StarCraft® II

Neu bei StarCraft II? Jetzt kostenlos ausprobieren
Diese Seite ist noch nicht auf der neuen Website von StarCraft II verfügbar, aber sie kann immer noch auf der klassischen Seite angesehen werden!

Vorschau auf Patch 3.17: Neuer Co-op-Kommandant: Dehaka

Vorschau auf Patch 3.17: Neuer Co-op-Kommandant: Dehaka

Die Zerg sind für ihre Fähigkeit bekannt, sich anzupassen und zu mutieren. Keine Kreatur verkörpert diese Eigenschaften besser als Dehaka. Er wird im Laufe der Schlacht immer stärker und kann sich perfekt an jeden Gegner anpassen. Seine Armee verfügt über eine lange Reihe an Fähigkeiten, sodass ihr auf alles vorbereitet seid, was auch immer das Missionsziel ist. Dehaka führt sein Rudel mit der Listigkeit und Wildheit an, für die die Urzerg bekannt sind.


DESIGNPHILOSOPHIE

Die Hintergrundgeschichte von Dehaka und seinem Rudel der Urzerg ist bekannt. Die Urzerg jagen ihre Beute und bringen sie zur Strecke, wodurch sie an Stärke gewinnen und neue Fähigkeiten entwickeln können, wenn sie die Essenz ihrer Opfer in sich aufnehmen. Dehaka ist ein weiterer Kommandant, den wir unbedingt als steuerbaren Helden bei Co-op-Missionen haben wollten. Wir wollten den Aspekt der Jagd nach Essenz einbauen, allerdings auf eine andere Weise als bei Abathur. Abathur konzentriert sich auf das Sammeln von Biomasse, um seine Armee weiterzuentwickeln. Dehaka und seine Urzerg leben nach einer Hackordnung, in der der Stärkste zum Rudelführer wird. Und weil Dehaka der Anführer ist, darf nur er von der begehrten Essenz kosten und dank ihr mutieren und wachsen. Seine Urzerg müssen gegeneinander kämpfen, um so an die Essenz zu gelangen, mit der sie selbst zu mächtigeren Formen mutieren können.

Für uns war es wichtig, die Fiktion der Urzerg zu bewahren. Hier sind einige Beispiele dafür, wie wir das angestellt haben:

  • Drohnen entwickeln sich nicht in Gebäude weiter, sondern beschwören Urtiere, die sich selbst als Köder darbieten und so Dehaka unterstützen.
  • Urschwarmstöcke und Urhüter können sich entwurzeln und Gegner bekämpfen.
  • Urzerg unterliegen nicht dem Schwarmgedanken und benötigen daher keine Overlords.

Als Dehaka nach Zerus zurückkehrte, erlangte er die Herrschaft über die Rudelführer der Urzerg, die jene ersetzten, die von Kerrigan getötet wurden. Die neuen Rudelführer Glevig, Murvar und Dakrun folgen jetzt Dehaka, dem stärksten der Urzerg. Diese Rudelführer der Urzerg haben nicht nur Dehaka ihre Rudel unterstellt, sondern bieten auch selbst Upgrades für das Rudel und können sogar vorübergehend in den Kampf eingreifen und Dehaka zum Triumph verhelfen.

SPIELWEISE

Das Hauptaugenmerk der Spielweise von Dehaka liegt in der direkten Steuerung seiner Heldeneinheit, dem Sammeln von Essenzen seiner Gegner und dem Auswählen neuer Fähigkeiten während der Mission. Wenn Dehaka Essenz von gefallenen Gegnern sammelt, wächst er und erhält Trefferpunkte, Angriffsschaden sowie Mutationspunkte, mit denen er neue aktive Fähigkeiten und passive Upgrades freischalten kann. Am Ende der Mission sollte Dehaka eine nahezu unaufhaltsame Naturgewalt sein, die alles bisher im Co-op Gesehene in den Schatten stellt.

Dehakas untergebene Urzerg brauchen ständig Aufmerksamkeit. Ihr könnt ihnen befehlen, sich gegenseitig zu bekämpfen und so zu beweisen, dass sie stark und würdig genug sind, ihrem Anführer zu dienen. Jede seiner Grundeinheiten kann sich in eine neue Form weiterentwickeln und wird so zu einer neuen Einheit mit neuen Angriffen und Fähigkeiten. Bestimmt, wann ihr euren Dienern den Urkampf befehlen wollt und entwickelt eure Armee nach euren Bedürfnissen weiter.

FÄHIGKEITEN

Dehakas Mutationen

Urheilung entwickeln
Dehaka heilt passiv alle verbündeten Einheiten in seiner Nähe.
Geschärfte Sinne entwickeln
Dehaka kann alle getarnten, eingegrabenen und halluzinierten Einheiten aufspüren.
Chitinpanzer entwickeln
Erhöht Dehakas Panzerung um 3.
Tödliche Reichweite entwickeln
Dehaka kann Lufteinheiten angreifen.

Rudelführer der Urzerg

ARMEE

Urzergling
  • Urzerglinge können gegen andere Urzerg kämpfen und sich zu Ravasauriern weiterentwickeln.
Ravasaurier
  • Ein Prozentsatz des verursachten Schadens heilt den Ravasaurier.
  • Kann sich weiterentwickeln, um gepanzerten Zielen Bonusschaden zuzufügen.
  • Kann erhöhte Angriffsreichweite entwickeln.
Urschabe
  • Regeneriert sehr schnell Trefferpunkte, solange sie eingegraben ist.
  • Kann sich weiterentwickeln, um ihre Bewegungsgeschwindigkeit zu erhöhen.
  • Urschaben können gegen andere Urzerg kämpfen und sich zu Urfeuerschaben oder Urwächtern weiterentwickeln.
Urfeuerschabe
  • Regeneriert sehr schnell Trefferpunkte, solange sie eingegraben ist.
  • Kann sich weiterentwickeln, um ihre Bewegungsgeschwindigkeit zu erhöhen.
  • Kann sich weiterentwickeln, um leichten Einheiten Bonusschaden zuzufügen.
Urwächter
  • Kann sich weiterentwickeln, um eine Explosive Spore auf ein Ziel abzufeuern, die Flächenschaden verursacht.
  • Kann sich weiterentwickeln, um mit jedem aufeinanderfolgenden Angriff seine Angriffsgeschwindigkeit zu erhöhen, bis zu einem Maximum von 50 %.
Urhydralisk
  • Kann sich weiterentwickeln, um seine Bewegungsgeschwindigkeit und seine Angriffsreichweite zu erhöhen.
  • Urhydralisken können gegen andere Urzerg kämpfen und sich zu Urmutalisken oder Pfählern weiterentwickeln.
Urmutalisk
  • Kann die folgenden Eigenschaften entwickeln:
    • Lufteinheiten Bonusschaden zufügen.
    • Während der Bewegung weniger Schaden erleiden.
    • Kurze Zeit nach dem Tod wiederbelebt werden.
Pfähler
  • Kann sich weiterentwickeln, um Einheiten Schaden über Zeit zuzufügen und „Ausbluten“ auf sie einzusetzen. Wenn Dehaka eine von „Ausbluten“ betroffene Einheit verschlingt, wird seine Abklingzeit von „Verschlingen“ um die Hälfte verringert.
Urwirt
  • Erschafft fliegende Urschrecken, die landen können, um Bodeneinheiten anzugreifen.
  • Urwirte können gegen andere Urzerg kämpfen und sich zu Zeckenwirten weiterentwickeln.
Zeckenwirt
  • Erschafft fliegende, explodierende Zecken, die landen können und beim Aufprall explodieren und dabei Gebäuden Bonusschaden zufügen.
  • Kann die Bewegungsgeschwindigkeit von Zecken weiterentwickeln und ihnen die Fähigkeit verleihen, Lufteinheiten anzugreifen.
Urultralisk
  • Kann sich weiterentwickeln und die folgenden Verbesserungen erlernen:
    • Brachialer Ansturm: Stürmt zu einem Zielort vor, um Einheiten zurückzustoßen und dabei Flächenschaden zu verursachen.
    • Regeneriert schnell Trefferpunkte, wenn er sich nicht im Kampf befindet.
    • Es besteht die Chance, dass Nahkampfangriffe Gegner betäuben.
  • Urultralisken können gegen andere Urzerg kämpfen und sich zu Tyrannozoren weiterentwickeln.
Tyrannozor
  • Kann die folgenden Verbesserungen entwickeln:
    • Entfesselt ein Sperrfeuer aus Stacheln, das Bodeneinheiten im Umkreis des Tyrannozors Schaden zufügt.
    • Gewährt verbündeten Einheiten in der Nähe zusätzliche Panzerung.
    • Es besteht die Chance, dass Nahkampfangriffe Gegner betäuben.

FORTSCHRITT

Essenzsammler
Dehaka kann Essenz sammeln, dadurch stärker werden und Mutationen auswählen. Dehaka erscheint schneller als andere Heldeneinheiten und kann Urdrohnen verschlingen, um die Zeit bis zu seinem Wiedererscheinen zu verringern.
Neue Einheiten: Ravasaurier und Urfeuerschabe
Einheiten kann befohlen werden, sich gegenseitig im Urkampf zu bekämpfen und so Evolutionen zu erzwingen. Schaltet die folgenden neuen Evolutionen frei:
  • Urzerglinge können sich zu Ravasauriern weiterentwickeln.
  • Urschaben können sich zu Urfeuerschaben weiterentwickeln.
Upgradepaket für Ravasaurier
Schaltet die folgenden Upgrades in Glevigs Bau frei:
  • Ravasaurier erhalten +1 Angriffsreichweite.
  • Ravasaurier erhalten +5 Angriffsschaden gegen gepanzerte Gegner.
Tiefentunnel
Dehaka, Urwürmer und Große Urwürmer erhalten die Fähigkeit „Tiefentunnel“.
Beutetrieb
Dehakas Höchststufe erhöht sich von 10 auf 12 und es werden die folgenden Möglichkeiten für Dehakas Mutation freigeschaltet:
  • Erhält die Fähigkeit, getarnte und eingegrabene Einheiten aufzuspüren.
  • Erhält erhöhte Panzerung.
Neue Einheiten: Urmutalisk und Urwächter
Einheiten kann befohlen werden, sich gegenseitig im Urkampf zu bekämpfen und so Evolutionen zu erzwingen. Schaltet die folgenden neuen Evolutionen frei:
  • Urhydralisken können sich zu Urmutalisken weiterentwickeln.
  • Urschaben können sich zu Urwächtern weiterentwickeln.
Upgradepaket für Urmutalisk und Urwächter
Schaltet die folgenden Upgrades in Murvars Bau frei:
  • Urmutalisken werden kurze Zeit nach dem Tod wiederbelebt.
  • Urwächter können Sporen auf gegnerische Bodeneinheiten abfeuern und ihnen so Schaden zufügen.
Neue Einheiten: Zeckenwirt und Urpfähler
Einheiten kann befohlen werden, sich gegenseitig im Urkampf zu bekämpfen und so Evolutionen zu erzwingen. Schaltet die folgenden neuen Evolutionen frei:
  • Urhydralisken können sich zu Pfählern weiterentwickeln.
  • Urwirte können sich zu Zeckenwirten weiterentwickeln.
Upgradepaket für Urfeuerschabe und Urpfähler
Schaltet die folgenden Upgrades in Glevigs Bau frei:
  • Urfeuerschaben fügen leichten Einheiten Bonusschaden zu.
Evolution der Rudelführer
Die Rudelführer und Urwürmer erhalten neue Fähigkeiten:
  • Glevig erhält einen Feueratem, der Flächenschaden verursacht.
  • Murvar erschafft zusätzlich explodierende Zecken.
  • Dakrun wirft Schaden auf gegnerische Angreifer zurück.
  • Urwürmer und Große Urwürmer erhalten die Fähigkeit, einen mächtigen Säurestrahl zu versprühen.
Neue Einheit: Tyrannozor
Einheiten kann befohlen werden, sich gegenseitig im Urkampf zu bekämpfen und so Evolutionen zu erzwingen. Schaltet die folgende neue Evolution frei:
  • Urultralisken können sich zu Tyrannozoren weiterentwickeln.
Überlebensinstinkt
Dehakas Höchststufe erhöht sich von 12 auf 14 und es werden die folgenden Möglichkeiten für Dehakas Mutation freigeschaltet:
  • Heilt verbündete Einheiten in der Nähe passiv.
  • Kann Lufteinheiten angreifen.
Upgradepaket für Eliteurzerg
Schaltet die folgenden Upgrades in Murvars Bau und Dakruns Bau frei:
  • Es besteht die Chance, dass Angriffe von Urultralisken und Tyrannozoren Gegner betäuben.
  • Tyrannozoren erhalten eine Fähigkeit, die Flächenschaden verursacht.
  • Zecken von Zeckenwirten erhalten erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit und können Lufteinheiten angreifen.
Zerus' Erbe
Dehakas Höchststufe erhöht sich von 14 auf 15 und Dehaka beginnt mit einem zusätzlichen Mutationspunkt.
Genmutation
Evolutionen aus dem Urkampf haben die Chance zu mutieren und dauerhafte, passive Boni zu erhalten. Zu diesen Boni gehören unter anderem erhöhte Trefferpunkte, erhöhte Angriffsgeschwindigkeit oder Trefferpunkteentzug.

TIPPS UND STRATEGIE

  • Findet den besten Zeitpunkt, um eure Einheiten gegeneinander kämpfen zu lassen. Diese Evolutionen ändern die Rollen der Einheiten. Urultralisken können sich zu Tyrannozoren weiterentwickeln und so einen Luftabwehrangriff erhalten. Urhydralisken können zu Pfählern werden – Belagerungseinheiten, die sehr nützlich gegen gepanzerte Gegner sind.
  • Dehaka ist der wichtigste Teil eurer Armee. Haltet ihn am Leben und sammelt so oft Essenz wie möglich.
  • Es ist sehr wichtig, euren Gegnern immer einen Schritt voraus zu bleiben. Dehaka ist anfangs klein und schwach. Zum Glück erscheint er schneller als andere Helden, wodurch er schneller mächtiger werden kann.
  • „Verschlingen“ ist Dehakas wichtigste Fähigkeit. Weist „Verschlingen“ immer zumindest einen Punkt zu. Diese Fähigkeit verleiht Dehaka Zugriff auf eine Vielzahl vorübergehender Kräfte, die entscheidend für den Sieg sein können (Heilung, Schaden, Geschwindigkeit, Panzerung, verringerte Abklingzeiten usw.).
  • Die absorbierten Kräfte hängen vom Typ des verschlungenen Gegners ab (biologisch, gepanzert, leicht, massiv, psionisch usw.). Macht euch mit den verschiedenen Arten von Kräften vertraut und wisst, durch welche Einheiten ihr sie erhaltet. Die richtige Nahrung zur richtigen Zeit kann einen riesigen Unterschied machen.
  • Als fortgeschrittene Taktik solltet ihr „Verschlingen“ möglichst kurz vor dem Tod eines Gegners einsetzen. Die Abklingzeit hängt davon ab, wie viele Trefferpunkte der getötete Gegner hatte, wenn ihr ihn verschlingt. Die dadurch erhaltenen vorübergehenden Kräfte bleiben aber dieselben, egal, wie viele Trefferpunkte der Gegner hatte.
  • Dehakas Fähigkeit Anspringen ist sehr nützlich, um Flächenschaden zu verursachen und große Entfernungen zu überbrücken. Seid aber vorsichtig: Wenn ihr sie zu leichtsinnig einsetzt, steht sie Dehaka möglicherweise nicht für die Flucht zur Verfügung. Wenn ihr euch mit Anspringen in den Kampf stürzt, solltet ihr Gegner verschlingen, um euch zu heilen oder die Version auf Stufe3 verwenden, um vorübergehend Panzerung zu erhalten.
  • Macht die Auswahl von Dehakas frühen Mutationen von der Zusammenstellung der gegnerischen K.I. abhängig.
  • Urwürmer sind eure Detektoren. Haltet immer einige Aufladungen von „Großer Urwurm“ verfügbar. Wenn ihr die Fähigkeit „Tiefentunnel“ freigeschaltet habt, solltet ihr in eurer Basis zusätzliche Urwürmer bauen und sie wenn nötig durch den Tunnel schicken.
  • Waffen- und Panzerungsupgrades befinden sich im Urschwarmstock. Alle Urzerg profitieren von diesen Upgrades. Ihr könnt also eine Mischung von Nahkampf-, Fernkampf- oder Lufteinheiten kombinieren, um ein Rudel zu erschaffen, mit dem ihr die Mission am besten bewältigen könnt.
  • Der Technikpfad ist einfach, aber außerordentlich wichtig. Erschafft alle Gebäude so schnell wie möglich, damit ihr Technologien sowie Beschwörungsfähigkeiten in der oberen Leiste freischalten könnt.
  • Mit der Fähigkeit „Drohne verschlingen“ aus Dehakas Bau kann er sich schnell heilen und somit extrem aggressiv vorgehen. Manchmal ist es früh im Spiel nötig, eine Drohne zu verschlingen, um sich schnell zu heilen. Passt dabei aber auf, dass ihr eurer Wirtschaft damit nicht zu sehr schadet. Im späten Spielverlauf ist es nützlich, einige überflüssige Drohnen zu haben oder verschlungene Drohnen zu ersetzen, nachdem Dehaka Lust auf einen kleinen Happen hatte.

Dehaka und seine Urzerg können nach Veröffentlichung von Patch 3.17.0 gekauft werden. Welcher Kommandant wird am besten mit diesem Ungetüm zusammenspielen können? Wer würde aus einem Kampf zwischen Dehaka und Abathur als Sieger hervorgehen? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit!

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.