Wow Keybinding-Guide

Addons, Interface & Makros
Hallo zusammen,

nachdem im Forum immer wieder gefragt wird, wie man am besten seine Keys bindet und wer das wie macht, here my 50ct.
Ausserdem wird ständig gemeckert, dass die Leute, die man über das Tool findet, nicht optimal spielen. Im PVE, wie im PVP. Dann tu ich mal was dagegen.

Dieser Guide ist daher nicht nur für Anfänger gedacht, sondern auch für Leute, die sich verbessern wollen. Fast jeder kann an seinem Keybinding noch optimieren. Manche sogar deutlich.

Wer Fragen dazu hat, einfach drunterschreiben.
Sinnvolle Ergänzungen sind natürlich auch willkommen. Also schreibt auch die einfach drunter, dann nehm ich sie auf. Design und ein paar Inhalte werden auch noch optimiert, bin noch dran. Werde auch die deutsche Übersetzung der Menübefehle noch ergänzen.

Wer die verwendeten Begriffe nicht kennt, findet in Kapitel 8 eine Erklärung dazu.

Inhalt:
1. Vorab-Infos
. 1a Was macht gutes Keybindung aus?
. 1b UI-Addons
2 Einstellungen
3. Entscheidungen
. 3a Movement
. 3b PVE und oder PVP
4. Tasten freiräumen und Fixpunkte
5. Den Slots feste Tasten zuweisen
6. Fähigkeiten des ersten Chars den Tasten zuordnen
7. Fähigkeiten mehrerer Chars den Tasten zuordnen
8. Allgemeine Tips und was man sonst noch optimieren kann
9. Begriffserklärungen
.

1.) Vorab-Infos
1a) Was macht gutes Keybindung aus?
Das Ziel einer guten Steuerung ist vor allem sich bestmöglich zu bewegen und schnellstmöglich Befehle auslösen zu können. Bestimmte Befehle dabei gemeinsam mit anderen. Hauptsächlich im PVP ist auch die Geschwindigkeit sehr wichtig, weil man nie weiss, was der Gegner als nächstes macht und man dann sehr schnell reagieren muss.
Ausserdem unterscheiden sich Melees leicht von Range-DDs und Heilern. Die einen sind die Verfolger und agieren hauptsächlich in der Vorwärtsbewegung (also mit gedrückter Vorwärtstaste), die anderen sind Kiter (versuchen einen bestimmten Abstand zu halten) und agieren daher überwiegend "auf der Flucht", was man mit den Strafe-Tasten macht. In der Seitwärtsbewegung (Strafe) ist man einfach schneller als rückwärts und kann im Vergleich zur Vorwärtsbewegung seinen Verfolger so im Blickfeld halten, dass man währenddessen seine Fähigkeiten auf ihn casten (wirken) kann.
Dementsprechend müssen viele Fähigkeiten bequem gemeinsam mit bestimmten Bewegungsbefehlen möglich sein.

Ausserdem gehört zu einem guten Keybindung auch eine möglichst intuitive Bedienung.
Wenn z.B. ähnliche Fahigkeiten gruppiert sind oder die Handbewegung bei einer bestimmten Rotation (sinnvolle Abfolge von Befehlen) eine natürliche ist oder verschiedene Klassen bzw. deren Spezialisierungen auf den selben Tasten, ähnliche Fähigkeiten liegen haben.

Zu guter Letzt sollte das Ganze noch einfach zu verwalten sein. Vor allem wenn man viele verschiedene Charaktere spielt.

Wie man diese Anforderungen so gut wie möglich erfüllt, werde ich hier erklären.
.

1c) UI-Addons:
Die Actionbars können auch ziemlich frei mit UI-Addons (wie z.B. Bartender, Elvui und Co) verändert werden. Diese Addons werden im Guide nicht behandelt.
Vorteile der Addons: Eine sehr freie Gestaltung der Actionbars und schnellere Tastenzuweisung ohne Menü.
Nachteile: Immer wieder erforderliche Updates mit höherer Maintenance und man muss alles auf jedem Computer extra einrichten. Im Unterschied zu vielen anderen Addons, müssen diese funktionieren, weil man sonst nicht spielen kann.

Ich habe verschiedene UI-Addons mehrmals eine Zeit lang verwendet und dann wieder verworfen. Aktuell benutze ich keines.
Soll aber nicht heissen, dass sich diese Addons nicht lohnen, wenn man dazu bereit ist, sich ab und zu aufzuregen, weil mal was nicht funktioniert oder Aufwand erfordert. Das muss jeder selbst entscheiden.
Für Einsteiger empfehle ich aber aus den oben genannten Gründen ohne Addons zu starten. Man verbaut sich durch die beschriebene Vorgehensweise nichts und kann diese bei Bedarf auch später noch installieren.
Und wer schon eines verwendet, einfach weiterlesen. Die allermeisten Punkte im Guide gelten auch genauso für die Verwendung mit Addons.
.

2.) Einstellungen
Als ersten Schritt sollte man folgendes in den Optionen einstellen:

- Alle verfügbaren Actionbars anzeigen. Also die 2 unten und die 2 rechts im Menü unter Interface/Actionbars selektieren. Die meisten werden alle Aktionsleisten benötigen. Auch wenn man nicht unbedingt alle Slots füllen muss. Aber das bringt etwas Übersicht rein und ermöglicht am Anfang mehr Möglichkeiten um die optimale Konfiguration zu finden.

- "Lock Action bars" aktivieren und z.B. Shift oder Strg als Pickup-Action-Key-Taste. Dann zieht man nicht aus Versehen die Fähigkeiten wieder aus der Leiste.

- Die Charakter-individuelle Tastenbelegung sollte für jeden Char deaktiviert sein. (Unter Keybinds gleich rechts oben) Damit sind die einzelnen Slots bei jedem Char derselben Taste zugewiesen. Ich empfehle das der Einfachheit halber. (rRklärung kommt weiter unten)

- CDs mit Zahlen anzeigen lassen und nicht mit diesem umlaufenden Kreisdiagramm. (Ist besser abzulesen, wenn man kein Addon dafür verwendet)

- Unter Interface/Combat kann man in den Feldern Focus Cast key und Self Cast Key einen pauschalen Modifier angeben, der immer dazu führt, dass ein gedrückter Spell auf das Fokusziel, bzw. (wenn möglich) auf einen selbst angewendet wird. Beide Felder sollten auf "None" stehen. Man definiert die Modifier bzw. Tasten für Fokus- und Selbstzauber besser individuell.

- Unter Interface/Combat sollte "Cast action keybinds on keydown" aktiviert sein. Das ist ein Muss, weil einfach schneller.

- In Windows die Tastenkombination Shift+Alt für Sprache umschalten rausnehmen. Sonst schaltet man zwangsläufig ab und zu die Sprache um und wundert sich, warum z.B. der Befehl auf "Y" nicht mehr geht (liegt ja jetzt "Z" drauf).
Unter Windows 7 geht das z.B. so:
Systemsteuerung > Zeit, Sprache und Region > Tastatur und Eingabemethode ändern > Tastatur und Sprachen > Tastaturen ändern.
Im neuen Fenster unter "Erweiterte Tastatureinstellungen" > "Tastenkombination ändern" > "Nicht zugewiesen" anklicken.
3.) Entscheidungen:
Als nächsten Schritt sollte man ein paar Entscheidungen treffen, um das möglichst optimale Keybinding für einen selbst definieren zu können.

3a) Movement
Zuerst muss man wissen, mit welchen Tasten man sich bewegen will.
Ein Muss dabei: Drehen mit der Maus!
Wer sich aktuell mit der Tastatur dreht, sollte das unbedingt ändern! Ist viel zu langsam und verkompliziert auch das Drücken wichtiger Fähigkeiten mit der linken Hand.

Zum Bewegen benötigt man im Normalfall 3 Tasten auf der Tastatur:
Vorwärts / Strafe rechts / links.
Man kann aber am Anfang auch noch rückwärts mit belegen. (z.B. für Tanks, die mit rückwärtslaufen spielen wollen. Wer keinen Tank spielt, dem empfehle ich diese Taste der besten Kategorie für eines Fähigkeit zu nutzen, ich habe da z.B. bei den meisten Klassen einen Instant-Slow drauf liegen.)
Zusätzlich zur Vorwärtstaste hat Wow per Standard noch eine zweite Möglichkeit vorwärtszulaufen: Beide Maustasten drücken. Diese sollte man beibehalten. Sonst wird es später sehr schwierig, alle erforderlichen Fähigkeiten in der Vorwärtsbewegung zu drücken.
.

Unter diesen Prämissen gibt es für die Bewegungstasten folgende Möglichkeiten:
- Standard:
WAD (mit Rückwärts dann WASD) der Klassiker
- Alles in einer Reihe:
QWE oder ASD (mit Rückwärts wäre das dann QWES oder ASDX)
Bei den folgenden bitte die Zugänglichkeit der Modifier beachten, diese Varianten sind meiner Ansicht nach nur sinnvoll, wenn man 1-2 Modifier auf freie Maustasten legt und damit auch klarkommt. Dann aber sehr gut:
- Eine Reihe nach rechts gerückt, um links davon noch mehr freie Tasten zu haben:
ESF, WER, SDF (zusätzliche Rückwartstaste wäre bei Bedarf immer unter der Vorwärtstaste)
- Mehrere Reihen nach rechts gerückt. (Hier bitte auch die Anatomie in Verbindung mit einem Laptop berücksichtigen, falls das relevant sein sollte)
- Relativ seltene Möglickeiten, wie z.B: W Caps-Lock Space, was mal jemand im Forum vorgestellt hat, um mehr Fähigkeiten beim Strafen drücken zu können. Oder X C und Autorun.

Im Endeffekt ist alles Geschmackssache. Es muss jeder selbst entscheiden wie er besser zurecht kommt, oder was er gewohnt ist. Wenn Ihr Euch nicht entscheiden könnt, probiert das einfach mal ein bisschen durch.
Ich hab z.B. WAD, weil ich von klein auf, (damals mit Doom) mit WASD angefangen und seitdem immer so gespielt habe. Wer sich nicht sicher ist, was am besten für ihn ist, sollte das nehmen.

Die Tasten-Beispiele im Guide sind alle auf WAD bezogen. Wer eine andere Kombination hat, muss da halt ein bisschen umdenken.
.

3b) PVE und oder PVP
Dann sollte man wissen, ob man ausschließlich PVE spielen will, oder auch PVP.
Wer nur PVE spielen will, hat etwas mehr Möglichkeiten seine Hauptfähigkeiten zu legen, weil er die meisten CC-Fähigkeiten nicht so schnell erreichen muss und weniger Direktspells(auf andere Ziele als das aktuelle Target) unterbringen muss..

Meine Empfehlung:
Selbst überzeugte PVE'ler sollten die PVP-Seite mit berücksichtigen. Die Anzahl der möglichen Tasten-Kombinationen reicht auch so aus.
Ausserdem muss man nicht mehr alles umbauen, wenn man sich später doch umentscheiden sollte.

Die Direktspells kann man auch erstmal freilassen und später nach und nach belegen.
In der Anmerkung unten sind 2 Möglichkeiten beschrieben, welchen Tasten man Direktspells zuordnen kann.

Anfängern empfehle ich dafür einfach ein paar nebeneinanderliegende Dreierblöcke an Tasten freizuhalten und die Anmerkung zu den verschiedenen Möglichkeiten zu ignorieren.
Zum Freihalten bieten sich z.B. folgende Tasten an: 123 mit Shift und Ctrl, sowie XCV oder CVB mit allen Modifiern, auch Mausrad Hoch/Runter/Klick mit Modifiern ist möglich, auch sehr gut sind die Daumentasten der Maus, wer davon genügend hat.
Man sollte auf 6 Dreierblöcke (=3 nebeneinanderliegende Tasten bzw. das Mausrad) kommen. Um die Belegung muss man sich in dieser Phase aber noch nicht kümmern.
.

Anmerkung Direktspells auf Gruppen und Arenaziele:
Wer Arena spielen will, sollte früher oder später bis zu ca. 4 Fähigkeiten direkt an die Arenagegner oder eigene Gruppenmitglieder adressieren können, ohne sie ins Target zu nehmen und zusätzlich noch das direkte Targetten (ins Ziel nehmen) der Arenaziele und Gruppenmitglieder.
Weil man das auf die 3er Arena auslegt, sind das dann jeweils 3 Ziele (Gegner 1, 2 und 3 bzw. Party-Mitglied 1, 2 und man selbst.)
Es gibt dafür 2 grundlegende Vorgehensweisen:
1. Unterscheidung der Ziele durch verschiedene Tasten
für Polymorph Arena1/2/3 wäre das z.B. mit den Tasten 1/2/3; Sh-1/Sh-2/Sh-3 / Alt-Mausrad hoch/Alt-Mausrad runter/Alt-Mausrad-Klick; Alt-X/Alt-C/Alt-V, usw möglich.
2. Unterscheidung der Ziele durch verschiedene Modifier
für Polymorph Arena1/2/3 wäre das z.B. mit den Tasten Sh-T/Alt-T/Ctrl-T; V/Sh-V/Alt-V, usw. möglich...

Welche Variante man wählt, ist Geschmackssache. Mit beiden Vorgehensweisen gibt es top Spieler. Die Variante mit verschiedenen Tasten ist aber verbreiteter. Das ist auch die, die ich empfehlen würde. Und wer eine Maus mit 6 oder 12 Daumentasten in 3 Reihen hat, der sollte das auch so machen, weil sich das bei der Maus anbietet und man dann natürlich auf der Tastatur dasselbe macht.

Ich habe hier einen Mischmasch:
@ Fokus immer die Fähigkeit + Shift.
@ Arena 1-3 oder Party 1-3 auf verschiedenen Tasten.
.

4.) Tasten freiräumen und empfohlene Fixpunkte
Als nächsten Schritt sollten alle später für Fähigkeiten benötigten Tasten freigemacht werden.

Manche gut erreichbaren Tasten sind in Wow mit Funktionen vorgebindet, die man nicht wirklich schnell erreichen muss. Diese sollten freigeräumt werden, um die Tasten mit etwas wichtigerem belegen zu können. In unserem Beispiel (mit WAD) auf jeden Fall alles auf der Tastatur in einem Rechteck mit den Ecken ^ und B.
Beispiele sind:
- C = Charfenster: z.B: auf L legen
- B = Taschen: z.B: auf Strg - B legen.
- Mausrad hoch und runter = Zoom: Nur noch ganz selten benutzen und z.B: auf Pfeil hoch und runter legen (bzw. auf * und / am Nummernblock, wenn man mit ner Daumentastenmaus spielt, die auf Numpadtasten eingestellt ist, sonst stören sich die Shift-Kombinationen der Numpadtasten 2,4,6,8 mit den Pfeiltasten, Genaue Erklärung weiter unten)
... und eben alles weitere, was im genannten Rechteck vorgebindet ist.

Fixpunkte
Ich bin der Meinung, dass Keybinding eine relativ individuelle Angelegenheit ist.
Ein paar wenige Tasten empfehle ich aber, fix zu binden:
Die beiden sind schon so default:
- Space: Springen (wurde schon oft versucht umzulegen, meistens ohne Erfolg)
- Beide Maustasten gleichzeitig: Vorwärts (oben begründet)
Die ist zusätzlich sinnvoll:
- Mittlere Maustaste bzw. Klick Mausrad: Fokus Mouseover
(passt einfach intuitiv zu Linke MT, was ja Target Mouseover ist)
.
5.) Den Slots feste Tasten zuordnen
Wer die Tasten jetzt freigeräumt hat, kann nun diese im Menü den einzelnen Slots zuweisen. Ich empfehle, jeden Slot mit einer festen Taste zu belegen, für alle Klassen gleich.
Man weist damit dann später nicht jedes Mal im Menü eine Taste einer Fähigkeit zu, wenn man was ändern will, sondern zieht einfach die Fähigkeit auf den Slot mit der richtigen Taste.

Vorteile:
Das ist schon einfacher wenn man nur eine Klasse spielt und wenn man viele Klassen spielt, sogar deutlich. Die benötigten Tasten sind auch eigentlich immer die gleichen.
Auch habe ich das Gefühl, dass ich so auch bei selten gespielten Klassen die CDs schneller an der richtigen Stelle nachschaue, weil mein Kopf weiss, dass die Taste, mit der ich diesen CD auslöse eben immer dort zu suchen ist.
Ausserdem kann man CDs ja auch durch Addons anzeigen lassen.
Nachteile:
- Die Taste bestimmt dann, wo die Fähigkeit liegt. Bestimmte CDs sind dann in der Actionbar für jeden Char erstmal an einer bestimmten Stelle sichtbar und können ohne Verwendung von Makros nur für eine Klasse optimal angeordnet und gruppiert werden. Sehe das aber nicht als Problem, weil man sich ja entsprechende Fähigkeiten auch auf die gleichen Tasten legt. (Also ist z.B. der damageresistente Stun mit seinem CD immer an der selben Stelle sichtbar, genauso wie der Kick, usw...) Und bei Verwendung von Makros kann im Notfall jeder CD überall angezeigt werden. Unabhängig von der Fähigkeit, die die Taste auslöst. Braucht man aber nicht.


Beim Zuordnen beachten:

- Die unteren beiden Actionbars enthalten die Standardversion aller Fähigkeiten, von ganz oft bis normal benutzt und alle, bei denen man den CD ablesen will.
Die sollten belegt werden mit z.B.
^, 1-6,
Mausrad Hoch/Runter/Klick und alle verfügbaren Daumen-Maustasten (falls diese nicht auf Modifier gelegt sind)
Capslock, Q E R T S F G > Y X C V B
und die besten Modifier-Kombinationen (ist individuell, bei mir z.B. Alt mit 1-5 und Q E R F)

- Es ist erstmal unrelevant, wie die Tasten auf der Leiste angeordnet sind. Man kann z.B. einfach ^, 1-6 der Reihe nach belegen usw. Es müssen unten nur die 36 am besten erreichbaren Tasten bzw. Tastenkombinationen den Slots zugeordnet sein.

- Die rechten beiden Leisten enthalten später Fähigkeiten auf mehrere Ziele und weniger oft genutzte. Die Tasten dafür können auch später nach und nach zugeordet werden.

- Befehle, die man direkt im Menü zuordnen kann, sollte man auch dort zuordnen. (z.B. Targetten von Party- und Arenazielen). Dadurch müssen die relevanten Taste nicht der Leiste zugeordnet werden. Das spart Slots.

- Wichtig: Keybinding lebt auch vom Ausprobieren und iterieren. Man kann alles im Nachhinein ändern und optimieren und es ist unmöglich alles schon jetzt optimal zu machen. Also loslegen, schon gründlich nachdenken, aber zu Beginn keine Wissenschaft draus machen.
.

6.) Fähigkeiten des ersten Chars den Tasten zuordnen
Welche Fähigkeiten sollte man zuweisen?
Alle. Es gibt eigentlich keinen Grund einzelne Fähigkeiten auszulassen. Und wenn sie nicht so wichtig sind, dann reicht ja auch eine Tastenkombination die nicht superschnell erreichbar ist, und diese gehen echt nicht aus.

Wie geht man dabei vor?
Die Fähigkeiten sollten in verschiedene Gruppen eingeteilt werden, je nach dem, wie schnell, oft und mit welchen Tasten sie gemeinsam erreichbar sein müssen. Und davon abhängig dann ihren Tasten zugewiesen.

Einzelne Gruppen
6.0) Schnell erreichbar und gemeinsam mit Vorwärts und beiden Strafetasten:
Tasten:
Tab, Capslock, Mausrad vor, Space, Daumentasten bei Mehrtastenmaus
Fähigkeiten:
Es stehen hier nur wenige Tasten zur Verfügung, aber es gibt in dieser Kategorie auch nur sehr wenig Fähigkeiten. Eigentich nur die, die auch in der Vorwärtsbewegung gecastet werden müssen und einen zusätzlichen Mausklick erfordern (z.B. Petnova, Heroic Leap...). Bei allen Fähigkeiten die keinen Mausklick benötigen kann man zum Laufen ja statt der Vorwärtstaste beide Maustasten drücken.

6.1) Schnell erreichbar und gemeinsam mit den Strafetasten
Tasten:
Mit Strafe in beide Richtungen: 2, 3, E, S, Capslock, und die, die in Abschnitt 6.0 übriggeblieben sind.
Mit Strafe in die Vorzugsrichtung, meistens links: R, F, X, C, V, 4 (weil die Tasten für beide Richungen in den meisten Fällen nicht ausreichen)
Fähigkeiten:
Alles, was während des Kampfes in Bewegung benutzt wird. Und wenn noch Tasten frei sind auch die öfter benutzten Fähigkeiten aus Abschnitt 6.2. Also CC (inkl. Kick) und alle Damage/Heal- Buff/Debuff-Fähigkeiten, die oft und in Bewegung verwendet werden. (Dabei beachten, dass es so Fähigkeiten wie Ice-Floes und Spiritwalkers Grace gibt, mit denen man alles in Bewegung nutzen kann.)

6.2) Schnell erreichbar aber nicht unbedingt mit den Strafetasten
Tasten:
1, Q, T, G, B und für einen selbst sehr gute Modifier-Kombinationen
Fähigkeiten:
Was während des Kampfes benutzt wird, aber nicht in Bewegung, weil man es z.B. casten muss.

6.3) Schnell erreichbar, aber selten weil nicht wirklich ergonomisch
Tasten:
5, 6, Y, und gute Modifier-Kombinationen
Fahigkeiten:
Was man zwar schnell braucht, aber nur selten, weil die Hand dafür schon eine grosse bzw. unnatürliche Bewegung machen muss. (z.B. Ice-Block, Cold Snap, Preparation)

6.4) Irgendwie erreichbar
Tasten:
Übrige Tasten und mögliche aber nicht gute Modifier-Kombinationen
Fähigkeiten:
Was meistens nur vor oder nach dem Kamp gebraucht wird: 1h-Grp-Buffs, Tisch stellen, Mounten, Marker setzen, Umschalten zwischen Target nearest enemy und Target nearest enemy player…

6.5) Was wirklich gar nichts mit Kampf zu tun hat
Tasten:
Diese Fähigkeiten können auf die Umschaltleiste der unteren Actionbar gelegt werden. Die Tasten wären damit zwar sehr gut, aber man muss vorher umschalten und normal klickt man diese Fähigkeiten dann sowieso.
Fähigkeiten:
Alle Fähigkeiten, die gar nichts mit Kampf zu tun haben und nirgends mehr sinnvoll auf die Actionbars passen. z.B. Hauptberufe, Angeln, spezielle Mounts, Magier-Portale, Hearthstone, Toys...

Allgemein sollte beim Zuweisen der Fähigkeiten noch folgendes beachtet werden:
- Soll eine Fähigkeit später auch mit Modifier direkt auf das Fokusziel gecastet werden können, dann sollte sie auf einer Taste ohne Modifier liegen. Ausserdem muss dann natürlich auch die Kombination mit dem Modifier dafür freigehalten werden. Wenn man zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiss, welche Fähigkeiten das sind, ist das nicht schlimm:
Hauptsächlich empfehle ich das im PVP für CC-Fähigkeiten, die auf Ziele angewendet werden (also nicht AoE sind) inkl. Kick-Fähigkeiten. Melees nehmen hier gerne auch noch einen Gap-Closer dazu (Shadowstep, Charge...). Wenn man für diese einfach die beiden o.g. Dinge beachtet (kein Modifier, z.B: "R" und zusätzlich die Kombination mit Modifier freihalten, z.B. "Shift-R") hat man später noch alle Möglichkeiten ohne Änderung die Fokusspells einzubauen.
.
7.) Fähigkeiten weiterer Chars den Tasten zuordnen
Wenn die erste Klasse bzw Spezialisierung zugeordnet ist, können bei Bedarf auch die Fähigkeiten aller anderen Klassen und Spezialisierungen den Slots und damit den Tasten zugeordnet werden.
Dazu einfach wieder die Fähigkeiten aus dem Spellbook (Zauberbuch) in die Leiste ziehen.

Man sollte dabei darauf achten, dass Fähigkeiten auf derselben Taste gleichen Kategorien angehören:
- Dmg/Heal, Movement, Buff/Debuff ...
Wenn möglich sollten diese sich sogar weitestgehend entsprechen, mit klarer Priorität auf: In ungefähr derselben Situation verwendet werden.
Beispiele:
- Grosser Dmg/Heal, nur situativ verwendbar:
Ice Nova, Execute, Eviscerate, Earth Shock, Ferociuous Bite, Kill Shot, Shadowburn, Starsurge…
- Haupt-Aktion, DoT/HoT, Procc-Erzeugung:
Flame Shock, Rake, Rend, Rupture, Frost-Bolt, Riptide…
- CC hauptsächlich gecastet, break on Damage:
Sheep, Hex, Blind, Intimidating Shout, Entangling Roots…
- Buff, oft oben zu halten:
Searing Totem, Savage Roar, Slice and Dice…
- Starker Buff, seltener oben:
Ascendance, Icy-Veins, Recklessness, Berserk, Shadow Dance…
- Sofort-Stun hauptsächlich Damage-resistent:
Deep-Freeze. Mighty-Bash, Stormbolt, Kidney…
- Kick
- Healthstone vom Hexer
- Dmg/Heal entgegen Char-Specc (also Heal beim DD und andersrum)
- Multitarget-Fähigkeit
- Dispel
- Manche Tasten müssen auch 2 Kategorien abdecken:
Thunderstorm, Typhoon, Recuperate, Victory Rush


Die Kategorie kann natürlich nicht auf jede Fähigkeit exakt passen. Wie man oben sieht, muss man manchmal Kompromisse machen, sonst wären die Klassen ja identisch. Aber, wenn man in Kauf nimmt, dass pro Char ca. 2-3 Felder frei bleiben und man manchmal 2 Kategorien zusammenlegt, geht es erstaunlich gut.

Ein paar Hinweise dazu:
- Folgende Kategorien können z.B. zusammengelegt werden:
o Klassen mit Pets können bis auf den Schamanen nicht heilen, daher bietet es sich an, die Pet-Skills, die über die Anzahl Pet-Tasten des Schamanen hinausgehen, auf gleiche Tasten wie die Heilung der Hybriden zu legen
o Genauso haben Klassen mit verschiedenen Formen (Druide, Krieger) kein nennenswertes Pet. Auch hier bietet sich ein Tastensharing an.

- Hilfreich ist es auch oft, gleiche Modifier für gleiche Bedeutung zu nehmen:
z.B. Targeten immer mit Alt, Pet-Fähigkeiten immer mit Strg…
- Wenn dadurch die Spielbarkeit eines Chars leidet, geht diese natürlich vor und man muss bei den Entsprechungen Kompromisse machen. Das hatte ich aber wirklich selten, obwohl ich fast alle Klassen auch mehr oder weniger oft spiele.
.

8.) Allgemeine Tips und was man sonst noch optimieren kann

- Maus mit Daumentasten
Die ist immer eine grosse Optimierung, weil sie die Tastatur entlastet. Man kann praktisch für jede Daumen-Maustaste, die eine Taste der besten Kategorie darstellt, eine sehr schlechte Tastaturtaste entfallen lassen.
Bei den Mäusen gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Entweder mit z.B. ein oder zwei Daumentasten, denen auch Modifier zugewiesen werden können, oder gleich mit 6 oder mehr Tasten, die direkt gebindet und noch zusätzlich in Kombination mit den Modifiern auf der Tastatur verwendet werden können.
Beide Methoden führen zu sehr vielen neuen Tasten, der besten Kategorie. Einfach weil man dabei pro Hand nicht mehrere Tasten kombinieren muss.

Die Möglichkeiten einer Mehrtastenmaus mit 6 Tasten sind z.B. im Post von Aka weiter unten schön erklärt. Es gibt sehr viele Mäuse mit vielen Daumentasten. Wer sich eine zulegen will, sollte in erster Linie natürlich auf die Ergonomie achten.
Nützlich für PVPler ist auch, wenn die Daumentasten so angeordnet sind, dass immer 3 übereinander liegen.

- Zu beachten beim Keybinding einer Maus mit Daumentasten:
Die Maus funktioniert so, dass die den Daumentasten einfach Tasten auf der Tastatur zuweist. Das heisst, beim Drücken der entsprechenden Maustaste sagt die Maus dem Rechner, dass die zugeordnete Tastaturtaste gedrückt wurde. Diese kann man dann einfach ingame binden.
Beliebt ist, den Daumentasten die Nummernblocktasten zuzuweisen. Das ist auch meine Empfehlung. Ein Problem dabei ist, das die Kombination Shift-Nummernblock-2 Für Windows Pfeil nach unten bedeutet. (4, 6 und 8 sind dann die anderen Pfeile).
Wer diese gebindet hat, wundert sich, dass er sich auf einmal dreht oder andere komische Sachen macht. Man sollte in diesem Fall einfach die Pfeiltasten ingame nicht binden, was ich empfehle. Alternativ kann man die Daumentasten auch anderen Tasten zuordnen, wenn das der Maustreiber hergibt. Hat aber Nachteile, weil man diese dann auf der Tastatur nicht mehr anders binden kann.
.

- Bei Bedarf können Makros verwendet werden, um Slots zu sparen:
. o Modifier-Makros für die selbe Fähigkeit: z.B. Counterspell und Counterspell@Fokus auf eine Taste mit und ohne Modifier. Aber auch z.B. wenn auf "1" Frostbolt ist und "Shift-1" Sheep Arena 1, kann man mit Modifier-Makro beide Fähigkeiten gut auf den Slot legen, der der "1" zugeordnet ist.
. o friend/harm-Makros: z.B. Purge und Cleanse Spirit auf dieselbe Taste. Je nachdem ob man einen Freund oder Gegner im Ziel hat. (Kann auch aus anderen Gründen sinnvoll sein)

Bei Makros mit CD-Spells sollte immer das Fragezeichen als Bild gewählt werden und mit #show Spell bzw. #showtooltip Spell dann.der CD-Spell angezeigt

- Wer manche Fähigkeiten doppelt sehen will, um Procs schneller zu erkennen oder an einer anderen Stelle sehen will, als der Keybind liegt, kann über ein Makro auch unabhängig von der Fähigkeit die auf der Taste liegt, eine beliebige Fähigkeit sichtbar machen. Dises müssen ja wie shcon erwähnt nicht gleich sein. z.B. #Showtooltip Ice Lace /cast Frostbolt.
.

- Fehleranfälligkeit über Modifier dokumentieren und korrigieren:
Modifier sind nicht immer zu 100% sicher. Dementsprechend sollte man aufpassen, dass nichts allzu nachteiliges passiert, wenn der Rechner den Modifier zu spät registriert und dann die Taste ohne Modifier auslöst. Ein Beispiel: Wenn auf Shift-4 ein oft genutzter Damage liegt und auf 4 der Eisblock des Magiers, dann kann man beim Versuch Shift-4 zu drücken aus Versehen den Eisblock auslösen und dabei einen sehr wichtigen CD verschwenden, obwohl man diesen im Moment garnicht braucht. Sowas am besten vermeiden und wenn es doch passiert, erkennen und dann die Belegung anpassen.
.

- Keybindung-Beispiele zur Orientierung:
Unter diesem Link findet Ihr viele richtig gute Spieler, von denen man bei einigen auch die Tastenbelegung anschauen kann. Ich bin nicht der Freund von kopieren, aber man kann sich da etwas Orientierung und Ideen holen:
http://www.skill-capped.com/gladiators/
Einfach links auf den jeweiligen Char klicken und dann bei diesen Reitern auf Keybinds klicken.

- Verwaltung der Fähigkeiten in Tabelle:
Wenn mehrere Chars verwaltet werden sollen, empfehle ich die Tastenbelegung in einer Tabelle (z.B. Excel-Datei) festzuhalten. Oben stehen die einzelnen Spezialisierungen nebeneinander und links stehen untereinander alle Tasten, die man verwendet. Und dann halt die ganzen Fähigkeiten eintragen. Das bringt Übersicht rein.

- Wichtige CDs in die Mitte:
Wer ohne Addons zur Visualisierung seiner wichtigen CDs spielen will, sollte die Tasten, auf denen dann wichtige CDs sichtbar sind, nicht an den Rand legen, wo das Auge weiter wandern muss. Das bei der ersten Belegung schon zu berücksichtigen macht es meiner Ansicht nach zu kompliziert, aber wenn man sich auf die neue Belegung etwas eingespielt hat, macht eine Optimierung in dieser Richtung Sinn.

.

9) Begriffe
Hier sind die Begriffe erklärt, die im Guide verwendet werden, aber für Einsteiger nicht selbsterklärend sind:

AoE: Area of effect. Damit sind Fähigkeiten gemeint, die alle Ziele innerhalb eines bestimmten Bereichs betreffen.

CC: Crowd-Control. Fähigkeiten, die dem Gegner gewisse Möglichkeiten zur Kontrolle seines Chars nehmen. (hauptsächlich Bewegung und wirken von Fähigkeiten)

CD: Cooldown=Abklingzeit. Damit ist die Zeit gemeint, die bei der Benutzung mancher Fähigkeiten gewartet werden muss, bis man diese wieder verwenden kann. Ausserdem werden auch die Fähigkeiten mit Abklingzeit selbst so genannt.

Direktspells: Damit bezeichne ich Fähigkeiten die per Makro direkt auf ein Ziel gewirkt werden, ohne dies ins Target nehmen zu müssen. (z.B. /use [@arena2] counterspell oder /use [@party3] Purify Spirit)

Dispel: Einen negativen Effekt (Debuff) von einem Gruppenmitglied bzw. einen postivien Effekt (Buff) von einem Gegner entfernen.

Fokus: Hat viele Bedeutungen. In diesem Fall ist das Fokusziel gemeint, auf das man in manchen Situationen Fähigkeiten wirken möchte, ohne es direkt ins Target zu nehmen. Es kann z.B. im Char-Menü unter einem Spieler gesetzt werden, aber auch mit Makros z.B. auf den Char, über dem sich gerade der Mauszeiger befindet.

Gap-Closer: Für Melees eine Fähigkeit, die das angegriffene Ziel in Nahkampfreichtweite bringt.

Kick: Eine Fähigkeit, die beim Gegner das Wirken eines Zaubers unterbricht und dabei meistens noch Zauber der selben Schule für einige Sekunden sperrt.

Kiten: Durch Bewegen und bestimmte Fähigkeiten (z.B: Verlangsamen des Gegners) einen Mindestabstand zu einem gegnerischen Melee (Nahkämpfer) halten, so dass man möglichst ausser Reichweite seine Schadensfähigkeiten bleibt.

Melee: Nahkämpfer (z.B. Krieger, Schurke....)

Range: Fernkämpfer oder Heiler.

Slot: Ein einzelnes Feld in einer Actionbar, dem eine Taste und/oder eine Fähigkeit zugewiesen werden kann.

UI-Addon: Ein UI-Addon verändert das User-Interface. Man kann damit z.B. eigene Actionbars erstellen, in denen jeder einzelne Slot eine unabhängige Position hat.
Erstmal danke für den Guide. Da du hier im Neueinsteiger*Innen-Forum bist würde ich doch einige Dinge empfehlen:

UI, Actionbars, Direktspells, Partyziele und andere englische Bezeichnungen und Abkürzungen sind für Gameplay-Foren wohl in Ordnung, allerdings dürfte dein Guide gerade Neueinsteiger*Innen doch vor mehr Fragen als Antworten stellen und im schlimmsten Fall sogar eher abschreckend wirken: "Oh man, das werde ich doch nie verstehen!"

Daher würde ich dir dringend empfehlen, den Guide dann auch tatsächlich (auch von der Struktur und Gliederung her) doch bitte auch eher auf Neueinsteiger*Innen zuzuschneiden. Erfahrene Spieler*Innen können hier natürlich quer drüberlesen und verstehen dabei auch was, aber das ist ja nicht die Zielgruppe. Ein Guide soll ja gerade leisten, diese Dinge zu erklären, daher wirst du auch nicht darum herum kommen, nicht nur einfach zu erklären "Taste X zu Y", sondern eben auch z.B. was das bringt, was die Begriffe überhaupt heißen, warum das wichtig ist und so weiter und sofort. Das fehlt mir hier leider alles ein wenig.

Dennoch ein guter Anfang, auf dem man ja aufbauen kann.
Gutes guide :)

Wird bestimmt einigen helfen
@Rathoxz:
Danke. Freut mich sehr, wenn er Dir gefällt!

@Shaila:
Danke fürs Feedback.
Die Struktur gefällt mir zwar sehr gut, aber auf einige Dinge muss ich noch ausführlicher eingehen, das stimmt. Wird auch noch passieren, der Guide ist ja noch ned fertig.
Ein Kapitel mit Begriffserklärungen gibts aber inzwischen.
Grias eich!

Eine Ergänzung die eventuell noch hilfreich sein könnte @ Hardware:

(hat mir persönlich extrem geholfen und kann ich auch nicht mehr wegdenken)

Razer Naga mit 6 Daumentasten. (soll keine Werbung sein sondern lediglich ein Erfahrungsbericht)

Standart WoW UI mit den 12 Feldern (links unten)

Optimal!

1-6 ganz normal lassen und restlichen Tasten abändern.

sprich: 7 = Strg+1 / 8 = Strg+2 / 9 = Strg+3...

Man braucht zum "Handeln" ausschließlich 2 Finger. ('kleinen' Finger der linken Hand + 'Daumen' der rechten Hand)

Ergo: 12 Tasten auf 2 Fingern.

Ist aber noch nicht alles, geht noch weiter! ;)

Wenn man "L-shift" gedrückt hält und mit dem MMB scrollt, schaltet man die "Main-Leiste 1" auf die "Main-Leiste 2" um und andersrum.

Kann durchaus Sinn machen (Nachteil die CD's der einen Leiste sieht man halt in der Zwischenzeit nicht, könnte die aber so in den Leisten am Rechten Rand positionieren, dass man sie trotzdem im Blick hat)

Durch das Einbinden eines weiteren Fingers der rechten Hand (sprich einfach das Scrolling-Rad betätigen) hat man mit dieser Maus und diesem System:

24 TASTEN mit 3 Fingern, ohne ein Akrobatik-Weltmeister zu sein.

Viel Spass ;)

LG Aka
/sticky
Vielen Dank!

Und an Alle, die denken, da fehlt was oder da ist was nicht ganz richtig.
Bitte posten. Was stimmt pass ich dann einfach an.
https://www.youtube.com/watch?v=kZLPzCuejWQ
Noch ein paar Tipps zu dem (wichtigen) Thema:

Wenn ihr Windows benutzt, sorgt irgendwie dafür dass zumindest die Windows-Keybinds auf der linken Seite euch nicht aus Versehen auf den Desktop transportieren (via Alt+Tab oder linke Windows-Taste), das kann euch im Kampf ein paar wertvolle Sekunden kosten und damit nicht nur DPS/HPS/etc. verringern sondern euch theoretisch sogar wipen.

Ich nutze dafür ein Script für AutoHotkey (https://autohotkey.com/):

#IfWinActive World of Warcraft
{
; Disable Alt+Tab
!Tab::Return

; Disable Windows Key + Tab
#Tab::Return

; Disable Left Windows Key
LWin::Return
}


Das ist nur aktiv wenn WoW im Fokus ist. Ansonsten kann man überall die Kombinationen nutzen. Wenn man aus WoW heraus auf den Desktop möchte, kann man immer noch z.B. die rechte Windows-Taste nutzen (die ist extra freigelassen, die kann man auch kaum aus Versehen betätigen).
Auch eventuell hilfreich für andere Spiele, nicht nur WoW.

Dann möchte ich noch die Empfehlung, möglichst die Maustasten zu benutzen, noch mal deutlich unterstreichen. Ich halte sogar die klassischen Tasten 1-6 für nicht optimal. Meine komplette Core-Rotation ist auf der Maus, was den Vorteil hat dass man dafür niemals von WASD runter muss mit einem Finger. D.h. man hat 100% Bewegungsfreiheit während der Core-Rotation.
Ich habe nur eine normale 5-Tasten-Maus, aber kann trotzdem sehr viel unterbringen mit Modifiern zusammen (Alt, Shift bieten sich an). Als Beispiele: Mouse4 Tiger's Palm, Shift+Mouse4 Blackout Strike, Shift+Mouse3 Rushing Jade Wind, Mousewheel Down = Keg Smash, Shift+Mousewheel Up = Breath of Fire.

Und noch ein allgemeiner Tipp: überlegt euch mal, die CapsLock-Taste und die linke Ctrl-Taste softwareseitig zu vertauschen. Habe das Setup schon lange aktiv und bin sehr zufrieden damit. Die CapsLock-Taste ist viel zu unwichtig und hat dafür eine viel zu gute Position auf dem Keyboard. Die linke Ctrl-Taste ist viel wichtiger aber nicht so ergonomisch/toll erreichbar. Es macht Sinn, das zu tauschen. Dann sind auch die unwichtigeren Ctrl+<X> Keybinds etwas ergonomischer durchführbar. Das geht in Windows z.B. mit einem Registry-Eingriff (das ganze als .reg Datei speichern und als Administrator ausführen. Erfordert wahrscheinlich einen Neustart):

CapsLock und Linke Ctrl tauschen:
REGEDIT4

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Keyboard Layout]
"Scancode Map"=hex:00,00,00,00,00,00,00,00,03,00,00,00,1d,00,3a,00,3a,00,1d,00,00,00,00,00


Rückgängig machen:
REGEDIT4

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Keyboard Layout]
"Scancode Map"=-
ich glaube das kann man auch Kürzer fassen :) das es auch für Neulinge verstanden wird :P

erster Punkt wäre, um schnelligkeit dazuzugewinnen ist es dringend notwendig mit der Maus das drehen und WSAD gehören dazu.
Die eigentlich einfachste belegung dürfte für die Techniken sein (SOOOO Viele sinds ja auchnichtmerh) ^ 1 2 3 4 5 dann q e r f g v + b Damit sollten soweit alle Techniken belegt sein. für dauerhafte Techniken die man IMMER auf abklingzeit/Verfügbarkeit verwendet sollte man auf die Zahlen anwenden.
ich habe auf ^ die unterbrechungsfähigkeiten aller meiner chars gelegt "gegenzauber / zurechtweisung usw" Makros sind auch empfehlenswert zb das man , wie bei mir, unermütlicher verteidiger + gabe der Naru + Wächter + Ross zusammen nutzt wenn es mal Wirklich gefährlich wird ^^ so manchem one hit schon mit entgangen xD das wäre jetzt mal die ganz kurz ge´haltene version. Und wenn ihr PVP wirklich aktiv machen wollt müsst ihr auch jede Klasse lehrnen zu kennen ich denke nicht das ihr alle max leveln müsst aber ihr könnt entsprechend eurer eigenen erfahrung<<<die kann man nicht kaufen! dann vll kontern bzw wisst wie ihr am besten reagieren könnt.
Also schön, dass sich mal einer kümmern will!

Aber als Grundlage zum guten Spielen überhaupt gehört die Verlegung von "WASD"!
Am besten zu "RDFG", das bringt gleich mal 5 weitere Tasten(insgesamt 7) für den kleinen Finger. Wegen der Übersicht sollte man sich auch 3 Aktionstastenleisten übereinander anzeigen lassen und in diese genau so belegen, wie die Tasten auf der Tastatur liegen, das heißt, dass also auch 3-5 Tasten(RDFG und C(nicht erreichbar)) leer bleiben, weil nicht belegt.

Interessant ist definitiv eine MMO Maus mit 12 und mehr Extratasten, bspw. G600. Allerdings habe ich nur beim Magier dort als Zauber "Verbrennen"(keine Ahnung ob es den noch gibt) drauf, sonst bei allem anderen nur die ganzen Fenster(Charakter, Zauberbuch, Aufsatteln etc.).

EDIT: Weil du es ja selber erwähnst: Denk mal drüber nach ob Capslock nicht lieber zu einer zusätzlichen Tabulator-Taste werden sollte, statt STRG. Besonders bei RDFG zu empfehlen.

Vielleicht melde ich mich noch mit weiteren Sachen...
mein !@#$%^ stinkt!
Was das Steuerkreuz angeht, kann ich mich Nelcn nur anschließen. Hab das auch irgendwnan mal auf RDFG gelegt, um mehr Tasten in unmittelbarer Umgebung zu haben. RDFG ist die perfekte Positionierung. Die Tasten ganz am Rand, wie TAB, SHIFT, etc. lassen sich immer noch bequem erreichen.
Ich würde auch die Rückwärtstaste immer belegt lassen. Man weiß nie, wann man nicht doch mal rückwärts laufen will/muss. In Kampfhandlungen passiert das sicherlich selten bis gar nicht. Aber man ist ja auch nicht ununterbrochen am Kämpfen.

Ich weiß jetzt auch nicht, wie das bei anderen Klassen ist, aber ohne meine Logitech G700s (egtl. der selbe Mist wie die G700, nur mit einem "S") wäre ich aufgeschmissen.

Zu den Leisten: Ich habe mir alle Leisten komplett ausblenden lassen. Wenn man eh nicht klickt, nehmen diese nur unnötig Platz auf dem Bildschirm weg.
CD's lasse ich mir alle mit WeakAuras anzeigen. Das hat den Vorteil, dass man die CD-Anzeigen, beliebig gruppieren kann, ohne dabei an irgendwelche Aktionsleisten gebunden zu sein. Zudem ist man in der visuellen Darstellung jedes einzelnen CD's quasi uneingeschränkt in seinen Möglichkeiten.

Von daher kann ich Nelcn's Vorschlag mit den 3 Aktionsleisten nicht teilen. Wie gesagt, wenn ich eine bestimmte Anordnung der CD's wünsche, kann ich das mit WeakAuras machen. Und das eben auch noch völlig individuell.
Dass ich mir die Leisten anzeigen lasse, mache ich egtl. nur in einer "Eingewöhnungsphase", wenn ich eine Skillung z.B. ewig nicht mehr gespielt habe und die Skills nicht kenne, oder einfach lange nicht mehr gespielt habe. Kommen ja auch immer mal wieder neue Skills ins Spiel.
Aber sobald ich das Gefühl habe, dass dann langsam alles in Flesich und Blut übergegangen ist, werden die Leisten ausgeblendet. Da sehe ich keinen Grund, diese weiter meinen Bildschirm belästigen zu lassen.
26.02.2016 18:13Beitrag von Kamikaaze
Vielen Dank!

Und an Alle, die denken, da fehlt was oder da ist was nicht ganz richtig.
Bitte posten. Was stimmt pass ich dann einfach an.


Vielen Dank für den Guide ich bin Neueinsteiger daher kann ich am besten beurteilen das ich die Hälfte vom Guide nicht verstanden habe .. meine Frage wäre erstmal :
1. wie funktionieren Makros woher weiß ich was ich reinschreiben muss damit es auch das macht was ich will ?

2. ich habe nun eine Maus mit 12 Tasten und versuche auch mit Shift 1-12 alles draufzupacken was ich brauch allerdings ist das extrem schwer man sagte mir das sei gewöhnungsbedürftig was sagst du dazu ? Was könnte ich verbessern ?

3. Ich klicke derzeit immer noch auf Feindliche Ziele um dann die Attacke mit der Maus durchzuführen was gäbe es da um den richtigen Target auch anzuvisieren ?

4. Ich habe derzeit keine Makros weil ich nichts darüber weiß trotz etwas Recherche

Ich würde mich sehr freuen richtige und verständliche Antworten darauf zu bekommen und bedanke mich sehr über die Antwort :))

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum