StarCraft® II

Neu bei StarCraft II? Jetzt kostenlos ausprobieren
Diese Seite ist noch nicht auf der neuen Website von StarCraft II verfügbar, aber sie kann immer noch auf der klassischen Seite angesehen werden!

Blizzard im Interview mit Sean „Day[9]” Plott

Blizzard im Interview mit Sean „Day[9]” Plott

Wir haben uns mit Sean „Day[9]“ Plott zusammengesetzt, um ihn ein wenig über StarCraft II, Shoutcasting und den Produktionsprozess von Day[9]tv auszuhorchen.

Wie bist du zum Shoutcasting gekommen?

Mein Bruder war einer der ersten großen Shoutcaster für StarCraft. Um die WCG 2005 herum hat er damit angefangen, um die Welt zu reisen und Spiele zu kommentieren, während ich mich stark darauf konzentriert habe, meine Fertigkeiten in StarCraft zu verbessern.

Durch den Einfluss meines Bruders habe ich mich dann auch ein wenig im Kommentieren versucht (vorwiegend für Team Liquid) und meine Rolle war da hauptsächlich die des Analysten.

Was sind deine Ziele bei jedem Shoutcast? Gibt es bestimmte Elemente, die du jedes Mal abdecken willst, oder ist es eher so, dass du von Fall zu Fall entscheidest?

Für die tägliche Version („Daily“) bereite ich mich vorher vor, um einen fokussierten, informativen Rahmen zu schaffen. Ich versuche, es zu vermeiden, mit der Tür ins Haus zu fallen und einfach „Hey, dann wollen wir mal ein Spiel analysieren!“ zu sagen und neige stattdessen eher dazu, mir ein paar Replays anzusehen und die für das Thema des Tages passenden auszuwählen.

Dieselbe Vorbereitung betreibe ich sogar für die Montagsshow „Funday Monday”, nur dass da natürlich das Ziel ist, möglichst witzig zu sein. :)

Kannst du uns beschreiben, wie bei dir ein Shoutcast entsteht? Was für Programme benutzt du?

Was die Programme angeht, da benutze ich eigentlich ziemlich rudimentäres Zeug, unter anderem VH Capture, um die Geschehnisse auf dem Bildschirm aufzunehmen, und den Flash Media Encoder, um es für Justin.tv zu codieren.

Wenn es allerdings um das tatsächliche Kommentieren des Replays geht, dann habe ich meistens schon so ein paar Ideen im Kopf, worum es an dem Tag gehen soll. Morgens wähle ich dann eine aus und versuche, die Show um sie herum aufzubauen.

Manchmal geht es mir darum, zu sehen, wie sich ein bestimmtes Matchup entwickelt, an anderen Tagen ist mein Thema, wie man einer bestimmten Strategie begegnen sollte. Am Ende verbringe ich ein wenig Zeit damit, schnell ein paar Replays durchzuschauen, um das Set einzugrenzen, das ich in der Daily benutzen werde. Wenn ich vorhabe, mich nur auf ein bestimmtes Match zu konzentrieren, dann guck ich mir das noch mal an und vergleiche es manchmal mit anderen Spielen.

Es gibt immer Replays, die die Zuschauer zwar nicht zu sehen bekommen, die aber Einfluss auf die Analyse des gezeigten Replays oder den Inhalt der Show haben. Ich sage ständig Sachen wie: „Er macht jetzt gleich X, Y oder Z, aber er KÖNNTE stattdessen A oder B machen.“ Das sind Überlegungen, die in allen Dailys vorkommen. Die Analysen von nicht gezeigten Replays sind die Basis für A und B.

Hast du Tipps, wie man alles auf dem Schirm behält, was in einem Spiel so vor sich geht?

Man muss selber spielen. Und zwar viel.

12 Jahre StarCraft: Brood War lehren dich, die meiste Zeit auf die Minikarte zu starren und nicht auf den Hauptbildschirm. Das macht es sehr viel einfacher, alles mitzukriegen, was in einem Spiel so passiert.

Meine Erfahrung mit StarCraft II als Spieler hilft mir auch, mich an bestimmte Dinge zu erinnern: „Oh ... er hat jetzt soundso viele Protektoren, das heißt, dass der Zerg-Spieler jetzt XYZ Schaben haben sollte.“

Kurz gesagt: Ich glaube, das Training als Spieler ist wirklich der einzige Weg, ein guter Beobachter zu werden.

Welchen Rat würdest du denjenigen geben, die sich für Shoutcasting interessieren (oder versuchen, besser darin zu werden)?

Das Wichtigste ist, am Ball zu bleiben und es immer wieder zu machen. Versucht nicht, euch zu verstecken und „an euren Fertigkeiten zu arbeiten“. Man muss es machen und noch mal machen und dann noch einmal. Verbessert euch, wenn alle zuschauen, nicht allein zu Hause.

Natürlich hilft es, das Spiel selbst zu spielen und sich vorzubereiten, aber der beste Weg ist wirklich, es einfach zu TUN und sich nicht so viele Sorgen deswegen zu machen.

Kommentare und Feedback können sehr helfen, wenn man versucht, besser zu werden, aber man sollte immer EXTREM vorsichtig und analytisch sein, wenn man die Kommentare liest. Manchmal macht eine Minderheit ihrem Unmut ziemlich laut und barsch Luft, während die Mehrheit eigentlich recht glücklich und zufrieden ist. Man muss verdammt viel vergleichen, wie die Kommentare über einen längeren Zeitraum aussehen und sie mit den Casts in Relation setzen, die die meisten Hits haben, und lauter so ein Zeug.

Geht einfach sicher, dass ihr genau wisst, woran ihr da arbeitet und wie ihr es durch das Publikum testen und bewerten lassen wollt.

Wie sieht dein Shoutcasting-/Arbeitszeitplan aus?

Verteilt auf die Teammitglieder braucht es zwischen sechs und sieben Stunden, um eine Show zu produzieren, zwei bis fünf Stunden, um den Inhalt vorzubereiten, zwei Stunden für das Streaming und dann meistens eine weitere Stunde um die dazugehörige Buchhaltung zu machen (als das Hochladen, die Beschreibungen, Tagging usw.). Funday Mondays benötigen normalerweise einen ganzen Tag.

Manchmal machen wir eine Sendung mit nur sehr wenig Vorbereitung, aber das ist so ziemlich unser Durchschnitt. Ich mache das sonntags bis donnerstags und wir haben auch noch tägliche Besprechungen mit meinem Team. Wir besprechen uns an den Wochenenden nicht, weil ich da im Allgemeinen andere Events kommentiere.

Wenn ich nicht gerade einen Shoutcast produziere, arbeite ich an ein paar anderen mit StarCraft zusammenhängenden Projekten. :)

Im Grunde sieben Tage die Woche, nonstop.

Wie hast du mit Day[9]tv angefangen?

Es war ein ganzer Prozess. Die Foren waren ein schwieriges Medium, um ein „Experte“ zu sein, da die starken Kommentare allzu oft im normalen Geplauder oder unter den Meinungen rechthaberischer Spieler untergingen.

Zwar erreichten ein paar Mitglieder letztendlich soziale Geltung, indem sie beständig waren und gute Ratschläge boten, doch ich wollte etwas Konkreteres. Ich versuchte mich an Audio-Podcasts, um eine gewisse Ebene der Autorität zu schaffen.

Obwohl das anfangs von Erfolg gekrönt war, entsprach es doch nicht der wirklichen Form der Community (sehr plastisch und interaktiv) und passte nicht gut zum Inhalt dessen, was im Blickpunkt stand (StarCraft ist ein Spiel, es ist sehr schwer, Mikro nur mit Worten ohne Bilder beschreiben zu wollen). Außerdem brauchten Audio-Podcasts viel länger.

Deshalb habe ich eines Tages mit dem Medium der Live-Videos experimentiert, da das schneller war und mir erlaubte, Strategien auf dem Bildschirm zu demonstrieren. Der Live-Chat machte es gleichzeitig etwas interaktiver und besser auf die Community zugeschnitten. Und von dort wuchs und entwickelte es sich dann zu dem, was es heute ist.

Was ist das Wichtigste, damit eine Show wie deine ein Erfolg wird?

Das Wichtigste sind Engagement und Hingabe. Ich nehme das, was ich tue, ernst und habe noch nie aus Versehen eine Folge verpasst oder „vergessen“. Ich war krank oder habe aufgrund von Schule oder anderen Ereignisse Folgen ausfallen lassen, doch das ist etwas, in das ich und meine Gruppe von Freunden uns sehr reinhängen.

Viele deiner Sendungen widmen sich Strategien und helfen anderen Spielern dabei, die Komplexität von StarCraft II zu verstehen. Was war deine Motivation hinter diesem Ansatz?

Viel meiner Motivation für die Episoden stammt von Problemen oder Neugier, die daher rührt, dass ich Spiele spiele oder ansehe.

Ich bin repräsentativ dafür, wie Hardcore-Spieler von StarCraft II so sind – meine Show ist eine Analysesendung, weil ich ein Spieler bin und mir analysieren einfach Spaß macht. Wenn ich mich hinsetze und damit anfange, ein Spiel für die Folge zu analysieren, benutze ich dieselben Techniken, die ich auch verwende, um für mich privat mein eigenes Spiel zu verbessern. Der einzige Unterschied besteht darin, dass ich dabei rede.

Am Ende jeder Folge habe ich auch ein gutes Stück dazugelernt, dann nehme ich dieses Wissen und gehe damit spielen! Es läuft alles darauf hinaus, dass ich im Herzen ein Spieler bin und Strategien und Training gehen damit nun mal Hand in Hand.

Hast du ein Lieblingsmatch in StarCraft II (oder eine Lieblingsdaily?) Gibt es bestimmte Dailys, die dir ganz besonders ans Herz gewachsen sind?

Mein Lieblingsmatch ist noch immer MaNa vs. Naama im dritten Spiel bei der Dreamhack. Wenn es in Live-Matches so richtig, richtig spannend wird, kann ich komplett aufgeregt und nervös werden – es ist einfach so spannend und großartig! Die ganze Zeit war ich einfach so „Oh man, macht MaNa das echt? MACHT ER DAS ECHT?!“

Was die Dailies und ans Herz gewachsen angeht, wird Nummer #100 immer einen besonderen Platz einnehmen, weil es um mein ganzes Leben mit StarCraft geht. Wenn ihr mehr darüber wissen möchtet, was dieses Spiel für mich bedeutet, solltet ihr einen Blick auf Daily #100 werfen.

„Funday Monday“ macht immer Spaß, deswegen mag ich diese Dailies sehr gerne. Eine anderes, das hervorsticht, ist #252, weil ich darin ein paar coole Tipps zu neuen Mitteln und Wegen gegeben habe, sich an das Spiel heranzutasten und darüber nachzudenken. Das war eine Daily, für die ich lange Zeit nachgedacht habe und für die ich tief in die Mechaniken von StarCraft II-Training und –Denkweisen eingetaucht bin.

Ich mag auch die Daily #233, TLO vs. White-Ra. Auf den ersten Blick wirkt das Spiel eigenartig, aber wenn man das Tempo rausnimmt und über die Schritte der Spieler nachdenkt, macht es viel mehr Sinn. Außerdem hat’s eine Menge Spaß gemacht, weil ich dabei mit Husky zusammengearbeitet habe.


Wir möchten uns bei Day[9] dafür bedanken, dass er sich die Zeit genommen hat, mit uns zu sprechen. Schaut euch die untenstehenden Links an, um die in diesem Interview erwähnten Episoden und Videos anzusehen.

Daily #100 - Day[9]s Leben mit StarCraft: http://blip.tv/file/3486428
Daily #233 - TLO vs. White-Ra: http://blip.tv/file/4593518
Daily #252 – Geheimnisse der Hotkeys, der APM und der Mausbewegung: http://blip.tv/file/4712303
MaNa vs. Naama – Spiel 3 von der DreamHack: http://www.youtube.com/watch?v=L9mCj9jFMSU

Soziale Netzwerke:
Facebook: http://www.facebook.com/day9tv
Twitter: http://twitter.com/day9tv
YouTube: http://www.youtube.com/day9tv

Day[9] Daily erscheint montags bis freitags um 04:00 Uhr (19:00 PST) auf http://www.justin.tv/day9tv.

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.