An Die Flamer und Mimimi-Zocker

Allgemeines
Zurück 1 8 9 10
der te wollte doch nur mal feste gedreuckt werden.
Leute, ihr könnt so viel schreiben wie ihr wollt, aber Diablo 3 kann seinen Vorgängern in keinster Weise, dass Wasser reichen. Alleine der onlinezwang bei D3 ist schon eine Frechheit und wenn ich die Stunden sehe die ich hier vergeudet habe, um mir Millionen an Gold zu erfarmen, damit ich meinen Char etwas besser ausrüsten konnte, wird mir schlecht. Ich habe 7 Jahre WoW gezockt und viele Jahre D2, aber D3 ist für mich das Beste Beispiel, nie wieder blind ein Spiel nur dem Namen nach zu kaufen. Nach so vielen Jahren Entwicklung von D3 habe ich wirklich mehr erwartet. Blizzard hat mit Sicherheit Umsatzeinbrüche verzeichnet, denn Leute die Blizzard Spiele lange gezockt haben, können mit sowas wie D3 nicht zufrieden sein.
Not Found
Klar, weil man das Spiel auch so gut legal weiterverkaufen kann, gelle!

Wenn wir, die wir auch mal Kritik an diesem Machwerk äußern mal wirklich komplett weg sind werdet ihr merken wie leer es dann hier wird!

Und ich kann da nur für mich sprechen aber ich bin nunmal mit Diablo damals aufgewachsen und wenn ich halt jetzt sehe was man aus, in meinen Augen, reiner Geldgier darausgemacht hat wird mir einfach nur schlecht!

Für mich war das ganze ein Testlauf um zu sehen wie weit man bei einem Vollpreistitel mit integriertem Itemshop gehen kann!

Edit:
Und mit den momentanen Patches versucht man nur zu retten was noch geht !
Das Spiel ist ja nicht schlecht, nur fehlt der Spielspaß vollkommen.

Man levelt sich einen ab und spielt es zigmal durch (ich fand es beim 3.ten mal schon
ätzend langweilig, geschweige denn die die es erst gar nicht mehr bis lvl 60 gespielt haben)
um festzustellen das es genauso öde bleibt.

Wow ist ja inzwischen auch nicht mehr der Überburner, aber wenn ich mir mal anschau wie viele LoL spielen und es auch noch nach so langer Zeit abfeiern, kann ich nur sagen das blizz !@#$%^e gebaut hat.

IMO
15.02.2013 16:18Beitrag von Bender
Klar, weil man das Spiel auch so gut legal weiterverkaufen kann, gelle!


Spiel darf man nach dem europäischen Gerichtshof verkaufen. nicht jedoch dein account. wenn du aber vor dem acc alle chars lösch und quasi dein acc resetet, dann darfst du dein D3 key verkaufen
Ich will erst gar nicht auf einzelne Punkte dieser Wall of Text des TE eingehen, nur soviel:

Ich werd mir nicht vorschreiben lassen, ob ich ein Produkt, für das ich bezahlt habe,

    gut oder schlecht zu finden habe
    zu kritisieren
    mich rechtzufertigen warum ich es spiele, obwohl ich einige Dinge als schlecht empfinde


An den TE: Nicht alles was du nicht verstehst ist !@#$%^-e! Du wirst nie verstehen, was mein Motiv für irgendetwas das ich tue ist, also hör auf masszuregeln, genieße dein Spiel und lass zahlende Blizzard Kunden ihr Recht auf Kritik!

Jeder Unternehmer wäre froh, wenn er Rückmeldungen über seine Produkte bekäme, in dem Masse wie Blizzard sie tagtäglich bekommt, was Blizzard auch regelmäßig bestätigt, in dem sie der (branchenüblichen) etwas emotionaleren Kundschaft für ihre Rückmeldungen immer wieder dankt! Dass die Wortwahl nicht immer aus dem Knigge stammt, liegt an dieser emotionalen Art, wie Spieler "ihr" Spiel spielen, und Blizzard hat im Gegensatz zu dir damit anscheinend kein Problem!

Ich habe außerdem noch nie feststellen können, dass man ohne Kritik (vor allem Selbstkritik) irgendetwas auch nur im entferntesten verbessern könnte!

Und da ist ein Punkt, in dem ich dir rechtgeben muss: Blizzard hat sehr guten Support, verglichen mit anderen Mitbewerbern sogar, meiner Meinung nach, den mit Abstand Besten!
Dass Diablo 3 nichts mehr mit dem "Genre" gemein hat ausser Mobs kloppen, das können Menschen deren erstes Spiel World of Warcraft hiess auch nur bedingt verstehen...

Wäre genau so wie wenn ich jeden anflamen würde der einen Mercedes fährt welcher nach 1990 gebaut wurde, wo doch jedes Kind weiss dass das Blech früher viel besser war-.-

@TE: Spiel dein Kiddymist ohne Tiefgang, freue dich über den "Support" der nur drauf bedacht ist nach jedem Patch und Addon das RMAH wieder besonders attraktiv zu gestalten und Gott-verdammt bevor Du das nächste mal zu solch einem lächerlichen Fred ausholst, mache Dir doch mal die Punkte bewusst, welche hier am meissten bemängelt werden.

Denn so ein grottiges Item und Skill/Individualisierungssystem gab es bis dato noch nie!
Das traden mit anderen Menschen wurde komplett zur Lachnummer, ja dieser !@#$%^- Verein bekommt es ja nicht mal mehr auf die Reihe ein vernünftiges Lobby-System zu integrieren, weder in D3 noch in Starcraft 2.
Aber ja, nach Möglichkeit die Items entwerten... das Add-on kommt, ob Ihr es wollt oder nicht:)
Leute, ihr könnt so viel schreiben wie ihr wollt, aber Diablo 3 kann seinen Vorgängern in keinster Weise, dass Wasser reichen. Alleine der onlinezwang bei D3 ist schon eine Frechheit


Und wie bist du damals ins battle net gekommen, mit einer Brieftaube? Sorry, aber ich muss bei einigen Aussagen schon wirklich schmunzeln.

Internet und Diablo sind seit D1 und der Gründung des battle net´s eine untrennbare Verbindung.

15.02.2013 15:36Beitrag von Sinja
Ich habe 7 Jahre WoW gezockt und viele Jahre D2, aber D3 ist für mich das Beste Beispiel, nie wieder blind ein Spiel nur dem Namen nach zu kaufen. Nach so vielen Jahren Entwicklung von D3 habe ich wirklich mehr erwartet. Blizzard hat mit Sicherheit Umsatzeinbrüche verzeichnet, denn Leute die Blizzard Spiele lange gezockt haben, können mit sowas wie D3 nicht zufrieden sein.


Glückwunsch zu wow, mir hat Blizz wow zerstört. Aktuell habe ich mir mal wieder ein Abo gegönnt, aber es ist einfach nix mehr. Vanilla und TBC waren Meilensteine, aber seitdem gehts nur Bergab :(

Was D3 angeht.

Wenn man mal Jay´s Versuch Esports nach Diablo zu bringen rausnimmt, haben wir genau das Spiel bekommen, was wir als Diablo Community wollten.

Wer auch nur ansatzweise aktiv im battle net war, wird das erkennen müssen. Egal ob der instant respec, der Wegfall von Bossruns, die Truhe, rare items, auto Gruppe etc. es war alles von uns Spielern so gewünscht.

Es mag sein das es Leute gibt die nie ins battle net gekommen sind und offline spielten, aber das diese Minderheit nun mit D3 unzufrieden ist - ist nicht die Schuld von Blizz. Die Masse wollte D3 so, wie es jetzt ist.
komisch das sich immer leute mit viel glück aufregen das viele mimimimin :)
Vergesst aber auch nicht um welches Spiel es hier geht! Es geht um Akt3! Hies doch so oder? Und das hier ist das offizielle Akt3 Forum.
Hey darf ich bissl MIMIMI machen?
Ich mach einfach mal ja?

Hey ich finde meine verflixte D3 Packung nicht mehr, aber ich könnte schwören, dass da PvP drauf stand. Es war nur so formuliert, dass es nicht unbedingt bei Release dabei ist. Und wie lange haben wir dann auf dieses ach so tolle bringt mal gar nichts PvP gewartet? Hmm, ich glaube lange genug.

Was ist denn hübsches beim Schmied gecraftet worden? Nicht gerade viel. Der Juwe? Naja den habe ich anfangs auch kaum benutzt. Ist ja auch viel einfacher die Steine im AH zu kaufen. Man stelle sich nur mal die beanspruchte Zeit vor, die makellosen Steine zu farmen und dann Stück für Stück eine höhere Stufe herzustellen. Außerdem waren hochstufige Rezepte anfangs !@# teuer, was mich zum nächsten Punkt bringt.

Ich weis ja nicht, ob der TE seit release D3 spielt. Ich alter Suchtbazie schon. Die Droprate, vorallem für Rezepte, war viel zu niedrig. Legendaries waren auch recht rar. Dann versuch mal ein Legendary mit guten Werten zu finden. Für mich gab es da eigentlich nur die Hoffnung auf ein gutes seltenes Item.

Viele haben sich über den Inferno-(Koop)-Modus beschwert. Die Gegner seien zu stark und hauen das kleine gespielte Männecke zu schnell aus den Latschen. Naja ich fand es gut und hatte einen Mordsspaß andere durch die Gegend fliegen zu sehen. Mit 1.0.7 ward die Freude wieder gestillt.

Also mir gefällte das Spiel an und für sich schon gut, sonst würde ich es bestimmt nicht mehr spielen. ABER, eine Argumentation dahin gehend, dass man für 50€ nicht viel erwarten darf ist total schwachsinnig! An dem Spiel wird ja schließlich auch nach dem Verkauf noch Geld verdient und es sind Leute die nicht im RMAH einkaufen genauso wichtig wie diejenigen die dort einkaufen! Das macht so ein System doch erst aus. Ein wenig Support ist daher nicht wirklich viel verlangt.

Andere Spiele werden ja auch in die Ecke gelegt, wenn sie keinen Spaß machen, so der TE. Naja ich glaube nicht, dass das im Sinne des Spielentwicklers liegt, vorallem in Hinsicht auf ein kommendes Add-on.

Zu guter Letzt möchte ich erwähnen, dass mit den neuen Patches ein wichtiger Schritt gemacht worden ist, auch wenn bestimmt noch nicht alles perfekt ist. Die Einführung des AHs hat nunmal einen magnifikanten Einfluss auf das Spiel, was es im weiteren Verlauf des Spielfortschrittes erheblich schwer macht darauf zu verzichten und selbst wenn es benutzt wird, sind die angebotenen guten Items für manchen einfach unerreichbar, weil viel zu teuer und es hat nunmal nicht jeder das Glück gepachtet, aber es sollte schon wenigstens im Ansatz eine Chancengleichheit herrschen.

So, genug MIMIMI

Gruß ATA
16.02.2013 17:15Beitrag von Espinosa
Leute, ihr könnt so viel schreiben wie ihr wollt, aber Diablo 3 kann seinen Vorgängern in keinster Weise, dass Wasser reichen. Alleine der onlinezwang bei D3 ist schon eine Frechheit


Und wie bist du damals ins battle net gekommen, mit einer Brieftaube? Sorry, aber ich muss bei einigen Aussagen schon wirklich schmunzeln.

Internet und Diablo sind seit D1 und der Gründung des battle net´s eine untrennbare Verbindung.

15.02.2013 15:36Beitrag von Sinja
Ich habe 7 Jahre WoW gezockt und viele Jahre D2, aber D3 ist für mich das Beste Beispiel, nie wieder blind ein Spiel nur dem Namen nach zu kaufen. Nach so vielen Jahren Entwicklung von D3 habe ich wirklich mehr erwartet. Blizzard hat mit Sicherheit Umsatzeinbrüche verzeichnet, denn Leute die Blizzard Spiele lange gezockt haben, können mit sowas wie D3 nicht zufrieden sein.


Glückwunsch zu wow, mir hat Blizz wow zerstört. Aktuell habe ich mir mal wieder ein Abo gegönnt, aber es ist einfach nix mehr. Vanilla und TBC waren Meilensteine, aber seitdem gehts nur Bergab :(

Was D3 angeht.

Wenn man mal Jay´s Versuch Esports nach Diablo zu bringen rausnimmt, haben wir genau das Spiel bekommen, was wir als Diablo Community wollten.

Wer auch nur ansatzweise aktiv im battle net war, wird das erkennen müssen. Egal ob der instant respec, der Wegfall von Bossruns, die Truhe, rare items, auto Gruppe etc. es war alles von uns Spielern so gewünscht.

Es mag sein das es Leute gibt die nie ins battle net gekommen sind und offline spielten, aber das diese Minderheit nun mit D3 unzufrieden ist - ist nicht die Schuld von Blizz. Die Masse wollte D3 so, wie es jetzt ist.


Ob das wirklich die "Masse" wollte glaube ich nicht. Die meisten Kommentare, die ich dazu gelesen habe, sprechen eindeutig gegen den Onlinezwang! Also so eine "Minderheit" sind wir gar nicht. Hier im Forum taucht dieses Theam auch immer wieder auf.

Ich weiß, für die Online-Zocker ist das mittlerweile selbstverständlich, aber ich fand die Zeit besser, als es beide Modi gab.

Die Offliner, zu denen ich auch gehöre - und stolz darauf bin - konnten ihr Lieblingsgame zocken, ohne auf einen Server angewiesen zu sein! Wer unbedingt online sein wollte, konnte das tun, wenn er wollte.

Verstehe mich bitte nicht falsch - ich habe absolut nichts gegen Leute, die gerne mit Freunden online spielen, aber ist das gleich ein Grund diejenigen zu diskrimminieren, die das nicht wollen? Sind wir vielleicht weniger wert als die Onlinezocker?

Du hast recht, in allen Diablo-Spielen gab es eine Möglichkeit, online zu gehen - aber so, das alle etwas davon hatten und sich aussuchen konnten, in welchem Modus sie spielten.

Ich bin und bleibe Offlinegamer (mit Ausnahme von D3), einfach aus dem Grund, weil ich meine Spiele noch nutzen möchte, wenn die Server das Zeitliche gesegnet haben - was früher oder später passieren wird!

Außerdem muss man sich mit weit weniger Serverausfällen herumärgern. ;)

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum