Helden

Bei Hearthstone spielt ihr als einer von neun Helden. Jeder davon verfügt über eine spezielle Heldenfähigkeit und einen individuellen Satz besonderer Klassenkarten. In diesem Abschnitt erfahrt ihr mehr über die jeweils verschiedenen Spielweisen eurer Helden. Ihr schaltet spielbare Helden frei, indem ihr sie im Modus „Üben“ bezwingt.

  • Magier

    Jaina Prachtmeer

    Wenn es darum geht, jemandem mit Mana ordentlich Zunder zu geben, ist Jaina unübertroffen. Ihre Decks beinhalten eine Menge Direktschadenszauber, die sie triumphierend auf ihre Gegner schleudert, darunter z. B. Arkane Explosion und Flammenstoß, mit denen sie auf dem Spielbrett äußerst wirksam aufräumen kann. Jetzt kommen noch eine Heldenfähigkeit, die kurzen Prozess mit kleinen Dienern macht, sowie ein Sortiment aus allerlei Geheimnissen hinzu und schon haben wir eine vielseitige, tödliche Gegnerin.

    Heldenfähigkeit

    Feuerschlag: Verursacht 1 Schaden.

    Artwork

  • Jäger

    Rexxar

    Musik besänftigt das wilde Tier und in Rexxars Ohren könnte nichts süßer klingen als das Geräusch seiner Wildtierdiener, die ihre Beute zerfleischen. Wir würden es so ausdrücken: Er besitzt Tiefe und ist irgendwie paradox. Rexxar verfügt über Stärkungszauber, die selbst sanftmütige Diener in furchteinflößende Killermaschinen verwandeln, und schaltet Ziele, die seine Bestien ihm übrig lassen, mit einer Reihe von Direktschadenszaubern aus. Die Jagd ist eröffnet!

    Heldenfähigkeit

    Zuverlässiger Schuss: Fügt dem feindlichen Helden 2 Schaden zu.

    Artwork

  • Paladin

    Uther Lichtbringer

    Gehen wir mal davon aus, ihr wärt ein Diener. In welchem Deck würdet ihr euch lieber befinden: in Gul'dans, der euch wahrscheinlich seinen Dämonen zum Fraß vorwirft, oder in Uthers, der euch aufwertet, heilt und Unmengen von Verstärkung herbeiruft? Ganz genau. Uther kann dafür sorgen, dass schwache Diener wie eine Dampframme zuschlagen und starke Diener voller Bedauern wimmern. Außerdem steht ihm eine praktisch unbegrenzte Anzahl von Rekruten der Silbernen Hand zur Verfügung, also muss er sich um Diener niemals Gedanken machen.

    Heldenfähigkeit

    Verstärkung: Ruft einen Rekruten der Silbernen Hand (1/1) herbei.

    Artwork

  • Krieger

    Garrosh Höllschrei

    Als einer der eindrucksvollsten Krieger, die Azeroth je erleben durfte, verfügt Garrosh über Streitäxte und reichlich blutrünstige Diener – außerdem hat er ein echtes Aggressionsproblem. Das ist keine Übertreibung, da Garroshs Deck wirklich dann am besten funktioniert, wenn er Schaden verursacht UND einsteckt. Lasst euch übrigens nicht davon überraschen, wenn Garroshs Diener vom Blut angestachelt wie wild auf euch zustürmen.

    Heldenfähigkeit

    Aufrüsten!: Erhaltet 2 Rüstung.

    Artwork

  • Druide

    Malfurion Sturmgrimm

    Vielseitigkeit ist für Malfurion alles. Viele seiner Zauber können einen von zwei Effekten haben und einigen seiner Diener ist es sogar möglich, sich durch Gestaltwandel an aktuelle taktische Bedürfnisse anzupassen. Malfurion kann schnell Mana erzeugen und sogar seinen Gegner in puncto Kristallen überrunden, um seine mächtigen Schadenszauber und Spielfeldräumer einzusetzen.

    Heldenfähigkeit

    Gestaltwandel: +1 Angriff in diesem Zug. +1 Rüstung.

    Artwork

  • Hexenmeister

    Gul'dan

    Dämonische Magie ist mächtig, hat aber häufig auch ihren Preis. Das dürfte Gul'dan wahrscheinlich bestens bekannt sein. Er verfügt über erstaunlich viele dämonische Diener, aber obwohl sie stark und oftmals mit geringen Kosten zu beschwören sind, finden sie immer eine Möglichkeit, diesen Vorteil wettzumachen. Dank seiner Heldenfähigkeit kann Gul'dan recht einfach einen Kartenvorteil erhalten, was den alten Hexenmeister zu einem grausamen Feind macht.

    Heldenfähigkeit

    Aderlass: Zieht eine Karte und erleidet 2 Schaden.

    Artwork

  • Schamane

    Thrall

    Was ist der nächste logische Schritt, nachdem man ganz allein die Welt zum x-ten Male vor der totalen Zerstörung bewahrt hat? Man setzt sich natürlich erst einmal hin und spielt Karten! Thralls Deck bietet einen bunten Reigen aus Stärkungs-, Schadens- und Heilzaubern sowie zur Abrundung noch ein paar Dienern. Wenn ihr gegen den ehemaligen Kriegshäuptling der Horde und sein ausgewogenes Arsenal aus Zaubern und Dienern antretet, könnt ihr euch auf einige Überraschungen gefasst machen.

    Heldenfähigkeit

    Totem beschwören: Beschwört ein zufälliges Totem.

    Artwork

  • Priester

    Anduin Wrynn

    Wir wissen schon, was ihr denkt: Das ist doch ein Priester, was will der schon machen – mich zu Tode heilen? Es stimmt zwar, dass Anduin außergewöhnlich starke Heilzauber in seinem Deck hat, aber wenn er seine Schattenzauber einsetzt, vergeht euch im Nu das Grinsen. Und dann erledigt er euch mithilfe seiner großartigen Kontrollzauber wie z. B. Gedankenkontrolle. Mit euren eigenen Dienern.

    Heldenfähigkeit

    Geringe Heilung: Stellt 2 Leben wieder her.

    Artwork

  • Schurke

    Valeera Sanguinar

    Schurken sind Meister verstohlener Angriffe, der Spionage und der List – und Valeera ist da garantiert keine Ausnahme. Ihr Deck beinhaltet nicht nur ausgezeichnete Direktschadenszauber und starke Entfernungsfähigkeiten, sie kann mit ihren Karten auch Combos bilden, um damit tödliche Effekte zu erzielen. Noch schlimmer (also für ihre Gegner): Dank ihrer Fähigkeit, einen Dolch zu beschwören, kann die geschickte Schurkin die Dinge auch selbst in die Hand nehmen, wenn es unbedingt nötig ist.

    Heldenfähigkeit

    Dolchbeherrschung: Legt einen Dolch (1/2) an.

    Artwork