Warcraft III Patch Notes 1.31.0

Allgemeine Diskussion
Seid gegrüßt, Kriegshäuptlinge, Lichs, Kommandanten und Hüter!

Das ist unser letzter großer Patch vor der Veröffentlichung von Warcraft III: Reforged. Neben einigen umfangreichen Verbesserungen am Welteditor enthält er mehrere größere Anpassungen an der Rendering-Technologie. Parallel dazu haben wir einige wichtige Server-Patches aufgespielt.

Fortschritt bedeutet immer auch Kompromisse. Das Team hat sein Bestes gegeben, um das Feature „Arrangiertes Team“ im alten System zum Laufen zu kriegen. Wir haben große Fortschritte gemacht, sind aber mit der Spielerfahrung nicht zufrieden. Schließlich haben wir uns entschieden, dass es wichtiger ist, dieses Monster von einem Patch aufzuspielen, als es weiter hinauszuzögern. Das bedeutet, dass das Feature „Arrangiertes Team“ erst mit Reforged zurückkehrt.

Wir möchten uns bei allen von euch bedanken, die gewertete oder benutzerdefinierte Spiele spielen und neue Karten erstellen. Eines Tages werden wir mit Bedauern auf diese Momente der Veränderung zurückblicken, aber bis dahin treibt uns eure Leidenschaft an. Wir marschieren weiter in Richtung Reforged.

SPEZIFISCHE ÄNDERUNGEN & VERBESSERUNGEN
  • In den Optionen werden jetzt mehr Fensteroptionen unterstützt.
  • Die Grafikschnittstellen Direct3D 11 und Metal wurden integriert.
  • Unterstützung für Windows mit 64 Bit und Mac wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung für Mac mit 32 Bit wurde entfernt.
  • Der Sound ist jetzt deaktiviert, wenn der Spielclient nicht in -nativefullscr aktiv ist.
  • Im Bereich zum Welteditor findet ihr weitere Details zu vielen Neuerungen und Verbesserungen, darunter auch die Beta-Unterstützung für Lua.
  • Im Bereich für Balanceänderungen findet ihr Änderungen am Mehrspielermodus und an der Kartenauswahl.
  • Für Reign of Chaos wurde Battle.net deaktiviert.
  • Kommentar der Entwickler: Ein großer Vorteil dieser Änderung ist, dass Spieler, die bislang nur Reign of Chaos besaßen, jetzt auch über The Frozen Throne verfügen. Beim Zusammenführen der Spielclients sind einige erhebliche Verbindungsprobleme über Battle.net aufgetaucht – das beste Beispiel dafür sind Verbindungsabbrüche, die durch fehlerhafte Matches zwischen Reign of Chaos und The Frozen Throne entstanden sind. Diese Änderung betrifft den Versus-Modus. Benutzerdefinierte Karten, die in RoC erstellt wurden, sind weiter spielbar.[/li]


BEHOBENE FEHLER
  • 256 Knochen sind verfügbar (Vielen Dank, Retera).
  • Eigene Filme werden jetzt wie vorgesehen abgespielt (Vielen Dank, Gustafsson).
  • DBZ Tribute Elite 2.5.1g führt nicht mehr zu Synchronisationsproblemen.
  • Builders_and_Fighters_CFVers_1.08 führt nicht mehr zu Synchronisationsproblemen.
  • Char Def 4 3.0 Fix 5 English kann jetzt geladen werden.
  • HM RPG v7.00 kann jetzt geladen werden.
  • NCD6.9 ENG Dannebox kann jetzt geladen werden.
  • Karten werden jetzt nicht mehr mit jedem Patch erneut heruntergeladen.
  • Sounddaten werden nicht mehr zwischen Karten übertragen.
  • Wenn einer von Besessenheit betroffenen Einheit Befehle erteilt werden, werden diese nicht mehr ausgelöst, wenn ihr wieder die Kontrolle über die Einheit erlangt.
  • Das Spiel friert nicht mehr ein, wenn ihr mit Open Broadcaster Software ein anderes Fenster fokussiert.
  • Kampf- und Todesgeräusche werden für Zuschauer nicht mehr kartenweit abgespielt.
  • Im Editor sind die Werte für Bewegungsgeschwindigkeit und Angriffstempo von Giftspeer nicht mehr vertauscht.
  • Seuchenwolke kann jetzt bei Verwendung von benutzerdefinierten Werten für Stärkungseffekte wie vorgesehen gestapelt werden.
  • Der Tooltip von Runen-Armschienen zeigt jetzt wie vorgesehen an, dass der Gegenstand Zauberschaden und nicht Magieschaden verringert.


BEKANNTE PROBLEME
  • In Mac-Clients können keine Screenshots erstellt werden.
  • Das Fenster für die Kartenvorschau wurde vorübergehend entfernt.
  • Lua-Fehler geben die falsche Zeilennummer aus.
  • Für Mac wird ein klassischer CD-Key benötigt.


ÄNDERUNGEN AN BEFEHLSZEILEN
  • Die Markierung „/“ für Befehlszeilen wird nicht mehr unterstützt (verwendet stattdessen „-“).
  • Entfernt: -nativefullscr (Ersetzt durch: -windowmode fullscreen)
  • Entfernt: -fullscreen (Ersetzt durch: -windowmode windowedfullscreen)
  • Entfernt: -window (Ersetzt durch: -windowmode windowed)
  • Entfernt: -swtnl (Ersetzt durch: nichts, Warcraft verwendet Hardware-Texturen und -Beleuchtung)
  • Entfernt: -d3d (Ersetzt durch: -graphicsapi Direct3D9 [Wird vielleicht in Zukunft entfernt])
  • Entfernt: -opengl (Ersetzt durch: -graphicsapi OpenGL [Wird vielleicht in Zukunft entfernt])


ÄNDERUNGEN AN DER REGISTRY
  • Entfernt: „Gfx Fullscreen“ (Ersetzt durch: Der Fenstermodus wird jetzt in den Einstellungen gespeichert)
  • Entfernt: „Gfx OpenGL“ (Ersetzt durch: -graphicsapi OpenGL in der Befehlszeile)
  • Entfernt: „Gfx SwTNL“ (Ersetzt durch: nichts, Warcraft verwendet Hardware-Texturen und -Beleuchtung)


UPDATES FÜR DEN WELTEDITOR
(Beta) Lua wird jetzt als Skriptsprache unterstützt. So erstellt ihr eine Lua-Karte:
  • Erstellt eine leere Karte.
  • Öffnet Szenario -> Kartenoptionen.
  • Wählt in der Dropdown-Liste mit den Skriptsprachen Lua aus:

  • Karten werden in der gewählten Sprache gespeichert.
  • Karten, die nur in Standardbibliotheken geschrieben wurden, können zu Lua wechseln.
  • Für Karten, die ein eigenes Skript verwenden, müssen vor der Umwandlung zu Lua alle benutzerdefinierten Auslöser deaktiviert werden.

(Beta) Mit der System-API für Objektmodifikationen können jetzt in Laufzeit neue Änderungen an vielen Gegenständen, Fähigkeiten, Einheiten und mehr vorgenommen werden.
  • Karten können jetzt als Ordner gespeichert und geladen werden (sowie als MPQs).
    • Die Kartenstruktur kann jetzt außerhalb des Editors geändert werden (wie durch das Hinzufügen von Dateien). Wählt dazu im Editor „Datei“ > „Speichern unter“ aus und speichert dann die Karte als Verzeichnis oder MPQ. Durch diese Funktion in Kombination mit dem automatischen Importieren können Karten viel einfacher von mehreren Personen bearbeitet und entwickelt werden.
  • Einzelne Dateien in einer Karte werden jetzt im Welteditor automatisch importiert.
    • Bislang wurden importierte Dateien in der Datei .imp aufgezeichnet. Beim Laden einer Karte wurden nur Dateien geladen/gespeichert, die in dieser Import-Datei vorhanden waren. Die automatische Importierfunktion lädt und speichert automatisch Dateien, die im Kartenordner gelagert wurden. Dadurch können Kartendateien auch außerhalb des Editors bearbeitet werden.
  • Unterstützung für viele beliebte, von der Community erstellte Funktionen wurde hinzugefügt.
  • Es wurden benutzerdefinierte Funktionen für Benutzeroberfläche hinzugefügt, durch die Kartenersteller Fenster für die Benutzeroberfläche hinzufügen, entfernen und anpassen können.
  • Wenn ihr eine Karte als MPQ speichert, speichert der Editor nicht mehr die Zeiten der Dateien, um Karten deterministisch zu machen.
  • Der Editor erstellt jetzt beim Speichern eine Backup-Kartendatei.
  • Das Datenlayout in CASC wurde geändert. Jedes Verzeichnis mit dem Suffix „.w3mod“ funktioniert jetzt für die Engine als Overlay.
  • Karten sind .w3mods mit unterschiedlichen Anhängen (.w3m oder .w3x), sodass wir Karten unterstützen können, die alle Sprachen enthalten.
  • Ordner können sich jetzt im Auslöser-Editor befinden.
  • Globals sind jetzt Teil des Auslöser-Netzwerks und können in die relevanten Kategorien gepackt werden.
  • Die Größe von Doodads kann jetzt angepasst werden (dafür muss „Feste Objekthöhen zurücksetzen“ deaktiviert sein).
  • Wenn ihr im Objekt-Editor neue Objekte erstellt, könnt ihr sie jetzt bearbeiten.
  • Skripte können jetzt feststellen, wenn eine Einheit Schaden erlitten hat.
  • Skripte können jetzt den vor der Rüstungsberechnung verursachten Schaden feststellen und bearbeiten.
  • Skripte können jetzt die Angriffs-, Schadens- und Waffenarten feststellen und bearbeiten (Beachtet, dass diese nur vor der Rüstungsberechnung bearbeitet werden können).
  • GroupAddUnit/GroupRemoveUnit geben jetzt true/false aus, wenn eine Einheit hinzugefügt/entfernt wurde.
  • Es gibt jetzt weitere native Funktionen zum Bearbeiten von Gruppen (BlzGroupAddGroupFast, BlzGroupRemoveGroupFast, BlzGroupGetSize, BlzGroupUnitAt).
  • Bitweise Funktionen (BlzBitOr, BlzBitAnd, BlzBitXor)
  • Wenn JassHelper aktiviert ist, wird jetzt nur der Fehlerdialog von JassHelper angezeigt.
  • Wenn der Editor auf Breitbildschirmen verwendet wird, gibt es jetzt keine leeren Bereiche mehr.
  • Die Vorschau für Tooltips zeigt den Text jetzt so an, wie er im Spiel erscheint.
  • BlzSetAbilityResearchExtendedTooltip zeigt jetzt den vorgesehenen String an.
  • BlzGetLocalUnitZ gibt jetzt die vorgesehene Größe aus.
  • Der Editor stürzt nicht mehr ab, wenn für das Doodad „Wasserfall“ die Einstellung „Benutzerdefinierte Farbe verwenden“ auf „True“ gesetzt wird.
  • Das Spiel stürzt nicht mehr ab, wenn Einheiten mit benutzerdefinierten Zauberersymbolen angewählt werden.
  • Bestimmte benutzerdefinierte Modelle gehen nicht mehr verloren, wenn Texturen im Spiel verschoben werden.
  • Gegenstände verfügen jetzt über ein neues Feld: Stock Initial After Start Delay. Dadurch können Kartenersteller bestimmen, wie viele Stapel eines Gegenstands zuerst in einem Laden verfügbar sind, wenn er über eine anfängliche Verzögerung verfügt.


BALANCEÄNDERUNGEN
ORCS
Klingenmeister
Windlauf
  • Die Abklingzeit beginnt jetzt am Ende von Windlauf.
  • Die Abklingzeit von Windlauf wurde auf allen Stufen von 5 auf 2 Sek. verringert.

Kritischer Schlag
  • Profitiert jetzt wieder vom gesamten Schaden und nicht mehr nur vom Grundschaden.

Kommentar der Entwickler: Als wir die Schadensquellen für Kritischer Schlag änderten, verringerte sich der Sofortschaden des Klingenmeisters und seine Werte waren nicht mehr klar ersichtlich. Er konnte außerdem ohne Nachteile zuschlagen und verschwinden, wenn Windlauf 5 Sek. vor dem Angriff aktiviert wurde. Diese Änderungen erhöhen den Schaden des Klingenmeisters, aber er muss sich jetzt vor Gegenangriffen in Acht nehmen.

Kodobestie
  • Verschlingen kann Bergriesen anvisieren, die Festhaut nicht erlernt haben.


Tauren
Pulverisieren
  • Tauren verfügen jetzt von Anfang an über eine schwächere Version von Pulverisieren, die 20 Schaden verursacht.
  • Die Aufwertung Pulverisieren wurde zu „Ausbaustufe: Pulverisieren“ geändert, das den Schaden von Pulverisieren auf 60 erhöht.
  • Die Holzkosten für Ausbaustufe: Pulverisieren wurden von 250 auf 225 Holz verringert

Kommentar der Entwickler: Durch die letzten Änderungen kann das Taurentotem früher gebaut werden, aber trotzdem sieht man auf dem Schlachtfeld kaum Tauren. Mit dieser Änderung sollten eure ersten Tauren jetzt wichtigere Frontkämpfer sein. Die verringerten Holzkosten helfen ebenfalls beim Übergang. Insgesamt entsprechen jetzt die Kosten für Aufwertungen ungefähr denen von voll aufgewerteten Rittern oder Monstrositäten.

Stachelbarrikaden
  • Die Anzahl der Aufwertungsstufen wurde von 3 auf 2 verringert.
  • Stufe 1 verursacht 5 Grundschaden + 20 % des Schadens des Angreifers.
  • Stufe 2 verursacht 5 Grundschaden + 50 % des Schadens des Angreifers.

Kommentar der Entwickler: Stachelbarrikaden waren in 1vs1-Partien auf hohen Spielniveaus nicht besonders beliebt. Mit dem prozentuellen Schaden werden Stachelbarrikaden gegen Einheiten im späten Spielverlauf mächtiger, und mit weniger Aufwertungsstufen kommen sie schneller ins Spiel. Durch diese Änderungen ist die Aufwertung jetzt vielschichtiger. Wir freuen uns schon auf euer Feedback zu diesen Ideen.

MENSCHEN
Ritter
Neue Aufwertung: Brecherklingen
  • Wird in der Kaserne erforscht.
  • Benötigt Schloss, Sägewerk und Schmiede.
  • 100 Gold / 100 Holz / 40 Sek. Forschungszeit.
  • Erhöht den Schaden von Rittern gegen den Rüstungstyp Mittel um 15 %.

Kommentar der Entwickler: Der Ritter ist zwar schon im Kampf gegen einzelne andere Einheiten ziemlich mächtig, aber wir wollen seine Rolle im Kampf gegen mittlere Rüstung noch über den normalen Schadensbonus von 150 % hinaus ausbauen. Dadurch sind Ritter gefährlicher bei der Verfolgung von Fernkampfeinheiten, zum Beispiel Gruftbestien, und sie können sich gegen Bergriesen besser behaupten.

Paladin
  • Das Ausrüsten von Kugel-Gegenständen verlangsamt das Angriffstempo gegen Lufteinheiten nicht mehr.


Kampftierausbildung
  • Die Trefferpunkte von Rittern wurden um 50 erhöht.
  • Die Trefferpunkte von Greifenreitern wurden um 50 erhöht.
  • Die Trefferpunkte von Drachenfalkenreitern wurden um 50 erhöht.
  • Kampftierausbildung gewährt 100 Trefferpunkte (vorher 150).
  • Die Holzkosten von Kampftierausbildung wurden von 175 auf 125 verringert.

Kommentar der Entwickler: Mit dieser Änderung sollten Menschenspieler leichter zu ihren Einheiten auf Stufe 3 übergehen können. Durch die erhöhten Trefferpunkte müssen sie sich nicht mehr so stark auf Kampftierausbildung verlassen, und die verringerten Holzkosten machen den Übergang zu diesen Einheiten insgesamt einfacher.

Magie kontrollieren
  • Die zusätzlichen Manakosten wurden von 35 % auf 45 % erhöht.

Kommentar der Entwickler: Wir haben die zusätzlichen Manakosten dieser Fähigkeit verringert, damit sie öfter eingesetzt wird. Leider wurden dadurch mehr Strategien verhindert als ermöglicht.

Feuerkugel
  • Der Bonusschaden wurde von 10 auf 7 verringert.
  • Verleiht keinen Flächenschaden mehr.
  • Neuer Effekt: Verringert die Effektivität von Heilfähigkeiten und Trefferpunkteregeneration 3 Sek. lang um 35 %.

Kommentar der Entwickler: Indem Feuerkugel jetzt die Heilung von Gegnern verringert, können Menschenspieler jetzt im späten Spielverlauf gegen mächtige Heiler wie den Todesritter besser einzelne gegnerische Einheiten ausschalten. Davon sollten späte Einheitenkombinationen wie Scharfschützen, Zauberwirkende und Greifenreiter profitieren. Ihre Effizienz sollte nicht von den Werten einer Einheit abhängen, also sollte sie für Fernkämpfer und Nahkämpfer gleichermaßen nützlich sein.

NACHTELFEN
  • Bergriesen, Rachegeister und der Avatar der Rache profitieren jetzt von der Aufwertung Ultrasicht.


Dunkle Waldläuferin
Lebensauger
  • Lebensauger wendet jetzt den Effekt von Dunkler Diener des aktuellen Rangs von Schwarzer Pfeil an (erfordert mindestens 1 Punkt in Schwarzer Pfeil).

Kommentar der Entwickler: Es gab keine Wechselwirkung zwischen Lebensauger und Schwarzer Pfeil. Durch den kurz anhaltenden Schwächungseffekt von Schwarzer Pfeil konnte Lebensauger nur selten einen Dunklen Diener erschaffen. Mit dieser Änderung erhält Lebensauger den vorgesehenen Effekt – aber nicht den Schadensbonus – von Schwarzer Pfeil.

Dämonenjäger
Manabrand
  • Die Manakosten wurden auf allen Stufen von 60 auf 50 verringert.

Kommentar der Entwickler: Zum Teil wird der Dämonenjäger seltener gespielt, weil der Hüter des Hains so beliebt ist, aber wir stimmen auch eurem Feedback zu, laut dem die erhöhten Kosten von Manabrand ein Teil davon sind.

Druide der Klaue
Grundwerte
  • Der minimale Schaden in Bärengestalt wurde von 22 auf 23 erhöht.

Kommentar der Entwickler: Bisher haben wir den Druiden der Klaue wegen Rückmeldungen geschwächt, laut denen er auf Stufe 3 einfach zu … bärenstark war. Sie konnten nicht mehr ganz so heftig auf Gebäude einprügeln, aber mit dem Vormarsch der Bergriesen war ihre Rolle nicht mehr so klar definiert. Das ist nur eine kleine Änderung – Nachtelfen waren in letzter Zeit auf höheren Spielniveaus sehr erfolgreich –, aber sie sollte euch das Spiel etwas versüßen, wenn ihr euch entscheidet, diese Biester zu füttern.

Glevenschleuder
Aufwertung Vorpalklingen
  • Erhöht jetzt die Projektilgeschwindigkeit von 1.400 auf 2.000.
  • Das Primärziel wird nicht mehr garantiert getroffen.
  • Durch die Aufwertung werden nicht mehr Ziele in einer Reihe getroffen, sondern die Glevenschleuder behält ihren kreisförmigen Flächenschaden bei.

Kommentar der Entwickler: Wir wollten das Problem der Glevenschleudern damit beheben, dass die Aufwertung Vorpalklingen Zielen immer den vollen Schaden zufügte, weil das Projektil zielsuchend war. Die Aufwertung erhöht jetzt die Geschwindigkeit von Gleven, dafür können sie ihr Ziel ähnlich wie andere Belagerungswaffen verfehlen. Damit beheben wir gleichzeitig den Fehler und unterstreichen den Stil der Glevenschleuder als Belagerungswaffe mit schnellen Geschossen.

Hippogryphenreiterin
Grundwerte
  • Die Trefferpunkte wurden von 780 auf 785 erhöht.

Kommentar der Entwickler: Die Hippogryphenreiterin ist eine Kombination aus Hippogryph und Bogenschützin, also sollte die Einheit auch über die kombinierten Trefferpunkte verfügen. Auf die Spielbalance sollte diese Änderung kaum Auswirkungen haben, wir wollen nur die einzelnen Trefferpunkte angleichen.

Hüter des Hains
Grundwerte
  • Der Radius von Nachtsicht wurde von 900 auf 800 verringert.
  • Der Grundwert der Intelligenz wurde von 19 auf 18 verringert.

Gelassenheit
  • Die Dauer der Unverwundbarkeit wurde von 3 auf 1 Sek. verringert.

Naturgewalt
  • Der Grundschaden der Treants wurde von 15 auf 14 verringert.

Kommentar der Entwickler: Nach seinen Stärkungen in den letzten Patches wurde der Hüter zum mit Abstand beliebtesten Helden der Nachtelfen. Wir schwächen ihn wieder etwas, sodass auch andere Helden in Betracht gezogen werden – denn mit einer Vielfalt an nützlichen Helden lässt sich am besten vielfältiges Gameplay erzielen. Mit der Verringerung des Radius von Nachtsicht kehren wir eine nicht vorgesehene Änderung wieder um.

UNTOTE
Gargoyle
Grundwerte
  • Die Bewegungsgeschwindigkeit wurde von 350 auf 375 erhöht.
  • Die Goldkosten wurden von 185 auf 175 verringert.

Kommentar der Entwickler: Indem wir Gargoyles schneller als Bodeneinheiten machen, können sie fliehende Gegner besser zur Strecke bringen oder Verstärkungen auf dem Weg zur Hauptarmee abfangen. Sie sind allerdings weiterhin langsamer als die Anti-Luft-Einheiten, die sie kontern sollten. Die verringerten Kosten machen sie zu einer attraktiveren Option, sodass Gruftbestien nicht immer den Vorzug erhalten.

Totenbeschwörer
Neue Reihenfolge für Zauber
  • Ver!@#$%^-n → Totenerweckung → Unheilige Raserei

Ver*!@#$%^n
  • Kostet jetzt 85 Mana.
  • Verringert die Bewegungsgeschwindigkeit um 75 %, die Angriffsgeschwindigkeit um 10 % und den Angriffsschaden um 35 %.

Unheilige Raserei
  • Wurde in Unheilige Raserei entfachen umbenannt.
  • Opfert eine verbündete Einheit der Untoten.
  • Alle nicht-mechanischen Einheiten in der Nähe erhalten Unheilige Raserei – auch neutrale und gegnerische Einheiten.
  • Wurde auf 175 Mana erhöht.
  • Eine Abklingzeit von 5 Sek. wurde hinzugefügt.
  • Der Wirkungsbereich der Fähigkeit beträgt 250.
  • Der Angriffstempo-Bonus wurde von 75 % auf 50 % verringert.

Skelett-Herrschaft
  • Benötigt jetzt Totenbeschwörer-Adepten-Ausbildung.

Kommentar der Entwickler: Momentan müssen Totenbeschwörer sofort und in großer Menge produziert werden, um viele Skelette zu beschwören, weil sie für ihre Zauber gegen einzelne Ziele die Totenbeschwörer-Adepten-Ausbildung benötigen. Wenn man sich auf Totenbeschwörer festlegen will, eröffnet das dem gegnerischen Spieler ein großes Zeitfenster, um zu spionieren und sich auf eure Angriffe vorzubereiten. Um dem entgegenzuwirken, haben wir die Fähigkeiten von Totenbeschwörern überarbeitet und neu geordnet, sodass ihr früh im Spiel ein paar von ihnen gut einsetzen könnt, während sie später in großen Massen immer noch riesige Skelettarmeen beschwören können.
Ghul-Raserei
  • Der Angriffstempo-Bonus wurde von 25 % auf 35 % erhöht.

Kommentar der Entwickler: Momentan stärkt diese Aufwertung Ghule nicht genug, um mit ähnlich aufgewerteten Einheiten der anderen Völker mithalten zu können. Indem wir den Angriffstempo-Bonus um 10 % erhöhen, sollten sich Ghule jetzt im direkten Kampf besser behaupten können. Außerdem sollten sie auf Stufe 2 effizienter sein, weil Totenbeschwörer von Anfang an über Ver!@#$%^-n verfügen.

(Neuer Gegenstand) Ritualdolch
Details zum Laden
  • Kann im Grabmal der Relikte gekauft werden.
  • Auf Stufe 1 verfügbar.
  • 125 Gold, 2 Aufladungen.
  • 1-mal vorrätig.
  • 90 Sek., bis der Vorrat wieder aufgefüllt wird.

Details zum Gegenstand
  • Opfert eine verbündete Einheit der Untoten, um alle verbündeten, nicht-mechanischen Einheiten um 100 Trefferpunkte zu heilen.
  • Schaden unterbricht die Regeneration.
  • 5 Sek. Abklingzeit zwischen Einsätzen.
  • Zauberreichweite: 400.
  • Wirkungsbereich-Radius: 300.

Kommentar der Entwickler: Mit diesem Gegenstand steht den Untoten jetzt neben dem Todesritter früh im Spiel ein weiterer Heileffekt zur Verfügung. In Kombination mit dem Krummstab der Wiederbelebung oder den Käfern von Gruftlords können so im frühen Spielverlauf besser Monster und Gegner bekämpft werden. Wir haben die Unterbrechung durch Schaden hinzugefügt, um den gewünschten Regenerationsmechanismus zwischen Kämpfen zu erreichen.

NEUTRALE EINHEITEN
Alchimist
Heilspray
  • Die Abklingzeit wurde von 0 auf 6 Sek. erhöht.

Säure-Bombe
  • Stufe 1: Der primäre Schaden wurde von 6 auf 5 verringert, der sekundäre Schaden von 4 auf 3.
  • Stufe 2: Der primäre Schaden wurde von 11 auf 10 verringert, der sekundäre Schaden von 7 auf 6.

Transmutieren
  • Das gewährte Bonusgold wurde von 125 % auf 100 % verringert.

Kommentar der Entwickler: Der Alchimist war immer noch zu ausgewogen. Die Abklingzeit von Heilspray entspricht jetzt der von ähnlichen Fähigkeiten (wie Blizzard), und wir verringern seinen Schaden im frühen und mittleren Spielverlauf, der im Vergleich zu anderen schadensverursachenden Helden zu hoch war. Wir haben entschieden, die Effizienz von Transmutieren zu verringern, weil die Fähigkeit im späten Spielverlauf in Teamspielen und im Modus JGJ zu mächtig war.

Feuerlord
Seelenbrand
  • Die Manakosten von 85 auf 65 verringert.
  • Stufe 1: Der Schaden wurde von 125 auf 80 verringert.
  • Stufe 2: Der Schaden wurde von 270 auf 200 verringert.
  • Stufe 3: Der Schaden wurde von 450 auf 340 verringert.

Kommentar der Entwickler: Wir wollen mit Seelenbrand etwas Neues ausprobieren. Die drei aktiven Fähigkeiten des Feuerlords haben Unmengen an Mana verschlungen. Mit dieser Änderung sollte die Manaverwaltung eine kleinere Rolle spielen, sodass sich die Angriffsschaden-Reduzierung und der Stilleeffekt von Seelenbrand stärker auswirken.

Pandarenbraumeister
Feuer-Odem
  • Stufe 1: Der Schaden wurde von 5 auf 7 erhöht.
  • Stufe 2: Der Schaden wurde von 10 auf 14 erhöht.
  • Stufe 3: Der Schaden wurde von 15 auf 21 erhöht.

Kommentar der Entwickler: In seiner Rolle als Schadensverursacher mit Wirkungsbereich wurde der Braumeister nach seinen letzten Änderungen von anderen Helden überschattet. Der Braumeister soll wieder mehr Pandamonium entfesseln, um seiner Hauptrolle gerecht zu werden.

ALLGEMEINE GEGENSTÄNDE
Stiefel der Geschwindigkeit
  • Wird nicht mehr von Monsterlagern fallengelassen.
  • Ist nach Ablauf der anfänglichen Abklingzeit 2-mal im Goblinladen vorrätig.

Kommentar der Entwickler: Mit dieser Änderung wollen wir verhindern, dass beim ersten Kauf die Verbindungsgeschwindigkeit entscheidet. Dass die Stiefel der Geschwindigkeit nicht mehr von Monstern fallengelassen werden können, ist eine experimentelle Änderung. Sie gehören zu den letzten Gegenständen, die im Goblinladen gekauft und von Monstern fallengelassen werden können, und indem wir den anfänglichen Vorrat erhöhen, sollten sie jetzt für beide Spieler erhältlich sein.
Umhang der Schatten
  • Helden, die diesen Gegenstand tragen, können jetzt am Tag und in der Nacht Schattenmimik einsetzen.
  • Diese Fähigkeit funktioniert auch für Einheiten, die über Schattenmimik verfügen.

Kommentar der Entwickler: Im Moment ist Umhang der Schatten bei den meisten Spielern nicht besonders beliebt. Außerdem gehört er zu den wenigen Gegenständen, die für Teile des Spiels nicht eingesetzt werden können. Jetzt ist er auch tagsüber nützlich und somit flexibler.
Kristallkugel
  • Die Gegenstandsstufe wurde von 5 auf 3 verringert.
  • Die Goldkosten wurden von 500 auf 300 verringert.

Kommentar der Entwickler: Auf Stufe 5 ist die Kristallkugel merklich schwächer als die anderen Gegenstände, die es auf dieser Stufe gibt. Mit der Kristallkugel könnt ihr zwar „gratis“ die Karte erkunden, was aber früh im Spiel nützlicher ist als im späten Spielverlauf.
Löwenhorn von Sturmwind
  • Der Effekt der Hingabe-Aura wurde von 1 Bonusrüstung auf 2 Bonusrüstung erhöht.

Talisman der Vitalität
  • Die Goldkosten wurden von 350 auf 325 verringert.

Kommentar der Entwickler: Der Talisman war der einzige Gegenstand auf seiner Stufe, der nicht 325 Gold kostete.
Ringe des Schutzes
  • Alle Stufen: Der Goldpreis wurde angepasst und entspricht jetzt jenem von anderen dauerhaften Gegenständen derselben Stufe.
  • Stufe 2: Die Schadensverringerung wurde von +2 auf +3 erhöht.
  • Stufe 3: Die Schadensverringerung wurde von +3 auf +4 erhöht.
  • Stufe 6: Die Schadensverringerung wurde von +4 auf +5 erhöht.
  • Stufe 7: Wird nicht mehr von Monstern fallengelassen.

Kommentar der Entwickler: Wir haben viel Feedback erhalten, laut dem die Ringe des Schutzes im Vergleich zu anderen Gegenständen auf ihren Stufen zu schwach sind. Also erhöhen wir die verliehene Bonusrüstung um 1. Wir entfernen den Ring auf der höchsten Stufe, weil er oft im Vergleich zu anderen Gegenständen auf seiner Stufe nur wenig Einfluss auf Helden hat.
Knochenglocken der Geißel
  • Der Effekt der Vampir-Aura wurde von 15 % auf 20 % erhöht.

Kommentar der Entwickler: Auragegenstände sollten grundsätzlich mit Heldenfähigkeiten auf Stufe 1 vergleichbar sein. Weil die Hingabe- und die Vampir-Aura gestärkt wurden, verstärken wir auch den Effekt der entsprechenden Auragegenstände.
Wächterschutz
  • Die Dauer wurde von 5 auf 3 Minuten verringert.

Kommentar der Entwickler: Laut Feedback aus hohen Spielniveaus ist die Dauer dieses Gegenstands zwar bereits niedriger als die des Wächterschutzes von Troll-Medizinmännern, aber trotzdem bietet der Gegenstand noch zu viele Informationen über die Karte.
Foliant der Erfahrung
  • Wird nicht mehr zufällig von Monsterlagern fallengelassen.

Kommentar der Entwickler: Erfahrung sammelt man mit dem Blut seiner Gegner! Für uns ist einer der spannendsten Aspekte im Versus-Modus von Warcraft III, wie Spieler mit ihren Helden Stufen aufsteigen. Foliant der Erfahrung setzt das außer Kraft und verleiht dem Spieler, der ihn findet, einen hohen Machtanstieg, auf den der Gegner nicht vorbereitet sein kann. Der Foliant ist jetzt schon im späten Spielverlauf nicht besonders nützlich. Das wollten wir nicht verstärken, indem wir die erhaltene Erfahrung verringern, da dies außerdem die Probleme im frühen Spielverlauf nicht vollständig gelöst hätte. Also entfernen wir ihn aus dem Spiel.
Warsong-Kriegstrommeln
  • Gewährt jetzt dieselbe „Kriegstrommeln“-Aura als Stärkungseffekt wie Kodobestien.

Kommentar der Entwickler: Das ist momentan der einzige Auragegenstand, der mit einer ähnlichen Aura von einem der spielbaren Völker gestapelt werden kann. Zwar werden mit dieser Änderung Orcs etwas geschwächt, aber insgesamt funktionieren jetzt alle Auragegenstände ausnahmslos gleich.

ÄNDERUNGEN AN DER KARTENAUSWAHL
  • Plünder-Insel LV wurde aus der 1vs1-Rangliste entfernt.
  • Tirisfal-Moore LV wurde aus der 1vs1-Rangliste entfernt.
  • Nomad Isles wurde der 1vs1-Rangliste hinzugefügt.
  • Ancient Isles wurde der 1vs1-Rangliste hinzugefügt.
  • Schlachtfeld wurde aus der 3vs3-Rangliste entfernt.
  • Schlachtfeld LV wurde der 3vs3-Rangliste hinzugefügt.
  • Rachen-Festung (RoC-Version) wurde aus der 3vs3-Rangliste entfernt.
  • Rachen-Festung (TFT-Version) wurde der 3vs3-Rangliste hinzugefügt.
  • Verwüstete Lande wurde aus der 4vs4-Rangliste entfernt.
  • Nerubian Passage wurde der 4vs4-Rangliste hinzugefügt.

(2)EchoIsles
  • Das Terrain in der Nähe des westlichen grünen Gnolllagers wurde geändert, sodass Einheiten von Spielern nicht mehr so oft versehentlich hineinwandern.
  • Hinter Söldnerlagern wurden Bäume hinzugefügt und Doodads neu angeordnet, um sie anzugleichen.

(2)AncientIsles
  • Es wurden mehrere Änderungen an der ursprünglichen Version des Erstellers vorgenommen, damit die Karte bereit für die Rangliste ist.

(3)NomadIsles
  • Neue Karte von W3Arena.
  • Es wurden mehrere Änderungen an der ursprünglichen Version des Erstellers vorgenommen, damit die Karte bereit für die Rangliste ist.

(8)NerubianPassage
  • Neue Karte von Hive Workshop.
  • Es wurden kleine Änderungen an der ursprünglichen Version des Erstellers vorgenommen, damit die Karte bereit für die Rangliste ist.

(2)NorthernIsles
  • Das Monsterlager an der natürlichen Expansion wurde von 2 Schlammgolems, 2 Ogerkrieger und 1 Steingolem zu 1 Eistroll, 1 Eistrollpriester, 1 Tuskarrfallensteller und 1 Ogermagier geändert. Es werden keine Aufwertungsgegenstände der Stufe 2 mehr fallengelassen.
  • Das rote Monsterlager wurde von 1 Blaudrache und 4 Eistrollberserker zu 1 Magnataurenschlepper, 1 Ogermagier, 1 Eisfurbolgschamane und 1 Ogerkrieger geändert. Zu den fallengelassenen Gegenständen zählt jetzt ein Aufwertungsgegenstand der Stufe 2.
  • Das Monsterlager am Goblinlabor wurde von 2 Gnollwächter und 2 Gnollaufseher zu 2 Tuskarrzauberer und 2 Eisfurbolgspurenleser geändert. Es werden keine dauerhaften Gegenstände und Aufwertungsgegenstände der Stufe 2 mehr fallengelassen, sondern ein dauerhafter Gegenstand der Stufe 3.
  • Im Monsterlager am Goblinladen wurde 1 Gnollauftragsmörder durch 1 Gnollwächter ersetzt.
  • Im Monsterlager am Markt wurde 1 Eistrollhohepriester durch 1 Eistrollberserker ersetzt.
  • Im Monsterlager der Arachnathiden wurde 1 Arachnathidenkrieger durch 1 Stachliger Arachnathid und 1 Kristallarachnathid ersetzt. Außerdem wurde der Nerubennetzweber an die andere Seite des Monsterlagers verschoben. Es werden keine dauerhaften Gegenstände der Stufe 3 und Aufwertungsgegenstände der Stufe 1 mehr fallengelassen, sondern ein dauerhafter Gegenstand der Stufe 2 und ein Gegenstand mit Aufladungen der Stufe 2.
  • Um die Wegfindung zu verbessern, wurden neben dem Goblinlabor ein zusätzlicher Zaun hinzugefügt und die Expansion etwas in Richtung der Bäume verschoben.
  • Auf der gesamten Karte wurden Lücken in den Waldstücken aufgefüllt.
  • Es wurden zwei einzelne Bäume im Fluss in der Nähe der oberen Erweiterung entfernt.
  • Es wurden einige Frösche auf der Karte entfernt und für jeden Spieler ein Frosch-Kleintier am orangenen Monsterlager mit Ogern/Tuskarr hinzugefügt.
  • Auf der gesamten Karte wurden einige kleine grafische Verbesserungen und Änderungen am Terrain vorgenommen.
  • Der nordöstliche Startpunkt wurde verschoben, sodass er sich jetzt in idealer Entfernung zur Goldmine befindet.
  • Das Terrain auf den Inseln im Nordwesten und im Südosten wurde geändert, sodass es nicht mehr bebaubar ist.
  • Die Felsbogengang-Doodads in der Nähe der Startpunkte wurden entfernt, weil sie die Sicht beeinträchtigten.

(2)PlunderIsle_LV
  • Die Positionen aller Startpunkte wurden angepasst. Außerdem wurden an jedem Startpunkt Bäume hinzugefügt, sodass alle Spieler dieselben Voraussetzungen haben.

(2)SwampedTemple
  • Die Karte wurde an den äußeren Rändern etwas verkleinert und der Spielbereich wurde etwas verringert.
  • Die Söldnerlager wurden etwas verschoben und der Wald vor ihnen wurde entfernt.
  • Der Markt wurde durch einen Goblinladen ersetzt und in die Mitte der Karte verschoben. Außerdem wurden die Monster von 1 Furbolgschamane, 1 Furbolgspurenleser und 1 Furbolg zu 2 Ogerschläger und 1 Abtrünniger Zauberer geändert.
  • Im grünen Monsterlager in der Nähe der Startgebiete wurde 1 Skelettorc durch 1 Gnollschläger ersetzt.
  • Die Monster im Söldnerlager wurden von 2 Speispinnen und 1 Riesenspinne zu 1 Skelettkrieger, 1 Ogermagier und 1 Kobolderdmagier geändert. Es werden keine Gegenstände mit Aufladungen der Stufe 2 mehr fallengelassen, sondern ein dauerhafter Gegenstand der Stufe 2 und ein Aufwertungsgegenstand der Stufe 1.
  • Im Monsterlager an der natürlichen Expansion wurde 1 Waldtrollhohepriester durch 1 Waldtrollschattenpriester ersetzt.
  • Im grünen Monsterlager in der Nähe der Expansion wurde 1 Makruragezeitenrufer durch 1 Makrurateichbewohner ersetzt. Es wird kein Aufwertungsgegenstand der Stufe 2 mehr fallengelassen, sondern eine Rune des Beobachters.
  • Das grüne Murloc-Monsterlager wurde von 2 Mur’gulklippenläufer, 1 Mur’gulblutkieme und 1 Mur’gulfallenzauberer zu 3 Mur’gulklippenläufer, 1 Murlocjäger und 1 Murlocfleischfresser geändert.
  • Das grüne Skelett-Monsterlager wurde von 1 Riesenskelettkrieger, 1 Skelettschütze und 1 Skelettbogenschütze zu 2 Skelettschützen, 1 Skelettbogenschütze und 1 Murlocfleischfresser geändert. Es werden keine dauerhaften Gegenstände der Stufe 1 mehr fallengelassen, sondern ein Gegenstand mit Aufladungen der Stufe 2.
  • Im Monsterlager beim Goblinlabor wurden Vollstrecker durch Schurken und Briganten durch Auftragsmörder ersetzt.
  • Aus dem Monsterlager bei der Goldmine in der Mitte wurde 1 Gnollschläger entfernt.
  • Es werden im Monsterlager der Vollstrecker/Kobolde keine Gegenstände mit Aufladungen der Stufe 2 mehr fallengelassen, sondern ein Aufwertungsgegenstand der Stufe 1 und eine Rune der geringen Heilung.
  • Die Monster beim nördlichen Goblinladen wurden von 1 Abtrünniger Zauberer und 1 Koboldtunnelgräber zu 1 Waldtrollkriegsherr und 1 Waldtrollschattenpriester geändert.
  • Im nordöstlichen Monsterlager wurde 1 Skelettschütze durch 1 Brennender Bogenschütze ersetzt.
  • Bei jedem Goblinlabor wurde ein Baum hinzugefügt.
  • Die Positionen des Goblinlabors und der Monster im Norden wurden etwas angepasst, sodass die Entfernungen überall gleich sind.
  • Vom südlichen Goblinlabor wurde ein Barrikade-Doodad entfernt, sodass die Entfernungen überall gleich sind.
  • Einige Kleintiere wurden entfernt oder verschoben, sodass sie Spieler nicht mehr beim Töten von Monstern behindern.

(2)TerenasStand_LV
  • Die Säulen-Doodads in der Mitte der Karte wurden entfernt, weil sie die Sicht beeinträchtigt haben.

(4)BridgeTooNear_LV
  • Der nordwestliche Startpunkt wurde verschoben, sodass er sich jetzt in idealer Entfernung zur Goldmine befindet.
  • Die Bäume in der Nähe von 3 Startpunkten wurden entfernt, sodass alle Spieler die gleichen Voraussetzungen haben.

(4)CentaurGrove
  • Der östliche Startpunkt wurde verschoben und an mehreren Startpunkten wurden Bäume hinzugefügt, sodass alle Spieler die gleichen Voraussetzungen haben.

(4)Deathrose
  • In der Nähe aller Söldnerlager wurden 2 Trümmer-Doodads durch Bäume ersetzt.

_(4)FountainOfManipulation
  • Der nordwestliche Startpunkt wurde verschoben, sodass er sich jetzt in idealer Entfernung zur Goldmine befindet.

(4)LostTemple (RoC-Version)
  • In der Nähe des nördlichen Startpunkts wurden einige Bäume hinzugefügt, sodass die Entfernung für das Versperren des Zugangs der von anderen Startpunkten entspricht.

(4)TidewaterGlades_LV
  • Hinter dem nördlichen Goblinlabor wurden zwei Bäume hinzugefügt.

(6)GnollWood (TFT-Version)
  • Einige Startpunkte wurden angepasst, Bäume hinzugefügt und Terrain geändert, sodass alle Spieler die gleichen Startvoraussetzungen haben.

(6)Monsoon_LV
  • In der Nähe des nordöstlichen Söldnerlagers wurden zusätzliche Bäume hinzugefügt.
  • Der östliche Startpunkt wurde verschoben, sodass er sich jetzt in idealer Entfernung zur Goldmine befindet.

(6)NeonCity
  • In der Nähe aller Goblinlabore wurde eines der Steinbank-Doodads durch einen Baum ersetzt.

(6)RollingHills
  • In der Nähe von mehreren Startgebieten wurden Bäume hinzugefügt, sodass alle Spieler die gleichen Startvoraussetzungen haben.
  • In der Nähe des nördlichsten Goblinlabors wurden ein Fels- und ein Strauch-Doodad entfernt, ein Stück Terrain abgesenkt und zusätzliche Bäume hinzugefügt.

(6)RuinsOfStratholme
  • Der südöstliche Startpunkt wurde nach oben verschoben, sodass er sich jetzt in idealer Entfernung zur Goldmine befindet.
  • Hinter allen Söldnerlagern wurden 4 Bäume hinzugefügt.

(6)StranglethornVale
  • In der Nähe von mehreren Startpunkten wurden Bäume hinzugefügt, sodass alle Spieler die gleichen Startvoraussetzungen haben.

(6)ThunderLake_LV
  • In der Nähe des südwestlichen Söldnerlagers wurden zusätzliche Bäume hinzugefügt.

(6)TimbermawHold (TFT-Version)
  • In der Nähe von mehreren Startpunkten wurden Bäume hinzugefügt, sodass alle Spieler die gleichen Startvoraussetzungen haben.

(8)Battleground_LV
  • In der Nähe des südwestlichen und des westlichen Startpunkts wurden Bäume hinzugefügt.
  • Die Positionen des westlichen und des südlichen Startpunkts wurden leicht angepasst.
  • Die Reichweite der Zielerfassung von Monstern, die Expansionen bewachen, wurde auf Normal geändert.

(8)Friends
  • Die Positionen der Startpunkte wurden leicht angepasst und ihnen wurden Bäume hinzugefügt, sodass alle Spieler die gleichen Startvoraussetzungen haben.

(8)GoldRush
  • In der Nähe des südlichen Söldnerlagers wurden Bäume hinzugefügt und die Klippe etwas geändert.

(8)GolemsInTheMist_LV
  • Einige Startpunkte wurden angepasst, Bäume hinzugefügt und Terrain geändert, sodass alle Spieler die gleichen Startvoraussetzungen haben.

(8)MarketSquare
  • Die Positionen aller Söldnerlager wurden leicht angepasst.
  • Hinter allen Söldnerlagern wurden 3 Bäume hinzugefügt.

(8)Mur’gulOasis_LV
  • Der süd-südöstliche Startpunkt wurde verschoben, sodass er sich jetzt in idealer Entfernung zur Goldmine befindet.
  • Hinter allen Söldnerlagern wurden Bäume hinzugefügt.

(8)Sanctuary_LV
  • Hinter allen Söldnerlagern wurden 2 Bäume hinzugefügt.
… Wo kann man denn Fehler des aktuellen Patches melden?
In der Orc-Kampagne von Reign of Chaos in Mission 5 der Schattenjäger verfügt Grom Hellscream seit dem Patch über kein Inventar mehr und kann somit keine Gegenstände tragen...

Edit: Nach Abschluss der ersten Hauptquest "Der Chaos-Brunnen" ist das Inventar wieder aktiv, vermutlich da Grom nun vom Spiel als anderer Held gewertet wird...

Edit2: Wie ich eure Forenavatare im WoW Forum vermisse =(
Wo ist mein Warcraft III Frozen Throne geblieben?
Seit Patch-Update ist es verschwunden.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum