path of exile warum wird das nicht deutsch?

Spiele, Unterhaltung und Wissenschaft
Was? Nur weil ich die Antifa nicht mag, bin ich noch lange kein Fascho xD Das zeigt welch Geistes Kind du bist...
Wieso treffe ich eigentlich beinahe immer ins Schwarze, wenn ich was vermute?

Hmmmm - das hier hätte Gordon Gekko besser nicht sagen dürfen der Trottel xD :

https://youtu.be/1Q1HAKJ48Ck

https://youtu.be/K6uwLCMKz38
Derzeit sehr lustig im Chat, wenn die Anfänger ihre Fragen mit deutschen Bezeichnungen stellen und die Pros versuchen zu helfen, aber öfter scheitern, weil sie nur die englischen Begriffe kennen. xD
Finde die deutsche Übersetzung trotzdem gelungen.
ich schalte meist nur kurz auf Deutsch, wenn ich die deutschen Namen für etwas unbedingt wissen möchte, ansonsten ist man bei dem Spiel auf Deutsch quasi komplett außen vor - man sollte das Spiel wirklich auf Englisch beherrschen lernen - und danach hat man keinen Bock mehr auf die deutsche Übersetzung, weil es wieder eine komplette Umgewöhnung wäre...
wenn man sich Path of Exile ohne fremde Hilfe antut und alles selbst herausfindet - was bei einem guten Spiel ja auch Spaß machen würde. Kann man es getrost auf Deutsch spielen, weil man dann wenigstens alle Details der Texte versteht.

Wenn man hingegen auf Englisch spielt - ist man wohl auf Hilfe angewiesen - selbst wenn man versucht - alles selbst herausfinden - den gerade die gem-Fähigkeitsbeschreibungen sind ziemlich komplex und die Formulierungen sehr spezifisch - das auf Englisch lückenlos zu verstehen ist - für einen german-nativ-speaker kaum möglich.

Für builds die dem Mainstream folgen gibt es wahrscheinlich genug Deutschsprachige Helferchen - aber wenn man sich abseids der beliebtesten Builds bewegt - könnte es sein, dass sich plötzlich keiner findet, der passende Tipps geben kann, weil wohl die meisten deutschsprechenden nur gems kennen die für die gängigsten build verwendet werden. und wenn man Build nachbaut muss man ja auch gar nichts verstehen - man nimmt einfach die gems die aufgelistet sind - was dann auf Englisch genau steht - muss man dann auch gar nicht bis ins Detail wissen - denn beim Nachbauen muss man nur die Englischen Namen wissen. - Wenn ein Pro dir nicht sagen kann welchen Fertigkeiten deine gem's haben sollen - sondern nur die den englischen Namen sagen kann. Hat er wohl nie die Fertigkeiten-Beschreibung verstanden, sondern mehr oder weniger auch nur blind nachgebaut.

Wie beliebt ist Path of Exile...

Aus der Steam-Satistik kann man entnehmen, dass von allen Spielern die Path of Exile einmal gestartet haben - nur 7,6% den ersten Schwierigkeitsgrad durchgespielt haben. Was bedeutet das 93,4% der Spieler hörten wieder auf, bevor sie das Spiel einmal durch hatten. Was weit weit weg vom Endgame ist.

In Diablo 3 muss man das Spiel ja nicht durchspielen, um an das Endgame zu kommen. Einmal sich einen Akt 4 und 5 Teleport-Punkt geben lassen. Diablo und Malthael gemeinsam mit ihrgendeinen stärkeren Mitspieler töten und schon ist man im Endgame und kann beginnen Paras zu farmen.

In Path of Exile muss man hingegen durch - man kann sich schon helfen lassen aber man muss durch jeden einzelnen der 3 Schwierigkeitsstufen durch - weil das Endgame erreicht man erst wenn man alle drei Schwierigkeitsstufen bewältigt hat - das dürfte erkläre, weshalb 93,4% das Spiel schon lange davor nicht mehr spielen oder wenigstens regelmäßig spielen.

...Mit Diablo 3 haben wahrscheinlich auch viele auf gehört, bevor das addon erschienen ist... Ohne RoS kommt man auch nicht ins Endgame ... aber mir ist natürlich nicht bekannt wieviele von jenen die einen D3 account haben sich die Erweiterung nie geholt haben. Oder wieviele kurz nachdem Freischalten des Abenteuer-Modus Diablo3 kaum bis gar nicht mehr gespielt haben.

In Steam-Spielen gibt es eben die Achievements als Globale Statistik und aus den Achievementsstatistiken ist manches heraus zu lesen.

Blizzard scheut solche Statisiken - niemand darf auch nur annähernd sehen wie erfolgreich oder wie wenig erfolgreich Diablo 3 ist... Die Quote von jenen die schon lange aufgehört haben - dürfte aber ähnlich hoch sein...
07.01.2018 23:31Beitrag von Acgira
man muss durch jeden einzelnen der 3 Schwierigkeitsstufen durch

Du bist nich ganz auf dem laufenden. Es gibt keine drei Schwierigkeitsgrade mehr. Macht das Spiel weit weniger nervig beim leveln, meiner Meinung nach.
Dazu kommt noch, dass nicht zwingend Steam erforderlich ist. Ich spiele mit dem Standalone-Clienten - davon kriegt Steam nix mit. In meiner Community machen das alle so, daher ist die Statistik wohl nur schön bunt :))
11.01.2018 16:18Beitrag von Nithard
Dazu kommt noch, dass nicht zwingend Steam erforderlich ist. Ich spiele mit dem Standalone-Clienten - davon kriegt Steam nix mit. In meiner Community machen das alle so, daher ist die Statistik wohl nur schön bunt :))


...bekommt man die Patches auch ohne zum "Mutterschiff" Kontakt zu haben?
Oder bekommt man die trotzdem?

(Was bedeutet in deiner Community spielt keiner Season (Liga oder so ähnlich heißt es dort) - Halte ich in PoE auch für unzweckmäßig - so weit ich das bis jetzt abschätzen kann.

---

Doch wenn man vorhat jemals einen Zweit oder Dritt-Char anzufangen und man hebt sich alles was brauchbar ist für die nachfolgenden Chars auf - sind die standardmäßigen fünf Truhenfächer reichlich knapp - allein schon die blauen, grünen und roten gems - davon gibt es schon soviele - das man mit der Zeit zwei bis drei Fächer nur damit füllen kann ...

Dann auch noch die ganzen Orbs und Crafting-Mats und Juwelen - und den brauchbaren Schmuck mit guten Rolls, gut gerollte seltene (gelbe) Gegenstände und dann auch noch die einzigartigen Gegenstände - dafür reicht der Platz dann kaum noch.

Dazu kommen noch Karten und noch mehr Zeug das man wohl erst im Endgame wirklich einsetzt und noch mehr und noch mehr und noch mehr...

ca. 13€ für ein zusätzliches 6er Paket an Truhenfächern erleichtert die Sache dann wohl ungemein - und man kann schon mal etwas großzügiger Einlagern und im Inventar Ordnung zu halten fällt auch leichter.

Jedenfalls werden spätesten dann, wenn man zwecks eines Zukaufs von irgendetwas sich wieder online Blicken lässt - werden alle inzwischen gemachten Erfolge jedenfalls in die Steam-Statistik nachgetragen ... (kenn ich von Skyrim - dort ist es auch so)

...Spätestens hat wieder Kontakt zum Online-Server, wenn mal ein neues Spiel über Steam bezieht... und dann wird die PoE-Statistik gleich mit aktualisiert. Um also auf ewig im Offline-Modus zu verbleiben müsste man ja für POE einen eigenen Steam-account machen - nur damit man sich aus der Statistik für immer raushalten könnte. (Ich denke das tun aber die aller wenigsten Stand-alone Spieler.)
......

Die Truhenfächer haben einen vernünftigen Preis - bezogen auf den Nutzen. ---- Bei den Transmogs sieht das aber ganz anders aus. Unter 20€ gibt's mehr oder weniger gar nichts - was mein Auge erfreuen würde. Und für jedes Design - was irgendwie infrage käme, steigt der Preis dann schon auf 40€ oder ähnlich - also das sind keine Mikrotransaktionen - sondern schon ziemlich Gaga-preise.

Charaktäre mit einen kompletten Rüstungs und Waffen Designupgrade + ein Pet kosten dann schon mal minimum 200€ - für die größtenteils ziemlich kindischen Themen nach welchen die Sets gestaltet sind - für meinen Geschmack zuviel. (das ausgelutschte Lava-Hölle-Teufel-Thema) und das ebeso überstrapazierte Flügel-Licht-Engel oder Rauch-Schatten-Dämonen Outfit...

Solche Themen sind alles andere als einzigartig und mehr oder weniger die allgemein Praxis im Fantasy-Bereich - und für einfallslose Standard-Kost (vielleicht aber doch der Geschmack der breiten Masse) sind die TransmogPreise eindeutig etwas zu hoch...

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum