Schlachtzugsvorschau zu Patch 5.4: Schlacht um Orgrimmar

Schlachtzugsvorschau zu Patch 5.4: Schlacht um Orgrimmar

Die durch Garrosh Höllschreis Arroganz angeheizten Spannungen haben mit der Zerstörung im Tal der Ewigen Blüten ihren Höhepunkt erreicht. Anführer der Allianz und der Horde belagern Höllschreis Hauptstadt, um dem skrupellosen Kriegshäuptling ein für alle Mal das Handwerk zu legen.

Der neue Schlachtzug, Schlacht um Orgrimmar, spielt an zwei verschiedenen Schauplätzen. Zuerst müssen Spieler die Schrecken bekämpfen, die Garroshs finstere Machenschaften im Tal der Ewigen Blüten heraufbeschworen haben. Als das Herz von Y’Shaarj die Becken der Macht berührte, haben sich wirklich entsetzliche Folgen ergeben für das Land und diejenigen, die es seit Langem verteidigen.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Vale_550x150.jpg

Nachdem die Helden der Horde und der Allianz im Tal der Ewigen Blüten gerettet haben, was zu retten ist, greifen sie Garrosh direkt in seiner Hauptstadt Orgrimmar an. Bevor sie überhaupt hoffen können, den Orc zu konfrontieren, der hinter allem steckt, müssen sie sich durch seine Verteidigung kämpfen – doch das könnte sich als schwieriger herausstellen, als es sich manche vorstellten.

Doch keine Sorge: Ihr seid nicht auf euch allein gestellt – jedenfalls nicht ganz. Im Hinblick auf die vierzehn herausfordernden neuen Kämpfe, denen ihr euch stellen müsst, wollen wir euch doch ein paar Hintergrundinformationen von unserem Lead Encounter Designer, Ion „Watcher“ Hazzikostas, mit auf den Weg geben.

Immerseus

Die uralten Einwohner Pandarias erkannten die Wichtigkeit der lebensspendenden Becken der Macht und konstruierten ein System unterirdischer Aquädukte, um die Wasser zu schützen und das Leben im Tal der Ewigen Blüten zu fördern. Die Verbindung mit der Verderbnis erweckte dieses Wasser zum Leben und brachte es zum Umkippen. Immerseus ist die unnatürliche Verkörperung der Leiden des Tals.

Ion Hazzikostas-Das Layout dieses Gebiets und die visuelle Umrahmung des Bosses beim Eintritt in die Instanzzone erinnern an Lord Mark’gar beim Eingang zur Eiskronenzitadelle – wir wollten sicherstellen, dass man im Schlachtzug als Allererstes einen riesigen, visuell beeindruckenden Gegner sieht. Bei langjährigen Spielern (oder Haustiersammlern) wird der Ablauf des Kampfes vielleicht Erinnerungen an Viscidus im Tempel von Ahn’Qiraj hervorrufen.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Immerseus_550x150.jpg

Die gefallenen Beschützer

Der Goldene Lotus und die Shado-Pan, Wächter des Tals der Ewigen Blüten, fanden sich im Epizentrum der zerstörerischen Explosion wieder, die das Tal verschandelte, und wurden von den dunklen Energien zerfetzt. Ihre Geister verbleiben an dem Ort, den sie einst beschützten, verwirrt und gequält von ihrem Versagen.

Ion Hazzikostas- Nachdem wir beschlossen hatten, das Gesicht Pandarias auf Dauer zu verändern und die von Garrosh entfesselten Kräfte die östliche Hälfte des Tals zerstören zu lassen, stellte sich natürlich folgende Frage: Was würde aus den geschätzten Questgebern des Goldenen Lotus werden, die das Tal während der gesamten Erweiterung gewissenhaft umsorgt hatten? Dieser Kampf beantwortet die Frage – hier werdet ihr ein letztes Mal vom Goldenen Lotus epische Gegenstände erhalten können.

Norushen

Manche sagen, die Mogu wären nach dem Vorbild dieses Titanenkonstrukts erschaffen worden, das tief unter Pandaria zurückgelassen wurde, um über das dunkelste und gefährlichste Geheimnis des Kontinents zu wachen.

Ion HazzikostasWer Szenarien aufmerksam durchspielt, wird Norushen aus dem Szenario „Das dunkle Herz Pandarias“ wiedererkennen. Wir beschlossen früh in der Entwicklung, dass dieser titanische Wächter die Kammer von Y’Shaarj bewachen sollte. Im Szenario legten wir dann besonderen Wert auf sein Modell und die Gestaltung der Kammer, um schon da den späteren Schlachtzugskampf anzudeuten.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Norushen_550x150.jpg

Sha des Stolzes

Das siebte Sha, das Sha des Stolzes, war die letzte Bürde, der sich Kaiser Shaohao entledigen musste. Es hüllte das Land in Nebel und wartete jahrtausendelang auf seine Gelegenheit. Diese kam, als Garrosh das Herz von Y’Shaarj erweckte und seine Arroganz die dunkle Energie anfachte, sodass sie sich in der Kammer sammelte, in der das Herz gefunden wurde.

Ion HazzikostasDer Kampf gegen Norushen und der Kampf gegen das Sha des Stolzes sind konzeptuell eng verbunden. Norushen besteht darauf, die Spielercharaktere von ihrem Stolz zu läutern, bevor er sie die Kammer von Y’Shaarj betreten lässt. Sobald Spieler das Sha des Stolzes angreifen, werden sie auch den Grund dafür begreifen.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Sha_550x150.jpg

Galakras

Während der Ereignisse im Schattenhochland entstand eine starke Verbundenheit zwischen Kriegsfürstin Zaela und Garrosh, und sie und ihre Orcs des Drachenmalklans gelobten Garrosh die Treue. Zaela reitet auf dem furchterregenden Galakras, einem direkten Nachfahren des Stammvaters aller Drachen, und überwacht die Küstenverteidigung von Orgrimmar.

Ion Hazzikostas- Wie könnte man den Kampf in einem kriegsähnlichen Schlachtzugsteil besser beginnen als mit dem Ansturm auf eine feindliche Strandbefestigung? Wir wollten, dass in diesem Kampf der Fokus auf das Aufteilen der Schlachtzugsgruppe gelegt werden muss, um gleichzeitig gegnerische Türme und Luftabwehrgeschütze einnehmen und Wellen von Angreifern abwehren zu können. Der Kampf mit Galakras selbst ist dann eher das Pünktchen auf dem i.

Eiserner Koloss

Dieser mechanische Schrecken, der gleichsam zur Einschüchterung wie auch zur Zerstörung entworfen wurde, bildet das Kernstück von Garroshs Belagerungsarsenal. Der eiserne Koloss, der dem mächtigen Kriegsskorpion der Kor’kron nachempfunden wurde, bewacht die Tore von Orgrimmar und zerschmettert jeden, der sich Garroshs wahrer Horde widersetzt.

Ion Hazzikostas- Dieser Bossgegner war das Produkt eines besonders turbulenten Brainstormings. Unsere anfängliche Idee war ein Belagerungspanzer. Jetzt haben wir einen mechanischen Skorpion mit einem Laserstachel, einem Flammenwerferrachen, einem Bohrer sowie einem Sägeblatt anstelle von Fangarmen und vielen, vielen Kanonen. Der Künstler, der dieses Monstrum zum Leben erweckt hat, hat bei uns einen oder gleich ein paar Drinks gut.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Juggernaut_550x150.jpg

Dunkelschamanen der Kor’kron

Haromm und Kardris bildeten Tausende von Schamanen darin aus, den Elementen ehrerbietig zuzuflüstern, um deren Hilfe zu erbitten. Die Armee von Garrosh bittet jedoch nicht – im Namen der wahren Horde nimmt sie sich, wonach es sie verlangt. Dunkler Schamanismus zwingt die Elemente in seinen Dienst und verwandelt sie in ausgebrannte Asche, verderbte Wasser und giftige Luft.

Ion HazzikostasEines der Prinzipien von Garroshs wahrer Horde ist die Verachtung aller dämonischen Magie. Für diese zauberorientierten Bossgegner vertieften wir uns also in die Frage, wie Schamanismus in Garroshs Armee aussehen würde. Die Montur dieser zwei Wolfsreiter ist von der des traditionellen Schamanen aus Warcraft 3 inspiriert. Wir freuen uns, mit diesem Kampf Schamanenspielern die Chance zu geben, sich mit ein wenig Glück diesen Look selbst zu verdienen.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Gate_550x150.jpg

General Nazgrim

General Nazgrim war früher ein Grunzer unter dem damaligen Kriegshäuptling Thrall, stieg aber nach überwältigenden Siegen in den Grizzlyhügeln und der versunkenen Stadt Vashj’ir schnell in den Rängen auf. Er ist der Horde äußerst treu ergeben und durch einen strengen Kodex der Ehre und Pflicht gebunden. Für seinen Kriegshäuptling wird Nazgrim die Stellung bis zum letzten Atemzug halten.

Ion Hazzikostas- Die Entscheidung, Nazgrim als Schlachtzugsboss auftreten zu lassen, war umstritten – immerhin haben Hordenspieler erlebt, wie er vom Unteroffizier zum Legionär und schließlich zum General aufstieg. Im Gegensatz zu vielen unserer Schlachtzugsbosse ist er keineswegs böse, doch als Soldat hält er Orgrimmar die Treue und sieht keine andere Wahl, als die Stadt zu verteidigen. Es könnte natürlich gut sein, dass die Allianz im Hinblick darauf, wie „edel“ Nazgrims vergangene Taten wirklich waren, anderer Ansicht ist ...

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Nazgrim_550x150.jpg

Malkorok

Malkorok war Garroshs treuester und zuverlässigster Leutnant während des gesamten Pandariafeldzugs. Als der Kriegshäuptling einen Freiwilligen suchte, um ihn mit der Energie von Y’Shaarj zu erfüllen, war es nur selbstverständlich, dass sich Malkorok ohne zu zögern sofort anbieten würde.

Ion Hazzikostas- Spieler, die nach dem Abschluss des Szenarios „Das dunkle Herz Pandarias“ gut aufgepasst haben, hatten vielleicht schon eine Vorahnung, dass sie sich irgendwann bald Malkorok im Kampf stellen würden. Das ist unser „Flickwerk“-Kampf der Zone, auch wenn Malkorok natürlich über einige zusätzliche Mechaniken verfügt.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Malkorok_550x150.jpg

Die Schätze Pandarias

Als Garrosh Pandaria überblickte, erkannte er die ungenutzte Macht. Im Laufe seines Feldzuges plünderte Garrosh die Waffen, Schätze und Artefakte der Pandaren, der Mogu und der Mantis. Sie alle werden in einem Lagerhaus tief in seiner unterirdischen Basis aufbewahrt, die von einem mysteriösen Sicherheitssystem titanischen Ursprungs geschützt wird.

Ion Hazzikostas- Als wir uns die Konzepte für die verschiedenen Räume und Flügel von Garroshs Basis ausdachten, stellten wir uns auch ein Lagerhaus vor, in dem er die verschiedenen Artefakte, Waffen und anderen Schätze aufbewahrte, die er während der Hordenkampagne in Pandaria erbeutet hatte. Ein Kurator archäologischer Schätze ist Garrosh wohl kaum. Es ist schon eine Weile her, dass wir eine Schlachtzugsbegegnung ohne konventionellen „Boss“ entwickelt haben – das Ziel hier ist einfach, das Sicherheitssystem auszuschalten, bevor es einen in die Luft jagt.

Thok der Blutrünstige

Als die Insel der Riesen vor der Küste von Pandaria entdeckt wurde, wimmelte es auf ihr nur so von urzeitlichen Teufelssauriern. Garrosh sandte seine Männer aus, um einige der furchterregendsten Exemplare einzufangen, weil er hoffte, sie unterwerfen und als Kriegsbestien einsetzen zu können. Unzählige seiner orcischen Bestienmeister fielen Thoks Rachen zum Opfer, als sie sich bemühten, ihn zu zähmen, aber das Verlangen nach Blut ist bei dieser Kreatur noch immer ungebrochen.

Ion Hazzikostas- Wenn der vorherige Raum Garroshs materielle Beute enthielt, so ist das seine Menagerie mit Lebewesen und Einheimischen aus Pandaria. Als wir überlegten, welche Arten von Kreaturen in den Käfigen eingesperrt sein könnten, haben wir alles berücksichtigt, von Fledermäusen über Saurok bis hin zu einem Yeti, der in den Gipfeln des Kun-Lai gefangen wurde. Ach ja, und auch eine unscheinbare Schnecke, auf die Garrosh irgendwo gestoßen ist ...

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Thok_550x150.jpg

Belagerungsingenieur Rußschmied

Helix Rußschmied war der einzige Goblin mit der richtigen Mischung aus Ingenieurskunst, Professionalität und Gewissenlosigkeit, der Garrosh auf dessen Suche nach einem Chefingenieur für seine wahre Horde zufriedenstellte. Rußschmied ist Söldner aus Überzeugung und seine Liebe zu seinen Kreationen (und zu dem Gold, das sie einbringen) hat sein Schicksal auf ewig mit dem seines Schutzherrn und Kriegshäuptlings verknüpft.

Ion HazzikostasNeben den abgehärteten Infanteristen, die sich in Garroshs unterirdischer Kaserne auf den Krieg vorbereiten, brauchte seine Armee auch mächtige Belagerungswaffen. Das U-förmige Förderband, das hier den Raum umgibt, ist für das Konzept dieses Kampfs fundamental, da Spieler darauf springen und die Herstellung der Waffen unterbrechen können. Aufmerksame Spieler werden vielleicht die Komponenten, die hier zusammengesetzt werden, als Teile des eisernen Kolosses wiedererkennen, den sie zuvor besiegt haben. Dazu kommt eine Extraportion Bomben – für Goblins kann es nie zu viele Bomben geben.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Blackfuse_550x150.jpg

Die Getreuen der Klaxxi

Die neun überlebenden Getreuen der Klaxxi’va sind uralte Champions der Mantis, die an der Seite des Erweckers gegen den Wahn der Kaiserin Shek’zeer kämpften. Doch wie die aller Mantis reicht die Loyalität der Getreuen noch viel weiter. Als Garrosh das Herz von Y’Shaarj an sich nahm, folgten die Getreuen dem Raunen ihres alten Meisters bis in die eisernen Hallen unter Orgrimmar.

Ion Hazzikostas- Nachdem unsere furchtlosen Helden auf der Zeitlosen Insel die Himmlischen Erhabenen besiegt und die gefallenen Wächter des Goldenen Lotus von ihrem ewigen Leiden „erlöst“ haben, treffen sie nun auch auf die Getreuen der Klaxxi. Wer hätte das gedacht? Dieser Kampf war für Spieler, die bei den Klaxxi einen ehrfürchtigen Ruf genießen und während der kurzen Führung durch ihre heilige unterirdische Kammer gut aufgepasst haben, wahrscheinlich keine Überraschung.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Paragons_550x150.jpg

Garrosh Höllschrei

Garrosh, Sohn von Grommash Höllschrei, erfuhr zum ersten Mal von den Heldentaten seines Vaters, als Thrall dem jungen Orc in der Scherbenwelt begegnete. So wurden die Samen des Stolzes gesät. In Nordend verhalf Garrosh der Horde zu etlichen Siegen und konsolidierte inmitten des Chaos des Kataklysmus als Kriegshäuptling die Macht der Horde. Doch seine Vision orcischer Vormacht um jeden Preis hat die Heere der Welt zum Angriff auf Orgrimmar getrieben ... eine Begegnung, der Garrosh genüsslich entgegensieht.

Ion Hazzikostas- Man kämpft zwar in Garroshs Thronsaal unter Orgrimmar gegen ihn, weit weg von den grünen Hügeln Pandarias, doch Garrosh ist trotzdem der ultimative Übeltäter der Pandaria-Erweiterung. Deswegen war es uns wichtig, im Kampf gegen ihn einen deutlichen Bogen zu den Ereignissen in Pandaria zu schlagen. Garrosh kämpft mit der Macht von Y’Shaarj, dem Ursprung des Sha, und so müssen Spieler sich durch einige der unvergesslichsten Orte in Pandaria kämpfen, an denen sich das Sha manifestiert hat. Als Garrosh am Ende mit dem Rücken zur Wand steht, in seiner eigenen Basis in die Enge getrieben, fasst er schließlich eine ähnliche Entscheidung wie die, die das Schicksal seines Vaters einst besiegelte.

5.4_raidpreview_WoW_Blog_Lightbox_Garrosh_550x150.jpg

Markierungen: PvE, Spiel, 5.4 in entwicklung

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.