Ana schlechter als andere Heiler?

Allgemeines
Seitdem Moira rausgekommen ist, wurde Ana immer mehr zum Nischenpick. Ich wollte daher mal die beiden gegenüberstellen und feststellen wo das Problem liegt, da ich Ana sehr gern spiele und ich sogar oft Vorwürfe bekomme, dass ich throwen würde, wenn ich Ana picke. (3000+ SR)

Moira:

  • Heal: 80 pro Sekunde AOE, Mauszeiger muss nur in der "Nähe" des Ziels sein, close range + 16.6 pro Sekunde für 3 Sekunden nach der Initialheilung + Orb: 75 pro Sekunde AOE, großer Radius (Maximum 300), Selfheal über Orb oder Rechtsklick
  • Mobility: Geringer Cooldown, weite Distanz. Funktioniert nur bei hard-CC nicht (Grav kann easy entkommen werden, sogar in der Junkrat trap kann kurz "ausgewichen" werden)
  • Damage: 50 pro Sekunde, Mauszeiger in der "Nähe" reicht + Orb: 50 pro Sekunde (max 200)
  • Ulti: Lädt unglaublich schnell, in jeder Teamaufstellung brauchbar, sowohl Defensiv als auch Offensiv einsetzbar


Ana:

  • Heal: 90 pro Sekunde Singletarget, genaues Zielen notwendig, Reload notwendig, Nade: 100 HP + 50% Heal bonus, Selfheal: nur über Nade (hoher CD)
  • Mobility: Nicht vorhanden. Gutes Positioning notwendig. Sleepdart muss getroffen werden damit man überlebt (der je nach Ziel schwer zu treffen ist)
  • Damage: 84 pro Sekunde, Reload notwendig, genaues Zielen notwendig, Nade: 60 dmg + Heal negiert
  • Ulti: Lädt schnell auf, unverlässliches Targeting (Lucio springt ins Sichtfeld), nur bedingte Nützlichkeit je nach Teamaufstellung, primär offensiv einsetzbar


Was ich aus dem Vergleich entnehmen kann, ist, dass Moira trotz wesentlich weniger Aufwand in so gut wie allen Szenarien mehr Heilung gibt, mehr Schaden austeilt, das Positioning leichter fällt bzw. mehr Überlebenspotential hat, sowie in fast allen Kompositionen gebraucht werden kann. Einziger Nachteil gegenüber Ana ist, dass man für Support-Tätigkeit nahe bei seinen Teammates sein muss und nicht hinter der Ecke heilen kann.

Um als Ana hervorzustechen müssen also meist Sleepdarts auf mehr oder weniger schwierige Targets (schwierig: Genji mit Dragonblade, leicht: Pharah/Mccree/Tanks) getroffen werden, sowie die Nade taktisch eingesetzt werden.

Was Heilung anbelangt wird sie aber von jedem Support außer Zenyatta meist ohne Mühe und trotz hoher Genauigkeit abgezogen. Worauf ich im Vergleich hinaus will: Ana ist spielbar, aber trotz allem leider schwächer als alle anderen Supports.

Was helfen würde:

  • Da punktgenaues Aiming vorliegt und nur ein einziges Ziel geheilt wird sollte das definitiv mit mehr Heal belohnt werden.
  • Ulti mit vorher festgelegtem Target. Also zuvor das Ziel definieren, die Ulti aber nicht benutzen. So eliminiert man die Gefahr eines Fehl-Ultis.
  • Instant Sleepdart, kein Delay. Bessere Selbstverteidigung.
  • Durch Barrieren heilen, aber nicht Schaden austeilen (Durch Teammates heilen kommt ja schon)
10.05.2018 21:00Beitrag von Breenori
Seitdem Moira rausgekommen ist, wurde Ana immer mehr zum Nischenpick. Ich wollte daher mal die beiden gegenüberstellen und feststellen wo das Problem liegt, da ich Ana sehr gern spiele und ich sogar oft Vorwürfe bekomme, dass ich throwen würde, wenn ich Ana picke. (3000+ SR)

Moira:

  • Heal: 80 pro Sekunde AOE, Mauszeiger muss nur in der "Nähe" des Ziels sein, close range + 16.6 pro Sekunde für 3 Sekunden nach der Initialheilung + Orb: 75 pro Sekunde AOE, großer Radius (Maximum 300), Selfheal über Orb oder Rechtsklick
  • Mobility: Geringer Cooldown, weite Distanz. Funktioniert nur bei hard-CC nicht (Grav kann easy entkommen werden, sogar in der Junkrat trap kann kurz "ausgewichen" werden)
  • Damage: 50 pro Sekunde, Mauszeiger in der "Nähe" reicht + Orb: 50 pro Sekunde (max 200)
  • Ulti: Lädt unglaublich schnell, in jeder Teamaufstellung brauchbar, sowohl Defensiv als auch Offensiv einsetzbar


Ana:

  • Heal: 90 pro Sekunde Singletarget, genaues Zielen notwendig, Reload notwendig, Nade: 100 HP + 50% Heal bonus, Selfheal: nur über Nade (hoher CD)
  • Mobility: Nicht vorhanden. Gutes Positioning notwendig. Sleepdart muss getroffen werden damit man überlebt (der je nach Ziel schwer zu treffen ist)
  • Damage: 84 pro Sekunde, Reload notwendig, genaues Zielen notwendig, Nade: 60 dmg + Heal negiert
  • Ulti: Lädt schnell auf, unverlässliches Targeting (Lucio springt ins Sichtfeld), nur bedingte Nützlichkeit je nach Teamaufstellung, primär offensiv einsetzbar


Was ich aus dem Vergleich entnehmen kann, ist, dass Moira trotz wesentlich weniger Aufwand in so gut wie allen Szenarien mehr Heilung gibt, mehr Schaden austeilt, das Positioning leichter fällt bzw. mehr Überlebenspotential hat, sowie in fast allen Kompositionen gebraucht werden kann. Einziger Nachteil gegenüber Ana ist, dass man für Support-Tätigkeit nahe bei seinen Teammates sein muss und nicht hinter der Ecke heilen kann.

Um als Ana hervorzustechen müssen also meist Sleepdarts auf mehr oder weniger schwierige Targets (schwierig: Genji mit Dragonblade, leicht: Pharah/Mccree/Tanks) getroffen werden, sowie die Nade taktisch eingesetzt werden.

Was Heilung anbelangt wird sie aber von jedem Support außer Zenyatta meist ohne Mühe und trotz hoher Genauigkeit abgezogen. Worauf ich im Vergleich hinaus will: Ana ist spielbar, aber trotz allem leider schwächer als alle anderen Supports.

Was helfen würde:

  • Da punktgenaues Aiming vorliegt und nur ein einziges Ziel geheilt wird sollte das definitiv mit mehr Heal belohnt werden.
  • Ulti mit vorher festgelegtem Target. Also zuvor das Ziel definieren, die Ulti aber nicht benutzen. So eliminiert man die Gefahr eines Fehl-Ultis.
  • Instant Sleepdart, kein Delay. Bessere Selbstverteidigung.
  • Durch Barrieren heilen, aber nicht Schaden austeilen (Durch Teammates heilen kommt ja schon)


Das die beiden nun mal 2 unterschiedliche Heiler sind, bezw für ganz unterschiedliche Gebiete gedacht sind(wie du ja selbst sagt) weist du schon, weshalb ein Vergleich schwer fällt.

Moira Muss immer Nahe im Kampf sein, da sie nur auf 7-8 Meter heilen kann. Deshalb braucht sie auch 1. die 20m auf denen sie Schaden machen kann und eine Escape-Fähigkeit.
Du hast auch vergessen zu erwähnen, das Moria auch "nachladen" muss, da sie nicht unbegrenzt heilen kann. D.h. auch ein gutes Management ist wichtig und auch mal Schaden machen und in der Zeit kann sie nicht heilen.
Und ihre Ult....Ist Offensiv eher weniger bis selten zu gebrauchen (es sei denn man hat vllt 2-3 Low HP ziehle vor sich) sonst ist die Ult nur/überwiegend zum Heilen gedacht und dazu besser zu gebrauchen.
Ja Ana ist schwer/benachteiligt, bekommt aber jetzt 2 Buffs, was ihr schon weiter hilft, aber sie ist und bleibt nun mal Speziell.
Und wegen dam Abziehen. Ana hat und kann sehr wohl mit der Heilung eines Zen mithalten :-) Ich mag und spiele Beide gerne bevor da noch was kommt^^
Ana ist nicht wirklich Nutzlos wie du meinst, denn sie kann schon ordentlich heilen und da sie im nächsten Patch einen kleinen Buff bekommt in dem sie durch voll gehealte Gegner schießen kann und 14 Kugeln feuern kann wird das für sie einer der notwendigsten Buffs seit langem und vergiss nicht ihren Nanoboost der lädt sich schnell auf und mit einer guten Combi echt gut.
Klar ist der nano gut in combi. Aber wie du schon sagst, in compi, also zack gleich mal 2 ults weg auf einmal.
Deswegen mag ich diese nanoblades etc. Sowieso nicht,wenn er es dann !@#$%^-*... Wie gesagt gleich zwei ults weg.
Sleep dart instant wäre viel viel zu stark.. Ebenso mehr heal pro Schuß, eventuell wenn dann die Schußrate verringert wird würde es gehen.
Ebenso durch Schilde heilen, wäre auch viel zu stark. Stehst 100 Meter weit weg und heißt fröhlich vor dich hin. Geht gar nicht.
Ich denke die buffs die kommen sind schon sehr gut, einzig ein selfnano auch außerhalb von DM (oder wo auch immer das dann nur kommen mag) und dann wird wärend dieser Zeit der heal erhöht würde ich noch passend finden,auch allgemein den heal erhöhen wenn zb. Mercy den nano bekommt wäre gut
10.05.2018 22:11Beitrag von Maligne
Klar ist der nano gut in combi. Aber wie du schon sagst, in compi, also zack gleich mal 2 ults weg auf einmal.
Deswegen mag ich diese nanoblades etc. Sowieso nicht,wenn er es dann !@#$%^-*... Wie gesagt gleich zwei ults weg.
Sleep dart instant wäre viel viel zu stark.. Ebenso mehr heal pro Schuß, eventuell wenn dann die Schußrate verringert wird würde es gehen.
Ebenso durch Schilde heilen, wäre auch viel zu stark. Stehst 100 Meter weit weg und heißt fröhlich vor dich hin. Geht gar nicht.
Ich denke die buffs die kommen sind schon sehr gut, einzig ein selfnano auch außerhalb von DM (oder wo auch immer das dann nur kommen mag) und dann wird wärend dieser Zeit der heal erhöht würde ich noch passend finden,auch allgemein den heal erhöhen wenn zb. Mercy den nano bekommt wäre gut


Jeder andere Healer kann auch durch Schilde heilen. Zenyatta zum Beispiel hat auch ne riesen Range und der Orb kann durch Schilde benutzt werden bzw. heilt dahinter weiter.

10.05.2018 21:37Beitrag von Hobbyspieler
10.05.2018 21:00Beitrag von Breenori
Seitdem Moira rausgekommen ist, wurde Ana immer mehr zum Nischenpick. Ich wollte daher mal die beiden gegenüberstellen und feststellen wo das Problem liegt, da ich Ana sehr gern spiele und ich sogar oft Vorwürfe bekomme, dass ich throwen würde, wenn ich Ana picke. (3000+ SR)

Moira:

  • Heal: 80 pro Sekunde AOE, Mauszeiger muss nur in der "Nähe" des Ziels sein, close range + 16.6 pro Sekunde für 3 Sekunden nach der Initialheilung + Orb: 75 pro Sekunde AOE, großer Radius (Maximum 300), Selfheal über Orb oder Rechtsklick
  • Mobility: Geringer Cooldown, weite Distanz. Funktioniert nur bei hard-CC nicht (Grav kann easy entkommen werden, sogar in der Junkrat trap kann kurz "ausgewichen" werden)
  • Damage: 50 pro Sekunde, Mauszeiger in der "Nähe" reicht + Orb: 50 pro Sekunde (max 200)
  • Ulti: Lädt unglaublich schnell, in jeder Teamaufstellung brauchbar, sowohl Defensiv als auch Offensiv einsetzbar


Ana:

  • Heal: 90 pro Sekunde Singletarget, genaues Zielen notwendig, Reload notwendig, Nade: 100 HP + 50% Heal bonus, Selfheal: nur über Nade (hoher CD)
  • Mobility: Nicht vorhanden. Gutes Positioning notwendig. Sleepdart muss getroffen werden damit man überlebt (der je nach Ziel schwer zu treffen ist)
  • Damage: 84 pro Sekunde, Reload notwendig, genaues Zielen notwendig, Nade: 60 dmg + Heal negiert
  • Ulti: Lädt schnell auf, unverlässliches Targeting (Lucio springt ins Sichtfeld), nur bedingte Nützlichkeit je nach Teamaufstellung, primär offensiv einsetzbar


Was ich aus dem Vergleich entnehmen kann, ist, dass Moira trotz wesentlich weniger Aufwand in so gut wie allen Szenarien mehr Heilung gibt, mehr Schaden austeilt, das Positioning leichter fällt bzw. mehr Überlebenspotential hat, sowie in fast allen Kompositionen gebraucht werden kann. Einziger Nachteil gegenüber Ana ist, dass man für Support-Tätigkeit nahe bei seinen Teammates sein muss und nicht hinter der Ecke heilen kann.

Um als Ana hervorzustechen müssen also meist Sleepdarts auf mehr oder weniger schwierige Targets (schwierig: Genji mit Dragonblade, leicht: Pharah/Mccree/Tanks) getroffen werden, sowie die Nade taktisch eingesetzt werden.

Was Heilung anbelangt wird sie aber von jedem Support außer Zenyatta meist ohne Mühe und trotz hoher Genauigkeit abgezogen. Worauf ich im Vergleich hinaus will: Ana ist spielbar, aber trotz allem leider schwächer als alle anderen Supports.

Was helfen würde:

  • Da punktgenaues Aiming vorliegt und nur ein einziges Ziel geheilt wird sollte das definitiv mit mehr Heal belohnt werden.
  • Ulti mit vorher festgelegtem Target. Also zuvor das Ziel definieren, die Ulti aber nicht benutzen. So eliminiert man die Gefahr eines Fehl-Ultis.
  • Instant Sleepdart, kein Delay. Bessere Selbstverteidigung.
  • Durch Barrieren heilen, aber nicht Schaden austeilen (Durch Teammates heilen kommt ja schon)


Das die beiden nun mal 2 unterschiedliche Heiler sind, bezw für ganz unterschiedliche Gebiete gedacht sind(wie du ja selbst sagt) weist du schon, weshalb ein Vergleich schwer fällt.

Moira Muss immer Nahe im Kampf sein, da sie nur auf 7-8 Meter heilen kann. Deshalb braucht sie auch 1. die 20m auf denen sie Schaden machen kann und eine Escape-Fähigkeit.
Du hast auch vergessen zu erwähnen, das Moria auch "nachladen" muss, da sie nicht unbegrenzt heilen kann. D.h. auch ein gutes Management ist wichtig und auch mal Schaden machen und in der Zeit kann sie nicht heilen.
Und ihre Ult....Ist Offensiv eher weniger bis selten zu gebrauchen (es sei denn man hat vllt 2-3 Low HP ziehle vor sich) sonst ist die Ult nur/überwiegend zum Heilen gedacht und dazu besser zu gebrauchen.
Ja Ana ist schwer/benachteiligt, bekommt aber jetzt 2 Buffs, was ihr schon weiter hilft, aber sie ist und bleibt nun mal Speziell.
Und wegen dam Abziehen. Ana hat und kann sehr wohl mit der Heilung eines Zen mithalten :-) Ich mag und spiele Beide gerne bevor da noch was kommt^^


Die Ulti offensiv ist stark in Kombination mit einer Grav und auch nicht nur dann. Der Strahl geht durch Schilder, wodurch einfach jeder dahinter getroffen wird. Wenn man annähernd gut tracken kann und gerade kein Heilungsbedarf besteht, kann man damit sogar relativ easy eine Mercy/Pharah vom Himmel holen. Zudem sehe ich das "Fast so viel Heilung wie Zenyatta" eher als noch viel mehr grund besorgt zu sein. Zenyatta ist Off-Healer und heilt ja mit dem Orb nur 30 pro Sekunde. 1/3 von Ana. Natürlich kommt da noch die Ulti dazu, die aber meist "nur" zum Countern von anderen Ults da ist (Grav/Barrage/Blade...). Wenn du richtig gute Ultis machst (z.B gegen Grav + Barrage) kommste da gleich auf 2k pro Use, aber das ist eher selten der Fall. Somit ist es leicht bedenkenswert wenn Zenyatta als Off-Heal eine Ana abzieht.

Die 2 Buffs sehe ich als sehr gering bzw. Quality-of-Life Changes an. Magazingröße auf 14 erhöht, ergibt, wenn wirklich 24/7 durchgefeuert wird und nie händisch nachgeladen wird eine Steigerung von 1125 HP, wenn man ein 10 Minuten Game zur Hand nimmt. Mehr Magazin = Weniger oft Nachladen. Die Sekunden die jetzt statt dem Nachladen bleiben (18 Sekunden mehr auf 10 Minuten gesehen) können halt zum Heilen verwendet werden -> 18/1.2 * 75 = 1125. Dass man durchheilt + jeden Schuss trifft wird aber nie der Fall sein und die Zahlen werden um vieles geringer aussehen. Der Change ist hauptsächlich da, um das Ammo-Management zu vereinfachen bzw. auch gelegentlich, wenn es nötig ist länger ein Ziel zu heilen bevor eben nachgeladen werden muss und keine Heilung kommt. Das ist auch nicht das, was ihr aus der Situation helfen wird.
Der zweite Change, dass durch Mates mit voller HP geschossen werden kann ist zwar auch cool, jedoch macht der auch das Kraut nicht fett. Dass dir ein Teammate vors Visier läuft passiert, zumindest mir, generell nicht sehr oft.

Versteht mich nicht falsch, ich bin dankbar für Buffs, aber ich glaube nicht, dass das Ana groß helfen wird. Für mich ist sie momentan eine Mischung aus Main- und Offheal. Für Mainheal momentan zu schwach bzw. inkonsistent und nutzlos gegen Schilder und für Offheal gibt es deutlich bessere Lösungen wie Lucio/Zenyatta, da diese auch stark defensive Ultis mitbringen, die die Mainheals wie Mercy/Moira nicht haben.

Der einzige Faktor der für Ana spricht ist ihre Utility, welche wiederum zum Großteil aus dem schwer zu treffenden Sleep besteht. Bleibt nurnoch die Nade welche großteils verlässlich ist. Ulti ist wiederum nur auf bestimmten Charakteren nützlich und verbraucht, wie schon gesagt, meist gleich ZWEI Ultis, was ihr Feld weiter einschränkt.
10.05.2018 22:00Beitrag von DerKai344
Ana ist nicht wirklich Nutzlos wie du meinst, denn sie kann schon ordentlich heilen und da sie im nächsten Patch einen kleinen Buff bekommt in dem sie durch voll gehealte Gegner schießen kann und 14 Kugeln feuern kann wird das für sie einer der notwendigsten Buffs seit langem und vergiss nicht ihren Nanoboost der lädt sich schnell auf und mit einer guten Combi echt gut.


Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass ich sie keinesfalls als nutzlos ansehe. Ich spiele sie gern, da sie (und Zen) noch aimen müssen um effektiv zu sein. Das ist leider bei Mercy/Moira/Lucio/Brigitte nicht der Fall. Da wird das ganze schnell langweilig. Ich spiele sie auch im Comp, soweit die Team-Comp das zulässt und ich nicht sofort angemault werde.
Ja sicher kann zen durch Schilde heilen, aber Vergleich halt mal die hps
11.05.2018 00:20Beitrag von Maligne
Ja sicher kann zen durch Schilde heilen, aber Vergleich halt mal die hps


Der Orb, klar. Transzendenz hingegen wird von Schilden geblockt. Lucios heal auch. Lucios Soundbarrier auch.
Ana ist ne coole Socke und reizt mich mit ihrem Skill Set und gerade WEGEN ihrer oben beschriebenen "Flaws" zum Spielen.

Mit Schildbrigitte neu auf dem Parkett hat man leider gleich noch ein Element mehr im Spiel, das GEGEN Ana spricht. Oder eben eins, das Positioning und Aim NOCH wichtiger machen.
Ich spiele Ana auch gerne grade weil es schwerer ist als mit anderen^^ Sie braucht dringend buffs und ich bin mal auf den Buff bald gespannt :)
meine persönliche meinung:
ich spiele ana auch sehr gerne und bin mit anas heal leistung eigentlich zufrieden. den vorteil den ana gegenüber moira hat sind halt, dass sie flexibler in der reichweite ist (kann ganz hinten stehen oder direkt neben dem team) und moira muss zum heilen nah dran sein. wenn man dann noch ihre utility betrachtet (sleepdart und anti heal) dann kann man auch verstehen, wieso sie nicht einfach so viel heilen sollte wie moira. und was die ulti angeht: ich finde beide ultis jetzt nicht soooo cool (meine lieblings heiler ulti bleibt zenyattas :D).

aber ich finde, dass ana eher schwach gegenüber den anderen healern dasteht, weil sie sich nicht wirklich heilen kann. man kriegt immer wieder mal hier und da ein bisschen schaden und immer wieder die heilgranate für sich selber zu nutzen ist eine große verschwendung (und trotzdem muss ich das oft machen,...). alle anderen können sich entweder aktiv oder passiv wieder voll heilen nur ana muss ihren platz verlassen und nach medikits suchen oder eine ihrer stärksten fähigkeiten verschwenden, die eigentlich wo anders gebraucht werden würde.

ich glaube, dass wenn man dieses problem löst, würde sie sich besser spielen lassen ohne, dass sie wirklich einen buff braucht (bzw noch weitere).
dafür gibt es auch viele kreative lösungen:
- wenn ana jemanden heilt, kriegt sie auch ein bisschen leben zurück
- wenn man nachlädt wird man ein bisschen geheilt
- (mein favorit:) die heal granate hat eine viel kürzere abklingzeit, wenn ana nur sich selbst trifft
11.05.2018 12:24Beitrag von Silenz
meine persönliche meinung:
ich spiele ana auch sehr gerne und bin mit anas heal leistung eigentlich zufrieden. den vorteil den ana gegenüber moira hat sind halt, dass sie flexibler in der reichweite ist (kann ganz hinten stehen oder direkt neben dem team) und moira muss zum heilen nah dran sein. wenn man dann noch ihre utility betrachtet (sleepdart und anti heal) dann kann man auch verstehen, wieso sie nicht einfach so viel heilen sollte wie moira. und was die ulti angeht: ich finde beide ultis jetzt nicht soooo cool (meine lieblings heiler ulti bleibt zenyattas :D).

aber ich finde, dass ana eher schwach gegenüber den anderen healern dasteht, weil sie sich nicht wirklich heilen kann. man kriegt immer wieder mal hier und da ein bisschen schaden und immer wieder die heilgranate für sich selber zu nutzen ist eine große verschwendung (und trotzdem muss ich das oft machen,...). alle anderen können sich entweder aktiv oder passiv wieder voll heilen nur ana muss ihren platz verlassen und nach medikits suchen oder eine ihrer stärksten fähigkeiten verschwenden, die eigentlich wo anders gebraucht werden würde.

ich glaube, dass wenn man dieses problem löst, würde sie sich besser spielen lassen ohne, dass sie wirklich einen buff braucht (bzw noch weitere).
dafür gibt es auch viele kreative lösungen:
- wenn ana jemanden heilt, kriegt sie auch ein bisschen leben zurück
- wenn man nachlädt wird man ein bisschen geheilt
- (mein favorit:) die heal granate hat eine viel kürzere abklingzeit, wenn ana nur sich selbst trifft


Selfheal wär auch eine Option. Bekommst du als Ana Schaden bzw. wirst low musst du sofort NOCH passiver spielen ODER die Nade nutzen, welche man sicher anders gebrauchen könnte. Oder noch schlimmer, man muss das Team kurz alleine lassen um ein Healthpack zu holen. Das wird wiederum nochmal tragischer seitdem Moira da ist, da fast IMMER ein Damage-Orb up ist, der, wenn auch nur gering, auch in der Backline Schaden macht.
11.05.2018 15:20Beitrag von Breenori
11.05.2018 12:24Beitrag von Silenz
meine persönliche meinung:
ich spiele ana auch sehr gerne und bin mit anas heal leistung eigentlich zufrieden. den vorteil den ana gegenüber moira hat sind halt, dass sie flexibler in der reichweite ist (kann ganz hinten stehen oder direkt neben dem team) und moira muss zum heilen nah dran sein. wenn man dann noch ihre utility betrachtet (sleepdart und anti heal) dann kann man auch verstehen, wieso sie nicht einfach so viel heilen sollte wie moira. und was die ulti angeht: ich finde beide ultis jetzt nicht soooo cool (meine lieblings heiler ulti bleibt zenyattas :D).

aber ich finde, dass ana eher schwach gegenüber den anderen healern dasteht, weil sie sich nicht wirklich heilen kann. man kriegt immer wieder mal hier und da ein bisschen schaden und immer wieder die heilgranate für sich selber zu nutzen ist eine große verschwendung (und trotzdem muss ich das oft machen,...). alle anderen können sich entweder aktiv oder passiv wieder voll heilen nur ana muss ihren platz verlassen und nach medikits suchen oder eine ihrer stärksten fähigkeiten verschwenden, die eigentlich wo anders gebraucht werden würde.

ich glaube, dass wenn man dieses problem löst, würde sie sich besser spielen lassen ohne, dass sie wirklich einen buff braucht (bzw noch weitere).
dafür gibt es auch viele kreative lösungen:
- wenn ana jemanden heilt, kriegt sie auch ein bisschen leben zurück
- wenn man nachlädt wird man ein bisschen geheilt
- (mein favorit:) die heal granate hat eine viel kürzere abklingzeit, wenn ana nur sich selbst trifft


Selfheal wär auch eine Option. Bekommst du als Ana Schaden bzw. wirst low musst du sofort NOCH passiver spielen ODER die Nade nutzen, welche man sicher anders gebrauchen könnte. Oder noch schlimmer, man muss das Team kurz alleine lassen um ein Healthpack zu holen.

Ich hoffe sehr, dass die angesprochenen Buffs das Skill Set nicht verändern, sondern dass Ana Ana bleibt. Und nicht plötzlich in Teilen andere Supportskills klont.

Konkret würde ich mich freuen, wenn Ana kein komisches Selbstheal bekäme, wenn sie nicht plötzlich Wände hochgehen oder sich wegteleportieren könnte, wenn sie weiter NICHT durch Schilde und Leute schießen könnte und wenn sie nicht plötzlich mehrere Schuss ohne Nachladen abgeben könnte ...
11.05.2018 15:31Beitrag von Tamyndris
11.05.2018 15:20Beitrag von Breenori
...

Selfheal wär auch eine Option. Bekommst du als Ana Schaden bzw. wirst low musst du sofort NOCH passiver spielen ODER die Nade nutzen, welche man sicher anders gebrauchen könnte. Oder noch schlimmer, man muss das Team kurz alleine lassen um ein Healthpack zu holen.

Ich hoffe sehr, dass die angesprochenen Buffs das Skill Set nicht verändern, sondern dass Ana Ana bleibt. Und nicht plötzlich in Teilen andere Supportskills klont.

Konkret würde ich mich freuen, wenn Ana kein komisches Selbstheal bekäme, wenn sie nicht plötzlich Wände hochgehen oder sich wegteleportieren könnte, wenn sie weiter NICHT durch Schilde und Leute schießen könnte und wenn sie nicht plötzlich mehrere Schuss ohne Nachladen abgeben könnte ...


Jo, dann heilt Ana bald weniger als ein Roadhog, wenn alles was Blizzard verändern darf die Magazingröße ist. Ist ja schon cool genug, dass Ana vom besten/stärksten Heiler für Tanks nun zum "Heal der weniger heilt als Zenyatta mit seinem 30 HPS Orb" geworden ist. Immer mehr Schilde durch die Ana nicht heilen kann, immer mehr Healer die sie in ihren einstigen Stärken ablösen, immer mehr Heroes die darauf ausgelegt sind sie ausnahmslos zu vernichten. Und keine (nennenswerten) Buffs auf ihrer Seite. Die einzigen Faktoren die Ana "nützlich" machen, bzw. Grund für den Pick sind, sind ihr Sleepdart und die Bio-Nade. Aus meiner Sicht kann man die liebe Ana dann ja gleich in einen neuen Utility Tree (ähnlich wie bei Symmetra auf Defense in Zukunft) verschieben, wenn das das einzige ist, wofür sie gepickt wird...
Mit ihrem Skillset an sich hab ich kein Problem... Ich will, dass Ana nicht zu einem No-brainer wie die anderen Main Healer wird. Ich mag das Aiming und die Projektile. Aber Ana ist momentan relativ gut zu vergleichen mit Doomfist.
Doomfist = High Risk, High Reward. Muss mitten im Geschehen sein und ist dort ne einfache Zielscheibe. Trifft er aber seine Fähigkeiten so sind diese fast garantierte Kills.
Ana = High Risk, Low Reward. Du bist permanent eine Zielscheibe, da du keine einzige Movement Ability hast UND keine Selfheal besitzt. Der Schaden ist auch der geringste im ganzen Spiel, also gefundenes Futter. Triffst du aber alle deine Schüsse bist du immer noch unter allen anderen Heilern die dich ohne großen Aufwand outhealen. Healing schwerer und gleichzeitig schlechter. Die Nade wird auch in den meisten Fällen durch ein Schild behindert. Deren Team zu treffen (z.B bei Grav, du musst erst hinrennen und bis dahin ist die Grav aus...) ist meistens ein Ding der unmöglichkeit. Sleepdart dasselbe. Nahezu immer ein Schild davor oder das Ziel ist ein Flanker der auf viele verschiedene Arten (jump, doublejump, dash, reflect im Falle von Genji) diese Fähigkeit nutzlos machen, oder sogar umdrehen kann.
Berücksichtigt man die genannten Fakten so kann ich es inzwischen sogar schon verstehen, warum fast niemand (außer Genji mains, die auf Nanoblade hoffen) mehr eine Ana im Team haben will. Der Heal ist unverlässlicher, schwächer und ihr restliches Skillset ebenso. Warum nicht gleich auf eine Moira greifen die verlässlich heilt, Schaden austeilt und auch GEGEN Flanker oder Supports vorgehen kann? Klar, sie muss auch mitten im Gefecht sein, aber gefühlt hat sie da noch weniger Trouble als eine Ana alleine hinter der Ecke. Die wird einfach gnadenlos gedived und Schluss ist mit Lustig. Und wenns doch heikel für Moira wird, kann mit Fade escaped werden.

Ergo: Es wird auf einen "vernünftigen" (Verhältnis Skill/Impact ist einfach zum !@#$%^) Heiler verzichtet um unzuverlässige Utility zu erlangen

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum