Flächenschaden

Hexendoktor
Ich verwende als Hauptschadensquelle die Säurewolke mit dem Säureregen für ordentlich AoE. Ich bin mir nicht sicher, ob ich bei diesem Build den Flächenschaden per Paragon skillen sollte oder doch besser die Kostenreduzierung. Mit dem Flächenschaden hab ich ja die Change von 20 % einen AoE auf meinem AoE-Skill wirken zu lassen und muss daher weniger chasten um alles zu töten. Mit der Kostenreduzierung kann ich aber offter chasten bevor ich oom gehe, was ja auch in mehr dmg resultiert. Was ist in dem Fall das Besste?
Keiner ne Idee?
Ich weiß nicht genau. Ich hatte auch mit Säurewolke gespielt, muss aber sagen, dass ich da den Dmg zu den Manakosten doch recht gering empfinde. Zunächst dachte ich, dass man durch Punkte in Flächenschaden den AoE der Skills verstärkt - dem ist aber leider nicht so. Und alle Punkte in Ressourcenkostenreduktion ist auch irgendwie ein Witz... sind ja irgendwie nur 8,5%... Von daher bin ich von der Säurewolke weg hin zu den Zombiewinterbären als Haupt-AoE gegangen...
Ich hab jetzt Blutritual reingenommen für die Kostenreduktion. Dafür habe ich im Paragon 50% Flächenschaden und ich muss sagen, das haut extrem rein. Die Säurewolke krittet für ca. 2 mio. 20% Change, das alle gegner in 10 Metern 1 Mio dmg bekommen. Also ich hab nicht so viel dmg aber wenn da ne Mobgruppe steht und ich Säurewolke reinhaue, dass sind die auf T3 in Sekunden tot. Flächenschaden ist genial.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum