2. Rolle für alle reinen Schadensklassen

Allgemeines
Zurück 1 5 6 7 11 Weiter
09.10.2017 13:43Beitrag von Ghorio
09.10.2017 12:17Beitrag von Akreyo

Was wollt ihr denn noch alles in den A... geschoben bekommen....


Du hast denn Sinn eines öffentlichen Forums für Ideenaustausch nicht verstanden und den (äußerst produktiven) Beitrag hier ebenfalls nicht.


Dann erkläre mir mal den Sinn?

Das ist das "Forum für Allgemeine Themen", wenn ihr Vorschläge anbringen wollt, macht es im Spiel, über die Funktion " Vorschlag senden ".

Es gibt schon unzählige Klassen, wie es Blade schon beschrieben hat, wäre es eher mal wieder Zeit für eine neue Rasse, statt Klasse.
Du vergleichst WoW mit irgendwelchen Asia-Schrott-MMOs.


Nein, tue ich nicht. Ich spiele WoW seit Anfang BC, und habe nie ein Asia Mmo angefaßt.

@Timedas
Sehr interessanter Beitrag. Vielleicht liegt es wirklich eher daran. Zu BC war pureDD halt ein DD, und er wurde gerne mitgenommen, weil er wirklich mehr Schaden raushauen konnte. Auf diese Weise hatte ein Magier seine Daseinsberechtigung, auch wenn er „sonst nichts konnte“. Aber (bis auf Ausnahmen) wurden auch Hybride mitgenommen, denn sie hatten dringend benötigte Buffs, Auren oder andere Unterstützer-Fähigkeiten, die wirklich einen Einfluß auf Spielgeschehen und Erfolg hatten. Mitunter wurde der EleSchami nur deshalb mitgenommen weil er (als ranged!) trotzdem einen großen zusätzlichen Heil-CD mitbrachte. Echte „Hybride“ in dem Sinne gibt es nicht mehr. Jedenfalls sehe ich nirgends Verstärker Adds offtanken oder Dudus für den gleichen Zweck mal eben von Baum zu Bär wechseln oder Ähnliches, was früher (auch im Raid) keine Seltenheit war.

Jetzt gibt es klar abgegrenzte Rollen und der Specc bestimmt welche Rolle man erfüllen kann. Innerhalb einer Rolle sind die verschiedenen Klassen aber (etwa) gleichwertig. Insofern können die Klassen mit mehreren Rollen jetzt „mehr“ als als die pureDD Klassen, bzw pureDD ist einfach überflüssig geworden. Die Identifikation mit der Klasse als Schadensklasse ging längst verloren.

Das muß aber nicht unbedingt schlecht sein. So „balanced“ wie in den letzten Jahren war das Spiel (pve) vorher noch nie. Und mit jeder Klasse kann man die Rollen, die man mit seinem Char zu Verfügung hat, auch wirklich erfüllen. Außerdem würden Dungeon- & Raidfinder sonst nicht funktionieren können. Die Konsequenz ist aber, das dann auch jede Klasse wenigstens 2 Rollen ausfüllen können sollte.
Ich glaube, daß es einen ranged Tank niemals geben wird. Echte Boss-Mechaniken und gute Mobility werden für Pets immer zu anspruchsvoll bleiben.
Ähm .. hoffe ich.. *klopft auf Holz*...

Und Magier-Tanks tragen natürlich arkanverstärkte Stoff-Roben! Keine Platte! Pfui.
Sie stehen mit ihrem Schwert direkt am Boss und halten in der Nebenhand ihren selbst-beschworenen und völlig gewichtslosen Astral-Schild. Ist doch völlig klar ;-*
Magier-tank?
Ab da dachte ich du willst uns trollen :o
10.10.2017 12:38Beitrag von Wyrda
Insofern können die Klassen mit mehreren Rollen jetzt „mehr“ als als die pureDD Klassen, bzw pureDD ist einfach überflüssig geworden. Die Identifikation mit der Klasse als Schadensklasse ging längst verloren.

Für den Kampf selbst halt unerheblich da man sich davor für eine Sache festlegen muss und dann gebunden ist wie du selbst bemerkt hast. Das mit den Rollen ist eher vorbereitung.
Wenn man das so in Betracht zieht, was ist dann mit Fallen/schlößer knacken? Portale? Mage Tisch/Gesu?
Wie gesagt ich will euch ja verstehen. Aber bitte werft doch nicht in die "Antagonist"Waagschale alles was ihr findet und in die "Protagonist"Waagschale bloß nix. So ist die Diskussion halt quatsch.
Und ja jetzt wird man sagen "Portal und co sind doch kein großer Vorteil".
Ich seh in Rollenwechsel auch kein Großer vorteil, aber ihr anscheinend. Also liegt es wohl an der auslegung.
10.10.2017 12:38Beitrag von Wyrda
Innerhalb einer Rolle sind die verschiedenen Klassen aber (etwa) gleichwertig.
Und genau hier liegt der große Fehler! Durch diesen Einheitsbrei, dass im Grunde jede Klasse innerhalb einer Rolle dasselbe kann, hat Blizz die Einzigartigkeit der Klassen beschnitten und hat das durch die Entfernung der Buffs noch auf die Spitze getrieben. Wozu denn dann überhaupt noch verschiedene Klassen?

[ironie]
Mein Vorschlag zur Auswahl im Einheitsbrei:
- Tank - Trägt ein Schild und eine 2-Hand-Waffe und kann seinen Helm schmeißen und muss in jedem Slot eine andere Rüstungsklasse tragen
- Heiler - Sieht aus wie ein Baum, heilt mit Verbänden und trägt Stoff - Ach ja, Battlerezz und Ankhs hat er auch
- DD - Schießt Blitze aus seinen Messern oder Schwertern
[/ironie]
[quote]
10.10.2017 12:38Beitrag von Wyrda


Jetzt gibt es klar abgegrenzte Rollen und der Specc bestimmt welche Rolle man erfüllen kann. Innerhalb einer Rolle sind die verschiedenen Klassen aber (etwa) gleichwertig. Insofern können die Klassen mit mehreren Rollen jetzt „mehr“ als als die pureDD Klassen, bzw pureDD ist einfach überflüssig geworden. Die Identifikation mit der Klasse als Schadensklasse ging längst verloren.

Das muß aber nicht unbedingt schlecht sein. So „balanced“ wie in den letzten Jahren war das Spiel (pve) vorher noch nie. Und mit jeder Klasse kann man die Rollen, die man mit seinem Char zu Verfügung hat, auch wirklich erfüllen. Außerdem würden Dungeon- & Raidfinder sonst nicht funktionieren können. Die Konsequenz ist aber, das dann auch jede Klasse wenigstens 2 Rollen ausfüllen können sollte.


Das stimmt natürlich zu 100%. Ich persönlich bin mit meiner Rolle als DD auch mehr als zufrieden. Und Ich halte diesen Gedankengang das zu ändern gar nicht für unabwegig. Blizzard hat sich ja auch hingesetzt und die sogenannten Hybride dem aktuellen Spielgeschehen angepasst. Warum sollte das nicht auf mit Pure-DDs passieren, die genauso wie die Hybride ein Überbleibsel aus vergangenen Zeiten sind?

Da müsste man nichtmal einen 4ten Specc einführen, da nimmt man einfach einen DD Spec und macht ihn zum Tank/Heal. Müsste man sich auch nicht mehr damit rumschlagen 3 DD Specs einigermaßen zu balancieren, was ja auch immer sehr schwer ist.

@Bruderwink; das hat mit Auslegung nichts zu tun, die Möglichkeit des Rollenwechsels zeigt einfach das Potential einer Klasse, ob man das jetzt nutzt oder nicht, ist ja erstmal vollkommen zweitrangig. Wenn ein Monk jetzt nur DD machen will, dann kann er das ja tun. Aber er kann sich z.B. auch für den Platz des "Suchen Heiler mit gut gespieltem DD Specc bewerben", wenn er das will. Ein Schurke hat da z.B. gar nicht die Möglichkeit dazu.
ja bitte noch mehr Tankklassen - es gibt ja nicht genug :D

Dann möchte ich aber bitte auch ein Healspecc für den Krieger haben! :)
10.10.2017 13:46Beitrag von Timedas
Da müsste man nichtmal einen 4ten Specc einführen, da nimmt man einfach einen DD Spec und macht ihn zum Tank/Heal. Müsste man sich auch nicht mehr damit rumschlagen 3 DD Specs einigermaßen zu balancieren, was ja auch immer sehr schwer ist.

Ich bin mir sicher, dass in den jeweiligen Klassenbereichen die Hölle los wäre, wenn eine der aktuellen Talentverteilungen einer Tank/Heiler-Verteilung weichen müsste.

Allein beim Hexer ist der Style von Zerstörung, Gebrechen und Dämonolgie so gravierend unterschiedlich (ich will jetzt gar nicht von der Spielweise sprechen). Arkanmagier, Frostmagier oder Feuermagier? Aus RPG-Sicht sind das so unterschiedliche Dinge... der Arkanmagier als der intelligente Exot, der Frostmagier als der kühle Taktiker, der Feuermagier als der impulsive "Haudrauf"...

Eine Talentverteilung komplett aus dem Spiel zu nehmen würde massiv Spielerverlust bedeuten!
10.10.2017 13:46Beitrag von Timedas
Warum sollte das nicht auf mit Pure-DDs passieren, die genauso wie die Hybride ein Überbleibsel aus vergangenen Zeiten sind?


Ich kapiere immer noch nicht, was jetzt so schlimm daran ist, eine Klasse zu haben, die z. B. aus 3 Nahkampf-DDs besteht.
Warum ist das veraltet, warum muss man da etwas ändern?

Solange Klassen / Spezialisierungen gespielt werden, ist doch alles gut.

Das zu wenig Tanks / Heiler Problem gab es schon immer. Mir kann keiner erzählen, dass es viel mehr Tanks geben würde, wenn Magier oder Hexer das nun auch könnten. Das Problem ist nicht die Klasse, sondern eher, dass viele Spieler sich ganz einfach nicht trauen, diese Art der Verantwortung zu übernehmen.
Und viele Spieler finden es halt ganz einfach attraktiver, Schaden zu machen.

Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn man die ein oder andere Spezialisierung etwas verändert, so dass man z. B. mit Pet zu einem unterstützenden Tank werden kann. Den großen Wurf sehe ich da aber nicht.
10.10.2017 13:55Beitrag von Keashaa
10.10.2017 13:46Beitrag von Timedas
Da müsste man nichtmal einen 4ten Specc einführen, da nimmt man einfach einen DD Spec und macht ihn zum Tank/Heal. Müsste man sich auch nicht mehr damit rumschlagen 3 DD Specs einigermaßen zu balancieren, was ja auch immer sehr schwer ist.

Ich bin mir sicher, dass in den jeweiligen Klassenbereichen die Hölle los wäre, wenn eine der aktuellen Talentverteilungen einer Tank/Heiler-Verteilung weichen müsste.

Allein beim Hexer ist der Style von Zerstörung, Gebrechen und Dämonolgie so gravierend unterschiedlich (ich will jetzt gar nicht von der Spielweise sprechen). Arkanmagier, Frostmagier oder Feuermagier? Aus RPG-Sicht sind das so unterschiedliche Dinge... der Arkanmagier als der intelligente Exot, der Frostmagier als der kühle Taktiker, der Feuermagier als der impulsive "Haudrauf"...

Eine Talentverteilung komplett aus dem Spiel zu nehmen würde massiv Spielerverlust bedeuten!


Hm joa...aber ich sag mal so...das hat auch Blizzard nicht davon abgehalten den Survivalhunter mit Legion einzuführen oder auch Den Blut-DK zum Tank zu machen und den Frost-DK zum DD. Ich glaube Blizzard ist bei sowas immer relativ schmerzfrei.

@Norwich; wie gesagt, ich finde es auch nicht schlimm, ich sage halt nur, dass dieser Gedanke nicht so abwegig ist, wie er hier teilweise dargestellt wird, vor allem, wenn man sich anguckt, in welche Richtung sich das Spiel entwickelt ("reine" tank, dd, heal klassen, das gear wechselt zusammen mit dem Spec die Stats).
Sofern sie sich auf Schaden spezialisieren und im Gegenzug Tank- bzw. Heil-Fertigkeiten aufgeben.

Eben nicht. Sie brauchen bloß umspeccen. Und schon sind sie vollwertige Tanks oder Heiler. Und auch das Umspeccen geht einfacher als je zuvor.

Abgesehen davon finde ich die Bezeichnung „Hybridklasse“ für Klassen die (heutzutage) mehrere Rollen erfüllen können irreführend. Hybridklassen waren die, die alles ein bißchen, aber nichts richtig gut konnten. Wie Schami früher. Die Klassen heute sind dagegen eben alle nicht mehr hybrid sondern je nach Specc vollwertige Tanks, Heiler oder DDs.

Letztendlich sind die DD Klassen nichts anderes als Überbleibsel aus der Klassikzeit, die es heute nie mehr so ins Spiel schaffen würden, was man ja auch sehr gut daran sieht, dass alle neuen Klassen mindestens 2 Rollen ausfüllen konnten ..

genau
Ganz im Ernst? Ich bin dagegen, weil wenn ich tanken will spiele ich meinen Krieger oder Paladin, wenn ich heilen will meinen Schamane, und wenn ich Schaden machen will meinen Magier.

Ich finde es jetzt schon zum Ko..... daß die Klassen so verändert und vereinfacht wurden, daß ich bei manchen nur noch 2-3 Tasten drücken muß, da will ich für diese Klassen nicht auch noch eine langweilige 3-Tasten-Heiler- oder Tankklasse.
Schöner wäre es allerdings, würde man die Schadensklassen wieder so gestalten, daß sie eine sinnvolle Betätigung in Raids und Instanzen ausfüllen dürfen, anstatt nur, wie jetzt stumpf Schaden rauszuhauen.
Es gab ja mal Supporterklassen, und da habe ich noch Zeiten erlebt, wo der Verstärkerschamane Schild und Einhandhammer anlegen, und aushilfsweise nottanken konnte, oder auch notheilen konnte, wenn es knapp wurde. Das war aber auch noch die Zeit, wo Magier schafen, Druiden, egal welche Skillung entfluchen, Priester Magiebuffs entfernen, und so weiter mußten.
10.10.2017 12:38Beitrag von Wyrda
Sehr interessanter Beitrag. Vielleicht liegt es wirklich eher daran. Zu BC war pureDD halt ein DD, und er wurde gerne mitgenommen, weil er wirklich mehr Schaden raushauen konnte. Auf diese Weise hatte ein Magier seine Daseinsberechtigung, auch wenn er „sonst nichts konnte“. Aber (bis auf Ausnahmen) wurden auch Hybride mitgenommen, denn sie hatten dringend benötigte Buffs, Auren oder andere Unterstützer-Fähigkeiten, die wirklich einen Einfluß auf Spielgeschehen und Erfolg hatten. Mitunter wurde der EleSchami nur deshalb mitgenommen weil er (als ranged!) trotzdem einen großen zusätzlichen Heil-CD mitbrachte. Echte „Hybride“ in dem Sinne gibt es nicht mehr. Jedenfalls sehe ich nirgends Verstärker Adds offtanken oder Dudus für den gleichen Zweck mal eben von Baum zu Bär wechseln oder Ähnliches, was früher (auch im Raid) keine Seltenheit war.


Magier hatten Verwandlung, in manchen der damaligen Instanzen/Raids unentbehrlich, z. B. in den BC-Heros oder bei den Trashmobs in der Festung der Stürme.

Schamanen hatten Heldentum/Kampfrausch. Viele Raids hatten zu BC-Zeiten 5 Schamanen eingepackt, da die Gruppenbuffs zu denen auch HT/KR zählten, nur für die eigene Gruppe im Raid zählte.

10.10.2017 14:06Beitrag von Wyrda
Eben nicht. Sie brauchen bloß umspeccen. Und schon sind sie vollwertige Tanks oder Heiler. Und auch das Umspeccen geht einfacher als je zuvor.


Nur benötigt der betreffende Spieler auch noch passende Ausrüstung, durch den Specc-Wechsel werden ja nur die Primärwerte (Intelligenz, Beweglichkeit, Stärke) entsprechend angepasst. Und im Kampf geht das auch nicht.
Und zu guter letzt muss der betreffende Spieler auch tanken oder heilen wollen.
10.10.2017 14:05Beitrag von Timedas
Hm joa...aber ich sag mal so...das hat auch Blizzard nicht davon abgehalten den Survivalhunter mit Legion einzuführen oder auch Den Blut-DK zum Tank zu machen und den Frost-DK zum DD. Ich glaube Blizzard ist bei sowas immer relativ schmerzfrei.

Der Todesritter war am Anfang tatsächlich sehr... seltsam, weil die Talente relativ seltsam gestreut waren und es möglich war, auch mit verschiedenen Spezialisierungen (= meiste Punkte in Baum X) einen guten Tank abzugeben. Irgendwann (zu Cata-Release) hat Blizzard dann aber entschieden, dass Blut-Todesritter die Tankspezialisierung darstellen.
Im übrigen hat Blizzard offenbar irgendwann in der Entwicklungsphase mal die Idee gehabt, dass Schamanen tanken könnten (zumindest gab es früher mal ein Talent zur Verbesserung der Blockfähigkeit -> http://db.vanillagaming.org/?talent ). Und Survival war in Classic ebenfalls mal eine verkappte Melee-Spec...
Durch diesen Einheitsbrei, dass im Grunde jede Klasse innerhalb einer Rolle dasselbe kann, hat Blizz die Einzigartigkeit der Klassen beschnitten.


Das ist sicherlich der Grund warum man jetzt mit Klassenquests und Ordenshallen wieder mehr Klassen-Flair ins Spiel bringen will.

Ich finde das ist eine gute Entwicklung. Ich würde auch gerne wieder meinen Leerwandler erst bezwingen müssen, bevor ich ihn beschwören kann, Schamanenvisionen haben und Elementaren helfen, bevor sie mir helfen. Ich würde auch gerne wieder zum Lehrer zockeln, um neue Fähigkeiten zu lernen (wenn auch nicht in 3 Rängen). Da hatte man beim lvln das Gefühl was erreicht zu haben und es gab Klassen-Feeling.
Was ich aber nicht wieder brauche, ist das Gefühl nur wegen der Heilungsflut mitgenommen zu werden, oder in bestimmten Speccs überhaupt in keine Ini zu kommen.

Eine Gleichwertigkeit der Klassen in ihren jeweiligen Rollen finde ich gut. Dafür sollte im Gegenzug die Klassen-Lore durch KlassenQuests, KlassenSzenarios & -Cinematics, einzigartige Waffen usf... weiter aufgebaut werden.
Allerdings sind sich die Klassen nicht nur im Schadens- & Heilungs- Output sondern auch in der Spielweise sehr ähnlich geworden. Das gefällt mir auch nicht so. (War es wirklich nötig, daß alle Klassen Resourcen aufbauen? War Mana-Management oder Timing von Fähigkeiten/CDs als Spielmechanik nicht auch gut?)
10.10.2017 01:36Beitrag von Bruderwink
Ich spüre es nicht mehr ob ne klasse DD oder Hybrid ist. außer ich spiel sie halt als Heiler/Tank. Aber dann bin ich halt heiler oder tank und nicht Hybrid.

Genau dies ist doch das Problem.

Du spielst nicht zb. Krieger, sondern Tank-Krieger - kurz umgeskillt und du bist DD-Krieger.
Im Endeffekt spielst du nicht die Klasse Krieger, sondern, dank zig Anpassungen beim Talent- und Spezialsierungssystem, je nachdem einen DD und Tank im Kriegerkleid.
Genauso siehts aus, dank zig Anpassungen beim Talent- und Spezialsierungssystem, wenns darum geht einen eigenen Spielstil entwickeln zu können.

Du fragst, wie ein Hybrid ausschauen würd?
Zb. beim Schamanen - der könnte mit Blitzen schmeißen und gleichzeitig den Boden anfeuchten, wo freundlichgesinnte Ziele Heilung bekommen, während feindliche zusätzlichen AoE Schaden erfahren, wenn sie im feuchten Boden stehen.
Oder beim Druiden eine echte Feralmöglichkeit dh. irgend eine Mischung aus Bär und Katze.
Dazu den entsprechenden Klassen die alten Buffs/Auren geben, so dass sie eben besonders mit PureDD gut harmonieren.
Dh. grob gesagt, wenn wir beim vorigen Beispiel bleiben, dass man einen Krieger spielt, welcher je nach Talentwahl und darauf folgendender Spezialsierung man als Spieler wählen kann a) was man nun für eine Rolle spielen will (reiner Tank/reiner DD oder eben eine Mischform) und b)wie man diese Rolle spielen will (was sich dann in den (be)nötigen Werten wiederspiegeln soll).
Und dazu eben eine Gruppensynergie.

Mir persönlich würde es sogar gefallen, wenn es wieder das alte Attributssystem geben würde, wo Intelligenz zb. Manareg + krit. Trefferwertung gab.
Oder Beweglichkeit: Rüstung und Crit und AP.
usw...
Dafür die sec. Stats auf den Items entsprechend kürzen.
[von dem ganz alten Widerstands- und Resistenzensystem ganz zu schweigen; Finds noch immer "blöd" an Feuerwesen mit Feuer Schaden machen zu können]

10.10.2017 13:15Beitrag von Archáon
Magier-tank?
Ab da dachte ich du willst uns trollen

Es gibt sogar Magier-Meeles als NPCs in BC!

10.10.2017 12:38Beitrag von Wyrda
Das muß aber nicht unbedingt schlecht sein. So „balanced“ wie in den letzten Jahren war das Spiel (pve) vorher noch nie

Dies liegt aber nur daran, da Blizz alles gleich macht.
Liegt daran, dass alle DD, Heiler und Tanks, je nach Rolle sogar grob das Gleiche kann.
Ich finds nicht gut, da hier auf Kosten des RPs gebalanced wurde.
Da hab ich lieber eine Schwankungsbreite, wo sich die Klassen bewegen + Hybridtaxe.
Oder beim Druiden eine echte Feralmöglichkeit dh. irgend eine Mischung aus Bär und Katze.

Das ging früher ja mal ganz gut (vor allem, da Feral und Guardian ein und derselbe Talentbaum waren, mit leichten Varianten). Im übrigen gab es die Hybriden in MoP tatsächlich noch, da konnten Verstärker - glaube ich - noch den heilenden Regen setzen und der hat im heroischen Raidmodus ganz gute Dienste getan.
Es muss nicht gleich ein Tank Magier sein, aber ein Schamane der tankt wäre gar nicht so abwegig. Genau so wie ein Magier der die Naturmagie nutzt um zu heilen. Ein tankender Schurke wäre jetzt auch kein Ding der Unmöglichkeit.

Also Blizzard könnte sie schon einiges ausdenken, aber ob es in WoW auch wirklich nötig wäre? Naja, sagen wir so früher haben wir auch über dreifach Spec diskutiert und wie es wäre den einfach so wechseln zu können. Und heute haben wir so etwas und keiner will es mehr hergeben^^
10.10.2017 15:23Beitrag von Ivaldun
Naja, sagen wir so früher haben wir auch über dreifach Spec diskutiert und wie es wäre den einfach so wechseln zu können. Und heute haben wir so etwas und keiner will es mehr hergeben^^


Das stimmt, wobei das irgendwo schon zwei paar Schuhe sind.
Jemand, der immer schon gerne sagen wir mal Arkanmagier als DD gespielt hatte, muss nun damit klar kommen, dass er ein Tank ist. Mit Magischem Schild und son Kram.
Ich persönlich kann mir das schon vorstellen und einem neuen Spieler wäre das auch wurscht, aber wie gesagt - der Arkan-Veteran könnte da schon auf die Palme gehen.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum