Ich verstehe dieses Balancing nicht...

Allgemeines
Nehmen wir an ein Set erhöht den Schaden Allgemein um 4.000 Prozent, aber ein anderes Set erhöht den Schaden von mehreren bestimmten Skills um 20.000 Prozent. Warum sollte man das Set mit den 4.000% Prozent spielen?
18.01.2019 19:35Beitrag von MrBattleGuy
Nehmen wir an ein Set erhöht den Schaden Allgemein um 4.000 Prozent, aber ein anderes Set erhöht den Schaden von mehreren bestimmten Skills um 20.000 Prozent. Warum sollte man das Set mit den 4.000% Prozent spielen?
Weil die in bestimmten Kombinationen trotzdem stärker sein können.

Dafür müsste man sich aber sicherlich etwas mehr einlesen, als es dir lieb zu sein scheint.
Nehmen wir mal ein ausgedachtes Beispiel mit 100 Waffenschaden:

SET A:
gibt für Skill A 20.000 % erhöhten Schaden.
- Skill A legendärer Gegenstand 1 mit 100 % erhöhten Schaden für Skill A
- Skill A legendärer Gegenstand 2 mit 200 % erhöhten Schaden für Skill A

SET B:
Gibt für Skill B 4.000 % erhöhten Schaden.
- Skill B legendärer Gegenstand 1 mit 400 % erhöhten Schaden für Skill B
- Skill B legendärer Gegenstand 2 mit 500 % erhöhten Schaden für Skill B

Schadensrechnung Set A:
100 Waffenschaden × 201 (Setbonus) × 2 (legendärer Gegenstand 1) × 3 (legendärer Gegenstand 2) = 120.600 Waffenschaden

Schadensrechnung Set B:
100 Waffenschaden × 41 (Setbonus) × 5 (legendärer Gegenstand 1) × 6 (legendärer Gegenstand 2) = 123.000 Waffenschaden

Damit ist das Set B mit augenscheinlich viel weniger erhöhten Setbonusschaden stärker...nur weil die unterstützenden legendären Gegenstände je 300 % mehr Schaden für den jeweiligen Skill als die des anderen Sets geben...das macht am Ende der multiplikativen Rechenkette sehr viel aus!
Dazu kommt noch die Stärke der Fähigkeit die Unterstützt wird (also die x% Waffenschaden) und die Geschwindigkeit mit der die Fähigkeit genutzt werden kann. Als Beispiel hier z.b. Schnellfeuer/Multischuss vs Wurfmesser des DH.

Dazu gibt es noch andere Boni die reinspielen. Beispiel ist z.b. der Mönch. Der InnasBuild ja "nur" 750% mehr Schaden/Gefährten gibt. Das sind also 750*5=3750% mehr Schaden. Aber da hängen noch mit "Die gröbsten Stiefel" x2 hinten dran, also dann plötzlich 7.500% mehr Schaden+alle Mantras aktiv+2 Items die den Schaden von WoL erhöhen, etc. Und wieso ist dann Sunwoku bei 90+ besser? Macht doch nur 1500%x3 Aufladungen=4500% mehr Schaden... und man muss den AOE immer aktiv halten... weil man durch legendaries diese 3 Aufladungen auf 10 pushen kann -> 15.000% Schaden und anschließend noch sich selbst nachbuffend machen kann.

Man muss immer die Gesamtheit aller Boni beachten. Ein anderes Beispiel ist z.b. Kreuzritter: Schwungadier vs Schildstoß.
Beide Builds bassieren auf dem Rolandset, beide Builds profitieren vom Set identisch. Schwungangriff macht 450% Waffenschaden, Schildstoß 774%+335% der Blockchance. Wieso spielt man dennoch Schwungangriff und der ist aktuell sogar der beste Build der Seasons und in der Meta sogar der zweitbeste Bosskiller, während Schildstoß eine Randerscheinung für Nostalgiker wie mich ist? Weil es zwei legendaries gibt, die den Schaden von Schwungangriff von 450% auf bis zu 300%+125%*5=1.375% Waffenschaden pushen. Seit nun einigen Seasons tun diese Items aber Schildstoß (leider) nicht mehr buffen. Damit hat Schildstoß keine Fähigkeit den Schaden durch legendaries zu buffen und wird damit deutlich schwächer, als der scheinbar schwächere Schwungangriff.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum