Kundensupport nutzlos

Technischer Kundendienst
Ein paar Dinge zum Start:

- Ja ich weiß, ihr könnt nichts tun.
- Ja ich weiß dass ihr keine öffentliche Diskussion über eurer Verhalten wollt, deshalb wird dieser Thread auch schnell wieder geschlossen werden.

Sry aber der Kundensupport von Blizzard, wofür bekommt der eigentlich sein Geld?

Wie Blizzard hier mit zahlenden Kunden umgeht, spottet jeder Beschreibung. Ich arbeite selbst in einem Softwarunternehmen und jeder im Kundensupport, der es wagt so mit dem Kunden zu reden darf sich ganz schnell auf die Suche nach einem neuen Job machen.

Allein das Verhalten dieses Kundensupports und dessen nicht vorhandene Bereitschaft auf Argumente einzugehen hat mich in letzter Zeit davon abgehalten Produkte von Blizzard, im konkreten LotV und Overwatch, zu kaufen, obwohl ich durchaus von der Qualität der Spiele überzeugt bin und diese auch gerne spielen würde.

Aber ich habe einfach Angst, dass GMs anschließend über MEIN Eigentum völlig frei verfügen können und mir einfach mal einen Permaban der Ähnliches ohne Begründung verhängen, ohne sich vor irgendwem rechtfertigen zu müssen.

So lange sich an dem kundenfeindlichen Verhalten des "Supports" nichts ändert, sehe ich leider auch keine Möglichkeit, weitere Spiele von Blizzard zu erwerben.

Wenn also eure Aufgabe war, langjährige Kunden zu vergraulen: Gut gemacht!
Als Mitarbeiter eines Softwareunternehmens müsstest du eigentlich wissen, dass du beim Kauf einer Software niemals Eigentum erwirbst.
Du erwirbst lediglich ein Nutzungsrecht!

Somit ist es von Blizzard jederzeit legitim Strafen auszusprechen, sollte man gegen die Richtlinien verstoßen!
Ich zahle Blizzard Geld, dafür erhalte ich etwas. Demnach gehört es mir. Könnte sein, dass mein Verständnis von Eigentum etwas altmodisch ist. Ja!

Aber von solchen Haarspaltereien mal abgesehen: Wenn bei uns mit Kunden so umgesprungen werden würde, müssten wir unsere Supportabteilung neu besetzen.
06.03.2017 09:36Beitrag von vonDuebel
Könnte sein, dass mein Verständnis von Eigentum etwas altmodisch ist.
allerdings.
Hallo vonDuebel.

Das Einzige, was hier jeder Beschreibung spottet, ist dein Umgang mit anderen Spielern (O-Ton-Beispiele aus einem deiner letzten Matches vor dem Silence: "halt dein dummes maul", "du depp", "was ist dein problem du affe????") und die Art und Weise, in der du manche deiner Tickets formulierst.

Generell scheinst du ein Problem damit zu haben, dein Temperament im Zaum zu halten, sobald ein Teamkampf mal nicht den von dir gewünschten Ausgang nimmt oder ein Spieler nicht das tut, was du von ihm erwartest. Gemessen an der schieren Anzahl der bei uns zu dir eingegangenen Meldungen, dem Umstand, dass die aktuelle Sperre nicht die Erste ist, und dass du aufgrund desselben Verhaltensmusters bereits den Zugang zu deiner SC2-Lizenz verloren hast, solltest du hier vielleicht doch mal etwas Selbstreflexion betreiben, anstatt alles auf andere Menschen zu schieben.

Das soll nun nicht bedeuten, dass nicht einige der Spieler, über die du dich im Chat auslässt, auch selbst ausfallend wurden und mit ihren Kommentaren gegen unsere Verhaltensbestimmungen verstoßen haben, aber das korrekte Verhalten dabei ist stets, die jeweiligen Spieler zu melden (was du getan hast) anstatt sich auch selbst zu Beleidigungen hinreißen zu lassen (was du leider auch getan hast). Denn wenn wir einmal den Bannhammer kreisen lassen, dann kriegt jeder etwas ab, der gegen die Regeln verstößt. Nur so können wir tatsächlich gegen die Verbreitung sog. "toxischer" Tendenzen im Chat vorgehen und hoffentlich verhindern, dass sich ein Tonfall wie er in den Matches der uns gemeldeten Chatzeilen bestand weiter verbreitet bzw. normalisiert wird. Kurzum: du trägst mit deinem eigenen Verhalten im Chat selbst dazu bei, was du anderen Spielern dort immer wieder lautstark ankreidest.

Falls du dein Verhalten nicht ändern kannst, würde ich empfehlen, zum Start des Spiels die Interfaceoption zum Abschalten des Chats zu nutzen. Dies erspart allen Beteiligten eine mögliche Eskalation des Chats, verringert das Aufreg-Risiko und verhindert mögliche zukünftige Chatsperren.

Die Alternative wäre, dass du vermutlich bald nach Ablauf der aktuellen Chatsperre bald wieder gesilenced wirst. Da die bei 24h beginnenden Chatsperren mit jeder Wiederholung verdoppelt werden, wärst du sonst mittlerweile bei 2 Monaten(!) angelangt.

Gruß

~ Tyryndar

–––––––––
Die Welt kann nie genug Umfragen haben
Warum kann man Blizzard Beiträge nicht liken ;(
Haha geiler Post - danke hierfür @Tyryndar

Wann begreift es auch der Letzte das nicht die anderen für das eigene Verhalten verantwortlich sind. Ich werde es nie nachvollziehen können, wie man permanent einen Silence oder dergleichen bekommen kann. Viele würden doch, wenn sie nicht hinter dem PC sitzen würden sondern VOR der Person stehen würde, auch nicht so ausrasten und diese Personen so dermaßen beleidigen.... Aber im Internet geht's ja, da kann man den Dicken markieren.

Trotzdem weiß ich gerade eigentlich nicht, was der TE mit dem Thread bezwecken möchte ^^
Eine überaus nette Geste des Kundensupport hier seine Kunden öffentlich bloß zu stellen. Offenbar gilt der Datenschutz, von welchem der Kundensupport gerne redet auch nur partiell und offenbar nicht für mich oder mein Eigentum. Aber ich wüsste nur zu gerne, was sich ein GM dabei denkt die privaten Eigenheiten meines Accounts hier offen zu legen.

Da der oben gepostete Ausschnitt aus dem Chat gegen meinen Willen veröffentlicht wurde, nehme ich dazu nicht Stellung.

Offenbar versteht der GM mein Ansinnen nicht. Ich habe nie darum gebeten alles zu reporten was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Im Gegenteil bin ich ein Freund der konstruktiven Spielumgebung, welche ich auch zu praktizieren versuche.

Nun entspricht es dem Naturell des kompetetiven Wettstreits, wo ich HotS hinzurechne, dass beide Seiten den Sieg für sich erstreiten möchten. Hinsichtlich dieses Umstands ist es offensichtlich, dass die Mitglieder eines Teams durchaus emotional in der Sache engagiert sind. Dadurch kann es zu Situationen kommen, in welchen Teammember Sachen offener und auch in einer Weise kommentieren. Eine Sprache, welcher sie sich vermutlich nicht bedienen würden, wenn sie in Ruhe und ohne Emotionalität schreiben würden.

Meiner Meinung nach sollte eigentlich klar sein, dass Worte, welche in einer solchen Situation entstehen können, nicht überbewerten werden dürfen. Als Beispiel dient mir hier die Situation bei uns, wenn ein Release ansteht. Alle sind gestresst und stehen unter Druck. In einer solchen Situation sagen meine Kollegen und auch ich Sachen welche wir im normalen Büroalltag nicht nutzen. Aber das ist nichts was sich hinterher, wenn die Emotionalität abgeklungen ist, sich nicht mit einem konstruktiven Gespräch klären lässt in welchem alle Beteiligten die Fehler analysieren können um die Zusammenarbeit zu verbessern.

Diese Erkenntnis fehlt meiner Meinung nach beim Kundensupport von Blizzard. Dieser fährt eine erbarmungslose Null-Toleranz-Politik gegen alles was in irgendeiner Weise dem weitgefassten Begriff einer "angenehmen Spielumgebung" in ihrem Sinne spricht und sperrt wie es ihm beliebt ohne ein Auge für die Situation zu haben. Hierdurch können auch Spieler deren Ansinnen nur die Verbesserung der Teamleistung ist und dies durch entsprechende Kommunikation(zb. "Take Boss", "def NOW", "go BOT!")gesperrt werden, da dies ein Spieler als "toxic" wahrnehmen könnte. Hierdurch wird eine Atmosphäre der Angst geschaffen, was dem konstruktiven Spiel nur schadet.

Ich würde den Verantwortlichen und Beteiligten raten, nicht alles auf die Goldwaage zu legen und gerade sich in solchen Situationen zu entspannen. Wenn nicht jeder gleich zum Report-Button greift sondern das konstruktive Gespräch nach dem Spiel sucht, könnte man viel gewinnen.

@noSub: Genau den arroganten Ton den du hier anschlägst ist der Ton welcher, aus der Sicht von Blizzard, toxisches Chatverhalten provoziert. Und jetzt bist du nicht einmal emotional involviert und kannst in aller Ruhe schreiben. Trotzdem unterstellst du mir hier Sachen die jeglicher Grundlage entbehren und ziemlich beleidigtend sind.

Trotzdem weiß gerade eigentlich nicht was du mit diesem Post bezwecken möchtest.
Warum provoziere ich bitte toxisches Verhalten?! Und warum bitte ist mein Beitrag beleidigend?! Zeige mir bitte die Stelle in meinem Text, die auch dich beleidigen, würde mich ehrlich interessieren.

Ich unterstelle dir nichts und ich weiß auch nicht, wie weit du Mitspieler flamst und beleidigst. Aber wenn du über einen großen Zeitraum einen Silence bekommst und deswegen sogar eine Lizenz verlierst, sollte man vielleicht erst einmal sein eigenes Verhalten reflektieren bevor man über andere urteil oder sich über den Support beschwert.

Und ja, ich bin der Überzeugung das viele Beleidigungen die im Internet stattfinden (sei es im Spiel, auf Twiter oder FB oder sonst wo) nicht in der realen Welt passieren würde. Mir ist noch keiner aufgefallen der mich beleidigt hat nur weil ich an ihm vorbeigelaufen bin oder ihn gegrüßt habe. Im Internet passiert es mir regelmäßig das ich auf ein freundliches "Hallo" oder "Hi" sowas wie "stfu" oder dergleichen zurück bekomme. Diese Spieler werden dann auch reported.

Und ja, ich spiele auch viel Heroes und ja, ich bin auch manchmal gestresst. Aber das ist einfach kein Grund, andere zu beleidigen. Wenn mich jemand beleidigt wird er reported. Damit ist er automatisch auf Stumm für mich und ich freu mich drüber und fertig. Ich flame da nicht zurück sondern bleibe freundlich und schreibe in MEINEM Ton weiter und sinke nicht auf ein Niveau unterhalb der Teppichkante. Bringt ja keinem was außer eben einen Ban/Silence oder ähnliches.

Meist ist es einfach so. Wie es in den Wald reinruft, so schallt es auch raus. Und warum mein Post auf dich arrogant wirkt, konnte ich nach mehrmaligen lesen meines Textes auch nicht rausfinden.

Ich wünsche dir jedenfalls weiterhin viel Spaß mit Heroes.
Und genau dieser Post veranschaulicht genau das was ich gemeint habe. Anstatt mit dem Gegenüber zu reden oder ihm seine Grenzen aufzuzeigen, wird sofort reported, was jeder menschlichen Kommunikation widerspricht. In einem normalen Gespräch kann ich mich schließlich auch nicht der Konfontration entziehen indem ich die "Beleidigung" einer "höheren Instanz" melde und dann die Finger in die Ohren stecke. Anstatt nun mit seinen Mitspielern umzugehen und sich mit Ihnen auch zwischenmenschlich auseinander zu setzen, wird bei Blizzard fröhliches Denunziantentum betrieben.

Der Kundensupport lädt seine Mitspieler dazu ein, jedes noch so kleines Vergehen sofort zu melden um die betreffenden Personen mundtot zu machen. Der Support hingegen wird von niemandem kontrolliert und muss auch keinerlei Rechenschaft ablegen. Sie können Bans verhängen gegen wen und wie lange auch immer. Als Kunde, welcher ja die Arbeitsplätze dieses Supports finanziert, habe ich keine Möglichkeit mich gegen solche Willkürsentscheidungen zu wehren. Eventuelle Analogien zu Vorkommnissen in der realen Welt überlasse ich jetzt mal eurer Fantasie.

Der Kundensupport und dessen Repräsentanten haben sich eine "angenehme Atmosphäre" auf die Fahnen geschrieben, und sehen nicht, dass ihr Verhalten dieses Ziel verfehlt. Es fördert Denunziantentum erzeugt ein Klima der Angst unter den Spielern. Jeder muss fürchten, dass ein im Gefecht gemachte Äußerung als "toxic" wahrgenommen wird, welche evtl. nicht so gemeint war und er damit Opfer einer GM-Willkürsentscheidung wird. Der letzte Satz unseres geschätzten GMs bringt das für mich auf den Punkt:

07.03.2017 13:56Beitrag von Tyryndar

Die Alternative wäre, dass du vermutlich bald nach Ablauf der aktuellen Chatsperre bald wieder gesilenced wirst. Da die bei 24h beginnenden Chatsperren mit jeder Wiederholung verdoppelt werden, wärst du sonst mittlerweile bei 2 Monaten(!) angelangt.

Gruß

~ Tyryndar


Soll das heißen wenn ich den Chat nicht mute, also genau das tue was er gesagt hat, werde ich erneut gemutet? Sieht so aus, als würde er nur darauf warten mich erneut zu muten. Neutralität und eine "angenehme Atmosphäre" sieht für mich anders aus.

@noSub
Aber im Internet geht's ja, da kann man den Dicken markieren.

Du unterstellst mir etwas, das völlig aus der Luft gegriffen ist. Eine nicht besonders freundliche Geste. In deinem nächsten Post assoziierst du meine Art der Kommunikation mit den unfreundlichen Worten
und sinke nicht auf ein Niveau unterhalb der Teppichkante
.

So viel zu unfreundlichen Kommentaren, und was deine Äußerung
Wie es in den Wald reinruft, so schallt es auch raus.
betrifft, stimme ich dir voll und ganz zu. Wenn jemand zu mir ein "stfu" zublafft, nachdem ich ihn mit einem "hi" begrüßt habe, bekommt er halt als Antwort ein "stfu yourself" zurück.

Und ja, im Gegensatz zu dir "bringt" mir dieses Verhalten etwas: Die Bestätigung, dass ich meine sozialen Konflikte auch ohne "Kundensupport" lösen kann.
Finde es lustig wie du meine Aussagen voll aus dem Kontext ziehst und dich dann darauf berufst wie gemein diese sind ^^

Ich unterstelle es nicht DIR explizit sondern ich werfe diese Aussage als meine persönliche Auffassung in den Raum. Ja ich bin der Meinung, dass viele Ihren Gegenüber nicht so beleidigen würden, wie sie das im Internet tun würden. Möchtest du mir ernsthaft das Gegenteil behaupten?! Es ist nun mal so, dass viele im Internet einen auf dicke Hose machen, dies aber in der Realität niemals so knallhart durchziehen würden wie eben im Internet. Möchtest du das ernsthaft anzweifeln? ;) Falls ja, ist das natürlich dein gutes Recht. Aber so wirklich glaubhaft wäre das doch nicht, oder?

Und ja, das mit dem Niveau unterhalb der Teppichkante, wie sonst würdest du ein gegenseitiges beleidigen denn sonst bezeichnen? Für mich hat es wenig mit Niveau zu tun, zu jemandem im Chat "Halts Maul du Depp" zu schreiben. Aber auch diese Aussage war nicht explizit auf dich bezogen, sondern eben auf das Niveau einer verbalen Auseinandersetzung wo es nur mit Ausdrücken zugeht.

Wenigstens sind wir uns in einem Punkt einig. Das ist der mit dem Wald. Wobei ich persönlich für mich keinen Nutzen daraus ziehe, jemanden zurück zu beleidigen. Einzig was man dadurch erreicht, ist ebenso ein Silence wie der Gegenüber. Werden die Leute, die meinen, andere beleidigen zu können nicht reported, machen sie dies jedoch munter weiter. Deshalb sage ich. Wer meint mich einen Retard bastard nennen zu können, den meine ich, reporten zu können. So einfach ist das. Das ist eben das Echo, wie er in den Wald schreit. Natürlich kannst du das auch auf deine Art machen, in dem du ihn genauso zurück beleidigst, jedoch hast du rein garnichts davon. Wie du ja mittlerweile selbst merken solltest.

Und ja, auch in der echten Welt gibt es sogar eine Instanz dafür. Die nennt sich Polizei. Wenn dir jemand etwas Unrechtes tut, kannst du ihn anzeigen. Wenn dich also jemand total vermöbelt, also dir richtig das Gesicht zertrümmert oder dergleichen, dann würde ich an deiner Stelle zur Polizei gehen und ihn anzeigen. Du holst dann in deinem Beispiel wohl die Schrotflinte raus und knallst ihn ab?! Glaube ich jetzt zwar nicht, aber natürlich kann ich mich auch hier täuschen. Ähnlich wie damals in der Disko. Ich kam da irgendwie durch, ohne mich auch nur ein einziges Mal zu prügeln. Hatte natürlich hin und wieder mal Streß, aber sowas konnte man stets verbal lösen mit ein paar freundlichen Worten.

Das wird im Spiel natürlich auch versucht. Wenn jemand flamt bleibt man eben freundlich ohne sich gleich auf sein Niveau zu begeben. Klappt das nicht wird er reported. Wenn er mich aber wirklich gleich beim ersten mal mein, extrem beleidigen zu müssen, wird er auch gleich beim ersten Mal reported. Was will ich auch sonst tun. Da muss ich nicht groß weiter reden, die Erfahrung zeigt, je mehr man chatted und sich gegenseitig versucht zu zutexten, desto eher verliert man. Daher gibt's einen Report, er ist für mich stumm und ich kann mich wieder aufs Spiel konzentrieren.

Generell den Chat zu deaktivieren halte ich in einem Teamspiel jedoch für absolut daneben. Auch wenn das die GM selbst empfehlen. Aber wie kann man sich denn absprechen, ohne den Chat wenn man eben keine Gruppe hat. Z.B. in der Heldenliga, da braucht man eigentlich schon den Chat zum absprechen.... aber gut. Vielleicht bin ich auch aus einer andere Generation.
Und ja, auch in der echten Welt gibt es sogar eine Instanz dafür. Die nennt sich Polizei. Wenn dir jemand etwas Unrechtes tut, kannst du ihn anzeigen. Wenn dich also jemand total vermöbelt, also dir richtig das Gesicht zertrümmert oder dergleichen, dann würde ich an deiner Stelle zur Polizei gehen und ihn anzeigen. Du holst dann in deinem Beispiel wohl die Schrotflinte raus und knallst ihn ab?! Glaube ich jetzt zwar nicht, aber natürlich kann ich mich auch hier täuschen. Ähnlich wie damals in der Disko. Ich kam da irgendwie durch, ohne mich auch nur ein einziges Mal zu prügeln. Hatte natürlich hin und wieder mal Streß, aber sowas konnte man stets verbal lösen mit ein paar freundlichen Worten.


Der Vergleich hinkt. Nicht ganz ernst gemeinte Worte in einer aufgeheizten Situation in einem Online-Spiel und schwere Körperverletzung in Verbindung mit Mord ist schon eine andere Hausnummer. Findest du nicht?

Um bei dem Vergleich zu bleiben: Ich renne aber nicht wegen jedem "Retard" zur Polizei und zeige die Person an. Steht in keiner Relation zum Vergehen.
Vor allem sollte man die Umstände in denen solche Sachen geäußert werden berücksichtigen. Mich können Random-Leute in einem Onlinespiel gar nicht beleidigen, weil ich sie nicht kenne, und sie mich nicht. Das einzige was ich kenne ist eine momentan abgerufene Leistung die ich kritisiere.

Das wird im Spiel natürlich auch versucht. Wenn jemand flamt bleibt man eben freundlich ohne sich gleich auf sein Niveau zu begeben. Klappt das nicht wird er reported. Wenn er mich aber wirklich gleich beim ersten mal mein, extrem beleidigen zu müssen, wird er auch gleich beim ersten Mal reported. Was will ich auch sonst tun. Da muss ich nicht groß weiter reden, die Erfahrung zeigt, je mehr man chatted und sich gegenseitig versucht zu zutexten, desto eher verliert man. Daher gibt's einen Report, er ist für mich stumm und ich kann mich wieder aufs Spiel konzentrieren.


Da habe ich eine andere Meinung, wenn mich jemand beleidigt, beleidige ich ihn ebenfalls. Das hat nichts mit Niveau zu tun, ist lediglich meine persönliche Art und Weise wie ich solchen Sachen begegne. "Verhalten spiegeln um Selbstreflexion zu ermöglichen" nennt sich das.

Der Kundensupport fördert hier meiner Meinung hingegen das Denunziantentum indem es Spieler ermutigt alles zu melden, was nach "toxic" aussehen könnte. Etwas das dem Spielklima nicht zuträglich ist.

Das es nichts bringt, zeigt die Erfahrung der letzten Tage: 5 mal beleidigt worden, 2 Spieler afk. Die Statuten von Blizzard sind demnach nichts als leere Versprechungen.

Zudem ist dem allmächtigen GM auch nicht bewusst, dass ein flapsiger Umgangston in manchen Regionen nicht unbedingt als Beleidigung wahrgenommen wird. Bei uns nennt sich das "granteln" und ist bei geselliger Schafkopfrunde durchaus erwünscht.

Die vom GM geposteten Aussagen stellen eine Verletzung meiner Privatsphäre dar, weswegen ich diese nicht kommentieren werde.
Der Chat im Spiel ist nicht privat.

Ich verstehe schon, worauf du hier hinauswillst: du willst nicht einsehen, dass dein Verhalten im Spiel inakzeptabel ist, sondern betrachtest es vielmehr als "konstruktive Spielumgebung" und eine "Verbesserung der Teamleistung". Es mag sein, dass dieses "Granteln" in deinem Umfeld normal ist, aber dies ist eben nicht der Standard, nach dem unsere Gesellschaft funktioniert, oder den wir in unserem Spiel sehen möchten. Mit anderen Worten: niemand gab dir hier das Recht, anderen Spielern gegenüber deine Version von Normalität zu diktieren.

"Angst" müssen nur Spieler haben, die gegen unsere Bestimmungen verstoßen. Zweifellos kann es mitunter auch zu unberechtigten Meldungen kommen, aber genau deswegen verfügen wir über Mitarbeiter, die sich das alles noch einmal ansehen können, ebenso wie wir das System weiter verfeinern und verbessern können, um es möglichst fair zu machen. Einmal völlig abgesehen von unserer sozialen Verantwortung und unserem Bestreben, allgemein eine angenehme Spielatmosphäre bereitzustellen, haben gewisse andere Spiele im selben Genre gezeigt, dass toxisches Verhalten zu einem großen Problem werden kann, wenn man zu lange nichts dagegen unternimmt -- daher war es für uns schon früh wichtig, entsprechende Schritte gegen eine solche Entwicklung einzuleiten.

Niemand soll sich in einem unserer Spiele gezwungen sehen, sich von anderen Menschen beleidigen zu lassen, nur weil manche Spieler ihre Emotionen nicht im Zaum halten können. Entsprechende Meldungen als "Denuziantentum" abzutun (im WoW-Forum wird dieses Wort übrigens auch gern von Botnutzern verwendet) stellt nicht nur einen sensationslüsternen Missbrauch der historischen Bedeutung dieses Begriffes dar, sondern zudem eine recht transparente Form des Selbstschutzes und Flucht vor den Konsequenzen der eigenen Handlung.

14.03.2017 13:22Beitrag von vonDuebel
Der Support hingegen wird von niemandem kontrolliert und muss auch keinerlei Rechenschaft ablegen. Sie können Bans verhängen gegen wen und wie lange auch immer. Als Kunde, welcher ja die Arbeitsplätze dieses Supports finanziert, habe ich keine Möglichkeit mich gegen solche Willkürsentscheidungen zu wehren.
Auch die Supportmitarbeiter haben ihre Vorgesetzten, denen gegenüber wir Rechenschaft schuldig sind. Einspruch gegen Accountsperren oder Stummschaltungen kann über das Ticketsystem eingereicht werden, ebenso wie auch Widerspruch gegen Forenpausen. Allgemeine Beschwerden über die Forenmoderation gehen per E-Mail an CMTeamEU-Heroes@blizzard.com.

Zu erwähnen wäre dabei natürlich, dass diese Kommunikationswege keineswegs ein Garant für Zuspruch sind. Manchmal ist ein Spieler auch einfach nur im Unrecht, und dann bekommen sie genau jenes gesagt.

14.03.2017 13:22Beitrag von vonDuebel
Soll das heißen wenn ich den Chat nicht mute, also genau das tue was er gesagt hat, werde ich erneut gemutet? Sieht so aus, als würde er nur darauf warten mich erneut zu muten.
Warum sollte die Community zukünftig anders auf deine Art reagieren, wenn du sie nicht änderst? Unsere Verhaltensbestimmungen und die prüfenden Mitarbeiter haben eine ausreichend hohe Anzahl an Meldungen in der Vergangenheit bestätigt. Die logische Schlussfolgerung bei unverändertem Chatverhalten wäre also die Ansammlung neuer Meldungen und bald darauf die nächsthöhere Stufe der Stummschaltung.

Das mag vielleicht für dich keine angenehme Atmosphäre sein, wohl aber für die ungewisse Zahl an Spielern, die sich die nächsten Wochen über nicht von dir beleidigen lassen müssen.

14.03.2017 16:19Beitrag von vonDuebel
Das es nichts bringt, zeigt die Erfahrung der letzten Tage: 5 mal beleidigt worden, 2 Spieler afk. Die Statuten von Blizzard sind demnach nichts als leere Versprechungen.
Melden und gut. Dass das tatsächlich Konsequenzen nach sich zieht, hast du ja selbst gesehen.

Jegliche weitere Diskussion zu diesem Fall sollte überflüssig sein. Wir können dich nicht dazu zwingen, dir meine/unsere Bitte zu Herzen zu nehmen und dein Verhalten zu überdenken. Wir können nur unseren Standpunkt und unsere Ziele erläutern und davor warnen, dass wir im Interesse unserer Spieler keine Verstöße gegen unsere Bestimmungen dulden werden.

Oder um es mit deinem flapsigen Umgangston zu sagen: Deal with it.

/closed

Gruß

~ Tyryndar

–––––––––
Die Welt kann nie genug Umfragen haben

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum