Trade Vorschlag

Allgemeines
Hallo zusammen,

ich wollt mal ein konstruktiven Vorschlag zum Trade System einbringen, vielleicht findet er ja gehör.

Das es kein Autkionshaus mehr gibt, finde ich gut. Dennoch fände ich es gut wenn es ein besseres Trade System gibt, denn es gibt Spieler die versuchen wie doof ein Item zu bekommen und rennen was der teufel wie oft los und bekommen es nicht. Ein anderer aus dem Clan rennt und bums hat er das Item kann es ihm aber nicht geben weil ja nur die 2 Stunden Regel gilt sofern er im Spiel war.

Daher mein Vorschlag:

Die Möglichkeit auf einen 24 Stunden Trade INNERHALB eines Clans zu ermöglichen.

Sprich Clan Member A findet Item und hat 24 Stunden Zeit das Item dann Clan Member B oder C weiter zu geben auch wenn die zum Zeitpunkt nicht Online oder in der Gruppe waren.

Natürlich birgt das Gefahr das die Leute dann permanent die Clans wechseln würden, daher Lösung dafür: Ein Austritt aus einem Clan ergibt eine Sperre von 24 oder 36 Stunden um in einen neuen Clan einzusteigen. Dies würde dann das Trade System nicht behindern und Leute nur von anderen Sammeln, weil sie gar nicht zeitlich die Möglichkeit hätten.

Es ist halt ein Vorschlag um die Clans auch interessanter zumachen weil sonst haben Sie kaum einen Sinn. In WoW hat eine Gilde ein gemeinsames Bankfach zum Beispiel in dem Sachen getauscht werden können. Vielleicht könnte auch in der Richtung gedacht werden, denn es verliert schon so seinen Anreiz mit der Zeit.

Hoffe das dieser konstuktiver Vorschlag gehör findet.

Und nein mir geht es nicht darum das ich schneller an Items komme! Dafür spiele ich das Spiel ein wenig zu lange (Seit 2013).

Liebe Grüße
Wäre ein Riesenspaß für die Clans, bei denen Botting eh schon zum guten Ton gehört. Bei den aktuellen Dropraten, dem Farmspeed, Kadala und den Möglichkeiten, die der Würfel gibt, sehe ich keinen Grund für irgendein Trading- oder Tauschsystem.
...
es dreht sich wohl um so build enabler items wie meist ringe,
die manch einer mit para4-500 zu season immer noch nicht hat, kolossring, manald, karinis, ka, in den allermeisten fällen dreht sichs eben nur um ringe,
da einen abgeben für denjenigen der sich dusselig sucht wäre ok, da es aber nur um ringe sich dreht halt unnötig,
lootshare grp, hochcuben,
natürlich will man, wie alles, den schmuck sofort, aber manchmal ist er zäh
und das ist auch gut so,
wir erinnern uns an noch viel zähere zeiten ;)
gruß
08.02.2019 16:41Beitrag von Arengi
Wäre ein Riesenspaß für die Clans, bei denen Botting eh schon zum guten Ton gehört. Bei den aktuellen Dropraten, dem Farmspeed, Kadala und den Möglichkeiten, die der Würfel gibt, sehe ich keinen Grund für irgendein Trading- oder Tauschsystem.


kommts doch jetzt auch nicht mehr drauf an.

würde dem game immerhin ein bisschen reiz wieder geben, wenn man traden könnte. eine season ist ja eh nach ner woche done. es sollte ja wirklich leciht sein eine getrennte trading ladder ohne smartloot einzuführen mit niedrigerer droprate. sowas sollte selbst im maintenance-mode drin sein. muss ja dann keiner dort spielen der trading für böse hält..

dass trading funktionieren kann sieht man in der d2 mod path of diablo...richtig geil ohne bots und nur items gegen items und kein AH. aber zugegeben d2 hat eine itemization wo trading halt funktioniert...da gibts nicht so zwangs-uniques ohne die ein build nicht geht

https://pathofdiablo.com/p/?trade
Oder NS das BoA komplett abschaffen. Das wäre dann der Anreiz nonseason zu spielen.

Hatte dieser Wayhet Chang, oder wie der heißt, nicht gerade vor kurzem in einem Interview gesagt das sie an einem Handelssystem dran sind, sie sie nur noch nicht genau im Klaren sind wie sie es anstellen wollen? Es war die Rede von Edelsteinen die man dazu benötigt.

In D4 gibts dann wieder eine Handelsoption :)
Was ist mit den Spielern die in kein Clan sind und / oder auch in kein Clan wollen(aus welchen gründen auch immer).

Ich persönlich vermisse auch eine Handel / Trade Funktion aber wenn sollte die auch für alle verfügbar sein ohne Einschränkung(wie z.B. muss im Clan sein).

Vllt führt Blizzard ja wieder ein Art Handel / Trade Funktion ein , was ich aber stark bezweifel.

HF
Wenn man ein Trading-System gewöhnt ist, dann schaut D3 in der Tat nicht sonderlich gut aus. Betrachtet man das ganze aber mal aus der anderen Perspektive, stellt man u.U. rel. schnell fest, dass das Spiel ohne Trading eigentlich gar nicht mal so schlecht ist. Eben weil es so funktioniert, wie es funktioniert.

An Build-Enabler heranzukommen ist einfach kein Problem mehr, wenn man sich ein wenig mit der Materie auseinander setzt. Der Rest ist dann RNG+Grind. Ist in den anderen Spielen aber auch nicht großartig anders. Entweder muss man mühseelig Currency farmen oder seine "brauchbaren" Drops durch das Tranding-System kanalisieren. In D3 braucht es für diesen "Wandlungsprozess" keine anderen Spieler. Hier funktioniert das ganze per Crafting aka TeH Cube.

Klar in PoE & Co. kann man Currency farmen und sich dann per one Click quasi genau das kaufen, was man braucht, ggf. sogar mit der entsprechenden Qualität. In D3 farmt man auch Currency in Form von Mats und drückt diese dann durch den Cube. Hier gibt es zwar keine Garantie auf einen Erfolg, aber zumeist bekommt man nach einer Weile etwas brauchbares heraus - selbst wenn es nicht mit einem roten Rahmen verziehrt wurde.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und hat er sich ggf. über Jahrzehnte erst einmal an jene Trading-Systeme gewöhnt, wehrt er sich nat. instiktiv gegen jedwede Alternative. Dabei ist es dann völlig unerheblich, dass diese zumindest das gleiche Potential hat, wie das Gewohnte.
Es wird gemeckert und gefordert. Nur um dann herumzujammern, dass man sich die ganzen tollen Items im ach so tollen Tranding-System nicht leisten kann. Oder aber, dass man seine Items nicht für horrende Preise losbekommt, weil irgendwelche Bots die Händler mit Dumping-Preise zumüllen.

Egal, wie der Developer es macht, er macht es falsch... :)

Was nun den konkreten Vorschlag angeht. Ein gewisses Ausschlusskriterium wurde bereits genannt: Die Bots. Allerdings könnte man durchaus überlegen, die Zeitspanne nicht bei 24h anzusetzen, sondern ebenfalls bei 2h. Zuzüglich der "gewohnten" Regel, dass dies nur für die zum Zeitpunkt des Drops im Clan befindlichen Mitglieder betrifft.

Dies würde den Clan sicherlich in ein interessantes Werkzeug verwandeln. Spieler, die keinen Clan haben oder wollen, haben sich zumeist für diesen Weg entschieden, ergo kein technisches Anliegen.
Anyway. Man kann auch ohne spielen ... :D
Eins der Bekannten und Erfinder des "Jäger und Sammler" ARPG Spiels, hat einfach Trading raus gemacht!

Und bekommt es jetzt nicht mehr hin bzw. bekommt gar nix mehr hin.

Wer Grim Dawn z.B. serious spielt -> Trading macht Spass
Path of Exile kein Eigenes aber von der Community und GGG organisiertes Trade, das meiner Meinung gut läuft.

Versteh es immer noch net warum man einfach zu faul war aus dem D3 AH was zu optimieren und schlaues zu machen, anstatt es einfach zu cutten.

Hätte es so gefeiert wäre das AH noch mit Start von Reaper of Souls am Start gewesen.
d3 braucht kein trading. was nicht droppt, wird eben gebaut.

mit dem cube bekommt man alle items die man braucht. ein paar mats farmen und im cube rollen, sollte bei einem grind game wohl niemanden überfordern.

@V1re: google mal kanais cube, den gab es damals noch nicht ;)
Ich hab Kanais Cube mitgemacht, und sicher 90% wissen net mal wer Kanai bei Blizzard war... und die Schakalaka Kadala ist fast schon so Inovativ wie die Prung Ring Season..
Ganz zu schweigen von den geilen mega spassigen Bounties fuer Mats .

Diablo 3 Classic aka Inferno, des war mal was. Gesuchtet und Beute gejagt um weiter zukommen und vllt was geiles uebers AH oder Echtgeld AH zu verkaufen. Pineatas waren die real Lootboxen, was jedes Game braucht
warum wird man hier downvoted ? mein vorschlag war ein GETRENNTER MODUS für trade mit niedrigen dropraten. wer nicht will muss ja nicht in dem modus spielen.
21.02.2019 13:35Beitrag von V1re
Versteh es immer noch net warum man einfach zu faul war aus dem D3 AH was zu optimieren und schlaues zu machen, anstatt es einfach zu cutten.
Blizzard hat das Trading mit dem AH weiterentwickelt. Dann aber irgendwann feststellen müssen, dass es die mit dem Trading verbundenen Probleme nicht lösen kann bzw. andere erzeugt. Die Entscheidung das Trading nahezu komplett zu entfernen, war mutig aber irgendwo auch richtig oder zumindest einen Versuch wert. Der Fokus liegt nun also wieder komplett auf dem Spiel und nicht mehr auf irgendwelchen dubiosen Websites der Item- und Gold-Seller.
21.02.2019 16:06Beitrag von Wottsefack
warum wird man hier downvoted ?
Doppelte Entwicklungskosten.
21.02.2019 16:59Beitrag von Tallaron
Der Fokus liegt nun also wieder komplett auf dem Spiel und nicht mehr auf irgendwelchen dubiosen Websites der Item- und Gold-Seller.
und gleichzeitig damit bei viel zu schnell droppendem Gear bzw. zusätzlichen Möglichkeiten das Gear zu erstellen, wodurch das Kernelement des Spiels extrem beschnitten wurde.

Brauchen wir nun aber nicht weiter ausführen, die Diskussion hatten wir beide schon zu Genüge, ich kann das aber ohne Gegenargument nicht einfach immer so stehen lassen bei dir, denn es ist mit diesem System keineswegs alles super momentan ;)
21.02.2019 17:12Beitrag von Tallaron
21.02.2019 16:06Beitrag von Wottsefack
warum wird man hier downvoted ?
Doppelte Entwicklungskosten.


"Doppelt".

ne Checkbox für nen weiteren Modus...
Boolean werte für trade auf true und smart loot auf false setzen
Dropraten multiplikator um 95% senken...

Sollte in ein paar Minuten erledigt sein xD Aber hast recht, mit dem was man aktuell in D3 steckt wäre das vllt sogar mehr als dopplte kosten. Würde aber 5€ dafür zahlen für so einen DLC dann hätten sie es schon wieder drin ^^
21.02.2019 18:10Beitrag von Killerbug
Brauchen wir nun aber nicht weiter ausführen, die Diskussion hatten wir beide schon zu Genüge, ich kann das aber ohne Gegenargument nicht einfach immer so stehen lassen bei dir, denn es ist mit diesem System keineswegs alles super momentan ;)
Kein System ist perfekt. Allerdings könntest Du durchaus auch mal akzeptieren, dass es eben nach dem "viel zu schnell" noch Möglichkeiten gibt, das Gear zu verbessern und dass eben diese Möglichkeiten sehr aufwendig sind. Interessant an dieser Stelle ist doch, dass sich noch immer genug Leute beschweren, dass sie Probleme haben, entsprechende Items zu finden. Das passt nicht zu "viel zu einfach" - egal ob jene Spieler nun etwas grundsätzliches falsch machen oder nicht ...

Dennoch sehe ich es ähnlich wie Du, dass die Diskussion darüber überflüssig ist. Denn das aktuelle System bietet sowohl für die einen als auch für die anderen genügend Möglichkeiten bzw. Ziele. Nur, weil Dir die Umsetzung im Detail nicht zusagt, ist das System deshalb nicht automatisch "broken". Das Problem ist letztlich individueller Natur und irgendeinen Kompromiss muss man im Zweifelsfall eingehen. Mag für "Euch" ärgerlich sein, stellt sich dann aber für andere entsprechend positiv dar ... ;)

21.02.2019 21:09Beitrag von Wottsefack
"Doppelt".

ne Checkbox für nen weiteren Modus...
Boolean werte für trade auf true und smart loot auf false setzen
Dropraten multiplikator um 95% senken...
Bin mir nicht sicher, woher Deine Annahmen stammen. Aber ich bin mir sehr sehr sicher, dass sich hinter jener Checkbox und dem konzeptionell resultierenden Balancing, deutlich mehr Mechanik und Konzeption verbirgt, als in 5 Minütchen nebenher abgefrühstückt werden könnte ...
Das Problem ist letztlich individueller Natur
Genau, deswegen vertreten eben auch beide Seiten ihre Standpunkte, welche auch jeweils nicht "falsch" sind, es gibt eben sehr unterschiedliche Spielertypen und so kann ich auch sagen, dass die Entwicklung des Spiels (für mich/uns) völlig in die falsche Richtung gelaufen ist.
Bester Trade wäre D3 and die Asisaten zu verkaufen und D1&D2 als ein Komplett Remastered rauszubringen.

Aber jou die Asiaten freuen sich ja schon über die Arbeit an D - Immo und den Umsatz dann.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum