Balanceänderungen am 18. September

Allgemeine Diskussion
Im Blogeintrag Bevorstehende Änderungen an der Spielbalance – Update 9.1 haben wir vor Kurzem erklärt, wieso wir die folgenden Hearthstone-Karten verändern:

  • Anregen hat jetzt den Text „Erhaltet 1 Manakristall nur für diesen Zug.“ (vorher 2).
  • Feurige Kriegsaxt kostet jetzt 3 Mana (vorher 2).
  • Verhexung kostet jetzt 4 Mana (vorher 3).
  • Murlocanführer hat jetzt den Text „Eure anderen Murlocs haben +2 Angriff.“ (vorher +2 Angriff, +1 Leben)
  • Seuchenherd kostet jetzt 6 Mana (vorher 5).


Das Update kommt am 18. September US-Zeit. Updates für Mobilgeräte sind vielleicht erst einige Stunden später verfügbar als für die PC-Version.

Sobald die Kartenänderungen live sind, können Spieler die geänderten Karten, die nicht zum Basisset zählen (Murlocanführer und Seuchenherd), zwei Wochen lang für den vollen Arkanstaubwert entzaubern. Basiskarten können nicht entzaubert werden und es wird keine Rückerstattung des Arkanstaubs geben.
Ich bin kein Freund von diesem massiven Nerv, nicht weil ich die obrigen Karten als bedenkenlos empfinde, sondern weil ich den Highlander-Priest als zu stark empfinde. Da seine Konter am Montag genervt werden wird der Priester wohl noch ein Stückchen mehr durch die Decke gehen.......und Ultimate ist eine OP-Karte die jedes Spiel drehen kann.
...... nur um einen Monat später auf den(Priester) Nerf zu warten. Der nervt doch jetzt schon alle.....
13.09.2017 23:09Beitrag von Verfroscher
Ich bin kein Freund von diesem massiven Nerv, nicht weil ich die obrigen Karten als bedenkenlos empfinde, sondern weil ich den Highlander-Priest als zu stark empfinde. Da seine Konter am Montag genervt werden wird der Priester wohl noch ein Stückchen mehr durch die Decke gehen.......und Ultimate ist eine OP-Karte die jedes Spiel drehen kann.


Ein guter Konter gegen jede Art von Priester wäre, Mill Rogue. Sollte es wirklich so sein, dass dann nur noch Priester gespielt wird, dann freu ich mich richtig die ab zu snacken.^^
Karten wie "Üble Verseuchung" & "Obsidian Statue" bleiben wie sie sind...

Balance ist nur sekundär wichtig, erstmal müssen Packs an den Mann gebracht werden... also blos keine neuen teuren Karten nerfen
17.09.2017 14:45Beitrag von Mohican
Karten wie "Üble Verseuchung" & "Obsidian Statue" bleiben wie sie sind...


Blizz muss schon 400 Staub für jeden Warleader abdrücken. Wenn sie jetzt noch zwei weitere epische Karten nerfen, dann ist die Firma ruiniert.

Außerdem gibt man sich doch nicht (noch einmal) die Blöse und nerft direkt Karten aus der neuen Erweiterung.
Gegen wieviel sollte man hierzulande rechnen, dass der Patch aktiviert wird?
Ich würde nicht vor 10:00 Uhr Blizzardzeit damit rechnen. Das wäre 19:00 Uhr bei uns.
Ich finde das Update sehr gut und auch keinesfalls einen massiven Nerf. Endlich werden die schnellen und superschnellen Decks und der Druide in all seinen nervigen Kombinationen, Murloc-Paladin und Piraten-Krieger etwas ausgebremst. Hearthstone hat so viele fantastische Kombinationsmöglichkeiten. Leider lassen sich diese kaum bzw. garnicht spielen, da man eine Menge Karten gegen Rushdecks ins Deck nehmen muss und die Kombinationen meist keine Chance haben zum Effekt zu kommen, wenn man Runde 5 oder 6 schon tot ist. Ich hoffe, dass dieses Update dem etwas Abhilfe schafft. Es gibt für mich keine schöneren Spiele als nach mind. 10 Runden einen spannenden Schlagabtausch zu haben, so dass das Spiel auch Spass macht, auch wenn man verliert. Daumen hoch für das Update, vielleicht muss sogar noch etwas mehr in diese Richtung korrigiert werden, um Hearthstone wieder spannender zu machen. Auch wenn es vielleicht nicht in diesen Thread gehört, so finde ich es extrem langweilig gegen die immer gleichen Decks zu spielen. Ist es nicht gerade der Spass, sich eigene Kombinationen zusammenzustellen (ich spiele fast ausschliesslich eigene Kombinationen, auch wenn diese oft nicht ganz so effektiv sind wie die Standard-aus-dem-Internet-kopier-Decks sind)? Ich kann nicht nachvollziehen, dass scheinbar 99% der Hearthstone-Spieler sich die Decks aus dem Internet ziehen und man nach der ersten ausgespielten Karte des Gegner schon genau weiss, welche Karten der Gegner den Rest des Spiels ausspielt, das macht viele Spiele extrem langweilig. Ich hoffe, dass dieses Update auch zu etwas mehr Kreativität in der Community anregt. Es ist natürlich vor Allem auch Aufgabe des Spieleherstellers die Karten so zu gestalten, dass viele Kombinationen nicht nur theoretisch möglich sondern auch praktisch spielbar sind. Dies hat Blizzard aus meiner Sicht in letzter Zeit deutlich versäumt, das Update ist aber ein Schritt in die richtige Richtung.
18.09.2017 10:15Beitrag von jbcghcc
Ich finde das Update sehr gut und auch keinesfalls einen massiven Nerf. Endlich werden die schnellen und superschnellen Decks und der Druide in all seinen nervigen Kombinationen, Murloc-Paladin und Piraten-Krieger etwas ausgebremst. Hearthstone hat so viele fantastische Kombinationsmöglichkeiten. Leider lassen sich diese kaum bzw. garnicht spielen, da man eine Menge Karten gegen Rushdecks ins Deck nehmen muss und die Kombinationen meist keine Chance haben zum Effekt zu kommen, wenn man Runde 5 oder 6 schon tot ist. Ich hoffe, dass dieses Update dem etwas Abhilfe schafft. Es gibt für mich keine schöneren Spiele als nach mind. 10 Runden einen spannenden Schlagabtausch zu haben, so dass das Spiel auch Spass macht, auch wenn man verliert. Daumen hoch für das Update, vielleicht muss sogar noch etwas mehr in diese Richtung korrigiert werden, um Hearthstone wieder spannender zu machen. Auch wenn es vielleicht nicht in diesen Thread gehört, so finde ich es extrem langweilig gegen die immer gleichen Decks zu spielen. Ist es nicht gerade der Spass, sich eigene Kombinationen zusammenzustellen (ich spiele fast ausschliesslich eigene Kombinationen, auch wenn diese oft nicht ganz so effektiv sind wie die Standard-aus-dem-Internet-kopier-Decks sind)? Ich kann nicht nachvollziehen, dass scheinbar 99% der Hearthstone-Spieler sich die Decks aus dem Internet ziehen und man nach der ersten ausgespielten Karte des Gegner schon genau weiss, welche Karten der Gegner den Rest des Spiels ausspielt, das macht viele Spiele extrem langweilig. Ich hoffe, dass dieses Update auch zu etwas mehr Kreativität in der Community anregt. Es ist natürlich vor Allem auch Aufgabe des Spieleherstellers die Karten so zu gestalten, dass viele Kombinationen nicht nur theoretisch möglich sondern auch praktisch spielbar sind. Dies hat Blizzard aus meiner Sicht in letzter Zeit deutlich versäumt, das Update ist aber ein Schritt in die richtige Richtung.


Ich glaube nicht, dass Speeddecks derzeit das größte Problem darstellen.
Gefühlt sind in 7/10 Kämpfe Druide oder Priester die Gegner, 1/10 Mage und 2/10 teilt sich der Rest. Zumindest im Mainstreambereich.
18.09.2017 10:15Beitrag von jbcghcc
Ich finde das Update sehr gut und auch keinesfalls einen massiven Nerf. Endlich werden die schnellen und superschnellen Decks und der Druide in all seinen nervigen Kombinationen, Murloc-Paladin und Piraten-Krieger etwas ausgebremst. Hearthstone hat so viele fantastische Kombinationsmöglichkeiten. Leider lassen sich diese kaum bzw. garnicht spielen, da man eine Menge Karten gegen Rushdecks ins Deck nehmen muss und die Kombinationen meist keine Chance haben zum Effekt zu kommen, wenn man Runde 5 oder 6 schon tot ist. Ich hoffe, dass dieses Update dem etwas Abhilfe schafft. Es gibt für mich keine schöneren Spiele als nach mind. 10 Runden einen spannenden Schlagabtausch zu haben, so dass das Spiel auch Spass macht, auch wenn man verliert. Daumen hoch für das Update, vielleicht muss sogar noch etwas mehr in diese Richtung korrigiert werden, um Hearthstone wieder spannender zu machen. Auch wenn es vielleicht nicht in diesen Thread gehört, so finde ich es extrem langweilig gegen die immer gleichen Decks zu spielen. Ist es nicht gerade der Spass, sich eigene Kombinationen zusammenzustellen (ich spiele fast ausschliesslich eigene Kombinationen, auch wenn diese oft nicht ganz so effektiv sind wie die Standard-aus-dem-Internet-kopier-Decks sind)? Ich kann nicht nachvollziehen, dass scheinbar 99% der Hearthstone-Spieler sich die Decks aus dem Internet ziehen und man nach der ersten ausgespielten Karte des Gegner schon genau weiss, welche Karten der Gegner den Rest des Spiels ausspielt, das macht viele Spiele extrem langweilig. Ich hoffe, dass dieses Update auch zu etwas mehr Kreativität in der Community anregt. Es ist natürlich vor Allem auch Aufgabe des Spieleherstellers die Karten so zu gestalten, dass viele Kombinationen nicht nur theoretisch möglich sondern auch praktisch spielbar sind. Dies hat Blizzard aus meiner Sicht in letzter Zeit deutlich versäumt, das Update ist aber ein Schritt in die richtige Richtung.


dafür gibts doch den ungewerteten modus???
Jawohl Blizzard, somit ist der Highlander Priest jetzt fast unbesiegbar.. Vs. Quest Mage auch gar keine Chance mehr. Nach dem Update 8 mal hintereinander verloren egal gegen welche Klasse. Ihr wisst wie man den Spielern den Spaß nehmen kann..

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum