Rework: Garden of Terror

Heroes of the Storm: Allgemeines
https://www.youtube.com/watch?v=jza_TOcPo0A

Endlich, kann ich dazu nur sagen, das war echt meine Absolute Hassmap. Menschen, die die Samen nicht vernünftig gesammelt haben, Leute, die zu bl*** waren das Gartenungeheuer zu steuern, zum Glück gehört das der Vergangenheit an.
Ich denke die Piratenkarte oder Braxis hätte viel eher eine Überarbeitung nötig. Werden jetzt Fahrzeuger abgeschafft? Und die Kartenvielvalt reduziert, wenn es sehr ähnliche Objektbelohnungen gibt?
Vielleicht ein Vorgriff auf Leistungsbezogenes Matchmaking, dass objectives geändert werden, bei denen man etwas selbst steuert?
eine meiner lieblingsmaps, ich hoffe sie kommt in die rota für gewertete spiele und volskaya oder türme des unheils fliegt dafür endlich raus.

dass man das ungeheuer nicht mehr steuern kann und stattdessen mehrere kommen ist nicht gut, dasselbe prinzip gibt es schon in alterac und grabkammer.
das pvp entfernt sich immer mehr aus dem fokus des spiels.
fand das fahrzeug auch super, sehr schade dass das entfernt wurde
und die nächste map die anders war und jetzt auf genau den gleichen spielstil wie alle anderen maps getrimmt wird
einfach nur Lame,
mir werden die Pflanzen-Watschn-Kills fehlen.
:(
Glaube die überarbeitete Map wird sich gut spielen lassen.

Aber ich finde die Änderung nimmt der Karte auch etwas ihre Identität. Es wirkt damit mehr wie Einheitsbrei. :|

Neben den Team-XP sind doch die vielseitigen Karten in Hots so besonders. Wieso wird diese Besonderheit immer weiter abgebaut?
Ich muss mich der Kritik anschließen. Garden of Terror war zwar manchmal verfahren, aber dennoch einer meiner Lieblingskarten. Nun ist es, zumindest der Beschreibung nach, das Verfluchte Tal mit anderer Optik. Alleine der Sinn der fast 100% Anpassung an eine bereits vorhandene Karte erschließt sich mir nicht. Hätte man nicht wenigstens versuchen können, nur die "frustrierenden" Mechaniken, wie z.B. die Dunkelheit, abzuändern und trotzdem ein einzigartiges Spielgefühl zu erhalten?
Das was ich im Video gesehen habe bin ich kein Fan. Der Tag-Nacht-Zyklus und ein steuerbarer Garten-Ungeheuer haben die Karte einzigartig gemacht. Jetzt ist die Karte nur noch ein Hybrid von Verfluchtes Tal, eine Karte die mir aus die Ohren kommt und für mich auf einen nicht greifbaren Grund Blizzard Lieblingskarte ist und Grabkammer der Spinnenkönigin.
Auch wenn Gärten der Ängste allgemein nicht beliebt war, war sie meine Lieblingskarte. Ich werde Königin Nachtschatten und die Sporenkönifen vermissen.
ich bin kein Freund davon, dass eine weitere Map auf frühe Teamfights für das Objective umgebaut wurde, die Helden, welche zu Beginn eher schwach im Pvp sind und erst später bei tf glänzen können verlieren damit eine weitere Map auf der ein Pick dieser Helden möglich war.

Vlt sieht man die Map dann ab und an in der HGC, trotzdem wird das meinem Spielerlebnis nicht zu träglich sein. Wenn alles gleich gebürstet ist, dass man ständig einen brawligen Draft braucht um die aussichtsreichsten Möglichkeiten auf den Sieg zu haben, dann macht es das Spiel für mich nur uninteressanter.
13.09.2018 21:56Beitrag von Surreal
eine meiner lieblingsmaps, ich hoffe sie kommt in die rota für gewertete spiele und volskaya oder türme des unheils fliegt dafür endlich raus.

dass man das ungeheuer nicht mehr steuern kann und stattdessen mehrere kommen ist nicht gut, dasselbe prinzip gibt es schon in alterac und grabkammer.
das pvp entfernt sich immer mehr aus dem fokus des spiels.


PvP entfernt sich immer mehr, magst aber Türme und Volskaya nicht?
Komisch -.-
Meiner Meinung nach sind die Objectives jetzt viel zu stark. Auf jeder Line ein Terror, der etwa so stark ist wie Spiderqueen und Türme schussunfähig machen kann. Hier wurden die Stärken beider Objectives aus der Grabkammer der Spinnenkönigin und verfluchtes Tal im Terror vereinigt.
14.09.2018 19:24Beitrag von Zyona
13.09.2018 21:56Beitrag von Surreal
eine meiner lieblingsmaps, ich hoffe sie kommt in die rota für gewertete spiele und volskaya oder türme des unheils fliegt dafür endlich raus.

dass man das ungeheuer nicht mehr steuern kann und stattdessen mehrere kommen ist nicht gut, dasselbe prinzip gibt es schon in alterac und grabkammer.
das pvp entfernt sich immer mehr aus dem fokus des spiels.


PvP entfernt sich immer mehr, magst aber Türme und Volskaya nicht?
Komisch -.-


Volskaya ist ja auch kein PvP sondern PvL, Player vs Laufband.
14.09.2018 19:24Beitrag von Zyona
PvP entfernt sich immer mehr, magst aber Türme und Volskaya nicht?Komisch -.-


der protector ist viel zu stark und dazu noch ein zweisitzer, beim terror kann man immerhin noch die pflanze kaputt machen, und er hat nicht massiven ae burstschaden, aber der garten wird vorher überarbeitet.

bei den türmen des unheils kann man gebäude erobern und zurück-erobern.
man bekommt das gefühl sich im kreis zu drehen und nichts geht vorran.
ständig muss man sich aufteilen für den kampf um die altäre, das nervt nur noch und teamkämpfe sind äußerst selten.

komisch -.-
14.09.2018 21:42Beitrag von Olfrygt
Volskaya ist ja auch kein PvP sondern PvL, Player vs Laufband.


deshalb spiel ich dort gerne li-ming, damit sie muskeln in den beinen bekommt und schneller vorm schlächter weglaufen kann.
Och nee. Also das ist doch Müll was Sie jetzt machen. Das einzig nervige an der Map, war eigentlich nur die Änderung damals, dass man keinen CC mehr auf den Terror legen konnte und dieses damit ewige Hinterhergerenne.

Das hätte man zurück bringen können, so dass der Terror einen erhöhten Widerstand gegen CC hat, aber das man Ihn cc'n kann.

Für Blackheart, die schon seit je unbeliebt war, hätte man was machen können.

Aber auf der anderen Seite wäre es auch im HGC mal interessant, wenn man auch da den Mappool mal pro Season ändern würde. Dann könnten sich die Leute da auch mal mehr abschauen und das Map hin und her wäre eventuell nicht mal so ein Thema.
Und schon wieder wird das Spiel kaputt gemacht damit jeder Noob auf das Spiel klar kommt
Warum sind eigentlich alle Fahrzeuge unaufhaltbar? Mir hat die frühere Garden Map richtig gut gefallen, auch wegen dem Tag/Nacht Modus. Den hätte man doch weiter ausbauen können, dass in jeder Nachtphase unterschiedliche Heldenklassen eine eingeschränkte Sicht haben (bis es wieder Tag ist). 2 Minuten bevor es Nacht ist, erscheint für beide Teams eine Nachricht dass bei der nächsten Nachtphase entweder alle Assassinen, Spezialisten, Krieger oder Heiler einen 25-50% verringerten Sichtradius haben (das wird jedesmal zufällig ermittelt). Spieler müssten sich so jedesmal neu anpassen. Man hätte aber auch eine Art Märchengarten mit Labyrinth schaffen können, bei dem es möglich ist sich neue Wege zu schaffen, die aber mit der Zeit wieder zuwachsen. Und im Labyrinth gibt es dann Manakrüge, Heiltränke etc. die man aufsammeln kann. Gerade unterschiedliche Maps haben doch Heroes so interessant gemacht. Das sollte man beibehalten.

Was ist aber mit Schwarzherzbucht, der Minen Map und Sprengstoffmanufaktur und wann kann man zumindest Hanamura und Garden in der Heldenliga spielen?
Finde es zwar gut dass sie den Garten ändern, das ewige hinterhergerenne beim Terrror war einfach nur nervig und hat absolut keinen Spaß gemacht.

Allerdings finde ich das neue Kartenziel langweilig. Jetzt haben wir schon wieder eine Karte (die dritte) mit einem Ziel welches alle 3 Wege gleichzeitig unter Druck setzt.

Macht eher wenig Spaß und kann schnell für eine Lawine sorgen. Dass man die Dinger aber erstmal aufsammeln muss macht es vl etwas spannender weil man es besser unterbrechen kann wie das alte sammeln der Samen.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum