37.0 - Balance unbefriedigend?

Heldendiskussion
Hi zusammen,

ich möchte mal eure Meinung zum Thema hören und wo ihr, gerne auch im Detail, Änderungen für nötig haltet.
Meine Erfahrungen speisen sich primär aus den letzten Wochen/Monaten HGC schauen und QM zocken.

Raynor: Insgesamt einfach zu stark. Schaden zu hoch, CC durch Slows und Speed Buffs zu mächtig, spielt im QM gerne Frontline und kommt damit häufig gut weg... als Ranged Assassin. Wird natürlich durch das Clown Fiesta Matchmaking unterstützt, dennoch absurd in meinen Augen. Es ist keine besonders hohe Geschicklichkeit gefragt, um Raynor zu spielen. Passt auch nicht so recht. Hat nicht ohne Grund ein rasantes Comeback ins Metagame der HGC gefunden.

Sgt. Hammer: Einfache Spielmechanik, macht absolut keinen Spaß als oder gegen sie zu spielen. Schaden und Escape sind brutal. Braucht grundlegende Designänderungen. Ich erinnere mich, dass bei Starcraft im Belagerungsmodus eine Mindestreichweite nötig war, um Ziele treffen zu können. Wär eine Mindestreichweite für AAs eine sinnvolle Änderung? Dass Sgt. Hammer bei Nahkampf nicht ihren Panzer benutzen kann um AAs abzufeuern und aus ihrer Kanzel mit Handfeuerwaffe schießen muss, die aber sehr viel weniger Schaden macht? Könnte man dann mit neuen Talenten ergänzen. Sie hat immer noch die mächtigen Escape Tools, um zu überleben. Würde im QM mit Sicherheit etwas weniger nervig sein, gegen sie zu spielen und würde, wie ich finde. besser zum Heldendesign passen. Sollte sich irgendwie variabler spielen, weil sie aktuell einfach nur langweilig und witzlos ist.

Mephisto: Alle AA Talente sind fehl am Platz. Alle! Weil sie zu schwach sind und die Blitznova den Schaden macht. Man ist mehr fokussiert, möglichst lange, möglichst viele Gegner mit dem Ring abzudecken und ignoriert AA in diesem Fall. Skull Build ist keine wirkliche Alternative zu Blitznova Build. Consume Souls ist zu stark und Durance of Hate ist lächerlich dagegen... ich finde das audiovisuelle Design von Mephisto wirklich gut und mit Blitznova ordenlich Schaden auszuteilen, ohne komplett OP zu sein, stimmt soweit. Aber das ist ein neuer Held und er hat im Grunde einen! Build und eine heroische Fähigkeit, die einfach nur als "lamest of them all" bezeichnet werden muss. Liebe Entwickler: Spielspaß... wo?

Ich finde, dass sich spielerische Fähigkeit (mechanisch, taktisch) auszahlen sollte. High Skill -> High Reward. Das ist für mich eine logische Konstante, die man im grundlegenden Spiel- bzw. Heldendesign beherzigen muss. Ich sehe leider nicht, dass diese Konstante bei HotS ausreichend im Fokus ist. Das ist, in meinen Augen, schlecht und raubt Spielspaß sowie Motivation am Ball zu bleiben. Um auf Mephisto zurückzukommen. Da ist einfach keine Balance im Design dieser Fähigkeit und das ärgert viele Spieler.

Da sind noch mehr Helden. Tyrande, Deckard, Whitemane, Yrel, Fenix zum Beispiel (alle neu und überarbeitet, schon komisch). Habe Ana zuletzt recht ausgiebig gespielt. Heals als Skillshots, feine Sache... es macht Spaß, aber selbst bei "High Skill" hat man hier verhältnismäßig "Low Reward". Andere Heiler haben zu viel Selfheal, Ana eindeutig zu wenig... egal, das waren aus dem Stehgreif drei Helden und ein paar Ansätze, um die Diskussion zu unterfüttern.

Tobt euch aus, aber bitte bleibt sachlich.
Hi,

HGC empfinde ich stellenweise doch sehr langweilig eintönig von den Picks, außer bei den Koreanern und QM ist einfach keine vernünftige Referenz, mal bist du der Hund mal der Baum. Im Draft sieht das schon anders aus.

Raynor: Er war schon immer ein Einstiegsheld mit angenehmen Attackspeed und Notfallheal, gerade um das Stutter Step zu erlernen, was bsw. bei einer Valla schon stressiger ist. Aber trotz allem "Leicht zu erlernen schwer zu meistern". Bis auf Level 1 und 7 finde ich auch die Talente alle ganz gut gemacht mit hier und da kleinen Nischen., wobei ich tatsächlich mit dem alten Raynor irgendwie mehr Heldenschaden gedrückt habe.

Zu den anderen genannten Helden kann ich mich nicht äußern, weil ich noch nie so der "Hammer"-Spieler war und Mephisto tatsächlich der erste Held ist, der mich so gar nicht reizt.

Habe mir letztens Deckard gekauft, der zwar echt stark ist, aber so stink langweilig zu spielen ist, dass ich wirklich fast eingeschlafen wäre, nach dem Motto "Stay awhile and listen".

Ja tatsächlich empfinde ich die neueren Helden doch etwas bevorteiligt, gerade Deckard. Yrel macht mega Spaß, aber Manamanagement ist praktisch nicht vorhanden und der Selfsustain gerade auf ausdauernden Maps ist einfach enorm, aber trotz allem kein leichter Held. Yrel lässt sich von den Eigenschaften/Talenten etwas mit Tyrael vergleichen und da sieht es um den Engel im Vergleich eher düster aus.

Ich empfinde größtenteils, dass Meleeassas mal wieder etwas mehr gepusht werden könnten. Thrall ist durch seinen Heal und Schaden doch immer noch ein guter Pick gerade als Einstiegmeleeassa.

Maiev ist einfach eine coole Socke und könnte, wenn in meinem Fall bei Illidan nicht bald mal was getan wird, tatsächlich interessanter werden für mich.

Greymane ist immer noch stark, aber kann gegen die Rangemeta nicht so mithalten, seitdem Cocktailbuildnerf, da er doch eine laufende Zielscheibe ist ähnlich wie Malthael.

Zeratul macht zwar schon Spaß, aber bleibt eigentlich seit Anbeginn nur durch sein Voidprison im Gespräch und sein Rework ist meines Erachtens nach anfänglicher Euphorie doch eher wieder missglückt. Wenn ich mit Q Build genauso viel Damage drücke, auch auf ein Ziel als mit allen anderen Varianten und dabei bei Void Prison bleiben kann, warum soll ich dann was anderes spielen.

Der Rest wird irgendwie nur noch zum soaken abgestellt wofür sich viele Bruiser oder Spec besser eignen.

Butcher macht Spaß, aber muss man hard carrien. Alarak hat enormes Potenzial, aber empfinde ich den Verlust von sämtlichen Sadismus im Gegensatz zum irgendwann eingeloggten Fleisch beim Butcher doch eher nervig, was den "E Build" auch so hervorhebt, da man den Schaden mit Geschick unendlich stacken kann ohne auf Sadismus angewiesen zu sein.

Kerrigan bekommt ja jetzt ein Rework...joar usw.
14.09.2018 19:14Beitrag von Overkill
Sgt. Hammer: Einfache Spielmechanik, macht absolut keinen Spaß als oder gegen sie zu spielen. Schaden und Escape sind brutal. Braucht grundlegende Designänderungen. Ich erinnere mich, dass bei Starcraft im Belagerungsmodus eine Mindestreichweite nötig war, um Ziele treffen zu können. Wär eine Mindestreichweite für AAs eine sinnvolle Änderung? Dass Sgt. Hammer bei Nahkampf nicht ihren Panzer benutzen kann um AAs abzufeuern und aus ihrer Kanzel mit Handfeuerwaffe schießen muss, die aber sehr viel weniger Schaden macht? Könnte man dann mit neuen Talenten ergänzen. Sie hat immer noch die mächtigen Escape Tools, um zu überleben. Würde im QM mit Sicherheit etwas weniger nervig sein, gegen sie zu spielen und würde, wie ich finde. besser zum Heldendesign passen. Sollte sich irgendwie variabler spielen, weil sie aktuell einfach nur langweilig und witzlos ist.


Also wenn du nen Problem mit Hammer hast dann hast du echt nen Problem. Ich weiß nicht was genau jetzt Hammer auf deine Liste bringt, aber es gibt definitiv stärkere Spezialisten als sie.

Wenn du mir nicht glaubst:

https://www.hotslogs.com/Default

hier, bittesehr.

Und nur weil sie gerade in der HGC als einziger Spec im Moment regelmässig gepickt wird, macht sie das noch lange nicht OP, zu stark oder als was immer du sie bezeichnen willst.

Sie ist alles aber nur nicht LW laut deiner Aussage. Das gilt also erstmal nur für dich. Ich habe sie auf 85 und mir macht sie immer noch Spaß.
Und das mit dem Nahkampf, Luke auf und Pistole ziehen? Das kannst du doch wohl echt nicht Ernst meinen? :D

Klar, ich sitze in einem Panzer und das Erste was mir einfällt wenn der Gegner zu nah an mich herankommt ist, ich verlasse meinen Posten als Kanonier im Panzer und knalle die Luke auf und fange an mit ner mickrigen D.Va Pistole um mich zu schiessen oder was?

Auch das mit der Mindestrange halte ich für nicht praktikabel. Das hat man schon bei WoW bei den Huntern gesehen, das sowas im PvP total Unvorteilhaft war, weil man einfach die ganze Mechanik des Helden aushebeln würde, sollte man sowas implementieren.

Spiel sie mal über mehrere Spiele selber. Dann merkst du nämlich, das da doch etwas mehr Arbeit dazugehört als einfach nur in der Landschaft rumzustehen und auf Strukturen zu ballern. Und dann lernst du auch mal nen Paar ihrer Counter kennen, wenn du nämlich kein Team hast das dich Permanent peelen kann.

Ich denke, es sind erstmal genug andere Helden mit Reworks/Nerfs/Buffs dran bevor sie Hammer auch nur mal Ansatzweise in Augenschein nehmen werden.
@Kendoo: Danke für den konstruktiven Beitrag!

@Stateira: Ich habe um eine sachliche Diskussion gebeten. Du redest davon, dass ich Probleme hätte. Offensichtlich bist du ein Sgt. Hammer Main und da endet die Geschichte eigentlich. Ich habe sie gespielt. Die Tatsache, dass es dir Spaß macht, dieses Spiel so zu spielen, möchte ich nicht weiter kommentieren.
14.09.2018 19:14Beitrag von Overkill
Meine Erfahrungen speisen sich primär aus den letzten Wochen/Monaten HGC schauen und QM zocken.


das ist dein problem an der sache.
li-ming, chromie, valeera, anub'arak, artanis, um nur ein paar beispiele zu nennen, können eine hammer massiv unter druck setzen und sie zum rückzug zwingen oder gleich auf den "friedhof" schicken.

wenn du wie dein profilbild vermuten lässt gerne kharazim spielst kannst du schon eine menge gegen sie ausrichten, den richtigen build vorrausgesetzt.

mein favorit: https://www.icy-veins.com/heroes/talent-calculator/kharazim#37.0!1111221
das level 7 talent ist geschmackssache, kommt darauf an wieviel mobilität oder reichweite deine gegner haben um dich zu kiten.
14.09.2018 21:15Beitrag von Kendoo
HGC empfinde ich stellenweise doch sehr langweilig eintönig von den Picks, außer bei den Koreanern


Gilt das nicht immer? Jedes "Land" hat seine Meta. Diese passen sich teilweise auch aneinander an.
Meta können meistens nur immer ein paar Helden sein meiner Meinung, denn wenn man alle Helden so designen würde, dass sie immer Meta wären, dann würden die Helden sich zu sehr ähneln. Viele Helden sind ja in der Meta, da sie gut in viele Team-Kombinationen passen (WM, Deckard, Malf lange Zeit, etc.)

Raynor ist im Moment echt stark. Bedenke aber, dass er sehr sehr lange auf der Ersatzbank saß. Daher stört es mich nicht, wenn er gerade ein "Hoch" erlebt. Ohne diese Hoch und Tiefs, würde man jede Season (Meta) immer die selben Helden sehen.
Beispiel Tyrande Rework: Gab eine Zeit, da war sie top mit Diablo, danach in der Versenkung verschwunden. Jetzt wieder extrem beliebt.

15.09.2018 18:00Beitrag von Stateira
Ich weiß nicht was genau jetzt Hammer auf deine Liste bringt

Er bezieht sich auf HGC gucken und seinen QM Erfahrungen. Im QM kann Hammer schon echt nerven.

15.09.2018 18:00Beitrag von Stateira
Und nur weil sie gerade in der HGC als einziger Spec im Moment regelmässig gepickt wird, macht sie das noch lange nicht OP, zu stark oder als was immer du sie bezeichnen willst


Er sagt eigentlich nirgends, dass zu OP, etc, sondern nur, dass es keinen Spaß macht mit oder gegen sie zu spielen.
14.09.2018 19:14Beitrag von Overkill
Schaden und Escape sind brutal.
Hier spiegeln sich nur seine QM Erfahrungen wider. Sonst würde er das nicht behaupten, hoffe ich mal.

14.09.2018 19:14Beitrag von Overkill
Andere Heiler haben zu viel Selfheal, Ana eindeutig zu wenig

Hier muss ich leider definitiv widersprechen.
Jeder Heiler hat Selbstheilung. Bei Ana ihr W und jeder Stack Poison auf Gegnern/Strukturen. Dafür benötigt sich nicht einmal Mana (Trait). Dies haben sonst nur BW und Lucio.

Alle anderen Supporter müssen ihre Heilfähigkeit auf sich selbst anwenden (CD) oder müssen ein Talent dafür verwenden (Malf/WM z.b.).
Tassadar hat es hierbei noch am härtesten: Er muss für Selbstheilung sein Schild nutzen (CD) und AA anbringen können.
Da aber Ana die höchste Reichweite hat, sollte sie so stehen können, dass sie wenig Schaden bekommt und daher am wenigsten Selbstheilung benötigt.

Beispiel- Vergleich mit Malf:
Malf muss mit seinem W (Mondfeuer) treffen können um das Maximum seiner Heilung zu bekommen. Dazu muss er relativ nah ran und kann nicht so sicher stehen wie Ana. Dennoch hat er Selbstheilung nur, wenn er sie skillt (Lvl. 1) und dies erst seit paar Patches.
15.09.2018 18:29Beitrag von Overkill
@Stateira: Ich habe um eine sachliche Diskussion gebeten. Du redest davon, dass ich Probleme hätte. Offensichtlich bist du ein Sgt. Hammer Main und da endet die Geschichte eigentlich. Ich habe sie gespielt. Die Tatsache, dass es dir Spaß macht, dieses Spiel so zu spielen, möchte ich nicht weiter kommentieren.


Ich bin nicht nur offensichtlich ein Sgt. Hammer Main sondern auch wirklich.

Was daran war denn bitte unsachlich? Ich habe dir lediglich zu verstehen gegeben, dass deine Aussage Hammer gegenüber einfach keine fundierte Grundlage hat.

Dein Eingangspost bezieht sich auf

14.09.2018 19:14Beitrag von Overkill
letzten Wochen/Monaten HGC schauen und QM zocken.


Soweit so gut.

15.09.2018 19:19Beitrag von Surreal
das ist dein problem an der sache.
li-ming, chromie, valeera, anub'arak, artanis, um nur ein paar beispiele zu nennen, können eine hammer massiv unter druck setzen und sie zum rückzug zwingen oder gleich auf den "friedhof" schicken.


Genau sowas zum Beispiel. Stitches würde mir auch noch einfallen, wo du als Hammer aufpassen musst.

Er sagt eigentlich nirgends, dass zu OP, etc, sondern nur, dass es keinen Spaß macht mit oder gegen sie zu spielen.


deswegen sagte ich ja auch, als was auch immer er sie gerade hinstellen will. Hammer ist alles aber nur nicht OP, das weiß ich als Hammer Spieler definitiv.

Er bezieht sich auf HGC gucken und seinen QM Erfahrungen. Im QM kann Hammer schon echt nerven.


Naja, aber es ist eben QM. Wenn du halt QM spielst dann musst du damit rechnen, das du manche Helden mit deiner Teamcombo nicht oder nur sehr schwer countern kannst. Wenn du eine kontrolliere Umgebung haben willst, dann spiel Ranked/Unranked oder Teamleague. Da weißt du wenigstens was auf dich zukommt und kannst dementsprechend Counterpicken.

Ich weiß auch wie schwer es ist gegen Hammer zu spielen ohne die "richtigen" Helden. Aber das hat man bei vielen anderen Helden auch. Von daher ist es einfach nicht richtig, wenn man sagt, sie nervt. Das tun viele andere Helden auch und auch noch im viel größeren Maße als es Hammer macht.

Hier spiegeln sich nur seine QM Erfahrungen wider. Sonst würde er das nicht behaupten, hoffe ich mal.


Man muss sie auch schon richtig skillen. Ohne den Anti CC im Siegemode (Belagerungstaktik auf level 4) gibt es nämlich viel weniger Chancen für sie, aus diesen Situationen zu entkommen.
Da stelle ich mal die Gegenfrage, wie oft ist dir Genji denn aus diesen Situationen entkommen? Einfach nen Dash über nen halben Screen nachdem er seinen Reflect benutzt hat. Oder noch mit 20 HP über ne Wand springen?

Das ist mein Problem an der Sache. Er beschreibt Hammers Escape und Schaden als so hoch, das er einfach diese absurde Idee in die Runde wirft sie im Nahkampf aus der Luke mit ner Pistole schiessen zu lassen. Sowas finde ich unsachlich. Wenn Hammer zu stark ist/wäre, dann würde sich Blizzard da in naher Zukunft wohl mit beschäftigen.
Das wird aber bei den Baustellen, die im Moment wichtiger sind erstmal nicht passieren.
Es gibt genug Reworks und Anpassungen die wichtiger sind. Hammer gehört definitiv nicht dazu.
Hammers lvl 4 E Talent bekommt nen sicheren Nerf davon kann jeder hier ausgehen. Der Held ist in der momentanen Meta so einfach zu stark und auch extrem langweilig. Kein guter Hammerspieler wird sich jemals von nem Stitches hooken lassen, da E CD kleiner ist als der Hook CD.

Ansonsten hat Kendoo meine Meinung schon gut aufgeschrieben, mit der kleinen Ergänzung, dass Blizzard manche Helden mit Builds so dermaßen overtuned, dass sie extrem einfach zu spielen sind. #Q-build Zeratul, much skill press Q.

Oder eben Raynor, Fenix usw. Sehr einfach zu spielen und stark ohne Ende. Man muss viele eben nichtmal gut spielen damit sie schon sehr effektiv sind.
Stimme meinem Vorredner Zeratul da voll und ganz zu. Helden, die "einfach zu spielen und stark ohne Ende" sind, halte ich für... fragwürdiges Gamedesign!?

Es produziert doch Frust bei den Spielern, die sich gerne mit den anspruchsvolleren Spielweisen mancher Helden vertraut machen und im Grunde auch berechtigte Hoffnung haben, es würde sich auszahlen.

Seht ihr das nicht so?

@Swordhunter: Das klingt für mich nicht so, als ob du ernsthaft mit Ana gespielt hast. Ihre Selbstheilung durch AAs ist bestenfalls als erhöhte Lebensregeneration anzusehen. Um sich eine vergleichbare Burst-Heilung wie Tyrande, Whitemane, Deckard zu geben, muss Ana ihre Granate benutzen, die erstens einen CD von 16 Sekunden hat (12 mit passendem Talent 4 Skill) und zweitens eigentlich für Gruppenheileffekt oder Heilungsverhinderung bei einem Gegner gebraucht wird. Ana ist spielerisch echt nicht einfach, macht aber gerade deshalb Spaß. Du kannst sie eigentlich nur mit einer richtig starken Frontline spielen, die über genügend Peel und CC Fähigkeiten verfügt, um die Gegner von ihr fernzuhalten. Wenn die Hitboxen deiner Teammates auch noch eher größer, als kleiner sind und die auch wissen, wie man mit Ana zusammen spielt, macht das schon Spaß und Ana kann enorm gute Heilungszahlen erreichen. Aber wenn der Gegner ein oder zwei gute Diver hat, dann ist Ana eigentlich immer rauszunehmen und nicht zu retten, da muss schon ein zweiter Support wie Medivh her. Ich denke, gerade auch Pros würden sie gerne häufiger spielen, aber sie ist schlicht und ergreifend nicht so universell und zuverlässig, wie viele andere Heiler. Wenn der Draft stimmt und der Gegner z.B. stark auf Poke und nicht auf Dive setzt, kann man sie als 5. Slot nehmen und gewinnt das Spiel vermutlich souverän. Sie ist, in meinen Augen, ein ziemlicher Nischenpick beim aktuellen Stand der Dinge. Sie bräuchte auf jeden Fall ein Rework, um als universeller Support spielbar zu sein, wie es bereits genannte Helden sind. Selbst für ihre Nische könnte sie eine Überarbeitung der Level 1 Quests vertragen, die allesamt, bis auf das Granatenquest, Müll und antagonistisch zu ihrer eigentlichen Spielweise sind.
17.09.2018 12:05Beitrag von Overkill
Das klingt für mich nicht so, als ob du ernsthaft mit Ana gespielt hast.

Ich habe Ana tatsächlich erst auf Level 11.
Dennoch vergisst du bei ihrer Selbstheilung einen wichtigen Punkt:
Erstens kostet es kein Mana und es wirkt auch bei Minions, Gebäuden und Helden.

So kannst du wenn du deine Dosen gut verteilst bis zu 20-30 Hp alle 0,5s regenerieren (kannst du im Ausprobieren Modus gern mal testen).

Das sind also zwischen 80 und 120 HP alle 2s. Also ein halbes Q von Ana.
Malfs Q heilt 380 in 20s. Anas Selbsheilung wäre in dieser Zeit mindestens das doppelte.

Die Granate ist für Selbsheilung nur im Notfall gedacht, da stimme ich dir zu. Entspricht quasi einer Burstheilung. Erhöht auch die Heilung über die Dosen (wenn ich das richtig gesehen habe).

17.09.2018 12:05Beitrag von Overkill
Ana kann enorm gute Heilungszahlen erreichen.

Auch Schaden ist möglich. Im Aram hatte ich mal mit ihr 109k Heldenschaden.

17.09.2018 12:05Beitrag von Overkill
Aber wenn der Gegner ein oder zwei gute Diver hat, dann ist Ana eigentlich immer rauszunehmen und nicht zu retten

Dies gilt aber auch für andere Heiler wie Malf, Morales, etc. Da müssen halt die Tanks aufpassen. Mit der Lvl 1 Quest kann sie aber sogar beide CCen und so escapen.

17.09.2018 12:05Beitrag von Overkill
Sie ist, in meinen Augen, ein ziemlicher Nischenpick beim aktuellen Stand der Dinge.

Stimme ich dir voll zu. Ist Meta bedingt.

17.09.2018 12:05Beitrag von Overkill
eine Überarbeitung der Level 1 Quests vertragen, die allesamt, bis auf das Granatenquest, Müll und antagonistisch zu ihrer eigentlichen Spielweise sind.

Dies klingt für mich ein wenig so, also ob du nicht ernsthaft mit Ana gespielt hast, denn auf Level 1 ist die E Quest (Pfeile) einfach Pflicht, denn du bekommst deutlich mehr Heilung (2 Q quasi mit nem CD von 2s) und doppelten CC.
Bei der Granate (selbst mit 12s CD) ist die Questbelohnung deutlich schwächer.

Zumal die Reichweitenerhöhung sogar synergistisch mit ihrer Spielweise als Sniper ist und nicht antagonistisch.
Aber evtl findet sich noch ein Ana Main der sich zur Thematik äußern kann. (Kann durchaus sein, dass ich irgendwo einen Denkfehler habe)
17.09.2018 12:29Beitrag von Swordhunter
Level 1 ist die E Quest (Pfeile) einfach Pflicht, denn du bekommst deutlich mehr Heilung (2 Q quasi mit nem CD von 2s) und doppelten CC.
Die Quest ist Pflicht wegen dem Reward aber Gameplaytechnisch trotzdem Müll. Du haust den Dart entweder auf ein sinnloses Target dass du zu 100% treffen würdest, wahrscheinlich sogar nach nem Stun des Tanks. Dadurch verschwindet der eigentliche Nutzen der Fähigkeit.
Hi zusammen,

ich möchte mal eure Meinung zum Thema hören und wo ihr, gerne auch im Detail, Änderungen für nötig haltet.
Meine Erfahrungen speisen sich primär aus den letzten Wochen/Monaten HGC schauen und QM zocken.

Sgt. Hammer: Einfache Spielmechanik, macht absolut keinen Spaß als oder gegen sie zu spielen. Schaden und Escape sind brutal. Braucht grundlegende Designänderungen. Ich erinnere mich, dass bei Starcraft im Belagerungsmodus eine Mindestreichweite nötig war, um Ziele treffen zu können. Wär eine Mindestreichweite für AAs eine sinnvolle Änderung? Dass Sgt. Hammer bei Nahkampf nicht ihren Panzer benutzen kann um AAs abzufeuern und aus ihrer Kanzel mit Handfeuerwaffe schießen muss, die aber sehr viel weniger Schaden macht? Könnte man dann mit neuen Talenten ergänzen. Sie hat immer noch die mächtigen Escape Tools, um zu überleben. Würde im QM mit Sicherheit etwas weniger nervig sein, gegen sie zu spielen und würde, wie ich finde. besser zum Heldendesign passen. Sollte sich irgendwie variabler spielen, weil sie aktuell einfach nur langweilig und witzlos ist.

Tobt euch aus, aber bitte bleibt sachlich.


http://joyreactor.com/post/356714
17.09.2018 12:36Beitrag von Zeratul
Die Quest ist Pflicht wegen dem Reward aber Gameplaytechnisch trotzdem Müll.

Hier verstehe ich nicht was du damit genau meinst. Die Reichweite? Den Durchschlag?

17.09.2018 12:36Beitrag von Zeratul
Du haust den Dart entweder auf ein sinnloses Target dass du zu 100% treffen würdest, wahrscheinlich sogar nach nem Stun des Tanks.


Auf welchen der beiden Darts beziehst du dich da nun?
Du bekommst ja den Durchschlag auf beide.
Somit wird deine Heilung einfacher, da dir nun ein Teammitglied im Weg stehen kann und du trotzdem dein Ziel triffst.

Den Sleepdart würde ich aufgrund der hohen Reichweite, die man dann ja hat, eher in die Backline schießen (z.b. auf den Heiler). Wenn du Gück hast triffst du ja noch wen dazu.
Das klingt für mich

...
Auch Schaden ist möglich. Im Aram hatte ich mal mit ihr 109k Heldenschaden.

[/quote]

Bitte was ist Aram? Wieder ein Wort was urplötzlich in verschiedenen Threads erscheint und wie selbstverständlich genutzt wird :)
Aram = Allrandom allmid, diesen Modus gibts oft im Heldenchaos. Den Modus gibts in quasi jedem Moba.
ARAM heißt all random all mid. Kommt ursprünglich soweit ich weiß aus Lol, als es noch keine 1 lane Karten gab.

Edit: zu langsam :D
17.09.2018 13:35Beitrag von Swordhunter
17.09.2018 12:36Beitrag von Zeratul
Die Quest ist Pflicht wegen dem Reward aber Gameplaytechnisch trotzdem Müll.

Hier verstehe ich nicht was du damit genau meinst. Die Reichweite? Den Durchschlag?

17.09.2018 12:36Beitrag von Zeratul
Du haust den Dart entweder auf ein sinnloses Target dass du zu 100% treffen würdest, wahrscheinlich sogar nach nem Stun des Tanks.


Auf welchen der beiden Darts beziehst du dich da nun?
Du bekommst ja den Durchschlag auf beide.
Somit wird deine Heilung einfacher, da dir nun ein Teammitglied im Weg stehen kann und du trotzdem dein Ziel triffst.

Den Sleepdart würde ich aufgrund der hohen Reichweite, die man dann ja hat, eher in die Backline schießen (z.b. auf den Heiler). Wenn du Gück hast triffst du ja noch wen dazu.


Denke, er meint, dass man die sleepdarts für die quest erstmal sinnlos auf leichte ziele ballert, als ihn für den richtigen moment aufzuheben.

Belohnung ist super, aber fürs questen selbst eher suboptimal, wenn ich ihn richtig verstehe
17.09.2018 15:45Beitrag von SCUD
Denke, er meint, dass man die sleepdarts für die quest erstmal sinnlos auf leichte ziele ballert, als ihn für den richtigen moment aufzuheben.

Ah okay, ja da gehen leider echt ein paar unnötig raus :(

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum