[A-RP] Schwarzer Greif (Rebellion!)

Die Aldor
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

1. Vorwort

Hallo liebe Community, mit Freuden stelle ich hier unser neues Projekt vor, an dem sich nicht zuletzt auch Deras (Rote Linie) nun beteiligt, ebenso Drogath und meine Wenigkeit. Nach einigen Besprechungen ist das Konzept soweit fertig, wir behalten uns aber vor im Nachhinein das ein oder andere abzuändern im hoffentlich erfolgreichen Verlauf der Rebellion. Viel Spaß beim lesen, wir danken für konstruktive Kritik.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

2. Einleitung

Neben dem Stimmengewirr um die Lagerfeuer und dem Wind der durch das Tal heulte, hörte Drogath wenig vom obersten Fenster des Wehrturms aus, außer den Zelten die sich an die Talflanke reihten und den Wachen am Eingang des Tals saßen ein paar Rebellen beim letzten Bier um eines der kleiner werdenden Lagerfeuer, schon eine halbe Stunde zuvor wurde aufgehört mehr Holz nachzulegen, auch aus Angst vor dem Fackelschein der zu düsterer Stunde leicht erkennbar sein würde wen man in unmittelbarer Umgebung der Hügel sich befand. Ein letzter Blick auf die flatternden Fahne im Wind, ein schwarzer Greif auf rostfarbenem Grund, dann riss er sich von der Szene los.

Drogath schloss das Fenster und kehrte selbigem den Rücken, am Tribunalstisch saß derzeit nur Kalbor, Deras war auf Mission außerhalb unterwegs, wie es sich für einen Agentenführer geziemte.

"Wirklich ein Glücksfall das wir diesen Wehrturm sogut wie intakt und verlassen aufgefunden haben." meinte Drogath.

"Verlassen? Ich wäre froh wenn wir mehr Vorräte als Ratten hier angefunden hätten, ich bin kein Freund von den Viechern."

"Lasst gut sein, Hauptmann. Wie sieht es mit der Versorgung aus?"

"Heute dürften die erste von vielen Lieferungen sein, wenn im Schlingendorntal alles geklappt hat."

"Gut, gut. Setz für morgen eine Versammlung an und ruf auch Deras und die anderen Agenten zurück zum Turm, es gibt einiges zu besprechen aufgrund der jüngsten Entwicklungen im Königreich."


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

3. Allgemeines

Zunächst zum mitunter schwierigsten Punkt, das Fortbestehen dieses Projekts. Denn uns ist klar das nach den ersten Aktionen, in welchem Umfang auch immer, man früher oder später auf uns aufmerksam wird, was ja auch irgendwo der Sinn hinter dem Ganzen ist.

Warum also schickt der König nicht einen Trupp und löscht diese neue Bedrohung aus?

- Zum einen werden wir auf agressive Aktionen in der Anfangsphase verzichten, sonst wäre die Rebellion schon zu Ende bevor sie begann. Sprich die Versammlungen und Aktionen werden im Geheimen stattfinden.

- Der Aufstand sollte mit der Zeit stark genug sein öffentlich und mit Waffengewalt gegen den König vorzugehen, so das es auch der letzte Bauer bemerken wird, aber das brauch wie gesagt seine Zeit und Vorbereitung.

- Die Kräfte des Königreichs sind nach dem Einfall der Legion in den Regionen des Königreichs immer noch geschwächt und die starke, zähe Truppe wird mehrheitlich wohl an der "offizielen" Front dienen.

- Von der Community wünschen wir uns keine Schonzeit, sondern das sie unser Projekt am Anfang mit Interesse verfolgen und nicht mit Hilfe von Metawissen gegen uns vorgeht sondern uns IC suchen wenn sie Interesse an der Rebellion haben oder gegen uns vorgehen wollen, sofern Standort ungefähr bekannt.

Was ist die Motivation und das Ziel der Rebellen?

Natürlich ein Umsturz, ein Putsch. Der König und das Königreich müssen fallen um Platz zu machen für eine neue Ordnung. Über das "neue" Sturmwind haben wir uns natürlich reiflich Gedanken gemacht, da es nie dazu kommen wird, wir aber dennoch eine sinnige IC Alternative für die aufgebrachten und marodierenden Bürger haben wollten:

Ein Bürgerrat schien uns sinnig oder zumindenst etwas was dem nahe kommt, Selbstbestimmung ist das Stichwort. Ein klare Utopie, das will ich hier nochmal unterstreichen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
4. Anspielpunkte


Wachen & Militär

Eine Rebellion bietet Wachen und Militärs des Königreichs Sturmwinds eine "angenehme und abwechslungsreiche" Anspielbasis, da es sich mehr um Strategie, Konfrontation und Ermittlung dreht als um Patroullien oder Frontgänge, einfach mal etwas neues.

Hier sei gesagt das auch ein Soldat wankelmütig oder seine persönlichen Gründe haben kann und sich sogar der Rebellion anschließen könnte.

Adel & Politik

Sobald des Königs Autorität in Frage gestellt wird, steht in der Regel ein Großteil des Adels dem Königshaus zur Seite um das Übel auszumerzen, in welcher Form auch immer. Federführend dabei ist auch die Politik die eine schnelle Beseitung des Problems mit Ihren Entscheidungen und Ratschlägen unterstützt.

Ein verarmtes Adelshaus, Raubritter und Kollaborateure. Adlige mit alternativen Konzepten könnten sich der Rebellion anschließen.

Bürger & Alltag

Der gemeine Bürger erfährt das gegen die gewohnte Obrigkeit mit militärischen Mitteln aus den eigenen Reihen vorgegangen wird! Wie geht er damit um? Schließt er sich aufrecht und stolz dem König an oder sucht er gar den Kontakt zu den Aufständischen? Auch der König weiß nicht was hinter den geschlossenen Türen im Reich gesprochen wird.

Unterwelt & Kriminalität

Eine jede Krise im Königreich hat Gewinner und Verlierer. Die Unterwelt könnte die Gelegenheit wahrnehmen und Ihren Einfluss bei der loyalen Bevölkerung mehren indem sie gegen die Rebellion vorgeht. Dies könnte aber auch die Sympathisanten der Aufständischen verärgern. Womöglich liese sich mit dem Widerstand auch eine hübsche Stange Geld verdienen, grade Rebellen brauchen Waffen und Lebensmittel.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5. Abteilungen des Widerstandes

Magie & Propaganda - Drogath

Militär & Logistik - Kalbor

Infiltration & Information - Deras


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

6. Als was kann ich mich dem Widerstand anschließen?

Sympathisant

Bürger des Königreichs die durch gesellschaftliche Veränderungen oder aufgrund eines persönlichen Schicksals dem König und Adel nicht mehr zutrauen, die derzeitigen Probleme (Nahrungsmittelknappheit / Wohnungsnot etc.) in den Griff zu kriegen.

Sie versorgen und unterstützen den Widerstand mit Waffen, Nahrung, Informationen, Propaganda und womöglich entschließen sich einige dazu sich gänzlich dem Widerstand anzuschließen und mit Waffengewalt die Obrigkeit zu bekämpfen.

Abtrünniger Adliger / Raubritter

Verarmte, glücklose und vom Schicksal gebeutelte Blaublütige die womöglich auch beim König in Ungnade gefallen sind. Sie erhoffen sich von einem Umsturz, einen Teil Ihrer womöglich verlorenen Ländereien zurückzuerhalten oder sind auf Beute und Rache am König aus.

Rebell

Unzufriedene, ausgestoßene und vom Krieg gebeutelte Bauern, Handwerker, Soldaten die dem König und dem "House of Nobles" mit Waffengewalt entgegentreten wollen um eine neue Ordnung zu etablieren.

Zwielichtiges Volk


Neben den Menschen, Zwergen und weiteren Völkern der Allianz die im Königreich ansässig sind, gibt es eine Vielzahl von alternativen Konzepten, die meisten davon eher als Bösewichte zu bezeichnen und weniger lichtgläubig (Wenn überhaupt) als der normale Rebell, beispielweiße Dunkeleisenzwerge, Hexenmeister oder Banditen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

7. Die Kontaktaufnahme

Finde einen Sympathisanten

Etwas regt sich im Reich, ob Landwirt, Magd, Gaukler oder Knecht, innerhalb der Bevölkerung gibt es bereits Sympathisanten die der Rebellion nahe stehen und euch den weiteren Weg weißen könnten. Doch sei gewarnt! Ihr könntet auch einen Agenten des SI7 vor euch haben!

Briefkasten an der Brücke

Wende dich schriftlich an den Widerstand und hinterlasse einen Brief im versteckten Briefkasten unter der Brücke vom Dämmerwald nach Westfall.

((Brief an Kalbor, Drogath oder Deras))

Versteck des Widerstandes

Den Gerüchten zufolge soll sich das Versteck irgendwo im Süden des Königreichs befinden, wer den genauen Standort und die richtigen Losung kennt, wird eingelassen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

8. Chronik

Phase 0

Der Einfall der Legion hat seine Opfer gefordert, an Land, an Bürgern und nicht zuletzt an Ernte. Dem Königreich steht womöglich eine größere Hungersnot bevor. Trotz einiger guter Taten des Adels, ist eine große Masse bei Kälte und Hunger unter freiem Himmel und alles andere als in Sicherheit.

Der Wiederaufbau in Westfall schreitet voran und der hiesige Adel ist damit beschäftigt seine Wunden nach dem Einfall zu lecken und andere, vernachlässigte Übel zu bekämpfen.

Im Rotkammgebirge, immer noch durch zahlreiche Konflikte zerrüttet, haben mehrere Häuser Ihren Einfluss gefestigt und können dem Schutz der Gemeinen ausreichend nachkommen.

Im Dämmerwald schreitet das muntere Werk der Dämmerwacht voran, grade in Dunkelhain scheint eine sichere und behagliche Gemeinde neu zu erwachen. Der Rest des Waldes ist dunkel und kalt und beherbergt noch so einige Gräuel für Königstreue.

Phase 1

Nach einigen ominösen Vorkommnissen sowie einer zunehmenden Polarisierung der derzeitigen Krisen innerhalb der Grenzen des Königreichs durch Flugblätter und Mundpropaganda im Süden, mehren sich die Gerüchte über einen geplanten Umsturz, welcher Art scheint noch nicht genau bekannt, aber man munkelt der König und die Adelsgeschlechter seien das erklärte Ziel der Aufständischen.

Ob in Westfall oder im Dämmerwald, der einst weit reichende Arm des königlichen Hauses zu Wrynn hat an Intensität und Stärke verloren. Immer noch stützt sich der noch junge König Anduin auf seinen Beraterstab und die eng mit dem Königreich verbundenen Adelsgeschlechter die mit Ihm zusammen die Verwaltung organisieren. Von denen sich wiederum ein Teil nur mässig für die leidenden unteren Gesellschaftschichten interessiert und der eigene Machtausbau und Reichtum wichtiger geworden ist als das Schicksal von hunderten Bürgern.

Diese Misstände gepaart mit dem schon lang anhaltenden Groll einiger Bürger, aufgrund persönlicher Schicksale oder Erfahrungen bilden eine gefährliche Mischung und wurden lange Zeit vom Königshaus ignoriert oder unterschätzt. Einen Aufstand, wie es Ihnen angeblich geben soll, kennt das Königreich in größerem Ausmass nur aus den vergangenen Tagen der Defias oder dem verhältnissmässig weniger bedeutenden Verrat der Nachtwache. Dieser Tatsache ist wahrscheinlich auch geschuldet das die im Reich ansässigen Adelshäuser die Sache näher untersuchen sollen, statt eine großangelegte Untersuchung unter königlicher Leitung ins Leben zu rufen, denn noch weiss niemand genau wer oder was hinter den Gerüchten steckt und ob überhaupt etwas wahres daran ist.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

9. Aktueller Stand - Phase 2

Die Rebellion scheint zerschlagen, der Fall von Rabenflucht war für viele der Adligen sinnbildlich für das stümpferhafte Verhalten einiger Aufwiegler, ebenso wie die anschließende Flucht in den Wald.

Nach der Gefangennahme einer der Anführer des Widerstands, schien es so als würde es nicht lange dauern, bis auch die restlichen Rebellen im Kerker des Königs einsitzen würden. Doch wurde der gefangen genommene Anführer von seinen Brüdern und Schwestern auf dem Weg in die Hauptstadt befreit und den Übeltätern gelang die Flucht.

Der aktuelle Stand der Rebellen scheint unklar, sowohl im südlichen Königreich sowie in anderen Regionen blieb es um die Aufständischen ruhig bis vermehrt folgendes Flugblatt auftaucht:


Stellt Ihre Entscheidungen in Frage.
Stellt Ihre Stellung in Frage.
Stellt Ihre Macht in Frage.

Die Zeit der Freiheit und Selbstbestimmung ist jetzt gekommen! Der Adel hat schon viel zu lange die Macht im Königreich inne, es wird Zeit für eine neue Ordnung! Schwestern und Brüder im Geiste, wollt ihr von euresgleichen regiert oder von Monarchen beherrscht werden? Kämpft!
Ich freu mich auf euch, wenn es denn zur Rebellion kommt :3
Uhhh hört sich verdammt interessant an bringt mal n wenig abwechslung rein!
ich bin auch schon sehr gespannt ;)
Werde mir das demnächst einmal genau durchlesen und euch kontaktieren! Es sei aber gesagt, dass mich solche Ideen sehr interessieren!
Eine tolle Idee für ein längerfristiges Projekt. Wir vom Haus von Nebelwalden werden uns, so's genehm ist, gerne daran beteiligen. :)
Bei der Horde gibt es sicher auch Gruppen und Personen, die eure Rebellion unterstützen würden.
Gut und sauber durchdacht - Daumen hoch!

Bin sehr auf die Auswirkungen gespannt. *g*
18.11.2016 21:01Beitrag von Kalbor
Zunächst zum mitunter schwierigsten Punkt, das Fortbestehen dieses Projekts. Denn uns ist klar das nach den ersten Aktionen, in welchem Umfang auch immer, man früher oder später auf uns aufmerksam wird, was ja auch irgendwo der Sinn hinter dem Ganzen ist.

Warum also schickt der König nicht einen Trupp und löscht diese neue Bedrohung aus?

- Zum einen werden wir auf agressive Aktionen in der Anfangsphase verzichten, sonst wäre die Rebellion schon zu Ende bevor sie begann. Sprich die Versammlungen und Aktionen werden im Geheimen stattfinden.


Auf Langfristigkeit ausgelegt, denn auf Ungeduld. Da geht mir das Herz auf. :)

Ich bin ebenfalls sehr gespannt und freu mich darauf, die Auswirkungen mitzuerleben.

Eine unheimlich schöne Idee!
Unterschreib ich so.Arbeiter und Bauern, nehmt die Gewehre *träller*
Sehr schön. Deras und ich kennen uns ja schon eine halbe Ewigkeit, weshalb ich zuversichtlich bin, dass dieser erfahrener Rollenspieler einen tollen Beitrag zu diesem Projekt leisten wird. Daumen hoch!
Na, da werde ich doch mal gucken ob ich nicht noch einen Sinnigen Char habe der da mitmischen kann. Endlich tut mal wer was gegen das Elitäre Establishement ! :P Und Kindskönige Absetzen ist immer gut. Vielleicht eine Gnomeningenieurin die dampfbetriebene Guilotinen baut ? Tschuuu Tschuuu und ab den Kopf !

Flax beiseite, gute Idee und bisher ein spannendes Vorgeplänkel. Looking forward, auch wenn ich grade erst wieder ins NelfenRP eingestiegen bin. Aber das bisschen Rebellion erledigt sich ja quasi nebenbei *zwinker*
Ich habe aber doch noch eine Frage:

Da Sturmwind selbst ziemlich sicher sein sollte - da auch die Defias in Sturmwind kaum/gar nicht rekrutieren konnten - die Anzahl an ausgespielten Rplern begrenzt ist, wäre es dann nicht eher spannender erstmal die Lehen der Adeligen außerhalb der Städten zu attackieren, gibt sicher auch viel interessantes RP her, wenn man nach und nach - sollte die Bewegung groß genug sein - die Stadt von den dringend benötigten Vorräten Isoliert :)

Ich fände es zumindest eher unpassend wenn man es schafft in Sturmwind selbst Fuß zu fassen, also das nach Phase 0 bereits. Vielleicht habe ich es Überlesen - dann tut es mir leid - aber ist diesbezüglich bereits was geplant?
19.11.2016 11:09Beitrag von Theresaia
Ich habe aber doch noch eine Frage:

Da Sturmwind selbst ziemlich sicher sein sollte - da auch die Defias in Sturmwind kaum/gar nicht rekrutieren konnten - die Anzahl an ausgespielten Rplern begrenzt ist, wäre es dann nicht eher spannender erstmal die Lehen der Adeligen außerhalb der Städten zu attackieren, gibt sicher auch viel interessantes RP her, wenn man nach und nach - sollte die Bewegung groß genug sein - die Stadt von den dringend benötigten Vorräten Isoliert :)

Ich fände es zumindest eher unpassend wenn man es schafft in Sturmwind selbst Fuß zu fassen, also das nach Phase 0 bereits. Vielleicht habe ich es Überlesen - dann tut es mir leid - aber ist diesbezüglich bereits was geplant?


Ausserdem macht die ganze Sache erst so richtig Spaß, wenn die Landbevölkerung zu einem Mistgabeln, Sensen und Fackeln schwingenden Mob geworden ist ! Das passt auch besser dazu mal so eine kleine Baronie zu plündern, als gleich die Hauptstadt in Flammen aufgehen sehen zu wollen als Bäuerin vom Land. Das wäre eher so Geheimbund geschüssel, oder ?!
Ich rieche Böses im Busch...*versteckt sich im Keller und hamster Vorräte*
*Dislike ausgeglichen*
19.11.2016 11:28Beitrag von Zinni
Ich rieche Böses im Busch..


Was riechst du auch an meinem Busch? *blinzel*

Bin mal gespannt wie sich das Projekt entwickelt.
19.11.2016 11:28Beitrag von Zinni
Ich rieche Böses im Busch...*versteckt sich im Keller und hamster Vorräte*


DAS BÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖSEEEEEEEEEEEEE! *läuft schreiend durch den Thread*

So, nun aber mal ernsthaft. Eine gute Idee, allerdings nicht die erste dieser Art...ich hoffe aber, dass sie weiter von Dauer sein wird, und nicht nach wenigen Wochen einknickt weil einige nicht mit den Konsequenzen leben können...die mannigfaltig sein können. Verrat, (IC)Mord, Korruption sind auch innerhalb der eigenen Aufrührerreihen nicht selten.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum