Das Ende der <gang>

Die Aldor
Zurück 1 6 7 8 9 Weiter
Lebewohl <gang>!

07.11.2016 23:44Beitrag von Bud
07.11.2016 21:13Beitrag von Slogra
Ich muss sagen, ich hätte das mit den Schreckenslords verdammt gerne erlebt.
Der Gedanke an die edlen "Stadtwachen" welche nicht mehr tun als zu stolzieren oder powerrpen oder andere Elemente schlicht ignorieren.... JA - dann einmal ist wirklich in Gefahr in Verzug, ein Schreckenslord betritt die Bühne.


Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht.

Das muss wirklich sehr lustig gewesen sein, ich wäre sehr gerne dabei gewesen.
Sollen die RPler doch aufschreien, dann ist es doch gleich viel unterhaltsamer.
Sollen die RPler doch aufschreien, dann ist es doch gleich viel unterhaltsamer.


Ich würde das abgrenzen.
Es wurden schon die richtigen getroffen.

Aber ich würde nicht sagen eine Aktion gegen "die RPler" - die Zielwahl erfoglte ja bewusst.

Die Gründe werden nicht reflektiert.
Grund ist Ursache.

Die Fortsetzung?
Bei gleichbleibender Entwicklung nur eine Frage der Zeit....dann wird ein Gang hochgeschaltet.

Die Lösung wird nicht möglich sein, wenn man bei solchen Dingen Generalamnesty an "Die Rpler" (Aldorettenstereotyp) erteilt.
08.11.2016 16:42Beitrag von Slogra
Und dafür, dafür bin ich Bud dankbar und verneige mich vor seiner Gang, vor seinem Vermächtnis.


*Stempel*
08.11.2016 16:42Beitrag von Slogra
Aber der Versuch, es als lustig anzuerkennen wird nicht unternommen.

Weil man sowas als "Opfer" schlicht nicht lustig finden kann. Stell dir vor, du befindest dich irgendwo in der Öffentlichkeit, deine Aufmerksamkeit fixiert auf das Handy in deinen Händen, mit welchem du was-auch-immer anstellst. Plötzlich kommt ein wildfremder Kerl daher, grinst dich schief an, und schlägt es dir dann aus den Händen. Du hebst es auf, er schlägt es dir erneut aus den Händen, noch immer mit dem selben Grinsen. Und wenn du ihn darauf ansprichst, meint er nur, er würde bloß helfen, sodass diese Generation mehr die Natur zu genießen lernt, anstatt den ganzen Tag nur auf einen Bildschirm zu starren. Noch dazu kommt, dass du rein garnichts dagegen tun kannst, außer, so weit es geht zu fliehen. Die ausgelösten Emotionen und Reaktionen wären die exakt selben.

08.11.2016 16:42Beitrag von Slogra
Man hätte während der "Schreckenslordplage" ja auch mala uf weniger populäre Gebiete ausweichen können, z.Bsp. Rotkamm oder Westfall.

Leichter gesagt als getan. Vor allem, da sich niemand bei klarem Kopf während den Zeiten der Invasion außerhalb von Sturmwind begeben würde (natürlich mit Ausnahme von Söldnern und dem Militär). Was die Kampfgilden betrifft - ja, meines Wissens nach sind sogar viele deswegen nach Westfall bzw. in den Rotkamm gereist. Ich kann mich sogar noch daran erinnern, wie sich die <gang> die Mühe machte, die Hinreise so gut es geht zu stören, bevor uns das Phasing zur Rettung kam.

08.11.2016 16:42Beitrag von Slogra
Und genau aus diesem Grund, wenn es eine Sorte von RPler traf, dann genau diese, welche hier Neulinge abschrecken.

Sturmwind ist der wahrscheinlich einzige Ort seitens der Allianz, wo jeder zu fast jeder Tageszeit offenes RP finden kann. Wo öffentliche Events stattfinden, an denen jeder teilnehmen kann. Falls überhaupt, solche Leute tragen das meiste zur Community bei. Als Neuling war es genau dies, was mich überhaupt dazu brachte, es mit dem RP zu versuchen. Zudem bot es mir reichlich Chancen, festzustellen, ob ich weitermachen will, nicht zu vergessen die Kontakte zu anderen Spielern und Organisationen, die ich knüpfte. Überall gibt es Personen mit "negativen Auras". Deinen Aussagen nach hört es sich an, als wäre absolut jeder RPler ein absoluter Lore-!@#$, der sofort jeden ignoriert, der sich in eine Grauzone wagt. Als hätte ein Unternehmen einen Bombenanschlag verdient, einfach nur, weil sich Bewerber von deren harten Einstellungstest möglicherweise abschrecken ließen. Falls überhaupt - eine organisierte Gilde, welche alles darin investiert, Rollenspieler aktiv so gut es geht zu stören, ist bei weitem eine viel stärkere Abschreckung als jedes Wort, was man über diesen Server hören könnte.

Und noch als Abschied ein Gedanke meinerseits, den ich schon seit den ersten zwei Seiten loswerden wollte: Liebe Forumnutzer, bitte schaut euch den Unterschied zwischen "dass" und "das" noch einmal an. Danke.

Mit freundlichen Grüßen,
ein Lore- und Grammatiknazi
08.11.2016 17:12Beitrag von Slogra
Aber ich würde nicht sagen eine Aktion gegen "die RPler" - die Zielwahl erfoglte ja bewusst.

Dafür, dass du ein paar Seiten vorher noch nicht einmal etwas von der Aktion mitbekommen hast, bist du jetzt erstaunlich gut informiert. Bist du ein gewöhnlicher fanboy oder ein Twink von diesen Gangstern?

Dafür, dass du so ausführlich schreibst, gibst du im Übrigen – neben leeren Phrasen – auch noch einen ziemlichen Quatsch von dir:
08.11.2016 17:12Beitrag von Slogra
Grund ist Ursache.

Für die Formulierung solcher Sätze verschwendest du deine Zeit?
(Ja, ich verschwende sie auch durch das Lesen dieses Unfugs.)

08.11.2016 17:12Beitrag von Slogra
Generalamnesty an "Die Rpler" (Aldorettenstereotyp) erteilt.

Stimmt! Es wäre natürlich unverzeihlich, diesem abscheulichem RP-!@#$%^-* seine gerechte Strafe zu erlassen. Die RPler waren es immerhin, die diese Pfeifen, zu ihrer Verzweiflungstat getrieben haben und dann versehentlich und ganz gezielt Schreckenswachen beschworen haben ... nein ... gezwungen wurden das zu tun...

Sag mal liest du eigentlich den Blödsinn, denn du schreibst vor dem Abschicken durch?
08.11.2016 18:37Beitrag von Graznik
08.11.2016 17:12Beitrag von Slogra
Aber ich würde nicht sagen eine Aktion gegen "die RPler" - die Zielwahl erfoglte ja bewusst.

Dafür, dass du ein paar Seiten vorher noch nicht einmal etwas von der Aktion mitbekommen hast, bist du jetzt erstaunlich gut informiert. Bist du ein gewöhnlicher fanboy oder ein Twink von diesen Gangstern?

Dafür, dass du so ausführlich schreibst, gibst du im Übrigen – neben leeren Phrasen – auch noch einen ziemlichen Quatsch von dir:
08.11.2016 17:12Beitrag von Slogra
Grund ist Ursache.

Für die Formulierung solcher Sätze verschwendest du deine Zeit?
(Ja, ich verschwende sie auch durch das Lesen dieses Unfugs.)

08.11.2016 17:12Beitrag von Slogra
Generalamnesty an "Die Rpler" (Aldorettenstereotyp) erteilt.

Stimmt! Es wäre natürlich unverzeihlich, diesem abscheulichem RP-!@#$%^-* seine gerechte Strafe zu erlassen. Die RPler waren es immerhin, die diese Pfeifen, zu ihrer Verzweiflungstat getrieben haben und dann versehentlich und ganz gezielt Schreckenswachen beschworen haben ... nein ... gezwungen wurden das zu tun...

Sag mal liest du eigentlich den Blödsinn, denn du schreibst vor dem Abschicken durch?


Nein.
Ich ahbe mir den Beitrag durchgelesen.
Bud war wohl ein RPler.
Dann muss etwas passiert sein, was ihn dazu veranlasste diese Aktion zu bringen.

Ich habe es mir so zusammengereimt, bzw. es wurde ja so auch angedeutet.
Ich kenne Bud nicht, hätte ich ihngekannt hätte ich diese Geschichte intensiver verfolgt.

Grund ist Ursache ist in sich logisch, wenn du versuchst Bud seine Perspektive einzunehmen.
Da alles Sehen perspektivisch ist, sollte man anfänglich immer so vorgehen.

Da ich eine Abneigung gegen die RP-Polizei entwickelt habe, fällt es mir leichter Buds Perspektive einzunehmen, bzw. es ist symphatischer.

Hier im Forum wird immer (spezial im Aldorforum) sehr unreflektiert geurteilt.
Weswegen du dich nun daran stößt?
Weil ich auf der falschen Seite schreibe.

Würde ich mit Schaum vorm Mund Hasstiraden auf Bud von mir geben, der Daumen hoch wäre mir sicher. Ganz egal, wie weit ich mich damit aus dem Fenster lehne.

Zugegeben, eine Masse Zombies die den Daumen hoch erteilt wirkt auf einen untoten durchaus... erstrebenswert.

Solche wie du sehen sich immer als Opfer und verstehen nicht, dass es immer ein Wechselspiel ist. Allein schon die Art der Selbstinszenierung als Opfer, dann die Mistgabeln.

Oder willst du abstreiten, dass es zwischen RPlern Zerwürfnisse gibt?
Sei es....

...aus Loreauslegung?
...aus ooc/ic Mischung, die sich aus Plots ergeben?
....aus persönlcher Abneigung?
...aus Eifersucht?
...aus Spass daran?
...aus Revierstreitigkeiten ("Dieser Platz gehört Gilde xy" / "Ich bin adliger als du" blabla)
xyz

Und dann, willst du mir ernsthaft sagen, es würde keine ooc Beleidigungen zwischen RPlern geben?

Da gab und gibt es so viele Beispiele, eure ständigen Forenkriege zum Beispiel.
Keine Toleranz ggü. Rudel RP etc. (Ich verachte es auch, aber ich lasse die in Ruhe machen)...

Sag mal auf welchen Server sind wir hier?

Und falls du so viel Phantasie aufbringen kannst - stell dir vor - gibt es aus Frustration, aus Rache, aus xyz ooc Aktionen als Rache?

Wenn ihr das nicht erkennt und euer "Ding" durchführt, dann wird euch sowas wieder und wieder passieren.

Das meinte ich mit dem Ausspruch -andere durch rp brüskieren- aber wenn man soweit nicht denkt und wie die Axt im Walde agiert kommt sowas am Ende raus.

Das passiert, wenn man nichtmal vom Tisch bis zur Wand denken will, weil man ja keinen Millimeter für Zugeständnisse bereit ist.

Daher bleibe ich dabei, es traf genau die richtigen.
Es traf genau den richtigen Server und den richtigen Ort.
Genau dafür ist Aldor bekannt und genau daran kränkelt Aldor dann auch.

Daher seht die ehrenwerte -gang- und ihren Abschied als eine Chance, die Probleme zu lösen.

Für dieses ehrenwerte und ehrliche Angebot solltet ihr Bud dankbar sein.
Im Prinzip wurden euch durch diesen von ihm indirekt gebotenen Einblick die Lösungen präsentiert.

Aber hier wird der downvote bzw. Kopf in Sand bevorzugt.
Ja, na und?

Dann hatte er eben mit manchen Gilden Zusammenstöße, mieses RP und ihm wurden Charaktere versaut.

Ist mir auch schon passiert. Versaue ich deswegen anderen den Spielspaß, indem ich sie bewusst störe? Nein.
Die noble <gang> tat das, was sie für richtig hielten.
Anständiges Spielen, denn es geht darum Spaß zu haben!
Leider gibt es bestimmte Personen, die damit nicht klar kommen, wenn mal ein Schreckenslord zulangt.
08.11.2016 19:19Beitrag von Bodrozers
Die noble <gang> tat das, was sie für richtig hielten.
Anständiges Spielen, denn es geht darum Spaß zu haben!
Leider gibt es bestimmte Personen, die damit nicht klar kommen, wenn mal ein Schreckenslord zulangt.


Anständiges spielen wäre es gewesen, hätten sie mit ende des Pre-Events damit aufgehört wie jeder andere. So haben sie eine Spielmechanik exploitet und sich damit selbst ins Aus geschossen.
08.11.2016 19:12Beitrag von Senkiki
Ja, na und?

Dann hatte er eben mit manchen Gilden Zusammenstöße, mieses RP und ihm wurden Charaktere versaut.

Ist mir auch schon passiert. Versaue ich deswegen anderen den Spielspaß, indem ich sie bewusst störe? Nein.


Und dann gab es dafür den.... Stempel
08.11.2016 19:21Beitrag von Sînbelore
08.11.2016 19:19Beitrag von Bodrozers
Die noble <gang> tat das, was sie für richtig hielten.
Anständiges Spielen, denn es geht darum Spaß zu haben!
Leider gibt es bestimmte Personen, die damit nicht klar kommen, wenn mal ein Schreckenslord zulangt.


Anständiges spielen wäre es gewesen, hätten sie mit ende des Pre-Events damit aufgehört wie jeder andere. So haben sie eine Spielmechanik exploitet und sich damit selbst ins Aus geschossen.


Solange etwas im Spiel möglich ist, darf man es machen.
08.11.2016 19:24Beitrag von Bodrozers
Solange etwas im Spiel möglich ist, darf man es machen.


Vielleicht liest du dir nochmal die Nutzungsbestimmungen und Verhaltensrichtlinien durch. :)
08.11.2016 19:21Beitrag von Sînbelore
...

Anständiges spielen wäre es gewesen, hätten sie mit ende des Pre-Events damit aufgehört wie jeder andere. So haben sie eine Spielmechanik exploitet und sich damit selbst ins Aus geschossen.


Solange etwas Spiel möglich ist, darf man es machen.


Nein, dafür gibts die AGB.
08.11.2016 19:06Beitrag von Slogra
...

Also, was du uns sagen willst:

- Der Großteil der Rollenspieler auf der Aldor sind toxic und intolerant.
- Bud hat sich deswegen beleidigt gefühlt und ist zur dunklen Seite übergelaufen.
- Die einzige Lösung ist es also, RP bewusst zu ruinieren, solange, bis sich die Rollenspieler wieder lieb verhalten.
- Rollenspieler stören ist eine ehrenhafte und lobenswerte Tat.

Ok.
08.11.2016 19:32Beitrag von Jais
08.11.2016 19:06Beitrag von Slogra
...

Also, was du uns sagen willst:

- Der Großteil der Rollenspieler auf der Aldor sind toxic und intolerant.
- Bud hat sich deswegen beleidigt gefühlt und ist zur dunklen Seite übergelaufen.
- Die einzige Lösung ist es also, RP bewusst zu ruinieren, solange, bis sich die Rollenspieler wieder lieb verhalten.
- Rollenspieler stören ist eine ehrenhafte und lobenswerte Tat.

Ok.


Nein, ich sage man braucht nicht jammern wenn man permatoxic ist.
Solange das keiner hier kapiert wird sich genau gar nichts ändern.

Aber da es bequemer ist immer nur auf die Symptome zu zeigen...

Ich sage nicht, dass es die Lösung ist, RP zu stören.
Ich sage die Lösung ist die Ursache von RP Störung zu behandeln.
08.11.2016 19:19Beitrag von Bodrozers
wenn mal ein Schreckenslord zulangt.


Ein Schreckenslord ist nunmal kein Chequetransport.
Vor ungefähr 2 Jahren habe ich meine PALAPOLIZEI-Marke abgegeben und bin in den Ruhestand gegangen. Ich hätte von diesen skandalösen Vorgängen hier, vermutlich gar nichts mitbekommen, wenn es mir nicht zugetragen worden wäre.

Es gibt (oder gab vielmehr) also eine "Gang", oder wie man auch sagt eine Gruppe die sich zusammengefunden hat um organisiertes Verbrechen zu betreiben. Offenbar wurden Schreckenslords manipuliert um friedliche Bürger gezielt zu terrorisieren.
Nun, mir stellt sich da eine einfache Frage:

Wo war sie, die Sturmwinder Wache?

Da werden ein paar meter weiter Zivilisten abgeschlachtet, und die Sturmwinderwache saß vermutlich mal wieder beim Kaffeekränzchen in ihrem Diensthäuschen beim Kathedralenplatz. Schon damals, zur Hochzeit der Palapolizei hatte ich alarmierende Zeichen gesehen. Orcische Meuchelmörder kamen in die Stadt und töteten hilflose Bürger, während die Stadtwache buchstäblich Scheuklappen anhatte. Tja und nun ist das passiert, was zu befürchten war: Ein Angriff in noch viel größerem Ausmaß findet statt und alles was die Stadtwache machen kann ist ihre blaue Uniform anzuziehen und toll mit auszusehen.

Nun gut, Scherz beiseite. Man sollte sich mal fragen, warum Bud ausgerechnet sich die Aldor ausgesucht hat für diese Aktion. Ja, einerseits ist es natürlich (meines Wissens nach) der größte deutschsprachige RP-Server, andererseits hat die Aldor aber auch einfach ein Rufproblem. Meiner Meinung nach, zu Recht. Wie auch Bud bin ich Ex-RP'ler, der irgendwann frustriert war mit dem RP hier auf diesem Server. Es gibt dieses unsägliche Wort "Elite-RP'ler", das immer wieder mit der Aldor assoziiert wird. Ich würde dabei weniger von Elite reden, sondern mehr von "Exklusiv-RP".
Die Stadtwachen, zigtausend Worgen Rudel und was weiß ich noch kommen nie aus ihrer "comfort-zone" raus. Wenn zum Beispiel ein Horden Schurke Ärger macht in der Stadt, tut die Stadtwache einfach so als gäbe es ihn nicht. Warum? Wäre es denn wirklich so schlimm, mal einfach über den Schatten zu springen und anzugreifen?
Natürlich hat der Schurke gewiss kein RP im Sinne, doch sollte man nicht vergessen, dass das RP (so wie ich es kenne) auch von schwierigen Situationen lebt die man irgendwie überwinden muss. Wäre ich Opfer von Buds Aktion geworden zum Beispiel, ich hätte irgendwie versucht es einzubringen anstatt
gleich im /w OOC Beleidigungen (am besten noch RL bezogen) zu schreiben.

Genau das ist das Problem mit diesem Server, alle machen RP in ihren kleinen scripted realities (Betonung auf scripted) und wenn es mal von außen irgendeine Veränderung gibt, wird die achso zivilisierte Aldorette plötzlich zur Tarantel im "OOC".

Lange Rede, kurzer Sinn: Die Schreckenslordaktion ist sicher eine extreme Version, aber anstatt sofort auf die OOC-Barrikaden zu steigen, hätte man zumindest mal versuchen können das Dreadlord-RP zu integrieren. Das ist aber nicht passiert, stattdessen hat die Aldor (die ganzen blinden downvotes sprechen Bände) mal wieder auf stereotype Weise reagiert. Sehr schade!
08.11.2016 20:19Beitrag von Theobard
Genau das ist das Problem mit diesem Server, alle machen RP in ihren kleinen scripted realities (Betonung auf scripted) und wenn es mal von außen irgendeine Veränderung gibt, wird die achso zivilisierte Aldorette plötzlich zur Tarantel im "OOC".


Sehr schön auf den Punkt gebracht.
08.11.2016 20:19Beitrag von Theobard
Lange Rede, kurzer Sinn: Die Schreckenslordaktion ist sicher eine extreme Version, aber anstatt sofort auf die OOC-Barrikaden zu steigen, hätte man zumindest mal versuchen können das Dreadlord-RP zu integrieren. Das ist aber nicht passiert, stattdessen hat die Aldor (die ganzen blinden downvotes sprechen Bände) mal wieder auf stereotype Weise reagiert. Sehr schade!

Dann solltest du als Ex-RPler doch erst recht verstehen, dass die Anwesenheit eines Dreadlords in so gewissen Fällen überhaupt keinen Sinn macht. Beispielsweise bei Angelegenheiten hinter verschlossenen Türen. Ein Kerl tritt die Tür ein und entpuppt sich plötzlich als Dreadlord, tötet ein paar Leute, die bloß ihren Abend mit einem herkömmlichen Würfelspiel verbringen wollen, welche in keinster Weise eine Bedrohung für die Legion darstellen? Nicht zu erwähnen, da es in 9/10 Fällen mit Sicherheit mit dem Tod der beteiligten Charaktere enden würde.

Mir ist selber aufgefallen, dass damals das RP noch anders war. Sehr oft wurde es mit Tätigkeiten in der Engine in Verbindung gebracht. Es war weniger streng und Grauzonen wurden fast immer zugelassen. Mit der Zeit jedoch hat sich dies geändert, es schwankte mehr und mehr in Richtung Realismus und Logik. Wo man damals mit Sicherheit noch die Dreadlords öfter ins RP einbezogen hätte, so will das heutzutage niemand mehr, weil es die Lore und Logik auf mehreren Ebenen bricht. Das trifft meiner Erfahrung nach nicht nur auf WoW zu, sondern auch auf andere Spiele und Foren, in denen aktiv Rollenspiel betrieben wird.

08.11.2016 19:47Beitrag von Slogra
Nein, ich sage man braucht nicht jammern wenn man permatoxic ist.

Und hier möchte ich auch gerne verkünden, dass die Community noch lange nicht so toxic ist, wie sie hier gerne beschrieben wird. Ja, es ist kein Geheimnis, dass sich viele giftige Leute vor allem hier im Forum rumtreiben. Leider sind es eben besonders diese Leute, die toxische Posts verfassen. Du selber verlangst von uns, die Angelegenheit nicht nur aus unserer eigenen Perspektive zu betrachen. Im Vergleich zu jenen Postern, wie viele gibt es, denen sowas wie Rudel-RP nicht kümmert, und somit auch keinen Kommentar dazu abgeben? Wie viele solche Leute hast du IG bisher getroffen? Was den Großteil der Poster im Forum ausmachen mag, macht nur eine Minderheit in der eigentlich Community aus. Zumindest nach meiner fast einjährigen Erfahrung hier auf der Aldor, sowohl im open als auch "closed" RP. Sowohl Allianz als auch Horde.
08.11.2016 20:19Beitrag von Theobard
Nun gut, Scherz beiseite. Man sollte sich mal fragen, warum Bud ausgerechnet sich die Aldor ausgesucht hat für diese Aktion. Ja, einerseits ist es natürlich (meines Wissens nach) der größte deutschsprachige RP-Server, andererseits hat die Aldor aber auch einfach ein Rufproblem. Meiner Meinung nach, zu Recht. Wie auch Bud bin ich Ex-RP'ler, der irgendwann frustriert war mit dem RP hier auf diesem Server. Es gibt dieses unsägliche Wort "Elite-RP'ler", das immer wieder mit der Aldor assoziiert wird. Ich würde dabei weniger von Elite reden, sondern mehr von "Exklusiv-RP".
Die Stadtwachen, zigtausend Worgen Rudel und was weiß ich noch kommen nie aus ihrer "comfort-zone" raus. Wenn zum Beispiel ein Horden Schurke Ärger macht in der Stadt, tut die Stadtwache einfach so als gäbe es ihn nicht. Warum? Wäre es denn wirklich so schlimm, mal einfach über den Schatten zu springen und anzugreifen?
Natürlich hat der Schurke gewiss kein RP im Sinne, doch sollte man nicht vergessen, dass das RP (so wie ich es kenne) auch von schwierigen Situationen lebt die man irgendwie überwinden muss. Wäre ich Opfer von Buds Aktion geworden zum Beispiel, ich hätte irgendwie versucht es einzubringen anstatt
gleich im /w OOC Beleidigungen (am besten noch RL bezogen) zu schreiben.

Genau das ist das Problem mit diesem Server, alle machen RP in ihren kleinen scripted realities (Betonung auf scripted) und wenn es mal von außen irgendeine Veränderung gibt, wird die achso zivilisierte Aldorette plötzlich zur Tarantel im "OOC".

Der gute Mann bringt es auf den Punkt. Wenn der böse Schreckenslord haue verteilt ist das Geschrei groß. Das ganze Gejammer hat auch niemanden von den RPlern wirklich geholfen. Sogar im Gegenteil, es war vielleicht eine Belustigung für die <gang>, jedoch wollten die betroffenen RPler nicht daran denken. Sie mussten einfach im OOC sich so richtig austoben.

Seid auf der Hut, vielleicht gibt es irgendwann wieder eine Sache, die dem Schreckenslord ähnelt, dann geht es wieder von vorne los.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum