[RP-Event] Nor Thori'dal - Die Nacht des Regentanzes -

Die Aldor
1 2 3 7 Weiter
((Quelle: Auszug aus dem Reisebericht Bran Bronzebarts, gem. World of Warcraft: Lands of Mystery, S.11))

„Die Nachtelfen der Dunkelküste sind freundlich, organisiert und an Reisende gewöhnt. Ich hatte Glück, dass es ein Zimmer im Gasthaus gab, als ich ankam, was scheinbar so etwas wie eine Seltenheit ist. Die Stadt war extrem geschäftig. Wie ich es verstand, lag dies an einer bevorstehenden Festivität, dem Regentanz (im Allgemeinen Sprachgebrauch; die Elfen haben einen anderen Namen dafür). Das Fest ist eines der größten des Jahres und beinhaltet Tanzen in strömendem Regen – typischer Elfenkram.“


Die Gegenwart. Kalimdor, Darnassus.

„Ha!“, im Ausruf des jungen, erwachsenen Kal’dorei klingt freudige Überraschung. Er schultert die zwei frisch erlegten, zusammengebundenen Hasen und schiebt sich mit der anderen Hand die dunkelgrünen Haare aus der Stirn. „Ha?“, echot sein blauhaariger Begleiter folgt dem Blick des anderen zum Aushang am Stadttor.

„Ha!“, wiederholt Dagorion und tritt näher an die Tafel. „Na endlich, das wurde aber auch Zeit! Ich dachte schon, es fällt aus dieses Jahr!“, lacht er dunkel und wendet sich wieder seinem Freund zu. Ilvardalas verzieht unbegeistert das Gesicht, rollt brummend mit den Augen und fasste sich theatralisch an den Kopf. „Von mir aus kann es das auch… mir dröhnt der Schädel noch vom letzten Mal.“
„Hey…", spottet der Grünhaarige gutmütig, "...statt dich aus Frust besinnungslos zu saufen, hättest du dir eben einen Ruck geben und Atani zum Tanz auffordern sollen. Selber Schuld. Ich… hatte Spaß.“ ~ „Ja, ja… wer den Schaden hat…“, grummelt der Blauhaarige, und setzt sich, langsam rückwärtsgehend, wieder in Bewegung. „Denkst du, sie ist dieses Jahr auch wieder da?“ ~ „Atani? Natürlich wird sie da sein. Alle werden da sein.“

Langsam wandern die beiden Jäger weiter. Amüsiert beobachtet Dagorion seinen Begleiter. „Und?“ ~ „Und was?“ ~ „Wirst du sie dieses Jahr fragen?“ ~ „Was fragen?“ ~ „Ob sie mit dir tanzt, du Oger.“ ~ „Was? Atani? Bist du verrückt?!“ ~ „Nein. Aber du offensichtlich, wenn du sie wieder nur aus der Ferne anschmachtest.“ ~ „Das werde ich nicht!“ ~ „Doch, wirst du.“ ~ „Ich will gar nicht mit ihr tanzen!“
Der Grünhaarige schliesst zu ihm auf, schlägt Ilvardalas mit der Hand auf die Schulter und drückt diese kumpelhaft. „Gut, Ilvardalas, mein Freund… dann hast du ja sicher nichts dagegen, wenn ich sie frage oder?“ ~ „Das wirst du nicht!“ Mit einem entrüsteten Schnauben, rammt Ilvar’s Ellenbogen nach der Seite des Mannes, der prustend vor Lachen gerade noch so halbwegs ausweichen kann. Der große Kal’dorei ufft unter dem Stoß und weicht dann tänzelnd, jedem weiteren Versuch seiner habhaft zu werden, provokant grinsend aus. „Diese Atani… wird wirklich von Jahr zu Jahr hübscher.“, zieht er seinen Freund weiter auf und trabt weiter Richtung Handwerkerviertel, theatralisch volltönend über die Schulter schmetternd: "Oh, tanz mit mir. Ich halte dich ganz dicht, mit meinem Herz an dein Gesicht..." ~ „Untersteh‘ dich, Dag!“ ~ „Feigling! ~ „Ich geb‘ dir gleich Feigling!“, knurrt Ilvar in einer Mischung aus Lachen, Besorgnis und halbherziger Wut. [i]„Wehe du fragst sie!“ Frustriert schnaubend setzt er seinem Freund hinterher. [i]"Dagorion! Na warte..."
OOC:

Seid gegrüßt, liebe Nachtelfen-Community

Das Sommerloch schliesst sich langsam und wir freuen uns sehr über die tollen RP-Angebote und die aktuell spürbare Wiederbelebung des Nachtelfen-RP. Auch wir möchten dies unterstützen und unseren Teil zur Erlebbarkeit der IC-Kaldoreiwelt beitragen. Deshalb haben wir uns entschlossen, ein schon seit längerem angedachtes Event-Projekt endlich praktisch umzusetzen.

Auf Basis einer Randnotiz in den Corebooks (s.o.), möchten wir einer weiteren Facette der Nachtelfenkultur Leben einhauchen und haben für die Nachtelfen ein traditionelles Volksfest konzipiert. Es entspringt aus der tiefen Naturverbundenheit der Kaldorei und thematisiert Regen, das Wasser als lebenspendendes Element.
Wir sind in der Konzeption davon ausgegangen, dass es dieses Volksfest schon seit Urzeiten gibt. Es findet jährlich statt und zumindest jeder Kaldorei kennt es.

Wir laden Euch also herzlichst ein mit uns und den Kaldorei "Nor Thori'dal" zu feiern. Die Nacht des Regentanzes.

Wann?
Dienstag, 11. November 2014, ab 20 Uhr (sammeln, Start 20:15 Uhr)

Wo?
Die Nor Thori'dal findet an der Dunkelküste statt, auf einer Lichtung im Wald, nahe Lor'Danel.

Was erwartet Euch?
Eine feierliche Eröffnungszeremonie, ein hoffentlich rauschendes Fest mit Musik, Tanz, Liedern, Geschichten, Speis und Trank.

Regeln?
Ja, ein paar wenige Empfohlene:
- keine untoten Untoten
- Hochgeborene sind... nun, "willkommen" wäre unter Kaldorei wohl etwas übertrieben, aber... sie dürfen da sein, das ist doch etwas ;)
- das Wirken von arkaner Magie in jedweder Form ist auf dem Fest jedoch unerwünscht
- Besucher anderer Völker sind erlaubt, sofern sie sich zu benehmen wissen und sich an die Regeln halten
Volksweise der Kaldorei zum Fest des Regens und der Ehrung des Wassers.

Wasserart

(Quell)
Ein Tropfen findet seinen Lauf,
und tanzt im Mondlicht fahl.
Er klettert Berge hoch hinauf
und fällt hinab ins Tal.

(Meer)
Ein Tropfen unter Vielen,
niemals allein und still.
Mit tausend And'ren spielen
das Meer weiß was es will.

(Fluss)
Ein Tropfen schlängelt sich durchs Land
mal seicht und brav, mal tobend wild
dessen Anfang man nie fand
und flicht ein einzigart'ges Bild

(Wolke)
Ein Tropfen noch so klein und leicht,
das man ihn garnicht sieht
fliegt hoch hinauf ins Himmelreich
wo er als Wolke zieht.

(Eis)
Ein Tropfen wird ganz hart und kalt
glitzernd im feinen Licht.
Er bleibt in ewiger Gestalt
bis Hitze ihn zerbricht!

(Regen)
Ein Tropfen fällt auf uns herab
und klopft dabei ein Lied
Der Takt er geht: Klipp und Klapp
zu dem sich jeder wiegt.

(Nebel)
Ein Tropfen kriecht wie von Geisterhand
in dichtem ,hellem Grau,
verwischt dabei alles Land
und Bäume ungenau.

Ein Tropfen in der Mondennacht
hat nicht nur ein Gesicht
wirkt in seiner Vielfalt, ach!,
ganz elegant und schlicht.

Ein Tropfen jetzt im Feuerschein
wenn auch so winzig klein
tanzt und singt nur heute Nacht
und will dein Partner sein.

(Text & Copyright: Thanris)
Ich wusste es ja schon, von daher keine Überraschung. *g*
Ich freu mich drauf!

Ich hab es direkt hier mit eingetragen: http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/11663116553?page=1#2
Bitte einmal drüber gucken und gegebenenfalls ergänzen oder korrigieren bitte :)

*Einen Korb Tropfen-Kekse hinstellt*
Danke dir! *Tropfenkeks schnapp und brav den Eintrag kontrollieren geh*
Altes Tanzlied:

Seelentanz

Das unbekannte Ungeheuer
Hat die Flamme längst entfacht
Tanz mit ihm und spür das Feuer
Tanz mit ihm im Sog der Nacht

Zweimal um die Seelenschmerzen
Einmal um das Leid der Welt
Schritt nach links, ganz tief im Herzen
Schritt nach rechts, die Angst zerfällt

Alles scheint um euch zu brennen
Und die Zeit fließt nebenher
Stehen, gehen, laufen, rennen
Sklaven ohne Wiederkehr

Du verbrennst in seinen Flammen
Im Augenblick der Leidenschaft
Nasse Leiber eng zusammen
Fühl die Hitze! Fühl die Kraft!

Doch die Zeit, sie fließt beständig
Kein Feuer, welches ewig brennt
Der Vater, der das Monster bändigt
Und der Tag, der dich erkennt

(Text & Copyright: Thanris)
ooc:

Wenngleich das Fest wohl quer durch die Kal'doreiländereien gefeiert wird, haben wir uns entschieden, uns für unser Event auch hier an Bronzebart's Eintragung im Reisebericht zu orientieren.

Die Nor Thori'dal findet an der Dunkelküste statt, auf einer Lichtung im Wald, nahe Lor'Danel.
"Hast du das gehört, Mutter? Bald ist wieder die Nor Thori'dal!"
Hibbelnd starrte das Mädchen aus dem Fenster und folgte mit dem Blick den dicken Regentropfen, die diese Nacht den Weg auf die Erde fanden.
"Ich bitte dich Aelieth. Es wäre ein Wunder, wenn jemand nicht bescheid wüsste."
"Jaja.. aber man muss die Leute in der Stadt doch daran erinnern! Ich werde es allen auf dem Nachtmarkt sagen, wenn sie an meinen Stand kommen!"
Seufzend schüttelte Mutter Rabenruf den Kopf und überließ Aelieth wieder sich selbst.
Regen

Der wandernde Wind auf den Wegen
War angefüllt mit süßem Laut,
Der dämmernde rieselnde Regen
War mit Verlangen feucht betaut.

Das rinnende rauschende Wasser
Berauschte verwirrend die Stimmen
Der Träume, die blasser und blasser
Im schwebenden Nebel verschwimmen.

Der Wind in den wehenden Weiden,
Am Wasser der wandernde Wind,
Berauschte die sehnenden Leiden,
Die in der Dämmerung sind.

Der Weg im dämmernden Wehen,
Er führte zu keinem Ziel,
Doch war er gut zu gehen
Im Regen, der rieselnd fiel.

(Text & Copyright: Thanris)
Die Kaldorei schlendert durch Darnassus und murmelt vor sich hin: "Bald ist doch wieder Nor Thori'dal... ein Fest nahe der Heimat... ob die Zeit schon reif ist? Die halten mich doch bestimmt immer noch für Verrückt... dabei... so schlimm sind die Hochgeborenen ja nicht. Soll ich... soll ich nicht...?" fragt sie sich und blickt ins Wasser.

"Hmm... oder soll ich vorher schon nach Feralas zurückreisen... Meister Estulan hätte bestimmt Verständnis dafür, wenn ich noch für das Fest bleibe... ganz sicher..."

Sie rauft sich das Lange Haar... und blickt etwas missmutig auf, wobei der Blick zu fremden Kaldorei schweift, welche in Darnassus verweilen. "Hmm...."
Nor Thori'dal

In den dunklen Himmel steigen -
brechen dabei jedes Schweigen -
Stimmen hoch mit viel Gesang
füll'n den Wald in hellem Klang.

Unser Ursprung in der Göttin
von ihr fort und zu ihr hin.
Einem Regentropfen gleich,
fließet er zum Meere hin.

Einmal nur in diesem Kreise
tanzen wir auf jene Weise
bis das erste Sonnenlicht
den Nor Thori'dal zerbricht.

Drehend, tanzend umher streifen
seufzend nach den Sternen greifen.
In dieser Nacht ist jeder gleich -
Spiegelbild in einem Teich.

Heute gibt es keine And'ren:
Jeder lauscht unser'm Gesang.
Tausend Tropfen aneinander
perlen rasch an uns entlang.

Dort wo Melodien klingen
Winde uns're Lieder singen
Mondenlicht umhüllt uns fahl
denn es ist Nor Thori'dal!

(Text & Copyright Thanris)
Durch Wind und durch Regen
saust ein bunter Blättersegen
Ein Wunsch darauf geschrieben
in der Nacht voll Frieden
Freiheit und Freude ertanze dir
deine Hand dazu reiche mir

Aus Wolken singen Tropfen
ein Rythmus sanftes Klopfen
bringen Lippen zum Glänzen
begleitend zu den Tänzen
Dein Lächeln schenk mir
Mein Herz dafür geb ich dir

Summen durchdringt den Wald
Frohsinn überall wiederhallt
Von kleinem Tier, Vogel und Hase
und lustigem Rieseln auf der Nase
Würd sie dir gern sanft wegküssen
Heut' gibt es weder Pflicht noch Müssen

So drehen wir unter den Sternen
Feuer und Arme zum Wärmen
Der Mond lächelt ihre Kinder hinab
dich gebe ich nie wieder ab
So wird gefeiert wie im letzten Jahr
jedes Mal zauberhafter für wahr

Durch Wind und durch Regen
empfangen wir den Blättersegen
erfüllen Wünsche ungeahnt
dabei war nur ein Tanz geplant
neue Bande werden geschlossen
im Schoß der Natur sehr genossen

(Text & Copyright Nailka)
ooc:

Es gibt nun auch endlich einen Kalendereintrag/Invite für das Event! Den zu erstellen war uns/mir leider komplett durchgegangen -.-

Einladungen sind mal grob an die jeweiligen GLs oder mir bekannte Namen gegangen, mit Krönchen und der freundlichen Bitte, die Einladung intern weiterzureichen. Falls ich dabei jemanden vergessen habe, bitte nicht krumm nehmen, da hat einfach mein TaiGinseng versagt. Einfach kurz melden oder sich schlicht eingeladen fühlen!

LG
Heute ist es soweit!
Die Nachtelf-Kriegerin, die mich vorhin InGame angeflüstert hat wegen einem Kalenderinvite... Tut mir leid, ich war eine zeitlang afk und habe dein Whisper leider erst gesehen, als du schon wieder offline warst. Sprich mich oder einen unserer Leute bitte einfach später nochmal an. Danke. LG Luth
Ich kann eigentlich nur sagen Danke!
Das war deutlich mehr als ich erwartet hatte.

Und vor allem das die Leute sogut mitgemacht haben, danke danke war wirklich toll ;)
Puh, da war viel los gestern!

Auch ich möchte mich hier noch einmal herzlich für die wirklich sehr rege Teilnahme bedanken! Es waren so viel mehr Leute erschienen, als wir so kurz vor der Erweiterung erwartet hatten. Es hat uns wirklich großen Spaß gemacht, gerade auch, weil die Besucher so schön mitgewirkt haben. Das war toll, vielen Dank dafür!

Wir hoffen, es ist uns gelungen, die geschäftige und quirlige Atmosphäre eines großen Festes mit Musik und Tanz zu erzeugen, dass ihr Spaß daran hattet und von der teilweisen Textflut nicht zu sehr erschlagen wurdet :)
Wenn ihr einen schönen Abend hattet, dann haben wir unser Ziel erreicht und wir freuen uns auf die nächste Nor Thori'dal im nächsten Jahr, so Elune uns gewogen ist.

An dieser Stelle ist es mir ein Bedürfnis, mich auch bei allen meinen "Mittätern" zu bedanken, die sich in irgendeiner Form kreativ und aktiv daran beteiligt haben. Mit eurer Hilfe, ist aus meiner "Schnapsidee" ein wirklich schönes Event geworden.

Mein ganz besonderer Dank gilt hierbei unserem Thanris und seiner einzigartigen Kreativität, der mich quasi instant mit so viel Liedermaterial zugeschüttet hat, dass wir daraus locker ein einwöchiges Konzert hätten stricken können :) Danke dir <3 Du bist mein Held!

/bow
Das war gestern abend eines der RP-Events, die ich wohl dauerhaft in der Erinnerung behalten werde.
Die Zeremonie war derart intensiv, das ich eine Gänsehaut vor dem Rechner hatte.
Andere mögen es vielleicht nicht so miterlebt haben - ich jedoch hatte Gelegenheit, ganz tief in den Kopf des Jungen hineinzukrabbeln und dem Zauber des Geschehens aus den Augen eines dörfischen Irgendwers, der keinen blassen Schimmer von Magie & Co. hat, beizuwohnen. Der Ort hätte nicht besser gewählt werden können.
Und das lässt sich nur mit einem Wort beschreiben:

Awesome!

Die Beschreibungen waren gut und ließen ausreichend Freiraum zur Eigeninterpretation, wo sie angebracht war. Die Aktionen waren nachvollziehbar und schienen geordnet. Bei der Stelle, wo die Bogenschützen aus dem Dunkeln traten und die Pfeile abschossen, der Blitz und sein Himmelsleuchten - woah. einfach nur geil. Der Film, der sich in der Vorstellung abspielte, war sensationell. :)

Was ich mir jedoch noch wünsche: Bei den Beschreibungen der jeweiligen Aktionen könnte ruhig etwas mehr charakterindividuelles Flair eingebracht werden.

Die anschließende Feier war gut umgesetzt und gut besucht. So gut besucht, dass ich leider zweimal in Versuchung geriet, auszuloggen.
Der Chat raste so schnell, dass ich mir sicher bin, den einen oder andere überlesen zu haben (an dieser Stelle sorry an jene, die ich überging).
Wenngleich die atmosphärischen 3-4fachen Textblöcke mir gut durchdacht schienen, nervten sie mich irgendwann nur noch, weil der restliche Chatinhalt einfach nur noch meterweit aus dem Fenster gespült wurde.
Deswegen an dieser Stelle ein konstruktiver Vorschlag:
Die Textblöcke versuchen, minimal zu halten und auch weniger stark frequentiert posten.
Bei großen Events sollten die Chatteilnehmer sich etwas mehr verteilen, um die Chatgeschwindigkeit auf ein annehmbares Maß zu reduzieren. Klar, dann kann nicht jeder alles mitlesen - auf der anderen Seite: muss man das denn immer?
Nicht falsch verstehen, das Ganze war großartig. Rollenspiel sollte jedoch genossen werden und nicht den Teilnehmer unter Stress setzen. Vielleicht war ich aber auch nur der Einzige, dem es so ging, dann ignoriert das ganze einfach. ;)

Mein persönliches Fazit:
Ein sehr schönes, atmosphärisch dichtes Ereignis. Das kommt auf meine Favoritenliste. Danke dafür!
Guten Abend,

vielen Dank für das Feedback! Es freut mich und uns im Allgemeinen sehr, dass es dir so ausgesprochen gut gefallen hat! Deine Kritikpunkte nehmen wir mit zur Kenntnis und werden sie auch im Hinterkopf beim nächsten Event behalten, um es an einigen Punkten noch mit zu verbessern!

Ich möchte mich zusätzlich hier noch bei Adhariel,Asaciel, Tyrr, Tanatos, Luthien und vor allem Thanris für die Mitarbeit bedanken. Es war von allem eine sehr schöne Leistung und hat mir viel Spaß gemacht - vor allem auch die Teil-Texte mit für das Ritual zu schreiben.

Mit besten Grüßen,
Tantarek
Sie, die eigentlich nicht von Klinge und Rüstung lassen kann, war der Einladung zum Fest gefolgt und hatte sich dafür über Gebühr in Schale geworfen.

Sich dann und wann ausgelassen unter andere Elfen zu mischen, war eine gelungene Abwechslung zum schnöden Patroullienalltag.

Viele waren gekommen, um auf der Lichtung zu tanzen, zu trinken und zu feiern.

Das Ritual der Druiden, so berauschend und intensiv, zog alle Anwesenden in seinen Bann.

Danach labte man sich an Speis und trank, lauschte der Musik und gab sich der Nacht hin. Paare drehten sich rhythmisch zwischen einzelnen Gestalten, deren Körper hie und dort sanft aneinander stießen.
Friedliches Aufeinandertreffen in Zeiten, die düsterer kaum sein konnten, aber dies ließen die Shando des Smaragdzirkels für eine Weile vergessen.

Man wird ihnen lange dafür dankbar sein.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum