Mein Freund spielt lieber Fußball als WoW

Aus dem Leben der WoW-Community
Hallo zusammen,

Ich muss gerade grinsen während ich das hier tippe, aber egal was ihr jetzt denkt, dass hier ist kein Trollpost, auch wenn nicht alles bierernst ist. Aber im Kern ist alles wahr, das verspreche ich.

Überall liest man davon, dass Euch Männern eure Mädels das Leben zur Hölle machen weil ihr WoW spielt. Das ihr teilweise stundenlange Diskussionen über Euch ergehen lassen müsst, damit ihr mal ein bisschen zocken könnt und computersüchtig seid ihr sowieso.

Aber mein Problem scheint es nicht zu geben. Ich sag es jetzt mal so wie es ist: Er spielt lieber Fußball als WoW und stundenlange Überzeugungsarbeit wie toll doch WoW ist und wieviel Spaß wir haben könnten stößt auf taube Ohren. Okay, vielleicht nicht ganz. Nach wochenlanger Bearbeitungszeit testet er "dieses hässliche Kackspiel" jetzt endlich mir zuliebe an. Aber dann bitte auch als Mensch, weil man sich mit den "ganzen anderen Monstern ja absolut nicht identifizieren könne. Und schon gar nicht mit der Horde." (Ich hab den großen Fehler begangen und mit ihm den WoW Film geguckt. Ich dachte das hilft vielleicht.) Ob ich die letzten 10 Jahre liebevoll Charaktere auf der Seite der Horde (übrigens: für die Horde! ;)) hochgezogen habe interessiert da nicht. Er weiß auch nicht was es bedeutet eine Achivement-!@#$% (entschuldigt den Ausdruck! Aber so ist es nunmal) zu sein und ich werd besser nicht anfangen das im Detail zu erläutern, denn das langweilt ihn eh nur... Das ich am liebsten Progression Raids mache hab ich auch verschwiegen. Nachher will der sich noch trennen.

Aber was tut man nicht alles für den Traum mit seinem Partner zusammen genüsslich zocken zu können? Ja, sogar einen Allianz Noob spielen. (Oh Gott, sorry Allies <3 Ich lieb euch trotzdem.) Und nachdem wir dann unsere Charaktere erstellt hatten und gemütlich ne Stunde gequestet haben und mir schon ganz warm ums Herz wurde vor Glück sagt er plötzlich "so keinen Bock mehr. Voll das Kackspiel. Mega langweilig. Ich geh Fußballspielen."

---

Ergänzung: Hier mal noch ein paar Facts zu der ganzen Sache:

natürlich zwingt er mich nicht zum Fußballspielen. Er zwingt mich auch nicht mit WoW aufzuhören. Generell zwingt hier keiner den anderen. ;)

Das schlimme ist, er zockt ja. Er hat nen selbstgebastelten, wassergekühlten 3000 Euro PC auf dem er ohne Witz Anno 1602 spielt. Anno und Fußballmanager 2003.... Ja ich sagte 2003. Wisst ihr was ich mit so einem fetten PC machen würde? Ja, richtig. WoW zocken. Das Einzige was diesen PC ansatzweise rechtfertigt ist die Tatsache dass er damit auch ab und zu GTA 5 zockt.

Es ist also nicht so als würde er nicht zocken. Er findet WoW einfach !@#$%.
jeder besitzt wohl seine eigenen hobbys.
meine ex-freundin hat auch mit wow aufgehört als wir 16 waren um mit motocross anzufangen.. mittlerweile ist sie profi mit 21 und ich sitz immer noch vorm pc und spring meistens 4 stunden täglich in dala rum.. also ka.
zwingt er dich weniger zu spielen oder fußball mit zuspielen?

wen nein sehe ich da kein problem
13.03.2018 11:32Beitrag von Tamiyo
Aber was tut man nicht alles für den Traum mit seinem Partner zusammen genüsslich zocken zu können?

Hm, hab ich wohl Glück gehabt. Wir spielen beide gerne nebenbei & in WoW dann auch noch Horde. :P
....glaube sie wollte uns nur mal zeigen, das es auch anders rum geht :)
Tamiyo, spielst du Fußball? Redet dein Freund wochenlang auf dich ein, wie toll Fußball ist, bis du nachgibst?
Wenn nicht, dann laß ihn Fußball spielen und genieße es, in Ruhe Wow zu spielen. Du willst nicht, das er dir Wow madig macht, dann mach ihm seinen Fußball auch nicht madig. Alles gut. Man muss nicht immer die selben Hobbys haben. Es ist viel spannender und besser für die Beziehung wenn es neben einem "wir" auch noch ein "ich" und ein "du" gibt.
L-❤-V-E

Habe mit meinem Mann zusammen mit WoW angefangen... damals™. Während er jetzt lieber in Minecraft, Factorio und Konsorten baut, dümpel ich hier immer noch rum.
Es gibt phasen da würde ich auch gerne mit meiner besseren hälfte zusammen WoW spielen, andererseits bin ich im Grunde froh, das wir dieses Hobby nicht gemeinsam teilen. Und nur eine kurze Zeit zu Cata gemeinsam WoW gespielt haben...

Genieße die Zeit im Spiel die du für dich hast ruhig.

13.03.2018 12:06Beitrag von Mugaîn
Man muss nicht immer die selben Hobbys haben. Es ist viel spannender und besser für die Beziehung wenn es neben einem "wir" auch noch ein "ich" und ein "du" gibt.

Trifft's ganz gut.
Mach Schluss.
Ein Mann, der nicht vorm PC sitzt geht gar nicht.
Sei froh!
Meine Ex musste ständig durch Azeroth chauffiert werden, hat nie aus Höhlen gefunden und war auch sonst ziemlich anstrengend im Spiel.
"Wo bist Du hin?", "Wo bleibst Du?" und "Das macht alles keinen Spaß, wenn du nicht mit mir spielst."
13.03.2018 12:27Beitrag von Kolichiyaw
Sei froh!
Meine Ex musste ständig durch Azeroth chauffiert werden, hat nie aus Höhlen gefunden und war auch sonst ziemlich anstrengend im Spiel.

In welcher Höhle hast du ihn letztendlich zurückgelassen?
Meine Freundin und ich zocken beide gerne Blizzard-Spiele.
Overwatch, WoW, Hearthstone und die Hots.

WoW zwar auf dem gleichen Server aber nicht die gleiche Gilde.
Sie sammelt Mounts und ist die Transmog-Polizei schlecht hin.
Ich geb einen pups auf Transmog (siehr mein Cha) und Sammel keine Mounts, bin aber interessiert an Raids.
Sie spielt vorwiegend auf der Horden Seite doch auch bei der Allianz.
Ich spiele ausschließlich Horde.

Wir wohnen zusammen und haben sogar ein extra Computerzimmer :D
Nachdem ich mal mit jemandem zusammen war der regelrecht WoW süchtig war, bin ich froh, dass ich dieses Problem nicht mehr habe.
Es ist ganz sicher nicht mein Traum mit meinem Partner stundenlang vor dem Computer zu hocken und WoW zu zocken.
Jedem das seine.
Lass ihm sein Hobby, man muss nicht immer dieselben haben.
Trenn dich von ihm - das ist die beste Lösung für euch beide - ihr habt einfach keine Zukunft. Eure interessen liegen zuweit auseinander - RL und PC = unvereinbar.

Kopf => Tisch - Kopf => Tisch
Keine Frage, dein Freund ist defekt.
Da jeder weiß, dass WoW das beste Spiel aller Zeiten ist und schon lange das Rad als wichtigste Erfindung der Menschheitsgeschichte abgelöst hat, kann dein Freund nur unter fortgeschrittenen Wahrnehmungsstörungen leiden.
Alleine der Umstand, dass er Fußball spielt (draußen!), nicht Fifa!!, lässt tief blicken, da stimmt etwas ganz gewaltig nicht.
Ihr könnt sagen was ihr wollt, Menschen die heutzutage noch das Haus verlassen sind irgendwie unheimlich.
Diese Verhaltungsauffälligkeit solltest du im Auge behalten, wenn dir etwas an ihm liegt.
Man bedenke welches Füllhorn an möglichen Schäden durch sportliche Betätigungen entstehen können, Brüche, Bännerrisse, Meniskuschäden sind da nur die Spitze des Eisberges.
Versuche ihm liebevoll klar zu machen, dass sein Hang zum Verlassen des Hauses und sportlicher Betätigung ein potenziell selbstschädigendes Verhaltensmuster darstellt.

Vielleicht kannst du ihn auch von seinem schädlichen Hobby befreien indem du in den unpassendsten Momenten das Spielfeld stürmst und "Hasi, ich liebe dich rufst" und damit sein Team um den sicher geglaubten Sieg bringst.

---> ;) <---
Im Prinzip hat jeder seine eigenen Hobbys.
Klar kann man den Partner versuchen für seine Hobbys zu begeistern aber man merkt dann doch relativ schnell, wenn er nicht drauf anspringt.
Wichtig ist, dass man dann dann nicht versucht, seinen Partner zu etwas zu zwingen oder einzuschränken, man hat ja hoffentlich noch andere gemeinsame Hobbys (ansonsten hat die Beziehung eh keine Zukunft)

Ich persönlich bin froh, dass meine Freundin kein WoW spielt, denn ich benutze meine online Zeit, um mal wirklich Zeit für mich zu haben und vom Alltag abzuschalten.
Aber hier jedem das seine.
und ich muss immer diskutieren, nur weil ich Mittwochs und Montags von 19:45 bis 23 Uhr raiden will.
Da arbeitet sie bis 21 uhr und trotzdem gibts oft gemecker :(
Hallo Tamiyo,

ich habe deinen Thread einmal in das richtige Unterforum verschoben. Viel Spaß. :)

Mit freundlichen Grüßen
Sei doch Froh. Frauen in Beziehungen neigen dazu ihre Männer zu überfüttern um sie für andere Frauen weniger attraktiv zu machen(das ist tatsächlich unterbewusst so). Er geht das Futter wenigstens noch beim Fußball abtrainieren^^

Außerdem, er ist aus dem Haus und nervt nicht, macht keinen Dreck in der Zeit und wenn er Abends nachhause kommt ist er müde. Stell ihm was kaltes zu trinken hin und was kleines zum knabbern, dann schläft er gemütlich vor der Glotze ein und du kannst weiter zocken ohne Gemecker^^
Mein Freund und ich spielen auch zusammen WoW, unser einzigstes Problem ist auch nur, das er lieber Allianz und ich lieber Horde spiele, aber meistens schaffen wir es da eigentlich, uns zu einigen ;)

13.03.2018 13:58Beitrag von Mathawk
Ich persönlich bin froh, dass meine Freundin kein WoW spielt, denn ich benutze meine online Zeit, um mal wirklich Zeit für mich zu haben und vom Alltag abzuschalten.
Aber hier jedem das seine.


Das Problem kenn ich auch. Grad als ich angefangen habe, haben wir eigentlich wirklich alles immer zusammen gemacht, was mit der Zeit schon etwas unangenehm wurde, weil man sich so schon ziemlich unflexibel gemacht hatte. Mittlerweile sieht das aber auch schon anders aus, wir machen sowohl Dinge zusammen, als auch alleine, wie sichs halt grad ergibt und wie wir Lust haben.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum