Warcraft: Orcs & Humans

Veröffentlicht im November 1994 Spiel für PC / MAC

Seit Urzeiten hatte der gefallene Titan Sargeras geplant, alles Leben auf Azeroth zu vernichten. Zu diesem Zweck ergriff er Besitz vom Menschenzauberer Medivh und zwang ihn, sich mit Gul'dan, einem Orc-Hexenmeister auf der Welt Draenor, in Verbindung zu setzen. Dort waren Sargeras' dämonische Diener der Brennenden Legion damit beschäftigt, die einstmals friedlichen Orcs zu verderben und in eine blutrünstige Armee zu verwandeln, die später als die „Horde“ bekannt werden sollte. Diese abscheuliche Armee fiel durch das Dunkle Portal – ein von Medivh und Gul'dan geschaffenes Tor zwischen den Dimensionen – in Azeroth ein und griff das Menschenkönigreich Sturmwind an. Mithilfe der Halborcin Garona kämpften Menschen wie Anduin Lothar tapfer für den Schutz ihres Reiches. Letzten Endes überrollte die mächtige Horde jedoch Sturmwinds Verteidigung. Inmitten des tragischen Falls von Sturmwind hinterging Garona ihre Verbündeten und besiegelte mit dem Mord an König Llane Wrynn die Niederlage des Königreichs.

Charakter im Fokus

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.