Aussterben der Nachtelfen

Geschichte
Zurück 1 5 6 7 19 Weiter
07.08.2018 21:43Beitrag von Necrula

Word of WARcraft, keine Ahnung was für Vorstellungen du von Krieg hast. Nicht dass ich mir eine realistische Umsetzung erhoffe, Gott bewahre, aber mit solchen Anspielungen sollte man klar kommen.


World of Warcraft - Nicht World of Genocidecraft

Tatsache ist, dass WoW hier in Abgründe menschlichen Handels eintaucht, von denen man sich selbst in Spielen mit WW2-Setting wie z. B. Hearts of Iron sehr bewusst fernhält.

07.08.2018 20:05Beitrag von Necrula
Ich für meinen Teil erfreue mich am Genozid


Ehrliche Frage: Würdest du dich auch an einem Spiel über Menschenversuche erfreuen? Oder über Kinderschändung? Wenn nein, was ist der Unterschied zu Genozid?

Dazu kommt, dass die ganze Genozid-Nummer narrativ völlig überflüssig ist - einen anständigen Faction-War hätte man auch ohne hinbekommen. In Anbetracht der Tatsache, dass am Ende doch wieder alle zusammen arbeiten werden (und sei es im nächsten Add-On) wäre es sogar deutlich glaubwürdiger, wenn man die Sache etwas tiefer aufgehängt hätte.
07.08.2018 21:34Beitrag von Valydia
Ach dann hast du also kein Problem damit, wenn jemand sowas verwerfliches schreibt ? Wer hetzt hier, ich denke mehr der, der derartiges Verhalten in Schutz nimmt.


Richtig, damit habe ich absolut kein Problem. Es ist ein Spiel und sich darüber in einem Maße aufzuregen, wie du es tust ist absolut lachhaft und peinlich.
Es ist nicht der erste Völkermord in der WoW Geschichte, lediglich der erste, den wir aktiv miterleben. Die Welt von WoW war schon immer eigentlich weit düsterer, als sie es auf dem ersten Blick erscheint.
[/quote]

Ehrliche Frage: Würdest du dich auch an einem Spiel über Menschenversuche erfreuen? Oder über Kinderschändung? Wenn nein, was ist der Unterschied zu Genozid?

Dazu kommt, dass die ganze Genozid-Nummer narrativ völlig überflüssig ist - einen anständigen Faction-War hätte man auch ohne hinbekommen. In Anbetracht der Tatsache, dass am Ende doch wieder alle zusammen arbeiten werden (und sei es im nächsten Add-On) wäre es sogar deutlich glaubwürdiger, wenn man die Sache etwas tiefer aufgehängt hätte.[/quote]

Aber selbstverständlich, soweit ich weiß ist so etwas doch bereits im Spiel vorhanden, genau wie (Arbeitslager siehe Höhlen der Zeit) und die Sache mit der Kinderschändung habe ich doch selbst in den Raum geworden, als großen Plott-twist mit der Kirche des Lichts!

Und ja, die ganze Genozid Nummer war nicht nötig, wurde so aber nun einmal im Spiel eingeführt, womit ich nichts zu tun habe.

Mein Persönliches Highllight im Vid war, wo unsere edle dunkle Fürstin, die Nachtelfin extra umdrehte, damit sie zu schauen muss x)

(Im echten Leben bin ich übrigens Altenpfleger) und durch Erzählungen von Zeitzeugen, weiß ich wie schrecklich der Krieg ist. An Krieg ist nie etwas ehrbares, auch wenn gerne so von geredet wird. Geschichte wird von Siegern geschrieben, also siegt die "Gerechtigkeit" immer.

Klar.. im RL werden Zivilisten immer nur "zufällig" getötet.
08.08.2018 05:31Beitrag von Ravencrést
07.08.2018 23:16Beitrag von Destpot
...Dude ich liebe Warhammer 40k und bin gerne der erste der Exterminatus brüllt und den Roten Knopf drückt aber ich echten Leben mache ich Flüchtlingsarbeit und bin bei ner gGmbH Beschäftigt . Was zur Hölle hat ne Rolle in nem Spiel und die dortigen Aussagen mit der Realität zu tun, nur weil ich sämmtliche Elfen in nen Vulkan werfen würde den ich dann in die Sonne schieße bin ich im echten Leben Anhänger von Völkermord?Komm bitte etwas runter.


In spielen bin ich gerne der böse und mach Dinge die im normalen Leben nicht schön sind(um es mal nett zu formulieren). Aber halt nur in spielen, Ich mach jetzt keine Flüchtlingsarbeit wie Despot aber ich könnte keiner fliege ein Haar krümmen. Ich bin gegen Gewalt, normalerweise.


Ja ist ja auch gut, wie ich Necrula schon gesagt habe, der sehr gut zusammengefasst hat, was ich eigentlich meine.

07.08.2018 21:51Beitrag von Necrula
Ja ich stimme dir zu, ich bin auch gegen Anfeindungen von Mitarbeitern und richtig "harte" Kommentare, verstehe schon (jetzt) was du meinst. Dein Beruf klingt übrigens sehr interessant.

Dass ich deinen Kommentar auf mich bezog, kannst du mir aber auch nicht verwerfen, wenn du ihn einleitest mit einen Zitat von mir.

Aber jetzt haben wir dass ja geklärt.


Genau das und nur das. Ich hab mich auch dafür entschuldigt es nicht deutlicher zu machen. Aber bitte lest euch den Forenverlauf durch, bevor ihr dann den Kommentar schreibt.
Trotzdem ist die Aussage aufgrund eines Spieles hinter den Bildschirm zu blicken und die Politische, moralische oder persönliche Ansicht der Person zu "erraten" sehr gewagt.
Na ja die Elfen sind doch irgendwie immer vom Aussterben bedroht oder ihr Zeitalter ist rum warum sollte es in WoW anders sein ;). Ok das stimmt natürlich nur wenn man Blutelfen etc außen vorlässt. Jedenfalls sind die Nachtelfen dank Sylvanas nun eine aussterbende Art. Ich hoffe das wird man über die Verlassenen am Ende des Addons nicht sagen können ich hoffe bis dahin sind sie alle ausgestorben. Das wäre echt ein Smaragdgrüner Traum.
Völkermord ist nach Auffassung Blizzards moralisch grau. Einfach reingeworfen.
Versuchter Völkermord. Zu 100%. Und etwa so moralisch grau wie Nestle.
https://www.pic-upload.de/view-35756548/Djw6JiKWsAEPYsk.jpg.html

Für die Cosplayer unter euch vll eine interessante Idee.. höhö
08.08.2018 13:13Beitrag von Lezzel
Völkermord ist nach Auffassung Blizzards moralisch grau. Einfach reingeworfen.


Blizzard sagte, die Horde sei "moralisch grau", nicht Sylvanas oder ihr Handeln.
Und "moralisch grau" trifft die Horde aktuell sehr gut. Es gibt Sylvanas und jene, die sie auf Teufel komm raus unterstützen. Und es gibt Charaktere wie Baine, Saurfang oder Zekhan, die noch etwas auf Ehre und Hoffnung geben.

Die Horde ist aktuell also weder komplett schwarz noch komplett weiß, von beidem ist etwas da. Und was kommt dabei heraus, wenn du schwarz und weiß mischst? Na? ^^
08.08.2018 18:49Beitrag von Senti
08.08.2018 13:13Beitrag von Lezzel
Völkermord ist nach Auffassung Blizzards moralisch grau. Einfach reingeworfen.


Blizzard sagte, die Horde sei "moralisch grau", nicht Sylvanas oder ihr Handeln.
Und "moralisch grau" trifft die Horde aktuell sehr gut. Es gibt Sylvanas und jene, die sie auf Teufel komm raus unterstützen. Und es gibt Charaktere wie Baine, Saurfang oder Zekhan, die noch etwas auf Ehre und Hoffnung geben.

Die Horde ist aktuell also weder komplett schwarz noch komplett weiß, von beidem ist etwas da. Und was kommt dabei heraus, wenn du schwarz und weiß mischst? Na? ^^


Verdammt ist mir garnicht aufgefallen, du hast wie immer recht Senti.
ICh muss sogar sagen desto mehr ich über vieles nachdenke ist das grade der Grund warum ich zu Horde gegangen bin.
08.08.2018 12:26Beitrag von Destpot
Trotzdem ist die Aussage aufgrund eines Spieles hinter den Bildschirm zu blicken und die Politische, moralische oder persönliche Ansicht der Person zu "erraten" sehr gewagt.


Nicht wegen des Spiels, wegen den Aussagen und den Handlungen solcher Individuen. Ich rede wirklich von solchen Extremfällen, die mich persönlich schokiert haben.

Ja es ist ein Spiel, aber bei einem solchen Thema wirklich so extrem zu reagieren oder Nelf Spieler in Kommentarsektionen zu bedrohen/belästigen ist irgendwie über das Ziel hinausarbeiten und zerstört den Spielspass wenn es um echte Belästigung und seriöse Diffamierung geht.

Wie gesagt, es geht ja nicht um Aussagen wie "Tod der Allianz" oder "bringt mir Malfurions Kopf", das ist im Geist des Spieles aber "Vergewaltigt und tötet alle Nachtelfen" oder "Nelfen waren eh unwertes Leben" ist zu viel wenn es dann wirklich derart extrem formuliert ist.
08.08.2018 05:59Beitrag von Sakrileg
07.08.2018 21:34Beitrag von Valydia
Ach dann hast du also kein Problem damit, wenn jemand sowas verwerfliches schreibt ? Wer hetzt hier, ich denke mehr der, der derartiges Verhalten in Schutz nimmt.


Richtig, damit habe ich absolut kein Problem. Es ist ein Spiel und sich darüber in einem Maße aufzuregen, wie du es tust ist absolut lachhaft und peinlich.


Also findest du Belästigung von Spielern, Blizz Mitarbeitern und extrem moralisch verwerfliche und radikale Kommentare die weit über das Maß des "Spielspass" hinausgehen in Kommentarsektionen ok ?
Gut haben wir das auch geklärt.
08.08.2018 07:32Beitrag von Teldaren
Es ist nicht der erste Völkermord in der WoW Geschichte, lediglich der erste, den wir aktiv miterleben. Die Welt von WoW war schon immer eigentlich weit düsterer, als sie es auf dem ersten Blick erscheint.

Es ist der erste, an dem Spielercharaktere gezwungen sind, mit zu wirken. Und auch wenn ich die Story für eher uninspiriert und handwerklich schwach halte, ist just dieser Zwang mein persönlicher Hauptkritikpunkt, eigentlich sogar der einzig maßgebliche.

Und daran ändert auch nichts, daß man vor UC die Wahl hat, rum zu seuchen oder einfach nur 'ne Gasmaske aufzusetzen.
Die Nachtelfen sterben nicht aus, in der Kurzgeschichte wird mehr als deutlich die Flut an Flüchtigen in Sturmwind beschrieben, viele Kinder und Familien haben es ebenfalls geschafft.

Wie oben bereits gesagt war es ein versuchter Völkermord, sicher war das nicht einmal Sylvanas Absicht eine Rasse auszulöschen.

Da sich Kaldorei nunmal nicht wie Orcs, Affen oder Pilz ausbreiten werden sie lediglich einige hundert Jahre brauchen bis sie sich davon erholt haben.
09.08.2018 13:52Beitrag von Mondweise
werden sie lediglich einige hundert Jahre brauchen bis sie sich davon erholt haben.


..."lediglich" einige hundert Jahre... woran erinnert mich das? Ah, ja!
https://www.youtube.com/watch?v=tcOfCBOwfHs
09.08.2018 13:52Beitrag von Mondweise
Die Nachtelfen sterben nicht aus, in der Kurzgeschichte wird mehr als deutlich die Flut an Flüchtigen in Sturmwind beschrieben, viele Kinder und Familien haben es ebenfalls geschafft.

Wie oben bereits gesagt war es ein versuchter Völkermord, sicher war das nicht einmal Sylvanas Absicht eine Rasse auszulöschen.

Da sich Kaldorei nunmal nicht wie Orcs, Affen oder Pilz ausbreiten werden sie lediglich einige hundert Jahre brauchen bis sie sich davon erholt haben.
Kalimdor ist seit Jahrtausenden unsere Heimat & in 30 Jahren, schafft es einfach ne gewisse "Horde" sie so gut wie vollständig zu besetzen & haben schon einen großen Teil unseres Volkes getötet & unsere Heimat zerstört. In den paar hundert Jahren könnten wir aussterben, wenn es so weiter geht :/
Die Kaldorei überdauern und die Horde weiß nicht was sie erwartet, warts nur ab:)
Naja da Blizzard ja schon so leicht undeutlich erwähnt hat das Kalimdor der Horde gehört und dafür ÖK der Allianz. Denke ich mal es kommt nicht schlimmer die Horde, wie das verbrennen eines Baumes.

Die Nachtelfen können ja Lordaeron als Hauptstadt nehmen, Oooh wait...
Den Kampf hat ja die Allianz auch verloren.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum