Botter usw.

Allgemeines
Zurück 1 2 3 6 Weiter
18.03.2016 17:35Beitrag von rungholt
18.03.2016 15:12Beitrag von thE
Wenn sowenig botten würden, wären solche Posts nicht negativ bewertet..
yo gibt natuerlich nur schwarz oder weiss. nix dazwischen. entweder ihr seid mit uns oder mit den terroristen wie bush damals sagte. aber vllt nur ganz vllt gibt es auch menschen in diesem forum die von den threads genervt werden da es nichts aendert und schon droelfzig mal durch gekaut wurde. aber wenn du dadurch besser schlafen kannst ja wir minusmacher sind alles botter


Wenn dich diese Threads nerven, einfach bei Blizzard beschweren warum sie immer noch nichts getan haben. Denn DANN hören auch die Threads auf.
18.03.2016 17:56Beitrag von Torti
Wenn dich diese Threads nerven, einfach bei Blizzard beschweren warum sie immer noch nichts getan haben. Denn DANN hören auch die Threads auf.


http://www.gamestar.de/spiele/diablo-3/news/diablo_3_und_wow,44357,3239193.html

Unternehmen tun sie ja anscheinend schon mal was, aber das ist leider ein zäher Prozess. Nur wenn man einer Ratte den Kopf abschlägt, kommen 10 nach um zu trauern. Man kennt es schon von Ki****.to aus dem dann Ki****x.to geworden ist und sich reihenweise andere Webseiten etabliert haben. Deswegen ist das schon fast ein Kampf gegen Windmühlen.

Die Nutzer solcher Programme werden sicherlich auch noch ihr Fett abbekommen. Früher oder Später.
18.03.2016 17:55Beitrag von Drachenlord
es gibt doch garkeine bots in diablo 3.
such dir endlich freunde oder ein hobby wird immer laecherlicher dein persoenlicher feldzug
18.03.2016 17:56Beitrag von Torti
18.03.2016 17:35Beitrag von rungholt
...yo gibt natuerlich nur schwarz oder weiss. nix dazwischen. entweder ihr seid mit uns oder mit den terroristen wie bush damals sagte. aber vllt nur ganz vllt gibt es auch menschen in diesem forum die von den threads genervt werden da es nichts aendert und schon droelfzig mal durch gekaut wurde. aber wenn du dadurch besser schlafen kannst ja wir minusmacher sind alles botter


Wenn dich diese Threads nerven, einfach bei Blizzard beschweren warum sie immer noch nichts getan haben. Denn DANN hören auch die Threads auf.
jo ganz bestimmt weil wenn buzzard "was getan hat" werden die bots sich in wohlgefallen aufloesen und nie wieder kommen weil in anderen games wo der hersteller "was getan hat" gab es ja auch nie wieder bots. beschaeftige dich doch wenigstens theoretisch mit dem thema dann kann man dich auch ernster nehmen
@rungholt: Also bei Bots gibt es sehr wohl schwarz und weiß. Was soll da nicht schwarz oder weiß sein??
Muss jemand botten aus gesundheitlichen Gründen oder weil es einem die Religion sagt?

Botten ist verboten und gehört bestraft. Ich wäre sogar so nett, nicht die Lizenz zu sperren, sondern eben dort ansetzen wo es weh tut -> PARAGON Level auf NULL. Ranglisten für die Era/Season gesperrt.
Und Blizz muss das halt jede Season/Era DURCHZIEHEN. Sonst wird es wieder nix..

Früher waren die Bots wenigstens noch blöder und die haben fix immer einen Spieler gefolgt. So konnte man die wenigstens leicht "killen".
Und vor allem, wenn ein Spieler mitten im RG/Elite Kampf sich in die Stadt teleportiert, dann ist das natürlich kein Bot.. Nönö, das ist taktisches Vorgehen! Auch wenn der Port zigmal abgebrochen wird, weil die Person getroffen wird.. (hatte ich gestern beim Public Gamen).
18.03.2016 19:30Beitrag von thE

Und vor allem, wenn ein Spieler mitten im RG/Elite Kampf sich in die Stadt teleportiert, dann ist das natürlich kein Bot.. Nönö, das ist taktisches Vorgehen! Auch wenn der Port zigmal abgebrochen wird, weil die Person getroffen wird.. (hatte ich gestern beim Public Gamen).

Wäre mir jetzt neu das bots auch im Multiplayer laufen...
@OZGOR du sprichst mir echt aus der Seele
----------------------
18.03.2016 16:14Beitrag von OZGOR
ich bleibe stehen wo ich bin und hoffe auf Besserung, die irgendwann mal mit einem neuen Item oder Patch kommt
Genau das ist und bleibt meine einzige Hoffnung.

Blizzard sollte / muss endlich den "Mut & Weitsicht" haben diesen "Kreis / Spirale" zu durchbrechen.

Sicherlich es ist nicht einfach und wird vermutlich auch auf "Gegenwehr" treffen , aber noch sehe ich Hoffnung das "Ruder" herum zu reißen.
----------------------
KA ob ich mich irre aber ich befürchte wenn dieses "Konzept" so weitergeht wird D3 in Zukunft ein "Geisterspiel" sein.

In diesem sinne
- jeder casual könnte 100 spielen wenn Sie einfach mal bissel das Hirn einschalten würden und jeder seine Aufgabe erfüllt

- Mit 2- 4 Stunden spielen am Abend und ein bißchen Plan wären die meistens casuals heute schon locker in der nähe der 2k Paragon.

Leider vergleichen Sich hier die meisten immer mit den den extrem Spielern. Wenn da 8 Stunden der Bot key farmt spielen die meisten davon immer noch 12 Stunden im endlos Modus selbst. Die meisten hier haben immer noch die Warnvorstellung, das der Bot angeblich 100 Paragonstufen die Nacht farmen würde

Die Leute die heute 3k para und mehr haben machen seit dem ersten Tag nichts anderes als xp farmen auf hohen Level

107 no boss machst ca. ~1,5-1,7 TR xp / hour.
genau das ist es, kann man so nur unterschreiben
botter, das sind doch die, die nicht mal selber keys farmen können... #nodruck
18.03.2016 20:37Beitrag von Glex
@OZGOR du sprichst mir echt aus der Seele

Danke für die Blumen, Glex!

Ich lege noch einen nach, habe ich in den letzten Tagen in ähnlichen Threads auch schon ganz in "ROT" geschrieben:

R.E.S.P.E.K.T.

Blizzard hat, wie ganz wenige Unternehmen, einen sagenhaften Vorteil und quasi schon ein Alleinstellungsmerkmal im Game Markt und Wettbewerb:

Weltweit identifizieren sich zigtausend Spieler so mit ihrem virtuellen Charakter, als das sie als derselbe (höchst aufwendig und sagenhaft gemacht) verkleidet auch auf der Blizcon herum laufen.
Was sie im übrigen auch ganz sicher nicht wegen einem Paragon Level oder dem Schaden ihres Spielcharakters machen...

Damit sollte, damit HAT man viel eher als Unternehmen SEHR verantwortungsvoll und bewusst umzugehen.
Und sollte eine Pflege und Beachtung dieser "Kultur" mit an die ersten Stelle der jährlichen To-Do Liste setzen.
Das ist egal wie betrachtet, wohl selbstverständlich für jedes seriöse und absatzorientierte Unternehmen. Und Aus und Ende!

Solche Kunden,

    die letztlich auch sicher den Hype auf D3 von noch viel mehr widerspiegeln,
    und hier gar nicht zu reden von den "Veteranen" die seit D1 mit jahrelangen Pausen brav aber ungeduldig auf eine Fortsetzung warteten und Blizzard stets die Treue hielten oder die unzähligen die sich täglich oder wöchentlich in den Foren auch noch das zweite mal in ihrer Freizeit für das Spiel einbringen,

haben dann auch mehr verdient, als "ein nettes Plüschtier als ersten Preis" auf dem Kostümwettbewerb der alljährlichen Blizcon.

Verdient haben diese, und wir anderen gleichgesinnten nur, dass dieses Verhalten und die Treue anerkannt, höchst respektiert und vor allem GEPFLEGT wird.

Stattdessen müssen wir zusehen wie uns andere, die nach den Standards von Blizzard unerlaubte Drittprogramme nutzen, nicht nur jeden Rang sondern auch jeden Spaß am Spiel ablaufen - gerade weil sie es damit noch weiter kaputt machen.

Das ist schon eine Unverschämtheit.

Das Blizzard unbestritten solche Botter Accounts zulässt, anstatt diese unverzüglich for ever zu sperren. Ohne jedes Wenn und Aber!
Und wenn denn dann mal eingegriffen wird, gerade nur Mahnungen mit dem Wattebäuschen aus zu sprechen, ist ein doppelt und dreifacher Schlag ins Gesicht aller anderen. Die sowieso für uns nicht nachzuvollziehende Anzahl der gesperrten Accounts ist da schon egal.

Das ist dann die totale Unverschämtheit.

Und das muss man, ich tue dies ohne jeden Schmerz auch wenn ich "Grün" bin, auch mal so ganz klar und deutlich aussprechen und auf den Tisch legen.

Wenn man mich fragt? Ganz einfach:

Der Anfang wäre ein "Kniefall" der CEO und COO in den Foren weltweit. Denn alle Spieler sind sich da nämlich einig.
Nicht weil wir das so wollen, oder gar ich hier. Nein: weil sich das so gehört.

Danach eine offizielle "Black List" mit Ross und Reiter: "ERASED". Die können sich dann auch alle die ansehen, die darüber nachdenken welches Botprogramm sie nutzen sollten...

Ich wäre dann fair und befriedigt genug, "meinen Frieden" mit Blizzard zu machen. Fertig.
Nachtreten ist nicht mein Stil, das ist sowieso gar kein Stil.

Der einzige und letzte Vorteil den da aktuell die ein oder anderen in welchen Etagen auch immer noch haben ist der:
auf eine irgendwie unerklärliche Weise, hängen "wir" immer noch "an unserem" Diablo.
Obwohl es uns ja gar nicht gehört.
Wären wir aber so konsequent, und könnten wir es sein, heute am Tag aufhören zu spielen...
Gute Frage ob und wenn ja dann was genau passieren würde, oder?

Have Fun?
HAVE Fun!
:-)

OZGOR

Tante Edith:

Ganz vergessen:
auch hier gebe ich mir mal gleich selbst "100 Minus!".
Spart den Minusmännchen das Geklicke, gelle?
19.03.2016 01:08Beitrag von OZGOR
Das Blizzard unbestritten solche Botter Accounts zulässt, anstatt diese unverzüglich for ever zu sperren. Ohne jedes Wenn und Aber!


19.03.2016 01:08Beitrag von OZGOR
Gute Frage ob und wenn ja dann was genau passieren würde, oder?


Hallo OZGOR,

diesmal muss ich so Anfangen mit meinem "Reply"...
Dein Sichtweise schreit wirklich aus der Seele vieler hier. Ich denke auch, das du wesentlich mehr in Kontakt zu Blizzard stehst, als andere hier. Ich habe mich mal einige Zeit mit dem Thema Blizzard vs Botter beschäftigt und unzählige Foren, Artikel, Meinungen usw. dazu angeschaut in den letzten paar Stunden.
Mich lässt das Thema einfach nicht los, das sich Blizzard nicht darum kümmert. So wie es mir scheint, kämpft Blizzard seit Beginn gegen das Botter Problem. Seit dem 9.2. wird ein neuer Warden verwendet um Daten zu sammeln um THud und andere Mods/Bots zu identifizieren. Was mit den Daten angestellt wird, sei mal dahin gestellt. Mir ist allerdings auch aufgefallen, dass meistens nur 6 Monate Bans ausgesprochen wurden (zumindest bei WoW), wie das bei D3 aussehen wird, kann man nicht sagen. Also aktiv wird was dagegen gemacht, siehe auch die Entscheidungen zu Bossland GmBH des OLG in Hamburg und Leipzig. Das ist leider ein zäher Prozess der da stattfindet und leider nicht so schnell passiert wie eine Schadenserhöhung durch x%.

Wie dem auch sei, ich respektiere deine Meinung, genauso sehe ich parallelen zu meiner Ansicht und Meinung (u.a, zwecks der eingeschränkten Beachtung seitens Blizzards der Spielerschaft gegenüber).

Schade finde ich allerdings, das sich auch wenige die Mühe machen, sich zu erkundigen und nach zu forschen auf eigene Faust, sondern am liebsten alles nach getragen bekommen. Genau denen geht dieser Prozess auch zu langsam. Damit kommt Frust auf und so weiter.

Ich denke, man sollte sich doch alle mal auf ein Bier, Vodka, Kaffee, Tee, Caipi oder sonstwas treffen und mal das Leben genießen. :D
18.03.2016 21:21Beitrag von Fanatic
- jeder casual könnte 100 spielen wenn Sie einfach mal bissel das Hirn einschalten würden und jeder seine Aufgabe erfüllt

- Mit 2- 4 Stunden spielen am Abend und ein bißchen Plan wären die meistens casuals heute schon locker in der nähe der 2k Paragon.

Leider vergleichen Sich hier die meisten immer mit den den extrem Spielern. Wenn da 8 Stunden der Bot key farmt spielen die meisten davon immer noch 12 Stunden im endlos Modus selbst. Die meisten hier haben immer noch die Warnvorstellung, das der Bot angeblich 100 Paragonstufen die Nacht farmen würde

Die Leute die heute 3k para und mehr haben machen seit dem ersten Tag nichts anderes als xp farmen auf hohen Level

107 no boss machst ca. ~1,5-1,7 TR xp / hour.


+1 Fanatic

Bots sind dumm, true, sowas 1000x zu wiederholen macht weder die Aussage kräftiger, noch spornt das Blizzard "mehr oder weniger" an etwas dagegen zu tun.

19.03.2016 01:08Beitrag von OZGOR
Stattdessen müssen wir zusehen wie uns andere, die nach den Standards von Blizzard unerlaubte Drittprogramme nutzen, nicht nur jeden Rang sondern auch jeden Spaß am Spiel ablaufen - gerade weil sie es damit noch weiter kaputt machen.


Stellt euch vor Botter würden nicht mehr existieren..trotzdem schaffen die meisten Spieler keine Top 100 der Rangliste. Dafür ist das Geheule (wir wissen doch alle dass Bots nicht in ein Spiel gehören) im Forum wichtiger als das Gefarme ingame.

Ich bin Casualspieler, habe mir mit Freunden trotzdem GR102+ in der ersten Februarwoche gegönnt und bin dann nach meinem Stashtaberfolg inaktiv geworden (kein Anreiz).

An alle anderen Casuals, ihr schafft das, ich glaub an euch.
19.03.2016 04:44Beitrag von Leech
Dafür ist das Geheule (wir wissen doch alle dass Bots nicht in ein Spiel gehören) im Forum wichtiger als das Gefarme ingame.

Moin Leech

Ich denke es geht weniger um Geheule, als ums Prinzip.
Bei mir ist das jedenfalls so. Und da bin ich gerne beinhart :-)
Und vielen oder den meisten anderen geht es sicher ebenso, denke ich mal.

Wenn jemand Regeln aufstellt an die man sich halten muss wenn man mitspielen will, dann muss derjenige auch für die Kontrolle und Einhaltung seiner Regeln sorgen. Sonst kann man die auch gleich wieder abschaffen: im Fußball wären das dann wohl X Knochenbrüche pro Spiel, weil die gelben oder roten Karten zwar da sind, aber vom Schiedsrichter doch nicht gezückt werden. Macht ja keinen echten Sinn, oder?!

Fanatic den Du zitierst, kann ich auch nicht wirklich zustimmen.

Mit „etwas Plan“ locker an 2K Paragon bei 2-4 Stunden pro Abend kommen zu können, ist dann nur über x-fache GR Läufe zu erreichen.
Das wiederum ist aber auch nicht der ursprüngliche Sinn des Spiels. Steigerung der P Level sollte ursprünglich aus dem spielen des gesamten Spiels passieren.
Denn GR = Endgame Endlosschleife ist auch so eine Baustelle…

Wäre interessant von ihm zu hören oder zu lesen, wie lange er für seinen aktuell >2.300 P Level benötigt hat und vor allem, wie er dies nur erreichen konnte.
Natürlich gestehe ich jedem zu, nur so zu spielen wie ER es auch nur mag. Das ist mal klar.

Ich spiele auch mit Leuten, die zeitweise NUR auf P Level aus waren. Und richtig rein gehauen haben aus meiner Sicht. Dennoch aber auch mal „normal“ in der Gruppe mit gespielt haben. Der, der da am weitesten über mir ist, liegt aktuell nur um die 250 P Level vor mir.

Have Fun!

OZGOR
19.03.2016 11:28Beitrag von OZGOR
Wäre interessant von ihm zu hören oder zu lesen, wie lange er für seinen aktuell >2.300 P Level benötigt hat und vor allem, wie er dies nur erreichen konnte.
Natürlich gestehe ich jedem zu, nur so zu spielen wie ER es auch nur mag. Das ist mal klar.


Also unser Clanchef hat sich Anfang der S5 ein neuen Account zugelegt und zuerst Season gespielt für die Truhenfächer und danach nur noch Non Season Paragon gelevelt. der spielt jeden Tag zwischen 8 - 14 Std und ist bei um die ~1750 P und das macht er jetzt seit knapp 3 Monaten. Also als Casual, zu dem ich mich zähle, hab jetzt in 4 Wochen etwa ~60P geschafft... Also um die ~2300P zu erreichen, reicht es nicht nur Casual rum zu hüpfen, da muss man wirklich dann ein GRift nach dem anderen spielen.
@ozgor

was möchtest den genau wissen ?

Meine aktuelle Spielzeiten sind:

Mo-Fr : 21:00 Uhr / 22:00 Uhr - 01:00 Uhr (3-5 Tage am spielen)
Sa-So: nach Lust und Zeit

- 5 Season Zeiten für aktuellen Paralvl
- Spiele nur Non Season
- War knapp ein Wochenende in der Season für die Kiste
- Spiele in einer eingespielten Gruppe seit Season 2
- Habe Patch 2.4 mit para ~1700 gestartet.
- Rüste jede Runde jeden Meta char aus.
- Seit Patch 2.4 nur am Pushen, ferner profitiere aktuelle von der xp Kurve ( aktuell GR110)
- Mache keine No Boss runs.
- bin minimal 45er, 60er, 80er speeds gelaufen
- Bedingt durch die schlechten Server laufen wir Gr100+, bis die Server lag frei werden für Gr110. Leider liegt dies oft nicht in mehr in meiner Spielzeit.
- Unser durchschnitt liegt unter 10 min bei Gr100
- Aktuell mache ich unter der Woche pro Spieltag 8-10 Parapunkte

Den Sinn des Spiels "Farmen" hat blizzard mit jedem Patch weiter verworfen.
Sofern man sein Gear hat gibt es nur 2 Sachen die man Aktuell machen kann.

1). Paragon farmen
2). Leaderboard pushen, das Aufgrund der schlechten Infrastruktur nur bedingt möglich ist.
19.03.2016 11:28Beitrag von OZGOR

Wenn jemand Regeln aufstellt an die man sich halten muss wenn man mitspielen will, dann muss derjenige auch für die Kontrolle und Einhaltung seiner Regeln sorgen. Sonst kann man die auch gleich wieder abschaffen: im Fußball wären das dann wohl X Knochenbrüche pro Spiel, weil die gelben oder roten Karten zwar da sind, aber vom Schiedsrichter doch nicht gezückt werden. Macht ja keinen echten Sinn, oder?!


1. Was ist das für eine Metapher? In Diablo gibt es keine GM's die dir über den Rücken schauen, vor allem nicht in Liveruns - als MVP solltest die Philosophie schon intus haben - wir reden hier von einem Multimilliardenkonzern der eine gewisse Form der Verantwortung nicht nur gegenüber ihre Spielerschaft, sondern auch gegenüber ihrer Shareholder/Management zu erfüllen hat.

Ob dies für den einen oder anderen Sinn macht wann Blizzard die Bans rausschickt oder auch nicht, ist für jeden selbst zu entscheiden und definieren. Ändern wird es nichts, und richtig, man soll den Mund aufmachen, und ich bin mir ziemlich sicher, Blizzard ist es genau so Leid einfach nur zuzusehen - ich würde gern mal deine Erfahrungen aus einer Konzernsicht mitbekommen, wie trifft man denn solche Entscheidungen tatsächlich richtig - wenn man bedenkt welcher Umfang um diese Firma hängt?

2. Wie oft wird in B oder C Ligen, im Vergleich zur Fifa/Uefa whatever Cups, kontrolliert dass diese Spieler doping verwendet haben? Vor allem, welche Art von doping ist erlaubt oder wird einfach nur gedulded? Ist es vielleicht so dass die Fußballer unter sich, selbst bei legalen Mitteln, sich den Stinkefinger zeigen und sagen "so nicht?"

3. Ich hab oben in meinem Post erwähnt, dass wir alle wissen, dass Bots, no-go sind. Wieso hab ich das Gefühl eine unterschwellige Nachricht heraus zu lesen mir/dem Forum erneut klarzumachen dass es relevant zu wissen ist "dass dies keinen Sinn macht"? Kriegen MVP's sarkastischen Unterton von CM's beigebracht um ihre Fragestellungen umzuformulieren damit sie einen Standpunkt vertreten können? (Vorsicht, Fangfrage)

19.03.2016 11:28Beitrag von OZGOR

Mit „etwas Plan“ locker an 2K Paragon bei 2-4 Stunden pro Abend kommen zu können, ist dann nur über x-fache GR Läufe zu erreichen.


Richtig, wenn man aktiv dran ist, ist sogar wesentlich mehr drinnen als nur 2K Paragon, vor allem in der non-season.

19.03.2016 11:28Beitrag von OZGOR

Das wiederum ist aber auch nicht der ursprüngliche Sinn des Spiels. Steigerung der P Level sollte ursprünglich aus dem spielen des gesamten Spiels passieren.
Denn GR = Endgame Endlosschleife ist auch so eine Baustelle…


Geht es hier jetzt um die Sinnhaftigkeit des Spielinhalts, oder um die Botproblematik? Bleib bitte beim Topic.

Abgesehen davon dass Blizzard von Anfang an klargemacht hat dass dieses Spiel für jeder Mann/Frau gemacht worden ist und jeder auf egal welcher Stufe seinen Spielspaß erleben darf/kann - heißt es noch lange nicht, dass ein Endgame von Blizz definiert werden muss - Diablo 3 ist kein Vergleich mehr zu den Vorgängern und das ist gut so. Es ist ein Zeitvertreib geworden - wer Bock hat, macht T2, wer Bock hat macht 2 Bounties, wer Bock hat spiel Grifts auf 200+ oder setzt sich Achievements als Ziel.

Nennt man das nicht individuellen Endgame? Tolle Sache, so fühlt sich jeder etwas herausgefordert.

Das einzige was ich von diesem Forum gelernt habe - Menschen die eher weniger Zeit haben oder ihre Zeit nicht effizient nutzen sich meist über "hohe Paragonlevel", "Bots die alles kaputt machen", "Griftlvl schwer zu erlangen und beendigen", aufregen.
Deswegen mein Post den du zitiert hast. Heulen ist nichts negatives, oder findest du es negativ belastet wenn Familie/Freunde sich bei dir (Achtung, Definitionsfrage) "ausheulen"?

TL;DR - geht farmen, dann schafft ihr Para 2k und Top 3 der Ladder (kein Sarkasmus)
@Fanatic:

Thnx, finde ich gut, bekommt man mal einen Einblick:
nachvollziehbar und sicher 100%ig OK so.
Logo fern meiner Spielweise und auch sicher von der von XYZ.
Hilft garantiert einigen anderen, P>2.000 mal so nach zu voll ziehen.

@Leech:

Schade, dass auch Du dies oder jenes wohl gerne aus dem Kontext reißt und Dich bemühst etwas falsch zu verstehen oder anderes hinein zu interpretieren.

Wenn Du Dir die Mühe machst einige meiner Posts zu lesen, wirst Du sehr schnell und leicht feststellen, dass ich in keine der Schubladen passe die Du für mich grundlos aufmachst.

In Bezug auf den, den Du gerade nimmst, komme ich auch nicht wirklich hinter her:

Warum auch immer mühen sich hier immer wieder viele wie Du gerade bei mir ab, etwas (vorsätzlich) falsch zu interpretieren.
Was dann nur noch in weiteren unnötigen persönlichen Scharmützeln mündet, die mit der Sache gar nichts mehr zu tun haben und auch keinem dienen.

So wie Du also mehr gegen mich feuerst, als am Thema zu bleiben. Den Bummerang musst Du schon auffangen.
Denn ich denke schon, das ich SO leicht nicht wirklich miss zu verstehen bin.

Und auch beziehe ich keine Position nur für A oder B, sondern versuche mich stets in der Mitte des Rings zu placieren.
Nie und nimmer habe ich dann auch eine individuelle Position eines Spielers in Frage gestellt oder einen Spieler deswegen angegriffen. Das toleriere ich alles so, wie es auch immer ist.
Etwas anderes wird Dir nicht gelingen in all meinen Post zu finden.

Läuft aber etwas total aus dem Ruder, halte ich auch nicht hinter dem Berg.
Und das kann dann auch mal wie hier explizit contra Blizzard ausgehen.

Have Fun!

OZGOR
ich spiele fear ohne cheats oder so und habe auch durchs spielen fast 900 paragon erreicht
bla bla bla... jeder mit p2k... bla bla bla... ist ein botter .... bla bla... wie jetzt - nein wurscht - trotzdem bla bla bla...

p2k mit etwas plan (inkl. season reise, ubers, solo - was man halt so macht)... -> easy mit 400 spielstunden!

119,324,847,480,000 XP = p2k

um es mal brachial zu verdeutlichen es, sind "lapidare" 170-200 grifts auf stufe 95+ (in einer gruppe von 4 personen!!!)
(verzeiht mein pauschalisieren, dient lediglich um aufzuzeigen...)
(üblicherweise erreicht man im grift 95+ werte von 500-700 milliarden xp / stunde!)
(wenn man gezogen/forciert wird braucht man keine 400 stunden!)

..."problem" ist:
- je höher du mit der grift stufe gehst(darum "boomen" diese "no-boss" runs derzeit auch so hart) - desto mehr xp/stunde gibt es...
- im grift 105(no-boss)+ kannst du werte von 1500+ millarden xp / stunde erarbeiten...
(bin ja selber schon so eine göre geworden - unter GR100 spiel ich nichts mehr... (wer macht schon gerne wissentlich die hälfte vom möglichen :-I))

"casuals" haben nicht die möglichkeiten/friendbase - werde hier nochmals brachial... -> willst du dick-XP-grinden, brauchst du eine fixe stammgruppe (oder gute ingame communitys) sonst lass es bleiben!

trennt euch bitte auch endlich von der illusion, dass botter die schwere/dicke/fette xp abgreifen...
solo spieler erreichen in etwa die gleichen werte wie botter... 150-350+ milliarden/stunde... na klingelt es?

wo wir grad bei beispielen sind...
ein mir bekannter erreichte mit ca. 400 spielstunden -> p2k
ein mir bekannter botter ist mit ca. 1400 spielstunden (21,75 h / tag) paragon 2100

wenn ich da etliche season spieler mit 1200+ ingametime sehe... schnuckelig... wer´s braucht

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum