Classic - Wünsche & Feedback der Community

World of Warcraft Classic
Zurück 1 16 17 18 Weiter
Classic Stand kurz bevor BC rauskam, Grafik etc, darf gerne aktuell sein. So würde ich das ok finden. :)
31.03.2018 20:20Beitrag von Morgyle
Grafik etc, darf gerne aktuell sein. So würde ich das ok finden. :)


Niemals!
01.04.2018 09:59Beitrag von Tinnuviel
31.03.2018 20:20Beitrag von Morgyle
Grafik etc, darf gerne aktuell sein. So würde ich das ok finden. :)


Niemals!


Du bist auch einer der ganz harten Verfechter *g*
Aber sei’s drum, sei’s drum...dich wird man wohl nicht auf den Classic-Servern sehen, so eng wie du alles siehst ;)
(PS: nimm’s nicht zu ernst^^)

Ich glaub, vielen Puristen war es zu Anfang noch sch.eiß egal ob blizzard den Friseur integriert oder die Flugpunkte verbindet.
Erst als die „Wünsche“ in Richtung dungeon-finder etc. Einiger weniger gingen (übrigens bin ich auch strikt dagegen), hat sich bei einigen eine Trotz-Haltung eingestellt und jetzt wird gegen alles und jeden gewettert, dem es egal oder nur ein klein wenig pro Veränderung (Grafik, Wasser-stacks, etc.) ist.
„WIR WIR WIR! Haben am lautesten gebrüllt! Blizzard macht NUR für uns Classic-Server“.
Ich vergaß, auf P-Servern sind auch nur Puristen unterwegs Oo

Ich wünsche allen einen schönen Ostersonntag :)
01.04.2018 10:37Beitrag von Nibelhook
„WIR WIR WIR! Haben am lautesten gebrüllt! Blizzard macht NUR für uns Classic-Server“.
Ich wiederhole mich zwar mal wieder, aber das mit dem laut Brüllen haben wir von der Generation LFR gelernt.

Hätten wir damals geahnt, dass Blizz deren lautem Brüllen nach "Wir wollen Alles in den A... geschoben bekommen!" tatsächlich nachkommt, dann hätten wir uns schon viel früher gewehrt.

Richtig erkannt:
01.04.2018 10:37Beitrag von Nibelhook
Blizzard macht NUR für uns Classic-Server


Blizz hat NUR für Euch Retail gemacht.

Ihr Retail - wir Classic.

Jedem das Seine gönnen.

Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

LG

Blàckì
03.04.2018 01:11Beitrag von Blàckì
Ihr Retail - wir Classic.

Ich bin grau.
03.04.2018 01:36Beitrag von Fedan
03.04.2018 01:11Beitrag von Blàckì
Ihr Retail - wir Classic.

Ich bin grau.


Oh wahre Worte.

Man erzählt sich so für manche sollst du wirklich grau bzw. unsichtbar sein.
03.04.2018 01:11Beitrag von Blàckì
Blizz hat NUR für Euch Retail gemacht.

Ihr Retail - wir Classic.

Jedem das Seine gönnen.

Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

LG

Blàckì


Für manche Menschen ist verstehen schon sehr schwer.
Wir haben erreicht, dass Classic kommt und kaum erfüllt uns Blizzard diesen Wunsch, kommen die, die zum großen Teil dann auch noch zu denen gehörten, die Classicserver vehement abgelehnt haben, und wollen alles Mögliche geändert,verändert und angepasst haben. Na Danke, kann ich da nur sagen! Aber nein Danke!

03.04.2018 02:57Beitrag von Bearly
03.04.2018 01:36Beitrag von Fedan
...
Ich bin grau.


Oh wahre Worte.

Man erzählt sich so für manche sollst du wirklich grau bzw. unsichtbar sein.


Wäre schön, wenn unsichtbar ginge. Dann müsste man sich über diesen "Menschen" nicht mehr so aufregen.
03.04.2018 01:36Beitrag von Fedan
03.04.2018 01:11Beitrag von Blàckì
Ihr Retail - wir Classic.

Ich bin grau.
Na, dann rate mal was ich dann bin.^^

Vielleicht macht Blizz noch ZwischenClassicundRetailServer?

LG

Blàckì
Ich wünsche mir dass es weniger ogogog gibt. Wie kommt der entbannte verbannte Meddler zu seiner erleuchtenden These?

Nach meinem großartigen Ausflug (Ironie lässt grüßen) auf einen frisch gestarteten Mett-Server durfte ich erleben, wie nach 2 Tagen bereits 40er rumgurkten. Man darf nicht vergessen, dass Molten Mett erst im Mai eröffnet. Gruppeninvites für Quests (wg. Loot) gab es natürlich massenhaft. Ein einfaches "Hi" gab es hingegen nicht. Auch nicht wenn die Metthaftigkeit in Person sein rühmliches "Hi" zuerst der Masse öffnete.

Wir lernen daraus folgendes: Es gibt keine Gruppen mehr ohne Eigennützigkeit. So schnell wie diese entstanden sind, wurden diese auch wieder völlig anonym aufgelöst.

Deswegen bin ich nun doch für folgende Änderungen in Classic (kein Troll!):

1.
Phasing bei Zwischen"bossen" (Sarkoth, der Orcheini in der Höhle, etc.).

2.
Meinetwegen LFR in irgendeiner Form (zumindest für die Dungeons, Quests, etc.). Ich denke diese Anonymität zieht sich bis in den Endcontent durch.

Einige Fragen an euch (evtl. hat ja auch jemand auf dem Mett-Server gespielt):

1.
Ist diese Anonymität und das Verhalten auch den sprachlichen Barrieren geschuldet?

2.
Ist das Spiel einfach "durch"?

Ich meine sind wir ehrlich. Für die Alten unter uns gibt es nichts mehr zu sehen, deswegen der Rush zum Endcontent.

Besonders gut konnte ich natürlich auch beobachten wie auf Mobs eingeschlagen wurden, während der arme Magier bereits am Feuerball casten war (für jeden ersichtlich). Ist das nicht auch irgendwie frech?

Classic ist wohl nicht mehr Classic, besonders erkennbar am Spielerverhalten. Ich bin nach der relativ kurzen Erfahrung auf jeden Fall für pro Änderungen um die Sache etwas anonymer zu gestalten. So muss man sich (ich) nicht mehr über den Mistfink von Mensch aufregen, der den sozialen Aspekt sowieso nicht spielt und spielen möchte. Es hat mich getriggert. :D
03.04.2018 08:36Beitrag von Blàckì
03.04.2018 01:36Beitrag von Fedan
...
Ich bin grau.
Na, dann rate mal was ich dann bin.^^

Vielleicht macht Blizz noch ZwischenClassicundRetailServer?

LG

Blàckì


Du bist en schwarzer Bub.
04.04.2018 15:44Beitrag von Ryûkk
Ich wünsche mir dass es weniger ogogog gibt. Wie kommt der entbannte verbannte Meddler zu seiner erleuchtenden These?

Nach meinem großartigen Ausflug (Ironie lässt grüßen) auf einen frisch gestarteten Mett-Server durfte ich erleben, wie nach 2 Tagen bereits 40er rumgurkten. Man darf nicht vergessen, dass Molten Mett erst im Mai eröffnet. Gruppeninvites für Quests (wg. Loot) gab es natürlich massenhaft. Ein einfaches "Hi" gab es hingegen nicht. Auch nicht wenn die Metthaftigkeit in Person sein rühmliches "Hi" zuerst der Masse öffnete.

Wir lernen daraus folgendes: Es gibt keine Gruppen mehr ohne Eigennützigkeit. So schnell wie diese entstanden sind, wurden diese auch wieder völlig anonym aufgelöst.

Deswegen bin ich nun doch für folgende Änderungen in Classic (kein Troll!):

1.
Phasing bei Zwischen"bossen" (Sarkoth, der Orcheini in der Höhle, etc.).

2.
Meinetwegen LFR in irgendeiner Form (zumindest für die Dungeons, Quests, etc.). Ich denke diese Anonymität zieht sich bis in den Endcontent durch.

Einige Fragen an euch (evtl. hat ja auch jemand auf dem Mett-Server gespielt):

1.
Ist diese Anonymität und das Verhalten auch den sprachlichen Barrieren geschuldet?

2.
Ist das Spiel einfach "durch"?

Ich meine sind wir ehrlich. Für die Alten unter uns gibt es nichts mehr zu sehen, deswegen der Rush zum Endcontent.

Besonders gut konnte ich natürlich auch beobachten wie auf Mobs eingeschlagen wurden, während der arme Magier bereits am Feuerball casten war (für jeden ersichtlich). Ist das nicht auch irgendwie frech?

Classic ist wohl nicht mehr Classic, besonders erkennbar am Spielerverhalten. Ich bin nach der relativ kurzen Erfahrung auf jeden Fall für pro Änderungen um die Sache etwas anonymer zu gestalten. So muss man sich (ich) nicht mehr über den Mistfink von Mensch aufregen, der den sozialen Aspekt sowieso nicht spielt und spielen möchte. Es hat mich getriggert. :D


Was bitte ist ein Mett-Server?

Das in Gruppen geladen wurde für ne Quest und die dann schnell wieder gelöst wurden, war auch früher nicht völlig ungewöhnlich. Und das der Krieger an den Mob stürmt oder der Schurke sich aus der Verstohlenheit heraus drauf stürzt, während der Caster gerade am casten ist, ist jetzt auch nichts, das man nicht schon zu Classic erlebt hätte.

Es waren eben auch damals nicht alle umsichtig, nett und kommunikativ.
04.04.2018 15:44Beitrag von Ryûkk
Classic ist wohl nicht mehr Classic, besonders erkennbar am Spielerverhalten.


Herzlich willkommen im jetzt hier und heute des Jahres 2018!

Das was du anscheinend von deinen kürzlich eingeholten P-Server Eindrücken schilderst, ist haargenau das was ich seit Monaten immer und immer wieder geradezu predige, nämlich die

veränderten Bedingungen zwischen damals und heute.

Immerhin einer weniger den ich noch davon überzeugen muss, dass vieles nicht mehr so sein wird wie 2005/2006.

PS: In mir macht sich gerade ein Gefühl der Erleichterung breit darüber dass es doch noch Einsicht zu geben scheint, zumindest wenigstens bei manchen Nostalgikern.
Hier tut sich ja gewaltig viel! Ich hatte seit Weihnachten nicht mehr dran gedacht, nun muss ich noch viel lesen...

Ich habe mir viele Gedanken gemacht, nachdem die Classic-Ankündigung kam. Kein Wunder, gehörte ich doch zu ersten, die anlässlich BC-release die Idee aufwarfen. Von damals her gesehen war es für mich ein unglaublicher Fehler Blizzards, mit jedem neuen Addon das Spiel neu erfinden zu wollen - und dabei die alte Spielwelt hinweg zu wischen. Man hätte bereits damals es anders anlegen müssen.

Doch seitdem ist viel Zeit vergangen. Classic als Neuauflage des Spiels, wie es damals war, geht heute nicht mehr. Ich hatte mir beispielsweise irgend wann einmal WC3 wieder angesehen, konnte mich aber nicht mehr überreden, diese veraltete Form wieder zu benutzen.

Daher fehlt (oder ich habe es noch nicht richtig gefunden) ein Haupt-Thread, der sich damit beschäftigt, was die Faszination damals ausmachte und was heute ein Spiel mit dem Classic-Feeling sein könnte. Irgend welche Wünsche von Spielern, das wird nie zu etwas führen.

Beispiel: Addons. Auf privaten Servern wird unter Classic auch mal plus BC oder WotLk verstanden. Das müsste auch analysiert werden, um das Classic-Feeling zu finden. Aber letztlich gibt es Spieler, die keinerlei spätere Addons wollen oder gleich von Beginn an mit Scherbenwelt und Nordend, die features der Addons sehen wollen oder nicht. Einigkeit wird sich so nicht finden lassen. Ich war ein absoluter Classic-Fan, aber WotLk fand ich einfach toll mit Gebieten und Story. Man muss tiefer schauen.

Was ich damit meine: Dieser Punkt lenkt nur ab! Classic bezieht sich nicht auf nur zwei Kontinente, keine Juwelenschleifer oder Stufenmaximum 60, 70, 80. Vielmehr geht es darum, dass damals vom gameplay her einiges anders war und als gut angesehen wurde. Die Probleme begannen erst mit bugs und konzeptionellen Mängeln für spätere Erweiterungen. Blizzard hatte keinen Plan und machte Fehler, etwa bei den Aktionsleisten, der Wertung von kritischen Treffern oder der Anlage der Berufe mit einem skill von bis zu 300. Die Änderungen waren als Verbesserungen und Fehlerbehebungen gedacht, wirkten sich aber zerstörerisch auf die Lebenslinie der Charaktere aus. Hier müsste als erstes Gebot für ein Classic-Revival stehen, es von vornherein anders zu machen, also nicht nur technische bugs zu entfernen, sondern auch konzeptionelle Mängel zu beheben. Damit am Ende ein Spiel da steht, wie WoW 2004-2006 hätte sein sollen. Dafür spielt es keine Rolle, ob ein Paladin auch der Horde zur Verfügung steht, auch scharfe Waffen benutzen darf oder ein Duell mit einem anderen Paladin zur ewigen Geschichte wird. Wesentlicher ist, dass der Entwurf tragfähig ist, dass also der Paladin eine sinnvolle Ergänzung der anderen Charakterklassen ist, ausgewogen und nicht bedroht von notwendig erscheinenden Änderungen, auch nicht durch neue Inhalte oder Erhöhung des Levelmaximums.

DAS war nämlich eine Eigenschaft des WoW-Classic! Man hatte einen Charakter, der von Level 1 bis 60 aufstieg, je höher, desto langsamer, der dabei nie durch höhere Stufen (oder skills, etwa bei Berufen) sich wandelte. Der Wunsch nach classic-Servern wäre nie aufgekommen, wenn ein Charakter beim Betreten der Scherbenwelt nicht ein ganz anderer geworden wäre, weil sich dort alptraumhaft überlegene Ausrüstung anbot, die Talentbäume neu strukturiert wurden oder alles, was in den Berufen bislang geleistet worden war, als nichtig dargestellt worden wäre. Ja, selbst die neuen Level von 61 bis 70 waren insofern ein Fehler, als dass sie zwischen Spielerfahrung und Erfolg ein neues Verhältnis schufen; denn der Inhalt von BC hätte im alten Maßstab leicht für 20, vielleicht sogar 30 Level gereicht. Hier begann die absurde Jagd nach immer neuen Werten bei der Ausrüstung, nie als lineare Fortsetzung.

Das ist nur ein Beispiel. Ich will damit sagen, dass manches heute nicht mehr so geht wie in WoW-Classic, um das Classic-feeling zu erzeugen. Etwa bei der Grafik. Und dass es zwar um ein gameplay und soziales Gefühl, auch um das mitfiebernde Erleben eines Aufstiegs eines "Helden" geht, aber vor allem um etwas, das in all dem eine Konstanz zeigt.
Man muss nicht nur tiefer schauen, sondern auch den Mut haben, das feeling von damals neu zu gestalten. Deswegen habe ich gerade bezüglich des oberen Punkts einen Vorschlag, den mancher als absurd ansehen wird: Das "neue" Classic sollte keine Levelbegrenzung kennen! Damit meine ich nicht, dass Spieler, die lange genug farmen, beliebig aufsteigen können. Nein. Erfahrungspunkte für Kräuterzupfen oder für Haustierkämpfe wird es eh nicht geben. Fürs Erlegen von Gegnern wird es wie zuvor immer weniger Punkte geben, vielleicht noch etwas rigoroser, so dass man bei ab einer gewissen, kleinen Leveldifferenz gar nichts mehr bekommt. Für Bosse, die ja auch mal höherstufig sein können, gibt es nur einmalig Punkte, fertig. Wer Stratholme zum vierten Mal machen will, der trägt nichts zur eigenen Geschichte bei; man kann es nur als farmen sehen, also gibt es da nach dem ersten Mal auch nur Ausrüstung. Hätte ein Charakter in WoW-Classic sämtliche quests machen können, ohne vom 60er-cut betroffen zu sein, dann wäre er bei etwa 62einhalb bis 63 gelandet, wenn die für Aufstieg notwendigen XPs weiter so fortgeschritten wären wie zuvor. Und das wird jetzt einfach erlaubt! Das oberste Spiellevel bleibt classic-like bei 60plus mit edler Ausrüstung, aber die Charaktere können weiter wachsen, solange noch quests da sind. Dann kann man später immer noch neue quests, Ereignisse, Regionen oder ganze Kontinente (Nordend) oder Welten (Scherbenwelt) nachlegen. Und stets geht es nur um neue Inhalte, nicht neue Spielweisen. Die Ausrüstung, die man auf der Höllenfeuerhalbinsel gewinnen kann, ist schlicht Level 61/62. Ein wenig besser als normale 60er, aber nicht besser als lange gesuchte Sets aus raids wie MC. Es gibt keinen Bruch. Würde man die komplette Scherbenwelt nachlegen, könnten die Charaktere vielleicht um dann zwanzig Level wachsen. Sie wären dann etwas zwischen 80 und 85. Aber 80 wäre der normale, einfache Durchgang, während 85 viel, viel Arbeit bedeutet, weil es immer weniger Erfahrung zu gewinnen gibt. Wenn man das Spiel so anlegt, umgeht man auch die Falle mit dem level-cap. Es war doch damals ein Witz, als das Problem mit den kritischen Treffern klar wurde! Das darf nicht passieren, weil solche Fehler einen Bruch zur Behebung verlangen. Deswegen muss ALLES im Spiel so angelegt sein, dass ein kleines Plus in einem Wert auch nur eine kleine Veränderung für den Charakter und das Spiel bedeutet. Und zwar auf jeder Stufe beziehungsweise für jeden Wert. Der 62er muss sich vom typischen 60er so unterscheiden, wie dieser sich von einem 58er unterscheidet (eher weniger, weil es nur noch um "Feinheiten" geht), statt eines exponentiellen hypes bei Ausrüstungs- und Eigenschaftswerten, den Blizzard spätestens mit jedem neuen Addon dämlicherweise einführte (um später dann künstlich alles wieder herabzusetzen, da sechs- oder gar siebenstellige Wertangaben unleserlich wirkten). Das Spiel müsste theoretisch unbegrenzt sein.
Rosarote Brille unter, wer denkt den das in Classic alle freundlich und komunikativ waren?

Wenn du als Magier / Hexer den Bold gecastet hast, hast du oft einen Warrior gehabt der den genau angestürmt hat, oder ein Druide den schön Moonfire vorher gemacht hat - alles nix neues. Musst eben mit Flammenschlag pullen... eben so Markieren Pets das Ziel nicht. Stürmt ein Hunterpet auf ein Mob, dann kann jeder in aller ruhe einen Hit drauf machen, solange der Hunter nix gemacht hat ist es nicht sein Mob.

Das hat nichts mit Moderner Spielweise zu tun, dieses Verhalten gab es 2005 genauso. Oft sind sogar die Kürschner direkt hinter dir gelaufen um dir dein Leder zu Klauen (obwohl sie gesehen haben das man selber Kürschner war), sie sind gar nicht von deiner Seite. Sie klickten Permanet mit der rechten Maustaste um vor einem zu Kürschern.

Also darfst eben nicht die Mobs looten sondern musst warten oder wegfliegen oder eben den Schuh umdrehen...

Ich denke der große unterschied an Classic ist, dass du für diverse Dinge eben eine Gruppe / Gilde brauchst. Beim Leveln kannst du Assi hoch 10 sein, ok da wird man super 60. Aber wenn du dann Düsterbruch wegen einem Item das 10 Mal abfarmen musst, dann hilft es dir extrem, wenn du nett zu deinen Gildis bist, den in Classic kommen oft 3 / 4 Leute mit die nichts erhalten ausser Gold.

Also halbsowild, gabs damals schon, gibt es jetzt schön, es hat sicht eig. nichts geändernt.
04.04.2018 15:46Beitrag von Ryûkk
Du bist en schwarzer Bub.
Oder so ähnlich.

Bub stimmt schon mal.

Blàckì kommt genau genommen vom Urvater aller Hardrockgitarrengötter: Ritchie Blackmore.

Irgendwie hatte sich in der Gilde dann Blacki eingebürgert.

Und im Chat wurde ich ständig angebabbelt: "Hi, Ritchie! Is it really you? Ritchie Blackmore?"

LG

Blàckì
05.04.2018 06:41Beitrag von Sansador
Classic als Neuauflage des Spiels, wie es damals war, geht heute nicht mehr. Ich hatte mir beispielsweise irgend wann einmal WC3 wieder angesehen, konnte mich aber nicht mehr überreden, diese veraltete Form wieder zu benutzen.


Und weils du nicht kannst ist das klar auch für alle andren so und ne universelle Wahrheit (-‸ლ)
05.04.2018 06:43Beitrag von Mechatronics
Rosarote Brille unter, wer denkt den das in Classic alle freundlich und komunikativ waren?

Wenn du als Magier / Hexer den Bold gecastet hast, hast du oft einen Warrior gehabt der den genau angestürmt hat, oder ein Druide den schön Moonfire vorher gemacht hat - alles nix neues. Musst eben mit Flammenschlag pullen... eben so Markieren Pets das Ziel nicht. Stürmt ein Hunterpet auf ein Mob, dann kann jeder in aller ruhe einen Hit drauf machen, solange der Hunter nix gemacht hat ist es nicht sein Mob.

Das hat nichts mit Moderner Spielweise zu tun, dieses Verhalten gab es 2005 genauso. Oft sind sogar die Kürschner direkt hinter dir gelaufen um dir dein Leder zu Klauen (obwohl sie gesehen haben das man selber Kürschner war), sie sind gar nicht von deiner Seite. Sie klickten Permanet mit der rechten Maustaste um vor einem zu Kürschern.

Also darfst eben nicht die Mobs looten sondern musst warten oder wegfliegen oder eben den Schuh umdrehen...

Ich denke der große unterschied an Classic ist, dass du für diverse Dinge eben eine Gruppe / Gilde brauchst. Beim Leveln kannst du Assi hoch 10 sein, ok da wird man super 60. Aber wenn du dann Düsterbruch wegen einem Item das 10 Mal abfarmen musst, dann hilft es dir extrem, wenn du nett zu deinen Gildis bist, den in Classic kommen oft 3 / 4 Leute mit die nichts erhalten ausser Gold.

Also halbsowild, gabs damals schon, gibt es jetzt schön, es hat sicht eig. nichts geändernt.


Bist du ein Drachi?
[/quote]
Ich glaub, vielen Puristen war es zu Anfang noch sch.eiß egal ob blizzard den Friseur integriert oder die Flugpunkte verbindet.
Erst als die „Wünsche“ in Richtung dungeon-finder etc. Einiger weniger gingen (übrigens bin ich auch strikt dagegen), hat sich bei einigen eine Trotz-Haltung eingestellt und jetzt wird gegen alles und jeden gewettert, dem es egal oder nur ein klein wenig pro Veränderung (Grafik, Wasser-stacks, etc.) ist.
[/quote]

Ich bin für ein 100% pures Classic.
Es gibt nur seeehr sehr wenige Änderungen, die meiner Ansicht nach kaum schlechten Einfluss auf Classic hätten.
Gildenbank zb. würde ich gern vermeiden denn ohne die musste man einen char als bank nutzen. das bedeutet 1. vertrauen in den verwalter und 2. kommunikation (was ist drauf was darf wer entnehmen etc). würde alles wegfallen. das ist aber so minimal, dass ich es noch hinnehmen könnte.
dann der farbenblind modus.. ich hab nen kumpel der farbenblind ist und mit dem hab ich extrem viel pserver classic gespielt... scheint also kein ding zu sein ohne den modus. trotzdem fände ich den okay vorrausgesetzt es hätte wirklich keinen einfluss auf normale grafikänderungen!
dann das verschicken mehrerer items per post. das wäre mir wirklich völlig egal.
dann wäre da der frisör... bei dem bin ich mir unsicher. denn es ist kein namechange oder klassenchange whatever und es wäre ein zusätzlicher goldsink (sollte schon teuer sein mmn). aber es war in classic einfach so, dass man seinen char erstellt und dann war der fix so wie er war.

und jetzt wieso ich nicht mit den oben zitierten dingen einverstanden bin:
mage und wasserherstellung... stellt man mehr wasser auf einmal her wäre das weniger spielzeit und aufwand um wasser zu bekommen heißt schnelleres einfacheres leveln und kürzere raidvorbereitung (wasser zaubern für 40 mann) wenn auch minimal.
viel schlimmer dagegen ist, dass es üblich ist, dass mages ihr hergezaubertes wasser oft verkaufen oder gegen tg anbieten. oder falls umsonst, dann würde ich zb auch tg geben. ich weiß, dass magewasser stressig ist herzustellen, deswegen bin ich jmd der sein food immer gleich vom händler kauft weil ichs einfach zu umständlich finde. das bedeutet ich gebe gold aus. und food war in classic ne teure sache! unterschätzt nicht wieviel gold food aus dem spiel nimmt.

dann die grafik... ich kanns echt nicht mehr lesen. "grafik hat keinen einfluss auf euch, meinetwegen als toggle".
blödsinn! zunächst ändert grafik wie man classic als ganzes wahrnimmt, kann darüber entscheiden ob mans mag oder nicht.
dann zu dem toggle problem, wieso kein toggle?
weil man in wow und va classic questet und sehr lange levelt. andere grafik verändert zb die sicht auf questitems. (damals hat noch nicht alles geglitzert und wurde per pfeil "bitte hier klicken" angezeigt. bei einer dermaßen langen levelzeit bin ich sicher, dass andere grafik einfluss darauf ausübt.
das gleiche eigentlich mit fähigkeiten im pvp oder pve. man sieht die spells vllt anders oder vllt sogar die gegner im pvp früher/anders.
dann noch die sache, dass ich von anderen gesehn werden will, wie auch ich mich im spiel sehe. vllt sieht mein char total affig aus mit aktueller grafik und ich krig davon garnichts mit. das ist übrigens das gleiche problem mit animations.

Und kommt nicht mit "ist doch egal wie schnell ich level solang du für dich so spielen kannst wie du willst hat es doch keinen einfluss auf dich".
doch! es ist ein mmorpg da hat es einfluss was und wie schnell und einfach andere spieler um mich herum etwas tun! man vergleicht sich ständig mit anderen ob man will oder nicht.

falls ihr der meinung seid noch eine andere neuerung zu wissen, die angeblich keinen negativen einfluss ausübt bitte her damit.. ich erläutere gern, wieso sie eben doch schlecht für classic ist.
Ich wünsche mir Streams oder Videos von den Entwicklern während der Entwicklungsphase.

Ich schaue mittlerweile schon mehrmals am Tag ob's Classic News gibt :)

Und keine Alpha/Beta, brauchen wir nicht, nimmt nur die Vorfreude^^

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum