Eine etwas andere Kurzgeschichte(mehrer Episoden)

Aus dem Leben der WoW-Community
Hallo alle liebe Community!
Ich habe vor einiger Zeit eine Parodie über einen meiner Chars in einer Facebook Gruppe gepostet, und dachte mir, dass sie dem einen oder anderen hier gefallen könnte.
Warnung: diese Geschichte ist, als Parodie zu werten und beinhaltet diverse Beleidigungen und vulgäre Ausdrücke. Ähnlichkeiten mit Personen des öffentlichen Lebens sind rein zufällig.
Ps: wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten:)

True Crime Azeroth 1:Straigt Outta Mulgore
Wilson lag auf seinem Bett in seinem Apartment in Silbermond, blickte aus seinem Fester und rauchte eine Tüte feinstes Sonnengras vom Kräuterkundler seines Vertrauens. Dies tat er öfters in letzter Zeit, seit man ihm die Sichel der Elune wieder abgenommen hatte.
Statt seine Macht im Kampf gegen die Legion zu nutzen, benutzte Wilson seinen neu gewonnenen "Fame" um sein Rap Album "Straight outta Mulgore" zu promoten, was dem Zirkel von Cenarius Missfiel. Als er anschließend Cenarius als gehörnten Elchfi**er bezeichnet hatte, hat man ihm den Erzdruiden Status aberkannt, was Wilson natürlich total kalt lies, da die Bit**es eh wieder angekrochen kommen würden.Wenn es da nicht ein gewisses Problem gebe.
"Hier ist der Anschluss von Dow Jones Banktwinkservices. Sie rufen außerhalb der Geschäftszeiten an. Bitte hinterlassen sie eine Nachricht nach dem Signal- peep!"
"Ey Jo Downie" sagte Wilson noch leicht hustend vom letzten Zug an der Fackel "Ich brauch Kohle mann. die 25k von letzter Woche sind alle und ich brauch nen neuen Satz T1 schulterplatten wenn du verstehst was ich meine. Hau rein!"
Das war schon die sechste Nachricht heute die er seinem Finanzberater übers Gobophon. Und er Brauchte Kohle. Dringend.
Als er den Dübel aufgeraucht hatte, beschloss er, dass es das Beste sei, loszuziehen und endlich was Produktives zu tun.
Und mit Produktiven dingen meinte er all das, was ein echt echter Level 110 Tauren-Hustler so Tat -Hustlen.
Er schmiss seine Dr.Ey Box an und zündete sich noch ne extra dicke Fackel an. Aus den Boxen drang sein Lieblingstrack von Schambereich:
Mother earth is ma Ho you're jus a son-of-a-bi**h/ I am Ele, you jus' a melee Snitch/
I am a rich m*******cker got my Banktwink on the Cay-mens/
and you jus gettin fucked in the BG like a G*y-man/
I am a Shaman/ you jus a Shame, Man!

oh der s*it war heiß. Wilson legte sein bestes Transmöglichkeiten Gear an, nahm seinen Verzauberungskunstbeutel heraus und streute etwas Pulver auf seinen glatten Wohnzimmertisch. Dann nahm er seine Portal 9 Karte und legte sich ne Line aus purem Seltsamen Staub. Er sniffte sie in einem Zug weg so wie nur ein Taure sniffen konnte. Und es schoss direkt in sein Hirn. Er blickte auf, sah den Immerwährenden Frühling im Immersangwald und dachte sich "Schnee im Sommer".
Später am selben Tag
"Ne, so welche wie dich bediene ich nicht" Die blonde Blutelfin wich Wilsons blick aus.
"Komm schon Baby" sagte der Tauren "Für die Horde und so. Und jetzt fass ihn an"
Sie standen in der Mördergasse, dem besten Ort in ganz Silbermond, wenn man Wilson fragte.
"Ich...Ich habe noch nie einen gesehen. Sehen sie so aus wie Normale Dinger oder wie diese roten Raketen wie Hunde sie haben?"
Zunächst war Wilson darüber beleidigt, doch dann lächelte er und sagte "Frag den Sukubus vom Hexerausbilder. Die Kann immer noch nicht laufen".
Die Blutelfin musterte Wilson und Kaute Kaugummi. "120 Gold"
"120?" Wilson war schockiert, so viel hatte er nicht, "Mann, du sollst doch keinen Kalt machen!"
"Tja, dann wird das nichts" die Blutelfin wandte sich ab und zeigte Wilson beim Weggehen ihr perfektes Hinterteil, welches den Jugendausdruck "Thicc" mehr als verdient hatte. Er brauchte Gold. und das Dringend. Er würde nicht in die Vorstadt gehen um sich von einer Manasüchtigen für 5 Kupfer einen Kauen zu lassen. Beim letzten mal hatte er danach komische pusteln an seinem besten Stück bekommen, die so abstoßend waren, dass selbst der healschami der ihn behandelte !@#$%^ musste. Nein, diesmal nicht, dachte er sich während er noch immer wie hypnotisiert auf den Hintern der Elfin schaute. Diesmal würde es Premium-Beef geben.

Kurz darauf saß er in der Schenke in Silbermond. Er spielte Karten mit zwei alten Bekannten, Floyd und Blutschwert, die ebenfalls dauerpleite waren. Trotzdem hatten sie sich bis jetzt 13 runden Footes Dreifachgebrannten, 3 runden Lagrave Bock und 4 Herdweiler Ambrosia Reingebrannt. Das Leben eines Hustlers war nicht billig. "hey Valandra!" rief Floyd "Bring mal ne runde Herdweiler"
"Du hast deinen Kredit schon Ausgereizt, Schätzchen"
"Ich habe hier 30cm mit denen ich alle kredite der welt Zahlen kann, b**ch" Floyd stand auf und lies die Hüften ein einer eindeutigen Bewegung vor und zurück kreisen.
"Habe damit schon das ganze Brachland umgepflügt, hehe" als Valandra die Beule in seiner Hose entdeckte, wendete sie sich angeekelt ab.
Eigentlich mochte Wilson die Beiden Knechte nicht. Floyd Heulte immer wenn er voll war rum über die alte Zeit, in der er noch Schaden anrichten konnte und der Goblin Blutschwert redete immer was davon, dass er in einem anderen Leben mal Knochiger war.
Aber zumindest konnte man sei leicht abziehen. Zumindest dann, wenn sie Geld hätten.

Plötzlich setzte sich ein Junger Bluelf an ihren Tisch. er trug teure Roben und wirkte sehr gepflegt. Er war einer dieser Charakter die noch nie ein BG von innen gesehen
haben und auf harten machten "kann ich mit einsteigen?"
Wilson musterte ihn. Vielleicht konnte man gut Geld durch ihn machen.
"V***iss dich, bev.."
"Klar!" Fiel Wilson Blutschwert ins Wort, der ihn darauf ungläubig ankuckte.
"Fantastisch" sagte der Elf"
Also spielten sie Gnomenpoker.
Es vergingen diverse runden. Der Elf hatte mehr skill als gedacht, und am Ende waren nur noch Wilson und der Elf im Spiel. Wilson erhielt seine Karten:
Eine Karte, auf der Varyan Wrynn nach vorne gebeugt mit einen SM Ball im Mund und einer Stange TNT mit Brennender Lunte im Rektum stecken hatte und eine, auf der 9
Nackte Nachtelfinen in eindeutigen Posen abgebildet waren.
Der "Fluss" kam, es wurden Drei Karten verdeckt auf den Tisch gelegt. Wilson witterte etwas und Spielte 20 Gold zusätzlich zu seinem Pflichteinsatz. Der elf ging mit.
Die Karten wurden umgedreht: eine Karte, auf der Thrall stolz Posierte, eine auf der 9 Tote Drenei abgebildet waren und eine mit 2 Peons darauf.
Wilson unterdrückte sein Grinsen und sagte "All Inn",
Doch der Elf Blieb unbeeindruckt und erwiderte" All inn"
Was für ein selten Blödes -*!@#loch, dachte Wilson und ging All inn. Aber der Elf zog mit. und so wurden die letzten Beiden Karten Abgelegt: Eine Karte mit 9 Trollkriegern und 2 Grinsenden Goblins.
Wilson grinste und warf seine Karten Auf den Tisch" Hosen runter", rief er.
"Doch der Elf ließ unbeeindruckt seine Karten fallen: Eine auf der 2 Nackte Menschenfrauen sich an einen Tauren Schmiegten und eine auf der 2 Hordeluftschiffe
Abgebildet waren. Der elf grinste lediglich triumphierend.
In diesem Augenblick Rastete Wilson aus und warf den Tisch zur Seite." Du blöder, besche****der H*r*ns*h*n! ich hau dir in die Fresse!"
"Ich gewinne" Sagte der Blutelf arrogant" Sagte der Blutelf Arrogant. " und ich würde mir keine Gewalt androhen wenn ich du wäre, ich bin Sedanas Soh-!"
Das zweitbeste Geräusch neben dem eines Sterbenden Nachtelfen ist das Geräusch eines brechenden Blutelfenkiefers.
Wilson hatte seine Faust so heftig in das Gesicht des Elfen positioniert das dieser sofort zu Boden ging.
"S****e alter!" Sagte Frey.
"S****ß drauf, klauen wir seinen s****ß bevor die Cops kommen" Wilson nahm dem bewusstlosen, blutenden Elf seine Habe ab und ging Richtung Ausgang,
Doch der Wirt stellte sich dazwischen.
"Ich habe die Blutritter gerufen..." Sagte der Wirt
"Ich ****ß auf die Blutritter!" sagte Wilson und ging mit seinen Homies durch den Wirt wie durch eine Drehtür. Doch vor dem Eingang hatten sich schon drei Blutritter Positioniert.
"S****e, die Bullen" Sagte Blutschwert und ging in Verstohlenheit.
"Bleib hier du p***y!" Rief Wilson ihm hinter her, doch es war schon zu spät. „Okey, s****ß auf ihn. Floyd, wir boxen die auch zu zweit um, so wie früher. Floyd?“Erst jetzt bemerkte Wilson, dass Floyd von einer Art hellen Aura umgeben war. Zudem hatte er einen weißen Gegenstand in der Hand, was nur eins bedeuten konnte“untersteh dich!“befahl Wilson.
„Sorry Bro“ sagte Floyd nur, dann war sein werk vollbracht und die alte Bubble-Homestone Masche hatte gezogen.
Nun Stand Wilson allein vor den Blutrittern.
"Wir hörten von einer Ruhestöhrung "Sagte der Sergeant der Einheit und zeigte nach rechts" Ist das Ihr Kodo?"
Wilsons Kodo hatte einen Zwergen großen Haufen auf den Bürgersteig gesetzt, um den sich schon zahlreiche Fliegen versammelt haben und der Gasse den strengen
Geruch einer Baustellentoilette im Hochsommer gab. "Nur weil ich ein Tauren bin heißt das nicht dass ich einen Kodo habe"Sagte Wilson gespielt brüskiert,"Das ist rassismus!"
"Das-"der Sergeant machte eine Pause" Ist ein Verstoß gegen die Abfallentsorgungsverordnung Silbermonds §89/11. Das macht ein Bußgeld von 350 Gold"
Wilson überlegte kurz. Er hatte weder 350 Gold, noch konnte er abstreiten, was gerade in der Bar geschehen war. Und da er nicht scharf auf den Knast war, wusste er,
was er zu tun hatte.
"Steht ihr auf BDSM?" fragte Wilson Grinsend.
"Fesselt ihn" Sagte der Anführer des Trupps Blutritter"
"Ich hätte da etwas Hentai für euch" Wilson lachte
"Und stopft ihm sein Maul" Befahl der Anführer seinen Kameraden.
Doch Wilson sprang zurück, und hob seinen rechten Arm. Sofort wurden die beiden Blutritter von Mondfeuer getroffen. Der Sergeant hatte dies offensichtlich nicht erwartet,
und griff zu seiner Klinge. Doch er konnte nur mit ansehen, wie Wurzeln langsam einen Körper einbanden.
Derweil Ging Wilson gemütlich zu seinem Kodo. "Stehen Bleiben" sagte der Sergeant keuchend, doch er konnte nur mit ansehen, wie Wilson seinen Kodo bestieg und fühlen,
wie die Wucherwurzeln sich ihren Weg in Richtung seines Enddarms suchten.

Triumphierend Ritt Wilson davon doch dann hörte er das Geräusch von Hörnern und Hufen, die in seine Richtung kamen. Vielen Hufen.
To be continued...
haha wie geil ist die geschichte denn XD

kann es kaum erwarten die fortsetzung zu lesen ^^ weiter so
Hier Episode 2.1:
True Crime Azeroth 2: It’s a hard knock Wipe

Später am Abend wimmelte es in der Schenke der Mördergasse förmlich vor Blutrittern. Im Bereich direkt vor der Schenke (unweit eines rekordverdächtigen Kodohäufchens) waren mit Kreide die Umrisse dreier Körper auf den Boden gemalt. Ein Blutritter blickte gerade einem Karren hinterher auf dem der letzte verletzte Blutritter ins Hospital verbracht wurde. Kopfschüttelnd ging dieser zurück in die Schenke, in der, am Tresen gegenüber der Tür, zwei seiner Kameraden standen und der Spurensicherung beim aufsammeln von Blutelfzähnen beobachteten.
„ Sch***e Mann“ sagte der gerade hereingekommene Blutelf.
„ Und?“ Fragte der eine seiner Kameraden, ein Korporal. „Wie schlimm isses?“
„Winterkorn und Schönmorgen haben ordentlich einen auf die Fresse gekriegt, aber nichts ernstes...der neue Sergeant hingegen...“ der Gefreite zögerte.
„ Na, was hat er den nun?“ fragte der Korporal nach.
„Naja, der Healpala meinte, sein A****loch sei gerissen“, Entgegnete der Gefreite bestürzt. Es entstand eine kurze Pause „Ka**e“ stieß der Korporal aus.“ Das is‘ Bitter. Konnte den Sitzpi**er ja noch nie wirklich leiden, aber ein gerissenes Ka**loch ist ne‘ miese Sache. Der kann nur hoffen das Leinenstoff günstig im AH zu kaufen is', den der wird ganzschön viel was wegzuwischen haben in nächster Zeit. Ich meine, egal wohin er geht, er wird Spuren hinterlassen“ der Korporal lachte heiser. Der Gefreite machte ein angewidertes Gesicht, bemerkte dann aber, dass der dritte Blutritter in der Runde, der bisher gar nichts gesagt hatte, die ganze Zeit etwas, oder jemanden beobachtete.
„Hey Bob, alles Okay?“ fragte der Gefreite.
„Ja, schon“, sagte der den sie Bob nannten und nickte in Richtung Tür „nur wer ist das Ars**loch schon wieder?“
Gemeint war ein Troll mit kurzem Bürstenhaarschnitt und gestutzten Hauern, der vor der offenstehenden Eingangstür der Kneipe hin und her lief und nur gelegentlich anhielt, um etwas auf seinem Klemmbrett zu vermerken. Er war mit seinem grauen Hemd und einer schwarzen Smokinghose für Trollverhältnisse sehr schick gekleidet. Der Gefreite machte kurz ein irritiertes Gesicht als er den Troll erblickte, schnalzte dann jedoch mit der Zunge. „ Na klasse“, spie er förmlich mit gedämpfter Stimme aus, „jetzt sind die Pe**er auch noch mit von der Partie. Ich geh die Lagerräume checken“.
Der Gefreite wandte sich bereits ab, doch der Korporal griff sein Handgelenk. „Wer ist der Kerl?“
kam vom Korporal. Der Gefreite sah von der Straße eine weitere Person auf die schenke zu kommen und antwortete „Der ist nicht das Problem, aber sein Boss. Jedenfalls wird's hier jetzt richtig dumm“ der Gefreite riss sich los und verschwand im Lager hinter der Theke.
Nur Momente Später betrat der soeben beschriebene Troll zusammen mit einem auffällig gekleideten Ork die Schenke. In seinem schwarzen Anzug mit blauem Hemd unterm Sakko sah er wie einer dieses schlitzohrigen Gebrauchtkodohändler aus, die es zu Hunderts im Industriegebiet von Orgrimmar gibt. Lediglich die schwarze sonnenbrille die er Trug ließ ihn noch deplatzierter aussehen.
Der Ork blieb im mit Händen in der Hüfte im Raum stehen und ließ die Szenerie auf sich wirken, bis er schließlich, mit Blick auf einen ramponierten Gnompokertisch Fragte: „Und, was haben wir?“
der Troll Blätterte durch seine Notizen „Kneipenschlägerei. So ein Milchgesicht hat sich auf ein Kartenspiel mit drei Rüpeln eingelassen“
Der Ork hockte sich vor den Tisch und nahm die Sonnenbrille ab „Sieht so aus als wären die richtigen Karten …“ der Ork machte ein Kunstpause, nur um dann „…zur falschen Zeit gekommen“, anzumerken.
Der Blutelf, den sie Bob nannten,beobachtete die Ermittler und fragte sich was das übertrieben dramatische gehabe sollte. Er schaute zu seinem Korporal und erkannte, dass er das selbe dachte wie er. Sie schwiegen. Der Ork erhob sich. „Wer ist der Junge?“ fragte der Grünhäutige den Troll, der ohne in seine Notizen zu blicken antwortete „ein richtiges Muttersöhnchen. Fiel schon diverse Male wegen Stricherei und Bagatelldiebstählen auf. Er Heißt Markol und ist der Sohn…“
„Von Sedana?“, fiel ihm der Ork ins Wort. Der Troll bejahte die Frage „Kennt ihr euch?“
„In gewisser Hinsicht. Was ist dann passiert?“
„Die Angreifer haben den Jungen ausgeraubt, den Wirt bedroht und die Bar verlassen. Sind dann in drei unserer Jungs gestolpert, die einem der Täter ein Ticket verpassen wollten. Ging nicht so gut für sie aus. Der Wirt gab bereits eine Täterbeschreibung ab, nach der es sich um einen Blutelfen, einen Goblin und dem Schläger, einen Tauren handelt. Die Fahndung läuft bereits". Sie gingen zur Tür der Schenke und blieben so stehen, das beide die Kreidemarkierungen sehen konnten. „Geht es unseren Jungs gut?“ fragte der Ork. Der Troll nahm sich einen Moment, „ 2 Gefreite haben Verbrennungen am Kopf abbekommen. Der forensische Befund is‘ noch nicht raus, aber die Jungs meinten, dass es stark nach Arkanschaden aussieht“. Der Ork ließ kurz die Worte des Trolls auf sich wirken und blickte dann zu seinem Partner „Und der Dritte?“
„ den hats schlimmer erwischt“ der Troll trat näher an den Ork „ Horatio, sein A****loch ist gerissen“
„ Sein Poloch?“ Fragte der Ork unglaubwürdig
„Ja. Die Sani‘s meinen, seine Poperze wurde..“ er blättert kurz in seinen Notizen „..von einem penetrierenden Gegenstand förmlich zerfetzt".
Der Ork blickte wieder zu den Kreidemarkierung. „Dann sieht es wohl so aus…“ eine weitere Kunstpause des Orks Horatio folgte. Bob nahm diese zahlreichen Kunstpausen als äußerst unnötig wahr, doch dann setzte der Ork in einer theatralischen Bewegung seine Sonnenbrille auf „…als hätten wir es mit echten Aufreißern zu tun“. Gleich nachdem er dies ausgesprochen hatte blickten die beiden gestalten einfach weiter in Richtung Straße und verharten in ihrer Haltung, so als ob sie auf etwas warten würden (oder als ob eine Titelmelodie im Hintergrund laufen würde), bis sie plötzlich vom Gefreiten gestört wurden, der hinter der Bar zu ihnen eilte und sie in ihrem rumstehen und der damit verbundenen stillen gedanklichen Masturbation unterbrach. „ Mr. Horatio?“ Sprach der Gefreite. Sichtlich verärgert über die Unterbrechung seines imaginären Intros reagierte Horatio, indem er dem Gefreiten eine Ohrfeige verpasste „Warum stören sie mich sie einfältiger Trottel? Der Jingle lief noch!“ irritiert darüber, wie zornig der Ork auf einmal war, antwortete der Blutelf mit einer roten Wange „Wir haben einen Verdächtigen“.
Im Lagerraum war der Blutelf Paladin, der sich Floyd nannte, an einen Stuhl gefesselt. Dies gefiel ihm offensichtlich nicht, jedoch nahm ihm ein mit Lederriemen fixierter Gummiball in seinem Mund die Fähigkeit zu sprechen. Jedoch machte dieser ein lustiges Quitschgeräusch, falls er versuchte sich zu beschweren.
So jedenfalls fanden die Ermittler und die Blutelfen, die dem Gefreiten ins Lager gefolgt waren, Floyd vor. Ansonsten war im mit Zahlreichen regalen versehenen Raum nur noch der Wirt anwesend, der angelehnt an eine Wand eine stinkende Zigarette rauchte.
Horatio ließ nicht lang mit seiner Frage warten „ Wer ist dieser Elf?“
„ja“ unterbrach der Korporal „und warum hat der so nen SM Ball im Mund?“ er machte einen Schritt vorwärts „ und warum ist der Stuhl mit schwarzem Leder überzogen?“ verwirrt fing der Korporal an den Stuhl zu inspizieren. Der Wirt beachtete ihn nicht und antwortete Horatio „Das Ar***loch hat seinen Ruhestein benutzt um vor den Cops abzuhauen. Der Dummkopf hat nur vergessen, dass sein Heimatort meine bescheidene Kneipe ist. Als er also wieder einen Moment später bei mir auftauchte habe ich ihm eins mit ner Bratpfanne verpasst“.
„ferf**kt, habt ihr euch mal den Stuhl reingezogen?“ der Korporal wich zurück.
„Korporal, reißen sie sich zusammen. Dieser gesetzestreue Hordebürger hat nur seine Pflicht getan!“ entgegnete Horatio Tadelnd.
„Alter! Warum hat der Stuhl dann ein großes Loch im Boden?“ der Korporal war außer sich.
„Gesäßschonend“ entgegnete der Wirt „ich habe Hämorriden…“
„ach ja? Und warum hat das geknebelte ars**loch weder eine Hose, noch Sch**ß Unterwäsche an? Was fürn kranker sc***ß läuft hier?“
„Korporal!“ tadelte der sonnenbebrillte Horatio „reißen sie sich zusammen!“
„Er soll sich Zusammenreißen?“ warf der Gefreite, der die anderen in den Raum geführt hat ein, und griff in eine Kiste, welche in einem Regal hinter ihm stand. Er holte einen länglichen, schmalen Gegenstand hervor, der auf dem ersten Blick wie eine kurze Rute aussah. „Mr. Horatio, hier sind überall Holzpi**el. Überall. In jeder erdenklichen Form..“
„Das ist nicht verdächtig“ entgegnete Horatio.
„Ach wirklich? Wie viele Holzpi**el haben sie den zuhause?“
„Jeder braucht Hobbys. Außerdem denke ich, es sind Zauberstäbe, und keine Phallussymbole. Habe ich recht Herr Wirt?“
„ganz genau!“ antwortete der Wirt mit schief Lächelnd und zog an seiner stinkenden Zise, „Man könnte sagen, ich bin… Hobbyverzauberer“
„Bull***t sie abgefu**ter Rosettenschänder!“
„Korporal, Gefreiter! Es reicht!“ dröhnte Horatio
„Da steht ein 8 Liter Eimer Vaseline in der Ecke...“
„ Halten sie den Mund und nehmen sie den verdächtigen in Gewahrsam. Herr Wirt, ich entschuldige mich für meine Kollegen. Die Stadt Silbermond dankt ihnen für ihre Kooperation“
Der Wirt warf den Zigarettenstummel in eine Ecke und trat näher an seinen Gefangenen heran „Schade das sie so zeitig da waren“ er strich Floyd über die Wange „ der Abend hätte noch so aufregend sein können"
Horatio und sein Trollpartner verließen das Lager kurz darauf wieder und stellten fest, dass sie im Schankraum bereits erwartet wurden. „ Sir?“ sagte ein Blutritter und nahm Haltung an.
„Was gibt es zu berichten?“ fragte Horatio.
„ Es wurde ein weiterer Verdächtiger festgenommen: Ein Zuhälter hat einen Goblin dabei erwischt, wie er in Verstohlenheit seinen Damen begrabbelte. Er passt zu der Beschreibung, die sie uns gaben“.
Horatio Grinste „ Fantastisch. Bringt die beiden aufs Revier“. Horatio wusste, dass er diesen Fall, in dem es zweifelslos zu sehr um den Enddärmen von Blutelfen ging, schnell beenden musste. Andernfalls würde es ihm, sofern er Sedana keinen Täter präsentieren konnte, bald so gehen wie dem armen Blutrittersergeant.
04.08.2018 22:03Beitrag von Wilsôn
„Jeder Mensch braucht Hobbys. Außerdem denke ich, es sind Zauberstäbe, und


Er meint natürlich "Jeder braucht ein Hobby"

Nimm an der Unterhaltung teil!