Diablo - Die Geschichte [eine Zusammenfassung]

Geschichte und Charaktere
1 2 3 5 Weiter
Hallo zusammen,

Da es bestimmt sehr viele Quereinsteiger oder WoW Spieler gibt die sich mit der Geschichte um das Diablo Universum nicht befasst haben, aber gerne einen Einblick in den Verlauf der letzten Jahre haben möchten. Habe ich mir gedacht dass eine „kurz“ Einführung nie schaden kann…

Ich werde versuchen alle was relevant ist zu erwähnen, aber nicht so tief ins Detail zu gehen das hier alle Sieben Bücher die bis jetzt erscheinen sind stehen. Sollte jemand der mit der Geschichte vertraut ist einen Fehler finden wäre ich für eine kurze Info dankbar. Ich werde dann natürlich die entsprechenden Stellen ändern.

Update: Da ich nun Gelegenheit hatte das "Book of Cian" zu lesen, habe ich unter Punkt 1. Vorgeschichte noch etwas hinzufügen was vor der Handlung des ersten Buches geschehen ist.

Einteilung

  • 1. Vorgeschichte
  • 2. Diablo 1
  • 3. Diablo 2
  • 4. Diablo 2 Lord of Destruction
  • 5. Diablo 3
  • 5. (a) Diablo 3 Reaper of Souls
  • 6. Linksammlung
  • 7. Quellen
  • 8. Literatur


  • 1. Vorgeschichte
    Es war einmal vor sehr, sehr langer Zeit,… Quatsch so nicht aber das konnte ich mir nicht verkneifen^^

    Am Anfang gab es nur Leere nichts als Leere in dessen Zentrum war eine einzige perfekte Perle.
    Innerhalb dieser Perle befand sich der Geist Anu.
    Dieser Geist war die Summe aller Dinge "Gut und Böse, Hell und Dunkel, Freude und Trauer, physisch und magisch einfach alles."

    Anu strebte nach Perfektion und stieß alles dunkle und Böse von sich ab. Anu wurde zum Diamant-Krieger und hatte sein Ziel erreicht. Doch all das schlechte und Böse formte sich zum siebenköpfigen Drachen Tathamet. Dieser Drache verkörperte das Erzböse.
    Und weil mit dem Erzbösen einfach nicht gut Kirschen essen ist kam es zum Kampf zwischen dem Diamant-Krieger und dem siebenköpfigen Drachen. Das einzige Problem an der Sache war das beide genau gleich Stark waren und deshalb dauerte der Kampf der beiden viele tausend Jahre.
    Als nach all den Jahren des Kampfes beiden so langsam die Puste ausging mobilisierten die beide ihre letzten Kräfte um doch noch siegreich zu sein. Diese Kräfte waren so unglaublich das es zu einer Explosion kam. Da diese Explosion so ungeheuer schreckliche und gewaltige war wurde daraus das Universum geboren (Urknall).

    Im Zentrum liegt Pandemonium, und darin befindet sich wiederum das Herz der Schöpfung, ein gewaltiges Juwel Das Auge von Anu - Der Weltenstein. Die Essenzen vom Diamant-Krieger Anu und dem siebenköpfigen Drachen Tathamet legten die Grundsteine für das was wir als hohen Himmel und die brennenden Höllen bezeichnen.

    Aus der Wirbelsäule des Diamant-Kriegers Anu formten sich die hohen Himmel und die Erzengel. Und aus Tathamet die brennende Hölle. Die sieben Köpfe Tathamet´s wurden zu den sieben Übel.

    Und hier startete die Geschichte vor der Veröffentlichung des "Book of Cain" kurz vor reales von Diablo III viel Spaß beim lesen...

    Seit Anbeginn der Zeiten (also nach dem Urknall) waren die Mächte des Lichtes und der Finsternis in einen ewigen Krieg verwickelt. In dem die Erzengel gegen die 7 Mächte des Bösen kämpfen. Die Engel und Erzengel sind Göttliche Wesen im Reich der „Hohen Himmel“ und werden vom Angiris Rat geführt. Der Angiris Rat hat seinen Sitz in der legendären silbernen Stadt die gleichzeitig auch die Hauptstadt von „Hohen Himmel“ ist. Er besteht aus 5 Erzengeln.

    Tyrael Erzengel der Gerechtigkeit
    Auriel Erzengel der Hoffnung
    Imperius Erzengel des Krieges
    Itherael Erzengel des Schicksals
    Malthael Erzengel des Weisheit

    Dieser Rat ist die höchste Instanz in „Hohen Himmel“ und legt die Regeln und Gesetze fest. Dem gegenüber stehen die Sieben Mächte des Bösen. Die Mächte des Bösen sind Dämonen die sich in zwei Gruppen unterteilt. Die „drei großen Übel“ sind die drei Brüder

    Mephisto - der Herr des Hasses
    Baal - Herr der Zerstörung
    Diablo - Herr des Schreckens

    Diablo ist der jüngste der drei Brüder und zusammen herrschen sie über die Hölle. Gefolgt von den vier Niederen Übeln.

    Duriel, Herr des Schmerzes
    Andariel, Tochter der Qual
    Belial, Herr der Lügen
    Azmodan, Herr der Sünde

    Die vier Niederen Übel sind Dämonen die von den drei Brüdern Diablo, Baal und Mephisto unterdrückt werden.

    Jetzt wo ihr die ersten Namen gehört habt rücken wir in der Geschichte ein wenig weiter. Es gibt noch einen weiteren Engel mit Namen Inarius, um ihn zu beschreiben fällt mir auf Anhieb Prince Charming ein. Inarius der einst ein Mitglied im Rat war ist mit seiner Schönheit und Reinheit etwas abgehoben und neigt zur Überheblichkeit und Selbstüberschätzung. Er verliebte sich in Lilith, die Tochter von Mephisto und wendete sich von Hohen Himmel ab weil er der ewigen Kriege und Konflikte überdrüssig war. Zusammen erschaffen die beiden die Welt Sanktuario und die Nephalem. um Sanktuario zu schützen brachte Inarius noch den Weltenstein nach Saktuario und versteckte ihn im Berg Arreat.Danach erbaute er sich eine Kathedrale ganz aus verspiegeltem Glas und Kristall.
    Die Nephalem sind die Kinder von Inarius und Lilith und man kann sagen sie waren die ersten Menschen auf Sanktuario, die aber um einiges mehr Macht hatten da sie die Macht der Engel und Dämonen in sich trugen.

    Hier ist eine Karte von Sanktuario.
    http://media.blizzard.com/d3/media/screenshots/guide/global/world/intro.jpg

    Und hier noch eine Übersicht die wirklich gut ist.
    http://img260.imageshack.us/img260/6948/stammbaumd2logo.jpg

    Währenddessen war das Böse nicht untätig. Diablo und seine Brüder richteten ihr Augenmerk auf die Menschen und versuchten ihre Macht zu nutzen um den Himmel zu Fall zu bringen. Azmodan und Belial dachten das sich die großen Übel aus schwäche ein neues Ziel suchen, das führte dazu das sich die beiden zusammen schlossen. Sie lehnten sich gegen Ihre Unterdrücker auf und gewannen den Kampf. Diablo, Baal und Mephisto wurden auf die Welt der sterblichen verbannt und trieben von da an dort ihr Unwesen. Diese Zeit ging unter dem Namen „Das Dunkle Exil“ in die Geschichtsbücher ein. Da sich Azmodan und Belial aber nicht darauf einigen konnten wer nun der Herrscher der Hölle wird kam es zum Krieg zwischen den beiden der bis heute andauert.

    Es kam wie es kommen musste Lilith im Inneren immer noch dem bösen verfallen versuchte die geschaffenen Kinder gegen Inarius zu nutzen und ließ Zwietracht aufkommen. Aber Inarius durchschaute sie und veränderte den Weltenstein so dass er die Macht der Nephalem unterdrücken konnte und sperrte Lilith in ein Gefängnis. Sie kam wieder frei und wandelte auf Erden, auf der Suche nach dem "einen" Nephalem. fand sie Uldyssian ul-Diomed der große Macht in sich trug. Sie manipulierte den Weltenstein und weckte seine Kraft. Sie wollte mit seiner Hilfe eine Armee aufstellen um sich am Ex Geliebten zu rächen aber Uldyssian ul-Diomed durchschaute ihren Plan und tötete sie (dachte er zumindest…)
    In der Welt von Sanktuario gab es zwei große Glauben, der erste war „Die Kathedrale des Lichts“. Dieser Glaube wurde von Inarius erschaffen und stellte sich selbst als Prophet dar. Der zweite Glaube waren die Triune, der von den drei großen Übeln erschaffen wurde.

    Nach einiger Zeit lehnten sich die Menschen gegen Ihre Schöpfer auf und versuchten ihn zu vernichten. Der Bauer Uldyssian ul-Diomed war der Anführer der Bewegung, seine innere Macht wurde ja von Lilith geweckt. Und sie löschten in einem langen Krieg die Kathedrale des Lichts und die Triune aus. Als Reaktion darauf manipulierte Inarius den Weltenstein erneut so dass die Kräfte der Menschen immer weiter in Vergessenheit gerieten.

    Inarius der zwar Überheblich aber auch Liebenswürdig und Reich war, begann eine Armee um sich zu scharen. Mit dieser Armee belagerte er einen Tempel der dem Dämon Mephisto geweiht war und tötete dort alle Mönche. Aber Mephisto dachte sich „So nicht, Freundchen!“ startete einen Gegenangriff und versklavte alle Anhänger von Inarius. Ihn Selbs verstümmelte er mit seiner dunklen Macht, riss ihm die Flügel und die Augenlieder aus. Danach wurde er in seiner Kathedrale gefangen gehalten um für immer sein hässliches Spiegelbild zu sehen.

    Nach einiger Zeit hat auch der Angiris Rat von der Existenz von Sanktuario erfahren und es kam zu einer hitzigen Debatte zwischen den Mitgliedern wie man mit der Welt verfahren sollte. Es kam zu einer Wahl bei der es 2 Stimmen für die Zerstörung durch Imperius gab, 2 für den Erhalt und eine Enthaltung. Das letzte Wort hatte somit der Vorsitz und Tyrael entschied "nur" wegen der selbstlosen Tat von Uldyssian ul-Diomed für den Erhalt der Welt. Es wurde der Entschluss gefasst dass sich keiner in die Belange der Menschen einmischen darf.

    Nun war es Tyrael selbst der diese Regel nicht eingehalten hatte und die 3 Magier Clans im Osten zusammenschloss, der "Orden der Horadrim" war gegründet. Er erschuf aus dem Weltenstein 3 Seelensteine die Mächtig genug waren um die 3 großen Übel in sich gefangen zu halten sobald ihre sterbliche Hülle besiegt war.



    Mephisto, der Herr des Hasses, wurde bezwungen und in Kehjistan gefangen genommen. Sein Seelenstein der tief unter dem Tempel des Lichtes in Kurast begraben wurde, war somit den Zakarum (eine Religion) zum Schutz vor üblen Mächten anvertraut worden. Der älteste der Brüder war geschlagen und ein erster großer Sieg für das Licht war errungen.

    Beim Kampf gegen Baal ist der Seelenstein der in gefangen halten sollte zerschlagen worden, und als Baal vom stärksten aller Horadrim Tal Rasha geschwächt war verbannte er den Herrn der Zerstörung in seinen eigene Seele. Danach wurde Tal Rasha in einer Grabstätte unter der Wüste an einen Felsen gekettet und das größte Stück seines Zersplitterten Seelensteins durch seine Brust gebohrt. Anschließend wurde er eingeschlossen um auf Ewigkeit mit dem Dämon ringen zu müssen.

    Jetzt ging die Jagt weiter mit dem Ziel Diablo in seinen Seelenstein zu bannen. Jered Cain und die anderen Horadrim folgten ihm nach Khanduras. Nach einem epischen Kampf wurde Diablo besiegt und der Seelenstein wurde in den Katakomben der Kathedrale versteckt.

    Nachdem das Böse endgültig verbannt war kehrte ruhe ein und der Orden der Horadrim wurde allmählich kleiner bis am Ende nur noch ein Ururenkel des Jered Kain übrich war, der auf den Namen Deckard hörte.

    Einige Zeit später erklärte sich Lord Leoric in Khanduras selbst zum König, er war der Anführer der Zakarum was eine Religion war die man mit der katholischen Kirche des 15. Jahrhunderts vergleichen konnte. Er baute sein Kloster auf der Ruine der alten Kathedrale ohne zu wissen dass dort tief unten der Seelenstein von Diablo versteckt war.
    Leoric gründete die Stadt Tristram und hatte bald einen sehr guten Ruf inne ein gerechter und gutmütiger König zu sein. Doch das Böse das unter dem Kloster lauert streckte langsam seine Finger nach ihm aus. Als erster spürte Lazarus, der engste Berater des Königs die Macht Diablos, der anfing seinen Willen zu kontrollieren. Lazarus folgte dem Ruf des Bösen und fand schließlich den Seelenstein und einen Weg Diablo zu befreien.

    Nun brauchte er eine neuen Körper um sich in der Welt manifestieren zu können, bei dem Versuch sich den Körper des König anzunehmen verfiel dieser immer mehr dem Wahnsinn und lies jeden der im wiedersprach wegen Verrat hinrichten.
    Lazarus entführte auf Diablos Befehl hin den Königs Sohn Albrecht, was König Leoric nur noch weiter in den Wahnsinn trieb. Aber Diablo musste einsehen das der Willen des Königs zu stark war um ganz die Kontrolle zu übernehmen. Der Wahnsinn ging so weit das König Leoric den viel mächtigeren König von Westmarch den Krieg erklärte nur um seinen Heerführer Lachdanan loszuwerden. Er schickte seine Truppen in einen aussichtslosen Krieg. Als Lachdanan mit einer Hand voll Truppen zurück kam wollte ihn König Leoric von seinen Wachen töten lassen. Doch der Heerführer überlebte und töte den König der ihn und sich selbst mit seinem letzten Atemzug auf ewig verfluchte.

    der König starb, sein Sohn war verschwunden. Lazarus brachte die Bewohner von Tristram dazu Albrecht in den Gewölben unter dem Kloster zu suchen mit dem Wissen das dort ein Schlächterdämon nur darauf wartete sie alle zu töten. Das führte dazu dass von überall Krieger und selbsternannte Helden nach Tristram kamen um es mit den bösen Mächten im Kloster aufzunehmen.

    Einer der Helden jedoch hob sich aus der Masse hervor und stellte sich der Gefahr….


    „Ab diesem Punkt könnt Ihr die weitere Geschichte auch im Tagebuch von Deckard Cain nachlesen. Es erzählt grob die Geschehnisse der letzten beiden Diablo Spiele. Leider etwas zu grob, aber es sollte reichen um die Handlung erfassen zu können. Da aber dort alle Videos nur in Englisch verfügbar sind, findet ihr in der Linksammlung etwas weiter unten die Links zu allen Videos auf Deutsch. Für alle die es etwas genauer wollen und meinen Schreibstiel ertragen geht es hier weiter.“

    Hier der Link zum Tagebuch:
    http://eu.blizzard.com/diablo3/world/lore/journal.xml


    2. Diablo 1 ACHTUNG SPOILER ZONE !!!!

    Der Namenlose Held der sich dem Bösen stellt seid Ihr. Der Held machte sich auf den langen und gefährlichen Weg in die tiefen unter dem Kloster. Dort wurde der Fluch von Leoric wahr und zwang sich und seinen ehemaligen Heerführer als Untote in den endlosen Gängen des Labyrinths zu wandeln. Heerführer Lachdanan zog sich in seiner Qual in die tiefsten und verborgensten Ecken des Labyrinths zurück, wären der Untote König Leoric gefallen an seiner neuen Form fand. Nachdem der Held den Untoten König Leoric, Lazarus und unzählige Monster und Dämonen zur Strecke gebracht hatte gelang es dem Helden in den tiefen Diablo ausfindig zu machen. Nach einer epischen Schlacht ging der Namenlose Held als Sieger hervor. Der getötete Dämon lag auf dem Boden und der Seelenstein der ihn einst gefangen hielt steckte in seiner Stirn. Als der Held den Stein entfernte verwandelte sich der tote Körper von Diablo zurück in den Königssohn Albrecht, aber er überlebte diese Tortur nicht. Der Held sah keine andere Möglichkeit den Anführer der Hölle auf ewig zu bannen, und rammte sich den Seelenstein in die Stirn. Auf das Diablos Böser Geist auf immer in seinem Körper gefangen bleibt…


    3. Diablo 2

    Nach einiger Zeit aber plagten den Helden der Diablo in sich trug Visionen und Alpträume, sein Wille konnte den Herrn des Schreckens nicht besiegen. Als er Stück für Stück die Kontrolle verlor begab er sich plötzlich auf eine lange Reise, auf der ihm die Horden der Hölle folgten. Er wurde von da an „Der Dunkle Wanderer“ genannt.

    Als der Wandere Tristram verlassen hatte richteten die Horden der Hölle dort ein Blutbad an, töteten fast alle Bewohner der Stadt. Nur Deckard Cain wurde in einen Käfig gesperrt und musste den tot seiner Freunde und die Zerstörung des Dorfes mit ansehen.

    Ein weiteres mal war die Zeit gekommen das ein tapferer Held sich der Gefahr stellte. Der Held erreichte Tristram und sah all die Zerstörung. Er befreite Deckard aus seinem Käfig, und machen jagt auf das Übel in Form des Wanderers. Er folgt der Spur der Verwüstung bis zum Kloster der Jägerrinnen das zwischen den Ländern Khanduras und Aranoch liegt. In den Ruinen des Klosters kommt es zum Kampf mit Andariel, die Tochter der Qual (eine der vier Niederen Übel).
    Der Weg des Wanderers führt ihn in ein Wirtshaus in dem er einen Gefährten fand der ihm von da an folgte. Er hörte auf den Namen Marius, und wurde von einer inneren Stimme dazu gezwungen dem Wanderer zu folgen. Nach einer langen Reise erreichten sie die reiche Hafenstadt Lut Gholein. Dort fanden sie in den Tagebüchern des mächtigen Geisterbeschwörer und Zauberers Horazon den Schlüssel zur Befreiung Baals.

    Marius und der Wanderer machten sich auf den Weg zur geheimen Grabkammer, dort fanden sie Baal und Diablo wollte seinen Bruder befreien. Doch Tyrael wollte ihn aufhalten und es begann ein Kampf. Baal aber kontrollierte den Willen von Marius, der Ihn befreite und den Splitter aus der Brust des Körpers von Tal Rasha zog. Nachdem Baal nun frei war überwältigte er und Diablo Tyrael und sie sperrten ihn in der Grabkammer ein. Duriel der Herr des Schmerzes, wachte von nun an vor der Kammer über ihn. Kurze Zeit später erreichte auch der Held die Grabkammer und streckte Duriel nieder. Als er die Grabkammer öffnete war Tyrael wieder frei, und die Jagd auf Diablo und seine Brüder ging weiter.

    Zusammen mit Deckard Cain machte sich der Held auf den Weg zu Mephistos Kerker. Nachdem er den Schlüssel für dessen Gefängnis in Händen hielt stieg er hinab und Kämpfte sich den Weg bis in die unterste Ebene frei um dann gegen den überlegenen Mephisto im Kampf zu bestehen. Als der Held den Herrn des Hasses nieder Streckte öffnete sich ein „rotes Portal“ und sein Seelenstein lag auf der Erde. Er nahm all seinen Mut zusammen und ging durch das Portal…

    Als der Held sich umschaute sah er Tyrael vor sich, der ihm erklärte dass er jetzt in der Festung des Wahnsinns ist. Das war der letzte Vorposten des Himmels in der Hölle. Tyrael gab dem Held den Auftrag den gefallenen Engel Izual zu töten. Der zwar einst der Leutnant Tyrael´s Armee war, aber nun auf der Seite des Bösen stand. Er war es auch, der Diablo und seinen Brüdern von den Seelensteinen und ihrer Funktionsweise erzählte. Außerdem musste er den Seelenstein von Mephisto in der Höllenschmiede zerschlagen um das Übel für immer zu bannen.

    Er machte sich auf den Weg und tötete den gefallenen Engel Izual und den Schmied der Höllenschmiede um mit seinem Hammer den Seelenstein von Mephisto zu zerstören. Als der Herr des Hasses für immer verbannt war machte er sich auf den Weg durch die Hölle um Diablo aufzuspüren. Als auch er besiegt war und sein Seelenstein in der Schmiede zerschlagen wurde war das letzte Ziel Baal zu suchen und auch ihn in die ewige Verbannung zu schicken. Tyrael öffnete ein Portal und der Held gelangte nach Harrogath. Eine große Stadt am Fuße des Berges Arreat.


    4. Diablo 2 Lord of Destruction

    Marius hatte sich verfolgt von Visionen und Alpträumen zurückgezogen und versucht sich vor den dunklen Mächten zu verstecken. Als ihn Tyrael aufsuchte erzählte er ihm von seinen Torturen und dem Splitter des Seelensteins, den er einst aus der Brust Tal Rasha gezogen, und damit Baal befreit hat. Tyrael forderte ihn auf ihm den Seelenstein zu übergeben was er auch tat. Doch als er den Stein in der Hand hielt offenbarte er sein wirkliches ich. Es war Baal der nun seinen eigene Seelenstein in Händen hielt und Marius tötete.

    Baal nun stärker als jemals zuvor machte sich mit seiner Armee von Dämonen auf zum Berg Arreat. Dort befand sich der Weltenstein, den Baal zu korrumpieren versucht. Der Held fest entschlossen Baal daran zu hindern Kämpfte sich tagelang durch Massen von Dämonen. Auf der obersten Plattform des Berg Arreat angekommen stand er vor einem gewaltigen Tor die kein Menschliches Wesen öffnen konnte. Vor den Tor traf er auf die drei Urahnen

    Madawc der Wächter
    Talic, der Verteidiger
    Korlic, der Beschützer

    Sofort griffen die Drei Mächtigen Wesen ihn an. Als er alle 3 Urahnen besiegt hatte öffnete sich das Tor und er betrat ein riesiges Gewölbe auch hier musste er sich durch Scharen von Dämonen Kämpfen um am Ende Baal gegenüber zu stehen. Sofort hetzte der Herr der Zerstörung Wellen von Dämonen auf den Helden der alle nieder streckte. Baal flüchtete durch ein Portal doch der Held folgte ihm und sah wie er versuchte den Weltenstein zu korrumpieren. Er Kämpfte in einer epischen Schlacht gegen den Herrn der Zerstörung und war siegreich. Als der Dämon besiegt war trat Tyrael in die Kammer und sagte dem Helden dass der Weltenstein vom bösen verseucht wurde. Tyrael musste den Weltenstein zerstörte ohne die Konsequenzen zu kennen.
    5. Diablo 3

    Rund 20 Jahre nach der Schlacht am Berg Arreat ist der Frieden in Sanktuario erneut gestört als ein Meteor die Kathedrale traf, der einen Krater in die Gewölbe schlug und Decard Cain mit in die tiefe riss.
    Die Junge Leah machte sich große Sorgen um ihren Onkel, und bittet einen Fremden ihr bei der suche nach Ihm in den tiefen Ebenen der Kathedrale zu helfen.
    Die Macht der Meteors hatte das böse darin wieder auferstehen lassen und nach der Rettung von Cain war klar das auch der Skelettkönig wieder zum leben erwacht war. nachdem der Held selbigen wieder in einen großen Haufen von Knochen verwandelt hatte fand er die Ursache des Meteors.
    Es war ein Mensch der sich an nicht mehr erinnern konnte. Sein Schwert war in drei teile zerbrochen und bei Sturz vom Himmel in alle Windrichtungen verstreut worden. Als sich der Held auf die suche nach den Schwertteilen machte wird er immer wieder von der Hexe Magda aufgehalten die auch auf der suche danach ist. Bei der suche nach dem
    letzten Teil wird Cain von Magda schwer verletzt und sie entführt den Fremden. Cain kann das Schwert wieder komplettieren stirbt aber an seinen schweren Verletzungen. Der Held macht sich auf den Weg die Hexe zur strecke zu bringen die sich im alten Anwesen von König Leoric versteckt hält. Sie kann fliehen doch der Held kämpft sich durch die Gewölbe des Anwesens
    und töten den Schlächter der die tiefste Kammer bewacht in der der Fremde gefangen gehalten wurde. Als er sein Schwert wieder in Händen hielt kommt seine Erinnerung zurück. Er der Fremde ist Tyrael der ehemalige Engel der Gerechtigkeit hat sich dazu entschlossen ein Mensch zu werden um den Nephalem zu helfen und sie zu warnen das Belial und Azmodan eine Invasion Planen.

    Der Held macht sich mit Leah und Tyrael auf nach Osten in Caldeum soll ich Magda versteckt halt. Kurze Zeit später treffen der Held und Leah auf Ihre Mutter Adria die seit Jahre tot geglaubte war seit Ewigkeiten auf der suche nach dem Schwarzen Seelenstein der von einem mächtigen Horadrimmagier erschaffen wurde. Doch um ihn zu bekommen muß der ermordete
    Schöpfer des Steins Zoltun Kull wieder zu leben erweckt werden. Als Kull wieder Blut in seinen Adern spürte versuchte er er seinen dunkeln Plan mit dem schwarzen Seelenstein zu vollenden und der Held streckte ihn nieder. Der schwarze Seelenstein ist nun im Besitz des Helden und hat die Macht die Essenz von mehreren Dämonen und sogar von Engeln in sich auf zu aufzunehmen.
    Nach der schlacht gegen Belial wird seine Essenz in den schwarzen Seelenstein verbannt, indem nach der Vernichtung der ursprünglichen Seelensteine schon die Essenzen von Diablo, Mephisto, Baal, Andarieal und Duriel steckten.

    Jetzt wo nur noch ein Übel die Welt von Sanktuario in Angst und schrecken versetzt machen sich Leah Tyrael und Adria auf zum Berg Arreat wo Azmodan begonnen hat seine Invasion zu starten. Der Held hilft den Soldaten die noch gegen die Heerscharen der Hölle kämpften dabei die Dämonen zurück zu drängen und ist in der Lage die Belagerung von Azmodan zurück zu
    schlagen. Er nimmt die Verfolgung auf um in den Tiefen des Berges auch den letzten Dämonenlord in den Seelenstein zu verbannen.

    Das böse scheint besiegt aber als alles böse vernichtet ist zeigt die Hexe Adria ihr wahres Gesicht. Adria die Mutter Leahs die das Blut von Diablo in sich trug benutzte ihre eigene Tochter als Gefäß für die Essenz von Diablo selbst.

    Diablo der nun im Körper der jungen Leah mit der Macht alles sieben Übel aus dem Seelenstein mächtiger als jemals zuvor war begann sofort damit die Hohen Himmel anzugreifen. Imperius versuchte Leah aufzuhalten und beim Kampf zwischen Imperius und Leah zeigte Diablo sein waren aussehen und verwandelte sich in den Herrn des Schreckens. Imperius hatte gegen dies macht keine Chance und wurde von Diablo schwer verletzt. Er mußte zusehen wie Diablo begann die Hohen Himmel zu korumpieren.

    Unser Held macht sich auf den Weg in die Hohen Himmel um Diablo zur stecke zu bringen. Dort angekommen muß er feststellend das die Hohen Himmel von unzähligen Dämonen überrannt wurde und beginnt damit sich bis zum obersten Turm einen weg durch Heerscharen der Holle zu bahnen um an der Spitze angekommen gegen der mächtigen Diablo zu kämpfen. Diabo wird besiegt und fällt in den Himmel sein Körper zerfällt und nur der schwarze Seelenstein bleibt zurück.

    Das böse ist nun endgültig besiegt und Tyrael nimmt seinen Platz im Himmel wieder ein. Er trägt nun den Namen Erzengel der Weisheit verzichtet aber darauf wieder ein Engel zu werden und lebt als Mensch weiter...

    5. (a) Diablo 3 Reaper of Souls

    So das sollte es für´s erste gewesen sein, über ein kleines Feedback würde ich mich freuen. Und ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen helfen und habe die Vorfreude auf Diablo III noch etwas gesteigert.

    6. Linksammlung

    Das Tagebuch von Cain
    Seite 17 http://www.youtube.com/watch?v=IQQ5sIKGueU
    Seite 21 http://www.youtube.com/watch?v=_lREYNCUdVU
    Seite 23 http://www.youtube.com/watch?v=MdrfvaII4es
    Seite 25 http://www.youtube.com/watch?v=LADQ-UEYpsE&feature=related
    Seite 26 http://www.youtube.com/watch?v=DVBgIyJ2O7c&feature=related
    Seite 29 http://www.youtube.com/watch?v=cT1H0rNgH78&feature=related
    Seite 30 http://www.youtube.com/watch?v=mXXZafUTFgE&feature=related

    Hier noch ein kleines aber lustiges Video. Die Diablo 1 Geschichte in gut 60 Sekunden.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=JHwBZaiiZFA

    7. Quellen

    Blizzard´s offizielle Seite zu Diablo 3
    http://eu.blizzard.com/diablo3/index.xml

    Diablo Wiki
    http://diablo3.ingame.de/wiki

    Diablo Source
    http://diablo3.4fansites.de

    Gamersunity.de
    http://diablo-3.gamersunity.de

    Diablo 3.net
    http://diablo-3.net

    Und das gute alte
    http://google.de

    8. Literatur

    Robert B. Marks: Diablo: Demonsbane.
    Richard A. Knaak: Diablo: Das Vermächtnis des Blutes. 2003, Panini Verlag, ISBN 3-89748-703-9
    Mel Odóm: Diablo: Der dunkle Pfad. 2003, Panini Verlag, ISBN 3-89748-704-7
    Richard A. Knaak: Diablo: Das Königreich der Schatten. 2004, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1042-7
    Richard A. Knaak: Diablo: Der Mond der Spinne. 2006, Panini Verlag, ISBN 3-8332-1091-5
    Richard A. Knaak: Diablo: Der Sündenkrieg 1 • Geburtsrecht. 2007, Panini Verlag, ISBN 978-3-8332-1553-7
    Richard A. Knaak: Diablo: Der Sündenkrieg 2 • Die Schuppen der Schlange. 2007, Panini Verlag, ISBN 978-3-8332-1564-3
    Richard A. Knaak: Diablo: Der Sündenkrieg 3 • Der verhüllte Prophet. 2008, Panini Verlag, ISBN 978-3-8332-1713-5

    Edit: Da am 13.12.2011 jetzt das 8. Buch in den Handel kommen soll Liste ich es Heute schon mit ein.

    Micky Neilson: Diablo III: Book of Cain 2011, Insight Editions ISBN 978-1-6088-7063-9
    DIABLO III: Die Cain-Chronik ISBN:3833223898 (deutsche Version ab ~15.05.2012 im Handel)

    MfG
    Nephtyus
    Platzhalter
    Auriel = Erzengel der Hoffnung (Hope)
    http://www.diablowiki.net/File:Auriel-BC2011.jpg
    Imperius = Erzengel der Tapferkeit (Valour)
    http://www.diablowiki.net/File:Imperius-BC2011.jpg
    Itherael = Erzengel des Schicksals (Fate)
    http://www.diablowiki.net/File:Itherael-BC2011.jpg
    Malthael = Erzengel der Weisheit (Wisdom)
    http://www.diablowiki.net/File:Malthael-BC2011.jpg
    Danke Skargoth,

    Ich kann mir nach einiger suche die unterscheide nur so erklären das es sich dabei um ein Lokalisierungsproblem handelt. Ich hab die Bücher leider nicht hier, aber falls einer nachschlagen kann wär ich für ne kurze Info dankbar.
    Top Zusammenfassung. Wirklich gut gelungen ;)

    Ich bin grad dabei jegliche Quests und Storybooks von Diablo 1 hochzuladen, schau einfach ab und zu auf meinen Chan so aller 2 Tage hab ich meist eine neue oben^^

    http://www.youtube.com/watch?v=mfLOft4Xfkw

    Vielleicht findest du noch was interessantes ;)

    Ansonsten wirklich gute Arbeit
    21.11.2011 08:00Beitrag von Nephtyus
    Danke Skargoth,<br /><br />Ich kann mir nach einiger suche die unterscheide nur so erklären das es sich dabei um ein Lokalisierungsproblem handelt. Ich hab die Bücher leider nicht hier, aber falls einer nachschlagen kann wär ich für ne kurze Info dankbar.


    Da ich die Bücher nicht gelesen habe bin ich mir nicht sicher, aber soweit ich weiß wurde in den Büchern nur bekannt gegeben, dass Tyrael der Erzengel der Gerechtigkeit ist und die bisherigen Angaben über die anderen Erzengel basierten nur auf Spekulationen.
    21.11.2011 22:31Beitrag von Skargoth
    basierten nur auf Spekulationen


    Dann hoffe ich doch einfach mal nichts falsches zu verbreiten ;)
    20.11.2011 18:18Beitrag von Nephtyus
    Lazarus folgte dem Ruf des Bösen und fand schließlich den Seelenstein und auf Diablos Befehl zerstörte er diesen und seine Böse Macht war wieder frei.


    und

    20.11.2011 18:18Beitrag von Nephtyus
    Der getötete Dämon lag auf dem Boden und der Seelenstein der ihn einst gefangen hielt steckte in seiner Stirn.


    steht im widerspruch .... wenn der stein zerstört wurde kann er ja nicht später in der stirn des jungen stecken

    und ob der held aus D1 den stein freiwillig in seine stirn rammte oder der stein ihm das befahl ist doch auch nirgends verbrieft - oder?
    22.11.2011 13:56Beitrag von Lazarus
    steht im widerspruch .... wenn der stein zerstört wurde kann er ja nicht später in der stirn des jungen stecken

    Da hast du recht. Ich habs geändert und hoffe jetzt passt das soweit.

    was das freiwillig oder nicht freiwillig angeht such ich grade noch Infos ...

    Edit: vielleicht gibt es ja einen netten Mitarbeiter bei Blizzard der einen Teil seiner Pause opfern will um mal in der Haus eigene Bibliothek (k.a. ob´s die auch in Dublin gibt) nach Antworten suchen kann.
    Mhh
    Ich denk eher er hat sich selbst gezwungen. Im Epilog wird gesagt "Du hast getan was getan werden musste...", kann man am Video ein bisschen absehen wie er den Stein in der Hand hält und zweimal drauf tippt, denn hätte er ihn liegen gelassen würde Diablo wieder versuchen von einem schwachen Besitz zu ergreifen über einen weiteres Ritual mit einem anderen Erzbischof.
    Gut geschrieben, vote 4 sticky
    22.11.2011 17:51Beitrag von Bazinga
    Gut geschrieben, vote 4 sticky


    Danke :o)

    Danke für Deine Mühe :) !
    Dachte shon das ich Teil 1 udn 2 noch spielen müsste....

    Prima verfasst und am besten gefällt mir :

    20.11.2011 18:16Beitrag von Nephtyus
    Es war einmal vor sehr, sehr langer Zeit


    :)
    20.11.2011 18:16Beitrag von Nephtyus
    Es kam wie es kommen musste Lilith im Inneren immer noch dem bösen verfallen versuchte die geschaffenen Kinder gegen Inarius zu nutzen und ließ Zwietracht aufkommen. Aber Inarius durchschaute sie und veränderte den Weltenstein so dass er die Macht der Nephalem unterdrücken konnte und sperrte Lilith in ein Gefängnis. Sie kam wieder frei und wandelte auf Erden, auf der Suche nach dem "einen" Nephalem. fand sie Uldyssian ul-Diomed der große Macht in sich trug. Sie manipulierte den Weltenstein und weckte seine Kraft. Sie wollte mit seiner Hilfe eine Armee aufstellen um sich am Ex Geliebten zu rächen aber Uldyssian ul-Diomed durchschaute ihren Plan und tötete sie (dachte er zumindest…)


    Soweit ich weiss, manipulierte Uldyssian selbst den Weltenstein. Lilith konnte das nicht. Sie weckte zwar die Kraft/Macht der Nephalem in Uldyssian, mehr aber nicht.

    Eine andere Frage hat sich mir beim Lesen noch aufgetan: Es gab einen Grund, wieso Baal nicht gegen die 3 Wächter des Areat kämpfen musst. Weiss jemand diesen Grund noch?
    Danke, ich hab gleich mal gesucht und laut Wiki hat sie es getan...

    "Sie kam später jedoch wieder frei und veränderte den Weltenstein erneut, wodurch die Kräfte der Menschen zu einem kleinen Teil wieder freigesetzt wurden"

    Quelle: http://diablo3.ingame.de/wiki/Lilith

    Da aber ein Wiki nicht immer recht hat verbessert mich bitte. (wenn es geht bitte mit Quelle)
    @TE: Ja, danke für die Mühe! Super Beitrag! :-)

    Nimm an der Unterhaltung teil!

    Zurück zum Forum