Spoilerthread: War of Thornes

Die Aldor
Zurück 1 4 5 6 26 Weiter
Ich bezweifle, dass Blizzard auf dem Gedanken kommen wird, das, was 2013 mit Garrosh passiert ist, 2019 oder 2020 wiederholen zu lassen, aber das ist meine Meinung.

Warten wir mal ab. Ich bin trotz alle dem sehr gespannt, was kommen wird und irgendwo auch froh, dass kein Cliffhanger gekommen ist zu Teldrassil, also wo wir lange warten müssten, bis rauskommen würde, wer der große Täter war und in der Zwischenzeit würde es nichts anderes geben, außer Krieg zwischen Horde und Allianz, das eigentlich auf ein Missverständnis beruht.
Was wäre dann das für ein !@#$%^addon, Sylvans steht da und Elune lässt einen Blitz vom Himmel kommen. Das das völlig unmöglich ist sollte doch klar sein.

Das hingegen Tedrassil jetzt nur noch 200 Meter vom Strand weg ist ist seltsam. Und das man einen 1.000 Meter großen Baum in stürmischer See mit Katapulten anzünden kann sowieso.
31.07.2018 19:05Beitrag von Meyanna
Ich bezweifle, dass Blizzard auf dem Gedanken kommen wird, das, was 2013 mit Garrosh passiert ist, 2019 oder 2020 wiederholen zu lassen, aber das ist meine Meinung.


Genau danach sieht es aktuell ja aus. Ich habe in den letzten Wochen zig kreativere Lösungen aus anderen Foren von normalen Spielern gesehen als das was wir jetzt haben.
31.07.2018 19:05Beitrag von Meyanna
Ich bezweifle, dass Blizzard auf dem Gedanken kommen wird, das, was 2013 mit Garrosh passiert ist, 2019 oder 2020 wiederholen zu lassen, aber das ist meine Meinung.


Um ehrlich zu sein, ist das die einzige Hoffnung an die ich mich klammer:
Dass Blizz schlicht zu blöd ist ne andere Story zu schreiben und sie nun genauso stumpf und linear weiter geht. Und mit SoO2.0 endet.
31.07.2018 19:09Beitrag von Tyrr
Das hingegen Tedrassil jetzt nur noch 200 Meter vom Strand weg ist ist seltsam. Und das man einen 1.000 Meter großen Baum in stürmischer See mit Katapulten anzünden kann sowieso.


Wenn es wenigstens eine Megapyritkanone wäre, aber so ein paar lumpige Katapullte. Garrosh hat wenigstens die Mutter aller Manabomben benutzt für Theramore.

Man sollte mal die Mythbusters erforschen lassen ob man mit 10 Molotowcocktails einen 1000 Jahre Mammutbaum abfackeln lassen kann.

Die Riesenmammutbäume Sequoiadendron giganteum der Gattung Sequoiadendron sind Pyrophyten; ihre dicke, faserige Rinde schützt sie vor Waldbränden, die in den trockenen Wäldern an der Sierra Nevada in den westlichen USA häufig auftreten können.

Die meisten alten Bäume wie z. B. die im Sequoia-&-Kings-Canyon-Nationalpark zeigen deutliche Brandnarben, welche aber, wenn der Baum nicht zu stark geschädigt ist, wieder verheilen. Die Zapfen der Riesenmammutbäume öffnen sich erst nach einem Waldbrand. Nachdem viele der anderen konkurrierenden Pflanzen verbrannt sind, können die Samen ungestört in der nährstoffreichen Ascheschicht keimen. Die Riesenmammutbäume können sehr alt werden und wachsen enorm in die Breite.
31.07.2018 19:14Beitrag von Piwi
Dass Blizz schlicht zu blöd ist ne andere Story zu schreiben und sie nun genauso stumpf und linear weiter geht. Und mit SoO2.0 endet.
Nach heute halte ich mich wohl erstmal mit "so blöd werden die schon nicht sein" zurück...
31.07.2018 17:45Beitrag von Yaskalin
Vol'Jin, was hast du damals nur geraucht?


31.07.2018 18:00Beitrag von Teczoga
Vol'Jin größter Troll in der Warcraft Geschichte.


Hatte den selben Gedanken und mir erlaubt, es mal visuell aufzubereiten ^^
http://www.directupload.net/file/d/5165/xydzxulr_jpg.htm
Tja... was soll ich sagen außer: Ich hatte halt mal wieder recht.

schönster Kommentar auf wowhead:
"morally grey my ass, i just go with saurfang, stockades it is then..."
Nun, ich warte noch das Ingamecinematic ab. Vielleicht liefert es Erklärungen-
31.07.2018 19:28Beitrag von Cassilya
Nun, ich warte noch das Ingamecinematic ab. Vielleicht liefert es Erklärungen-

Das IST das ingame cinematic.
Wird vermutlich so eingebettet, wie das Illidan-Cinematic mit den Dämonenjägern in Legion.
Bisher war noch kein Clip dieser Art und dieser "Serie" mehr als eine Randnotiz die man irgendwo im Rückblick sehen konnte. Abwarten.
Die Amis haben es doch schon gespielt
31.07.2018 19:33Beitrag von Cassilya
Abwarten

Boah dann glaub es halt nicht, wenn du meinst alles besser zu wissen.
Schau dir n Youtube Video der Questline an ...

Ist ja nicht so, dass du die Dinge nicht nachprüfen kannst.

Und doch, die Illidan Harbringer Story wurde auch so verwendet in Legion, als Cinematic Ersatz.
31.07.2018 19:33Beitrag von Cassilya
Bisher war noch kein Clip dieser Art und dieser "Serie" mehr als eine Randnotiz die man irgendwo im Rückblick sehen konnte. Abwarten.

Na ja, was soll denn da ingame noch groß kommen? Wir wissen jetzt, dass Sylvanas Teldrassil anzündet. Das werden sie ingame nicht widerlegen :P
31.07.2018 19:33Beitrag von Cassilya
Bisher war noch kein Clip dieser Art und dieser "Serie" mehr als eine Randnotiz die man irgendwo im Rückblick sehen konnte. Abwarten.


Viele Spekulationen, doch die Antwort kannte bisher nur Blizzard. Aber das ändert sich nun, denn soeben wurde der zweite Teil der Videoserie Kriegsbringer veröffentlicht und dieser dreht sich rund um Sylvanas Windläufer! Was bisher nur niemand wusste, dabei handelt es sich auch um das versprochene In-Game-Cinematic vom Krieg der Dornen, welches am Ende der zweiten Phase gezeigt wird. Wer nun die Antwort auf die Frage haben will, wer es war, der sollte sich das Video anschauen!


http://www.vanion.eu/news/battle-for-azeroth-videoserie-kriegsbringer-sylvanas-windlaufer-und-die-zerstorung-von-teldrassil-18780
31.07.2018 17:56Beitrag von Ryzez
Das ist nicht wirklich dein Ernst oder? Wer wegen ner Geschichte die Seite wechselt...

Das trifft wohl auf mich zu.
Ich war bisher von Herzen Hordenspieler und mochte das Kern-Ideal von "Ehre" was man unter Thralls und Garrosh' (Cataclysm) Horde besaß.
Wie man sich damals mit Rexxar und seinen Truppen auf eine härtere Schlacht in Theramore einließ, da man die Zivilistenviertel umging um unnötige Kriegsopfer zu vermeiden.
Oder Garrosh, wie er damals den Befehlshaber im Steinkrallengebirge "entließ", nachdem er die Druidenschule zerbombte.
Das war für mich die Horde.
Jetzt mit meinem "Champion" Befehle auszuführen, in denen Ich in Astranaar Frauen und Kinder abschlachte, während mir ein Blutelf seine Zunge ins Ohr steckt und mir entgegen raunt, wie toll er findet was Ich gerade mache ...
Naja.
Da re-rolle Ich lieber auf einen Nachtelf um, der nun sein restliches Volk schützen möchte und Vergeltung sucht.
Ich meine, etwas stimmt doch mit der Horde nicht mehr, wenn ein Varok Saurfang lieber in einem Verlies Sturmwinds verrottet, statt zurück zur Horde zu gehen?

31.07.2018 18:14Beitrag von Piwi
Es passt nicht, dass die Nelfen so beschissen dumm dargestellt werden. Wie Schulmädchen, die nicht kämpfen können.


Man muss aber auch sagen, dass es ziemlich respektabel ist, wie lange sie ohne ihre Flotte und die Unterstützung Sturmwinds einen Großteil der Horde in einen Patt verwickeln konnten.

Aber ansonsten gebe Ich dir Recht. Siehe das Szenario "Ein wenig Geduld" in MoP, wo Tyrande keine Ahnung von Kriegsführung besaß und ein Varian sie in Tugenden wie "Geduld" belehren musste.
Oder Val'Sharra, wo sie durch den Wald hüpft und Katz und Maus spielt.

Ich frage mich was aus dem Volk aus Warcraft 3 wurde.
Wenn Ich an das Zitat von Maiev denke: (Auch wenn Ich es wohl vom genauen Wortlaut nicht mehr hinbekomme)
"Tausende Völker haben bereits den Wut der Nachtelfen geweckt. Keines hat überlebt."
Ein paar Jährchen später rollen sie nun wie spitzöhrige Neymars heulend über ihre Wiesen.
Das tut selbst als bisheriger Nicht-Nachtelfenspieler weh.
Wo sind die Urahnen, Wild Gods und Co?
Cenarius hat damals seine Hufe schon in Grunzer-Hinterteile gesteckt, weil sie ein paar Eschentalbäume abgeholzt haben.
Aber Teldrassil ist nun okay?
Habe nun nicht alles durchgelesen, möchte aber sagen das ich zufrieden/erfreut bin mit dem Warbringer Video obwohl ich Sylvanas nicht ausstehen kann,aus Folgenden Gründen.

1. Keine 90° wende von Sylvanas -> Es ist genau so wie sie sein sollte in meinen Augen: Kalt, erbarmungslos und unberechenbar.

2. Keine Plötzlich auftauchende 3te Fraktion die den Baum verbrennt,was Sylvi plötzlich als Unschuldig darstellen sollte. Passt so einfach (subjektive Meinung)

3. Die Darstellung von Sylvanas Tod war sehr fein sowie und gut in Scene gesetzt! Diese Held Kämpft-> Held Stirbt Heldentod, haben sie einfach drauf! Auch wenn ich es dramatischer gefunden hätte wenn sie es wie in Warcraft 3 gelassen hätten, dort war es eine "Hinrichtung mit gegenseitigem Beschimpfen" und kein Kampf "Arthas sticht zu,Ende" Positiver Nebenpunkt: Die Tränen haben nun ein wenig Lore. Details sind immer gut!

4. Es nimmt Saurfang ein wenig aus der Schußbahn..immerhin zeigt diese Spontan aktion von Sylvi das er definitv nicht darauf vorbereitet war den Baum zu verbrennen! Nebenpunkt...wow! Können unsere Verwüster weit ballern!

mfg Drax
Wäre nur Illidan mal dagewesen.

Malfurion hat ein Aua und Tyrannde muss ihn so weit wie möglich von den bösen Leuten wegbringen um auf sein Aua zu pusten.

Illidan hätte seinen Bruder geopfert um sein Volk zu beschützen.

"Ich habe meinen Bruder geopfert um mein Volk zu retten! Was habt ihr aufgegeben?"
Was Nathanos angeht, Piwi...glaube ich weniger, dass es Zweifel ist, der ihm da ins Gesicht steht, sondern schlichtweg Irritation. Immerhin sagte Sylvanas über Quests hinweg "Wir nehmen Geiseln. Denkt dran Geiseln zu nehmen. Oh, und die Geiseln dürfen wir nicht vergessen."
Plötzlich heißt es dann "Verbrennt Ihn!" und der gute Nathan denkt sich halt "Wat. That ain't the plan from two seconds ago?"

Mehr scheint mir da nicht wirklich in seinem Gesicht zu stehen.
Ein "Hab ich richtig gehört?"

Ansonsten: Schade, dass es Tyrande nicht erwischt hat.

Und: Schön, dass der Baum endlich weg ist.

Außerdem: Catapults don't burn Worldtrees, wake up sheeple.
Teldrassil was an inside job.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum