Erster Patch oder letzter Patch? Was wäre euch lieber?

World of Warcraft Classic
Zurück 1 6 7 8 10 Weiter
23.11.2017 10:49Beitrag von Yathrin
23.11.2017 10:26Beitrag von Haselhof
Also könnte man das auch von der Seite sehen, dass die Community viel reifer und aufgeklärter wurde. Es könnten Beispielsweise andere Taktiken bei nem Boss entwickelt werden, sodass auch Boomkins zu ihren Einsatz kommen.


Ich denke, es läuft am Ende immer wieder auf das selbe Problem raus:
Manche Spezialisierungen schneiden deutlich schlechter ab, als andere und werden auch nicht gerade mit passenden Items zugeschmissen.

Dann kommen Mechaniken wie die 8 bzw. 16 Debuffslots hinzu.
Kann man einen Gebrechenshexer in einem Classic-Raid rechtfertigen, der davon gleich 3 oder 4 Stück für sich alleine beansprucht, während sich Schurken Gift- und Blutungseffekte verkneifen müssen?

23.11.2017 10:26Beitrag von Haselhof
Denn was wäre das schlimmste Szenario was passieren könnte? --> Wipe beim Boss, was damals keine Tragödie war, also warum heutzutage?


Am Ende wird es eine Frage der Einstellung zu den Raids sein, die ausschlaggebend ist.
Wer Firstkills will, wird sich auch dementsprechend verhalten.


Zugegeben, das mit den Debuffslots könnte zu einem Problem werden, aber denke nicht, dass es zu einem unlösbaren wird. Man müsste sich organisieren können und schauen wie sich die Spells mit den "richtigen" Equip verhalten. Also wenn ich als Boomkin Druide keine Ledersachen mit Spelldmg für Slots wie Hände, Gürtel oder Hose gibt, könnte man alternativ auf Stoffsachen ausweichen. (Ausgenommen T-Set Teile) Denn es wird den meisten um den Spielspaß gehen und man könnte auch als Lederträger ein paar Stoffsachen verkraften. Wäre aber noch ein vernüftiges Diskussionsthema.

Firstkill? Bitte verstehe dies nich als Angriff, ich bleibe hier sachlich. Aber bitte defeniere mal das Wort "Firstkill" Für mich wird es besonders Interessant sein deine Argumentation hierzu zu hören. Warum? Nun ja, World of Warcraft Classic kam 2004 raus. Es gibt KEINE Firstkills mehr. Die wird es nie mehr geben. Ragnaros wurde 2005/2006 gelegt. Das wars. Auch wenn Classic Server wieder rauskommen. Ragnaros lag schon davor. Technisch gesehen ist das kein Firstkill, sondern nur ein weiterer Kill. Zu vergleichen wäre dies auch wenn du zum Beispiel dein altes Nokia Handy nach 15 Jahren aus der Schublade holst und sagst: "So, jetzt schalte ich mein Handy zum Ersten Mal ein" Nein. - Du hast es vor 15 Jahren schon benutzt, es gibt kein erstes Mal mehr. Auch Frauen können nach dem Sex nicht wieder zu Jungfrauen werden und wieder ihr erstes Mal haben. Das mit den Firstkill ist (vlt etwas hart ausgedrückt) Schwachsinn. Hier wird das Rad nicht neu erfunden sondern altes ausgegraben. Man kann gerne ein Wettrenen veranstalten und sagen Gilde A und B raiden MC und mal schauen wer es am schnellsten schafft. Aber zu sagen, dass Gilde A Ragnaros zuerst gelegt hat, ist leider nicht mehr möglich, da es schon vor mehr als 10 Jahren andere getan haben.
Es sollte auf dem letztmöglichen Patchstand sein bevor BC Elemente ins Spiel kamen (die Nummern habe ich nicht im Kopf) und dort für immer und ewig bleiben.

Für Menschen die weiter gehen möchte sollte es die Option geben seinen Charakter auf einen BC Server zu kopieren, sodass man dann zwei Charaktere hat, einen auf Classic und einen auf dem BC Server der sich weiterentwickeln kann.
So kann Blizzard auch feststellen welches Addon den Spielern am besten gefallen hat.

Das kann dann so weitergehen mit Wotlk, Cata, usw.
Dadurch kann man auch die Geschichte noch einmal in seinem eigenen Tempo erleben, wenn man das denn möchte und trotzdem nicht vor der Entscheidung stehen seinen Character auf dem Classic Server zu verlieren.
Naja Catac brauche ich echt nicht mehr, obwohl ich da angefangen hab. Das interessiert wohl nicht so viele Spieler.
Wäre dann dein Vorschlag das wir MoP und WoD Server auch bringen wollen?
Ein Cataclysm Server wäre halt recht leer (nett ausgedrückt) im Vergleich zu einem Classic Server.

Wenn wir jedoch alle zur Auswahl hätten, dann würden sich vielleicht zu viele Spieler verteilen, auf diese ganzen Server.
Kleinvieh macht auch Mist.^^
Ich wage zu bezweifeln, dass Blizzard so viele Server aufmachen wird. Alleine organisatorisch wird es ein Albtraum sein. Denn die bauen ein eigenes Team nur für Classic auf. Stellt euch vor die bringen auch Woltk, Cata, Mop, etc raus. Somit würde man für jede Erweiterung eine eigene Abteilung brauchen, weil man es den "normalen" Entwickler (also jenen die sich mit den aktuellsten Content befassen) nicht zumuten kann, sich auch mit den alten Addons nochmal zu beschäftigen.

Ich schätze es wird Classic und VIELLEICH TBC geben. Aber ab da ist das Schluss. Selbst bei TBC kommen große Zweifel auf, weil wie schon vorher geschrieben, es organisatorisch aufwendig wäre.
23.11.2017 11:23Beitrag von Haselhof
23.11.2017 10:49Beitrag von Yathrin
...

Ich denke, es läuft am Ende immer wieder auf das selbe Problem raus:
Manche Spezialisierungen schneiden deutlich schlechter ab, als andere und werden auch nicht gerade mit passenden Items zugeschmissen.

Dann kommen Mechaniken wie die 8 bzw. 16 Debuffslots hinzu.
Kann man einen Gebrechenshexer in einem Classic-Raid rechtfertigen, der davon gleich 3 oder 4 Stück für sich alleine beansprucht, während sich Schurken Gift- und Blutungseffekte verkneifen müssen?

...

Am Ende wird es eine Frage der Einstellung zu den Raids sein, die ausschlaggebend ist.
Wer Firstkills will, wird sich auch dementsprechend verhalten.


Zugegeben, das mit den Debuffslots könnte zu einem Problem werden, aber denke nicht, dass es zu einem unlösbaren wird. Man müsste sich organisieren können und schauen wie sich die Spells mit den "richtigen" Equip verhalten. Also wenn ich als Boomkin Druide keine Ledersachen mit Spelldmg für Slots wie Hände, Gürtel oder Hose gibt, könnte man alternativ auf Stoffsachen ausweichen. (Ausgenommen T-Set Teile) Denn es wird den meisten um den Spielspaß gehen und man könnte auch als Lederträger ein paar Stoffsachen verkraften. Wäre aber noch ein vernüftiges Diskussionsthema.

Firstkill? Bitte verstehe dies nich als Angriff, ich bleibe hier sachlich. Aber bitte defeniere mal das Wort "Firstkill" Für mich wird es besonders Interessant sein deine Argumentation hierzu zu hören. Warum? Nun ja, World of Warcraft Classic kam 2004 raus. Es gibt KEINE Firstkills mehr. Die wird es nie mehr geben. Ragnaros wurde 2005/2006 gelegt. Das wars. Auch wenn Classic Server wieder rauskommen. Ragnaros lag schon davor. Technisch gesehen ist das kein Firstkill, sondern nur ein weiterer Kill. Zu vergleichen wäre dies auch wenn du zum Beispiel dein altes Nokia Handy nach 15 Jahren aus der Schublade holst und sagst: "So, jetzt schalte ich mein Handy zum Ersten Mal ein" Nein. - Du hast es vor 15 Jahren schon benutzt, es gibt kein erstes Mal mehr. Auch Frauen können nach dem Sex nicht wieder zu Jungfrauen werden und wieder ihr erstes Mal haben. Das mit den Firstkill ist (vlt etwas hart ausgedrückt) Schwachsinn. Hier wird das Rad nicht neu erfunden sondern altes ausgegraben. Man kann gerne ein Wettrenen veranstalten und sagen Gilde A und B raiden MC und mal schauen wer es am schnellsten schafft. Aber zu sagen, dass Gilde A Ragnaros zuerst gelegt hat, ist leider nicht mehr möglich, da es schon vor mehr als 10 Jahren andere getan haben.


Aber Serverfirst ist allemal möglich, weil es ja neue Server sind. Und das ist für viele Ansporn genug.


Aber Serverfirst ist allemal möglich, weil es ja neue Server sind. Und das ist für viele Ansporn genug.


Das ist Ansichtssache. Für mich wäre es ein verzweifelter Versuch sich irgendwie in die alten Tage zu versetzen und versuchen sich so zu fühlen wie damals. Was, wie ich denke, nicht eins zu eins umsetzbar ist. Zudem wird die Anerkennung für einen Serverfirst nicht die gleiche sein wie damals. Ein simples Beispiel: Kungen mit seiner Gilde Nihilum. Auch heute wissen die meisten wer Kungen und wer die Gilde Nihilium war/ist. Also für mich wäre ein "Serverfirst" - Kill ein Bonbon mit faden Beigeschmack. Und für alle die sich was daraus erhoffen, bei irgendetwas Serverfirst zu sein, eine Entäuschung wartet. Außer man macht es für sich. Aber wie gesagt, ist meine Meinung die ich hier äußere und mit dieser will ich niemanden Beleidigen bzw. angreifen.
23.11.2017 12:02Beitrag von Haselhof


Aber Serverfirst ist allemal möglich, weil es ja neue Server sind. Und das ist für viele Ansporn genug.


Das ist Ansichtssache. Für mich wäre es ein verzweifelter Versuch sich irgendwie in die alten Tage zu versetzen und versuchen sich so zu fühlen wie damals. Was, wie ich denke, nicht eins zu eins umsetzbar ist. Zudem wird die Anerkennung für einen Serverfirst nicht die gleiche sein wie damals. Ein simples Beispiel: Kungen mit seiner Gilde Nihilum. Auch heute wissen die meisten wer Kungen und wer die Gilde Nihilium war/ist. Also für mich wäre ein "Serverfirst" - Kill ein Bonbon mit faden Beigeschmack. Und für alle die sich was daraus erhoffen, bei irgendetwas Serverfirst zu sein, eine Entäuschung wartet. Außer man macht es für sich. Aber wie gesagt, ist meine Meinung die ich hier äußere und mit dieser will ich niemanden Beleidigen bzw. angreifen.


Es ist so sicher wie das Amen im Gebet, dass es auf Classic Servern Gilden geben wird, die den Ehrgeiz haben werden die Raids als Erste zu clearen.
Technisch gesehen denk ich sogar, dass es eigentlich wirkliche Firstkills sein werden. Denn trotz aller Bemühungen Classic als neuaufgelegtes Vanilla rauszubringen (sofern Blizzard diesem Motto treu bleibt), werden sich die Raids im Detail wohl nicht zu 100% exakt gleich verhalten wie damals - es ist eben nicht mehr Vanilla, sondern ein Nachbau - Classic eben. Klar werden es Firsts sein mit fahlem Beigeschmack, da ja alle Mechaniken bekannt sind und nicht erst erarbeitet werden müssen.

Ob es sinnvoll und erstrebenswert ist auf Firstkills / Serverfirsts hinzuarbeiten muss allerdings jeder für sich selbst entscheiden ;)

Grüsse, Alure
23.11.2017 11:47Beitrag von Haselhof
Ich wage zu bezweifeln, dass Blizzard so viele Server aufmachen wird. Alleine organisatorisch wird es ein Albtraum sein. Denn die bauen ein eigenes Team nur für Classic auf. Stellt euch vor die bringen auch Woltk, Cata, Mop, etc raus. Somit würde man für jede Erweiterung eine eigene Abteilung brauchen, weil man es den "normalen" Entwickler (also jenen die sich mit den aktuellsten Content befassen) nicht zumuten kann, sich auch mit den alten Addons nochmal zu beschäftigen.

Ich schätze es wird Classic und VIELLEICH TBC geben. Aber ab da ist das Schluss. Selbst bei TBC kommen große Zweifel auf, weil wie schon vorher geschrieben, es organisatorisch aufwendig wäre.


Ich denke, wenn die Classic-Server einmal laufen, wäre es auch kein großes Problem die BC- und evtl. WotLK-Server zum Laufen zu kriegen.
Das Problem bei Classic ist ja, dass der ganze serverseitige Kram technisch veraltet ist. Das Problem wird dann für die Classic-Server gelöst und ich denke, dann ist es unproblematisch, die BC- und WotLK-Inhalte anzufügen und in ~10 Jahren diese drei AddOns anzubieten - mit der hier schon beschriebenen Kopieroption für Charaktere und natürlich vorausgesetzt, die Nachfrage nach Classic würde dies rechtfertigen.

23.11.2017 11:39Beitrag von Bifke
Naja Catac brauche ich echt nicht mehr, obwohl ich da angefangen hab. Das interessiert wohl nicht so viele Spieler.
Wäre dann dein Vorschlag das wir MoP und WoD Server auch bringen wollen?
Ein Cataclysm Server wäre halt recht leer (nett ausgedrückt) im Vergleich zu einem Classic Server.

Wenn wir jedoch alle zur Auswahl hätten, dann würden sich vielleicht zu viele Spieler verteilen, auf diese ganzen Server.
Kleinvieh macht auch Mist.^^


Seh ich genauso... Cata war ja quasi die WoW-Revolution, die das Spiel für viele unspielbar gemacht hat. Und ich denke, dass die Inhalte aus Cata + sogar mit Levelstopp auf Retail gut spielbar wären, da von meinem Gefühl hier (sehr subjektiv!) zwischen Cata und Legion nicht so große Welten liegen wie zwischen Legion und Classic-WotLK, allein schon wegen der alten Spielwelt, den alten Talentbäumen... Das flog ja alles zu Cata raus. Dafür kamen die immer noch laufenden Haustierkämpfe........ ._.
Ich liebe Wotlk über alles, aber nochmal Dutzende Male ICC? nein danke...
23.11.2017 11:23Beitrag von Haselhof
Zugegeben, das mit den Debuffslots könnte zu einem Problem werden, aber denke nicht, dass es zu einem unlösbaren wird. Man müsste sich organisieren können und schauen wie sich die Spells mit den "richtigen" Equip verhalten. Also wenn ich als Boomkin Druide keine Ledersachen mit Spelldmg für Slots wie Hände, Gürtel oder Hose gibt, könnte man alternativ auf Stoffsachen ausweichen. (Ausgenommen T-Set Teile) Denn es wird den meisten um den Spielspaß gehen und man könnte auch als Lederträger ein paar Stoffsachen verkraften. Wäre aber noch ein vernüftiges Diskussionsthema.


Naja, es gab ja auch schon zu Classic vereinzelte Eulen in Raids. Gibt keinen Grund, warum es engagierte Spieler nicht wieder versuchen sollten.
Man kann aber davon ausgehen, dass ein Magier oder Schurke deutlich einfacher und mit mehr Erfolg den DD im Raid spielen können wird.

Da sind wir dann wieder bei Hybriden und Supportern und der Frage, mit welchem Patchstand wir spielen werden.

Ab welchem Patchstand bekam der Balance-Druide seine Moonkin-Form?
Mit den 1.1er-Talenten ist die nicht drin und damit fehlt auch der Support mit der +Crit-Aura: https://web.archive.org/web/20041215171051/http://wowvault.ign.com:80/View.php?view=Talents.View&category_select_id=8

Man beachte übrigens das 31er-Talent im Heilerbaum.
Jepp, Anregen gabs nur für Vollheiler und zwar bis zum Naxxramas-Patch (1.11), wodurch wir unterm Strich nur einen schwachen DD mit einem Battle-Rez haben, der berüchtigt für seine Manaprobleme ist und sich seine Ausrüstung abseits von Tier-Sets suchen muss.

23.11.2017 11:23Beitrag von Haselhof
Firstkill? Bitte verstehe dies nich als Angriff, ich bleibe hier sachlich. Aber bitte defeniere mal das Wort "Firstkill" Für mich wird es besonders Interessant sein deine Argumentation hierzu zu hören.


Nun, es ist im Wort. Der erste Kill eines Bosses. Kann man jetzt international, europaweit, deutschlandweit oder auf einen Server gesehen anwenden.
Mag für dich nicht relevant sein, ist es aber schon immer für viele Spieler gewesen. Witzig, dass du Nihilum anführst. Zu Classic hatte ich diesen Namen nie gehört. Aber ich kannte For the Horde. Die waren halt auf meinem Server und haben sich zumindest in Europa nicht ganz schlecht geschlagen:

http://wow.gamona.de/2005/09/02/for-the-horde-besiegt-als-erste-europaeische-gilde-chromaggus/

So ziemlich jeder Haufen, der damals geschlossen auf neu eröffnete Rollenspielserver transferiert ist, hat sich dann anschließend einen drauf geschleudert, dort völlig konkurrenzlos die Bosse als erstes umzunieten.
Da ist ein wenig Begeisterung für ein richtiges Wettrennen auf nem gut ausgelasteten Classic-Server voller Veteranen doch nicht übertrieben.

Ob das dein Ding oder meins ist, spielt auch keine Rolle.
Es wird dazu kommen. Auf jedem populären Privatserver, der aufmacht, starten tausende Irrer, die wie bescheuert leveln und unter ihnen gibt es immer hunderte, die für Wochen Schlaf, Essen und Hygiene vernachlässigen, um sich als erstes durch MC zu prügeln und auf die Öffnung von BWL zu warten.
Dann geht der Server nicht selten vor die Hunde, bevor AQ oder Naxx veröffentlicht werden können und man wiederholt den Spaß auf dem nächsten, vielversprechenden Privatserver. Wieder und wieder.

Wie heftig muss es erst abgehen, wenn man das auf offiziellen Blizzardservern machen kann, die nicht übermorgen runterfahren, weil der Betreiber die Stromrechnung nicht mehr bezahlen kann?
23.11.2017 13:13Beitrag von Yathrin


23.11.2017 11:23Beitrag von Haselhof
Firstkill? Bitte verstehe dies nich als Angriff, ich bleibe hier sachlich. Aber bitte defeniere mal das Wort "Firstkill" Für mich wird es besonders Interessant sein deine Argumentation hierzu zu hören.


Nun, es ist im Wort. Der erste Kill eines Bosses. Kann man jetzt international, europaweit, deutschlandweit oder auf einen Server gesehen anwenden.
Mag für dich nicht relevant sein, ist es aber schon immer für viele Spieler gewesen. Witzig, dass du Nihilum anführst. Zu Classic hatte ich diesen Namen nie gehört. Aber ich kannte For the Horde. Die waren halt auf meinem Server und haben sich zumindest in Europa nicht ganz schlecht geschlagen:

http://wow.gamona.de/2005/09/02/for-the-horde-besiegt-als-erste-europaeische-gilde-chromaggus/

So ziemlich jeder Haufen, der damals geschlossen auf neu eröffnete Rollenspielserver transferiert ist, hat sich dann anschließend einen drauf geschleudert, dort völlig konkurrenzlos die Bosse als erstes umzunieten.
Da ist ein wenig Begeisterung für ein richtiges Wettrennen auf nem gut ausgelasteten Classic-Server voller Veteranen doch nicht übertrieben.

Ob das dein Ding oder meins ist, spielt auch keine Rolle.
Es wird dazu kommen. Auf jedem populären Privatserver, der aufmacht, starten tausende Irrer, die wie bescheuert leveln und unter ihnen gibt es immer hunderte, die für Wochen Schlaf, Essen und Hygiene vernachlässigen, um sich als erstes durch MC zu prügeln und auf die Öffnung von BWL zu warten.
Dann geht der Server nicht selten vor die Hunde, bevor AQ oder Naxx veröffentlicht werden können und man wiederholt den Spaß auf dem nächsten, vielversprechenden Privatserver. Wieder und wieder.

Wie heftig muss es erst abgehen, wenn man das auf offiziellen Blizzardservern machen kann, die nicht übermorgen runterfahren, weil der Betreiber die Stromrechnung nicht mehr bezahlen kann?


Das sich Menschen gerne in etwas messen und schauen wer es am besten und schnellsten kann liegt in unserer Natur und ist auch für mich verständlich. Nur die Frage die sich mir hier stellt ist, gab es das schon damals von Anfang an? Ich glaube nicht, da die meisten zu den Anfgangszeiten (sagen wir mal Feb. 2005 bis Juli 2005) wahrscheinlich nichtmal wussten was ein "Raid" ist. Zudem war mit dem damaligen Spieltempo ein Server-First nicht so leicht und es ging hauptsächlich nicht darum. Es ging eher darum 40 Leute in einem Raid zu koordinieren und zusammen was zu erreichen. Also es wurde eine Community aufgebaut. Das mit den Server First kam im späteren Verlauf dazu, wie es mehr Content gab. Da kamen auch die Videos raus wie "Server First Onyxia solo kill" weil die Leute nach einiger Zeit in etwas erster sein wollten.

Für mich PERSÖNLICH ist es nicht sinnvoll in einem Spiel, was damals ein eigenes und eher langsames Tempo hatte, einem Server First Kill hinterher zu jagen. Da geht ja der ganze Spaß verloren. Besonders wenig Sinn macht es auch das ganze bei nem Content zu versuchen, der bereits schon einmal draußen war, den jeder kennt und mit verschlossenen Augen schafft. Dies ist aber eine persönliche Ansicht meinerseits und soll nicht als Angriff gegen den Poster dienen. Eventuell gibt es Leute denen das Gefällt, aber genau gesehen wäre es ein Firstkill mit faden Beigeschmack. In etwa so:

Spieler A: Hey, ich habe es geschafft Ragnaros als erstes auf meinen Server zu töten.

Spieler B: Toll, das hab ich schon im April 2006 geschafft. Willkommen in der Gegenwart.

Würde dies noch jemand zu würdigen wissen oder würde man zu den Leuten sagen, toll back dir ein Eis und geh.
Wie du schon sagst, für dich Persönlich ist es so.
Das ist auch gut so, jeder spielt WoW aus anderen Gründen.

Ich für mein Teil, werde wie damals auch versuchen zumindestens
Deutschland weit oben mitzuspielen (falls es das fertige Produkt zulässt).
Alle Add-Ons hintereinander im gleichen Zeitraum ohne Komfortfunktionen wäre doch ein löbliches Ziel.

Wird aber wohl nur geschehen, sofern Classic ein Riesenerfolg wird.

Mich würde es schon reizen alles ohne Vereinfachungen zu spielen.

Ich glaube Ende Wotlk / Mitte Wotlk war die Spielerschaft für mich ruiniert und so richtig reingekommen bin ich dann nie wieder.

Gründe sind mir fremd. Mit GS fing das Ganze an.

War damals full Ulduar equippt und habe keine Gruppe für PDK gefunden, weil mein GS zu low war nach meiner Pause. :D

Das war schon etwas weltfremd. Wann genau das Lfr Tool kam, weiß ich leider nicht. Transmogg war von Anfang an totaler !@#$%^ in meinen Augen.

Aber nochmal Classic + BC erleben und vielleicht auch Wotlk ohne Komfort würde mich definitiv reizen. Denke Cata könnte ich auch noch mitmachen. :D

WOD und Legion müsste sehr viel passieren, dass mich das jemals interessieren würde. Das waren glaube ich sogar mit Bestimmtheit meine kürzesten Abozeiten. WOD 2-3 Monate, Legion genau 1 Monat.

Zum Thema:

Bitte Patchablauf wie auf den offiziellen Servern damals. Vor- und Nachteile.
Ich prophezeihe 10 Millionen Spieler auf Classic bei Release !
-weil alle wiederkommen werden!

Serverstatus 1.2 (war glaube ich der erste in Europa)
-weil man ansonsten noch länger auf release warten müsste

Content patches wenn neuer Content fertig ist
-alles braucht seine Zeit

Aufstockung auf BC und LK, aber nicht weiter
-weil mit Cata Schluss war mit Klassik
23.11.2017 14:41Beitrag von Valeya
Aufstockung auf BC und LK, aber nicht weiter
-weil mit Cata Schluss war mit Klassik

Mit BC war schon Schluss mit "Classic", deswegen nennt man es ja so, wenn nu auch noch darüber ne Diskussion losbricht ob TBC und WotLK zu Classic zählen, dann wirds langsam komisch.
:o)
[...]

Gründe sind mir fremd. Mit GS fing das Ganze an.

War damals full Ulduar equippt und habe keine Gruppe für PDK gefunden, weil mein GS zu low war nach meiner Pause. :D

[..]


Ja. Gegenstandsstufe hat das Spiel zerstört bzw ungewollt die Community gespalten. Es gab die, die Zeit hatten, farmten und immer auf den aktuellsten/gesuchten GS blieben. Und es gab jene die einen Job oder andere Verpflichtungen hatten, und daher nicht so viel Zeit. Die hinkten hinterher und waren im Nachteil. Und ich persönlich denke, dass dies einer oder sogar der Grund war, warum es nach Woltk zum Absturz kam. Zumindest war es bei mir so. Ich hatte nicht soviel Zeit, konnte nicht mithalten, wurde nirgends mitgenommen und habe daher aufgehört. Warum für etwas zahlen, dass ich nichtmal vernünftig benutzen/spielen kann.
Der GS -Wahn führte doch auch dazu, dass Krieger sogar auf Heilplatte Bedarf anmeldeten nur weil der GS höher war und er entsprechend berechnet wurde sofern man das Item in der Tasche liegen hatte.

Gegenstandsstufen gibts aber auch in Classic, die Frage ist immer nur wie die Spieler sowas bewerten und ob sie das als Indikator für Skill nutzen.

Nicht der GS war "böse", sondern wie Leute ihn benutzt haben.

Wenn die Spieler nun anfangen in Classic auf die Itemstufe zu gucken hat man einen ähnlichen Salat, da die meisten von denen nicht verstehen das die Werte auf dem Item entscheidend sind, nicht die Gegenstandstufe.
letzter patch, da ist das balancing doch am besten
Ja GS gab es damals aber wurde nicht angezeigt und wie du (@Tobini) richtigerweise gesagt hast, zählten die Werte auf den Items und nicht der GS. Ein Grund dafür warum es zu Vanilla auch keine GS-Addons gab (meines wissens nach).

Ich denke nicht, dass das auf den Classic Server passieren wird. Sollte man alles so wie damals machen wollen, wird der GS nicht mal auf den Items aufscheinen, war auch damals so.
Ich erinnere mich auch noch daran, wie wir früher als wir anfingen zu raiden mit unseren Gilden in BC z. B. aufgestockt haben mit Randoms mit blauem Gear (hatte da noch teilweise Bedeutung) oder mit Spielern aus Freundeslisten (damals hat man Kontakte geknüpft, wow). Da war GS nie ein Thema sofern vernünftig gesockelt und verzaubert war. Ich kriege kreidebleiche Haut, wenn jemand fullepic ist und nichts verzaubert hat. Aber wozu auch? War in Legion in unter einem Monat 110 und fullepic (geringer GS natürlich).

Meinen zweiten Kataraid habe ich damals mit 1 oder 2 Kataitems gefunden (die waren schon etwas weiter als ich in Gilde Nr. 1), weil die von meinem Einsatz begeistert waren (beste VZ und beste Sockel). Heutzutage zählen diese Werte nichts mehr, gefühlt zumindest.

Auch Bewerbungen wurden berücksichtigt sofern der Spieler einen guten Ruf hatte und nachequippt werden musste.

Das sind so soziale Sachen, die das alte WoW soviel besser gemacht haben.

Und wir waren schon sehr progressorientiert. Die Fraktionsfirstkills waren zumindest unser, paar Serverfirst auch, bei 3 Raidtagen.

Also keine "mal eben so" Gilde. Sowas ist heuzutage undenkbar. Ob die Spielerschaft leistungsorientierter geworden ist oder zu viele Spieler bei Wotlk eingestiegen sind und noch aktiv sind, kann ich nicht beurteilen.

In Legion war ich genau 1 x in einer Mythicinstanz. 1 Wipe, 2 leaves. Das war nicht mal deren Stein. Das hätte man früher mal abziehen sollen. :D

Ich freue mich halt riesig.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum