Was ist World of Warcraft ?

Allgemeines
Hallo , ich wurde gerade (von meinem Vater) gefragt was denn WoW für ein Spiel sei.
Das einzige was ich ihm gesagt hab ist , dass man sich einen Charakter erstellt und in eine riesige Welt mit einer riesigen Community eintaucht. Nun würde ich ihm gern zeigen bzw. erzählen was für eine umfassende und unglaubliche Geschichte hinter dem spiel steckt und was das Spiel ausmacht und und und , aber ich weiß halt nicht wie. Deswegen frage ich euch , was würdet ihr der Person , die euch fragt "Was ist World of Warcraft?", erzählen oder zeigen ?

Liebe Grüße
"WoW ist ein Spiel, das süchtig macht."

"Echt? Na dann las ich lieber die Finger davon......"
Hab ich ihm auch schon gesagt , aber da brauch sowohl ich als auch er sich keine Sorgen machen. :-D
Wollt ihm das halt auch nur mal kurz erläutern , falls es überhaupt möglich ist. Weiß auch garnicht wie das ins Gespräch kam.
Bin übrigens auch keine 15 wo ich meinem Vater erklären muss was ich da spiele um seine Erlaubnis zu bekomme, so nebenbei mal gesagt. Würd mich nur interessieren , wie man so ein spiel kurz und präzise erklärt.
WoW ist ein Spiel, bei dem man sich einen Charakter erstellt und in eine riesige Welt, mit einer gewaltigen Community, eintaucht.

:P

WoW ist ein Spiel des MMORPG-Genres. Das heißt, es ist online und es spielen verdammt viele Leute.
Man erstellt sich einen Charakter, wählt sich da ein Volk aus und eine Klasse, die man spielen möchte, passt die Äußerlichkeiten an und spielt dann halt los. Am Anfang ist da nichts spannendes dabei, man erledigt Quests, also Aufgaben, die man bekommt, dafür bekommt man schlechte Ausrüstung, nen Hungerslohn an Geld (Währung: Kupfer) und ein bisschen Erfahrung.
Die ersten epischen Eindrücke kommen nicht durch eigene Handlungen, sondern, wenn man zum ersten Mal einen hochstufigen Charakter sieht, wenn man mit hochstufigen Charakteren interagiert, wenn man zum ersten Mal eine Hauptstadt betritt, etc. Mein persönlicher Held damals war ja ein Stufe 67 Hexenmeister.

Während dem Leveln hat man einiges gesehen und getan, aber richtig gehts erst los, finde ich, wenn man auf der Höchststufe ist. Höchststufe heißt halt, man kann sich nicht mehr insofern verbessern, dass man Level aufsteigt, sondern, man kümmert sich nur mehr darum, seine Ausrüstung zu verbessern. Wenn man dann eine richtig gute Ausrüstung hat, kann man auf der Höllenfeuerhalbinsel Lowies ganken. (Die Frage war, was ich erzählen würde. Ich würde das eiskalt erzählen und wenn er es irgendwann wirklich macht, sollte er dann selbst spielen, ihn auslachen. :P)

Geschichtlich hat WoW einen extremen Hintergrund. Begonnen hats mit dem Spiel Warcraft: Orcs and Humans aus dem Jahre 1992 oder so. Dafür gabs noch ein Addon. Weiß aber nicht, wie das heißt. Dann kam Warcraft II, dazu dann das Addon "Beyond the dark portal" oder auch "Hinter dem dunklen Portal". Danach wiederum kam Warcraft III: Reign of Chaos mitsamt darauf folgendem Addon "The Frozen Throne".
Jedes dieser Spiele und Addons hat mindestens 2 Kampagnen. Warcraft I+Addon eine Menschenkampagne und eine Orckampagne. Warcraft II+Addon ebenso. In Warcraft III+Addon gabs sogar jeweils 4 Kampagnen. Orcs, Menschen, Untote und Nachtelfen + Prologkampagne und der Rexxarkampagne.
Das ist schon mal einiges an geschichtlichem Hintergrund, aber damit nicht genug. Es gibt auch Bücher.
Gib in Google ein "Warcraft Bücher Liste" -> Finde viele viele Bücher.
Aber Moment, Moment! Jetzt endet die Geschichte damit nicht. Die Geschichte geht in WoW weiter und parallel zum Verlauf von WoW erscheinen immer wieder neue Bücher, wie z.B. das Aktuellste Buch "Kriegsverbrechen", wo es um die Verhandlung von Garrosh geht, nachdem er in Orgrimmar besiegt wurde und solche Sachen. Weiß nicht genau, habs nicht gelesen..

Aber um nochmal auf WoW selbst zurück zu kommen. Da kann man PvE machen, das is so gegen Computergegner und PvP, also gegen Spieler, die (meistens) darüber nachdenken, was sie tun. Da gibts Schlachtfelder, man kann aber auch in der offenen Welt andere Spieler töten.
Aber warte kurz, ich muss da jetzt eben 2 Sachen noch erklären. Erstens, ganz elementar, es gibt 2 Fraktionen, die Allianz und die Horde, die sich im Krieg miteinander befinden. Manchmal nicht, aber dann gibts trotzdem bewaffnete Übergriffe.
Nächstes: Was ist ein Schlachtfeld? Ein Schlachtfeld ist ein Gebiet wo es, als Team, bestimmte Ziele zu erfüllen gibt, wie z.B. das Erobern der gegnerischen Flagge, was es z.B. auch in Halo seit jeder gibt, aber auch das Töten des gegnerischen Bosses und so weiter, gibt da einiges.
Schlachtfelder laufen parallel zueinander, sind instanziert, also es findet nicht alles auf einem Schlachtfeld statt, sondern die Spieler die sich dafür anmelden werden auf mehrere Schlachtfelder aufgeteilt, die gleich aussehen, aber sich da nicht das Selbe abspielt.

Sollte mal reichen fürs Erste. Keine Lust mehr zu schreiben hier.

25.07.2014 06:29Beitrag von Yeek
kurz und präzise


Hättste mal vorher gesagt.

Viele Spieler, 2 Fraktionen, Krieg. Sollte jeder verstehen. ^^
Nein perfekt so , danke für die ausführliche und gute Antwort :)
Dann kam Warcraft II, dazu dann das Addon "Beyond the dark portal" oder auch "Hinter dem dunklen Portal". Danach wiederum kam Warcraft III: Reign of Chaos mitsamt darauf folgendem Addon "The Frozen Throne".


Das war noch schön <3
http://www.youtube.com/watch?v=giJ-O6W_-OQ

:P
25.07.2014 07:46Beitrag von Geriala
http://www.youtube.com/watch?v=giJ-O6W_-OQ

:P


Meinen Morgen Kaffe stelle ich dann mal wieder weg.. :(
Ich würde gerne mal dort ansetzten wo Tirastra aufgehört hat:

25.07.2014 06:33Beitrag von Tirastra
Schlachtfelder laufen parallel zueinander, sind instanziert, also es findet nicht alles auf einem Schlachtfeld statt, sondern die Spieler die sich dafür anmelden werden auf mehrere Schlachtfelder aufgeteilt, die gleich aussehen, aber sich da nicht das Selbe abspielt.


Diese Schlachtfelder gibt es dann noch in zwei Varianten: Random, also Zufällig mit anderen Spielern und gewertet. Gewertete Schlachtfelder betritt man als gesamte Gruppe, sie sind schwieriger als normale Random Schlachtfelder, das liegt aber nur daran, dass sich die Gruppen intern absprechen. Auch Random Schlachtfelder kann man mit Gruppen betreten, man hat dann einen kleinen Vorteil, da dort die meisten Spieler wie aufgeschreckte Hühner herumrennen und man in einer Gruppe doch stärker ist.

Dann gibt es im PvP Content noch die Arenen. Arenen sind spezielle Kampfareale, in denen sich 3 Arten von Gruppen gegenüberstehen können: 2v2, 3v3 und 5v5. Dass heißt: 2 Spieler gegen 2 Spieler, 3 Spieler gegen 3 Spieler oder 5 Spieler gegen 5 Spieler. Die Arenen sind meistens Offen mit 1-2 Möglichkeiten sich zu "verstecken", also außerhalb der Sichtlinie zu sein. Am besten schaut man sich dazu einmal ein paar Videos an, dann versteht man davon eher etwas als lang und breit alles zu erklären.

Kommen wir zum PvE Content: Also der Spieleinhalt gegen den Computer.

Da gibts zunächst die Instanzen in drei Ausführungen: normal, heroisch und Challenge Mode. Die normalen Instanzen sind meistens auf dem Levelweg bereits "abgegrast", man bekommt dort die ersten Eindrücke, auch wenn diese dank Dungeonfinder doch sehr... mager sind. Die heroischen Instanzen sind schwerere Varianten der vorgehenden Instanzen, nicht unmöglich, aber schwerer. Obwohl man nun, gegen Ende des Addons oft 1-2 Leute dabei hat, die mit unter das beste Gear haben und man somit eher durch die Instanzen "gezogen" wird statt diese zu bekämpfen.
Uhh jetzt wirds spaßig! Der Challenge mode wurde für Instanzen erstmalig mit diesem Addon eingeführt, also MoP. Diese Instanzen sind meistens nicht schwerer als heroische Instanzen, doch wird das Equip hierbei herunterskalliert auf einen bestimmten Wert und man muss die Instanz gegen die Zeit bewältigen um eine goldene Medallie zu gewinnen. Es ist hierbei ähnlich wie bei einem Rennen, es gibt allerdings in diesen Instanzen keinen Loot, sie sind nur für den Spaß bestimmt. Bewältigt man alle auf Gold, so erhält man ein spezielles Transmogrifikationsset. (siehe mich)

Nach den Instanzen kommen die Raids:

Auch hierbei gibt es wieder verschiedene Modi, ich komme direkt auf die kommenden mit WoD erscheinenden Modi zu sprechen:
- LFR
- Normal
- Heroisch
- Mythisch

Der LFR ist die einfachste Variante. Ähnlich wie bei Random Schlachtfeldern meldet man sich an und rennt hierbei mit dem Kopf durch die Wand... wirklich.

Der Normale Modus ist etwas schwieriger, doch nicht unmöglich. Hier gibt es die ersten kleinen Taktiken für die Bosse. (Momentaner Flexibler Modus)

Im heroischen Modus muss man dann schon die Bosse kennen und wissen wie man wann zu reagieren hat. Er wird etwas schwieriger sein, vermutlich, als der jetzige Normal Modus, doch auch nicht unmöglich, finde ich.

Der Mythische Modus: Dieser Modus ist zunächst auf 20 Spieler beschränkt. Die anderen konnten eine Spieleranzahl zwischen 10 und 30 Spieler haben. Und er ist mit unter der schwierigste Modus. Die Bosse haben Zusatzfähigkeiten, haben extrem mehr Leben oder sind einfach nur abartig konstruiert! Vergleicht man ihn mit dem aktuellen heroischen Modus, so wird dieser wohl eine Schippe schwieriger sein und auch eher nur in Stammgruppen zu bewältigen.

--------------------------

So ich hoffe ich konnte das Wissen noch etwas mehr erweitern. :)
Wenn man etwas versucht zum ersten mal zu erklären, sollte man dran denken, nicht mit Abkürzungen um sich zu schmeissen.

Jede wette dein Vater weiß nicht was "PVE" "PVP" "LFR" "OMG" "WTF?""LOL" etc bedeuten.
amazon.de > Suche nach Warcraft > Und kauf ihm eines der vielen Lore-Buecher. Wieviele Spiele gibt es schon, zu denen es so viele Buecher gibt, also Buecher die die Geschichte noch detaillierter erzaehlen als das Spiel selber.
HAHA das erinnert mich als ich noch bei meinen Eltern wohnte und mein Paps mir beim WoW spielen über die Schulter schaute. Ich machte gerade Quests in Elwyn und kloppte mit meinem Paladin auf Wölfe ein. Er musste lachen und fragte warum ich mit einem Hämmerchen die Hündchen verhaue :D Er konnte das spiel seither nicht mher ernst nehmen.
Seitdem ist WoW für ihn nur noch das "Hämmerchen" Spiel :P
25.07.2014 11:55Beitrag von Vescoria
Hämmerchen" Spiel

Den Like ich mal xD
Danke euch allen für die Antworten ! :D
Ich glaube, man muss einfach mal ganz weit zurückblicken.

World of Warcraft beginnt damit, dass man sich eine Kombination aus verschiedenen traditionsreichen Völkern und Charakterklassen erschafft und damit dann in einer virtuellen Welt umherziehen kann, um mittels Aufträgen Ruhm und Reichtum zu erlangen.

Besonders dabei ist, dass diese Welt einen gewissermaßen in ihrer epischen Breite mitreißen kann, da viele Geschichten erzählt, vor allem toll erzählt werden. Mit zunehmender Spieldauer kommt hinzu mehr und mehr das Gruppenspiel zum Tragen, über das man später noch größere und interessantere Gegner besiegen kann.

Kurz: Es macht einfach wahnsinnig Spaß, alles zu sehen und diese Abenteuer zu erleben, während man gleichzeitig mal nicht an einem klassischen Spielroman gebunden ist (wie in einer normalen Einzelspielerkampagne), sondern in einem "WIR"-Gefühl aufgehen kann.
WOW war mal ein tolles Spiel das die unterschiedlichsten Klassen und Schichten in eine authentische Fantasywelt basierend auf der Warcraft 1 - 3 Lore eintauchen und heroische 40 und später 25 Mann Abenteuer bestreiten ließ. Man kannte sich auf den Servern, es gab viel zu sehen obwohld och so wenig da war, man konnte neue Freunde und Bekanntschaften finden, sich je nach Addon mehr oder weniger als guter Spieler beweisen. Es war wie eine kleine Welt, fasst wie ein umfassendes Buch in das man immer wieder zurückkehren konnte und das sich imemr wieder weiterschrieb.

Heute ist es ein auf Casual und Zurückgebliebenen fokusiertes Massenprodukt das Dank Activision und den neuen Blizzard Mitarbeitern nun den Weg der strategischen Ausmelkung von weniger Intelligenten Leuten anstrebt. WOW wirft das Konzept, den URgedanken eines Spiels , nämlich das man gut und regelgerecht spielt um es zu schlagen, komplett über den Haufen. Es kommt nicht mehr darauf an wie gut man spielt oder wie man sich in eine soziale Struktur einfügen kann, sondern nur noch wie lange und wieviel man zahlt. Dreistes Botten, Kauf von Achievments und "Freunden/Helfer", Anonymität, keine Servercommunity, mehr MOunts und Pets zu kaufen als jemals zuvor, noch asozialere Mitspieler, mehr Pets, 50 Euro zahlen um den Content den man eh schon bezahlt nichtmehr spielen zu müssen, simple Mechaniken und klassenspezifische Ansprüche, Vergewaltigung der Warcraftlore durch amateurhafte Weitererzählung und achja mehr MOunts mehr Geld.

WoW lebt eigentlich nurnoch von ihren Fanboys die jede noch so dämlcihe und rückständige Neuerung in Kauf nehmen und jeden Müll kaufen der ihnen angeboten wird. Es lebt von Fanboys und Nostalgie. Nurnoch ein Schatten einer einstmaligen Idee.

Das kannst du deinem Vater sagen, wenn er halbwegs sauber im Kopf ist wird er es verstehen.
26.07.2014 00:54Beitrag von Taid
WOW war mal ein tolles Spiel das die unterschiedlichsten Klassen und Schichten in eine authentische Fantasywelt basierend auf der Warcraft 1 - 3 Lore eintauchen und heroische 40 und später 25 Mann Abenteuer bestreiten ließ. Man kannte sich auf den Servern, es gab viel zu sehen obwohld och so wenig da war, man konnte neue Freunde und Bekanntschaften finden, sich je nach Addon mehr oder weniger als guter Spieler beweisen. Es war wie eine kleine Welt, fasst wie ein umfassendes Buch in das man immer wieder zurückkehren konnte und das sich imemr wieder weiterschrieb.

Heute ist es ein auf Casual und Zurückgebliebenen fokusiertes Massenprodukt das Dank Activision und den neuen Blizzard Mitarbeitern nun den Weg der strategischen Ausmelkung von weniger Intelligenten Leuten anstrebt. WOW wirft das Konzept, den URgedanken eines Spiels , nämlich das man gut und regelgerecht spielt um es zu schlagen, komplett über den Haufen. Es kommt nicht mehr darauf an wie gut man spielt oder wie man sich in eine soziale Struktur einfügen kann, sondern nur noch wie lange und wieviel man zahlt. Dreistes Botten, Kauf von Achievments und "Freunden/Helfer", Anonymität, keine Servercommunity, mehr MOunts und Pets zu kaufen als jemals zuvor, noch asozialere Mitspieler, mehr Pets, 50 Euro zahlen um den Content den man eh schon bezahlt nichtmehr spielen zu müssen, simple Mechaniken und klassenspezifische Ansprüche, Vergewaltigung der Warcraftlore durch amateurhafte Weitererzählung und achja mehr MOunts mehr Geld.

WoW lebt eigentlich nurnoch von ihren Fanboys die jede noch so dämlcihe und rückständige Neuerung in Kauf nehmen und jeden Müll kaufen der ihnen angeboten wird. Es lebt von Fanboys und Nostalgie. Nurnoch ein Schatten einer einstmaligen Idee.

Das kannst du deinem Vater sagen, wenn er halbwegs sauber im Kopf ist wird er es verstehen.


Das man so ein Thema , für sowas benutzen muss........und du selbst scheinst ja denn auch einer dieser Fanboys zu sein, wenn du selbst noch spielst. Eigentor ist immer blöd.
Mein Vater spielt es, meine Tante spielt es. Kannst ihm sagen das auch Väter das spielen können^^
25.07.2014 06:33Beitrag von Tirastra
Begonnen hats mit dem Spiel Warcraft: Orcs and Humans aus dem Jahre 1992 oder so. Dafür gabs noch ein Addon. Weiß aber nicht, wie das heißt. Dann kam Warcraft II, dazu dann das Addon "Beyond the dark portal" oder auch "Hinter dem dunklen Portal".


Hi Tirastra

Leider muss ich dich enttäuschen zu Warcraft Orcs and Humans gab es kein Addon^^
War aber nen ganz nettes Game und wenn man es heute noch spielen kann(alter PC und so) wird man einige schöne Momente der Warcraft-Geschichte erleben. Ich sage nur Medivh im Turm Karazhan erledigen mit Lord Lothar zusammen

Ca 1 Jahr nach WC 1 kam schon WC 2 raus

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum