was bringt euch noch dazu das spiel zu spielen?

Allgemeines
Zurück 1 11 12 13 17 Weiter
15.03.2019 13:13Beitrag von shiverman
Aber auch, wenn Blizzard GR100 als Cap definiert hätte, wäre man vor dem "Problem" gestanden, über einen längeren Zeitraum, die Spieler bei der Stange halten zu müssen.

Kumpel von mir is mittlerweile auf Gr150 in gut
7:30 durchgehuscht. Dem war das immer schon
zu langweilig SafeRuns zu spielen. Wenn jetzt
nicht die Option auf 160 eroeffnet wird, denke ich
mal, hoert er auf.
Isser aber auch letztendlich selber schuld. Habs ihm
schon beim Necro/Dh-Exploit gesagt, dass er sich
das Spiel kaputtmacht und erst danach hat ers
Botten angefangen weil ja keine Konsequenzen
drohen. Jetzt isser da, wo sein Ehrgeiz ihn haben
wollte und hat keine Herausforderung mehr.


Auch dazu bin ich geneigt etwas zu sagen... Es ist um keinen Botter schade, der aus irgendwelchen Gründen mit D3 aufhört. Aber es wäre noch viel besser, wenn sie nie mit dem Game begonnen hätten.

Ach; eins noch - wenn er geht, sollte er sich um die Löschung seines Acoounts bemühen. So ein Verhalten zeigt übrigens ganz klar, dass er nicht versteht, wobei es bei Spielen wie D3 geht. Botter sind eben nicht besonders helle...
16.03.2019 16:46Beitrag von Renegade
Naja, "gespielt" hast du ja laut deinem Profil bisher nicht so viel!

Einen NS Char auf 872 Paragon.
Ein Season Char unter 70.

Wenn ich auf deine eigenen Worte zurückgreifen darf:
"Laber kein dummes Zeug", sondern spiel das Spiel!


Ich bin im 4 stelligen Stunden Bereich. Das ist viel. Ich hab halt das meiste davon gespielt als es noch garkein Paragon gab.

Inzwischen habe ich eine Familie und daher bei weitem nicht mehr soviel Zeit zum Spielen. Daher habe ich auch meine anderen chars alle gelöscht. Ich spiele nur NS weil ich in seasons keinen Sinn sehe. Das kompetetive ist wohl für einen gelegenheitsspieler eh sinnlos.

Wenn du nun aber findest das ich Dummes Zeug Laber, weil ich ein Reallife habe und nicht in den Paragon-Stratosphären anderer Spieler bin, falls du das damit meinst, nun ja dann Laber ich Dummes Zeug.
16.03.2019 15:15Beitrag von Vukotlak
Hätte man ja selber Spielen müssen. OCH ne. Selber Spielen. Du bezahlst auch andere damit sie mit deiner Frau schlafen?

Dass du einfach nur peinlich bist, wusste ich schon vorher.

16.03.2019 14:23Beitrag von shiverman
Ne Hr hat man quasi schon
nach wenigen Stdn erspielt wenn man bei Lvl1
anfaengt. Muss man sich genau 40 mal fuer buecken
im Vorueberlaufen.

16.03.2019 15:15Beitrag von Vukotlak
Was das mit dem Bücken bedeuten soll weiß ich nichtmal.

Das verstehst du nicht? LOL! Also dann mal fuer die
nicht so intelligenten unter uns:
Akt2, Tombruns, ca von Lvl14-20, alle blauen Jools
aufheben. 40Stueck gabs ne Hr fuer wenn man denn
das Spiel verstanden hat zu spielen in all seinen
Variationen. Traden gehoerte dazu.

Nur weil dir eine Tätigkeit im Spiel keinen Spaß macht, heisst das noch lange nicht, dass botten "inoffiziell erlaubt" ist, geschweige denn dass das eine das andere in irgendeiner Form rechtfertigen würde.

Ah, Baalruns haben schon Spaß gemacht ne Weile.
Einfach mal den Wisp anziehen und dann brauchte
man auch keine Bedenken vor Souls oder den Puppen
zu haben wenn man da hingehuepft is.
Aber wenn da schon zig Baalruns offen sind mit den
Bots der Itemshops und da keiner was gegen tut
obwohl man fast sofort merkt, dass es n Bot is, dann
soll sich auch keiner beschweren wenn man sich da
einfach mal verwoehnen laesst. Und der Unterschied
zu no-Bot-Baals war marginal.

Die Aussage kann man übrigens auch auf D3 projizieren: "Dann müsste man ja die Keys für die GRs selber erspielen", "Dann müsste man ja die Bounties selber machen", "Dann müsste man ja die GRs selber spielen"

Jo, da hast ja recht und es laufen ja zig Leute rum,
die so denken. Macht ja keiner was dagegen. Ich
guck mir gerne an, wie die Chars ausgeruestet sind.
Bei vielen hast fast nur Primals. Auf allen Chars!
Ich werd da immer misstrauisch wenn ich sowas seh.
Kann ja jeder mein Profil checken wenn er mag. Bin
ich ganz beruhigt in dieser Hinsicht ((((

16.03.2019 16:46Beitrag von Renegade
Wenn ich auf deine eigenen Worte zurückgreifen darf:
"Laber kein dummes Zeug", sondern spiel das Spiel!

Ach, er will sich hier nur profilieren ....
16.03.2019 18:04Beitrag von Vukotlak
Ich bin im 4 stelligen Stunden Bereich. Das ist viel. Ich hab halt das meiste davon gespielt als es noch garkein Paragon gab.

Mit Patch 1.04, das im August 2012 erschien, wurde das Paragonlevel eingeführt.
Das war genau DREI Monate nach Release von D3 (Mai 2012).

Also erzähl nicht, dass du ach so viel gespielt hast!
16.03.2019 18:05Beitrag von shiverman

Ach, er will sich hier nur profilieren ....


Weißt du eigentlich was profilieren bedeutet XD.


Das verstehst du nicht? LOL! Also dann mal fuer die
nicht so intelligenten unter uns:
Akt2, Tombruns, ca von Lvl14-20, alle blauen Jools
aufheben. 40Stueck gabs ne Hr fuer wenn man denn
das Spiel verstanden hat zu spielen in all seinen
Variationen. Traden gehoerte dazu.


Und ICH bin derjenige, der sich hier profiliert XD.
16.03.2019 18:15Beitrag von Renegade
16.03.2019 18:04Beitrag von Vukotlak
Ich bin im 4 stelligen Stunden Bereich. Das ist viel. Ich hab halt das meiste davon gespielt als es noch garkein Paragon gab.

Mit Patch 1.04, das im August 2012 erschien, wurde das Paragonlevel eingeführt.
Das war genau DREI Monate nach Release von D3 (Mai 2012).

Also erzähl nicht, dass du ach so viel gespielt hast!


Tjo ich hab viel nach Release gespielt. Und am Anfang ging Paragon auch nur bis 100. Und der Progress war deutlich langsamer.

Generel wurde der Progress mit jedem Patch gesteigert.

Also ja, man kann über 1000 Stunden Spielzeit haben und trotzdem nur Para 870 sein. Ich war sogar vor 2 Wochen noch Para 740.

Ich bins nun aber auch leid sinnvolle Argumente zu bringen bei Leuten die offensichtlich an Fakten kein Interesse haben. Das wird mir nämlich zu blöd hier.

Meinetwegen denk doch was du willst.
16.03.2019 18:20Beitrag von Vukotlak
<span class="truncated">...</span>
Mit Patch 1.04, das im August 2012 erschien, wurde das Paragonlevel eingeführt.
Das war genau DREI Monate nach Release von D3 (Mai 2012).

Also erzähl nicht, dass du ach so viel gespielt hast!


Tjo ich hab viel nach Release gespielt. Und am Anfang ging Paragon auch nur bis 100. Und der Progress war deutlich langsamer.

Generel wurde der Progress mit jedem Patch gesteigert.

Also ja, man kann über 1000 Stunden Spielzeit haben und trotzdem nur Para 870 sein. Ich war sogar vor 2 Wochen noch Para 740.

Ich bins nun aber auch leid sinnvolle Argumente zu bringen bei Leuten die offensichtlich an Fakten kein Interesse haben. Das wird mir nämlich zu blöd hier.

Meinetwegen denk doch was du willst.


auf jedem Char war 100 Paragon max. wieviele Chars konnte man haben? Es war ja klar, dass das zusammengelegt würde irgendwann, also kein Argument deinerseits.

Na, wenn du doch so viel vor 1.04 gespielt hast, dann sind deine Äusserungen hier ja kein Wunder, weil du keine Ahnung vom aktuellen Spiel hast und anscheinend nur der alten Zeit hinterherheulst!

Ich bin im 4 stelligen Stunden Bereich. Das ist viel. Ich hab halt das meiste davon gespielt als es noch garkein Paragon gab.

Ausserdem:
Was heisst denn "das meiste"?
Wenn du 800 h in den drei Monaten gespielt hast, dann hast du im Schnitt 8,88 h/tag gespielt.
Nicht schlecht.
16.03.2019 18:04Beitrag von Vukotlak
Ich spiele nur NS weil ich in seasons keinen Sinn sehe. Das kompetetive ist wohl für einen gelegenheitsspieler eh sinnlos.

Kann dem mal einer Season erklaeren bitte? Hat er
noch nicht gerafft, war aber nicht anders zu erwarten.

16.03.2019 18:04Beitrag von Vukotlak
Wenn du nun aber findest das ich Dummes Zeug Laber,

Rofl. Und den Satz direkt hinterher. Koestlich!

Killerbug:
ich hab auch schon paar Seasons hinter mir aber
ich hab noch keinen erlebt, der sich ueber den Drop
eines Keyitems oder Setitems beschwert hat. Auch
nicht am 1. oder 2. Tag. Ganz im Gegenteil! Am 2.
Tag kam evtl sogar schon ein "endlich".
Im Normalfall is die Qualitaet der Items ja eher, ääh,
bescheiden.
Wenn man die Droprate aendern will, dann muss
zwangslaeufig auch an der Spannweite was geaendert
werden von Mist bis Supergut. Das kannste knicken.
Und wenns geaendert werden wuerde dann wuerd
ich mir paar gelbe schnappen und in den Cube hauen.
Kommt ja dann zwangslaeufig flott was einigermaßen
brauchbares raus. Oder n Leggie einfach paarmal
rerollen und dann freuen. Im Moment is der Freufaktor
beim Reroll ja nich so hoch.....
@shiverman
Respekt! Sich hier als ehemaliger Botter zu outen und auch die Beweggründe zu schildern, zeugt nicht nur von Mut (vllt. auch Wahnsinn XD), sondern gewährt anderen Spielern die Sicht aus der anderen Perspektive.

Ich persönlich würde es nicht in Erwägung ziehen selber zu botten, habe aber mit den Bottern ansich kein Problem, da sie mein Spielverhalten nicht beeinflussen.
Anders werden es wohl die Leute sehen, die es auf die Ranglisten-Plätze abgesehen haben - Verständlich!

Aber seien wir mal ehrlich (ich weiß Äpfel und Birnen-Vergleich):

Wenn ihr das technische Verständnis hättet einen Roboter zu bauen, der für euch Tag für Tag arbeiten geht, würdet ihr ihn bauen?

BTT:
Geile Leute im Clan / TS und eigene Challenges untereinander XD
16.03.2019 19:37Beitrag von DestinyLord
ehemaliger Botter

This! )

Bin Nichtduper und es wird ueberraschen, dass ich
der Meinung bin, dass das Dupen in D2 das Spiel am
Laufen gehalten hat. Ansonsten waeren die Unmengen
an Hrs nicht moeglich gewesen. Natuerlich musste man
ggf die Hrs direkt in Runenworte umwandeln.
Glaub die Droprate von Jah und Ber war so niedrig, dass
sie theoretisch nur einmal im Jahr gefallen is. Und das
auch nicht ueberall sondern wohl nur bei den Bossen
und Keywardens.

16.03.2019 19:37Beitrag von DestinyLord
Anders werden es wohl die Leute sehen, die es auf die Ranglisten-Plätze abgesehen haben - Verständlich!

Ich bin schon einigermassen hoch aber ich bin nicht so
vermessen zu glauben, dass ich an der Spitze stehen
koennte. Is aber relativ einfach ins Ranking reinzukommen
ausser vlt aktuell beim Dh.
Zur Not gibts ja immer noch den CR um sich das Muetchen
zu kuehlen.
16.03.2019 17:56Beitrag von Acgira
So ein Verhalten zeigt übrigens ganz klar, dass er nicht versteht, wobei es bei Spielen wie D3 geht.
Ich möchte an dieser Stelle niemanden eine Antwort in den Mund legen - deswegen frage ich dich: Worum geht es denn bei Spielen wie D3?
16.03.2019 17:56Beitrag von Acgira
Botter sind eben nicht besonders helle...
Es ist mir schleierhaft, wie du das aus der Ferne beurteilen kannst ohne die Person zu kennen und selbst wenn jemand etwas nicht weiß, bedeutet es nicht, dass man "nicht besonders helle" ist.

Ich halte dich ja auch nicht für dumm, auch wenn dir anscheinend die emotionale Intelligenz fehlt, um solch ein Verhalten nachvollziehen zu können.

Lass' den Botter mal aus einem Elternhaus kommen in dem man darauf getrimmt wurde immer die Bestleistung zu erzielen - weißt du überhaupt was das mit einem Kind macht, das Gefühl zu haben nur geliebt werden zu können, wenn man die Bestleistung abliefert? Er wird gar nicht anders können.
Bei solchen Fällen habe ich sehr viel Mitgefühl - schrecklich sowas erlebt zu haben.

Stellt euch erstmal selber folgende Fragen:

Warum stört mich dieses Verhalten?
Warum will ich das ändern?
Wird sich mein Leben verbessern, wenn ich mich über etwas ärgere?
moment mal, das heisst also es könnte sein, daß manche botter ne schwere kindheit hatten, deswegen in diablo 3 be!@#$%^-en und dafür mein mitgefühl haben sollten? haha, das versteh ich mal als scherz ;)

zum thema: hab nach season 3 aufgehört und in s12 wieder angefangen. macht seitdem viel spass. plvl 2k (spiele größtenteils solo) will ich noch erreichen, vor dem 12 mai, danach seh ich weiter...
@RickRiot666
Unter anderem besteht diese Möglichkeit.
Was ich ausdrücken wollte, ist das unsere (moralischen) Werte vor allem in der Kindheit geprägt werden. Mein Beispiel ist vielleicht etwas extrem, aber nicht weniger (psycho-)logisch nachvollziehbar. Es geht mir hier ums Verständnis füreinander.

Letzten Endes haben doch diejenigen das Problem, die sich darüber ärgern.
(Anm.: Es gibt für mich weder richtig noch falsch - nur verschiedene Meinungen)

Was wäre denn, wenn das Botten offiziell erlaubt wird?

Rein spekulativ würde ich sagen, dass der Großteil der Leute, die bislang nicht gebottet haben, es auch nicht in der Zukunft praktizieren würden, aber sich darüber beschweren würden, dass es jetzt offiziell erlaubt ist.

Wäre das nicht verrrückt?

Welche Gefühle können hinter dem Botten / nicht botten stecken?

Nicht-Botter:
+Stolz (auf die eigene Leistung)
+Freude (das Spiel zu spielen)
+Kontaktfreude (sich mit anderen auszutauschen)

Beide Fraktionen:
~Überraschung (etwas neues zu finden)

Botter:
-Neid (jemand hat bessere Items)
-Scham (nicht gut genug / unwürdig zu sein)
-Angst (den Anschluss zu verpassen)

Was sieht man hier? Die positiven Gefühle finden sich eher bei den Nicht-Bottern, während es sich bei den Bottern um die negativen Gefühle dreht.
Ist ja ne tolle moralische Grundsatzdiskussion dir ihr hier führt, ist aber nur OT und hat nichts mit dem Thema zu tun.
Thema Botter und D2 wurde schon zu genüge ausgelutscht und haben ihre eigenen Threads.

D2 ist Geschichte und dort war auch nicht alles besser, nur weil man das so aus seiner Jugend so in Erinnerung hat, dass dort alles besser war.

Denn in den letzten Jahren haben sich die Menschen (moralisch,geistig) zu stark verändert, um das vergleichen zu können. Es sind einfach andere Zeiten, kommt damit klar. Sowie der Tatsache, dass gebottet, exploitet und was weiß ich wird.
Ich finde es auch total doof, dass Kriminelle von ihren Taten leben können. Trotz Gesetz, Polizei und zig Steuern die man bezahlt, laufen viele frei herum. Das Leben ist manchmal besch.issen, ist leider so
16.03.2019 02:35Beitrag von Narima
Ich habe damals - lang bevor es dieses Enigma Zeug gab, D2 gezockt und bin auf 97 gekommen. Ich habe seltenst Baalruns gemacht da ich eh immer schlechten Ping hatte und da ja der mit dem besten Ping am Ende die Items bekam...

Und nein, ich war nicht von anfang an dabei - also 97 ging prima ohne cheating auch wenn man nicht von anfang an dabei war- da glaub ich die 99 gerne wenn jmd öfters Baalruns machte.

Ich hab dann aufgehört als mit Einführung von Enigma die Botter überhand nahmen und in HC dann TP Hacks überall waren...


melde mich mal hier zu wort da deine aussage sich anfühlt wie eine lüge..

Du zockst größten teils alleine weil dein Ping so mies war, dann bist du aber stink sauer das du wegen tp hacks und botter die nase voll hast.

wenn man (zumindest denke ich so) meist alleine zockt sollte einem die botter garnicht aufallen. Daher glaube ich dir das mit den easy 97 nicht.

ich habe damals gezockt bis zum umfallen und mit lvl 98 auf 99 brauchte 5000 baalruns damit man lvl 99 erreichte.

das sind bei 100 baalruns pro tag wenn man pro baalrun 3 minuten ausgeht (was schnell ist) müsste man also pro tag 5 stunden am stück spielen um in 2 monat auf lvl 99 zu kommen also ob das mal so nen quickie ist bezweifle ich...
Ich hab ~ 5 Jahre D2 gespielt und nen Lvl99 Char war ungefähr so spannend wie jetzt Paragon 3000.
Der zweite 99er hat kein Spass mehr gemacht und danach wars es auch.

Damals wars dann Titan Quest das mit viel besserer Grafik und schönem Style für mich D2 beendete.

Die Ablösung gibt's für D3 noch nicht, mir macht ein dynamisches Spiel mehr Spass als Items die man sowieso nicht kriegt...
Einzig das Handeln vermisse ich.

Ansonsten bin ich Leuten die über D3 schimpfen und dabei von 50-60+ Builds vermutlich nicht mal 10 gespielt haben sehr skeptisch gegenüber.

Und was die dann über D2 sabbern ist auch nicht sehr viel glaubhafter.
17.03.2019 11:18Beitrag von Fetznfritz


Ansonsten bin ich Leuten die über D3 schimpfen und dabei von 50-60+ Builds vermutlich nicht mal 10 gespielt haben sehr skeptisch gegenüber.

Und was die dann über D2 sabbern ist auch nicht sehr viel glaubhafter.


Man muss auch nicht alle builds gespielt haben. Es stimmt zwar das man aus vielen Sets etc wählen kann, aber letztendes kriegt man damit einen Weg/Spielweise auferlegt. Zwar kann man sich aus vielen Wegen einen aussuchen, das ist aber leider nicht das gleiche wie sich selbst einen Weg zu basteln.

Insofern kann man das System an D3 auch bemängeln ohne jede buildcombo gespielt zu haben.

Und hier geht es absolut nicht darum das das balancing 100% korrekt sein muss. Ehrlich gesagt juckt nen Solo spieler wie mich das Balancing eh nicht so viel. Ob ich nun 10 Grifts mehr oder weniger schaffe ist egal. Allerdings liegt die diskrepanz hier deutlich höher.

D3 hat sich aber eh einiges an tiefe damit verbaut, das jedem Char ein Primärstat zugewiesen wurde, ein Skillbaum gänzlich entfernt wurde und die Elementarcharackteristiker simplifiziert wurden. Ist hat massetaugicher gemacht worden.Das ist gut für die entwickler aber schlecht für die Leute die gerne maximale freiheit beim basteln am character wollen.

Von daher habe ich auch nicht viel hoffnung für D4. Selbst wen es kommt, es sieht bestimmt mega fett aus aber wird hauchdünn vom Geschmack.
Jo die Stats in D2. Staerke und Dex nur soweit
nehmen, dass man die Items tragen konnte und
den Rest auf Vita. Vlt noch Dex dass man den
Angriffswert bisken pushen konnte.
Und wenn man dann ne Torch gegrabbelt hat, die
1 mehr zu allen Attributen aufwies kam der Token
zur Geltung um dann genau 1 weniger Staerke
auszwaehlen.

Den Skilltree konnte man natuerlich frei nutzen ohne
die Synergien zu beachten. Is dann aber evtl genauso
nuetzlich gewesen wie jetzt zB den Firebat ohne
Heuschrecken zu skillen.
17.03.2019 07:14Beitrag von DestinyLord
16.03.2019 17:56Beitrag von Acgira
So ein Verhalten zeigt übrigens ganz klar, dass er nicht versteht, wobei es bei Spielen wie D3 geht.
Ich möchte an dieser Stelle niemanden eine Antwort in den Mund legen - deswegen frage ich dich: Worum geht es denn bei Spielen wie D3?
16.03.2019 17:56Beitrag von Acgira
Botter sind eben nicht besonders helle...
Es ist mir schleierhaft, wie du das aus der Ferne beurteilen kannst ohne die Person zu kennen und selbst wenn jemand etwas nicht weiß, bedeutet es nicht, dass man "nicht besonders helle" ist.

Ich halte dich ja auch nicht für dumm, auch wenn dir anscheinend die emotionale Intelligenz fehlt, um solch ein Verhalten nachvollziehen zu können.

Lass' den Botter mal aus einem Elternhaus kommen in dem man darauf getrimmt wurde immer die Bestleistung zu erzielen - weißt du überhaupt was das mit einem Kind macht, das Gefühl zu haben nur geliebt werden zu können, wenn man die Bestleistung abliefert? Er wird gar nicht anders können.
Bei solchen Fällen habe ich sehr viel Mitgefühl - schrecklich sowas erlebt zu haben.

Stellt euch erstmal selber folgende Fragen:

Warum stört mich dieses Verhalten?
Warum will ich das ändern?
Wird sich mein Leben verbessern, wenn ich mich über etwas ärgere?


Worum geht es denn bei Spielen wie D3?

Es geht darum, auf möglichst ehrliche Art zu spielen und nur darum geht es.

Man verwendet also aus Prinzip kein T-Hud - keine Markros- keine Scripte und man unterlässt das Botten - das ist das Wesen eines Spiels wie Diablo - wie alle diese Cmputerspiele - denn nur wenn sich alle an die Regeln halten - können jene die es möchten einen fairen Wettkampf erleben. Und ein Wettkampf - und nicht nur wo es um eine harmloseses Spiel geht, sollte unter Bedingungen ablaufen die für alle gleich sind.

Die Mogler zerstören das vorhandensein von fairen Bedingungen und dadurch fühlen sich andere dann wieder auch dazu gezwungen mit den Betrügereien anzufangen.

Wer den Drang nach gibt sich durch Betrügereien Vorteile zu verschaffen, versteht also nicht, dass er andere auch zum Betrügen verleitet und handelt zudem unmoralisch und versteht nicht das die meisten Spiele nur funktionieren - wenn sich alle an die Spielregeln halten, weil die meisten Spiele einen spielerischen Wettkampf beinhalten. Nur der freiwilige Verzicht von Mogelein - gewährleistet den vollen Funktionsumfang eines Spiels.

An der Beeinträchtigung der fairen Bedingungen teilzunehmen in dem man betrügt oder das Betrügen verharmolst ist verwerflich und dumm - weshalb man Betrüger sprich Botter ohne langes Zögerm als nicht ganz helle bezeichnen kann. Weil sie über die Tragweite ihres Handelns nicht sorgfältig nachdenken. Auch die Einstellung, dass unmoralisches Handeln angebracht sei oder in irgendeiner Form cool oder gerechtfertig ist bestenfalls bescheuert. Soweit kann man von einer Person gar nicht entfernt sein, um ein solches Urteil nicht treffen zu können. Man kann es keinesfalls rechtfertigen, höchsten mit Bedauern zur Kenntnis nehmen.

Botter und ihre Befürworter glauben in ihrer Selbstgerechtigkeit, sie würden keinen Schaden anrichten, auch jene die sonstige unerlaubte Mittel anwenden glauben das. Aber sie zerstören das grundsetzliche Vorhandensein von fairen Bedingungen. Was die erste und wichtigste Regeln von einen öffentlichen Spiel ist; und durch diese Gewissenloigkeit wird dem Spiel die Vertrauensbasis entzogen, so dass all zu viele sich sagen - von vorn herein sagen, "Es wird sowieso gecheatet, also ist es agal, wenn ich es auch tue." und das ist das Dilemma, die Botter Cheater und Betrüger haben letztlich schon alle Games zerstört, und weil selbst wenn ein Spiel ganz neu auf dem Markt ist, beginnt man es mit den Gedanken, man kann eh nur gewinnen oder ganz oben stehn, wenn man cheatet oder cheaten würde. Das ist fast schon ein Grundsatz, den man eigentlich schon auf jede Spielehülle drucken müsste.

"Um zu gewinnen musst cheaten." ist doch krank, und nennt sich der Istzustand.
Du musst dich um Scripte, Markros und Bottprogramme kümmern. Sei im Betrügen besser als die andere und setze dich an die Spitze aller Highscores und Ranglisten. Zeige dass du die Spitze der Leistungskrone bist. Und schaffst du es nicht allein trete einen Cheater-Clan bei - dort wird dir geholfen.

Für viele liegt hier leider der wahre Nervenkitzel - ich finde es vorallem blöd und einwenig eintönig.

Schade - Trotzdem sage ich...

Verzichtet auf das Betrügen, denn nur so offenbart sich dem Spieler das wahre Spiel - egal welches. Vor allem könnten dadurch alle dasselbe Diablo spielen. Botter legen dem Spiel bestenfalls Ketten an und machen aus allen die Teilnehmen Sklaven.
17.03.2019 16:26Beitrag von Acgira

Worum geht es denn bei Spielen wie D3?

Es geht darum, auf möglichst ehrliche Art zu spielen und nur darum geht es.

[/quote]

So, einer hat es schonmal kapiert. Wobei du das "möglichst" streichen kannst. Es gibt nur ehrlich und unehrlich, da gibt es kein dazwischen.

Letztendes sind die Cheater eh die Verlierer. Ein Sieg schmeckt nur wen man ihn verdient hat. Naja mir jedenfalls.

Solche Menschen hab ich schon gehasst als ich 8 war. Heute sieht es nicht anders aus.

Cheater sind die, die beim Fußbal anfangen das Gegnerteam zu ärgern, wen sie Gewinnen, und die, die den Ball ins eigene Tor treten wen es nicht so läuft wie sie wollen.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum