Einen Vorbereitungsmodus für Ranked

Allgemeines
Hey Blizzard!

Ich find es irgendwie blöd, dass man in einem Quickmatch nicht "ernsthaft" spielen kann. Man lernt kaum was, weil zig Leute da neue Helden testen - was okay ist. Aber muss man deswegen gleich ranken? Wir (unser Team) spielen uns immer warm, bevor wir ranken. Stellen uns aufeinander ein, besprechen Taktiken...
Die meisten QM's sind aber nichtmal ernst zu nehmen, weil da jeder macht was er will und es keinen Zusammenhalt gibt.

Wäre da nicht ein Modus möglich, der speziell für das Warmspielen für Ranked gemacht ist? Auch dort sollten Leaver bestraft werden, allerdings bekäme man für einen Win weniger Punkte als in einem richtigen Rank Match.

Ich finde es nämlich ziemlich blöd, dass man seinen Schnitt riskieren muss, in einem Ranked. So als Beispiel: Fahrschüler lernen auch nicht erst kurz vor Ende der praktischen Prüfung das Fahren. Die gurken aber auch irgendwann im richtigen Verkehr statt auf einem Übungsplatz.
Theorie = Quickmatch, Fahrstunden = Stadtverkehr mit Fahrlehrer, Prüfungstag = Ranked.

Ich fände einen Modus toll, wo Leaver wie schon gesagt, genau so hart bestraft werden, wie in einem echten Ranking, wo aber z.B. Ersatzspieler einsteigen können, die ein wenig unter dem Niveau der Startgruppe liegen. So riskiert man nicht, dass es heißt "ja ja wäre der nicht dazu gekommen, hätten wir gewonnen", sondern eher ein "Immerhin haben wir nicht so haushoch verloren, weil noch jemand einspringen konnte".

Belohnung: ein paar wenige Rankingpunkte bei einem Sieg.
Effekt: Eine Gruppe kann sich mit anderen Gruppen auf ein ernst gemeintes Match einstellen. Das Quickmatch ist dann weiterhin dazu da, neuie Helden zu üben, Spaß zu haben und wems gefällt Leute zu trollen, was nicht soo schlimm ist, weil man das Game jederzeit verlassen kann, wenns zu doof wird.

Und alle die, die es ernst nehmen, dürfen wie gesagt in diesen Modus, um ernsthaft zu trainieren. Jemand, der immer wieder leavt könnte ja z.B. auch mal für längere Zeit ausgeschlossen werden. So könnte gewährleistet werden, dass keine Trolle durchsickern.
naja,... auch wenn ich einen modus zwischen QP und ranked lieben würde, kann ich mir leider keine umsetzung vorstellen die funktionieren würde...
leaver sind nicht wirklich das problem im QP... das schlimme an dem modus sind die team aufstellungen und diese würdest du in deinem modus nicht beheben können. mit SR punkten kannst du auch nicht ankommen. im normalen modus sind es gerade mal im durchschnitt ca 15-20 SR pro spiel die man bekommt oder verliert. in so einem aufwärm modus könnte man vielleicht 5(?) punkte geben, was aber nicht vom trollen und/oder einer schlechten team aufstellung schützen würde. also was ich meine: solange in diesem extra modus weniger punkte zu bekommen sind als im normalen könnten sich viele denken: "2-3 runden spaß haben und blödsinn spielen in der aufwärm runde. nach einem normalen sieg habe ich die punkte locker wieder drin"
und schon hat man wieder ein QP ähnliches erlebniss.
man brächte einen anderen ansporn um in einem solchen modus ernsthaft und/oder auf sieg zu spielen, aber den kann es nicht geben, solange es ein normales ranked bzw QP gibt.
Ja den gibt es, wie in jedem anderen Spiel auch. Nennt sich Scrim!
Nette Idee, wird aber nicht funktionieren. Eine Teilung des Rankeds in 2 Modi würde für eine 2-Klassen-Bewertung führen, bei der man ausnutzen könnte, dass einer der Modi früher oder später einfacher sein wird und demnach besser zum hochspielen geeignet wäre.

Entsprechend müsste man also ein vom Ranked unabhängigen Modus einführen, damit das nicht passiert und da haben wir dann wieder das gleiche Problem wie im QP: Es geht um nichts, also strengen sich die Leute auch nicht so an bzw. werden experimentierfreudiger.

Und ansonsten sollte QP meines Erachtens nach eigentlich zum warmspielen reichen. Es geht dabei ja schließlich weniger darum, taktisch auf hochtouren zu kommen (wie du ja bereits festgestellt hast: die meisten Leute spielen da nicht ernst, also wird man in dieser hinsicht ohnehin nicht gefordert), sondern in erster Linie darum, die Muskeln und Reflexe auf Betriebstemperatur zu bringen. Das kann man notfalls sogar im Trainingsbereich tun.
H
Und alle die, die es ernst nehmen, dürfen wie gesagt in diesen Modus, um ernsthaft zu trainieren. Jemand, der immer wieder leavt könnte ja z.B. auch mal für längere Zeit ausgeschlossen werden. So könnte gewährleistet werden, dass keine Trolle durchsickern.


Woher nimmst du die Gewißheit, dass sich die Leute in diesem Ranked light besser verhalten würden als im Quickplay? Ich halte das für reines Wunschdenken.
10.05.2018 02:25Beitrag von Silenz

leaver sind nicht wirklich das problem im QP... das schlimme an dem modus sind die team aufstellungen und diese würdest du in deinem modus nicht beheben können.


Man könnte in diesen Modus einbauen, dass man eine gewisse Spielzeit haben muss, um Hero XY zu picken, wie wäre es damit? Jemand der also 50 Stunden Mercy hat, aber nur 10 Minuten Doomfist, wird nicht in der Lage sein, Doomfist zu spielen. Wäre das eine Möglichkeit?

Doof natürlich, wenn jemand jeden X Stunden gespielt hat, aber das Spiel könnte evtl eine Analyse eingebraut bekommen. Sagen wir, Spieler X wird analysiert und es kommt raus, dass er in richtigen Rankmatches nur Hero 1, 5 und 7 spielt. Er hätte dann 5 Heroes zur Auswahl.

Oder man könnte es so machen, dass jeder, der in diesen Modus rein will, vorher einmalig in seinem Profil hinterlegt, mit welchen Chars er am besten umgehen kann.

Prävention zum Trollen: Es gibt ein gesondertes Meldesystem. Sagen wir, jemand hinterlegt absichtlich, er wäre sehr gut mit Reinhardt, damit er in diesem Modus andere trollen kann. Dann wird einfach analysiert, wie viel er geshieldet hat. Hat er nicht mindestens XXX geblockten Schaden über mehrere Matches, (eins kann ja echt manchmal wie verhext sein, aber einige hintereinander wohl eher nicht) wird Reinhardt für ihn gesperrt. D.h. trollen mir Reinhardt und den Schild nicht so nutzen, wie er soll, führt zur Sperrung dieses Heroes. Tja und wenn man 5 Helden im Profil hinterlegt, muss er dann eben einen anderen nehmen. Wenn dann irgendwann nur noch 4 übrig sind, wird er aus diesem Modus ausgeschlossen, weil man davon ausgehen kann, dass er entweder nicht erfahren genug fürs Ranking ist, oder dass er trollen will. Plus die Meldungen des Teams mit dazugerechnet dürfte es für Trolle hart werden, auf Dauer zu trollen.

10.05.2018 02:25Beitrag von Silenz
mit SR punkten kannst du auch nicht ankommen. im normalen modus sind es gerade mal im durchschnitt ca 15-20 SR pro spiel die man bekommt oder verliert. in so einem aufwärm modus könnte man vielleicht 5(?) punkte geben, was aber nicht vom trollen und/oder einer schlechten team aufstellung schützen würde. also was ich meine: solange in diesem extra modus weniger punkte zu bekommen sind als im normalen könnten sich viele denken: "2-3 runden spaß haben und blödsinn spielen in der aufwärm runde. nach einem normalen sieg habe ich die punkte locker wieder drin" und schon hat man wieder ein QP ähnliches erlebniss.
man brächte einen anderen ansporn um in einem solchen modus ernsthaft und/oder auf sieg zu spielen, aber den kann es nicht geben, solange es ein normales ranked bzw QP gibt.


Man könnte zwei unterschiedliche SR Punkte einführen. Oder wie bei League of Legends ein Lob-System einführen. Nach jedem Spiel kann man dem besten Spieler ein Lob geben. Z.B. "Geborener Anführer", "Cool geblieben", "freundlich gewesen". Klar - die Qual der Wahl, wenn alle 6 gut waren, aber wenn man ein Lobsystem einführen würde und mit Randoms spielen würde, würde sicher irgendwer irgendwann ein Lob bekommen.

Wäre es nicht eine Idee, für X Lob-Abzeichen ein paar Extra SR zu bekommen?
Sagen wir dann: Ok, es gibt keine SR als Belohnung, damit nicht alle den "Easy Mode" ausnutzen. In der Vorbereitung geht es darum, Lob zu kassieren und wenn man beispielsweise 20 "bester Heal-Support" kassiert hat, bekommt man 10 SR dazu. D.h. man müsste 20 Matches spielen UND noch dazu dieses Lob kassieren, um 10 SR weiter zu sein. Trolle werden nicht gelobt, also kommen die auch nicht weiter. Zusammen mit dem System, dass man sich seine besten 5 Heroes hinterlegen muss und das System prüft ob das auch stimmt, wäre das doch ein Ansatz?

10.05.2018 10:02Beitrag von CaptnProton
H
Und alle die, die es ernst nehmen, dürfen wie gesagt in diesen Modus, um ernsthaft zu trainieren. Jemand, der immer wieder leavt könnte ja z.B. auch mal für längere Zeit ausgeschlossen werden. So könnte gewährleistet werden, dass keine Trolle durchsickern.


Woher nimmst du die Gewißheit, dass sich die Leute in diesem Ranked light besser verhalten würden als im Quickplay? Ich halte das für reines Wunschdenken.


Daraus, dass es ein Lob System geben könnte, sodass X Lobe zu einer Belohnung führen. Weiter oben habe ich schon ein paar Ansätze geschrieben.

Z.B. dass man in diesem Ranked Modus nur Heroes picken kann, die man am Häufigsten pickt, oder die meiste Spielzeit hat, oder die meisten Lobe ergattert hat usw.
In diesem Modus sollten Trolle definitiv gemeldet werden. X Meldungen könnten dann zum Ausschluss aus diesem Mode führen. Temporär oder forever überlasse ich da Blizzard, die kennen sich bestimmt besser damit aus.
@Sayanna
dein erster vorschlag (mit der analyse) ist etwas zu komplex und dadurch eröffnen sich viele möglichkeiten für probleme ^^. man sollte es schon versuchen irgendwie ganz simpel zu lassen, weil es entweder die leute verwirrt oder man immer wieder kleine schlupflöcher erzeugt die nie gestopft werden können.
also diesen ansatz würde ich nicht weiter verfolgen und erstmal darüber nachdenken, was der unterschied zwischen QP und ranked ist.
ansich ist die spielerfahrung im QP sehr "merkwürdig" weil zuviele leute zusammen geworfen werden die unterschiedliche ziele haben. der eine will mit einem bestimmten helden besser werden, der andere mit einem helden spaß haben, der nächste sich nur aufwärmen und für den letzten ist ranked einfach zu toxisch und er will trotzdem ein angenehmes und forderndes spiel haben. jeder hat andere vorstellungen, weil es keine gemeinsame linie gibt die man verfolgen will
im ranked ist das grundkonzept etwas anders: man hat ein zeichen um sein können einzuschätzen und sich mit anderen zu messen. sogut wie jeder will sich in dem modus entweder verbessern oder zumindest auf seinem niveau halten.

um jetzt einen neuen modus zu erstellen, der ernster ist als QP aber nicht so streng genommen wird wie ranked, kannst du nicht einfach eine mischung aus beiden modi machen. die einen werden es als eine etwas bessere version des QP sehen und die anderen als eine schlechte version des rankeds.
die idee mit dem loben ist aber vielleicht ein guter ansatz. über die umsetzung könnte man noch nachdenken/diskutieren, aber einen modus, in dem die eigene leistung nicht das ziel ist (wie im großen teil des rankeds) aber trotzdem ein ziel gegeben wird (anders als im QP) in form eines guten teamplays wäre vielleicht interessant. also einen modus in dem man belohnt wird, wenn man sich gut dem team anpasst und gut mit der community harmoniert.
man muss nur das "belohnungssystem" gut überdenken, weil ansich kann man auch sagen, dass man auch im ranked dieses ziel haben sollte und schon hätte man irgendwie eine kleine schwester des rankeds entwickelt, welcher nicht ernst genommen wird und zu einem QP 1.5 wird...
Das System wäre viel zu kompliziert. Gerade Blizzard fährt die Schiene, alles möglichst einfach und für jedermann zugänglich zu halten.

Und ansonsten sind SR-Belohnungen nicht gut. Man sollte für seine Leistungen belohnt werden und nicht dafür, dass man gelobt wurde. Wer gut spielt (und damit viel Lob bekommt), der wird ohnehin schneller aufsteigen als jemand, der nur am rummeckern und trollen ist.
Zwischen den Seasons eignet sich Ranked für solche Sachen.
10.05.2018 02:28Beitrag von Kirito
Ja den gibt es, wie in jedem anderen Spiel auch. Nennt sich Scrim!


Mehr muss eigentlich wirklich nicht gesagt werden. Mach n Custom game auf und fertig. Ist seit ewigkeiten im Spiel.
Und wer verhindert, dass ein custom Game zu einem QP mutiert?
du, deine leute und das gegnerische team mit dem ihr ausmacht dass ihr jetzt gegeneinander scrimmt. Wobei sich nen Silver scrim auch nicht viel von QP unterscheiden wird... :)
Du. Derjenige, der das Spiel erstellt. Und es "pug" (pick-up-game) X bis > Y SR" nennt. Auf 12 Leute kommt mal ein Troll, den kannst du dann kicken und ein neuer kommt.
Welche Garantie habe ich denn, dass ich einem Match beitrete, welches ich nicht selbst erstellt habe, wo nicht lauter Deppen sitzen? Und wenn man selbst ein Match erstellt, ist man doch der Hoster des Games. Muss man dazu nen imba PC haben, dass die anderen alle spielen können?

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum