Ich möchte einen deutschsprachigen Server

Allgemeines
Zurück 1 4 5 6 Weiter
29.09.2018 23:09Beitrag von Liszt
29.09.2018 22:01Beitrag von Hunari
Mach dir keine Sorgen. Das ist Normalzustand in der linken Szene...


Was das mit Links und mit Szene zu tun hat... Aber danke für die Info.


Denk mal genau drüber nach.

Zu unterstellen, dass Chemnitz den rechten Rand repräsentiert, zeugt nicht gerade von Grips in der Birne. Ich könnte hier jetzt behaupten, dass Leipzig z.B. den linken Rand repräsentiert (Antifa sind dort, soweit mir bekannt, sehr aktiv). Das wäre genauso dämlich.

Und jeder, der sich selbst mit politischen Themen auseinander setzt und nicht nur von Medien verblenden lässt, die klare politische Ziele verfolgen, sollte in der Lage sein, zu erkennen, wer da an Demonstrationen teilnimmt und was außerhalb der Demos im Alltagsleben passiert.

Nur mal so nebenbei, der Thread hier wird wohl morgen zu sein, da wir hier dank dem ersten Chemnitz Kommentar den Thread ordentlich entgleisen lassen...
Nun ich kann das Problem durchaus nachvollziehen. Man muss mittlerweile z.B. beim zusammenstellen eines Raids vorher überlegen ob das nun ein englischer Server war oder ein deutscher, bei russischen ist es ja relativ klar. Ggf. hat man auch nicht alle Server im Kopf und Zusätze wie German in der Suche halten die Leute ja auch nicht vom Anmelden ab.

Klar wer jung ist und mit dem Internet aufgewachsen ist, ggf. schon Games gespielt hat, wo internationale Communitys/Clans/Gilden die Regel sind, für den ist englisch was ganz Normales. Gerade die älteren Mitspieler tun sich dann aber doch etwas schwerer, wenn im Voice dann nicht in der Muttersprache geredet wird, kann natürlich auch jüngeren Leuten Probleme machen und unangenehm sein, weil Routine fehlt und man sich mit der Aussprache nicht sicher ist usw. und einige Bosse gibt es ja durchaus, wo es ganz nett wäre, wenn man sich mal ein wenig abstimmen könnte oder sofern wer die Taktik erklärt etc. pp.

Darüber hinaus ist mir der ganze Crossrealm/Phasing Kram eh ein Dorn im Auge. Das eigentliche Problem war, dass Blizzard die kleiner werdende Community in immer mehr kleinere Teile zersplittet hat, indem sowohl im PVE als auch im PVP nicht für vorhandene Modi neue Inhalte hinzukamen, sondern noch etliche neue Modi.

Das hat dann irgendwann dafür gesorgt, dass man kaum noch Leute für die einzelnen Sachen gefunden hat, weshalb das dann als Lösung oben drauf kam. Leider auch mit vielen negativen Konsequenzen. Die Anonymität sorgt einfach dafür, dass sich Leute wie Kraut und Rüben verhalten können, denn es hat für sie keine Konsequenzen.

Hätte man sich so verhalten, wie die Leute das heute tun, quasi nach 1-2 Wipes wieder raus, ggf. noch mal den Boss pullen um die Gruppe zu wipen und so Späßchen, die Person hätte auf ihrem Server keine Gruppen mehr gefunden bzw. wäre nie mehr eingeladen worden. Auf einen gewissen spielerischen oder geartechnischen Niveau kannte man sich einfach. Heute sieht man sich im Zweifel nie wieder.

Hatte ebenfalls Einfluss aufs Random Raiden. Zu BC war das auf meinen alten Server problemlos möglich. Man kannte wie gesagt so gut wie jeden, der auf dem Niveau spielen konnte, für die aktuellen, härteren Fights. Da brauchte es kein Gearcheck und kein Itemlevel.

Leider macht Blizz mit der Schiene weiter, added weitere neue Modi, wie die Inselexpeditionen und co. und trifft auch weitere Maßnahmen um Server weiter zusammen zu legen, so z.B. der Warmode, womit sie nun auch PVE und PVP Server mischen können, was bekanntlich auch wieder für Probleme gesorgt hatte.

Hier geht es also nicht um Rassismus oder dass man nicht mit Leuten aus anderen Ländern spielen möchte, sondern um Kommunikation und dem Verhalten der Spieler, durch Anonymität, die durch Crossrealm und co. entsteht.

Für mich sind das schlicht reale Probleme, die existieren. Auch wenn ich gut Englisch kann, weil ich schon Jahre in bunt gemischten Clans gezockt habe, kann ich es einen Raid nicht aufzwingen, weil ein englischer Spieler reinkommt, also ist die Entscheidung ihn zu kicken oder ggf. auf wichtige Kommunikation zu verzichten, die dafür sorgt dass wieder Leute leaven, weil gewiped wird etc. pp.

Finde es auch traurig, dass man heutzutage echt nix mehr ansprechen darf und eine sachliche Diskussion so schwer ist. Ja wir haben einen deutschen Client und wir können froh drüber sein, sollen wir deshalb alles totschweigen was uns stört? Und ja Englisch ist eine wichtige Sprache, gerade im Zeitalter des Internets, wenn wir nun eine deutsche Gruppe haben auf einen deutschen Server und da kommt ein Engländer dazu, sollen wir dann die Deutschen kicken die kein verhandlungssicheres Englisch sprechen?

Gerade beim Erstellen von Gruppen würde doch eine einfache Checkbox reichen um zu sagen, man möchte nur Leute die von einem Realm der selben Sprache kommen. Das tut zumindest das relativ leicht lösen. Die anderen Probleme, die wir durch Crossrealm und co. haben werden wir vermutlich nicht wieder weg bekommen, es sei denn Blizzard wird in künftigen Erweiterungen wieder ein paar Modi sterben lassen und die Server wieder ein wenig mehr separieren oder z.B. auch hier wieder eine Checkbox bei der Gruppensuche implementieren, wobei das mit den vielen Modi wieder zu langen Wartezeiten führen würde.

Und nein das alles heißt nicht, dass die angesprochenen Probleme immer und überall auftreten, sie sind aber existent und nehmen durch die Umsetzung der aktuellen Features zu. Einige merken davon gar nix, wer viel Random macht, der merkt davon wahrscheinlich eher mehr usw.
Einfach GroupFinderFlags runterladen, Problem gelöst.
Blizzard, warum dürfen hier so Kommentare wie z.B. von Hunari solange stehen bleiben? Und dann soll man aber nicht darauf eingehen! Das schrieb ich schonmal in einem Thread glaube ich.

Warum wird bei sowas nicht schneller reagiert, die Beiträge gelöscht und die Leute rausgeworfen? Und die Üblichen dürfen sich mal wieder als stolze und besorgte Patrioten auf die Schulter klopfen?
30.09.2018 09:40Beitrag von Shalandana

Warum wird bei sowas nicht schneller reagiert, die Beiträge gelöscht und die Leute rausgeworfen? Und die Üblichen dürfen sich mal wieder als stolze und besorgte Patrioten auf die Schulter klopfen?

Finde auch das man da härter durchgreifen sollte. Unser Staatsgast der letzten Tage macht ja vor wie es richtig geht.
Schon wieder einer, der sich beschwert, das auf Malle teilweise spanisch gesprochen wird?
27.07.2018 14:49Beitrag von Lichtmann
Ich hatte mich damals für einen deutschsprachigen Server entschieden. Denn das ist meine Muttersprache. Nun treffe ich auf meinem Server ebenso viele russische Spieler mit Namen, die aus seltsamen Zeichen bestehen, mit denen ich nicht einmal kommunizieren kann.

Es geht hier nicht um Rassismus, Multikulti usw, ich möchte einfach nur deutschsprachige Mitspieler. Macht halt einen Server die gerne alles gemischt haben wollen, aber für deutschsprachige Server sollte man meinen, wäre es gut wenn man auch deutsch schreibt, spricht. Danke.

Die, die Du nur siehst, sollten dir doch egal sein können.

Und Zusammemspielen musst Du mit denen auch nicht - das ist doch deine Entscheidung, wen Du dir als Mitspieler aussuchst. Dann wähle halt nur deutschsprachige!

Wenn es dich im LFR/LFG stört (warum auch immer...), dann meide diese Tools eben und spiele Premade mit der deutschsprachigen Gilde oder Stammgruppe.

WoW (als Spiel) ist immer das was Du als Spieler daraus machst
Ich finde es sicher auch ein bischen seltsam ,das manchmal viele russische Namen auf dem Server erscheinen,aber mich fasziniert bei der ganzen Sache etwas ganz anderes :)

Einerseits reichts bei den meisten nicht mal mehr für ein Hallo in Inis ,und andererseits gibt es scheinbar eine große Fraktion im Spiel ,die WoW mehr als Chatclient und RL Gesprächsersatz sieht (siehe die große Menge an Gilden die TS Pflicht haben). Da störts natürlich ,wenn andere kein deutsch können *g*
Das was mich an dem ganzen Phasing und den Verbunden stört ist eher dass die Immersion komplett zerstört wird dadurch.
Ich kann, will und werde mir keine russischen Spielernamen merken und auch nicht von anderen englischsprachigen Servern.

Wo man früher noch gezielt Spieler gesucht hat um sie zu plätten weil se einen aufn Zeiger gegangen sind, kannste teilweise beim Alt spielen umloggen und wirst den nie wieder finden.

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen sind die unzähligen Fehler die entstehen.

Aber früher wusste ich ganz genau, der und der Hordler den batsch ich später weg weil verdient, der und der Typ ist gut für Dungeons usw.
Heute läuft man an jedem "Bot" vorbei.
Lauter absurde Argumente und Vorwürfe von Leuten, die augenscheinlich viel zu früh im Leben die absolut richtige und einzig gültige Wahrheit über alles gefunden haben!

Man ist nicht rassistisch, wenn man sich mit Leuten unterhalten will, man aber keine gemeinsame Sprache findet und dies als frustrierend emfindet.

Man sollte auf überhaupt gar keinen Fall eine weitere Sprache (UND deren Schriftsprache) lernen, bloß weil man sich in WOW auf einen deutschsprachigen(!) Server angemeldet hat. Denn das würde bedeuten, dass man plötzlich viel Lebenszeit und -energie in das Erlernen einer Sprache steckt, um ein Spiel zu spielen, dass seit einem Jahrzehnt immer simpler wird. Da stimmt die Verhältnismäßigkeit nicht.

Man darf dennoch davon genervt sein, allerdings wäre der Zorn vielleicht eher auf Blizzard zu richten, denn die ermöglichten es ja erst, dass Leute mit kaum überbrückbarer Sprachbarriere zusammen in einem Spiel spielen. Das ist an sich schon ne wirklich blöde Idee, insbesondere für ein Genre, das früher mal die Spielerinteraktion im Fokus hatte.

Deshalb sind Spieler, die man nicht versteht und deren Namen nach Kauderwelsch aussehen, auch nur ein Symptom für Blizzards endlose Reihe fataler Entscheidungen, den sozialen Austausch der Spieler in-game immer weiter und weiter zurückzufahren. Da hat Eisenfink völlig recht, denn WOW hat sich mal wie ne echte "Welt" angefühlt. Diese Illusion ist tot.
das einzige was wirklich "stört" ist das man nicht immer weiß ob der server englisch, französisch spanisch oder oder ist. Das sollte einfach von anfang an klar gekennzeichnet sein. Manchmal weiß man einfach nicht soll ich jetzt englisch sprechen... dann spricht man englisch und im laufe des Gespräches merkt man och die können ja deutsch.. ;D
Bevor hier wieder die !@#$keule geschwungen wird..Ja mein Land hat eine Vergangenheit, aber NICHT meine,auch identifiziere ich mich NICHT mit dieser Vergangenheit,daher muss ich auch nicht ständig Rücksicht nehmen.
Doch zum Thema
Irgendwo hat der TE definitiv recht.
Es ist ja eins, dass die ganzen EU Server irgendwo in einem Pool sind, ABER, dennoch sollte man zumindest sprachlich das ganze einschränken.
Schlimm genug, dass mittlerweile immer mehr englisch geschrieben wird, aber bei russisch, spanisch, italienisch, französisch da hört es dann definitiv auch bei mir auf!
DAS "Problem" jedoch liegt einzig und allein bei Blizzard. Da wird, um ein paar Kosten zu sparen, eben alles, was nur geht, auf einen Server zusammen geschaltet. Dabei ist die Performance auch einige Wochen nach Release, immernoch unterirdisch. SO starke Lags etc. hatte ich bisher in noch keinem anderen Addon. (Release-Tage mal aussen vor gelassen).
Edit: immer diese Zensur im Forum...Ich meine natürlich die Keule, welche mit den 40ern zu tun hat.
dein land? bist du der gründer?,
30.09.2018 18:13Beitrag von Zuföllig
das einzige was wirklich "stört" ist das man nicht immer weiß ob der server englisch, französisch spanisch oder oder ist. Das sollte einfach von anfang an klar gekennzeichnet sein.


Bei Rollenspielservern ist es schon klar ersichtlich, da für diese Namen üblicherweise Fraktionen statt Personen der WarCraft-Geschichte genommen werden und diese lokalisiert wurden.
Beim Rest muss man tatsächlich die Server wie Vokabeln lernen.
Blizzard könnte da wirklich etwas nachbessern.

30.09.2018 08:54Beitrag von Dachdaggerin
Klar wer jung ist und mit dem Internet aufgewachsen ist, ggf. schon Games gespielt hat, wo internationale Communitys/Clans/Gilden die Regel sind, für den ist englisch was ganz Normales.


Als ob! Wie oft hab ich das schon von Leuten gehört, die keinen deutschen Satz ohne mindestens drei Anglizismen rausbringen und dann heißt es plötzlich:
"Ach, die sind von nem englischen Server? Hoffentlich kennen sie die Bosstaktiken. Nein, TS-IP posten wir nicht. Hab wirklich keine Lust, heute Abend noch eine Bosserklärung auf Englisch zu machen!"

Und was man dann an "Englisch" im Chat zu lesen bekommt, verstößt munter in jedem Satz gegen Sprachregeln, die man bereits in der 5. Klasse lernte und ist 1:1 aus einem gerade auf Deutsch denkendem Hirn übersetzt.
Deutsche WoW-Spieler sprechen ungefähr auf diesem Niveau Englisch:
"Hallo, nix fastehn! Wolle Rose kaufn?"

edit:

30.09.2018 18:26Beitrag von Zuföllig
dein land? bist du der gründer?,


Bist du auch einer der Leute, die sich gegen Bezeichnungen wie "meine Freundin" wehren, weil es angeblich einen Besitz anzeigen würde?
30.09.2018 18:13Beitrag von Zuföllig
das einzige was wirklich "stört" ist das man nicht immer weiß ob der server englisch, französisch spanisch oder oder ist


Dein neuer Freund heisst:
https://www.curseforge.com/wow/addons/groupfinderflags
30.09.2018 09:40Beitrag von Shalandana
Blizzard, warum dürfen hier so Kommentare wie z.B. von Hunari solange stehen bleiben? Und dann soll man aber nicht darauf eingehen! Das schrieb ich schonmal in einem Thread glaube ich.

Warum wird bei sowas nicht schneller reagiert, die Beiträge gelöscht und die Leute rausgeworfen? Und die Üblichen dürfen sich mal wieder als stolze und besorgte Patrioten auf die Schulter klopfen?


Was habe ich denn geschrieben, was so verwerflich ist? Ich will nur darauf hinweisen, dass ich weder die eine, noch die andere Seite befürwortet habe. Du darfst aber gerne meine Beiträge zitieren, die deiner Meinung nach eine Strafe erfordern.

Aber du siehst ja nur, dass ich eine Seite kritisiere und damit automatisch zum anderen Spektrum gehören muss.
30.09.2018 18:19Beitrag von Knatnidalap
Bevor hier wieder die !@#$keule geschwungen wird..Ja mein Land hat eine Vergangenheit, aber NICHT meine,auch identifiziere ich mich NICHT mit dieser Vergangenheit,daher muss ich auch nicht ständig Rücksicht nehmen.


Doch, es ist auch DEINE Vergangenheit und nein, du musst dich damit nicht identifizieren, dich entschuldigen oder ständig Rücksicht nehmen. Du musst nur zusehen, dass du nicht so ein !@#$%loch wirst wie deine Vorfahren.


Schlimm genug, dass mittlerweile immer mehr englisch geschrieben wird,


Es wird in vielen Bereichen englisch gesprochen oder geschrieben, auch du benutzt mit Sicherheit genügend englische Begriffe ohne es zu wissen.

Aber ich kann dich beruhigen: Englisch ist eigentlich ein deutscher Dialekt. Es stammt vom Niederdeutschen (Plattdeutsch) ab, das sich zum Teil mit dem gälischen vermischt hat.


aber bei russisch, spanisch, italienisch, französisch da hört es dann definitiv auch bei mir auf!


Ich weiß ehrlich gesagt nicht wo ihr auf den Servern diese Sprachen findet. Ich sehe russisch oder französisch nur im BG oder bei Weltbossen wenn ich mich dort für eine Gruppe anmelde.
Oder wenn ich mit Leuten eine Myth-Instanz laufe und unser Tank neben Deutsch und Englisch auch Spanisch mit angibt.

Ansonsten sehe ich die ganz selten einmal und dann sind sie meistens von einem anderen Spieler meines Serverpools in eine Gruppe eingeladen und stehen im AH rum. Und mit denen muss ich nicht sprechen, da ich mit denen nichts zu tun habe.

Interessant finde ich übrigens, dass sich von deutschen Spielern beschwert wird, dass anderssprachige Spieler auf ihren (lol) Servern rumlaufen. Die deutschen Spieler, die zumeist zu faul sind in einer Instanz oder im LfR oder BG auch mal auf ein "Hallo" zu antworten.
30.09.2018 19:28Beitrag von Hunari
30.09.2018 09:40Beitrag von Shalandana
Blizzard, warum dürfen hier so Kommentare wie z.B. von Hunari solange stehen bleiben? Und dann soll man aber nicht darauf eingehen! Das schrieb ich schonmal in einem Thread glaube ich.

Warum wird bei sowas nicht schneller reagiert, die Beiträge gelöscht und die Leute rausgeworfen? Und die Üblichen dürfen sich mal wieder als stolze und besorgte Patrioten auf die Schulter klopfen?


Was habe ich denn geschrieben, was so verwerflich ist? Ich will nur darauf hinweisen, dass ich weder die eine, noch die andere Seite befürwortet habe. Du darfst aber gerne meine Beiträge zitieren, die deiner Meinung nach eine Strafe erfordern.

Aber du siehst ja nur, dass ich eine Seite kritisiere und damit automatisch zum anderen Spektrum gehören muss.


Du diskutierst über Politik, völlig egal ob verwerflich oder nicht. Ich schieb es mal aufs Wochenende, dass die ganzen Beiträge hier noch stehen. Würde mich auch nicht mal so stören, wenn mir hier nicht erklärt werden würde, es wäre das normalste der Welt mit gewissen Handgrüßen durch die Straßen zu marschieren oder es wären alles bedauerliche Einzelfälle, mit lkauter Menschen, die ganz ausversehen hineingeraten sind.

Mehr habe ich dazu auch nicht zu sagen und eigentlich ist das auch schon wieder zu viel, aber dann soll man die Beiträge halt eben schneller löschen, fertig.
30.09.2018 08:50Beitrag von Hunari
<span class="truncated">...</span>

Was das mit Links und mit Szene zu tun hat... Aber danke für die Info.


Denk mal genau drüber nach.

Zu unterstellen, dass Chemnitz den rechten Rand repräsentiert, zeugt nicht gerade von Grips in der Birne. Ich könnte hier jetzt behaupten, dass Leipzig z.B. den linken Rand repräsentiert (Antifa sind dort, soweit mir bekannt, sehr aktiv). Das wäre genauso dämlich.

Und jeder, der sich selbst mit politischen Themen auseinander setzt und nicht nur von Medien verblenden lässt, die klare politische Ziele verfolgen, sollte in der Lage sein, zu erkennen, wer da an Demonstrationen teilnimmt und was außerhalb der Demos im Alltagsleben passiert.

Nur mal so nebenbei, der Thread hier wird wohl morgen zu sein, da wir hier dank dem ersten Chemnitz Kommentar den Thread ordentlich entgleisen lassen...


Hab genau nachgedacht und bedankt über die Info - über dich. Hätte keinem weiteren Nachschlag bedurft.
Kann ich letztendlich alles nachvollziehen. Russisch beherrsche ich eher doch nicht so.

Aber: Du kommst in eine Ini, in eine Inselexpeditionsgruppe, in einen Schlachtzug - niemand sagt wenigstens "Hallo". Grüße ich, wie ich das mal gelernt habe, kommt in den meisten Fällen nichts. Es gibt keine Absprachen, weil der Tank losstürmt von Gruppe zu Gruppe, ohne zu tanken, das ganze Klumpatsch mit zum ersten Boss nimmt und anfängt, den zu schnetzeln ohne zu schauen ob a) die Leute da sind, b) die Leute leben, c) der Heiler überhaupt mitkommt.

Ich habe in der Tat mal einen Kontakt zu einem Spieler gehabt, der kyrillische Buchstaben in die Gruppe schrieb. Auf mein "?" kam nach einiger Zeit "Go".
Mehr braucht es doch in WoW heutzutage gar nicht mehr. ;)

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum