Wie entwickelt sich HOTS im E-Sport?

Esports Diskussionen
Zurück 1 12 13 14 Weiter
das spiel ist rotz verglichen mit der konkurrenz. Die meisten spieler sind ja eh schon abgezogen, was mich persönlich sehr freut )Wenn ihr was competitive zocken wollt wechselt zu dota oder LoL. Blizzard hat in diesem Genre einfach keinen Plan.

Und da können die noch so viel Geld reinballern, ein !@#$%^- game bleibt halt *!@#$%^e hahaha :-D
Suchst du hier Mitspieler für Dota oder LoL oder warum schreibst du das in jedem Beitrag? Gemäss euch, müssen die beiden Spiele doch über genug User verfügen.
06.09.2017 23:34Beitrag von Stipka6248
das spiel ist rotz verglichen mit der konkurrenz. Die meisten spieler sind ja eh schon abgezogen, was mich persönlich sehr freut )Wenn ihr was competitive zocken wollt wechselt zu dota oder LoL.


Du meinst, wenn ich PvE gegen Creepwaves spielen will und nach 15 minuten mal ansatzweise ein Teamfight kommt? Das nennst du competitive?

Vielleicht hättest du erstmal Heroes gegen KI (nicht auf "Extrem" in deinem Fall) üben sollen. Dann hättest du bestimmt eine steilere Motivationskurve und mehr Freude an Heroes.

Ich weiss ja, dass Spieler wie du leicht mit der Fülle an Teamfights und dem hohen Tempo in Heroes überfordert sind, also auch beim Zuschauen, aber das hier ist immer noch das E-Sports Forum. Poste doch deine "Suche nach Mitspielern oder Mitzuschauern für ein Konkurrenzspiel" Anfrage einfach woanders, ja?
08.09.2017 10:56Beitrag von AracheonoXis
06.09.2017 23:34Beitrag von Stipka6248
das spiel ist rotz verglichen mit der konkurrenz. Die meisten spieler sind ja eh schon abgezogen, was mich persönlich sehr freut )Wenn ihr was competitive zocken wollt wechselt zu dota oder LoL.


Du meinst, wenn ich PvE gegen Creepwaves spielen will und nach 15 minuten mal ansatzweise ein Teamfight kommt? Das nennst du competitive?

Vielleicht hättest du erstmal Heroes gegen KI (nicht auf "Extrem" in deinem Fall) üben sollen. Dann hättest du bestimmt eine steilere Motivationskurve und mehr Freude an Heroes.

Ich weiss ja, dass Spieler wie du leicht mit der Fülle an Teamfights und dem hohen Tempo in Heroes überfordert sind, also auch beim Zuschauen, aber das hier ist immer noch das E-Sports Forum. Poste doch deine "Suche nach Mitspielern oder Mitzuschauern für ein Konkurrenzspiel" Anfrage einfach woanders, ja?


Schön zu wissen was du bevorzugst nur spricht die allgemeine Masse etwas anderes. Musst nur die viewerzahlen auf Twitch vergleichen. Sagt wohl alles aus.
Kleines Beispiel für dich. Gerade läuft bei LoL die EU LCS mit 24K viewern (steigend).
Hots hat insg, mit allen aktiven streams 6K und selbst wenn man ein größeres Turnier ist sind die Zahlen dennoch geringer

Wenn hier esport technisch noch was gerissen werden will müssen die einiges am Gameplay ändern und ich denke ich bin mit der Meinung nicht alleine
Ich weiss, da ich diesen und ähnliche Threads hier auch regelmässig verfolge.
Tatsächlich lässt sich durchaus auch ein Zusammenhang zwischen Twitch-Viewern und Gesamtspielerzahl herstellen.
Allerdings eben nicht unbeding zwischen Viewern und Qualität des E-Sports.

Da ich aus der Berliner Ecke komme, gehe ich gern mal mit ner Kollegin zu EU-LCS life. Dort gibt es Spiele, die tatsächlich mal von Minute 5 an spannend sind und jede Menge extrem lahmer Stomps. Die Leute dort stehen halt drauf, ich nicht so.

Competitiv steht die HGC dem in nichts nach, nur stehen eben nicht genug Leute drauf.
Und mit Leuten wir dir kann man offensichtlich vernünftig drüber reden.
Der Stipka da hat aber einfach nur Hirngrütze hier verkleckert. Dem kann man nur mit Ignoranz oder Sarkasmus begegnen. Echt.

Und zu den Zuschauerzahlen ... in 2016 waren die LCS Spiele in einer größeren Halle, als ich da war. Geschätze 3 mal mehr Plätze und voll. Dieses Jahr kleinere Halle, viel weniger Plätze und nicht mal alle voll.
Dennoch würden Leute wie du und ich LoL nicht die Qualität absprechen, trotz nur 1/3 der Zuschauer (im RealLive-Mode).
Also ist auch nicht jeder Zusammenhang zwischen Viewerzahl und Qualität gleich bedeutsam.
08.09.2017 18:08Beitrag von AracheonoXis

Competitiv steht die HGC dem in nichts nach, nur stehen eben nicht genug Leute drauf.


Naja das ist aber eben der Punkt weshalb es nicht so erfolgreich sein wird weil einfach die Zielgruppe fehlt. Solche Spielen wachsen und sterben halt mit der Mengen an Leuten die dafür interesse haben. Ob nun hallen groß und voll sind oder nicht sei mal dahin gestellt. Ich denke das der großteil der Interessenten sowieso online schauen und deshalb sind Zahlen schon aussagekräftig.

Weiß jemand atm die letzte Menge an Zuschauern beim letzten großen Hots turnier? ich habs nicht geschaut deshalb frag ich
11.09.2017 21:03Beitrag von Trollzor
Weiß jemand atm die letzte Menge an Zuschauern beim letzten großen Hots turnier? ich habs nicht geschaut deshalb frag ich


https://twitter.com/eSportsCharts/status/877583513905618944
Sorry, Aber Lol und Dota finde ich in vielen Bereichen deutlich schlechter als Hots.
Sie sind nur älter und etablierter, das ist alles.

Steinigt mich wenn ihr wollt, aber ich stehe zu meiner Meinung!
Naja bei mir hat aber auch das Interesse am ESport anschauen abgenommen, außer bei den Koreanern, weil die auch einfach mal andere Setups spielen, die man nicht erwartet. Die Europa Meta ist dahingehend so langweilig vorhersehbar und dass auch nicht erst seit gestern. Man das Spiel hat 70 Helden aber gepickt werden eh immer nur die gleichen, wenn es hoch kommt vielleicht zwischen 15-20 Helden.

Greymane, Valla, Uther, Dehaka Dauerpick/ban. Gibt doch auch genügend andere Helden. Spec Strategien gibt es grundsätzlich auch nicht mehr, außer Abathur und Medivh und ansonsten Double Warrior/Supp.
18.09.2017 16:31Beitrag von Kendoo
Naja bei mir hat aber auch das Interesse am ESport anschauen abgenommen, außer bei den Koreanern, weil die auch einfach mal andere Setups spielen, die man nicht erwartet. Die Europa Meta ist dahingehend so langweilig vorhersehbar und dass auch nicht erst seit gestern. Man das Spiel hat 70 Helden aber gepickt werden eh immer nur die gleichen, wenn es hoch kommt vielleicht zwischen 15-20 Helden.

Greymane, Valla, Uther, Dehaka Dauerpick/ban. Gibt doch auch genügend andere Helden. Spec Strategien gibt es grundsätzlich auch nicht mehr, außer Abathur und Medivh und ansonsten Double Warrior/Supp.


Was aber auch teilweise an der Unflexibiltät und der geringen Experimentierfreude der etablierten Teams liegt.

Zwei Beispiele:

Als Chromie schon eine Weile erschienen und Cris noch bei Team Liquid war, wurde er in seinem Stream gefragt, ob man sie kompetitiv spielen könnte. Seine Antwort war, dass er es nicht einschätzen könne, da er sie in Scrims von seinem Team aus nicht spielen bzw. ausprobieren dürfe.

Und,

Dignitis hat sich eine Zeit lang nie auf Sprengkopfmanufaktur vorbereitet, weil sie keine Lust hatten.

Dabei hat vor allem Team Expert gezeigt, dass neue Strategien sehr erfolgreich sein können.
Was sicherlich auch ein heftiger Unterschied zu LoL und DotA ist, das mit den Maps.

Die Pros hier müssen eben nicht nur viele Helden und genau EINE Maps zu 100% beherrschen, sondern verschiedene Maps, welche unterschiedliche Heldencompositionen bevorzugen.
Das ist ja für mich einer der interessantesten Unterschiede zu den Platzhirschen.

Aber prinzipiell stimmt es, dass die Spannweite an Picks nicht so groß ist.
Dennoch sieht man immer mal wieder seltenere Helden.

Und ausserdem, bei LoL ist die Heldenpick/-ban -Anzahl auch gering im Vergleich zum Angebot.
Moin,
gestern war das Finale der HGC und meine Fresse war das mal geil! Dort hat man endlich gesehen was HotS an sich kann. Problem? Wie hier schon angesprochen das eher geringere Interesse zu den anderen beiden Spielen LoL und DOTA2. Ich denke hier muss Blizzard einfach mehr nachlegen. Teams gewinnst du durch hohe Preisgelder und naja.. 500k für den 1. Platz sind jetzt im Vergleich zu zich Millionen bei LoL und DOTA2 eher wenig.

Blizzard behandelt in meinen Augen HotS eher stiefmütterlich was den eSport angeht. Find das schade weil, wie hier schon genannt, bietet für mich HotS mehr abwechslung. An Maps. Leider nicht an Helden denn bis auf EXP und Korea/China laufen zum Großteil die gleichen Heroes über den Desktop.

Klar, jedes Team entscheidet was es spielen will. Ich frage mich nur ob es dann nicht eher am Balancing liegt? In HL (auch Master oder GM) und TL wird weitaus mehr gepickt als man in der HGC sieht. Und hier kommt wieder der Mangel an Teams ins Spiel.

Ich denke, dass wenn Blizzard das Spiel attraktiver macht durch höhere Preisgelder (die Ressourcen hat Blizzard, WoW wird gemolken ohne Ende und auch die anderen Spiele bringen immer noch Geld ein) kommen auch mehr Teams. HotS ist noch jung, da gibt es noch einiges zu holen für neue Teams sofern die Gelder eben stimmen. Und durch mehr Teams kommt mehr Wettbewerb, dann reicht es nicht mehr nur die Standart-Picks rauf und runter zu fahren. Man denkt sich neue Strategien aus und zwingt die Gegner so das gleiche zu tun um am Ball zu bleiben.

Leider wurde auf der Blizzcon (oder ich habe es nicht mitbekommen) nicht wirklich was zum eSport gesagt. Es wird an den Camps und an den Buildings gearbeitet, hier und da 'ne Hero-Anpassung (Stealth) und 2 neue Helden. Nichts zum eSport. Nachdem zu OW so viele Neuerungen zum Thema eSport angekündigt wurden bzw. wie man das noch größer machen will, war ich doch etwas enttäuscht. Ja, ich weiß.. OW ist ein Brett und hat einfach direkt ne große Masse begeistert, mich ja auch. Dennoch.

Man sieht sich im Nexus!
PS: ich glaube mit den Teams und dem erhöhten Wettbewerb würde dann auch die Community wachsen. Eben ein Kreis, gewinnst du das eine bekommst du das Andere
Kann deine Aussage nicht bestätigen. Es wurden extrem viele Heroes beim HGC Finale gespielt - dazu gehören auch die Quali Spiele eine Woche vorher.
Schon vor dem Wochenende wurden 52 von 72 Heroes gepickt und jetzt in den Playoffs gab es nochmal ein paar Picks dazu. Ich glaube kaum, dass ein anderes Moba eine solche Pickrate vorweisen kann.. bei einem Major Turnier.
@Kolrem Zum Großteil laufen aber Tassadar, Rehgar, Uther, Muradin, Johanna, Greymane, Genji, Valla rum. Ich sag ja nicht dass IMMER die gleichen Chars rumlaufen aber es ist eben so, dass meine Kollege und ich vor der Leinwand saßen und den Draft eigentlich nicht wirklich verfolgt haben. Gab ja eh kaum was zu sehen was mal die Runde aufgelockert hat. Im Endeffekt ging es eher darum wer wen aus diesem Pool bekommt.

Naja, aber das war auch eigentlich gar nicht so mein Hauptanliegen. Mir ging es eher darum, dass Blizzard hier den eSport größer machen sollte. Es hat Potenzial, Ressourcen hat Blizzard allemal und jetzt fehlt es nur noch am Willen.
07.11.2017 00:26Beitrag von C4RRI3G4N
Mir ging es eher darum, dass Blizzard hier den eSport größer machen sollte. Es hat Potenzial, Ressourcen hat Blizzard allemal und jetzt fehlt es nur noch am Willen.


Wie sollen sie das denn machen? Betrachte doch mal das Ganze. Also ich schau die ganze HGC nicht mehr, also keine Ahnung wie es jetzt aus sieht. Jedenfalls als ich noch geschaut habe gab es kaum oder keine Sponsoren in der HGC, bei den großen eSPort Titeln steigen die großen Firmen mit ein. Beim Dota2 Major in Hamburg bekam der MVP einen Mercedes vor die Haustür gestellt, Ausstattung nach Wunsch. Hier muss Blizzard ja quasi alleine alles stemmen.Weiter gehts,was gibt es denn noch außer der HGC? Ich wüsste da nichts. Und so weiter und so fort kann man genug drüber diskutieren woran das wohl liegt.

Es läuft doch darauf hinaus als eSport ist Hots kaum von Bedeutung, um es hart auszudrücken die großen Firmen/Sponsoren scheren sich einen Dreck um Hots weil halt auch das Zuschauerinteresse nicht gerade groß ist. ich selber schaue mir inzwischen lieber Dota2 an als Hots und nein die stehen da keine 20 Minuten mehr auf einer Lane und machen nichts, da gibt es genug Action.
@TRIC - Blizzard tut halt auch nichts wirklich um den eSport von HotS interessanter für Spieler und Sponsoren zu machen. Preisgeld niedrig, nur eine Liga, kaum Arbeiten daran den eSport größer zu machen.

Wie gesagt, Blizzard hat genug Ressourcen durch andere Spiele um den eSport interessanter, bzw. größer, zu gestalten. Wie kriegst du das Interesse von Teams? Durch hohe Preisgelder. Mehr Interesse der Progamer führt dazu, dass Sponsoren und andere Betreiber von Ligen aufmerksam werden. Dass es zur Zeit nur die HGC gibt liegt doch eher an der Vermarktung des Spiels bzw. des Bereichs eSport.

Klar, von heute auf morgen geht nichts und ohne Kosten schon gar nicht. Blizzard macht hier aber keine Anstalten irgendetwas zu wollen. Seht euch Overwatch an. Gut, den Vorteil den dieses Spiel hatte war der, dass es direkt ein Erfolg war und die Fanbase enorm hoch war. Seit Release. Das macht es einfacher, da dort nicht mehr viel getan werden muss. Die Spieler sind vorhanden, der eSport ist quasi ein Alleingang.

Willst du nun das Gleiche bei HotS musst du investieren. Blizzard KANN Spiele basteln. Blizzard kann auch Tuniere aufbauen. Ich sehe hier jedoch keine Ambitionen. Viele Teams haben geschlossen. Würde Blizzard das kümmern würden Sie auf Ihrer Blizzcon auch mal neben 2-3 neuen Chars und einiger kleinerer Änderungen mal ein Konzept zum eSport vorstellen. Kam aber nichts. Nicht einmal wurde erwähnt was sie ändern wollen, bzw. generell damit machen wollen.

Was denkt ihr denn? Was muss passieren, von welcher Seite aus, dass der eSport in HotS größer/erfolgreicher wird? Ist es nicht der Entwickler, der hier das Interesse steigern muss? Die Spieler haben ja schlecht eine Möglichkeit das Spiel Interessanter zu gestalten.

Versteht mich nicht falsch, ich mag die HGC und gucke diese auch sehr gerne, aber im Gegensatz zu anderen Spielen ist es einfach sehr wenig.

Man sieht sich im Nexus!
Eigentlich hat Blizzard meiner Meinung nach mit der HGC und den halbjährlichen Majorturnieren schon sehr viel getan für den E-Sport.

Nicht nur, dass man jedes Wochenende Progames sehen kann, man entlastet auch Organisationen in finanzieller Hinsicht.

Dazu kommt die Open Division, bei dem jedes Amateurteam mitmachen kann.

Jetzt ist eigentlich die PR-Abteilung von Heroes gefragt, um eben Organisationen aufmerksam zu machen und um Sponsoren zu gewinnen, erst dann können Preisgelder steigen.

Dazu kommt, dass Blizzard die nationalen Caster mehr fördern sollte. Wieso braucht es 9 (!) englischsprachige Caster auf der Blizzcon, von denen die Hälfte eh nur belanglose Floskeln von sich geben? Stattdessen hätte man hier 6 streichen können und dafür 2 deutschsprachige, 2 chinesische und/oder 2 französischsprachige Caster einfliegen lassen können, so dass auch diese in ordentlicher Qualität die Spiele kommentieren. Denn der Cleanfeed ist immernoch verdammt schlecht.

Zusätzlich, und das hängt immer noch dem Spiel an, war der Fehler, dass sie dieses Spiel als Einstiegs-MOBA deklariert haben und damit "Ernsthaftigkeit" in den Hintergrund gerückt ist. Doch mittlerweile ist dieses Spiel mit all den Maps und Helden und den heldenspezifischen Talenten nicht mehr so einfach wie anfangs.

Es wird wohl einige Zeit dauern, bis dieses Spiel diesen Ruf los wird, vorausgesetzt Blizzard macht nicht den Fehler und casualisiert weiter mit diversen unnötigen Veränderungen, die leider sehr wahrscheinlich sind.
Das große Problem derzeit denke ich sind die fehlenden Sponsoren in den Teams. Wenn alle Teams in der HGC einen festen Sponsor hätten, so könnte man durchaus darüber nachdenken die HGC auf mehr Teams zu erweitern. Mehr Teams bedeutet mehr Progamer und das wiederum verspricht etwas mehr Vielfalt und Experimentierfreude in den Teams.
Denn bisher sind es eben die 8 Teams in der HGC und vielleicht 2-3 ernsthafte Anwärter mit Semi-Progamern und Progamern die den Aufstieg ernsthaft versuchen. Für mehr Progamer oder Semi-Progamer ist einfach kein Anreiz da, weil die Konkurrenz zu stark ist für die HGC und ein Überleben in der Open Division derzeit nicht möglich ist.

Ergo fehlt entweder andere Cups/Turniere die Blizzard etwas entlasten und ein Überleben in der Open Division möglich machen.
Oder eben mehr Sponsoren um die HGC aufzublähen zu können.

Ich denke jedoch die HGC war ein großer Schritt letztes Jahr und es ist noch nicht vorbei. Die Entwicklung ist im Gange und man muss dem Ganzen noch mehr Zeit geben. Platzhirsche verjagt man nicht in 2-3 Jahren. Ich bin mir sicher 2018 kommen ein oder zwei externe Turniere mit soliden Preisgeldern hinzu und 2019 wird die HGC nochmal verändert bzw. vergrößert. Eine Zuschauerzahl von 30k+ bei den Majors ist eine solide Basis und es wird kommen.

Die Entwicklung der letzten Jahre waren zwar nicht sehr sprunghaft, aber stetig steigend! (Langsam ernährt sich das Eichhörnchen...)
@DäHöin wäre halt schön wenn Blizz da mal was kommuniziert, damit man mehr weiß. Auf der Blizzcon wurde meines Wissens nach nichts kommuniziert und das fand ich enttäuschend. Dass 2-3 Helden angekündigt werden ist Standard und für mich nichts wo ich vom Hocker kippe. Bei OW macht Blizz es ja auch groß zum Thema was mit dem eSport passiert/passieren soll.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum