Schadensbonus un Legendäre Edelsteine

Allgemeines
Die Suche hat nicht viel ergeben daher....

Welcher Schadenserhöhungs Bonus kommt den Legendären Edelsteinen zu gute?

Das lon Set bewirkt wohl nix?

Aber +20% Giftschaden in verbindung mit dem Gift Gem (z.b.)
oder +Phys Schaden mit Schmerzverstärker
Danke im Vorraus
Ganz ehrlich ich verstehe die Frage nicht so richtig. Der Elementschaden auf den Items, verstärkt doch in erster Linie die darauf basierenden Skills. Jetzt einen Gem zu nehmen der Elementschaden verstärkt wie zb bei Gift und Giftgem ist murks. Weil die Schadenssteigerund der üblichen verdächtigen Gems so viel höher ist.
05.06.2019 21:16Beitrag von ZOMBIVIRUS
Das lon Set bewirkt wohl nix?
Doch, wird voll eingerechnet (z.B. bei Mirinae und Lichtkranz).
Die Frage ist halt eher, wie relevant das Thema ist. Normalerweise kann man den Schaden, den die leg. Gems austeilen in der Betrachtung vernachlässigen, denn selbst mit angewandten Set-Bonus liegt er erheblich unter dem Schaden der entsprechend genutzten Skills bzw. Mechaniken.

Außer für irgendwelche T1 Fun-Builds macht es im Grunde keinen Sinn, sich über die Multiplikatoren für die leg. Gems Gedanken zu machen. Für gewöhnlich dienen diese "nur" Support-Zwecken, indem sie irgendwelche Trigger auslösen oder aber den Charakter buffen.
Ich könnte mir schon zB nen LoN Hexendoc vorstellen, der zum Farmen
Lichtkranz, Schmerzverstärker und co nutzt.
Dabei gehe ich davon aus, dass der LoN Buff auch die Schadenseffekte
der Gems pusht.
06.06.2019 08:46Beitrag von Tallaron
Außer für irgendwelche T1 Fun-Builds macht es im Grunde keinen Sinn, sich über die Multiplikatoren für die leg. Gems Gedanken zu machen. Für gewöhnlich dienen diese "nur" Support-Zwecken, indem sie irgendwelche Trigger auslösen oder aber den Charakter buffen.
Die sind schon für nen bisschen mehr zu gebrauchen, aber ja das sind dann alles eher Fun-/Farm-Builds.
Klassiker ist dabei wohl Gift-Gem+Schmerzverstärker+Lichtkranz, die Verbindung wird dann meist bei Builds genutzt, die einfach nur durch kleinere Rifts durchrennen und meist passiv Schaden verursachen.

Ich meine mich aber zu erinnern, dass vor nicht all zu langer Zeit ein LoN-Build für den Crusader (oder Barb) existiert hat, der Miranae als eine der Hauptdmgquellen genutzt hat.
06.06.2019 10:03Beitrag von Killerbug
Ich meine mich aber zu erinnern, dass vor nicht all zu langer Zeit ein LoN-Build für den Crusader (oder Barb) existiert hat, der Miranae als eine der Hauptdmgquellen genutzt hat.

Kann sein. Ich erinnere mich in dem Kontext nur an die Nekro-Beta, als es da noch keine Sets gab, und mehr oder weniger alle mit LoN-Builds rumliefen, die die Procs von Miranae maximiert haben. War ein klein wenig sinnlos, diese Beta-Phase. ^^

Zum Thema: Der Giftgem profitiert von +% Giftschaden auf der Ausrüstung, der Schmerzverstärker von Bonus auf physischen Schaden. Wie die einzelnen Steine im Detail wirken, sollte bei den ausführlicheren Guides stehen, bei denen diese Steine zum Einsatz kommen (können). Z.B. ob die 10% erhöhter Schaden vom Giftgem stacken, wenn zwei oder mehr Spieler den Stein tragen (iirc ja), oder ob diese 10% additiv oder multiplikativ sind (iirc additiv).

Aber wie Tallaron und Killerbug schon schrieben: Diese Überlegungen sind nur am Rande interessant, da in praktisch allen Fällen der Schaden der Steine zu vernachlässigen ist - außer ggf. beim selber-leveln eines neuen Helden. Da nutze ich die dann sehr gerne. :)
06.06.2019 08:46Beitrag von Tallaron
Außer für irgendwelche T1 Fun-Builds macht es im Grunde keinen Sinn, sich über die Multiplikatoren für die leg. Gems Gedanken zu machen. Für gewöhnlich dienen diese "nur" Support-Zwecken, indem sie irgendwelche Trigger auslösen oder aber den Charakter buffen.

Mit einem Necro kann der Schmerzverstärker sogar Q16 effektiv farmen und zwar im Vorbeigehen ohne aktiv angreifen zu müssen. Sowohl mit LON als mit dem Inarius Set. Das LON Set wirkt definitiv auf die Edelsteine, genau wie jene Sets, die den gesamten Schaden erhöhen und nicht nur einzelne Fähigkeiten. Mit dem Dornenset des Kreuzritters zB. wird man mit dem Schmerzverstärker nichts anfangen können, klar, weil setspezifisch und nicht auf den Edelstein zugeschnitten.

Beispiel Necro: Inarius Set anlegen, einmal den Wirbelsturm erzeugen und durchrennen bzw. einmal kurz alle Gegner mittels des Wirbelsturms kurz berühren, dadurch seine Gebrechlichkeitsaura (Fluch) verteilen, die passiven Fertigkeiten "Wachsende Verderbnis" (Ihr erhaltet einen Schadensbonus von 1% für jeden Gegner, der mit einem Eurer Flüche belegt ist.) und "Ewige Qualen" (Eure Flüche kosten 50% weniger Essenz und halten unbegrenzt lang an.) treiben den Schaden weiter in die Höhe und am Ende verbluten alle durch den Schmerzverstärker. Spätestens wenn "Zusammenkunft der Elemente" in der Physischen Phase ankommt, ist der Bildschirm leer. Da der Necro nur 3 Elemente hat, kommt die Physische Phase häufiger als bei anderen Klassen.

"Reilena's Schattenhaken" kommt in den Cube und "Trag'Oul's rostiger Hauer" in die Hand, das war es auch schon. Der Schmerzverstärker ist durchaus sehr mächtig, deswegen ist es sehr wohl sinnvoll, sich Gedanken über Multis zu machen (gilt natürlich nicht für alle Klassen, logisch). Überall +20% Physischer Schaden raufrollen wo es möglicht ist, ist sehr effektiv für den Build, der natürlich ein Funbuild ist, aber eben auch sehr effektiv ist und selbst auf 80er und 85 Grifts noch spielbar ist (dann aber zusätzlich mit einem Schadensausteiler für Elitepacks).

Gerade eben noch mal einen 85er Grift getestet mit dem Inarius Set: In 4 Minuten fertig. Alles nur mittels Wirbelsturm passiv den Schmerzverstärker ausgeteilt, den Trash Mob umkippen lassen und mit diesen Leichen dann bei den Elite Packs nachgeholfen. Manche Elitepacks ließen sich auch so beeindrucken und benötigten keine Hilfe durch die Kadaverlanze, andere hätten mir zu lange gebraucht (Speedruns und so). Dabei habe ich weder Land der Toten genutzt, was den Schaden von "Krysbins Urteil" noch einmal verdoppelt hätte, noch Simulakrum mit Reservoir, was eine weitere Verdopplung gewesen wäre. Dazu hatte ich gerade einmal +17% Physischer Schaden insgesamt. Edelsteine sonst: "Verderben der Gefangenen" und "Magenstein eines Feuergnus". Man kann das Ganze auch mit Frostbrand spielen, dann stellt man die Knochenrüstung auf Kälte und friert mit dem Wirbelsturm die Gegner ein und bekommt dadurch den vollen Bonus von "Krysbins Urteil" (muss dafür aber entweder auf Zähigkeit oder Speed verzichten).

Das Juwel des wirksamen Giftes kann man hier auch nutzen, ist nur nicht so effektiv wie der Schmerzsverstärker. Vorteil: Man nimmt neben der physischen 200% Phase des ZdE Rings auch die Giftphase mit und er erhöht den Schaden des SV um weitere 10%. Nachteil: Man muss auf einen der anderen Edelsteine verzichten und er ist nicht so effektiv wie der SV (Verlauf von 10 Sekunden vs. 3 Sekunden).

Wenn man kein passendes Set hat nimmt man einen LON Build und nutzt hier "Bul-Kathos' Hochzeitsring", der löst den Schmerzverstärker ebenso aus und ist unheimlich effektiv. Wenn man es darauf anlegt, kann man das Inarius Set auch mit dem BKHring spielen. Packt man ordentlich +20% Physischer Schaden überall rauf, in meiner LON Variante 60%, dann kommt der Schmerzverstärker im LON Build des Necros auf 1 Billion Schaden und der BKHring auf ca. 750 Milliarden zusätzlich. Das JdwG kommt hier parallel "nur" auf 200 Milliarden Schaden, erhöht aber SV und BKH um je 10%. Alle drei zusammen ergeben rund 2,2 Billionen Schaden, wohlgemerkt passiv verteilt. Mit dem Simu Amulett kommt man 30 Sekunden lang auf 3,5 Billionen.

Also von der Seite eines Totenbeschwörers aus muss ich sagen: Nix da mit nur T1 Fun-Builds ;)
@ Mechromancer:
Sehr schön, sowas hatte ich damals bereits in der Beta gespielt und das hört sich echt interessant an, da ich diese Season bisher noch nicht angefangen habe zu spielen, könnte es durch deine weiterführenden Infos tatsächlich mal wieder ein Necro werden, da ich allgemein inzwischen ein Fan dieser "Passiv-Dmg-Builds" geworden bin, die sind einfach perfekt für son bisschen "nebenbei zocken" ("muss" noch einige Serien durchgucken) ;)
Na dann: Auf, auf :p

Dank des Seasongeschenks des Necros, dem Inarius Set, bist Du da auch verhältnismäßig schnell am Start. Der neue BlutNovaBuild hatte mich vor der Season auch schwach werden lassen. Zum Glück kann man beide Builds mit sehr höher Zähigkeit spielen und kippt nur als Rathma-Glaskanone regelmäßig aus den Latschen.

Mit dem Inarius Set sind aber Aquilakürass, Dayntee's Bindung, Kalans Weisheit sowie Magenstein oder Eso Pflicht. In der LON Varinte statt Kalans Weisheit dann Lornelles Sonnenstein. Also so spiele ich zumindest, auch wenn die Geisterstunde natürlich immer verlockend ist... Aber durch den Nahkampf muss man halt Kompromisse eingehen.

In der Schmerzverstärker LON Variante nehme ich immer die Leichenexplosion mit der Rune Todeskälte mit (2 Sekunden Betäubung in 20m Radius), um "Krysbins Urteil" häufiger vollständig zu aktivieren und natürlich, um auch selbst "aktiv" zu spielen :D

Rein rennen in eine große Gruppe, einmal auf der Stelle springen mit "Blutige Pfade" - "Sterbliche Überreste" und die Leiche explodieren lassen. Alternativ die Kadaverlanze mit "Blutiger Wucht" für 3 Sekunden Betäubung. Also mir macht es immer noch Spaß. Wenn es doch mal langweilig zu werden droht, einfach Ausrüstung wechseln und mit Rathmas pushen, oder mit dem Kadaverlanzen Set rumrennen oder den BlutNovaBuild weiter spielen...und dann wieder mit dem Schmerzverstärker einfach nur durchrennen :D

Also ich schaue Serien extra immer, damit ich weniger D3 zocke xD

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum