Die Burg Königswinter / Das Haus von Winterhain

Die Aldor
Hallo, liebe Community.

Fast auf den Tag genau sind es nun fünf Jahre, als das Konzept Königswinter hier im Forum vorgestellt wurde. Fünf Jahre, in denen viel passierte. Ohne Frage eine lange Zeit.

Dennoch wollte ich es mir nicht nehmen lassen, die Idee dahinter erneut aufleben zu lassen und eine weitere Anlaufstelle für Rollenspiel zu schaffen. Das Projekt ist dementsprechend etwas älter und wurde die letzten ein bzw. zwei Jahre als Seitenprojekt bespielt. Dieser Thread ist dazu gedacht, um über die besagte Gilde und das Rollenspielkonzept dahinter zu informieren.

IC-Teil
_________________________________________________

Er hustete angestrengt auf, als das neuerliche Donnern zu seiner rechten nach wenigen Herzschlägen von gellenden, abgehackten Schreien kündete. Minuten, quälend lang erscheinend, verharrte er an diesem Platz, ehe sich der alte Lord von Winterhain mit einem leisen Ächzen erhob und versuchte, sich ein Gesamtbild von der Situation zu machen.
Seine langen, ergrauten Haare peitschten den Burgherrn unablässig ins Gesicht, als er sich an den Rand der Mauer stellte, die die Festung säumten.

Sie waren unvorsichtig gewesen. Unvorbereitet. Und diesen Fehler hatten jetzt seine Männer zu bezahlen, die dort draußen starben. Seine Späher hatten nichts Befremdliches melden können. Vielleicht waren sie aber auch tot. Die Angreifer kamen mitten in der Nacht. Und sie wähnten sich in der Sicherheit der Dunkelheit.

Sie werden bezahlen.

Immer wieder schoss der Gedanke ihm durch den Kopf, als seine grauen Augen angestrengt in den aufkommenden, schwarzen Rauch blinzelten, der bald überall in der Luft um ihn herumlag. Rauch, der unaufhörlich aus den heißen, metallenen Rohren stieg, die in Geschütze mündeten.
Es war eine kühle und klare Winternacht. Eine von vielen, wie sie üblich war für diesen Teil Azeroths. Die weißen Banner entlang der Festungsmauer, die sein Wappentier - einen schwarzen Raben - aufzeigten, wiegten sich sachte im Nordwind dieser Länder.
Königswinter. Seit Jahren schon zeugte diese Festung von der Präsenz der Allianz und war ein fester Teil des Heulenden Fjordes geworden. Niemals würde er etwas unversucht lassen, um ihr Bestehen zu sichern und das Überleben seiner Familie. Die Augen machten schließlich eine wabernde Bewegung hinter all dem Rauch aus, als sich plötzlich einige, größere Gestalten daraus hervorhoben und schließlich offenbarten, wer der unbekannte Aggressor war. Deren Körper waren gehüllt in grobschlächtige, lederne Rüstungen und gehörnte, eiserne Helme zierten die Köpfe.

Vrykul.

Unweigerlich musste er lächeln. Er war ein alter Kriegsveteran – noch zu Zeiten des Zweiten Krieges hatte er in Lordaeron gedient. Obwohl er der Markgraf dieser Lande war und viel mehr mit Politik und der Führung dieser Lande zu kämpfen hatte, war ihm ein richtiger Kampf mit Waffen lieber, als der, der von Worten und Verträgen handelte.

„Königswinter wird niemals fallen!“, schrie der alte Mann aus Leibeskräften, ehe seine Stimme in weiterem Donnern der Geschütze unterging, „Nicht, solange der Name Winterhain fortbesteht. Hinfort mit Euch! Für Lordaeron! Für Sturmwind! Für die Allianz!“

_________________________________________________
Kurzinformationen
_________________________________________________

Gildentyp: Adelshaus
Zugehörigkeit: Sturmwind / Allianz
Klassen: Keine IC Todesritter, Dämonenjäger, Mönche oder Hexenmeister.
Themenschwerpunkte: Adel, Plots, Nordend-Rollenspiel, Militär.
Ansprechpartner: Amelia, Leowynn
Homepage, ggf. weitere Plattformen:
Discordserver: https://discord.gg/XdNkND4

Wer seid Ihr?
_________________________________________________

Der Name der Gilde, Königswinter, steht für eine Markgrafschaft mit gleichnamiger Burg im Heulenden Fjord. Der Kopf des Ganzen ist die Familie derer von Winterhain, die ursprünglich aus dem untergegangenen Lordaeron stammt. Dem Königreich Sturmwind und somit dem Hause Wrynn unterstellt, sichert der Markgraf in der Gestalt von Leowynn von Winterhain den Bewohnern seiner Länder Wohlstand und Schutz zu. Im Umkehrschluss bedeutet das für die Bewohner jedoch auch Steuer- und Militärpflicht.
Noch während der Nordendoffensive erbaut, diente die Burg zunächst als ein wichtiger, militärischer Stützpunkt der Allianz im Südosten des Kontinents. Nach dem Fall des Lichkönigs, so wird es zumindest behauptet, wurde die Burg weiterausgebaut und diente der Familie als Sitz, aber auch – wenn man denn manchen Zungen glauben möchte – zur Rehabilitierung gesetzeswidriger Bürger der Allianz. Ob das nun stimmt, sei dahingestellt.

Die rauen Ländereien sind von kleineren Höfen und Siedlungen bespickt, die dem unwirtlichen Klima trotzen. Viele Menschen scheinen so weit außerhalb nicht zu leben. Dennoch scheinen auch hier Truppen des Hauses vertreten, die ob ihrer Zahl von Söldnern unterstützt werden. Nichtsdestotrotz scheint der Ackerbau nicht immer leicht von der Hand zu gehen, sind es neben dem Klima auch alte, hiesige Feinde, wie die Horde, die ihre Präsenz im Heulenden Fjord noch immer eisern vertritt oder die heimischen Vrykul, die das Leben in diesen Gefilden Azeroths erschweren.

Mit anderen Worten: Königswinter ist ein Adelshaus, dass neben dem Kern der Familie derer von Winterhain auch die Vasallen und das Gefolge darstellt und auch zivile Plots wie Bankette, Bälle, Märkte oder sogar Turniere bespielt.

Und wo spielt ihr?
_________________________________________________

Wie in vorangegangen Worten schon erwähnt wurde, spielt Königswinter im Heulenden Fjord. Die Gilde hat ihren Sitz in der Westwacht, die als Burg Königswinter ausgespielt wird.
Hier befindet sich unter anderem der Sitz der Familie und die meisten Truppen von Königswinter werdet ihr hier konzentriert antreffen können. Darüber hinaus wird man uns in Kamagua, Fort Wildervar und Valgarde antreffen können, die als Lehen bespielt werden.
Da die Lehen natürlich nicht alle von Leowynn persönlich verwaltet werden können, obliegt diese Aufgabe den jeweiligen Vasallen des Hauses.
Um das ganze zu visualisieren, wurde eine Karte erstellt, die ihr hier einsehen könnt:

https://picload.org/view/doddrrra/laendereien.jpg.html

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Velicor.
Warum ausgerechnet Nordend?
_________________________________________________

Nebst der dazu passenden Geschichte des Hauses, war es uns als Spieler sehr wichtig, gerade in Nordend zu spielen, da der Kontinent sehr viele Möglichkeiten für schönes RP bietet. Außerdem ist ein weiterer Faktor wohl die Tatsache, dass wir den Wrath of the Lich King Content lieben.

Die Vergangenheit des Hauses geht mit einer Feindschaft gegenüber der Verlassenen einher. Da die Hand der Rache sich dort befindet und auch die Vrykul dort als mögliche Feinde ansässig sind, bietet dies viele Möglichkeiten für Konflikt-Rollenspiel. Darüber hinaus befinden sich in Valgarde die Nachkommen derer, die einst mit Prinz Arthas nach Nordend segelten und nicht wiederkamen.

Die Präsenz von alten Veteranen aus Lordaeron (und deren Nachkommen) passt somit zu einem Adelshaus, dessen Kern ebenfalls aus Lordaeron stammt.
Die Plots die wir schon in der Vergangenheit gespielt haben und von regem Interesse bekundeten, bezeugen dies.

Was wird gesucht?
_________________________________________________

Um es kurz zu fassen: Alles. Da die Gilde erst jüngst wieder nach all den Jahren in Erscheinung trat, sind neben Adeligen auch einfache Bewohner, Arbeiter oder Bauern gesucht.
Hierbei orientieren wir uns an die mittelalterliche Gesellschaft:

Der Nährstand

Das gemeine Volk. Hier können die Konzepte gern variieren. Ob nun Bedienstete am Hofe wie der Kämmerer, oder der Truchsess oder aber ein Handwerker, ein Bauer oder gar ein Mitglied der Hausgarde: Fast alles ist möglich.

Der Lehrstand

Ob Magier, die sich mit der Transmutation beschäftigen, oder Paladine und Priester der Kirche des Lichts. Bildung ist wichtig – und so sieht es auch die Familie. Da das Haus in jüngster Vergangenheit jedoch negative Erfahrungen mit Magiern gemacht hat, sind diese zwar gewünscht, aber nicht gerne gesehen. Vielleicht ändert sich jedoch diese Anschauung. Wir suchen derzeit neben einfachen Klerikern ein oder zwei Paladine und einen Hofmagier, der gerne auch als Berater fungieren kann. Letzterer sollte ob der oben genannten Punkte jedoch ein dickes Fell besitzen.

Der Wehrstand

Der Adel. Ob es nun Mitglieder der Familie von Winterhain sind, Ritter, deren Knappen oder Vasallen.
Wenn man ein Mitglied der Familie spielen möchte, bedarf es allerdings erst einer Absprache mit der Gildenleitung. Prinzipiell ist es allerdings möglich, ein Mitglied aus der Seitenlinie des Hauses zu spielen.

Falls Ihr eine ungefähre Idee davon habt, welche Rolle ihr verkörpern möchtet, könnt ihr euch, sofern ihr euch noch unsicher seid, natürlich auch bei uns melden. Fragen kostet schließlich nichts und wir helfen gerne weiter.
Sonstige Informationen
_________________________________________________

Das Adelsrollenspiel lebt davon, mit anderen Gilden zu spielen, zu plotten und natürlich auch Beziehungen wie durch Handel oder gar eine Heirat aufzubauen.
Da das Haus von Winterhain bereits vor einigen Jahren schon bespielt wurde, ist somit anzumerken, dass damit auch eine gewisse Vorgeschichte einhergeht. Die wichtigste Information ist hierbei, dass es gewisse Spannungen zwischen dem Hause van Haven (Adler von Arathor) - einen lieben Gruß an der Stelle - und von Winterhain gibt. Natürlich nur rein IC.
Man könnte auch von einer gepflegten Feindschaft sprechen. Informationen dazu können natürlich sehr gerne im IC erfragt werden, wobei beide Parteien ihre eigene Auffassung zu dem Konflikt haben, was durchaus erwünscht ist.
Außerdem ist zu erwähnen, dass wir „PvP - Plots“ nicht abgeneigt sind, da wir einen bereits erfolgreich geschlagen haben. Gilden der Horde, die in Nordend spielen, sind also sehr gerne dazu aufgerufen, mit bzw. gegen uns zu spielen.
Natürlich haben wir uns auch schon mit den Greifenschwingen in Verbindung gesetzt, die ebenfalls in der Westwacht spielen. Da wir aber nicht immer dort spielen werden, da wir schließlich noch die Lehen zur Verfügung haben, sollte es diesbezüglich zu keinen Behinderungen oder Hindernissen kommen.

Ein großes Dankeschön an die Greifenschwingen, die sich nett und kompromissbereit gezeigt haben!
_________________________________________________

Links
_________________________________________________

Unser Aldor-Wiki Eintrag: http://diealdor.wikia.com/wiki/K%C3%B6nigswinter
[Noch in Arbeit]
Unser Forum: [Noch in Arbeit, der Link wird nachgetragen.]

Schlusswort
_________________________________________________

Wir bedanken uns für das Lesen und hoffen natürlich, dass ihr an der Gildenvorstellung gefallen finden konntet. Ferner hoffen wir natürlich auf ein schönes Zusammenspiel und auf die eine oder andere Seele, die zu uns stößt. Bei Fragen stehen wir hier oder ingame natürlich gern zur Verfügung und werden alle, so gut es geht, beantworten.

Eure Gilde Königswinter
- Platzhalter -
- Platzhalter -
Oha voll gut!

grüßle
Schaut sich die brennenden Rabenbanner an.

"...was? Nein, nein. Das sind nicht die Banner, die Ihr sucht."

> Willkommen zurück im Aldorbusiness, Amelia! <
02.05.2018 15:18Beitrag von Aeslynn
Schaut sich die brennenden Rabenbanner an.

"...was? Nein, nein. Das sind nicht die Banner, die Ihr sucht."

> Willkommen zurück im Aldorbusiness, Amelia! <


Das habe ich jetzt gekonnt überhört.
Also ich sehe keine brennenden Rabenbanner. Nein, nein.
Merci, Aeslynn.
Ich würde meinen Dämonenjäger als Rasenmäher anbieten...wir werden ja jetzt arbeitslos, das müssen wir sehen, wo wir bleiben...

aber ihr nehmt ja keine Dämonenjäger.
02.05.2018 18:22Beitrag von Aerthora
Ich würde meinen Dämonenjäger als Rasenmäher anbieten...wir werden ja jetzt arbeitslos, das müssen wir sehen, wo wir bleiben...

aber ihr nehmt ja keine Dämonenjäger.


So sehr ich mich geehrt fühle, aber ich denke die tapferen Männer und Frauen von Königswinter wären bei einem rasenmähenden Dämonenjäger an ihrer Seite nicht mehr ganz so tapfer.
ich bitte höflichst um Verzeihung.
Toll das Nordend wieder mehr Leben bekommt ^^
Nur schade das Todesritter wieder mal verstoßen werden...und das im eigenem Land.
Trozdem wünsche ich euch viel Glück ^^
Der Serverrat bewilligt diesem Projekt einen Zuschuss in Form dieses Forenposts.
Meine herzlichen Glückwünsche.
04.05.2018 18:51Beitrag von Cadrius
Der Serverrat bewilligt diesem Projekt einen Zuschuss in Form dieses Forenposts.
Meine herzlichen Glückwünsche.


Hört, hört! Der Serverrat hat gesprochen!
Meinen bescheidenen Dank.
Diese Gildenvorstellung ist Oskorei-approved. Möge die engagierte Gildenleiterin das Projekt zu alter Größe führen.

Le Druidenpush
*verdrückt ein Tränchen für die Vrykulwacht*

Bitte überlass es jemandem, der sie auch zu schätzen weiß!
07.05.2018 13:29Beitrag von Löwe
*verdrückt ein Tränchen für die Vrykulwacht*

Bitte überlass es jemandem, der sie auch zu schätzen weiß!


Sie wird einen würdigen Nachfolger bekommen, sei unbesorgt.
_________________________________________________

Dann nutze ich diesen Post nochmal, um die Suche zu erneuern.
Wir haben die letzten Tage gut Zuwachs bekommen, was wirklich sehr erfreulich ist! Demnach haben wir zu verzeichnen, dass die Rolle des Schmiedes, des Boten und eines Leibgardisten Leowynns bereits erfüllt werden. Abseits davon ist eigentlich noch alles offen.

Wir suchen immer noch Bürger – u.a. einen Gastwirt, Mitglieder des Klerus (wir haben schon den einen oder anderen Paladin, aber ein richtiger Priester wäre echt toll!) und selbstverständlich Adelige. Aber auch Männer/Frauen für die Truppen sind gern gesehen. Sei es jetzt die Hauswache oder Truppen der Allianz, ihr seid herzlich willkommen!

Für ein belebtes Nordend!

Eure Gilde Königswinter
Mal aus Neugier. Wie geht der Wiederaufbau Vorrang?
Nach 5 Monaten kommt jemand auf die Idee, diese Frage zu stellen.

Diese Frage kommt von einem anonymen lvl 1 Charakter. Ist kein Zufall, oder?
Zufall ist es wirklich nicht. Sondern Interesse meinerseits. Und da ich wegen meinen Schichtdienst bald schon pennen muss habe ich die Anfrage mal hier hinterlegt.
Ansonsten hätte ich einfach Push geschrieben wenn es mir darum ging.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum