[A-Rp] Interesse an Banditenrp?

Die Aldor
08.10.2017 17:23Beitrag von Ulume

Ich dachte an Obdachlosen-RP oder sowas, vielleicht noch Prostitution. An Banditen-RP hätte ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht, auch wenn mir das irgendwie jeder weismachen will. Sorry, nur mein persönlicher Eindruck nach dreieinhalb Jahren WachRP in SW.


Ich bin kein Freund davon den eigentlichen Sinn eines Threads in eine Richtung zu lenken, mit der er nichts mehr zu tun hat. Demnach ist das mein einziges Kommentar dazu, da ich diese falsche Tatsache nicht im Raum stehen lassen möchte.

Es tut mir leid zu hören, dass du als lange Wachenspielerin und damit als Gegenpol unserer Gemeinschaft ernsthaft glaubst, dass unser Konzept aus Obdachlosen und Freudenmädchen besteht. Da kann ich dir nur ans Herz legen dich zu belesen. (Sei es nun in diesem Forum, im Aldorwiki oder in euren Wachakten)

Nein, die Gossenläufer waren nie, sind nicht und werden nie eine Gilde sein, welche ihren Aspekt auf Prostitution legt.

08.10.2017 17:49Beitrag von Theondras
Ich würde auch keine Gilde auf Allianz Eröffnen, sondern mit Allianz zusammen Arbeiten wollen Untergrundmäßig. (eine Schurken Organisation)

Darunter wäre mir persönlich wichtig nicht einfach nur an die Unterschicht zu denken, sondern gerade an Informanten, Banditen, natürlich Diebe.


Das ist eine schöne, kreative Idee. Das heißt du würdest eine auf Hordenseite eröffnen, aber quasi das UntergrundRP auch mit Allianzseite suchen? Oder wäre es eine Gemeinschaft ohne Gildentag, aber dafür halt Fraktionsübergreifend? Und weil ich ganz besonders neugierig: Wie läuft denn Fraktionsübergreifendes Rollenspiel ab? Also, allein zwecks der Sprachbarriere.

08.10.2017 17:49Beitrag von Theondras
Die Gossenläufer haben so viel ich weiß ja mehr klein Kriminelle und keine wirklichen Banditen oder Räuber, oder? (Muss mich da Ulume anschließen, nach ebenso bald 3 Jahren habe ich die Gossenläufer nie als Banditen-RP wahrgenommen. Da ich auch nie großartig gehört hab das jemand mal Überfallen worden wäre. Entweder macht ihr das sehr selten oder so in Geheimen das nicht mal Spieler die Überfallen worden von euch darüber sprechen :P)


Es gibt ein paar Taschenerleichterer und Schöner-Wohnen-Akteure bei uns, aber ich würde die nicht als 'Banditen' bezeichnen. Soetwas wie Wegelagerer oder eine Räubertruppe aber nicht, nein. Wir haben in der Vergangenheit einige Höfe, Geschäfte oder Bürger um ihre Münzen und ihre Habseligkeiten erleichtert. Und ja, das hat etwas abgenommen, aber vielleicht machen wir derzeit momentan einfach 'zu gut'. *zwinker*

08.10.2017 17:49Beitrag von Theondras
Aber wenn das Interesse da ist, gerade Fraktionsübergreifend kann man sich gewiss mal zusammen setzen.

So grundlegend weckt das unser Interesse durchaus und auch hier wäre interessant zu wissen, wie man sich dieses Rollenspiel vorstellt und was als tatsächliche Aktionen geplant wäre. Denn Informationsaustausch (aka. Hochverrat) zwischen Horde und Allianz alleine klingt ja schon spannend.
Meine bösen Chars sind alle bei der Horde, aber ich kann gern eine nachtelfische Geisel spielen oder so.
<Sich räuspert>

Entschuldigt meine späte Antwort. Nun ...


Das ist eine schöne, kreative Idee. Das heißt du würdest eine auf Hordenseite eröffnen, aber quasi das UntergrundRP auch mit Allianzseite suchen? Oder wäre es eine Gemeinschaft ohne Gildentag, aber dafür halt Fraktionsübergreifend? Und weil ich ganz besonders neugierig: Wie läuft denn Fraktionsübergreifendes Rollenspiel ab? Also, allein zwecks der Sprachbarriere.


Ich hatte mir das Tatsächlich Fraktionsübergreifend Vorgestellt, so ist es.
Wieso sollten auch Diebe, Informanten und Co sich auch großartig für die eigene Fraktion einsetzen? Zu meist handeln die ja aus einer Not oder anderen Gründen (wie Hass) heraus.

Ich bin immer Recht vorsichtig was die Größe von Fraktionsübergreifenden RP betrifft, aber Unmöglich ist es nicht. Zumeist wechselt man dabei auf einen anderen Chat (Discord wäre eine möglichkeit) und tut dort alles was beide Seiten verstehen sollen hin ein schreiben. Alles andere, das dann sowieso in der eigenen Sprache wäre kann man dann im Spiel abhalten.

So grundlegend weckt das unser Interesse durchaus und auch hier wäre interessant zu wissen, wie man sich dieses Rollenspiel vorstellt und was als tatsächliche Aktionen geplant wäre. Denn Informationsaustausch (aka. Hochverrat) zwischen Horde und Allianz alleine klingt ja schon spannend.


Der wichtige Aspekt dabei wäre in meinen Augen, ein gemeinsamer Neutralen Ort zu besitzen und Informationen Auszutauschen. Durch Verhandlungen zb.
Auch würde ich Regelungen Aufbauen (wie das man Unauffällig zu agieren / auszusehen hat) und bei Verstoß dieser, gegen diese zu handeln. Doch wäre mir da nun mal ein paar Mithelfer wichtig, die ebenso darauf Achten das auch sich daran gehalten wird. (besonders IC)

Ebenso könnte man durch Zusammenarbeit versuche in gewissen Situationen für Unmut zu Sorgen und daraus eigenen Profit zu schlagen. - Ich denke da wäre wirklich allgemein einiges Möglich. Das wichtigste wäre wirklich die Geheimhaltung, Regelung und das man den "Bösen" Charakter auch ausleben kann in Anständigen Maße.
Grüße raus,

Ich wollte Interesse an dem Projekt bekunden und verfolge einfach mal diesen Thread mit, weiß aber noch nicht, ob ich mit diesem oder nem anderen Charakter tatsächlich einer der Projekte joine oder nicht.

WICHTIG @Theondras
10.10.2017 00:47Beitrag von Theondras
Wie läuft denn Fraktionsübergreifendes Rollenspiel ab? Also, allein zwecks der Sprachbarriere.

Mein Ratschlag: *Tante Edith* [RpConnect] ist NICHT erlaubt. Quelle dafür: Die werte Frau von Heavensbrook unter diesem Eintrag.
Mein Ratschlag: Holt euch allesamt [RpConnect]. Ihr braucht nur die Leute in die Blizzard-Freudesliste ziehen und könnte dann in den Gruppen/Raid, alle Chatnachrichten lesen, die der andere in seine Gruppe schreibt. Soweit ich weiß legal und praktisch.


Da muss ich leider kurz ein Veto einlegen. Das ist nicht Legal. Soweit ich mich erinnern kann, schrieb sogar einst ein blaues Männdlein, das dies nicht legal und nicht gewollt ist. Somit, würde ich mich von dem Addon entfernen.
Ansonsten: Das Projekt hört sich wirklich interessant an, hoffe sehr das wird was! *daumen drück*

Kleines Edit: Ich hab noch nach dem Link gesucht, doch leider nicht gefunden =/ Ich weiss leider nicht mehr ob der Blaue, das Thema damals geschlossen hatte und gesagt hatte es sei nicht erwünscht und sogar evtl das Thema gelöscht hatte. Verzeihung das ich keine genauen Quellenangaben machen kann, aber ich schein ja nicht die einzige Person zu sein, die das noch so im Kopf hat *zum Elfchen guck und nen Keks rüber wandern lässt*
@Sophïe

Danke! Habe ich sofort verbessert und gebe es rasch weiter an diejenigen, die es mir geraten haben.

Mfg Syl
10.10.2017 17:33Beitrag von Sophïe
Mein Ratschlag: Holt euch allesamt [RpConnect]. Ihr braucht nur die Leute in die Blizzard-Freudesliste ziehen und könnte dann in den Gruppen/Raid, alle Chatnachrichten lesen, die der andere in seine Gruppe schreibt. Soweit ich weiß legal und praktisch.


Da muss ich leider kurz ein Veto einlegen. Das ist nicht Legal. Soweit ich mich erinnern kann, schrieb sogar einst ein blaues Männdlein, das dies nicht legal und nicht gewollt ist. Somit, würde ich mich von dem Addon entfernen.
Ansonsten: Das Projekt hört sich wirklich interessant an, hoffe sehr das wird was! *daumen drück*

Jap, die Verwendung dieses Addons wird ganz klar von Blizzard untersagt, seit dem Erscheinen ca. Mittende WoD. Ich verstehe nicht, warum Curse es noch nicht von ihrer Seite genommen hat, denn eigentlich sollten auf Curse nur legale Addons zu finden sein.
http://webchat.quakenet.org/
11.10.2017 03:57Beitrag von Jack
http://webchat.quakenet.org/

Warum sowas veraltetes wenn es auch Discord gibt?
Beitrag von Jack
http://webchat.quakenet.org/

Warum sowas veraltetes wenn es auch Discord gibt?


Weil man nicht jedermann in seinem Discord haben will?
Und man auch völlig ohne Zusatzprogramme das selbe haben kann?
Zur Grundfrage: Banditen-RP kann den RP-Alltag "anderer" Chars ziemlich bereichern. Von daher habe ich durchaus ein passives Interesse an diesem Projekt! Das ganze muss natürlich ooc feinfühlig durchgeführt werden. So würde ich etwa, wenn die Bande in einem Gebiet agieren will, das eine andere Gilde bespielt, vorher ooc mit der entsprechenden Gildenleitung sprechen.

Genau wie es vermutlich unerquicklich ist, Reisende zu überfallen, die das dann einfach ooc abblocken und ignorieren, wie auch Leute zu überfallen, die dann hellsichtig, übermächtig sind und voller Power-Emotes zurückschlagen.

Ich vermute mal, die Räubern müssen ooc mit vielen Frustrationen umgehen können.

So sehr ich eigentlich abgesprochenes RP vermeide, wäre in diesem Fall eine ooc-Absprache sinnvoll. Vielleicht "müssen" diejenigen einen wichtigen anderen Termin erreichen, oder gleich off, oder was weiß ich.

Ich bin mit einem anderen Char einmal überfallen worden und das war recht amüsant. Zu dem Fingerspitzengefühl gehört natürlich auch, dass die meisten Leute vermutlich nicht wollen, dass ihr Charakter draufgeht oder dauerhaft verstümmelt wird.

Es gibt einfach umgekehrt auch sehr viele schlechte Erfahrungen mit Räubern. Und auch ich möchte nicht dauerhaft Wochen, Monate, Jahre mit Einschränkungen meines Charakters leben, wenn diese nur zur ooc-Belustigung an einem Abend halbherziger, lieblos gespielter und bald wieder gelöschter Räubercharaktere dient.

Das zielt nicht auf euch ab! Ich kenne weder euch noch euer RP, es ist nur eine allgemeine Bemerkung.

Vor vielen, vielen Jahren ist auch mal ein Charakter von mir durch eine Räuberbande entführt worden, fällt mir da ein. Das fand teils im Forum statt, teils im Spiel (da es die Horde war, war die Kommunikation eben arg eingeschränkt). Ich hab noch ein paar Screenshots davon, das war ebenfalls gut abgelaufen.

Also kann sowas für beide Seiten spaßig sein. Aber auch da gilt: RP ist die Kunst, den anderen gut dastehen zu lassen.
Banditen RP kann schon sehr unterhaltsam sein. Man ist halt sehr darauf angewiesen, dass die Mitspieler kein Meta Wissen nutzen / weitergeben. Aber diese Fairness gehört sowieso zur Basis für RP.

Ansonsten ist es meiner Meinung nach noch wichtig, eine gewisse Logik und Konsequenz vorzufinden. Heißt die Räuberbande lauert nicht dem schwerbewaffneten Soldatentrupp samt einer Handvoll Paladinen auf um diese nackig zu machen, sondern konzentriert sich auf mehr oder weniger leichte Opfer. Hier stellt sich natürlich die Frage, wieviele Spielerkonzepte es dahingehend gibt.

Sehr wichtig ist in meinen Augen auch noch, dass clevere Banditen in der Regel ihre Opfer nicht umbringen oder restlos ruinieren, da dies schlicht schlecht fürs Geschäft ist (wobei es natürlich auch anders laufen kann und teilweise muss, aber hier bieten sich potentiell auch NSC's an). Ein Toter lässt sich halt schwer ein weiteres Mal ausnehmen / erpressen usw. Zu dem dürfte es wohl die Mitspielersuche ungemein erleichtern. So kann man sich vermutlich auch einen entsprechenden Mitspielerpool aufbauen, wo dann auch eine gewisse Dynamik und langfristiges RP entstehen könnte.
Wie ich es auch in meinen Beitrag vor ein paar Monaten erwähnt habe, werde ich von meiner Seite aus auf jeden Fall ein Auge auf die Mitspieler werfen.

Was für mich bedeutet:
- Das keine Auffälligen "böse" Charakter aufgenommen werden, weil man sie schon auf 50 Meter Entfernung als Schurke/Ähnlichem erkennt.
- Mord nur Ausgespielt wird, wenn der Gegenpart einverstanden ist und ansonsten gegen passende Plot-Charaktere verübt wird.
- Entführung ebenso nur mit einer gewissen Einverständnis passieren würde.
- Und jeder der selbst so Lebensmüde ist auf stark Bewaffnete Charakter abgesehen zu haben, dann auch mit den Konsequenzen zu leben hat.

Allerdings werde ich, wenn die Gegenseite (das passiert ja leider auch mal, das dann ein eigentlich normaler Bürger plötzlich super Kräfte entwickelt hat) sich ebenso Unfair verhält dieses als Gestrichen halten. Immerhin sollte man es mit solch einen Konzept doch lieber darauf Abgesehen haben, hier und da sich das nötigste zu holen zum Überleben (oder anderem) um dann in Alltag wie ein normaler Bürger zu wirken, der dabei immer etwas das Nervenkitzel besitzt aufpassen zu müssen.

Daher würde ich auch alle Wachen-Spieler bitten, falls jemand OOC Namen heraus gibt oder anderes was IC nicht gewusst werden konnte zu ignorieren. Da ich mir als Wache auch eher Vorstelle das es Interessanter ist wenn man nur eine Grobe Beschreibung IC hat und damit sich auf die Suche macht.

- Ich starte also noch mal ganz Offiziell den Aufruf, falls auf Horden-Seite Interessenten gibt dürft ihr mir gerne schreiben. Ebenso wie Zusammen Arbeit mit Allianz als Organisation.
Nun von meiner Seite würde durchaus Interesse bestehen allerdings auf der Allianzseite.
Grüße!
Ich denke mal, es ist noch keine Nekromantie im Spiel, wenn ich diesen Thread noch einmal empor hebe, immerhin ist der letzte Post in diesem Thread ja erst 2 Wochen alt.

Mich würde interessieren, ob sich diesbezüglich außerhalb des Beitrages schon Allianzen, oder zumindest Ähnliches gefunden haben / Austausch hatten. Ich habe den Beitrag hier etwas verspätet gefunden, bin aber ebenfalls ein großer Freund von solcherlei RP. Auch die Idee, fraktionsübergreifend zu interagieren finde ich sehr erfrischend. Erinnert mich glatt an alte Tage auf meinem alten Server, als wir ein Bündnis mit einer Untoten-Gilde eingingen und die Kommunikation damals noch über xFire ablief. Es war zwar auf eine Art ätzend, dafür hatte ich in solcher Hinsicht noch nie was Vergleichbares und danach auch nicht mehr gehabt. Aber zurück zum Thema.

Mich würde interessieren, wie sehr der Beitragsersteller noch diese Idee von solchem RP verfolgt, ob er vielleicht irgendwo untergekommen ist, oder es (hoffentlich nicht) bereits aufgegeben hat. Ebenso, ob der Elf noch hinsichtlich dieser Idee am Start ist. Generell wäre es eine Überlegung wert, für Gauner, Räuber, etc. ... ich sag mal eine Art Übersicht zu schaffen, welche ja nicht unbedingt hier im Forum sein muss (falls es sowas nicht schon gibt), die dem Zwecke dient, Sympathisanten dieser Art von RP einen schnelleren Draht zu Gleichgesinnten zu legen. Bei den Gilden ist es ja noch relativ leicht, eine gewisse Übersicht zu erlangen. Vielmehr richtet sich meine Aussage eher an die "freien bzw. gildenlosen" Diebe, Räuber, Mörder, etc., da man nicht wirklich einen Anhaltspunkt hat, wer da noch auf dieser Basis im RP rumstraucht, wenn man diesen nicht gerade zufällig im RP selbst begegnet.
Also ich finde die Idee wunderbar und würde mich freuen wenn es mehr "Dreckssäcke" ins Rp schaffen.

Überfälle, Diebstahl etc. Gehören für mich einfach dazu. Gerne mehr davon.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum