Mickrige Raffkes

Geschichte
Nach meinem berühmt-berüchtigtem "Blackfuse & Co. KG"-Thread, nun ein Thread zu den sog. "Raffkes".

Frage: Was ist ein !@#$%^, bzw. was ist ein mickriger -*!@#$?

Der Schlächter in Hochfels schreit "Kommt her, ihr mickrigen Raffkes!", doch "fahle Orcs" (oder so) stürmen auf ihn zu. Er frisst sie natürlich zum Frühstück.. denn, Zitat: "Nur eine Scheibe abschneiden!" Nun die Frage: Wieso gelten "fahle Orcs" als Raffkes, bzw. woher stammt dieser Ausdruck? Und, woher stammen fahle Orcs?

"Ab sofort steht wieder Fleisch auf dem Speiseplan!"

Edit: R.affke ist anscheinend ein Schimpfwort. :-*
Aus wikipedia:

Der umgangssprachliche Ausdruck Raffk.e mit der für den berlinischen Dialekt typischen Diminutiv-Endung -ke (wie in Steppke oder Piefke) bezeichnet einen raffgierigen Menschen. Es handelt sich um eine „in Berlin um 1920, vielleicht bereits in der Gründerzeit, gebildete Bezeichnung, die auf mhd. raffen „zupfen, eilig an sich reißen“ zurückgeht“.

http://de.wikipedia.org/wiki/Raffk.e

(ohne den . zwischen k und e)

Raffk.e ist einfach eine kleine Beleidigung. Viele in meinem Raid haben angefangen zu lachen als wir das erste mal hinkamen, da diese "Beleidigung" schon sehr alt ist!

Also nichts WoW-Spezifisches
So wie wir in Hochfels Elekkoetel genannt werden.
Wuesste ja auch mal gerne was es mit dieser Haeufchen Fixierung auf sich hat, der man seit BC immer verstaerkter begegnet.
Hm.. danke für die Erklärung, Shianzu. ^^

Was die "fahlen Orcs" betrifft - gehe einfach mal davon aus, dass Cho'gall da seine mutierten Orcs und Raffkes gegen den Kaiser schickt, um die Steine oder was weiß ich was an sich zu reißen, und dann alle von uns vernichtet werden. (Kommt so rüber, guckt man sich einen Mythic-Kill an. ^^)
Ich würde einfach mal behaupten sie haben etwas mit der Leere (Nether) zutun, was genau kann ich dir nicht sagen aber ich denke einfach mal, das wenn ein Naaru stirbt wird er ja wie gesagt zu einem Geist der Leere, sprich umgangsprachlich sein *Licht* erlischt,

Was ich mir auch vorstellen kann ist, das die Pale Orcs einfach ein Resultat von Leerenmagie sind und das dort evtl etwas schief gelaufen ist, so ähnlich, wie bei den Zerschlagenen, sprich das es dort etwa genau die selben Auswirkungen hat wie etwa der Fluch den Guldan ausgesprochen hat auf die Scherbenwelt und ihre Bewohner.
Sind die fahlen Orcs nicht die gefallenen, die sich bewusst unter der Erde verkrochen um ihre finsteren Plaene zu schmieden?
Dabei kommen sie dann mit etwas in Kontakt und werden komplett wahnsinnig.
Iwo kam das beim questen auf Allianzseite so aehnlich vor.

Hmhm. Laut wow wiki:

Wenn junge Orcschamanen dieser Welt erwachsen werden, unternehmen sie eine Pilgerreise zum Thron der Elemente, um den Segen der Elementargeister zu erbitten. Diese Reise ist voller Gefahren, aber die Zeremonie selbst gehört zu den gefährlichsten Ereignissen im Leben eines Orcs. Es ist unklar, was genau mit denjenigen passiert, die sich als nicht stark genug erweisen und den schrecklichen Visionen und schauerlichen Stimmen erliegen, wo doch dieser Moment der Höhepunkt ihres jungen Lebens hätte sein sollen. Diejenigen Orcs, die den Stimmen aus dem Jenseits verfallen, verlassen ihren Klan und werden zu den Fahlen, ausgezehrte Überbleibsel ihres früheren Selbst, die sich vor dem Licht verstecken und in dunklen Höhlen unverständlich vor sich hin murmeln. Sind sie einfach nur wahnsinnig oder sind sie vielmehr mit einer dunklen Macht in Kontakt gekommen? Die Antworten liegen in den weitverzweigten Höhlensystemen unter Nagrand, wo die Fahlen einige ihrer größten Kolonien angelegt haben und unentwegt düstere Warnungen aussprechen.
Ich denke die Orschamanen, die zu Fahlen werden, sind versehentlich mit dem verdunkelten Naaru im Oshu'gun in Kontakt getreten.
Wo wir schon dabei sind.. es sind ja nicht nur übergroße "Orcs" (die Malkorok ähneln), sondern auch "Funguswesen" wie Farnspore, oder die normalen "Mobs" vor der Instanz, die gegen die Oger kämpfen. Oder Tectus.

Wie kam es dazu?

Bosse aufgezählt:

Kargath: Es ist klar, weshalb er kämpft. Er fühlt sich übermächtig und will der Eisernen Horde sowie den Ogern von Hochfels und den "Angreifern" beweisen, wie "mächtig" er doch ist. (Merkwürdigerweise überlebt er, guckt man sich die Beta-Kills an. Schade also, dass er wirklich stirbt, noch dazu als 1. Boss in dem Raid. Er hatte Potenzial.)

Butcher: Ist klar. x'D

Farnspore: WTF.. die Oger leben ewig in Hochfels, bzw. "chillen" da in Ruhe ab, und auf einmal randaliert so ein komischer Fungusboy, der aus dem "Nichts" kommt?!

Tectus: Und was macht der dort? Beschützt er die Oger? Wohl nicht.. ebenfalls "merkwürdig" wie Farnspore.

Zwillinge: Gut, geht als plausibel durch.

Ko'ragh: Ebenfalls plausibel.

Mar'gok: Auch plausibel.

-----

Aber bis auf die Oger- bzw. Orgron-Bosse / den -Trash stellt sich schon die Frage, wieso es in Hochfels plötzlich drunter und drüber läuft. Das war bestimmt nicht immer so. Klar, die Eiserne Horde ist da, aber Mar'gok geht ja eine Art "Zweckbündnis" ein, obwohl er insgeheim seine eigenen Pläne verfolgt. "Böse" ist er also nicht, er will nur sich selbst bzw. seinen "Clan" schützen. Nur, was für eine Rolle spielt dabei Cho'gall, und vor allem, was haben wir da überhaupt zu suchen? :'D Wir "rauben" uns im Endeffekt ja nur die "Macht" der Oger.
03.01.2015 04:57Beitrag von Dethmagnetic
Nur, was für eine Rolle spielt dabei Cho'gall, und vor allem, was haben wir da überhaupt zu suchen?


Naja wir suchen dort alles ab um etwas klauen zu koennen was uns hilft.
Ob wir dabei alles in Schutt und Asche legen muss uns ja nicht kuemmern, wir leben ja nich da. ;)
Cho'Gall hat seine eigene Rechnung mit dem Kaiser offen und funkt daher dazwischen.
Na, wir werden doch aufgefordert von Vul'gor nach Hochfels zu kommen und gegen ihn zu kämpfen (zumindest wenn man die Arena-Quest bei den Goblins südlich von Wol'var macht).
Also tun wir das auch und nachdem der dann den Boden knutscht (von uns Elekk-Kötteln gekillt), greift Kargath ein, der einerseits Grommash beweisen wil, was er für ein cooler und geiler Hecht er ist und andererseits dem Oger-König zeigen will, dass er noch was reißen kann. Was für eine Farce.
In der Zwischenzeit befreit sich Cho'gall und lässt die Fahlen Orcs gegen Hochfels rennen.
03.01.2015 04:57Beitrag von Dethmagnetic
Kargath: Es ist klar, weshalb er kämpft. Er fühlt sich übermächtig und will der Eisernen Horde sowie den Ogern von Hochfels und den "Angreifern" beweisen, wie "mächtig" er doch ist. (Merkwürdigerweise überlebt er, guckt man sich die Beta-Kills an. Schade also, dass er wirklich stirbt, noch dazu als 1. Boss in dem Raid. Er hatte Potenzial.)

Entschuldige, wenn ich hier einfach so einfalle, aber mir ist das eben nicht so klar :-D.

Aus dem Scherenschnitt-Comic-Filmchen über Kargath wissen wir, was er so alles hinter sich hat. Versklavt, zum Kämpfen gezwungen, dann damit arrangiert wegen der 100 Kills und der eigenen Freiheit in Aussicht, betrogen, zum Sterben weggesperrt, Hand ab, geflohen. Und zumindest die ersten, die ihm folgen, haben exakt den gleichen Mist erlebt.

Dass er irgend wann zurück kommt, um sich zu rächen: ok. Aber dass er zurück kommt, um sich wieder in 'ne Oger-Arena zu stellen...? :-|

Find's richtig schade, dass sie ihn nun so verheizt haben. Er war immerhin sowas wie der Ozzy Osbourne unter den Orkführern. Rock on, Kargath, wo auch immer du jetzt bist, rock on...

LG
Naja klingt ja in Hochfels auch so als ob er und der Kaiser eine Beziehung zueinander haetten.
Da er an sich gerne in der Arena steht, man bedenke die Einfuehrung als wir in seine kamen und gegen 100 Orcs kaempfen sollten, schließt sich hier der Kreis.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum