[A-Rp] Dämonenjäger Rp-Idee

Die Aldor
11.08.2015 16:30Beitrag von Emerelle
arum genau sollten Dämonenjäger nicht auch.. "Bedürfnisse" haben?


Möglicherweise wegen Seiner Verderbnis? Sein Bedürfnis ist der Tod der gesamten Legion!
11.08.2015 16:35Beitrag von Tyrr
Ich glaube das ist schon episch wenn man es rüberbringen kann. Ich glaube nur das es nahezu keiner rüberbringen kann. Damals hatte ich ein paar Gespräche mit unserem DK wo er es rübergebracht hat das er ja verstossen ist aber so gerne irgendwie dazu gehören würde. Das hat mir gefallen. Bei einem DJ ist es genauso.


Nunja, nicht jeder Dämonenjäger trägt sein Herz auf der Zunge. Es würde mich wundern wenn einer zu einer anderen Person tatsächlich eine Art von Beziehung aufbaut, dass er ihr von seiner potentiellen Einsamkeit bzw. möglicherweise dem Drang nach Gesellschaft berichtet. Aber es hängt wohl insgesamt vom Charakter ab. Ich glaube die meisten Dämonenjäger werden zwangsläufig im Laufe der Zeit zu Zynikern.
Hach ich Liebe Zyniker - mal so nebenbei zum letzten Post ;).

Nun zum Rest - mal ehrlich, grade weil hier wieder die DK´s und auch an einer Stelle die Worgen aufgegriffen wurden (und hab ja in beiden Fällen mit erlebt wie es der Server aufnahm), da will ich doch den ganzen "Drachen" hier mal eine Frage stellen.

Wie sieht es aus mit der Toleranz? Klar Lore technisch habt ihr recht das es ne Randgruppe ist und ebenso logisch ist es, das ihr oberstes Ziel ist die Legion zu vernichten. Aber nun sind wir alle Spieler - wir tun das um Spass zu haben und manch einer hat nunmal nun Bock auf Dämonenjäger. Warum will man ihm das also verwehren nur wegen seiner Klasse? Ich Glaub es genug Leute die "normale" Klassen in zivilisierten Gebieten - gelinde gesagt - ziehmlich grenzwertig spielen. Auch werden Worgen ja mittlerweile nun doch auf dem Kathedralenplatz toleriert. So ist halt das Leben *hebt die Schultern*

Zum Thema Nachtelfen und Selbstversorger. Allein Illidan war - wer Krieg der Ahnen gelesen hat - nicht wirklich ultimativ gläubig und das Bäume Schmusen ging ihn eher auf den Keks. Die Alten Elfen waren ziehmlich dekadent und auch wenn sie Heute Naturverbunden sind kann trotzdem nicht jeder Kal´dorei Autonom leben. Dann hätten sie sich Städte nehmlich auch ganz sparen können.

Und nun stellt euch mal bitte einen Dämonenjäger mit ner Angel oder einer Spitzhacke in der Hand vor ... also ich kanns nicht. Auch als Leichenfledderer der sich an der Rüstung der Dämonen zu schaffen macht ... ist ein wenig ... naaaaja

Und ein Charakter auf just Slay the Legion zu reduzieren ist nun SEHR Flach. Grade weil es das Ultimative Opfer für das Volk ist kann man da doch mehr Tiefe erwarten.

MfG von "Mehr Toleranz wagen" ;)
11.08.2015 16:52Beitrag von Iderion
Möglicherweise wegen Seiner Verderbnis? Sein Bedürfnis ist der Tod der gesamten Legion!


Das ist Unfug, Illidan hatte, selbst nachdem er die Macht von Gul'dans Schädel aufgenommen und für die Legion gearbeitet hat, immernoch die Liebe zu Tyrande.

Dämonenjäger sind keine emotionslosen Killermaschinen.
Ich toleriere jeden der bestrebt ist seinen Charakter so authentisch wie möglich zu spielen und mit eben selbigen Dämos freue ich mich auch tierisch aufs RP. Das war schom bei den Dk's so und auch auch bei den Worgen.

Doch selbige die das tun sind im falle DK und DJ sicherlich NICHT in Sturmwind oder anderen Häuptstädten am dauerchillen. Die haben de'facto kein social live.

Da ich aber auch nie in SW bin werde ich selbige ,,Fehltritte" nicht sehen denn dort ist ja nun mal das Sammelbecken für Schneeflocken was ja auch gut ist. Jeder wie er mag wir zahlen alle Geld für unseren Spaß nur macht mir Authentizität Spaß und nur diese existiert in meinem Azeroth. (Neulinge ausgenommen jeder fängt mal klein an)
11.08.2015 18:21Beitrag von Myrnin
11.08.2015 16:52Beitrag von Iderion
Möglicherweise wegen Seiner Verderbnis? Sein Bedürfnis ist der Tod der gesamten Legion!


Das ist Unfug, Illidan hatte, selbst nachdem er die Macht von Gul'dans Schädel aufgenommen und für die Legion gearbeitet hat, immernoch die Liebe zu Tyrande.

Dämonenjäger sind keine emotionslosen Killermaschinen.


Das habe ich auch in keinem Ton gesagt. Allerdings sollte man auch nicht wie damals bei den DKs den Arthasvergleich, hier den Illidanvergleich bringen.

Letzten Endes können wir nur warten, bis wir wissen mit welcher Art von Dämo Blizz uns konfrontiert.
Mir ist da übrigens etwas aufgefallen.

Sind wir, jeder einzelne, nicht seit WoD die Superhelden der Horde / Allianz? Gilt das dann nicht auch für die Dämonenjäger? :/
Ich verstehe dieses ganze geheule nicht wenn ich ehrlich bin.

Ich persönlich sehe die Dämonenjäger ebenso wie Tyrr, Iderion und sonstige Leute die sie nicht nur auf emotionslose Killermaschinen reduzieren. Fakt ist, es werden davon einige auf dem Kathedralenplatz stehen und rumroxxorn. Aber ganz ehrlich Leute, was kümmert es euch ? Wer im RP noch halbwegs gutes RP haben will hält sich eh zu 90 % vom Kathedralenplatz sowie Goldhain fern, ob da jetzt anstatt 7.000 Todesritter nun 3.500 Todesritter und 3.500 Dämonenjäger rumstehen ist für mich so relevant wie ein Sack Reis der in China umfällt.

Für mich sind die Dämonenjäger, zumindest die Nachtelfischen. Tragische Helden, was nicht gleich bedeutet das sie jedem Dahergelaufenen ihre Geschichte erzählen. Im Gegensatz zu den Todesrittern sind sie immer noch lebende Wesen und empfinden Gefühle wie jeder andere Nachtelf. Manche Gefühle sind durch dämonische Einflüsse und mit der Zeit vielleicht abgestumpft, andere vielleicht verstärkt worden. Doch sie empfinden immer noch welche und nur weil sie damit vielleicht nicht hausieren gehen sind sie emotionslos.

Ich persönlich freue mich darauf eines meiner älteren Konzepte von einem DH zu entstauben und diesen zu spielen. Ich freue mich auf das komplexe RP und ja auch auf die Konflikte die damit einhergehen werden.

Um mal zurück zum Thema zu kommen:

Die Grundidee find ich klasse, allerdings solltest du das Geld/Goldsystem tatsächlich überarbeiten.
Hrmm es ist ja nicht einmal ein wirkliches System, es war nur ne Idee. Man kann sie ebenso wegfallen alssen, schlussendlich komtm es da ja nciht drauf an damit die Gilde funktionieren würde. Dann wird halt reger Tauschhandel betrieben habe ich auch nichts dagegen. ^^
Hmm, ich find die vom Modell her schon echt ugly. Warum muss alles immer so gigantisch sein mit riesen Hörnern? Kompensieren die was bei Blizz? ;D
Naja ich glaube ich werd mir schon eine DH machen.
Aber ob man die so im RP nutzen kann? *shrug*
Eigentlich sollten die ja an vorderster Front jagen, andererseits sollten das Mondpriesterinnen auch, oder die ganzen Militärheinis die in Sturmwind rumrennen, die ebenso fadenscheinige Ausreden haben wieso sie dann doch am Kathedralenplatz rumgaunern.
Aber als Plotchars sind die sicher super, wenn sie denn gut ausgespielt werden, trotz der ugly Hörner.
Dann musst halt kleine oder evtl. keine Hörner nehmen.
Nimm die kleinsten Hörner, damit zeigst du, dass du die dicksten Eier hast..
So, mal den Hauptkritikpunkt überarbeitet
11.08.2015 18:11Beitrag von Durandir
da will ich doch den ganzen "Drachen" hier mal eine Frage stellen.


Er wagt es.

11.08.2015 18:11Beitrag von Durandir
Wie sieht es aus mit der Toleranz?


Du wirst nachvollziehen können, dass es mit der Toleranz ein wenig schwer ist, wenn dabei der eigene Spielspaß in Mitleidenschaft gezogen wird. Wenn man mich, nehmen wir an per Gesetz dazu verpflichten würde die Worgenrudel, die Emo-Todesritter und in Zukunft auch die kleinen Illidans am Kathedralenplatz wirklich zu bespielen, oder allgemein zu bespielen, dann würde ich mit dem RP aufhören - denn dann würde ich nur noch andere bespaßen, während ich mich selbst in Agonie winde.

11.08.2015 18:11Beitrag von Durandir
Aber nun sind wir alle Spieler - wir tun das um Spass zu haben


!!!

11.08.2015 18:11Beitrag von Durandir
Auch werden Worgen ja mittlerweile nun doch auf dem Kathedralenplatz toleriert.


Sicher werden sie toleriert. Von absolut allen Spielern. Das heißt aber nicht, dass alle sie auch bespielen. Für mich gibt es seit dem Release von Cataclysm keine Worgenrudel am Kathedralenplatz, IC.

11.08.2015 18:11Beitrag von Durandir
So ist halt das Leben *hebt die Schultern*


Genau so ist es. So wie jeder das Recht hat, alles auszuspielen was er oder sie möchte, haben alle anderen auch das Recht, da nicht mit zu spielen. Toleranz kann nur in zwei Richtungen funktionieren.
Insofern stimme ich dir zu. Die Free Fantasy RPler sollten mehr Toleranz wagen, und nicht beständig darauf bestehen, dass man sie zum eigenen Schaden bespaßt.

Liebe Grüße

Dein Forendrache
Auch wenn es keine feste Lore ist, sondern Gedanken, die sich jemand mal vor langer Zeit gemacht hat, wie man das, was man bis dahin über Dämonenjäger wusste,. zusammenkratzen und etwas veranschaulichen kann, würde ich meinen Dämonenjäger nach diesem Text gerichtet spielen. Ich denke er ist eine gute Anregung, wie man mit dieser Klasse im RP umgehen könnte.

http://eu.battle.net/wow/en/forum/topic/927080373#1
Ich möchte zu diesem Eintrag mal nur zusammenfassend eins sagen. Die bisherigen Dämonenjäger sind ja eher selten gesehene Genossen da sie sich aufgrund ihres Handwerks von anderen Völkern eher fern halten. Es hat etwas mit diesem Selbstopfer zu tun das man ja bereitwillig ablegt und es wäre schlichtweg zu gefährlich mit einem gebannten Dämonen in sich nach SW zu tingeln um mal eben Bananen zu kaufen. Was mir hier auch noch ein wenig missfällt ist die Idee des handelnden Dämonenjägers. Sie besitzen ja bekanntlich nichts. Kein Land, kein Gold viele haben nichteinmal mehr Freunde oder Familie. Sie leben von dem was sie in die Finger bekommen was bedeutet. Kein Kontakt zu anderen Völkern = Kein Heim etc. = Lebt irgendwo in der Wildnis = Isst auch nur das was er dort bekommt.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum