11.11.2018 - Protesttag

Allgemeines
https://youtu.be/ar5JU4Dt7F0

Mehr möchte ich jetzt nich dazu sagen, außer daß ich dafür grad noch einmal Diablo 3 intalliere. Bevor Downwotes kommen deswegen, bitte erstmal das Video anschauen.
Die Zahlen der Deinstallationen würde ich gerne wissen einen Tag später.
ein existierendes spiel einen neuen namen zu geben ist mehr als dünnpfiff, es ist verarschung hoch 10. Es ist ein billiger ripoff mehr nicht

https://www.youtube.com/watch?v=nqNIcc851eY pew pew laser day
Anscheinend hat sich jemand die Mühe gemacht, zu protokollieren was der Launcher bei Deinstallation an Blizzard sendet und da war nichts was auf das Spiel hingewiesen hat. Die Vermutung war, dass es erst zu einem späteren Zeitpunkt gesendet wird.

Vorausgesetzt das gesagte stimmt...wenn jetzt also viele Leute hergehen und D3 deinstallieren hat das erstmal Null Effekt weil eben nichts gesendet wird. Und ein grosser Teil wird dann einen Tag später das Game wieder installieren weil man gerne wieder D3 spielen möchte. D.h. selbst wenn irgendwann mal die Statistik des Clients dann was verschickt, dann ist der Effekt bereits verpufft. Genauso fragwürdig ist es, das Spiel jetzt zu installieren um es dann am 11.11. wieder zu deinstallieren.

Ich schliesse jetzt auch keine WoW Abo ab um es dann zu kündigen, weil ich ein Zeichen setzen will. Ok, das war jetzt etwas überspitzt. :D
08.11.2018 23:43Beitrag von Killerbug
https://eu.battle.net/forums/de/d3/topic/17624493458?page=1#post-20
Hatten wir in nem anderen Thread auch schon.

Ok, wußte ich nicht, sorry.
Im Ranking für die dümmsten Kampagnen ever wird das Ding wohl sehr weit oben zu finden sein. Selbst wenn ich mal das Thema Bots außen vor lasse, werden weltweit wohl erheblich mehr D3's installiert, als durch diese Kampgne deinstalliert. Schon alleine, weil hier und da einfach mal das System neu aufgesetzt wird oder die Installation durch irgend etwas kaputt ging.

Wenn wirklich irgendwo Zeichen gesetzt werden sollen, dann würde sich eine Crowsfunding-Kampgane als eine Art Spendenaktion für die Finanzierung von D3-Content anbieten. Dazu wird es aber nie kommen und selbst wenn (lol), würde sich dann zeigen, dass für 1-2.000$ kein neues Addon mit allem Pipapo entwickelt werden kann.

Alternativ zum hirnlosen $h1tstorm-Spam in den social Medias müsste sich eine Art protestbewegung etablieren, die in anderen Blizzard-Games Zeichen setzt. Umbenennung von Charakteren, Accounts, Clans oder der "Boykott" von z.B. allen Nicht-Diablo-Heroes in HotS, etc. pp. Alles andere ist weniger als ein Tropfen auf den heißen Stein und wird bei Blizzard nachvollziehbarerweise keinen Handlungsbedarf auslösen ...
Keine Ahnung in was für Traumwelten der eine oder andere hier lebt.
Ich glaub das ist bei vielen einfach nur die pure Verzweiflung. Das deutsche Forum ist ja fast noch das am meisten relaxte Forum. Man schaue sich mal das US Forum an und was dort abgeht. Das ist teilweise an Größenwahn und Dummheit kaum noch zu überbieten.
09.11.2018 09:00Beitrag von Tallaron
Alternativ zum hirnlosen $h1tstorm-Spam in den social Medias müsste sich eine Art protestbewegung etablieren, die in anderen Blizzard-Games Zeichen setzt. Umbenennung von Charakteren, Accounts, Clans oder der "Boykott" von z.B. allen Nicht-Diablo-Heroes in HotS, etc. pp. Alles andere ist weniger als ein Tropfen auf den heißen Stein und wird bei Blizzard nachvollziehbarerweise keinen Handlungsbedarf auslösen ...


Das ist etwas, was durchaus der Wahrheit entspricht und bei dem ich auch nicht konsequent genug bin. Das Problem ist halt auch, dass viele Warcraft-Spieler vielleicht einfach schulterzuckend vorm Rechner sitzen und auf den Vorbesteller-Button drücken, um sich WCIII "Remaster" zu kaufen. Oder eben WoW-Spieler, die sich einen Schei* dafür interessieren. Ich spiele selbst WoW. Das Ding ist eben, dass man (theoretisch) wirklich konsequent alle Marken von Blizzard für dieses "Ding" boykottieren müsste, damit sie wirklich merken, dass die Blizzcon (und die Ankündigung von DI an sich) einfach der größte Mist war, den sie bisher "kommuniziert" haben.

Machen wir uns nichts vor. Das wird nicht passieren. Und die Deinstallation eines Spieles, was nach einer Woche wieder installiert wird, halte ich zumindest für absolut wertlos, zumal dafür ja nicht mal "Geld fließt", so traurig es auch sein mag.

Je weniger Leute D3 spielen, desto besser doch oder? Ich weiß ja nicht, wie die Serverinfrastruktur von denen so aussieht und wie das generell alles so von statten geht, aber die Kuh D3 ist doch wahrlich schon gemolken. Da gibt es kein Geld mehr zu verdienen. Es wurde gekauft, RoS wurde gekauft, evtl. noch der Necro und damit ist es doch gelutscht. Und sie wollen eben Geld verdienen (wer will das auch nicht?). Demnach wäre nur noch durch weniger Serverkapazität/Service Geld zu "verdienen". Hmmm...
09.11.2018 07:51Beitrag von Kelderon
08.11.2018 23:43Beitrag von Killerbug
https://eu.battle.net/forums/de/d3/topic/17624493458?page=1#post-20
Hatten wir in nem anderen Thread auch schon.

Ok, wußte ich nicht, sorry.
Passt schon, ist ja nen Community-Projekt, finde gut dass das jemand als Topic gepostet hat, sowas sollte immer unterstützt werden.
09.11.2018 09:00Beitrag von Tallaron
Im Ranking für die dümmsten Kampagnen ever wird das Ding wohl sehr weit oben zu finden sein. Selbst wenn ich mal das Thema Bots außen vor lasse, werden weltweit wohl erheblich mehr D3's installiert, als durch diese Kampgne deinstalliert. Schon alleine, weil hier und da einfach mal das System neu aufgesetzt wird oder die Installation durch irgend etwas kaputt ging.
Es muss nur genug Leute erreichen, dann läuft sowas von alleine, es geht auch einfach darum, bspw. ein Video oder Screenshot davon zu machen und es unter dem Tag #Diablout hochzuladen, es geht einfach darum nochmals ein Zeichen zu setzen und das ist in der derzeitigen Situation mehr als richtig, auch wenn du das natürlich wieder anders sehen magst.

Kinetic ist ja nun auch kein unbekanntes kleines Lichtlein im ARPG-Sektor oder direkt Diablo-Sektor wie andere, wenn sich da genug anschließen, könnte damit tatsächlich ein eindeutiges Zeichen gesetzt werden.

Desweiteren geht es eben einfach nur darum ein klares Zeichen zu setzen, schaden will und kann Blizzard eh keiner damit, denn D3 und weiteres ist ja bereits bezahlt, sofern genug mitmachen, wird auch aktiv drüber gesprochen, Streamer, youtuber (auch Diablo-fremd) nehmen sich der Sache an genauso wie Newsseiten etc. und darum gehts.
09.11.2018 09:44Beitrag von Killerbug
Es muss nur genug Leute erreichen, dann läuft sowas von alleine, es geht auch einfach darum, bspw. ein Video oder Screenshot davon zu machen und es unter dem Tag #Diablout hochzuladen, es geht einfach darum nochmals ein Zeichen zu setzen


Ok, ich geb zu ich hab das Video nicht so weit geguckt, bis er Twitter erwähnt. Das war für mich wieder nur eine weitere unnütze Boykott Aktion. So macht das natürlich mehr Sinn. Bin gespannt wieviele Bilder da kommen.
09.11.2018 09:15Beitrag von AlKatiba
Ich glaub das ist bei vielen einfach nur die pure Verzweiflung. Das deutsche Forum ist ja fast noch das am meisten relaxte Forum. Man schaue sich mal das US Forum an und was dort abgeht. Das ist teilweise an Größenwahn und Dummheit kaum noch zu überbieten.

Noch besser finde ich so manchen Streamer, die im Stream auf genau diesem unsachlichen und einfach nur falschcen Niveau Hass prädigen. Das mag durchaus einen gewissen Unterhaltungswert haben, ist aber inhaltlich einfach nur hohl. Dann doch lieber die Leute, die sich dem Thema sachlich annehmen. Die Kritik an Blizzard kommt hierbei auch nicht zu kurz. Aber gewisse Dinge werden halt auch ins richtige Licht gerückt ...

Es muss nur genug Leute erreichen, dann läuft sowas von alleine, es geht auch einfach darum, bspw. ein Video oder Screenshot davon zu machen und es unter dem Tag #Diablout hochzuladen, es geht einfach darum nochmals ein Zeichen zu setzen und das ist in der derzeitigen Situation mehr als richtig, auch wenn du das natürlich wieder anders sehen magst.

In der Tat. Ich sehe es realisitsch. Ok, social Media als "Protestmedium" erachte ich als stimmig. Aber selbst wenn es "von selber läuft" würde es nur zeigen, dass großangelegte Neuentwicklungen für D3 in keinster weise rentabel einzustufen wären.
Das größte Problem ist aktuell wohl eher, dass unglaublich viele Leute, incl. etlicher Streamer, völlig zu recht mit der Präsentation auf der BC unzufrieden sind, die "Schuldfrage" aber auf Kosten von DI einfach nur falsch beantworten. Die Aufregung bezieht sich eigentlich "nur" auf das BC-Prozedere, führt aberdas legitime Produkt (DI) zum Scheiterhaufen.
Wenn man nun davon ausginge, dass sich DI durch den ganzen $h1tstorm praktisch gar nicht oder erheblich schlechter verkaufen würde, als angenommen, dann hat das genau was gebracht? Weniger Einnahmen und dadurch weniger Ressourcen für Diablo. So hätte sich die Diablo-Community einfach nur einen Bärendienst erwiesen. Denn man muss nicht lange überlegen, wenn es bei Blizzard mal merklich bergab gehen würde, welches Franchise wohl als ersten eingestellt werden würde ...
Bei der ganzen Aktion gehts doch gar nicht primär um D:I, zudem sind aktuelle Videos kaum noch reine "D:I Hatetrain" Videos, eher das Gegenteil ist der Fall, es wird immer und immer wieder gesagt, dass nicht primär D:I das Problem sei, sondern eben die Art und Weise der Präsentation bei der Vorgeschichte also prinzipiell der Auslöser, natürlich gibts bei sowas auch immer schwarze Schafe.

Nahezu alle Videos der größeren Streamer/youtuber der letzten Tage befassen sich sachlich mit der Thematik, zumindest die, welche ich gesehen habe und das waren einige und bei weitem nicht nur von Gamern.

Auch wenn ich persönlich mit D:I nichts anfangen kann, gibt es sicherlich eine Zielgruppe dafür und ich hoffe auch, dass es erfolgreich sein wird, denn im Endeffekt profitiert am Ende jede Zielgruppe davon, wenn es der Firma an sich gut geht. Die Gefahr, die bleibt, ist natürlich dann, dass Blizzard sich eventuell irgendwann komplett auf diesen Markt konzentrieren könnte.
Bei der ganzen Aktion gehts doch gar nicht primär um D:I, zudem sind aktuelle Videos kaum noch reine "D:I Hatetrain" Videos, eher das Gegenteil ist der Fall, es wird immer und immer wieder gesagt, dass nicht D:I das Problem sei, sondern eben die Art und Weise der Präsentation, natürlich gibts bei sowas auch immer schwarze Schafe.

Nahezu alle Videos der größeren Streamer/youtuber der letzten Tage befassen sich sachlich mit der Thematik, zumindest die, welche ich gesehen habe und das waren einige.


Da bin ich auch wirklich froh drum. Ich war nämlich auch wirklich sauer und wollte so einiges schreiben, was man in der Regel nur im Affekt schreiben würde. Aber nach gefühlt und praktisch einer Woche, sitzt das zwar immer noch, aber man kann es doch mit mehr Abstand betrachten als bspw. noch am Montag, wo diese "F"s durch die Foren gegangen sind (und nicht nur da gepostet wurden). Es ist eben eine Sache das Spiel an sich vielleicht schon schlecht zu finden, aber eine andere einen Herrn W. C. zu "beleidigen" oder sonstiges. Denn auch er verdient das als menschliches Individuum einfach nicht. Klar, wir werden alle mal auf der Arbeit "schroff" angegangen, aber ich bevorzuge immer noch, sachlich über Dinge zu sprechen, als direkt komplett aus der Haut zu fahren. Wie das allerdings live auf der Blizzcon mit mir gewesen wäre, tja, das steht auf einem anderen Blatt, da hätte ich eventuell auch "mitgebuht", was aber dann nicht den Herren auf der Bühne, sondern tatsächlich dem Spiel gegolten hätte, aber wie soll man das bitte unterscheiden?

Ich würde mir auch wünschen, dass Blizzard das alles irgendwie mal versteht. Nicht nur dieses Fitzelchen, sondern eben das GROSSE GANZE! Vielleicht sammeln sie deshalb "Feedback", aber nunja. Ich werd aus Spaß Diablo trotzdem auch mal deinstallieren, einfach weil ich es kann. Ob es dann irgendwann nochmal auf der Platte landet? Ach, was interessiert mich das... andere Spiele sind auch toll... und andere Entwickler/Publisher auch...
09.11.2018 10:42Beitrag von Gorfuras
Wie das allerdings live auf der Blizzcon mit mir gewesen wäre, tja, das steht auf einem anderen Blatt, da hätte ich eventuell auch "mitgebuht", was aber dann nicht den Herren auf der Bühne, sondern tatsächlich dem Spiel gegolten hätte, aber wie soll man das bitte unterscheiden?
Ohja, aber hallo, da habe ich absolutes Verständnis für und hätte mit Sicherheit selber so reagiert.
Kinetic hat noch ein FAQ ins US-Forum gestellt:
https://us.battle.net/forums/en/d3/topic/20769769571
09.11.2018 12:35Beitrag von Killerbug
Kinetic hat noch ein FAQ ins US-Forum gestellt:
https://us.battle.net/forums/en/d3/topic/20769769571

Habe die Videos von Kinetic noch nicht geschaut. Bin aber nach all dem, was ich bisher gesehen/gelesen habe, auch nicht mehr wirklich scharf drauf. Click bait, Boykottaufruf und negative Stimmungsmache zeugen nicht gerade von Niveau. Dann doch lieber den open letter, den man inhaltlich ernst nehmen konnte. Beim Kleinkindverhalten vieler fällt das erheblich schwerer ... ;)
09.11.2018 09:15Beitrag von AlKatiba
Das deutsche Forum ist ja fast noch das am meisten relaxte Forum.


Könnte einfach mit unserer art zusammen hängen, das wir allgemein eher als rationell, denn emotionell gelten.
09.11.2018 17:06Beitrag von Balbero
09.11.2018 09:15Beitrag von AlKatiba
Das deutsche Forum ist ja fast noch das am meisten relaxte Forum.


Könnte einfach mit unserer art zusammen hängen, das wir allgemein eher als rationell, denn emotionell gelten.

Könnte aber auch damit zusammenhängen, daß hier eh kaum noch einer reinschaut.
Im US-Forum muß man Beiträge vom selben Tag teilweise auf Seite 3+ suchen, während hier manche Beiträge erst nach 2 oder 3 Tagen überhaupt die Seite 1 verlassen.
09.11.2018 16:59Beitrag von Tallaron
Dann doch lieber den open letter, den man inhaltlich ernst nehmen konnte.
Najo, den sowieso ;)

Eine gute Sache hat die ganze Aktion aber: Es ist mal wieder mehr los im Forum und nicht nur die immer gleichen 5-10 Leute, die sich "unterhalten" ;)

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum