Doch nicht 100% Spende vom Mercy Skin?

Allgemeines
Hallo!

Gerade habe ich gelesen, dass der Mercy Skin doch nicht zu 100% gespendet wird, sondern ca 20% bei denen, die über Playstation gekauft haben, woanders hinwandert. Wo wäre aber noch unbekannt.

Da bin ich doch ziemlich enttäuscht drüber.

Wem sollte man jetzt böse darüber sein? Sony, die einen Teil abzwacken, oder Blizzard, die sich das wohl gefallen lassen?
Was haltet ihr davon, dass Sony offenbar 20% für den Skin einstreicht? (Bzw. sich nicht darüber äußern will, wo das Geld hinwandert).
Ich weiß nicht wie es im Playstation Shop ist, aber eShops und Abomodelle von Spielen werden oft über Dritte ausgeführt. Diese wollten in der Regel für ihre Arbeit entlohnt werden. Je nachdem wie die Verträge aussehen, könnte das beispielsweise über feste Zahlungen, aber auch über Anteile aller Verkäufe ablaufen. In letzterem Falle, falls dies bei Sony so sein sollte, würde das den Abfluss der 20% erklären. Es könnte dann zusätzlich so aussehen, dass Stillschweigen über die genaue Höhe vereinbart ist. Das ist dann sinnvoll, wenn der Dienstleister für zwei oder mehr konkurrierende Firmen tätig ist oder sein möchte und unterschiedliche Konditionen vereinbart hat oder vereinbaren möchte.

Da die Höhe des Abflusses bekannt ist, wäre es also ungünstig, wenn Sony nun kommentieren würde, dass der Abfluss komplett an den Dienstleister geht, weil das ein Vertragsbruch wäre. Dementsprechend wird das dann einfach gar nicht kommuniziert.

Nun, wie gesagt, weiß ich nicht, ob Sony auf einen solchen Dienstleister zurückgreift. Es besteht also sowohl die Möglichkeit, dass Sony Geld in die eigene Tasche steckt, als auch, dass sie einfach nur einen Vertrag einhalten. Ich würde die Heugabeln erstmal zurückhalten, solange es keine offiziellen Angaben dazu gibt.

Anschließend noch ein Beispiel, wo ein solcher Dienstleister verwendet wird: das Abomodell von WoW. Deswegen kann man eine zurückgebuchte Lastschrift über eine Gametimecard ausgleichen. Blizzard hat sich vertraglich verpflichtet, einen Account erst dann wieder freizugeben, wenn der Abo-Dienstleister keine offene Forderung zum jeweiligen Account hat.
Solche Dienstleister werden also auch von den Großen in der Branche eingesetzt.
Aber müsste man das dann nicht ganz groß dranschreiben?
Ich bin sicher, viele haben diese 100% Aktion gelesen und das bei der PS einfach so gekauft, weil sie im Glauben waren, dass das eine 100% Spende ist.

Ich finde das unfair, dass Spieler in gutem Glauben einen Skin kaufen, teils obwohl sich nichtmal Mercy spielen, sondern Gutes tun wollen, und dann kommt raus, dass da andere mitverdienen.

Wie viele hätten sich den Skin nicht gekauft, weil diese Drittanbieter eh schon genug verdienen? Ich finde das genau so unter aller !@#, wie das, was sie hier mit den Kleiderspenden machen, die dann gar nicht gespendet werden, sondern in Afrika verkauft werden.
Ich finde es ehrlich gesagt auch mehr als mist, wenn sowas gemacht wird.

Es ist eben Sony's Netzwerk und da gelten ihre Regel, für alle Waren die dort angeboten werden.
Dagegen kann man leider nichts tun, egal wie moralisch werflich es leider ist.

Ich finde allerdings auch das man es zumindest hätten dran schreiben können.
Ich weiß gar nicht mal wie das aufgefallen ist.
Aber offenbar ist das nicht so schnell aufgefallen, die Aktion läuft ja schon eine Weile. Offenbar hat das jemand in den Randnotizen gefunden, als er sich die nähere Beschreibung dazu durchlas. Was man natürlich nicht unbedingt tut, wenn man auf Facebook 50 Threads mit ner fetten "100% SPENDE!!!!!" liest.

Hier ist der Artikel dazu.

http://www.pcgames.de/Overwatch-Spiel-55018/News/sony-gibt-nicht-100-prozent-des-erloeses-vom-pink-mercy-skin-weiter-1256365/
im ps store steht
" blabla... vom 8.bis21 mai spendet blizzard entertainment 11,78€ oder die vergleichbare lokale waehrung aus dem verkauf von mercy skin"rosa" über playstation an die breast cancer researhg foundation . blablabla"

auserdem steht das auch nicht in den randnotizen oder so . da ist eben ein textfenster zu dem addon und wenn man da drauf klickt auf " mehr erfahren" öffnet sich das eben und ist fuer jeden klar ersichtlich.
100% der Einnahmen... lernt lesen -_-
15.05.2018 00:36Beitrag von reign
100% der Einnahmen... lernt lesen -_-


Zeig mal wo genau das steht, ich hätt gern nen Screenshot.

100% der Einnahmen von 14,99€ wären dann 14,99€, nicht 11,78€ ...
Aber korrigier mich, wenn ich falsch liege.
ich weiss das reign nicht auf den text den ich vom ps store hier reingeschrieben hab anspielt. aber hab zur sicherheit nochmal nachgekuckt und es stimmt so wie ichs geschrieben hab , bis auf gross und kleinschreibung natuerlich.
Kleiderspenden [...] in Afrika

Das halte ich für einen gewagten Vergleich. Bei den Kleiderspenden wird gezielt mit dem guten Willen und der Unwissenheit der Spendenden Profit erzielt und damit sogar der Wirtschaft in den betreffenden Ländern geschadet.
Beim Mercy-Skin schließt sich Sony einer guten Aktion an, die tatsächlich das Ziel hat zu helfen und dies auch tut und muss (so zumindest meine Vermutung) Verträge einhalten, die geschlossen wurden, bevor es diese Aktion gab. Bisher steht weder fest, dass sie sich daran bereichern, noch dass sich der Abfluss auf legale Weise verhindern ließe.
Möglicherweise entschließt sich Sony auch noch dazu, aufgrund dieses unglücklichen Zustandes, den fehlenden Vertrag aus eigener Tasche zu ergänzen. Das wär kein Novum in der Geschichte solcher Aktionen und ist deswegen durchaus denkbar.

Wie Starlord schon geschrieben hat, wird der tatsächlich überwiesene Vertrag offen kommuniziert. Zumindest einen Betrugsversuch kann man also sicher ausschließen.

Weiterhin, wenn wir meiner Annahme folgen, dass Sony lediglich Vertragsbedingungen erfüllt, stellt sich die Frage, was die Alternative wäre. Den Skin gar nicht anbieten? Das wäre doch in Niemandens Interesse. Da ist es besser ihn anzubieten und den unvermeidlichen Abfluss in Kauf zu nehmen. Nicht nur für Sony, sondern auch für die Käufer. Diese können natürlich alternativ den vollen Betrag direkt spenden, aber wenn wir ehrlich sind, hätten das die wenigsten ohne diesen Anstoß seitens Blizzard getan.

Insgesamt bin ich also weiterhin der Meinung, dass wir den Ball flach halten sollten, solange Sony kein Licht ins Dunkle bringt.
Gut, vergleichen wir es dann einfach mit anderen Spenden. Der will was, der will was, der auch noch und so gehen % verloren. Ich find das echt doof. Diese Drittanbieter könnten in diesem Fall eine Ausnahme machen und diese Sache nicht berechnen.

3,26€ PRO KÄUFER. Das ist nicht wenig in meinen Augen. Nichtmal Ebay nimmt so viel Provision, die begnügen sich mit 10%.

Ich bin gespannt, was am Ende der Aktion für Zahlen rauskommen. Wie viel von Sony "beschlagnahmt" wurde, warum auch immer und von wem auch immer.
Da steht hoffentlich, wie viele Spieler von Sony dabei waren. Dann kann man leicht ausrechnen, wie viel Geld diese potenziellen Drittanbieter eingestrichen haben, was eigentlich für einen wohltätigen Zweck gedacht war.
Angenommen es steckt ein Dienstleister dahinter und nicht ein unbekannter Grund, könnte dieser natürlich eine Ausnahme machen, da hast Du vollkommen recht. Aber dieser Entscheidung obliegt dann diesem und nicht Blizzard oder Sony.

Sony könnte dann höchstens entscheiden, ob sie daran teilnehmen oder nicht und eine Teilnahme ist definitiv die bessere Wahl.

Ein Vergleich mit Ebay ist auch eher ungünstig. Es handelt sich um unterschiedliche Dienstleistungen.
Du musst da zwei Dinge beachten:
a) Ein solcher eShop hat keinen direkten Konkurrenten.
b) Die indirekten Konkurrenten (Retailer) verdienen zwar selbst auch nicht viel, bedeuten aber dennoch einen hohen Verlust für den Publisher, da physische Kopien, Transporte, Lagerungen usw. ebenfalls Geld kosten.

Ein eShop-Dienstleister kann also durchaus relativ hohe Gebühren haben und trotzdem einen höheren Gewinn für den Publisher bedeuten.

Ich empfehle einfach erstmal abzuwarten. Die Presse hat an den Umstand Interesse und wird um Aufklärung bemüht sein. Wenn sich herausstellt, dass der Umstand verwerflich ist, kann man immer noch seine Bestürzung kund tun.

Bis dahin kann man sich die offen kommunizierte Leistung ansehen und entscheiden, ob man trotz des Abflusses spenden möchte oder nicht. Zusätzlich steht jedem noch der Weg offen direkt zu spenden, also nicht über Blizzard oder Sony.

Und wer sowieso nur für eine Gegenleistung bereit ist zu spenden, braucht sich sowieso nicht beschweren, dass andere für ihre Arbeit entlohnt werden möchten.
Valve behält bei Steam im Normalfall 30% von jedem Verkauf, also ist es mehr als Wahrscheinlich, das Sony mit dem PSN Store sich in einem ähnlichen Rahmen befindet.
Wenn es euch nicht passt das nicht der gesamte Betrag gespendet wird, dann kauft den skin nicht....

Ansonsten gebt euch zufrieden mit dem was es gibt, oder spendet direkt an die Foundation. Wobei dann ist ja wieder rum Geheule....dann hab ich ja aber kein skin....als wenn es nicht andere Probleme in dieser Welt gibt.
Naja, man könnte schon sagen das der gesamte Beitrag gespendet wird. Die Lootboxen sind auf den Konsolen genau so teuer wie auf dem PC, nur dass Blizzard da auch nicht das komplette Geld kriegt.

Kauft man sich für 15€ Lootboxen, müssten die selben Beträge wie bei dem Skin an Blizzard und an Sony gehen - sprich, Blizzard bietet die Sachen eigentlich günstiger an.
15.05.2018 00:41Beitrag von Sayanna
15.05.2018 00:36Beitrag von reign
100% der Einnahmen... lernt lesen -_-


Zeig mal wo genau das steht, ich hätt gern nen Screenshot.

100% der Einnahmen von 14,99€ wären dann 14,99€, nicht 11,78€ ...
Aber korrigier mich, wenn ich falsch liege.


Zwar kein Screenshot, aber ne komplette offizielle Website davon. EInfach "STRG+F" drücken und "100 %" eingeben:
http://playoverwatch.com/de-de/blog/21758132

Und wenn Blizzard von den 14,99€ nur 11,78€ bekommt, weil se den rest an Sony/Steuern/whatever abdrücken müssen, sind die 11,78€ 100% von Blizzards Einnahmen.
Charities sind generell frauds.
Was ist mit der Mehrwertsteuer? :thinking:
Vom 8. bis 21. Mai 2018 spendet Blizzard Entertainment 11.78 EUR oder die vergleichbare lokale Währung aus dem Verkauf von Mercys Skin „Rosa“ über PlayStation® an die Breast Cancer Research Foundation.


So steht es DIREKT auf der Playstation Store Seite. DORT steht nirgendwo was von 100% - und schon gar nicht 100% von 14,99 EUR.

Aber richtig ist trotzdem was Affenkoenig geschrieben hat:

Und wenn Blizzard von den 14,99€ nur 11,78€ bekommt, weil se den rest an Sony/Steuern/whatever abdrücken müssen, sind die 11,78€ 100% von Blizzards Einnahmen.
Wie kann man sich über so etwas aufregen?

Sony und Microsoft machen das schon immer so. An jeden ingame Verkauf verdienen die beiden mit und da hat Blizzard keinerlei Einflussmöglichkeiten außer "lieb nachzufragen" das sich Sony und Microsoft daran beteiligen.
"Blizzard Entertainment will donate 100% the proceeds that it receives from all Pink Mercy skin sales to BCRF"

"Blizzard Entertainment spendet 100% des Erlöses aus allen Pink Mercy Skin-Verkäufe an BCRF."


100% von dem was bei Blizzard hängen bleibt, gehen an die BCRF.
Beschwert euch im PS- oder Xbox Forum und nicht im Overwatch Forum. Blizzard sitzt hier am kürzeren Hebel.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum