Neue Völker Druide Allianz

Allgemeines
Zurück 1 3 4 5 6 Weiter
Das Problem ist halt, dass Allianz weitgehenst aus "zivilisierten" Völkern (also weniger mit der Natur verbunden) besteht. Da ist es halt schwer Druiden oder Schamanen zu implementieren. Ich weiß z.B. immer noch nicht wieso Draenei Schamanen werden können.
Es wäre albern eine neue Rassen-Klassenkombination nur für den Ausgleich reinzubringen, wenn diese überhaupt nicht passen.
Zwar könnten Gnome oder Zwerge sicher mittels Technik Druiden imitieren, aber das würde wohl genauso lächerlich wie Taurenschurken wirken.

Ich würde aber eine 3. Alternative für Druiden auf Allianzseite sehr begrüßen, da ich weder ein Fan von Worgen, noch von Elfen bin.
Meiner Meinung nach, kommen bei der Allianz am ehesten noch die Menschen in betracht - sie sind eben Allrounder und am stärksten Anpassungsfähig.

Da muss man ja nur einen Blick in die reale Welt werfen. Da gibt es Technik verliebte genauso wie naturverbundene. Krieger wie Priester, Jäger sowie Schamanen oder Druiden (oder solche, die sich dafür halten ;) )

Ich habe mich mittlerweile mit meinem Worgen abgefunden, so lange ich keine Elfen spielen muss, ist alles im grünen Bereich. ;)
08.01.2018 10:09Beitrag von Elunesara
03.01.2018 17:42Beitrag von Arenvál
Die absolut technisch veranlagten Gnome, die null, wirklich kein Gramm mit der Natur zu tun haben, sollten aus welchen Grund Druiden werden?


Die Goblins haben mit Mutter Natur auch nicht allzu viel am Hut, Schamanen können sie trotzdem werden.
Wie wäre es denn mit Mech-Bär und Co aka Transformers meets Neon Genesis Evangelion?^^

Die Goblins... ganz genau diese Kombination ist für mich unverständlich.
Gott sei dank gibt es von der sorte so gut wie keine.
Diese Öko-Terroristen, ich weiß nicht was mit Blizzard nicht aber wer kam bitte auf diese absurde idee.

Wenn du NGE gesehen hast, wüsstest du das ein Evangelion kein Mecha ist... und ich müsste dich spoilern um dir zu erklären warum.
08.01.2018 08:18Beitrag von Lyvar
07.01.2018 19:37Beitrag von Kyriae
Weil Schamanen und Druiden sich die Natur teilen


Na da bewegen wir uns aber auf dem Level, dass sich Elementarschamanen und Feuermagier das Feuer teilen sowie Frosttodesritter und Frostmagier auch das gleiche Element nutzen. Schamanismus und Druidentum sind zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe.

07.01.2018 20:18Beitrag von Kyriae
Weil es zwar stimmt, dass du nicht alles sein. Aber in der realen Welt kannst du nach deinen Neigungen werden was du möchtest und nicht weil du der falschen "Rasse" angehörst. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei.


Das ist in WoW tatsächlich recht schlüssig umgesetzt. Jeder kann jeden Beruf erlernen, allerdings sind Blutelfen eben die besten Verzauberer, da sie eine Affinität dazu haben.

Du darfst nicht vergessen, wir sprechen hier von echten Rassen. Das sind nicht Menschen aus Asien/Afrika/Europa, es sind wirklich Rassen.

Und ist es Blutelfen zum Beispiel nicht möglich, ihren Geist für den smaragdgrünen Traum zu öffnen weil sie zu verbandelt mit dem Arkanen sind, dann geht das eben einfach mal nicht.


Dagegen sagt niemand was. Zumindest ich nicht. Die Spezies in WoW sind unterschiedlicher als die Rassen in der realen Welt. Und sie haben mit der Lore (Bzw. Evolution), auch Tendenzen und Fähigkeiten entwickelt. z.B Eben Blutelfen mit der Magie (Wie es auch mit den menschlichen Rassen in der realen Welt der Fall ist. Halt bloß nicht so krass wie in Wow. Höchstens die Hautfarbe oder irgendwelche Resistenzen gegen bestimmte Krankheiten aufgrund von z.B Klimabedienungen in den verschiedenen Region auf der Erde.)

Aber solange die Lore nicht begründet, warum ein bestimmtes Volk bzw. Ausnahmen von diesem Volk nicht in der Lage sind, eine bestimmte Fähigkeit zu erlernen (z.B das mit dem Blutelfen), sollte man nicht mit der Lore begründen bzw. die Rassen verallgemeinern. Es sei denn die Lore bestätigt das Explizit. Bspw. Pandaren Todesritter (Pandaran gab es zwar auch zu Wotlk Zeiten, aber von dem was wir mitbekommen haben, gibt es eine Pandaren Dks.)

Mir persönlich ist es egal, wenn nicht alle Völker alle Klassen und jede Fraktion bei ihrer Charakterauswahl wählen können. Es wäre zwar einerseits cool, andererseits wäre das zu viel Vielfalt und zu "realistisch". Die Vielfalt, die wir momentan haben reicht aus. Es muss nicht unübersichtlicher werden, wie es aktuell in der realen Welt der Fall ist^^ (Was natürlich nichts schlimmes ist. Es geht mir eher darum, dass ich im Spiel den Überblick nicht verliere.)

Was ich halt echt cool finden würde, wären Gnom und Goblin Mech-Druiden :D Auch wenn viele dagegen sind und das Druidentum an sich auch, wäre das Mega funny die zu spielen, weil das einfach Öl ins Feuer gießen würde und ich mir schon immer (Und viele andere auch), so eine Ingeneurklasse mit Mechs etc. gewünscht haben.
Man könnte dann auch mit Geschütztürmen etc. Arbeiten und viele neue Möglichkeiten bieten.
Wenn hoffentlich auch noch die Wildhammer Zwerge als subrasse kommen könnten Sie noch Druiden werden.

In der Lore existieren sie auch schon dort nur eben in einer anderem Form als die klassischen Druiden.

Ich bin übrigens sehr gespannt ob die Zandalari Tierformen Dinosaurier sein werden.
08.01.2018 18:29Beitrag von Portulak
Was ich halt echt cool finden würde, wären Gnom und Goblin Mech-Druiden :D Auch wenn viele dagegen sind und das Druidentum an sich auch, wäre das Mega funny die zu spielen, weil das einfach Öl ins Feuer gießen würde und ich mir schon immer (Und viele andere auch), so eine Ingeneurklasse mit Mechs etc. gewünscht haben.
Man könnte dann auch mit Geschütztürmen etc. Arbeiten und viele neue Möglichkeiten bieten.

Wenn wir dabei sind, kann Schneesturm doch gleich die Untoten Druiden sowie die Blutelfen Botaniker bringen. Denn die wurden auch schon von "vielen anderen" gewünscht.
Nachtelfen und Draenei Hexenmeister wurde auch schon aufgezählt. Ist sicher auch irgendwie erlernbar. Sie werden schon was passendes an Geschichte einbauen können.

08.01.2018 19:14Beitrag von Tironis
Ich bin übrigens sehr gespannt ob die Zandalari Tierformen Dinosaurier sein werden.

Ich glaube es gab dazu mal ein Interview, worin nur die Raptor Reisegestalt erwähnt wurde.
Das fände ich schade. So ein Terrorhorn Tank Würde auch mich wieder zur Horde bringen können ^^
08.01.2018 19:14Beitrag von Tironis
Wenn hoffentlich auch noch die Wildhammer Zwerge als subrasse kommen könnten Sie noch Druiden werden.

In der Lore existieren sie auch schon dort nur eben in einer anderem Form als die klassischen Druiden.

Ich bin übrigens sehr gespannt ob die Zandalari Tierformen Dinosaurier sein werden.

*sich gerade versuch nicht die haare vom kopf zu reißen*
Was redest du da bitte?
Es gibt KEINE Wildhammer Druiden. Es gab sie nie.
Was du meinst sind die Schamanen, die Wildhammer Zwerge haben mit Cata den Zwergen die Schamanen gebracht. Loretechnisch ist jeder Zwergen Schamane ein Wildhammer... kein Druide.
Bevor so etwas behauptet wird, sollte man doch wenigstens eine Quelle dazu parat haben. Es steht doch noch 2 Posts über deinem ein Zitat zu Druiden und Schamanis muss in WoW.

@Nayden
Ja und ich hätt gern MylittlePony Pferde als spielbare Rasse, ich weiß nicht warum und wieso.
Ich will aber und die Lore, das kriegen wir schon hin!
Denn Friendship is Magic und Magie gibt es ja in WoW!

Liest du dir die Beiträge der Diskussion irgendwie durch?
Untot =/= Natürlichkeit.

Ich frage mich hier echt langsam ob ein großteil der Spieler einfach nur auf die Lore schei'ßen um jeden mist zu spielen den sie wollen.
"Ja ich hätte gern für meine lieblings Rasse xy, die Lore ist mir egal oder soll die verbogen werden, hauptsache ich krieg das was ich will."

Ich bin echt langsam dafür das man getrennte Server einführt.
Das auf allen RP-Server nur noch Lore-getreue Klassen-Rassenkombinationen dort gibt.
Dann könnt ihr auf euren PvP/PvE jeden mist spielen aber dann will ich auch aus dem Pool dieser Realms genommen werden.
Wenigstens muss ich dann nicht mehr ertragen wie egal die Geschichtes des Spiels auf diesen Servern für die Welt ist und noch oben drauf für die Spieler selbst.
Ich kann langsam echt nur noch den Kopf schütteln.

Nochmal von vorne:
Zumindest habe ich das Bedürfnis in einer realistischen und lebhaften Welt zu spielen die gewissen Teilen sinn macht.
Bei denen Völker eben Unterschiede haben, eine Identität, etwas das sie im Kern ausmacht und einzigartig im Vergleich zu anderen.
Drum gibt es eine Vielfalt, Völker die anders sind, das sie unterschiedliche Leute ansprechen.
Blutelfen sind Lichtgläubig zum großteil und noch dazu arrogant, wenig in Balance mit der Natur.
Sie würden eher über sie herrschen wollen als mit ihr zu harmonieren. So haben sie ja den Immersangwald auch an sich angepasst mit der Magie.
Das widerspricht in allen zügen die es gibt dem Druidentum.
Untote sind untot, um das scheinbar nicht so wirklich offensichtliche zu nennen.
Das steht im absoluten kehrwert zu allem was es gibt in der Natur.
Etwas das stirbt, aber durch magie fremdartig wieder zurückgeholt wird, entgegen dem natürlichen kreislauf des Sterben, dem eigentlich alle Wesen folgen müssen.

Es gibt Rassen zu denen passt es schlicht einfach nicht, deswegen spielt man ein Rollenspiel.
Dabei gibt es Völker die füllen eine Rolle aus und manche tun das nicht.

Stellt euch doch mal selber die Frage wie realistisch sowas ist.
Seid ihr jemals auf die Idee gekommen ein tibetischer Mönch zu werden oder in die USA zu reisen um dort ein Leben bei den Ureinwohnern Amerikas zu führen?
Nein?
Genau so umgekehrt käm kein Tibeter auf die Idee nach Deutschland zu reisen um eine Bauerei da aufzumachen...
Ja, das tut ein Nachtelf auch eben nicht, der stellt sich gar nicht die Frage.
"Hmm, also ich wär ja jetzt schon gern mal Schamane und so, das kenn ich zwar überhaupt nicht und in meinem Volk begeistert das sich auch niemand aber machen ich das mal."
Steck dir deine Haare mal lieber wieder an den Kopf als untoter wachsen die nicht ewig nach.

Quelle ich gerade schwierig aber ich habe mal gehört das Aviana eine Zeitlang bei den Wildhammer Zwergen in Gestalt einer Zwergin gelebt hat. Zum einen weil sie durch die Verbundenheit der Zwerge zu ihren Greifen der Göttin sehr sympathisch waren zum anderen weil sie ohne Hilfe der Naturgötter eine starke Verbindung zu ihr hatten.
Sie soll dann auch ein paar Zwerge eingeweiht und unterrichtet haben.

Selbst wenn das nicht stimmt wäre es eine Erklärung die ich akzeptieren könnte ^^
Ja, das ist schlimm das sie nicht nachwachsen.
Genau wie nichts anderes... wachsen... wo ist wachsen und natur wichtig.
Moment... da war was mit Natur und Pflanzen.
Ich habs!
Beim Käse, da wächst bei manchen Sorten schimmel, also sollte es einen Käse-Druiden geben!

Genau so kommen mir die Kommentare mancher Leute vor, von der Logik.

http://de.wow.wikia.com/wiki/Aviana
http://wowwiki.wikia.com/wiki/Aviana

Im englischen ist es etwas genauer beschrieben.
Sie scheint eine allgemeine Göttin zu sein, die in vielen Völkern bekannt ist unter anderen Gesichtern.
Das sie da bei den zwergen direkt gelebt hat länger steht da nicht.
Die Geschichte mit dem Loa der den Pakt mit dem Trollen eingeht ist auch etwas bunt.
Die Sache ist eben ob die Gottheit das Druidentum an das Volk weitergeben will oder nicht, hängt halt bestenfalls davon logisch ab wie das Volk die Natur behandelt.
Was Gnome, Goblins, Blutelfen, Menschen und Orcs wohl eher nicht tun wenn sie ständig auf dem Planeten irgendwelche Kriege führen oder anders die Natur entstellen oder bearbeiten.
Wie das mit den zwergen ist, wäre schwieriger. Ob in den Fels Städte hinein zu bauen schon als gewaltsamer Akt gegen die Natur gilt.
Tja das ist die Frage.

Aber wenn es Druiden bei einer neuen subrasse gäbe die wir heute schon kennen halte ich die Wildhammer Zwerge noch für am wahrscheinlichsten.

Es gibt offensichtlich ja Parallelen zwischen Ihnen und der Vogel Göttin. Und nicht nur ihre Liebe zum fliegen.

Hinzukommt das es wie viele theoretisieren es am Ende des addons weg vom Krieg mehr hin zu elune und der leere gehen wird wodurch auch Aviana als ihre botin und im Moment einzig wirklich Verbindung zu den sterblichen an Bedeutung gewinnen könnte.

Alles natürlich nur Ideen aus der Glaskugel aber auch keine unwahscheinlicheren als Voidbelfen und Paladin/Priester Sonnen Schamanen.

PS. Was mir noch eingefallen ist was für Wildhammer Zwerge allgemein als subrasse im laufe des addons sprechen würde.

Wenn die Allianz die viel gewünschten Wildhammer bekommen würde was recht wenig Aufwand ist da man normale Zwerge nur etwas kleiner und mit Tätowierungen ermöglichen muss.

Kann die Horde im Gegenzug die viel gewünschten Magtar bekommen die ebenso nur Braune Orks mit Tattoos sind.

Man hätte damit wieder ein Allianz Horde Gleichnis. Auch wenn ich nicht weiß was für eine sonderklasse Magtar bekommen könnten.
08.01.2018 18:29Beitrag von Portulak
Was ich halt echt cool finden würde, wären Gnom und Goblin Mech-Druiden :D Auch wenn viele dagegen sind und das Druidentum an sich auch, wäre das Mega funny die zu spielen, weil das einfach Öl ins Feuer gießen würde und ich mir schon immer (Und viele andere auch), so eine Ingeneurklasse mit Mechs etc. gewünscht haben.
Man könnte dann auch mit Geschütztürmen etc. Arbeiten und viele neue Möglichkeiten bieten.

Wenn wir dabei sind, kann Schneesturm doch gleich die Untoten Druiden sowie die Blutelfen Botaniker bringen. Denn die wurden auch schon von "vielen anderen" gewünscht.
Nachtelfen und Draenei Hexenmeister wurde auch schon aufgezählt. Ist sicher auch irgendwie erlernbar. Sie werden schon was passendes an Geschichte einbauen können.


Schlechter Sarkasmus. Kann ich auch. Bei mir ist bloß mehr Inhalt.

Es ist ja soooo schlimm, wenn eine Rasse mal von den anderen abweicht und etwas anderes erlernt, als die Mehrheit. Es wäre ja eine Sünde. Schließlich sind z.B Blutelfen von Natur aus nicht in der Lage, Schamanen zu werden, weil sie ein bestimmtes "Anti Schamanen Gen" in ihrem Blut haben und jedes mal versagen, wenn sie bissl mit den elementen herumexperimentieren wollen.
Von Menschen die ein "Anti-Druiden Gen" und leider auch ein "Anti-Schamanen Gen" besitzen ganz zu schweigen...

Und es gibt auch wirklich sehr wenige Spieler, die sich eine Mech Klasse bzw. um genauer zu sein: Eine Tinker Klasse wünschen.

Es ist ja auch nicht so, dass Blizzard sogar mal welche angekündigt hat und die Fans dann schwer enttäuscht waren, als es sich herausstellte, dass es ein Aprilscherz ist. Das ganze war zwar auf Warcraft 3 bezogen, aber auch heute kann man in englischen als auch deutschen Foren den Wunsch von vielen Spielern nach einer "Tinker" Klasse entnehmen.
Von daher: War wohl nichts mit Sarkasmus.

P.S Nachtelfen Hexenmeister kann man ez mit einbauen. Man könnte das sogar irgendwie kombinieren mit dem ganzen Satyr Kram. Und soweit ich weiß, besitzen Nachtelfen keine "Anti Hexenmeister" Gene. Weshalb es auch kein Problem sein sollte, dass sie sowas erlernen KÖNNEN.
Das gleiche wie mit Draenei.
Mach dir keine Sorgen um die Lore. Die ist so schwammig, dass man alles so biegen kann, wie man möchte. In einer Welt, wo es Lothraxions gibt, kann es auch Hexenmeister Nachtelfen geben oder Draenei Druiden.

Die Frage sollte eher lauten (Die Frage um die es sich auch drehen sollte und der ihr auch die ganze Zeit teilweise antwortet), ob man das mit der Vielfalt übernehmen sollte, oder ob die Beschränkungen besser sind. Mit Beschränkung meine ich sowas wie: Übersicht, Balancing usw. Die Lore würde hier eher weiter hinten stehen. Sinn macht es überhaupt kaum, mit ihr überhaupt zu begründen. Das wurde schon mehrfach widerlegt.

Mir persönlich ist es egal. Die Vielfalt kann kommen, da sie nicht unlogisch wäre (Selbst mit der Lore nicht), oder halt nicht. Ich würde auf jeden Fall nicht rum heulen bzw. es schlecht reden/kritisieren, wenn ein Spieler mal gerne einen Draenei Druiden spielen wollen würde.

Wie schon tausendfach gesagt: Mit der Lore zu argumentieren führt nicht weiter, außer die Lore beschränkt sowas EXPLIZIT.
08.01.2018 18:29Beitrag von Portulak
Aber solange die Lore nicht begründet, warum ein bestimmtes Volk bzw. Ausnahmen von diesem Volk nicht in der Lage sind, eine bestimmte Fähigkeit zu erlernen (z.B das mit dem Blutelfen), sollte man nicht mit der Lore begründen bzw. die Rassen verallgemeinern.


Was hättest du denn gern? Taurenschurken?

08.01.2018 18:29Beitrag von Portulak
Was ich halt echt cool finden würde, wären Gnom und Goblin Mech-Druiden :D


Hat dann nur nichts mit Druiden zu tun. Hast du mal die Klassenkampagne der Druiden gespielt? Wie möchtest du da den Aspekt des Lebens durch Mechanik ersetzen?
Was hättest du denn gern? Taurenschurken?


Unbedingt! Mit rot lackierten Hufen getarnt im Kirschbaum! Herrlich!

09.01.2018 06:38Beitrag von Lyvar
Hat dann nur nichts mit Druiden zu tun. Hast du mal die Klassenkampagne der Druiden gespielt? Wie möchtest du da den Aspekt des Lebens durch Mechanik ersetzen?


Durch Blitzeinschlag! Nummer 5 lebt!

Oder der Herr Frankenstein könnte auch noch als Fachberater gewonnen werden!

;-)
08.01.2018 11:28Beitrag von Raze
Das Problem ist halt, dass Allianz weitgehenst aus "zivilisierten" Völkern (also weniger mit der Natur verbunden) besteht. Da ist es halt schwer Druiden oder Schamanen zu implementieren. Ich weiß z.B. immer noch nicht wieso Draenei Schamanen werden können.

1) Nur weil ein Volk nicht naturverbunden ist, heißt das nicht, dass nicht ein Einzelner in der Lage wäre, diese Begabung zu besitzen. Ich persönlich hätte kein Problem damit zu sagen, dass jede Rasse jede Klasse spielen kann, sofern es keine knallharten Argumente dagegen gibt. Warum kein Tauren-Schurke? Ja, der mag groß sein und die Voraussetzungen sind nicht optimal, aber es gibt auch kleine Tauren (nur weil das Skelett ingame immer gleich ist, heißt das nicht, dass es keine Unterschiede gibt), Schurke zu sein bedeutet nicht, rein in der Dunkelheit unterwegs zu sein, etc.pp. wie wir z.B. an Velhari gesehen haben, muss ein Paladin nicht zwingend dem Licht zugehörig sein. Es gibt genug verderbte Schamanen in der Welt. Das Druidentum der Trolle basiert auf einem anderen Konzept (Loa) als das Druidentum der Nachtelfen. Nicht immer so verbohrt sein, was das Klassenkonzept betrifft.

2) Draenei haben den Schamanismus von den Orks gelernt, als sie nach Draenor kamen und die Orks noch nicht von der Legion korrumpiert war. Sie waren jetzt vielleicht nicht die allerdicksten Busenfreunde, aber die beiden Völker lebten friedlich in Koexistenz (bis halt die Legion kam).
09.01.2018 06:38Beitrag von Lyvar
08.01.2018 18:29Beitrag von Portulak
Was ich halt echt cool finden würde, wären Gnom und Goblin Mech-Druiden :D


Hat dann nur nichts mit Druiden zu tun. Hast du mal die Klassenkampagne der Druiden gespielt? Wie möchtest du da den Aspekt des Lebens durch Mechanik ersetzen?

Weiterführende Argumentation: Druiden dürfen keine Schmiedekunst erlernen und Ingi ist auch nicht drin, hat ja beides was mit Metall und Mechanik zu tun.

*kopf->tisch*

Gnome und Goblins können ja nur mit Mechanik. Nicht vergessen, alle Asiaten haben einen schwarzen Gürtel im Judo, Deutsche haben keinen Humor und Amerikaner schiessen bei jeder Gelegenheit und fragen dann erst nach.
09.01.2018 08:28Beitrag von Keashaa
Es gibt genug verderbte Schamanen in der Welt.


Also quasi... Hexenmeister? So ist es den Orcschamanen vor dem ersten Krieg ergangen wenn mich nicht alles täuscht.

09.01.2018 08:28Beitrag von Keashaa
Schurke zu sein bedeutet nicht, rein in der Dunkelheit unterwegs zu sein,


Schurke zu sein bedeutet, sich unbemerkt fortbewegen zu können. Das ist quasi 99% der Klassenfantasie des Schurken.
09.01.2018 08:30Beitrag von Keashaa
Weiterführende Argumentation: Druiden dürfen keine Schmiedekunst erlernen und Ingi ist auch nicht drin, hat ja beides was mit Metall und Mechanik zu tun.

*kopf->tisch*

Gnome und Goblins können ja nur mit Mechanik.


Lies bitte meinen Beitrag nochmal. Ich habe mich gegen Gnom/Goblin-Mechavarianten ausgesprochen. Kannst du einen Zugang zum smaragdgrünen Traum für die beiden Rassen begründen (was ich bezweifle), dann können wir weiterdiskutieren.
09.01.2018 08:35Beitrag von Lyvar
Schurke zu sein bedeutet, sich unbemerkt fortbewegen zu können. Das ist quasi 99% der Klassenfantasie des Schurken.

Es ist also in deinen Augen unmöglich, sich in einer Ansammlung von Tauren als Tauren unbemerkt fortbewegen zu können?
09.01.2018 08:36Beitrag von Keashaa
Es ist also in deinen Augen unmöglich, sich in einer Ansammlung von Tauren als Tauren unbemerkt fortbewegen zu können?


Nein, in jedem Taurenraid innerhalb von WoW darfst du gern Taurenschurke spielen.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum