Mein Freund spielt lieber Fußball als WoW

Aus dem Leben der WoW-Community
13.03.2018 14:11Beitrag von Vívíen
und ich muss immer diskutieren, nur weil ich Mittwochs und Montags von 19:45 bis 23 Uhr raiden will.
Da arbeitet sie bis 21 uhr und trotzdem gibts oft gemecker :(

Ein früherer Kumpel (er war mal Teil einer 4 Personen-Gilde aus Leuten, die sich auch privat regelmäßig getroffen haben und ist mit zwei von denen auch heute noch befreundet) hatte eine echt nervige Freundin. Wir haben uns einmal die Woche abends online zum WoW zocken getroffen. Sie hasst Computerspiele allgemein, hält sie für Zeitverschwendung, kindisch und lächerlich und fand es entsprechend gar nicht lustig, dass er sowas spielen wollte.

Da musste er auch ständig diskutieren, selbst wenn sie in der Zeit Nachtschicht hatte und gar nicht zu Hause war. Es war ihr einfach grundsätzlich ein Dorn im Auge, dass ihr Freund sich mit derartigem Zeug beschäftigt. Da wir anderen drei gerne Computerspiele spielen und unsere jeweiligen Partner kein Problem damit haben, waren auch wir ihr ein Dorn im Auge. Wir könnten ihn ja ermutigen sich gegen sie aufzulehnen, wo sie doch so hartnäckig versucht hat, ihm das Computerspielen "auszutreiben".

Das Ende war: die beiden haben geheiratet, er hat sich gefügt und nur noch sehr selten Kontakt zu den anderen beiden, die eigentlich seit vielen vielen Jahren seine besten und inzwischen auch einzigen Freunde sind.

Man muss ja die Hobbies seines Partners nicht unbedingt gut finden. Aber sie so sehr zu hassen, dass man ihm deshalb seine Hobbies nicht nur madig macht sondern gar auszutreiben versucht und ihm deshalb sogar den Kontakt zu seinen Freunden madig macht ("hier will ich sie nicht haben", "muss das sein, ich hatte was anderes vor", "was willst du dort? über Computerspiele reden?") geht dann für meinen Geschmack deutlich zu weit. Aber wenn jemand das mit sich machen lässt...

Mein Mann steht (zum Glück) nicht auf Fußball. Auf WoW auch nicht. Aber es stört ihn nicht, dass ich es spiele. Er steht auch nicht auf Krimis jeglicher Art, Wrestling findet er furchtbar, GoT und Vikings hat er nie gesehen.

Dafür kann er sich stundenlang für seinen 3d-Drucker begeistern, an seinem Serverschrank basteln oder über Stunden am Telefon mit seinem Cousin über die neuesten Ideen zu ihrem Netzwerk labern.

Man muss also nicht zwingend die gleichen Hobbies haben, um sich gut zu verstehen. Wobei wir abends gern mal zusammen in The Division unterwegs sind und Leute in die Luft jagen. ;)
@Zurya
Eine ähnliche Erfahrung habe ich mit zwei meiner Ex-Freundinnen auch gemacht.
Vorallem das "ich gönne Dir Deine Freunde & Deine Hobbys nicht, wieso verbringst Du nicht 100% Deiner Zeit nur damit mich anzuschauen?" und "Computer? Spiele? ALLES ZEITVERSCHWENDUNG UND DUMM"-Thema.

Ende vom Lied: Wir haben uns getrennt und das ist auch gut so. Wenn ichs schon nicht einmal akzeptieren kann, dass mein Partner auch eigene oder andere Vorlieben/Hobbys/Whatever hat, dann hat das Grundgerüst einer Beziehung schon irgendwo keinen Sinn.
Sei lieber froh das er seinen Fußball hat, und nicht von dir verlangt, das du immer mit dabei bist. Wenn jemand auf das Hobby des Partners neugrieig ist, und es mal ausprobiert, ist doch toll, aber wenn nicht, dann kann man nichts erzwingen.

Mein Mann kann Wow leider auch nichts abgewinnen. Am Anfang schon, aber es mußte unbedingt ein Menschpaladin sein, während ich lieber den Taure gespielt habe. Wir haben auch meißtens getrennt gespielt, außer auf Allianzseite der wöchentliche Raid, und keiner hat den anderen versucht zu irgendwas zu überreden. Heut spielt er lieber HDRO, und das Spiel finde ich auch aus Rollenspielersicht totsterbenslangweilig.

Also laßt euch gegenseitig eure Hobbys ausleben, sonst gibts nur Streit. ;-)
Hey! Dankeschön für die vielen Antworten.

Hier mal noch ein paar Facts zu der ganzen Sache:

natürlich zwingt er mich nicht zum Fußballspielen. Er zwingt mich auch nicht mit WoW aufzuhören. Generell zwingt hier keiner den anderen. ;)

Das schlimme ist, er zockt ja. Er hat nen selbstgebastelten, wassergekühlten 3000 Euro PC auf dem er ohne Witz Anno 1602 spielt. Anno und Fußballmanager 2003.... Ja ich sagte 2003. Wisst ihr was ich mit so einem fetten PC machen würde? Ja, richtig. WoW zocken. Das Einzige was diesen PC ansatzweise rechtfertigt ist die Tatsache dass er damit auch ab und zu GTA 5 zockt.

Es ist also nicht so als würde er nicht zocken. Er findet WoW einfach !@#$%.
Tamiyo die Story ist göttlich ;)

Ich gehöre dann wohl auch zu den Glückspilzen, dass wir beide gleich gern zocken. Hab meinen Mann in einem Spiel kennen gelernt :)

Achja... für die Horde!!!
13.03.2018 19:50Beitrag von Tamiyo
Das schlimme ist, er zockt ja. Er hat nen selbstgebastelten, wassergekühlten 3000 Euro PC auf dem er ohne Witz Anno 1602 spielt. Anno und Fußballmanager 2003.... Ja ich sagte 2003. Wisst ihr was ich mit so einem fetten PC machen würde? Ja, richtig. WoW zocken. Das Einzige was diesen PC ansatzweise rechtfertigt ist die Tatsache dass er damit auch ab und zu GTA 5 zockt.


Aaaaalter! Das ist eigentlich schon ein Kriegsgrund xD Der arme Rechner. Aber ich bin genauso. Manchmal sitz ich am Rechner und geh die Seiten durch, wobei ich mir denke "Also das und dies und jenes wär total geil!" nur um mir danach zu sagen, "DU brauchst das nicht! Du spielst nur WoW und keine aktuellen Grafikblockbuster!!!"
13.03.2018 14:45Beitrag von Zurya
Mein Mann steht (zum Glück) nicht auf Fußball. Auf WoW auch nicht. Aber es stört ihn nicht, dass ich es spiele. Er steht auch nicht auf Krimis jeglicher Art, Wrestling findet er furchtbar, GoT und Vikings hat er nie gesehen.

Dafür kann er sich stundenlang für seinen 3d-Drucker begeistern, an seinem Serverschrank basteln oder über Stunden am Telefon mit seinem Cousin über die neuesten Ideen zu ihrem Netzwerk labern.
lol. Dein Mann könnte von der Beschreibung glatt mein Freund sein, bis auf das Telefonieren mit dem Cousin xD

Mein Freund spielt auch kein WOW, als Informatiker jedoch sitzt er selbst nach Feierabend noch Stundenlang am PC und spielt manchmal andere Spiele. Und wenn ich ehrlich bin: Ich habe dies sogar beabsichtigt für meine zukunftige Beziehung. Ich war nur einmal nicht mit nem "Nerd" zusammen sondern mit einem "Normalo" aber bei Elune, sowas geht vermutlich immer schief wie bei mir damals, einfach weil zwei verschiedene Welten zu sehr voneinander getrennt waren. x)
Arm und Reich, Pc Nerd und Sportfreak, Hundeliebhaber und Katzenfreund, weitere Kinder und Kinderplanung abgeschlossen. Alles no way guys. Das hat keinerlei Zukunft.
seeya
14.03.2018 15:02Beitrag von Lunaê
lol. Dein Mann könnte von der Beschreibung glatt mein Freund sein, bis auf das Telefonieren mit dem Cousin xD

Mein Freund spielt auch kein WOW, als Informatiker jedoch sitzt er selbst nach Feierabend noch Stundenlang am PC und spielt manchmal andere Spiele. Und wenn ich ehrlich bin: Ich habe dies sogar beabsichtigt für meine zukunftige Beziehung. Ich war nur einmal nicht mit nem "Nerd" zusammen sondern mit einem "Normalo" aber bei Elune, sowas geht vermutlich immer schief wie bei mir damals, einfach weil zwei verschiedene Welten zu sehr voneinander getrennt waren. x)

Ja, Nerds sind prima. Da kriegt man nämlich mal richtig nette Geschenke. Neue Grafikkarte da, neuen Monitor dort, "Frau, du brauchst mal ne neue Festplatte" hier... ist doch super. Und wenn mal was kaputt ist, hat man wen, der es heile macht. :)
Tamiyo, du hast den falschen Freund :D
Wow, so viele Frauen in WoW unterwegs und ich schaffs nicht eine kennenzulernen *grml*.

Aber @ TE du hast es wenigstens probiert. Und solange sonst alles tutti ist, Schwamm drüber und weiterzocken :P
14.03.2018 16:06Beitrag von Phoenicis
Arm und Reich, Pc Nerd und Sportfreak, Hundeliebhaber und Katzenfreund, weitere Kinder und Kinderplanung abgeschlossen. Alles no way guys. Das hat keinerlei Zukunft.
seeya

Bin selbst Wettkampfathlet und Nerd :/
Ich glaub ich implodier jez
Ich ehrlich gesagt will keine Freundin die Zockt, ich hatte mal eine, nie mehr, ist mir lieber wenn sie andere dinge macht, da bekomme ich auch abwechslung und sie auch.
Und jeder Mensch ist verschieden, nicht jeder Zockt, vorallem wenn man Älter wird irgendwann ist auch mal genug, fängt bei mir langsam an, früher war die Gaming Welt viel besser als heute, die Communitys und den ganzen Schrott kann man sich langsam nicht mehr geben.
13.03.2018 11:32Beitrag von Tamiyo
Das schlimme ist, er zockt ja. Er hat nen selbstgebastelten, wassergekühlten 3000 Euro PC auf dem er ohne Witz Anno 1602 spielt. Anno und Fußballmanager 2003.... Ja ich sagte 2003. Wisst ihr was ich mit so einem fetten PC machen würde? Ja, richtig. WoW zocken. Das Einzige was diesen PC ansatzweise rechtfertigt ist die Tatsache dass er damit auch ab und zu GTA 5 zockt.


Lol das kenn ich ,ne Freundin von mir voll teurer Gamingpc hat der Freund hat aber seit nem jahr wo er mit anspruchsvollen Spielen aufgehört hat nurnoch sachen drauf die noch auf meinem Uraltpc wohl laufen würden.Ansonsten surft er nur im Netzt mit. Am liebsten hätte ich ihm nen Tausch vorgeschlagen^^
23.07.2018 02:38Beitrag von Gous
Ich ehrlich gesagt will keine Freundin die Zockt, ich hatte mal eine, nie mehr, ist mir lieber wenn sie andere dinge macht, da bekomme ich auch abwechslung und sie auch.
Und jeder Mensch ist verschieden, nicht jeder Zockt, vorallem wenn man Älter wird irgendwann ist auch mal genug, fängt bei mir langsam an, früher war die Gaming Welt viel besser als heute, die Communitys und den ganzen Schrott kann man sich langsam nicht mehr geben.
Hehe du sagst es ja schon, jeder ist verschieden.
Um ehrlich zu sein waren meine Freundinnen auch immer alle am Zocken. Im Gegenteil zu dir fand ich das aber auch richtig cool. Allgemein finde ich es sehr wichtig, wenn man sich Hobbys teilt und zocken ist i.d.R. eben auch ein gemütliches Hobby. Je nach Beziehung unternimmt man auch unterschiedlich lange miteinander etwas, wenn man dann aber nun sehr gern zusammen ist, aber kaum Gesprächsthemen hat, dann ist es auch schade. Im Notfall kann man dann immer noch übers Zocken reden. :)
Ohnehin verstehe ich nicht, wieso man dem Partner ein Hobby verbieten möchte. Ich selbst spiele Fußball, meine letzte Ex war fast jeden Tag bei ihren Pferden. Man sollte sich für den Menschen den man liebt auch interessieren, vor allem sollte man auch das akzeptieren, was diese Person liebt (also neben einem selbst als Partner hoffentlich*g*). Es ist also ein absolutes Totschlagargument einem Partner das Hobby zu verbieten. Im Gegenteil: Zeigt doch mal Interesse daran! Ich fand es immer toll, wenn sie sich für Fußball begeistert hat, sie fand es toll, wenn ich auch mal neues Zeug für die Pferde mit eingekauft habe oder auch mal auf ihnen geritten bin (nein, das wollt ihr nicht sehen :D). Auch wenn ich jetzt kein großer Reit/Pferdeliebhaber bin.

Es gibt doch so schon viel zu viel Negativität in der Welt, die sollt man dann doch in der Partnerschaft beiseite schieben. Kümmert euch um euren Partner/eure Partnerin und interessiert euch für sie/ihn. Seine eigene Zeit zu "opfern" um mit dem Partner etwas zu unternehmen, was ihr/ihm wichtig ist, ist eine ungeheure Wertschätzung und er/sie wird es euch danken.
Herrliche Story..

Kann mir das sehr sehr gur vorstellen und muss breit grinsen darüber..
23.07.2018 02:38Beitrag von Gous
Ich ehrlich gesagt will keine Freundin die Zockt, ich hatte mal eine, nie mehr, ist mir lieber wenn sie andere dinge macht, da bekomme ich auch abwechslung und sie auch.
Und jeder Mensch ist verschieden, nicht jeder Zockt, vorallem wenn man Älter wird irgendwann ist auch mal genug, fängt bei mir langsam an, früher war die Gaming Welt viel besser als heute, die Communitys und den ganzen Schrott kann man sich langsam nicht mehr geben.


Als Kind so bis 13 war ich nach der Schule, am WE und Ferien von früh bis spät immer draußen, am und im See, im Wald Bude bauen oder einfach rumstromern usw.
Dann mit 13 Computer und fast nur noch drin, fetter geworden, kranker aber glücklich mit meiner Welt.. Irgendwann Mitte 30 wieder mehr die Natur entdeckt und angefangen umzuschwenken. Nun wird immernoch gerne gezockt, aber ich bin viel wieder draußen. Mache 3-4 Stunden Spaziergänge am und um Seen, Wälder, gehe in die Kirschen, Blaubeeren, Pflaumen, Brombeeren, nehme Bücher mit lese die unterwegs teils laut, oder höre Romane per MP3 Player, oder fahr Rad oftmals.. Lasse Drachen steigen in meinem Alter^^

Heute wieder schlank und fitter als mit 20... Jaja man hat so seine Phasen.. Würde gerne anders leben, aber dazu braucht man Geld was man niemals haben wird... Viel mehr autark im Süden und dann das verschenken was man nicht braucht aus seinem eigenen Anbau usw...
14.03.2018 16:06Beitrag von Phoenicis
Arm und Reich, Pc Nerd und Sportfreak, Hundeliebhaber und Katzenfreund, weitere Kinder und Kinderplanung abgeschlossen. Alles no way guys. Das hat keinerlei Zukunft.
seeya


Oh wenn ich das so lese dürften mein Mann und ich keine 10 Jahre zusammen sein.

Er: sportbegeisterter Typ aus gut situierter Familie mit Bernhadiner.
Ich: wow und lol zockende Katzenbesitzerin mit solala Job.

Das Geheimnis ist, man sucht sich jemanden um seinetwillen (auch wenn einem nie alles gefällt) und nicht um irgendwann jemanden zu haben der einem Wunschbild entspricht.
Man kann niemanden ändern und warum sollte ich das wollen?

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum