Erzähl mir von deiner Vanilla Zeit !

World of Warcraft Classic
Zurück 1 9 10 11
[der Char hier ist mein "Ursprungs-Main]
Ich bin zu WoW gekommen "wie die Jungfrau zum Kind" ^^
Hab damals nur BF und andere "Strategie-Shooter" gespielt.....
Eines Tages kam mal wieder ein Clan-Mate zum grillen, quatschen und sonstigem zu Besuch und meinte er müsse vorher unbedingt dieses Game kaufen!
Gesagt - Getan: nach dem "Offiziellen" Teil des Events mein ich: Schmeiss mal rein das Game (in meinen PC)
Installiert...5min gespielt: Meine Freundin (absolute Gaming-Hasserin): DAS WILL ICH AUCH! (lach)
Ich am nächsten Tag los und 2 Games gekauft...Ich hatte bis dato noch nie ein RPGMMO gespielt!!! (war glaub 2-3 Monate nach Release)
Die absoluten VollNoobs in Teldrasill unterwegs!
Ich natürlich N811 Hunter (ich wusste nicht mal das man Pet´s haben kann), meine Freundin Priester. Das ging da natürlich eingermaßen gut.
Baton Hill (heisst glaub ich so) - wir sind mit 4er Gruppe so gewiped an diesen eckligen Tunneln....
Zum Glück waren einige meiner "Clan-Mates" schon da und als ein Level 42er angeritten kann um zu helfen dachten wir Elune persönlich sei herabgestiegen um zu helfen!
Der nächste 40er hatt uns durch´s Sumpfland "geschleust" ...ich wusste damals nicht mal warum das so war.
Wald von Elvyn...Westfall...Dämmerwald....die Augen wurden immer größer!
Schlussendlich haben wir auch die 60 gemacht...irgendwie....
Ich bin in Classic bis zu Naxx gekommen (mit Höhen u. Tiefen)...da aber nur 3 Flügel glaub ich....dann kam BC!
Hunter Quest gemacht (das war ne Nummer), die "üblichen" Fails proruziert (wo zur Hölle rennt mein Pet grad hin?)....bis hin zu PvP "trauen"
Ich habs bis zum "Ritter der Allianz" geschafft....allein ein 12h AV können sich viele nicht mehr vorstellen: Hab mich mit einem Jäger-Freund immer abgechselt um Munition zu holen...
Ca. 10 Kannen Kaffee u. 4 Päckchen Zigaretten später war ich so im Eimer das ich off ging - 30min später hatt die Horde die weisse Fahne gehisst weil alle zur Arbeit mussten. Sowas vergisst man NIE mehr!
Ich freu mich so sehr auf Classic - Gerade WEIL einem NICHTS geschenkt wird!
Man muss es sich erarbeiten
Damals gekauft mit ich glaub 13 oder 14, habe schon in einem kleinen Prospekt aus meiner damaligen WC3 TFT gesehen das es ein Warcraft Rollenspiel geben soll (In dem sogar noch Starcraft Ghost abgebildet war) und war direkt begeistert. Hab es mir aber nicht direkt gekauft da ich bzw wir nur einen Familiencomputer besessen haben und das viele Zocken nicht so gut ankam bei meinen Eltern :D. Dann WOW bei einem Kumpel gesehen und mir direkt einen Pc gekauft und WoW dazu.

Nach gefühlt 100h Installation, Patch laden und Endlosschleifen von Bon Jovi - Runaway, habe ich mir meinen ersten Char, einen Paladin mit dem Namen Jackdaniel auf dem Server Nazjatar(PvP) erstellt, den ich bis heute immer auf Maxstufe gespielt habe.

Ich logge mich ein und direkt einen schönen Grafiksalat (Graka zu warm) hab mir dann ein Ventilator vor den rechner gestellt hauptsache ich konnte Zocken.

Nach vielen andren Chars auch auf Hordeseite, war ich dann iwann im Level 50 Bereich mit meinem Paladin angekommen. Mit level 58 das erste mal ZG und Direkt den Coolen Voodoschild abgestaubt und mächtig Lob des Raidleaders eingefahren warum ich mit 58 bester Heiler war (war eigentlich nur Overheal :D)

Dann aus zeitlichen Gründen (Eltern) eigentlich Hauptsächlich PvP gemacht. Da man ohne Raids und ohne Zeit zum Mats farmen so gut wie garnicht an gute Waffen kam hies es AV bis zum !@#$%^-* (Technobase.fm immer im Hintergrund) . Als erstes den Eisstachelspeer ich glaube per Quest bekommen und dann AV ehrfürchtig in Endlosschlachten erfarmt um dann den Schweinehammer (Unaufhaltbare Macht) in den Händen zu halten, ein geiles Gefühl gewesen. Werde nie vergessen wie ich beim Farmen in Tyrs Hand einen Schurken, die zu der Zeit alles zerstört haben geonehittet habe, (War ein Talent im Prot-Baum bei dem man für jeden erhalteten Krit einen Extraangriff erhält) einmal aus dem Stunlock raus Hammer drauf und down :).

Währenddessen auch noch ganz klassisch das Epic-Pala-Mount erfarmt mit Ich glaube Thoriumbarren eine Kreuzfahrerkugel und dem Hengst aus Düsterbruch uvm..

Definitiv nur geile Erinnerungen an Classic, freue mich riesig!!
Anfang 2005 hat ein Kollege von WoW geschwärmt und mir auf seinem PC ein wenig davon gezeigt - hauptsächlich Dun Morogh und Eisenschiede. Gegen Ende März 2005 habe ich mir das Spiel dann auch selber gekauft und auf dem PvE Server Dun Morogh eine Mensch Magierin erstellt. Während dem Leveln war ich Mitglied von 1-2 Gilden und habe auch fleissig meine selber erstellten Waren im Handelskanal verkauft. Es bildeten sich in dieser Zeit schnell viele Freundschaften mit anderen Spielern. Auf Stufe 60 angekommen habe ich dann erst einmal viel Leder bei den Yetis in Winterspring gefarmt und dieses via AH verkauft um mir das schnelle weisse Pferd kaufen zu können. Das hat dann weniger lange gedauert als angenommen, weil ich auch noch einige wertvolle Items in Kisten fand die sich zu der Zeit gut verkauft haben (z.B. eine Täuschungskugel). Epische Reittiere waren zu der Zeit sehr selten und ich dementsprechend natürlich auch ungemein stolz es geschafft zu haben.

Als die BGs neu eingeführt wurden, habe ich mit ein paar Freunden gleich am ersten Tag die Kriegshymnenschlucht betreten. Ich kann mich noch gut an den Eindruck erinnern als eine kleine Armee der Horde mit ihren Reittieren auf uns zugestürmt ist, der Gedanke an Flucht lag nicht mal fern :) Ich habe dann doch begonnen mich regelmässig für Schlachtfelder anzumelden und langsam ergaben sich auch hier viele Bekanntschaften sowohl bei der eigenen als auch bei der gegnerischen Fraktion. Mit der Zeit bildeten wir eine der bekanntesten Stammgruppe der Allianz und arbeiteten uns auf der Leiter langsam nach oben (mit Wartezeiten bis zu einer Stunde pro Schlachtfeld). Ab Stufe Feldkommandantin wurde mir dann der Aufwand zu gross und das Warten zu nervtötend und ich machte nur noch sporadisch mit.

Aus der PvP Stammgruppe bildete sich dann auch meine erste Raidgilde. Wir starteten mit Zul'Gurub und bauten erst einmal zwei 20er Raidgruppen auf. Ich glaube Jin'do mit seinen Totems hat uns damals am meisten Schweiss gekostet. Nach dem Tod von Hakkar schlossen wir die beiden 20er Gruppen zusammen und starteten mit MC. Dort erreichten wir als eingespieltes Team bereits in der ersten ID Ragnaros.

Leider zerstritt sich kurz darauf die Gildenführung und die Gilde löste sich auf. Ich bin dann zusammen mit einigen Freunden zu einer anderen Raidgilde auf dem Server übergetreten mit der ich den Rest des Classic Contents bestreiten durfte. Erst BWL, dann AQ20/AQ40 und letztlich sogar noch Naxxramas.

Parallel dazu haben einige Freunde auf einem RP Server bei der Horde eine neue Gilde gegründet. Um den Kontakt zu halten habe ich mir dort eine Troll Jägerin erstellt. Weil ich neben den Raids bei der Allianz keine längerfristigen Projekte bei der Horde starten wollte, habe ich mich mit der Jägerin dort vor allem im PvP auf den Schlachtfeldern rumgetrieben. Es war ein Server mit geringer Bevölkerung und die Horde zusätzlich hoffnungslos in der Minderheit. Dadurch kam man eigentlich immer instant in die Schlachtfelder rein. Es bildete sich dann aber auch dort schnell eine Stammgruppe mit 1-2 Ersatzspielern in die ich irgendwie reinrutschte und wir haben so schnell einmal Sieg um Sieg eingefahren. Trotzdem musste ich beim Rang Sturmreiter die Reissleine ziehen, weil es sonst zeitlich neben dem Raiden einfach aus dem Ruder gelaufen wäre. Aber der schwarze Kriegsraptor war damals ein Ziel, das ich gerne noch erreichen wollte :)
[der Char hier ist mein "Ursprungs-Main]
[...]
Ich freu mich so sehr auf Classic - Gerade WEIL einem NICHTS geschenkt wird!
Man muss es sich erarbeiten


Genau darum gehts mir auch.
Das ist schon lustig: der gute Athabai. Dich kenne ich praktisch seit meinem ersten WoW Tag, obwohl es laaange gedauert hat, bis wir uns begegnet sind. Mein Bruder, Druide, musste damals im Startgebiet in eine Höhle, die offenbar von sehr bösen Gegnern besetzt war. Eine Mitspielerin, die ebenfalls dort rein wollte, hat mit ihm eine Gruppe gebildet und Dich mit den Worten: "Hier kommt die Kavallerie" zu Hilfe gerufen. Wenn ich mich recht entsinne, warst Du damals irgendwas um Stufe 42.
Wie es aussieht, sieht man sich ja in absehbarer Zeit in der alten Welt wieder.
Ganze kurze Version: Im Februar 2005 meinen ersten Schurken erstellt, relativ planlos gewesen, aber dank Gilde von RL-Freunden gut ins Spiel gefunden.

Auf Stufe 50 rum dann zu sehr davon begeistert gewesen von der Idee, dass man auch andere heilen könnte statt immer nur den Po jeden Mobs im Gesicht zu haben als Gnom... Also auf Priester rerollt. Gilde war dankbar, weil wir damit einen zweiten Heiler hatten.

Begeistert Leuten in Westfall ihre Sachen verzaubert während ich einen Tank für die Todesminen gesucht habe. Auch dem seine Sachen verzaubert, und nach der Instanz weiter zusammen gelevelt. Dann zusammen so ziemlich jede Instanz gemacht, zusammen unsere Klassensets erfarmt (Vater Flamme, grrrrr! Und dann hatte er nach 20 Versuchen den tollen Plündermeister-Bug, und ich hab' tagelang Tickets hin- und hergeschickt, damit ich die doofen Schultern krieg'), zusammen einen Raid gefunden, haben uns gegenseitig bei Thunderfury/Benediction geholfen. Schöne Zeit, das.

Vor kurzem versucht, diese Priesterin wiederzubeleben. Nicht wiederzuerkennen mit den neuen Modellen. Traurige Zeit, das. Jetzt aber Classic in Sicht. Könnte gut werden. Oder nicht. Werden sehen.
...Das ist schon lustig: der gute Athabai. Dich kenne ich praktisch seit meinem ersten WoW Tag....


Die WoW Welt ist doch nicht so groß wie man manchmal glaubt!
Sei gegrüßt!
Und die Höhle "Grabhügel von Ban'ethil" (so heisst die) war wohl für uns die erste große Herausforderung ;)

Ich spiele seid einiger Zeit auf einem Classic-Server (mit kurzem Ausflug nach BfA)

Man sieht sich bestimmt wieder!
Dies ist mein allererster Char, welchen ich 2005 auf der silbernen Hand angefangen habe..Er ist immer noch 60 Level jung, trägt T0 Teile und die Dal'Rend Schwerter...habe die nie abgenommen, er ist quasi ein konserviertes Artefakt:D
Dann will ich auch mal ein wenig von meiner Classic Zeit erzählen..

Begonnen hat damals alles mit einem Schulfreund, der mir von einem Spiel erzählte, welches kurz vor Release stand.
Zum damaligen Zeitpunkt habe ich höchstens an der Konsole gedaddelt und konnte mir kaum vorstellen, eine virtuelle Welt mit anderen Spielern zu teilen.
Wann immer er von besagtem Spiel berichtete, war er ganz aufgeregt und seine Begeisterung schwappte allmählich auch auf mich über und ich konnte erahnen, dass WoW etwas ganz besonderes sein musste!
In der ersten Woche nach Release schaute ich ihm dabei zu, wie er mit seinem Tauren Druide die weiten Graslandschaften von Mulgore erkundete - unbeschreiblich.

Kurz darauf begann ich ebenfalls mit WoW und ich erstellte meinen ersten Helden - einen Zwergenkrieger namens Ingrimmsch, abgekupfert vom Fantasyroman "Die Zwerge". Mein Kumpel verstärkte mich mit einem Zwergenpaladin und gemeinsam versuchten wir uns an den ersten Abenteuern dieser unerforschten und aufregenden Welt.
Rückwirkend nicht die spannendste Klassenkombination fürs Leveln und so gaben wir uns irgendwann mit Stufe 13 gegen die Troggs geschlagen und legten Axt und Hammer zur Seite.

Mich zog es nun zur Horde und ich erstellte einen Orkschurken namens Orbon. Auch wenn dieser nie Stufe 60 erreichte, so erlebte ich doch einige der großen ersten Momente mit diesem Haudegen.
Hängen geblieben ist mein erster Kampf mit der Allianz im Steinkrallengebirge.
Ich beobachtete eine Nachtelfen Druidin dabei, wie sie die Maschine der Venture Co. Holzfäller erklomm. Mit rasendem Herzen schlug ich zu, als sie den frisch bezwungenen Gegner lootete und hämmerte wie wild in die Tasten.
Obwohl ich keine Ahnung hatte, was ich tat, besiegte ich sie ohne nennenswerte Gegenwehr. Rückwirkend betrachtet hat sie mich wohl einfach nicht bemerkt, trotzdem war ich stolz und habe Blut geleckt.

Mit Anfang Level 20 schloss ich mich einem Raid gegen Astranaar an. Ich war noch nie in Ashenvale gewesen, wusste aber aus dem Brachland, dass man sich der Horde anschloss, wenn irgendwo ein Ally gesichtet wurde. So zog ich also mit einem Haufen anderer Lowies nach Ashenvale. Alleine schon die Anreise verlief ziemlich holperig, da viele bösartige Wölfe am Wegesrand immer wieder einzelne Spieler zerpflückten.
So schlich ich todesmutig durch den Wald und fürchtete schon ums Gelingen unseres Plans.
Da erschien ein Level 43 Tauren Schamane auf seinem grauen Kodo in schwerer Rüstung aus dem Scharlachroten Kloster und gegleitete unsere Gruppe sicher ans Ziel. Letzendlich haben wir keinen einzigen Ally angetroffen und nach wenigen Schlägen einer Wache lag ich bereits ausgestreckt im Staub, dennoch ein denkwürdiges Ereignis.
Der Anblick des Tauren Schamanen hatte sich bei mir eingebrannt und so durchkämmte ich wenig später selbst die Weiten von Mulgore.
Meinen Tauren Schamanen Baradur brachte ich nach einer gefühlten Ewigkeit als ersten meiner Chars auf Level 60.
Auf dem Server Dethecus schloss ich mich irgendwann der Gilde "Heimatschutzministerium" an und lief erste Instanzen und Raids mit ihnen. Noch heute erinnere ich mich daran, wie ich mein erstes Epic, die non-set Kettenschultern aus MC, ergatterte. Die Bezeichnung "episch" hatte damals auch noch entsprechenden Wert und ich war überglücklich.
Lange musste ich auf meine T1 Brust warten, aber als diese endlich droppte, war mein Jubel im TS unüberhörbar. Ich wusste, dass ich die meisten DKP hatte und so wurde sie mir kurze Zeit später überreicht - an dem Anblick konnte ich mich sehr lange erfreuen.
Wir clearten MC, mussten uns aber früh in BWL geschlagen geben. In Erinnerung ist mir der Schurken-Offi Oede und mein Schamanenkollege Bambulor geblieben.

Ich erspielte mir noch Rang 8 und zockte gelegentlich mit einer Stammgruppe zusammen.
Eine besondere Freundschaft ergab sich zwischen mir und einer weiblichen Nachtelfen Druidin. Sie farmte mit ihrer Stammgruppe WS ab und wenn ich solo auf diese traf, war an siegen nicht zu denken. Ich begleitete sie also auf ihrem Rückweg zur Base mit unserer Flagge und wir hüpften stets wie vergnügte Welpen als Gepard und Geisterwolf umher.
Sie muss für mich ein gutes Wort eingelegt haben, denn auch von ihren Teammates wurde ich geduldet und so konnte ich mich des vielen Rennens müde auch zu den Deffern im feindlichen Flaggenraum setzen und fröhlich Emotes austauschen.

Ich freue mich unheimlich auf ähnliche Begegnungen im Sommer 2019, wenn es mich erneut nach WoW Classic verschlägt.
Für mich persönlich gibt es einigen Content nachzuholen, denn außer MC und ZG habe ich damals nicht wirklich Raiden können.
Mit Sicherheit werde ich noch viele Dinge neu entdecken und andere Dinge erneut entdecken - ein schlechtes Gedächtnis ist nicht zwingend von Nachteil..
Wichtiger wird mir aber die Community sein, die letztendlich dafür ausschlaggebend sein wird, wie viel Zeit ich in Classic verbringen werde.
Ich denke wir "alten Hasen" und Nostalgiker haben es ein großes Stück weit in der Hand, wie sich die Spielergemeinschaft entwickeln wird. Solange wir auch weiterhin fremde Weggefährten grüßen, sie mit Buffs versorgen, unsere Hilfe anbieten und Fehler verzeihen, kann das wieder eine ganz große Erfahrung für uns alle werden.
Ich für meinen Teil kann es gar nicht abwarten mich wieder mit Euch ins Getümmel zu stürzen!

Beste Grüße
Bara
Mit nem Rogue der stolzer Weise den Widerhaken + volles Defias Set
Pvp im 10-19er Bracket gemacht.

Den gegnerischen UD Rogue Twink als Cheater bezeichnet, da er
mich OHNE STEALTH meuchelte.

(Der Moment, wenn du realisierst, dass "Hinterhalt" meucheln nicht ersetzt)...

GIT GUD :D
Was für ein schöner Retrothread. Ich musste unzählige Male schmunzeln und sagen: Ja genau, so wars bei mir auch! Ich könnte hier mehrere Seiten voll schreiben so viele Erinnerungen gehen mir grad durch den Kopf.
Diesen Char hier habe ich im März/April 2005 auf Eredar erstellt und bis ende BC sehr aktiv gespielt. D.h. nahezu 24/7, in Classic Rang 13 und alles clear bis auf die Hälfte ca. von Naxx. BC fast alles Horde first down. Danach war für mich die Hardcorezeit vorbei. Bei Wotlk nur noch als Casual LK einmal gelegt und dann mit diesem Char nicht mehr gespielt.
In Cata einen Goblin Rogue bis 85 gelevelt und paar mal raiden gewesen dann war für mich endgültig Schluss mit WoW.

Aber zurück zum Thema. Als größtes Highlight in Classic fällt mir spontan den Cthun kill ein, allerdings schon mit Naxx equip. Unsere Raidzeit ging eigentlich bis 23:30 Uhr (glaube ich), down war er glaub um halb zwei. Es wurde ein aller aller letzter Versuch gestartet (alle anderen davor wipe bei 99%) und plötzlich ging er auf 60% oder so runter. Danach konnte man natürlich nicht ins Bett gehen es wurde also nochmal ein wirklich letzter Try gestartet, und tatsächlich ging er down! Ein unglaubliches Gefühl damals und die Stimmung im TS einfach nur geil. Stich des Todes war damals der Drop der dann natürlich unser Schurke abgegriffen hat. Ich erinner mich als ob es gestern gewesen war.
Zuvor hab ich bei den Twins auf das 2H Schwert verzichtet um eine Chance auf die dark edge of insanity zu haben bei einem cthun kill, leider hatte ich kein Glück. ;)

Als zweites fällt mir das PvP ein. Es war anstrengend aber irgendwie auch cool. Über mehrere Monate hinweg die gleiche Stammgruppe gehabt und warsong + arathi unsicher gemacht. Haben uns regelmäßig mit der alli stammgruppe gefetzt, waren immer spannende duelle wobei wir meist den kürzeren gezogen haben. War aber nicht so schlimm, horde hatte damals immer instant invite, allis haben glaub so mind. 30 Minuten warten müssen.
Die Community damals war einfach herrlich, wie eine zweite Familie. Kann man sich heutzutage gar nicht mehr vorstellen. Wie einer meiner Vorrredner schon gesagt hat, im Loginscreen hab ich schon die Gruppeneinladung gehört und als ich online war, war ich quasi schon in ws oder arathi. Rang 14 hätte ich damals gern noch erreicht, ging aber leider nicht mehr.

Aber wie fing alles an? Ich versuche mich kurz zu halten. ;)
Bin damals Anfang 2005 mit einem Kumpel in MediaMarkt und wollte mir D2 Lord of Destruction holen, da hat er mich überredet WoW zu holen. Er hat zuvor schon andere MMO's gespielt. Ich hab dann eingewilligt und wir haben gleich losgelegt.
Den Krieger hier erstellt und angefangen zu leveln, kann mich noch sehr gut an wailing caverns erinnern als man mir whisperte ich solle nicht im Kampf looten. Ich musste meinen Kumpel dann erst fragen was er damit meint. ^^
Als ich irgendwann im Steinkrallengebirge ankam hab ich einen Priester getroffen mit dem ich dann ziemlich lang gelevelt habe. Er musste mir erklären was taunt ist und dass ich eigentlicht nicht zum damage austeilen da bin, sondern zum tanken (was ist das?). Tja hab mein Taunt nicht gefunden weil ich das Talent schlichtweg nicht gerlernt hab, dachte wofür braucht man das überhaupt?
Also wieder zurück und das erstmal nachgeholt.
War eben mein erstes MMO und ich hatte 0 Ahnung.

Ich könnte noch unzählige weitere Sachen aufzählen wie gesagt. War einfach eine einmalige Zeit damals. Die Zeit wird niemals wiederkommen und das ist auch okay so.

Werde nächstes Jahr in Classic auf jeden Fall mal reinschnuppern aber richtig hardcore suchten und progress raiden werd ich nicht mehr, hab das ja alles schon hinter mir.
Einfach die Nostalgie genießen.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum