Frostwolf - Verhältnis Horde zur Allianz

Allgemeines
18.05.2017 15:34Beitrag von Blades
Die Lösung wurde schon zigmal genannt. PVP Server werden ab ca. 40:60 für die Minderheitenfraktion zum Transfer bzw. für komplett neue Chars (twinks zu mains auf dem realm sind unproblematisch) gesperrt.


Ganz so einfach seh ich das nicht: ES gab früher schon Beschränkungen (nur eine Fraktion auf einem Server, Transferbeschränkungen (nur von PvP auf PvP) und ähnliches. Aus irgendwelchen Gründen hat sich das nicht bewährt. Man kann natürlich auch vermuten, dass Blizzard mit der aktuellen Methode mehr Geld verdient ;-)
Ich stell mir auch grad die Situation vor, in denen eine komplette Gilde transen will und die letzten 3 Leute zurück bleiben "müssen".

Meiner Ansicht nach wird es (sehr) langfristig darauf hinaus laufen, dass sämtliche Server der gleichen Art und Sprache mit einander verbunden werden - das heisst man kann das jetzt aussitzen wenn man möchte.

Meiner Ansicht nach wird es (sehr) langfristig darauf hinaus laufen, dass sämtliche Server der gleichen Art und Sprache mit einander verbunden werden - das heisst man kann das jetzt aussitzen wenn man möchte.


Langfristig? Ich bitte dich.... was meinst du wieso inzwischen jede Zone instanzierbar ist, wieso man so einfach auf einen anderem realm einer Gruppe beitreten kann?
Hinter den Kulissen sieht das inzwischen doch SEHR nach einem "Megaserver" schon heute aus. Aber eben noch mit der alten realm Struktur. Imho aber weniger um Geld zu machen sondern das alte realm Gefühl mit Gilden, Namen,.. beizubehalten .

Und ja, es gab früher Beschränkungen. War es perfekt? Sicher nein. War es besser wie heute? Etwas. Aber das Problem waren immer schon die PVP zu PVP Transfers und weniger die anderen. Man suchte Arenapartner.. dazu musste man auf einen realm mit vielen der eigenen Fraktion, also wechselte man eben dahin... und das Verhältnis wurde schlimmer und schlimmer.

Die Frage ist doch eher bei den "Tatsachen"... Will die Masse der PVPler überhaupt Open PVP. Imho Nein. Aber wozu dann überhaupt PVP Server?
Die Frage muss man sich schon ehrlich stellen. Will man Open PVP und wollen die Spieler es? Dann müssen Beschränkungen seitens Blizzard her. Aber wenn das nicht der Fall sein sollte (wovon ich sogar fest ausgehe)... braucht man dann noch PVP Server?
16.05.2017 17:23Beitrag von Silverangelx
16.05.2017 15:54Beitrag von Panzerengel
und dann gibts themen da stürzen sie sich drauf. "hilfe mein char ist weg" zum beispiel.
Könnte daran liegen, dass das Themen sind, die wirklich akut sind, in ihren direkten Zuständigkeitsbereich fallen und bei denen sie auch helfen können. Ist aber nur so eine Vermutung... ;)

ich bin nicht erst seit gestern hier im forum unterwegs... auch auf andere themen wird schnell geantwortet: "grabe keine alten beiträge aus" oder "ich mache hier mal dicht", während man hier seit tagen den kopf in den sand steckt, und es normalen usern überlässt dem TE zu sagen was sache ist.

pvp server mit openpvp in dieser form sind einfach kein gutes konzept. würde man sich für ein schlachtfeld anmelden und dann alleine gegen 10 leute spielen müssen, würde man sich genauso fragen, was das soll.
Auch wenn ich das Problem sehr gut verstehen kann muss man aber auch sagen, dass das Problem zu einem guten Teil von der Community selbst gemacht ist. Früher gab es wesentlich mehr ausgeglichene PvP Realms. Aber Leute haben es dann vorgezogen wenn ihre Fraktion im (kleinen) Nachteil war dahin zu gehen wo sie im Vorteil war. So haben sich die Realms mit der Zeit immer weiter auseinander entwickelt. Sicher kann man jetzt sagen, dass Blizzard hätte früher einschreiten können um das zu verhindern. Aber Blizzard trifft hier nicht allein die Schuld sondern auch die Spieler die jeden Vorteil für sich wollten.

Neben dem Charaktertransfer gibt es übrigens auch noch die Möglichkeit zum questen eine Gruppe auf einem anderen Server zu suchen. Also irgendwo wo die Wahrscheinlichkeit von Hordemassen überrannt zu werden geringer ist.
20.05.2017 00:30Beitrag von Trelokor
Auch wenn ich das Problem sehr gut verstehen kann muss man aber auch sagen, dass das Problem zu einem guten Teil von der Community selbst gemacht ist. Früher gab es wesentlich mehr ausgeglichene PvP Realms. Aber Leute haben es dann vorgezogen wenn ihre Fraktion im (kleinen) Nachteil war dahin zu gehen wo sie im Vorteil war. So haben sich die Realms mit der Zeit immer weiter auseinander entwickelt. Sicher kann man jetzt sagen, dass Blizzard hätte früher einschreiten können um das zu verhindern. Aber Blizzard trifft hier nicht allein die Schuld sondern auch die Spieler die jeden Vorteil für sich wollten.


Absolut. Nur heisst das doch eben das die PVPler wohl gar nicht am Open PVP interessiert sind. Bleibt die Frage.. wozu dann PVP Server?
(Die Frage gilt den Servern, nicht dem PVP an sich ;-))
20.05.2017 10:45Beitrag von Blades
Bleibt die Frage.. wozu dann PVP Server?

Weil das Open PvP schon mal bessere Zeiten gesehen hat... Heutzutage kannst es in die Tonne treten. Fehlende Anpassung von Stats und Gear sorgen für Frust. Warum das Konzept aus WoD nicht übernommen wurde, ist mir schleierhaft.

B2T
15.05.2017 13:06Beitrag von Farruco
Wenn ich nun also ein World Quest machen will, treffe ich da auf ca. 10 Hordler.

Kein "Frostwolf"-Problem, liegt vielleicht eher am Pool... Treffe in WQ Gebieten auch genügend Allianzler von Aegwynn, auch Hordler von Frostwolf (zumindest war mir so, schaue mir nicht jeden Knirps genau an)... u.a.

Für Dein "Problem" einen kostenlosen Transfer zu verlangen, ist mMn schon ziemlich unverschämt. Entweder Du investierst die 25 Euronen oder lässt es bleiben - basta.
16.05.2017 20:32Beitrag von Blades
Aber leider ist es eben wirklich Blizzards Fehler nie etwas gegen diese kaputten Fraktionsverhältnisse auf PVP Servern gemacht zu haben.


Was sollen sie machen?

Zwangsumsiedelung zum Server hin? Einen kostenlosten Transfer wird niemand nehmen, weil es ja immer noch 90:10 ist.

Das Wegziehen vom Server verbieten, oder die Schutzgebühr für's Wegziehen von einem PvP-Realm verdoppeln?

Lustigerweise macht ja auf diesen Realms auch niemand mehr "echtes" PvP. Sobald mal ein paar Spieler der anderen Fraktion per CRZ/Sharding in der gleichen Zone sind, wird ja auch schon wieder geheult.

Das PvP-Realm-Konzept von Blizzard ist gescheitert. Umwandeln in PvE, und gut is'.
23.05.2017 18:01Beitrag von Livingstone
Was sollen sie machen?

Zwangsumsiedelung zum Server hin? Einen kostenlosten Transfer wird niemand nehmen, weil es ja immer noch 90:10 ist.


Gerne nochmal. Von Anfang an Sperren auf das erstellen neuer Chars (Wenn jemand schon einen Char auf dem realm hat ist das unkritisch) sowie Transfersperre zur Mehrheitsfraktion ab ca. 40:60 Fraktionsverhältnis.

Das wäre bei PVP Server natürlich von Anfang an zwingend nötig gewesen.

Heute kann man rückwirkend wenig tun. Aktuell würde ich alle Server mit 30:70 und schlimmer temporär (!) zwangsweise in PVE realms umwandeln. Sobald die 40:60 erreicht werden kann man das wieder rückgängig machen. Aber faires open pvp ist ab dem genannten Wert eh nicht mehr möglich.
16.05.2017 15:42Beitrag von Geasina
16.05.2017 09:35Beitrag von Farruco
überleg mal wieviel Geld ich in 12 Jahren ausgegeben habe


Überleg mal, wieviel Spaß du in den zwölf Jahren dafür hattest!


Und überlegt mal, wie viel Geld die ganzen Hordler da eingebracht haben. Und nun kommt noch der TE dazu, der durch die Situation "gezwungen wird" für seine 12 Figuren nun 12 x 25 Euro, also gesamt 300 Euro, für einen Transfer nach Aegwynn auszugeben. Läuft wie beabsichtigt....
Ich kann den eindruck des TE nur bestätigen, ich habe seit Classic Feb.2005 bis letztes Jahr auf Frostwolf gespielt.

Und anfang Legion war es noch extremer, da die Crossrealm Funktion zu dieser Zeit nicht aktiv war, du bist alle Jahre mal einem anderen Ally über den Weg gelaufen, und an manchen tagen war man mehr tot als am leveln, wobei ich da als Schurke noch einige vorteile genossen hab die andere klassen ohne Tarnung nicht hatten.

Und ich kann seinen Frust wirklich verstehen.

Es hat einfach nix mehr mit OpenPvP zu tun wenn du von 10+ Hordlern/allys umgemäht wirst, gegen normale OpenPvP Geschichten hat kein Spieler was, aber das was da abging war einfach nur noch lächerlich. Ich denke das können Spieler von anderen Realms mit diesem ungleichgewicht auch nachvollziehen.
Ich vermute mal, dass offenes PvP einfach tot ist. Vor einigen Jahren (war es 2008?) wurde schon einmal ein PvP-Server mit einem ähnlichen Verhältnis (Horde in übermächtiger Überzahl) in einen PvE-Server umgewandelt. Ich bin fast sicher, dass das Un'Goro war. Das wäre eine passable Lösung. Alle Server umwandeln, einen neuen PvP-Server eröffnen, mit kostenlosem Transfer dorthin und auf ein ausgeglichenes Verhältnis achten.
16.05.2017 11:29Beitrag von Farruco
Ich habe am 23.11.2004 angefangen auf Frostwolf zu spielen und da war das Verhältnis ausgeglichen.


Erstaunlich ... im November 2004 war das Spiel doch offiziell noch gar nicht in Europa erschienen, oder?

16.05.2017 11:29Beitrag von Farruco
Es war eher so, dass Frostwolf am Anfang ein Ally Server war.


"Eher"? Das Ding war der Haus und Hof Server der "inwow.de" Gemeinde, die sich Frostwolf explizit als "Allianzserver" auserkoren hatte. Die damals per AddOns ermittelten Zahlen sagten in der Regel was von 70 zu 30 bis 80 zu 20 zu Gunsten der Allianz
Ja damit hat Pure recht, zu Classic war es ein Ally server, aber die Hordler waren damals schon die besseren PvPler. ^^
23.05.2017 18:01Beitrag von Livingstone
16.05.2017 20:32Beitrag von Blades
Aber leider ist es eben wirklich Blizzards Fehler nie etwas gegen diese kaputten Fraktionsverhältnisse auf PVP Servern gemacht zu haben.


Was sollen sie machen?

Zwangsumsiedelung zum Server hin? Einen kostenlosten Transfer wird niemand nehmen, weil es ja immer noch 90:10 ist.

Das Wegziehen vom Server verbieten, oder die Schutzgebühr für's Wegziehen von einem PvP-Realm verdoppeln?

Lustigerweise macht ja auf diesen Realms auch niemand mehr "echtes" PvP. Sobald mal ein paar Spieler der anderen Fraktion per CRZ/Sharding in der gleichen Zone sind, wird ja auch schon wieder geheult.

Das PvP-Realm-Konzept von Blizzard ist gescheitert. Umwandeln in PvE, und gut is'.

wieso, das lässt sich auch einrichten.. für die überlegene Fraktion kostenlose Transfers anbieten und zeitgleich eine teuflische Warteschlange einstellen, sodass das einloggen wie früher zur Geduldsprobe mutiert (kann mich noch gut erinnern in meiner frostwolfzeit an 2 stunden lange warteschlagenn am we) spätestens in der 2. Woche sind die ersten schon getranst :-)

ich für meinen teil bin jedenfalls froh, dass ich damals das Geld in die Hand genommen habe und frostwolf den rücken gekehrt habe.. erstaunlich ifnd ich allerdings das ich damals am telefon mit nem netten kundensupport genau diese Thematik diskutiert habe.. hatte damals schon die die von einem aegwolf oder einen frostwynn Server :-)
ich spiel nicht mehr so oft, aber eine Zeitlang waren doch nun auch Aegwynnallies mit uns auf Frostwolf zusammen, ist das nicht mehr?
Ich fands eigentlich gut, wobei auffällt, daß viele wohl eh kein Open-Pvp mehr machen wollen, viele machen ihre Quests und haun auf die Gegenfraktion nur ein, wenn sie deutlich in der Überzahl sind.
Von daher geb ich Blades mal recht, Pvp-Server lohnen sich eigentlich nicht mehr.
Die Idee aus einem PVP Realm zwangsweise einen PVE-Realm zu machen halte ich für absolut falsch. Ganz egal wie das Verhältnis auch sein mag.
Für mich ist mein jetziger Realm eher ein Schlaraffenland - eben weil es so viel mehr Horde gibt.
Wo ist die tägliche WQ-Zone? Ab dahin 1-2h ganken - selbst wenn ich da allein gegen 4 stehe - meist läuft es eh so dass ich sie einen nach den anderen abfarmen kann und wenn nicht ist eine lustige Herausforderung.
23.05.2017 22:08Beitrag von Hackintosh
Die Idee aus einem PVP Realm zwangsweise einen PVE-Realm zu machen halte ich für absolut falsch. Ganz egal wie das Verhältnis auch sein mag.
Für mich ist mein jetziger Realm eher ein Schlaraffenland - eben weil es so viel mehr Horde gibt.
Wo ist die tägliche WQ-Zone? Ab dahin 1-2h ganken - selbst wenn ich da allein gegen 4 stehe - meist läuft es eh so dass ich sie einen nach den anderen abfarmen kann und wenn nicht ist eine lustige Herausforderung.


Was würde sich denn am geschilderten ändern wenn dein realm nun eben ein PVE realm wäre? Eben gar nichts! PVP WQ Zonen gibt es auch da.
Bei dem Wort PvP alleine gruselt es mich persönlich ja, aber ich musste gerade an etwas denken und wollte diese Gedanken mal einwerfen. Dazu muss ich aber mal fix zur 'Konkurrenz'.

Ich mag das Prinzip von swtor. Dort gibt es ja auch verschiedene Server, wobei sie vor... ca. 'nem Jahr (? nicht sicher) die Einteilung in PvP und PvE völlig über den Haufen geschmissen haben. Gibts nicht mehr.
Statt dessen konnte man in swtor schon immer die Gebietsinstanzen wechseln. Und nun kam in den umkämpften Gebieten einfach eine PvP Instanz dazu.
Willste Open World PvP wechselst fix die Instanz. Willste einfach nur chillig deine Quests machen, bleibste in der PvE Instanz.

Wär das nicht was? Umsetzbarkeit vorausgesetzt. *schulterzuck*
23.05.2017 20:33Beitrag von Thêbe
Ja damit hat Pure recht, zu Classic war es ein Ally server, aber die Hordler waren damals schon die besseren PvPler. ^^


als ich hab ende classic/anfang BC auf frostwolf angefangen
und da war es schon ein horde server.... zumindest ausgeglichen
anfang LK war es dann schon 90% horde
23.05.2017 22:08Beitrag von Hackintosh
Die Idee aus einem PVP Realm zwangsweise einen PVE-Realm zu machen halte ich für absolut falsch. Ganz egal wie das Verhältnis auch sein mag.
Für mich ist mein jetziger Realm eher ein Schlaraffenland - eben weil es so viel mehr Horde gibt.
Wo ist die tägliche WQ-Zone? Ab dahin 1-2h ganken - selbst wenn ich da allein gegen 4 stehe - meist läuft es eh so dass ich sie einen nach den anderen abfarmen kann und wenn nicht ist eine lustige Herausforderung.

Deine Einstellung finde ich korrekt. Hör bloß nicht auf Blades. Er ist ein Feind des Open PvPs von der ersten Stunde an und verbreitet gezielt Lügen im Forum um das Open PvP schlechtzureden.
Grund für das Kippen der Server sind die PvE-ler Schuld. (Das sage ich nicht um PvE-ler zu bashen, es ist die Wahrheit) Auf den meisten PvP-Servern sind fast nur PvE-Gilden. Die gehören da nicht hin und sollten alle zwangsumgesiedelt werden. Die Gründe warum so viele auf dem falschen Server sind, sind vielfältig:
-Wegen Freunde
-Um Anschluss bei PvE-Gilden zu bekommen (Bei Blackrock z.B. gibts mehr als genug davon)
-hat nicht richtig gelesen
usw.
und wenn ein Server einmal zu kippen droht, dann muss der Spielehersteller eingreifen, denn die meisten Leute bevorzugen volle Server und werden dann den Server immer weiter zerstören. Der einzige Server, wo seine Erklärung "PvP" als Zerstörung eines Servers zutrifft ist Aegwynn. Alle anderen Server wurden von PvE-lern zerstört.

Wir haben generell viel zu viele PvP-Server. Es würden letztlich 1 bis 2 Server dafür genügen. Diese sollten aber dann auch kontrolliert werden, damit sie nicht erneut kippen.

Das PvP-ler generell kein Open PvP wollen ist auch falsch. Es wurde nur fast nie von Blizzard durch Belohnung gefördert. Die BGs schon, also waren fast alle in BGs. Nun werden WQ im PvP mit Belohnung gefördert und siehe da, es wird gemacht. Die Annahme PvP-ler wollen kein Open PvP ist somit nicht korrekt.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum