Einführung für neue Spieler und Wurbelfitz der Wundersame

Allgemeine Diskussion
Einigen Spielern ist aufgefallen, dass neue Hearthstone-Spieler (die bisher die Einführung noch nicht abgeschlossen haben) momentan nicht in der Lage sind, die Karte Wurbelfitz der Wundersame herzustellen.

Wir möchten euch mit diesem Beitrag kurz versichern, dass diese Einschränkung gewollt ist. Wurbelfitz der Wundersame ist keine Karte, die für neue Spieler gedacht ist, denn sie kennen die meisten Karten in Wurbelfitz’ Decks noch nicht. Wir wollen Spieler nicht überfordern und frustrieren, die gerade dabei sind, die Grundlagen von Hearthstone zu lernen. Sobald ein Spieler Rang 25 erreicht oder die Einführung manuell vorzeitig beendet, kann Wurbelfitz ganz normal hergestellt werden.

Bitte entschuldigt, dass diese Einschränkung nicht in den Patchnotes für Update 12.2 aufgeführt wurde. Dieses Versäumnis war keine Absicht. Wir werden die Einführung für neue Spieler weiterhin im Auge behalten und wenn nötig Anpassungen durchführen.

Vielen Dank für euer Feedback und eure Unterstützung!
Die einhellige Meinung hier im Forum ist, dass der Wirbelflitz gerade für Neueinsteiger sinnvoll ist.
Erfahrene Spieler werden diese Karte grösstenteils meiden, da Sie keine suboptimalen Decks spielen möchten.
Somit wird die Karte eine Randnotiz in der Hearthstonegeschichte bleiben, mit immerhin einem Sticky im Forum.
Ich verstehe hier beiden Seiten.
Ich spiele jetzt auch erst seit wenigen Monaten und muss sagen, das Wurbelfitz, als ich ihn bekam, schon erstmal eine Überraschung war, im Sinne von, "ich habe wirklich keine Ahnung wie dieses Deck zu spielen ist".

Ich persönlich glaube der richtige Zeitpunkt ist wirklich erst nach einer Einführung.
Damit man wenigstens grob die Basics von den Chars drauf hat. Wie holprig der Weg zum überstehen der Einführung/Rank 25 ist, sei dahingestellt. Dem ein oder anderen wird es liegen, der andere wird vielleicht dolle stolpern.

An dieser Stelle unterstellen wir Blizzard mal, das sie sich auf diese Optionen eingestellt haben. Von daher glaube ich, dass Wurbelfitz in der Hand eines Spielers mit vielleicht 15 oder 20 Spielen definitiv falsch aufgehoben ist.

Um die andere Theorie auch nochmal aufzugreifen, dass erfahrene Spieler eher die Finger von ihm lassen. Auch da gehe ich teilweise mit. Also grob die Hälfte der Decks sind sicher gut umzusetzen, durchaus auch im Tier 2 Bereich. Also denke ich schon, dass jemand der sich mal eine Weile vor den guten Wurbelfitz setzt, durchaus davon profitieren kann.

Nach wie vor eine tolle Karte, die viele Möglichkeiten bietet. Auch für den Casual Gamer, der sich durchaus motivieren kann, die "Testphase" hinter sich zu bringen, um dann mit Wurbelfitz Spaß zu haben.
Sobald er den dann auch richtig gut kann, denke ich, ist der Casual Gamer in der Lage auch mal am Rank 10 oder 5 zu schnuppern.

Eine sicher auch RNG based Karte, mit vielen Decks, mit der man sicher auch etwas Glück braucht, um auf gute Matchups zu treffen.
Trotzdem ist es der Weg zu dieser Karte wert!
05.10.2018 10:30Beitrag von Thraximundar
Die einhellige Meinung hier im Forum ist, dass der Wirbelflitz gerade für Neueinsteiger sinnvoll ist.
Erfahrene Spieler werden diese Karte grösstenteils meiden, da Sie keine suboptimalen Decks spielen möchten.
Somit wird die Karte eine Randnotiz in der Hearthstonegeschichte bleiben, mit immerhin einem Sticky im Forum.


Es geht darum das Neueinsteiger unter sich (Rang 26-50) diese Karte nicht nutzen können. Um wenigstens ansatzweise den Spielinhalt Deckbau kennenzulernen.

Jetzt kann man sicher streiten ob Wissen über Deckbau in Hearthstone wichtig ist, da man unter Rang 25 vermutlich sowieso fast nur auf vorgefertigte WF oder Copy-Decks trifft.
Ich denke Wizbang ist fuer Spieler die auf Rang 25 einsteigen eine gute Wahl um den Kartenpool kennenzulernen. Oft neigt man als Anfaenger dazu ueberstuerzt Karten zu craften, von denen man ueberzeugt ist, dass sie gut sind. Nur um dann im Nachhinein festzustellen, dass man sich getaeuscht hat.
Mal einen
Hinweis zum Gameplay mit der Karte. Wieso wird dem Gegner eigentlich nicht angezeigt, dass man ein Wurbelfitzdeck bekommen hat? Es macht schon einen gewaltigen Unterschied zu wissen, ob es ein direktes Deckformeldeck ist oder nicht.
Es gehört ja auch zum Spiel, herauszufinden, welchen Decktyp der Gegner eigentlich genau spielt. Natürlich gibt es beispielsweise Genn oder Baku, durch die es schon vor Beginn des Spiels ersichtlich wird, aber diese verschaffen dem jeweiligen Decktyp zumeist auch einen entscheidenden Vorteil.

Dies ist bei Wurbelfitz sicherlich eher die Ausnahme, da denke ich nur wenige der Deckformeln für ernsthafte Ambitionen zu gebrauchen sind, von daher ist es mMn in Ordnung, dass dem Gegner diese Zusatzinformation nicht zuteilwird.

Nichtsdestotrotz wäre es sicherlich ein netter Effekt, wenn er zu Beginn des Spiels ein Deck herbeizaubern würde o.Ä.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum