Heroes of the Storm – 2018 erreicht die Heroes Global Championship die nächste Stufe

Das erste Jahr der Heroes Global Championship (HGC) übertraf all unsere Erwartungen und konnte mit mehr Sicherheit für Profispieler und stark wachsenden Zuschauerzahlen aufwarten. 2018 hält für Fans sogar noch mehr vom Besten bereit. Die HGC bereitet sich darauf vor, eine verbesserte Zuschauererfahrung und einen stärkeren Fokus auf hochkarätige Heroes of the Storm®-Wettkämpfe zu liefern. Es folgen weitere Informationen zu diesen umfassenden Änderungen.

Verbesserte Zuschauererfahrung

Alle HGC-Matches werden 2018 in 1080p und 60 Frames pro Sekunde live übertragen. Neben qualitativ hochwertigeren Videos werden Übertragungen für HGC North America und HGC Europe das ganze Jahr über auf Blizzard-Kanälen neben Englisch noch in mehreren weiteren Sprachen gestreamt. Die vollständige Sprachauswahl wird vor Beginn der Saison in 2018 enthüllt.

Erneuerte Ligastruktur

Die neue Saison der HGC beginnt am 26. Januar 2018 mit der ersten Woche der Ligakämpfe, in der sich 32 gleichmäßig auf HGC China, HGC Korea, HGC Europe und HGC North America aufgeteilte Teams auf den Weg zu Ruhm und Meisterschaftsehre machen.

Die acht Teams jeder Region kämpfen zehn Wochen lang im Vorfeld des Mid-Season Brawl – mit einer kleinen Pause nach fünf Wochen für den Eastern Clash (Korea und China sowie ein Team aus Taiwan) oder den Western Clash (Europa und Nordamerika). Diese Reihenfolge wiederholt sich in der zweiten Jahreshälfte, nur dass die Teams jetzt nach dem Pokal der HGC Finals streben. Als Besonderheit in 2018 eröffnen die Clash-Sieger für den Mid-Season Brawl oder die HGC Finals einen weiteren Platz für ein anderes Team aus ihrer Heimatregion – je nachdem, in welcher Jahreshälfte der entsprechende Clash stattfand. (Nimmt man zum Beispiel den Sieg von L5 beim Eastern Clash im August als Beispiel, hätte es bei den HGC Finals 2017 neben den dreien, die sich durch ihre Platzierung und die Playoffs qualifiziert hatten, ein viertes Team der HGC Korea gegeben.)

Außerhalb der vier Hauptregionen der HGC haben Teams in Lateinamerika, Australien/Neuseeland, Südostasien und Taiwan jetzt eine eigene Wettkampfliga, die ihnen eine Reise zum Mid-Season Brawl und den HGC Finals beschert. Die Eastern Wild Card, zu der Teams aus Südostasien und Taiwan gehören, und die Western Wild Card mit Teams aus Lateinamerika und Australien/Neuseeland stellen jeweils einen Platz im folgenden globalen HGC -Event. Die Qualifizierung für die Events der Eastern und Western Wild Card wird von lokalen Partnern organisiert, um die Teams in diesen Wettkampf-Regionen bestmöglich zu betreuen.

Teambesitz

In 2018 fordert die HGC von allen 32 Teams ihre Teambesitzer aufzuzeigen, die neben anderen Aufgaben für die Teamaufstellung, den gesamten Teambetrieb und die Arbeit mit dem Büro der HGC verantwortlich sind. Da sich die Teambesitzer um die administrativen Aspekte der HGC-Mitgliedschaft sowie Marketing und Planung kümmern, können Spieler sich voll und ganz auf die Gameplay-Elemente konzentrieren, die mit der Tätigkeit als professioneller HGC-Wettkämpfer einhergehen.

Auch wenn im Bereich Sponsorship und Branding vor dem Beginn der neuen Saison noch Änderungen möglich sind, stehen die 32 Teams für die HGC 2018 schon fest. Unter ihnen sind wieder bekannte Namen wie Fnatic, die Sieger des Mid-Season Brawl, Team Dignitas, die Gewinner des ersten Western Clash, und Ballistix (ehemals L5), die Sieger der Fall Championships 2016.

Fans können sich bei den bis dato anspruchsvollsten Heroes of the Storm-Matches der neuen und verbesserten HGC 2018 auf diese und weitere Teams freuen.

Weitere Informationen zur HGC-Saison 2018, einschließlich der Pläne für Südostasien, Taiwan, Lateinamerika sowie Australien/Neuseeland, folgen in Kürze.

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.