►►►Häufig auftretende Probleme – bitte lesen! ◄◄◄

Technischer Kundendienst
Absturz – Intel-Treiber, Laptops mit umschaltbarer Grafik

Bei Systemen mit Intel HD-Grafik kann es zu einem Absturz kommen, wenn Overwatch gestartet wird, selbst wenn ein weiterer Grafikprozessor vorhanden ist und zur Darstellung von Spielen genutzt wird (NVIDIA oder AMD). Aktualisiert eure Intel-Treiber, um das Problem zu beheben.

Sollte der Hersteller eures Laptops/Notebooks keinen aktualisierten Treiber zur Verfügung stellen, könnt ihr es mit dem generischen Treiber von der Intel-Supportseite versuchen. Sollte dieser Treiber nicht kompatibel sein, wendet euch an den Hersteller eures Notebooks.
Absturz – Ich klicke auf SPIELEN, aber es passiert nichts

Abstürze werden häufig durch Konflikte mit anderen auf dem Rechner ausgeführten Programmen hervorgerufen, in den meisten Fällen jedoch durch Malware und Viren. Die hier aufgeführten Ansätze sollten dabei helfen, diese Probleme zu beheben:

  • Malware – Untersucht euren Rechner auf Schadprogramme. Nutzt hierfür entweder Malwarebytes, oder eine der anderen Optionen aus unserem Artikel Einen Virenscan durchführen.
  • Antivirenprogramm – Vergewissert euch, dass euer Virenscaner sich auf dem neuesten Stand befindet – Anweisungen hierzu solltet ihr auf der Herstellerseite eures Antivirenprogramms finden. Ihr könnt auch testen, ob der Virenscanner selbst eventuell Probleme verursacht. Hierzu könnt ihr den Virenscanner vorübergehend deaktivieren. Falls das Spiel dann bei deaktiviertem Virenscanner funktioniert, wendet euch zur weiteren Hilfestellung an den Hersteller eurer Sicherheitssoftware.
  • Hintergrundprogramme/Overlays – Einige Hintergrundprozesse (wie etwa Curse Voice, Discord, Overwolf usw.) Können das Spiel davon abhalten, ausgeführt zu werden. Deaktiviert diese Anwendungen vorübergehend. Bleibt das Problem weiterhin bestehen, sollte ein Systemstart im selektiven Modus dieses Problem ebenfalls beseitigen
Absturz – Übertakteter Speicher

Rechner, deren Arbeitsspeicher in den BIOS-Einstellungen übertaktet wurde, erhalten zwangsläufig einen Absturz im Spiel. Damit dies nicht weiter auftritt, können Spieler die Konfiguration des Arbeitsspeichers auf dessen Standardwerte zurücksetzen.

Hinweis: Dieses Problem tritt nur auf, wenn die Taktraten im BIOS manuell verändert wurden. Solltet ihr die Taktung eures Arbeitsspeichers nicht verändert haben, testet bitte erst die anderen Ansätze zur Behebung von Abstürzen, bevor ihr einen Beitrag verfasst.
Absturz – Es wurde keine kompatible Grafikkarte gefunden

Dieser Fehler kann auftreten, wenn der Rechner nicht die minimalen Systemanforderungen erfüllt oder nicht die aktuellen Treiber und Windows-Updates installiert sind. Bleibt das Problem bestehen, erstellt bitte einen neuen Beitrag und fügt dort den Inhalt einer frisch erstellten DxDiag.txt ein.
Leistung – Teile des Bildes fehlen auf TV-Anzeigen

Einige Fernsehgeräte verfügen über nicht unterstützte Auflösungen oder Seitenverhältnisse, wodurch Overwatch fehlerhaft dargestellt werden kann. Versucht bitte, die Darstellungsauflösung eures TV-Gerätes auf eine vom Spiel unterstützte Auflösung zu ändern, welche euch in den Grafikeinstellungen des Spiels angezeigt werden. Zusätzlich kann automatische Bildjustierung hier Abhilfe schaffen, falls das Fernsehgerät über eine solche Funktion verfügt.
Leistung – Das Spiel läuft schlecht beim Multitasking (6-Kern-CPUs oder weniger)

Overwatch wird bis zu 6 CPU-Kerne nutzen. Sollte euer Hauptprozessor über weniger als 6 Prozessorkerne verfügen, kann Multitasking (wie etwa paralleles Broadcasting, Streaming von Web-Inhalten oder Ausführung von Nachrichtenprogrammen) zu Leistungsabfall führen. Das Schließen anderer Prozesse wird die Darstellungsleistung des Spiels verbessern.
Leistung – Lange Ladezeiten, hohe Latenz (Proxy/VPN/Netzwerkoptimierer)

Die gleich folgenden Dienste können Probleme beim Netzwerkverkehr von Overwatch verursachen. Sollte es für euch zu hoher Latenz oder langen Ladezeiten kommen, versucht bitte diese Services zu deaktivieren/deinstallieren und prüft, ob sich die Situation danach für euch verbessert. Uns sind mögliche Probleme in Verbindung mit den folgenden Diensten bekannt:

  • Gigabyte, RealTek, etc. LAN Optimizer
  • KillerNIC (killerservice.exe)
  • Asus GameFirst III oder IV
  • Hamachi VPN
  • Spezifische QoS-Einstellungen (Quality of Service) in den Einstellungen des Routers

Falls nach Deaktivierung dieser eventuell installierten Dienste weiterhin Probleme auftreten, deaktiviert alle Hintergrundprozesse und prüft, ob die Latenzprobleme weiterhin bestehen.

Sofern ihr einen Router nutzt, der über Quality of Service (QoS) Packet Shaping verfügt, wendet euch bitte an die Herstellerseite des Gerätes um Hilfestellung bei der Deaktivierung der QoS-Funktion (oder zu deren Konfiguration für Overwatch) zu erhalten.
Leistung – Ich höre den Sound nur aus einem Lautsprecher des Kopfhörers

Dolby Atmos ist für Stereokopfhörer entwickelt worden, aber einige moderne Kopfhörer versuchen, den Raumklang über ihre eigene Software zu simulieren. Hierdurch kann es zu Konflikten bei der Wiedergabe des Spielsounds kommen. Deaktiviert zunächst jegliche zusätzlich installierte Audio-Software. Falls das Problem weiterhin besteht, könnte eine Treiberaktualisierung des Audiogerätes Abhilfe schaffen.
Ihr Rendergerät ist deaktiviert

Dieser Fehler ist die Meldung von Overwatch zu einem TDR-Vorfall (Timeout Detection Recovery). Weitere Informationen zu TDR erhaltet ihr hier.

Zwei der aktuell häufigsten Ursachen für diesen Fehler bei Overwatch liegen bei bekannten Problemen von AMD-Grafikkartentreibern sowie bei BIOS-/Chipsatztreibern für Ryzen-CPUs.

  • AMD-GPUs – Bei AMD-Grafiktreibern ab Version 17.12.1 sollte dieses Problem beseitigt sein. Wir empfehlen, den Treiber der AMD-GPU auf den neuesten Stand zu bringen. Wählt dort euren Grafikchip und euer Betriebssystem aus und aktualisiert den Treiber.
  • Ryzen-CPUs – Stellt sicher, dass sich euer BIOS auf der aktuellsten Version befindet. Aktualisiert eure Chipsatztreiber.
  • Abseits dieser beiden spezifischen Fälle besteht eine Vielzahl anderer möglicher Ursachen für diesen Absturz. Es ist wahrscheinlich, dass ihr mehrere Lösungsansätze ausprobieren müsst, bevor ihr feststellt, wo das Problem auf einem spezifischen Rechner liegt. Hier findet ihr einige der häufigsten Schritte, die bei diesem Problem helfen können.

    Der Rendergerät ist deaktiviert-Fehler kann aufgrund folgender Ursachen auftreten:

  • Falsch gesetzte Benutzereinstellungen. Eine Rücksetzung der Benutzereinstellungen von Overwatch kann Abhilfe schaffen, falls zuvor festgelegte Optionen nicht kompatibel mit der Grafikkarte oder dem Monitor sein sollten.
  • Dieser Absturz kann durch Übertaktung, Überhitzung, Software-Konflikte sowie beschädigter oder fehlender Windows-Systemdateien verursacht werden.
  • Sollte Windows Superfetch deaktiviert sein, kann dies ebenfalls zu diesem Absturz führen.
      1. Drückt die Windows-Raste + R.
      2. Gebt services.msc in das Ausführen-Fenster ein.
      3. Klickt OK.
      4. Sucht in der Spalte Name nach Superfetch und rechtsklickt darauf.
      5. Wählt Eigenschaften.
      6. Legt unter Starttyp die Option Automatisch fest.
      7. Sollte unter Status nicht die Meldung Wird ausgeführt angezeigt werden, rechtsklickt darauf und dann auf Starten.
      8. Klickt OK.

    Hinweis: Ihr müsst den Rechner neustarten, damit die Änderungen gültig werden.
  • Die Grafikkarte wird nicht ausreichend mit Strom versorgt. Gewöhnlich wird dieses Problem durch unzureichende Leistung des Netzteils, ein defektes Netzteil oder eine nicht korrekt im Sockel sitzende Grafikkarte verursacht.
      1. Stellt sicher, dass das verbaute Netzteil über genügend Leistung verfügt, um den Rechner mit Strom zu versorgen, insbesondere, wenn die Grafikkarte unter Last ist.
      2. Schaltet den Rechner aus<strong/> und vergewissert euch, dass die Grafikkarte fest in ihrem Sockel sitzt.
      3. Ein Computertechniker kann vor Ort feststellen, ob das Netzteil defekt ist.
  • Leistung- Schwarzer Bildschirm ohne Spielwelt. Nur das Interface (HUD) ist sichtbar

    Dieses Problem scheint häufiger vorzukommen, wenn der Videospeicher übertaktet ist. Andere bisher gemeldete Ursachen sind beschädigte Treiber oder benutzerdefinierte DPI-Einstellungen.

    Fehlerbehebung:
    • Setzt die Grafikeinstellungen im Spiel herunter.
    • Vergewissert euch, dass alle Systemkomponenten auf die Standardeinstellungen/vom Hersteller empfohlenen Settings gestellt sind. Es kann in einigen Fällen notwendig sein, den Grafikprozessor (GPU) zu untertakten. Wendet euch diesbezüglich an den Gerätehersteller, um Hilfestellung zu erhalten.
    • Stellt sicher, dass jegliche unnötige Hintergrundanwendung deaktiviert ist. Dies betrifft insbesondere Zusatzprogramme, die Einstellungen für Grafiken ermöglichen, "Optimierungen für Spiele" enthalten und/oder dazu genutzt werden können, Systemkomponenten zu übertakten.

    Erweiterte Fehlerbehebung:
      Legt für die DPI-Skalierung 100% fest:
      • Rechtsklickt auf den Desktop.
      • Wählt die Anzeigeeinstellungen.
      • Vergewissert euch, dass die Einstellung für "Größe von Text, Apps und anderen Elementen ändern" auf 100% festgelegt ist.
      Saubere Neuinstallation des Grafiktreibers:
      • Deinstalliert den momentan installierten Treiber – sollte dies nicht funktionieren, zieht in Betracht, eventuell Deinstallationssoftware für Grafiktreiber zu nutzen (wie z. B. DDU).
      • Installiert den aktuellsten Treiber, der beim Hersteller für euren Grafikchip angeboten wird (NVIDIA - AMD - Intel)
    Leistung – Problembehebung bei niedrigen Bildwiederholungsraten

    Solltet ihr auf Probleme mit der Darstellungsleistung eures Systems stoßen, welches unerwartet niedrige Bildwiederholungsraten hervorbringt, als ihr bei Overwatch erwartet, setzt bitte diese Schritte um. Beachtet bitte, dass dort im Abschnitt Erweiterte Fehlerbehebung noch weitere Ansätze enthalten sind, falls die ersten Punkte noch keine Abhilfe bringen.

    Sofern keiner der dort aufgeführten Schritte euer Problem behoben hat, erstellt euren eigenen Beitrag und fügt diesem die folgenden Infos bei:
    • Den Inhalt einer aktuellen DxDiag.txt-Datei. Bitte markiert den Text und klickt auf die Code-Funktion im Textfenster des Forums, damit der Text in einem kompakten Fenster angezeigt wird.
    • Beobachtete Temperaturen von Hauptprozessor (CPU) und Grafikchip (GPU).
    • Nennt jegliche im Hintergrund laufenden Anwendungen/Prozesse.
    • Wenn es noch andere Infos gibt, die eurer Meinung nach wichtig sein könnten, teilt sie ruhig mit – z. B. Seit wann das Problem besteht, ob es kürzlich Änderungen am Rechner gab usw.

    Nimm an der Unterhaltung teil!

    Zurück zum Forum