Eine ernstgemeinte frage.

Allgemeines
Ich würde gern wissen ob jemand Gesundheitliche Beschwerden bekommen hat im Laufe der Overwatch Carriere. Das Spiel Produziert für mich Persönlich viel Stress...ich glaube sogar das es mir so sehr auf das Gemüht schlägt das ich Gesundheitliche Probleme bekommen habe. (auf die will ich garnciht weiter eingehen) es sei nur so viel gesagt keine Psychischen.
Ich beende auch das Spiel damit für mich. Soll aber nicht heissen das es schlecht ist, ist sogar ein gutes Spiel aber dennoch für mich zu anstrengend.
Bitte wenn es geht jetzt keine feindselligen Kommentare, die werden eh kommen ist aber schon okay. Nur musste auch schon jemand Pause machen oder gar ganz damit aufhören weil der "Stressfaktor" zu gross geworden ist?
13.05.2018 18:46Beitrag von Yautja
Ich würde gern wissen ob jemand Gesundheitliche Beschwerden bekommen hat im Laufe der Overwatch Carriere. Das Spiel Produziert für mich Persönlich viel Stress...ich glaube sogar das es mir so sehr auf das Gemüht schlägt das ich Gesundheitliche Probleme bekommen habe. (auf die will ich garnciht weiter eingehen) es sei nur so viel gesagt keine Psychischen.
Ich beende auch das Spiel damit für mich. Soll aber nicht heissen das es schlecht ist, ist sogar ein gutes Spiel aber dennoch für mich zu anstrengend.
Bitte wenn es geht jetzt keine feindselligen Kommentare, die werden eh kommen ist aber schon okay. Nur musste auch schon jemand Pause machen oder gar ganz damit aufhören weil der "Stressfaktor" zu gross geworden ist?


Ich glaub du darfst dir einfach nicht so viel Stress machen. Spiel einfach aus Spaß, seh es als Freizeit und nimm es nicht zu Ernst. Soll dir egal sein ob du verlierst oder nicht.
13.05.2018 18:58Beitrag von Tobi0304
Ich glaub du darfst dir einfach nicht so viel Stress machen. Spiel einfach aus Spaß, seh es als Freizeit und nimm es nicht zu Ernst. Soll dir egal sein ob du verlierst oder nicht.

Vollkommen richtig.
Und nein; das ist KEIN Trollen, egal was andere behaupten.^^
Also ich meine das jetzt total ernst !!!
Das Ranking-System suggeriert Spielern in unteren Rängen sie wären schlecht. Spieler in oberen Rängen wird das Gefühl gegeben besser zu sein. Nun unbestritten werden sich in in den oberen Rängen bestimmt auch Spieler befinden die einfach gut sind (Reaktion, Spieleinschätzung, richtige Counterwahl etc.) und in den unteren Rängen sind bestimmt viele Gelegenheitsspieler denen das Spiel nicht so wichtig ist und auch Spieler die halt "einfach gestrickt" sind.
Ok soweit so gut. Das Problem fängt dann an wenn man in einen unteren Rang fällt und sich nicht mehr nach oben arbeiten kann. Ich kann mir durchaus vorstellen das dies zu Stress führen kann. Denn gerade in Solo ist es mehr Glück als Können um aufzusteigen. Man kann sich also noch so bemühen die Einzelleistung kann nicht reichen um aufzusteigen.
Hat man jetzt sonst nichts im Leben auf was man stolz sein kann bzw. ist noch sehr jung oder hat aus anderen Gründen wenig Selbstwertgefühl kann ich mir vorstellen das dies für einzelne problematisch sein kann. Oder der Rest vom Freundeskreis hat einen höheren Rang und man kann halt nicht mit Ihnen zusammen spielen wegen dem SR Unterschied. Es gibt etliche Gründe warum einem der SR wichtig sein kann.
Ich persönlich finde das SR- System gehört gründlich überarbeitet. Aber ich vermute das ist von Blizzi nicht gewollt solange sich mit Smurfs gutes Geld verdienen lässt. Und meiner Meinung sollte das Smurfing politisch wesentlich kritischer betrachtet werden als das Lootboxen-System.
13.05.2018 18:58Beitrag von Tobi0304
Soll dir egal sein ob du verlierst oder nicht.


im quickplay*
Wenn du Overwatch schon stressig findest hättest du mal WC3 mit der Ambition zu climben spielen sollen... der reinste Nervenkiller und super anstrengend.
13.05.2018 18:58Beitrag von Tobi0304
Soll dir egal sein ob du verlierst oder nicht.


im quickplay*

13.05.2018 19:05Beitrag von JohnyWalker
Denn gerade in Solo ist es mehr Glück als Können um aufzusteigen.


deswegen spielen sich täglich leute locker von unten nach oben alles in SoloQ. Nur die nicht, die solche aussagen machen.

13.05.2018 19:05Beitrag von JohnyWalker
Ok soweit so gut. Das Problem fängt dann an wenn man in einen unteren Rang fällt und sich nicht mehr nach oben arbeiten kann.


Na dann gehörst du offenbar zu diesem Rank. Ist doch ganz simple.

Hier nochn Bonus:
https://clips.twitch.tv/TallVainKumquatKappaWealth
Es schlägt dir aufs Gemüt aber ist nicht psychisch? Aha..

Dein ganzer Text besteht aus worten die auf rein psychische belastungen zu schlussfolgern sind.

Wenn dem so ist, lass es sein „inbegriffe des Kompetitiven Spiels“ zu spielen oder informiere dich bzw arbeite an deiner Mentalität.
13.05.2018 19:06Beitrag von Ŧake2toTǺŊƓǪ
13.05.2018 18:58Beitrag von Tobi0304
Soll dir egal sein ob du verlierst oder nicht.


im quickplay*


Es soll dir egal sein, ob du verlierst oder gewinnst, wenn du dein Bestes gegeben hast.

Fixed für Ranked :)
13.05.2018 19:05Beitrag von JohnyWalker
Also ich meine das jetzt total ernst !!!
Das Ranking-System suggeriert Spielern in unteren Rängen sie wären schlecht. Spieler in oberen Rängen wird das Gefühl gegeben besser zu sein. Nun unbestritten werden sich in in den oberen Rängen bestimmt auch Spieler befinden die einfach gut sind (Reaktion, Spieleinschätzung, richtige Counterwahl etc.) und in den unteren Rängen sind bestimmt viele Gelegenheitsspieler denen das Spiel nicht so wichtig ist und auch Spieler die halt "einfach gestrickt" sind.
Ok soweit so gut. Das Problem fängt dann an wenn man in einen unteren Rang fällt und sich nicht mehr nach oben arbeiten kann. Ich kann mir durchaus vorstellen das dies zu Stress führen kann. Denn gerade in Solo ist es mehr Glück als Können um aufzusteigen. Man kann sich also noch so bemühen die Einzelleistung kann nicht reichen um aufzusteigen.
Hat man jetzt sonst nichts im Leben auf was man stolz sein kann bzw. ist noch sehr jung oder hat aus anderen Gründen wenig Selbstwertgefühl kann ich mir vorstellen das dies für einzelne problematisch sein kann. Oder der Rest vom Freundeskreis hat einen höheren Rang und man kann halt nicht mit Ihnen zusammen spielen wegen dem SR Unterschied. Es gibt etliche Gründe warum einem der SR wichtig sein kann.
Ich persönlich finde das SR- System gehört gründlich überarbeitet. Aber ich vermute das ist von Blizzi nicht gewollt solange sich mit Smurfs gutes Geld verdienen lässt. Und meiner Meinung sollte das Smurfing politisch wesentlich kritischer betrachtet werden als das Lootboxen-System.


1. Was haben die letzen 2-3 Sätze wo du gegen das System hetzt mit dem Thema zu tun? Und was sollte an dem System "gründliche" umgearbeitet werden?
2. Es kommt immer darauf an was am unten den "unteren Rängen" versteht. Eje höhe rman kommt umso schwer ist es solo das SPiel zu entscheiden, das sehe ich auch so. Aber z.b. Bronze, Silber und noch Anfang Gold, wer da ist und nicht raus kommt und dann sowas sagt wie: Liegt nicht an mir, mein team ist Schuld usw...
Das stimmt einfach nicht, da es Gründe gibt, warum man dann da unten ist, zumal wenn es sogar über längere zeit ist. Klar nicht jeder Mensch ist gleich gut oder gibt so gleich fiel Mühe usw, die Rangliste ist aber keine Leiter,m wo man immer aufsteigen muss.
Es gab eine Zeit, da machte mich das Spiel bzw. eine Niederlage richtiggehend wütend, ich hätte da auf eine Wand einschlagen können.

Wer schon länger hier im Forum aktiv ist kennt vielleicht noch den einen oder anderen provokativen Post von mir, um Frust abzulassen.

Mittlerweile mache ich Sport und kann so meine Spannungen abbauen, Sieg oder Niederlage ist mir sowas von egal. Was nicht heissen soll, dass ich mich nicht anstrenge oder alles versuche um zu gewinnen.
13.05.2018 19:05Beitrag von JohnyWalker
Ich persönlich finde das SR- System gehört gründlich überarbeitet. Aber ich vermute das ist von Blizzi nicht gewollt solange sich mit Smurfs gutes Geld verdienen lässt


Zusammenhang? Nullkommanull.

13.05.2018 19:09Beitrag von Keewo
Es schlägt dir aufs Gemüt aber ist nicht psychisch? Aha..


Aufgeregt, ausgerastet, auf die Tischkante gekloppt, Handgelenkt gebrochen. So simpel ist das.
Ich zock Abends gern ein Ründchen mit Leuten aus der Comm in der ich nun schon ne weile bin; wenn ich von der Arbeit komme, vll schön bei nem Feierabend-Bierchen vorm Schlafengehen, sind ein paar Ründchen entspanntes, aber (in ner größeren Gruppe) mit nem Auge aufs Setup halbwegs strukturiertes, aber zwangloses Quickplay echt sehr angenehm. Und auf diese Weise ist dieses Game einfach der Oberhammer. :)

Von allem anderen sehe ich inzwischen schon lange ab, dafür ist das Spiel in meinen Augen einfach nicht ausgefeilt genug und sorgt nur für unnötigen Stress. ;)
13.05.2018 18:46Beitrag von Yautja
Ich würde gern wissen ob jemand Gesundheitliche Beschwerden bekommen hat im Laufe der Overwatch Carriere.

Nein, mir hat es eine Menge Zeit gekostet als ob ich einen Spielautomat spielen würde. "Nächste Runde, werde ich gewinnen. Ich bin mir sicher!" so in der Art.
Soviel Stress habe ich nicht empfunden.
13.05.2018 19:32Beitrag von Darts
13.05.2018 19:05Beitrag von JohnyWalker
Ich persönlich finde das SR- System gehört gründlich überarbeitet. Aber ich vermute das ist von Blizzi nicht gewollt solange sich mit Smurfs gutes Geld verdienen lässt


Zusammenhang? Nullkommanull.

13.05.2018 19:09Beitrag von Keewo
Es schlägt dir aufs Gemüt aber ist nicht psychisch? Aha..


Aufgeregt, ausgerastet, auf die Tischkante gekloppt, Handgelenkt gebrochen. So simpel ist das.

Naja nachdem der TE von Overwatch Karriere sprach nehme ich an es geht schon schon etwas um das Ranking System.

wegen hocharbeiten
Bestimmt kann man sich hocharbeiten. Ich hoffe das wenigstens die Aussage akzeptiert wird das es in Solo zumindest etwas vom Glück abhängt. Um so mehr man spielt wird der Faktor Glück jedoch weniger.
Am meisten Spaß macht es, wenn man zsm. mit Freunden spielt, dann muss man sich nicht gegen Randoms rumschlagen und kann sich auch besser Unterhalten
13.05.2018 20:06Beitrag von Spark
Am meisten Spaß macht es, wenn man zsm. mit Freunden spielt, dann muss man sich nicht gegen Randoms rumschlagen und kann sich auch besser Unterhalten


Mach ich auch immer! :D Wenn ich dumm sterbe, hab ich wenigstens welche die mit mir lachen und mich nicht anschreien :D
13.05.2018 18:46Beitrag von Yautja
Ich würde gern wissen ob jemand Gesundheitliche Beschwerden bekommen hat im Laufe der Overwatch Carriere. Das Spiel Produziert für mich Persönlich viel Stress...ich glaube sogar das es mir so sehr auf das Gemüht schlägt das ich Gesundheitliche Probleme bekommen habe. (auf die will ich garnciht weiter eingehen) es sei nur so viel gesagt keine Psychischen.
Ich will dich nicht drängen, aber ich weiß auch nicht wieso du da so ein Geheimnis daraus machst. Schließlich könnten andere durch deine Erfahrungen auch lernen. Die Vögel die dann ankommen und die unendliche Finsternis mit ihrer Helligkeit verbreiten, nimmt doch am Ende eh niemand ernst, der nicht selber so beschränkt ist. Von daher... Who cares?!

Das zu viel Stress ungesund ist, sollte mittlerweile ja jeder wissen. Vor allem der Stress der mit negativen Ereignissen verknüpft ist. Wenn das Spiel dich extrem stresst, kann das je nach Spielzeit sicherlich nicht so förderlich für die Gesundheit sein. Vor allem, wenn du dann noch außerhalb des Spiels zusätzlich Stress hast. Körper und Geist brauchen ihre Erholzeiten und das nicht nur durch ein paar Stunden Schlaf in der Nacht.

Mich persönlich stresst das Spiel wohl ohnehin nicht so sehr wie manch andere. Meine Einstellung ist generell meist einfach zu locker und ich nehme das alles auch einfach nicht mehr so ernst. Besonders die Dinge nicht, auf die ich selber keinen Einfluss habe. Das wird ja dann auch nicht besser, wenn ich mich davon verrückt machen lasse. Da habe ich schon in anderen Lebenslagen gelernt, dass meine eigene Leistung durch so etwas doch nur noch mehr getrübt wird. Auch wenn es sich nach Peseudo-Psycho-Quatsch anhört, aber die innere Einstellung hat verdammt viel Einfluss.

"Free your mind!", wie Zenyatta so schön sagen würde. Den Satz sollten sich einige echt mal verinnerlichen. Manche gehen ja wegen jedem Mist an die Decke. Mit so etwas gebe ich mich auch erst gar nicht ab und ignoriere es hemmungslos. Mag jetzt etwas arrogant klingen, aber so etwas entspricht einfach nicht meinem Niveau. Ich sehe eben einfach keinen Grund mich als Erwachsender, im Internet noch mit fremden und heulenden Kindern jeder Altersklasse auseinanderzusetzen. Sollen sie heulen und quengeln, da wird man bei mir meist schon nach dem ersten mal direkt gemutet und geblockt. Ich sehe mich einfach nicht dazu gezwungen mich damit abgeben zu müssen und das sollte auch niemand.

Vor allem schadet so ein Verhalten nur der Motivation des ganzen Teams und ist auch ein Katalysator für Stress. In vielen Momenten wahrscheinlich sogar der entscheidendste Grund dafür, dass das Ruder nicht mehr herum gerissen wird. Denn meist wird viel zu früh geheult und mit Vorwürfen um sich geschmissen. Einige Spieler werden durch diese Toxizität so stark beeinflusst, dass man richtig sehen kann wie ihre Leistung nach und nach abfällt, obwohl sie zu vor sogar durchaus solide Leistung erbracht haben.

Tja und sein wir mal ganz offen, wenn ein Kind wegen einem Spiel weint, dann sollte man dem Kind das Spiel wegnehmen. Geht zwar schwer bei den ganzen "erwachsenen" Kindern, aber zu denken gibt einem das schon. Aber gut, ich bin etwas abgeschweift, sorry! ^^
man darf das spiel nicht zu ernst nehmen.
Ranked ist sowieso Müll wenn man nicht in festen Teams spielt, seit der 1. Season ist das Nievau rasant abgestürzt. Und Quick macht sowieso jeder was er will.
13.05.2018 21:42Beitrag von Lightie
man darf das spiel nicht zu ernst nehmen.
Ranked ist sowieso Müll wenn man nicht in festen Teams spielt, seit der 1. Season ist das Nievau rasant abgestürzt. Und Quick macht sowieso jeder was er will.


Es gibt nunmal auch die Möglichkeit, das zu machen was man will.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum