Kochkunst

Köche experimentieren mit ungewöhnlichen und verblüffenden Zutaten aus den entlegensten Winkeln von Azeroth. Ein engagierter Koch ist auch in der Lage, die gewöhnlichsten Zutaten wie einen gerade gefangenen Fisch oder ein übriggebliebenes Stück Fleisch in ein schmack- und nahrhaftes Mahl zu verwandeln. Ehrgeizige Köche können problemlos selbst riesige Festmahle für ganze Truppen von Abenteurern zubereiten. Durch Kochkunst hergestelltes Essen beschleunigt die Heilung, einige Gerichte bescheren den Helden neben einem vollen Magen außerdem auch noch besondere langfristige Stärkungseffekte.

Die Kochkunst ist ein Nebenberuf. Jeder kann lernen, ein Koch zu werden, es spielt keine Rolle, wie vielen anderen Berufen man sich bereits verschrieben hat.

Die meisten Gerichte müssen auf offener Flamme zubereitet werden - unter anderem auf einer eigenen Kochstelle, einem Ofen oder auch einem Lagerfeuer.

Obwohl viele Kochrezepte das Fleisch wilder Tiere als Grundlage verwenden (so lassen sich Überbleibsel sinnvoll verwenden), dient insbesondere der Nebenberuf Angeln dazu, viel Rohmaterial für neue Rezepte zu sammeln. Die gesundheitlichen Vorteile einer auf die Meeresfrüchte von Azeroth gestützten Diät sind gut dokumentiert.

Anleitung
  • Schritt 1
    Bevor ihr mit dem Kochen beginnen könnt, solltet ihr zunächst die Zutaten für eure Mahlzeit besorgen. Erschlagene Tiere hinterlassen oftmals Fleisch, das zum Kochen verwendet werden kann, in Seen und Meeren findet sich Fisch und einige zusätzliche Zutaten können vom Kochkunstlehrer oder einem Verkäufer für Handelswaren erworben werden.
  • Schritt 2
    Bringt die Zutaten zu einer Kochstelle - entweder einem selbst erstellten Lagerfeuer, dass ihr mit Hilfe der Fähigkeit "Einfaches Lagerfeuer" erstellt habt, oder zu einer beliebigen Kochstelle in Städten oder im Freien (Lagerfeuer, Kohlepfannen, Öfen, Feuerstellen und so weiter).
  • Schritt 3
    Wählt „Kochkunst“ aus eurem Berufe-Menü, dann das Rezept, das ihr zubereiten möchtet, und schließlich „Erstellen“!

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.